finanzen.net

Suche Charts mit Linien für Trendkanal, wer hilft

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 06.09.00 19:20
eröffnet am: 02.09.00 10:05 von: Spekulazius Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 06.09.00 19:20 von: joe3 Leser gesamt: 4754
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

02.09.00 10:05

250 Postings, 7393 Tage SpekulaziusSuche Charts mit Linien für Trendkanal, wer hilft

Hallo Arivianer,

mich interessiert jetzt doch die Charttechnik und ich suche nun eine www.Seite auf der ich mir die Trendlinien anzeigen lassen kann. Gibt es so was überhaupt für uns Kleianleger?

An der Börse Stuttgart habe ich mir das mal angeschaut - aber leider nur für die Händler.

Für Tips bedanke ich mich schon mal im voraus

Gruß Speku  
Seite: 1 | 2  
13 Postings ausgeblendet.

03.09.00 12:35

1047 Postings, 7312 Tage mr.anderssonkaum geschrieben, schon widerlegt

"possible smurf attack" ca. 4 minuten, nachdem auf der seite war.
kann reiner zufall sein, muss aber nicht.

bitte die seite mit vorsicht geniesen.
 

03.09.00 13:33

310 Postings, 7139 Tage AuleAn parocorp & mr. andersson...

..da ich blutiger Laie in Sachen Internet bin und ich die Seite schon oft besucht habe, Frage:
Was kann mir schlimmstenfalls passiert sein und wo und wie kann ich die s.g. "Firewall" auf meinem Rechner installieren?
Bin dankbar für Tips.
Aule  

03.09.00 13:48

1047 Postings, 7312 Tage mr.andersson@aule


passiert sein kann eigentlich nicht viel.
der "smurf attack" für nicht zu bleibenden schäden.
http://advice.networkice.com/advice/Intrusions/2000103/

eine firewall kann man im handel erhalten und einfach wie jedes andere program auch installieren.
gute firewall's sind z.b.: lockdown 2000, at guard oder blackice.
die atguard technologie ist mittlerweile von systematics aufgekauft worden und ist jetzt bestandteil eines norton paket's.

es muss aber wirklich kein zusammenhang zwischen der seite und den "angriffen " sein, da viele möchtegernhacker einfach flächendeckend das netz abscannen und rumkaspern.kann also wirklich zufall gewesen sein.

im schnitt habe ich ca.5 "attacks" am tag. die sind aber im groben und ganzen ungefährlich.  

03.09.00 15:46
1

1664 Postings, 7215 Tage Tyler Durdan@ecki und @ joe

Hallo,

zunächst mal an ecki:

Ich habe heute folgende Mail mit Bitte um Veröffentlichung bekommen:
Hallo,
ich lese seit geraumer Zeit mit Interesse Eure Diskussionen im Arivaboard. Investtech hatte ich mir auch gestern abend angesehen. Wie ich heute gelesen habe, hat es "Ecki" es immer noch nicht raus, wo man die Liste für die Kürzel herbekommt. Es ist ganz einfach, Links steht: Charts, Sektors, Companies.
Dann kommt Alphabetical, wenn man hier anklickt, erscheinen die kompletten Namen und dahinter die
Kürzel. Da ich im Board nicht gemeldet bin, so kannst Du ja vielleicht die Info weitergeben.
Gruß
Christine

Info ist hiermit weitergegeben Christine :-).

@joe:

RSI 14:
Der RSI wurde von Welles Wilder, jr. entwickelt und in seinem 1978 erschienenen Buch "New Concepts In Technical Trading Systems" präsentiert.
Die relative Stärke ist allgemein eine Verhältnislinie, die zwei verschiedene Wertpapiere miteinander vergleicht. Das Verhältnis einer Aktie zum Index ist ein Weg, die relative Stärke verschiedener Aktien  oder Branchen in Relation zu einer objektiven Benchmark zu messen.
Wilders Relative-Stärke-Index misst eigentlich nicht die Stärke zwischen verschiedenen Gegenständen. In diesem Sinne ist der Name etwas irreführend.

Die eigentliche Formel wird folgendermaßen berechnet:

RSI= 100- 100/1+RS

RS= Durchschnitt der Schlusskurse von x Tagen mit steigenden Kursen/
   Durchschnitt der Schlusskurse von x Tagen mit fallenden Kursen

In der Kalkulation werden 14 Tage als Wert für X angesetzt; bei Wochencharts werden 14 Wochen verwendet.
Um den Durchschnittswert für die Tage mit positiver Kurstendenz zu finden, addierst Du die gesamten Kursgewinne, die innerhalb der 14 Tage an Tagen mit steigenden Kursen angefallen sind, und teilst diese Summe durch 14. Um den Durchschnittswert für die Tage mit negativer Kurstendenz zu erhalten addierst Du die gesamten Kursverluste und gehst entsprechend vor.
Dann wird die RS bestimmz, in dem Du die erhaltenen Durchschnitte nach der o.g. Formel dividierst.
Anschließend wird der RS-Wert in die Formel für den RSI eingefügt. Die Anzahl der Tage kann variiert werden. (RSI 5,7,9,14,21,28 sind gebräuchlich) Je kürzer die Zeitperiode, um so empfindlicher wird der Oszillator, und um so weiter wird seine Amplitude.

Der RSI wird auf einer senkrechten Skala von 0 bis 100 gezeichnet. Bewegungen  über 70 werden als überkauft angesehen, während überverkaufte Marktsituationen bei Werten unter 30 herrschen. (In Bullenmärkten ist 80 das obere Niveau, in Bärenmärkten 20 das untere)
"Failure Swings" wie Wilder sie nennt, tauchen auf, wenn der RSI über 70 oder unter 30 notiert. Ein Top Failure Swing entsteht dann,wenn ein Gipfel im RSI (über 70) es nicht schafft, das Niveau eines vorherigen Gipfels in einem Aufwärtstrend  zu überwinden, gefolgt von einer Unterbietung des vorherigen Tiefs. (leider kann ich die Grafiken dazu nicht einfügen)
Zu einem Bottom Failure Swing kommt es, wenn der RSI in einem Abwärtstrend (unter 30) kein neues Tief etablieren kann, und sich dann anschickt, ein vorheriges Hoch zu übertreffen.

Divergenzen zwischen dem RSI und der Kurskurve sind, wenn der RSI sich über 70 oder unter 30 befindet, eine ernste Warnung, die beachtet werden sollte. Wilder selbst erachtet eine Divergenz als die aussagekräftigste Charakteristik des RSI.
Die Trendlinienanalyse kann eingesetzt werden, um Veränderungen im Trend des RSI zu erkennen. Für den selben Zweck können gleitende Durchschnitte eingesetzt werden.
Der erste Vorstoß in die Überkauft- oder Überverkauft-Region ist normalerweise nur eine Warnung. Das Signal, dem eine größere Beachtung geschenkt werden sollte, ist die zweite Bewegung des Oszillators in die Gefahrenzone. Schafft es die zweite Bewegung nicht, die Kursbewegung auf neue Hochs oder Tiefs zu bestätigen, so erscheint eine mögliche Divergenz.
Wenn sich der Oszillator in die entgegengesetzte Richtung bewegt und das Nivaeu eines früheren Hochs oder Tiefs durchbricht, so wird eine Divergenz oder ein Failure Swing bestätigt.
Das 50er Niveau ist der Mittelwert des RSI und erweist sich oft als Unterstützung bei Kursrückschlägen und als Widerstand bei Kurserholungen. Einige Trader behandeln das Durchkreuzen der 50er Linie nach oben/unten als Kauf/Verkauf- Signal.

Auf dem Oszillator-Chart erscheinen horizontale Linien bei den Werten 70 und 30. Trader benutzen diese Linien oft, um Kauf- oder Verkaufssignale zu generieren.
Eine Bewegung unter 30 warnt (wie gesagt) vor einer überverkauften Situation. Nehmen wir an Du glaubst an eine Bodenbildung des Marktes und hälst Ausschau nach einer Kaufgelegenheit. Du beobachtest, daß der Oszillator unter 30 taucht. Dann mag sich eine Art Divergenz in dieser überverkauften Zone des Oszillators entwickeln. Das Kreuzen zurück über die 30-Linie an diesem Punkt wird von vielen Tradern als Bestätigung dafür gesehen, daß der Trend im Oszillator nach oben gedreht hat.
Dementsprechend wird wird ein einem überkauften Markt ein Kreuzen der 70-Linie nach unten oft als Verkaufssignal benutzt.

(Zusammengefasst aus: John J. Murphy: "Technische Analyse der Finanzmärkte"
FinanzBuch Verlag, sehr zu empfehlen)

Ich hoffe Dir geholfen zu haben Joe. Falls Du Dich weitergehend mit technischer Analyse beschäftigen möchtest, empfehle ich Dir, das o.g. Buch. Es ist gut zu lesen und erklärt auch für Anfänger (wie mich) alles verständlich und anschaulich mit Charts (die ich leider nicht einfügen kann). Die 100 DM die das Buch kostet sind allerdings gut angelegt.

So jetzt möchte ich aber auch eine Prämie vom Finanzbuchverlag bekommen ;-)

Grüsse,
Tyler Durdan
 

03.09.00 16:28

410 Postings, 7222 Tage brincki@ aule. Tut mir leid. Aber die Seite versucht wirk

lich einen Trojaner-Angriff auszuüben. Ich hatte eine Meldung über den SubSeven Trojaner-Angriff. Als ich die Seite angewählt habe kam die Meldung eines Angriffs vom o.g. Trojaner.
Die IP: 213.20.241.253 Port: 1843
Vielleicht kann ja Fosca etwas rausfinden.

Gruß

brincki  

03.09.00 16:33

51328 Postings, 7108 Tage eckiDanke Tyler und auch Christine :-))

Manchmal ist man einfach zu blöd?!
ecki  

03.09.00 17:30

310 Postings, 7139 Tage AuleIch hab's gefunden...

..nach langem Suchen. Die Investtech-Charts kamen mir so bekannt vor,konnte aber mit dtsch.online-Übersetzung arbeiten. Hier die Adresse:

http://members.aon.at/nasdaq/
(komfort. Suchfunktionen, etc.)

Noch eine interessante Adresse zu diesem Thema:

www.tec-trader.com
(ausführliche aktuelle Analysen zu Einzelwerten)

reinschauen, lohnt sich!

Danke auch an Mr.andersson, wede mir die Firewall besorgen.
 

03.09.00 17:43

310 Postings, 7139 Tage AuleNachtrag zu http://members.aon.at/nasdaq/ .. o.T.

 

03.09.00 17:46

310 Postings, 7139 Tage AuleNachtrag zu http://members.aon.at/nasdaq/ ..

also nochmal:
wenn man unter Chartsignale/kaufen z.B.:neuer Markt eingibt,
oben auf (Charthilfe) klicken, dann kann man sich die Kürzel
erklären lassen.  

03.09.00 18:02

410 Postings, 7222 Tage brincki@mr.andersson

Wie gut soll Norton Internet Security sein? Ich habe mir es kostenlos von der HP runtergeladen und teste es nun. Ich überlege es mir zu kaufen. Kennst du eine Firewall, bei der ich selbst manuell Ports freigeben kann? Diese Funktion würde mir sehr helfen.

Gruß

brincki  

03.09.00 21:18

310 Postings, 7139 Tage Aule@ alle : einen habe ich noch..und was für einen..

http://www.technical-investor.de/

nach Aktiensuche auf "Power-Charting" klicken:
- alle bekannten Indikatoren verfügbar
- alle individuell konfigurierbar
- allein 6 Ind. gleichzeitig darstellbar
- jede Menge Charttypen

das beste, was ich bisher(kostenlos) gesehen habe.  

03.09.00 21:27

48 Postings, 7068 Tage joe3@Tyler Durdan o.T.

 

03.09.00 21:46

48 Postings, 7068 Tage joe3@Tyler Durdan

Ups jetzt bin ich versehentlich auf Return gekommen.

Also erstmal vielen Dank für deine super Zusammenfassung!!!!!!!!

Richtest du dich bei einem Verkauf sehr nach dem RSI und wenn ja, hattest du mit der technischen Analyse schon mehr Erfolge als mit der fundamentalen?
Oder verwendet man die t.Anal. nur, um bei einem fundamental guten Wert den richtigen Einstiegspunkt zu finden?

Sorry, wenn ich dich ein bisschen nerve Tyler!!!!!!

Danke

Ciao sagt der Joe!!!!!!!             :-)))))))



 

03.09.00 22:41

1664 Postings, 7215 Tage Tyler DurdanHey Joe....

Hi,

Du nervst mich keineswegs. Hier eine kleine Zusammenfassung meiner momentanen Strategie.

1.) Ich trade nur auf den Chart.
2.) Ich trade nur OS.
3.) Einzig wichtiger Oszillator ist der RSI 14
4.) Wichtiger als jeder Oszillator ist der Chart.
5.) Ich konzentriere mich auf 3-max. 5 Werte im Depot.
6.) Ich beobachte insgesamt ca. 150 Aktien wöchentlich (Dax 30, SDAX, NM,
   Nasdaq, NYSE)
7.) Wenn ich klare Kauf- oder Verkaufssignale sehe, kommen die Werte auf
   die Watchlist und dann evtl. ins Depot.
8.) Es gibt nur Änderungen, wenn ich von einem Trade nicht mehr überzeugt
   bin. Dann aber sofort.

Das sind so die Grundregeln. Ich suche mir Werte aus, die an einer charttechnischen Grenze sind. (Bodenbildung, Doppeltop ausgeformt, SKS nahezu vollendet etc.) Dann kaufe ich je nach Erwartung Calls oder Puts. Die Limits dabei sind sehr eng. D.h. kommt die erwartete Entwicklung nicht zustande, geht der Wert sofort wieder aus dem Depot.
Wenn der Trade läuft, wird der Ausstiegszeitpunkt ebenfalls anhand des Charts und des RSI bestimmt.

Die letzten Trades die ich nach dieser Taktik gemacht habe waren folgende:

Call auf Teldafax: Kauf bei 9,30 Euro (jeweils Kurs des Basiswertes)
                  VK bei 8,90 Euro = Verlustgeschäft
Call auf Brokat:  Kauf: ca 103 Euro
                 VK: 120 Euro = schöner Gewinn, leider mit folgendem Trade
                                wieder eingebüst
Put auf AMD:      Kauf bei: 33 $
                 VK: 37,25 $ (evtl. etwas zu eng limitiert, vielleicht
                              steige ich wieder mit einem Put ein)

Call auf Utimaco: Kauf vor ewigen Zeiten ich glaube bei 17 oder 18 Euro
                 noch im Depot...allerdings nur mit Spielgeld

Call auf Internetmediahouse: Kauf: 28,90 Euro am Freitag

Call auf Broadvision:  Kauf bei ca. 31 $
                     
Insgesamt war diese Taktik bisher (wenn man BVSN schon einrechnet) erfolgreicher als die fundametale Taktik, die ich vorher hatte. Da habe ich den Chart nur als Hilfe benutzt um einen Einstieg zu finden.

Geplant ist für morgen evtl. ein Put auf Biogen. Da bin ich mir aher auch noch nicht ganz sicher. Es hängt etwas davon ab, wie sich meine Depotleiche EM.TV am Montag bis zum Mittag entwickelt.

Vorteile dieser Taktik sind: Ich kann viele Aktien auf einmal im Auge behalten, wobei ich keine Ahnung haben muß, was die fundamental so machen. Erst, wenn ich einsteigen will schaue ich mir an, was die denn so machen.
Außerdem halten sich bei den engen mentalen Grenzen die Verluste in starken Grenzen. Weiterhin bin ich unabhängig ob die Märkte steigen oder fallen, da ich sowohl mit Call als auch mit Puts operiere.

Meine, in dem Strategie-Umfrage-Thread von Mr. Andersson vorgestellte Langfriststrategie wende ich momentan nicht an. Alle Trade laufen auf kurze Sicht.

Grüsse,
Tyler Durdan  

04.09.00 08:56

1047 Postings, 7312 Tage mr.andersson@brincki


also einzelfreigabe für bestimmte anwendungen kenne ich nur von at guard. dort wird jede einzelne aktion gemeldet und man kann entscheiden ob man sie zulassen will oder nicht. über den "firewall rule assistent" hat man so recht schnell eine individuelle firewall die alle anwendungen, die über bestimmte ports laufen, zulässt.
da symatec at guard gekauft hat , und selbiges in sein internet security paket eingebaut hat, könnte es sein, daß diese besonderheit von at guard erhalten blieb. da müsstest du aber mal direkt nachfragen, da ich das norton paket nicht genau kenne.

ansonsten wüsste ich so auf die schnelle keine firewall, bei der man port einzeln freigeben kann, ich weiß aber das es solche gibt. die sind dann aber auch entsprechend komplizierter zu bedienen.
vielleicht kann fosca dir da weiterhelfen. falls ich doch noch was hören sollte, sage ich dir natürlich bescheid.

in diesem sinne  

04.09.00 18:45

48 Postings, 7068 Tage joe3Hallo Tyler Durdan

Hört sich ganz plausibel an, ich meine deine Strategie.

Em tv läuft heute nicht schlecht, immerhin 8% im Plus. Aus charttechnischer Sicht hat sie den Abwärtstrend verlassen, dies ist meiner Meinung nach ein Kaufsignal, oder etwa nicht? Ich überlege nämlich schon ob ich sie in mein Depot aufnehmen soll. Was meinst du, lohnt es sich?

Ich hoffe für dich Em-tv steigt weiter, auch wenn ich mich nicht entschließe zu kaufen.

Bis dann!!!!!!!!

 

04.09.00 19:12

1664 Postings, 7215 Tage Tyler Durdan@Joe

Hallo,

tja, da hättest Du wohl etwas früher posten sollen. Ich habe mich heute mittag etwas zu früh von EM.TV getrennt. Allerdings werde ich die nächsten Tage mal schauen, ob sich ein Einstieg wieder lohnt. Erstmal traue ich dem Frieden noch nicht so ganz. Weder bei EM.TV noch beim Gesamtmarkt.


Grüsse,
Tyler  

04.09.00 19:25

48 Postings, 7068 Tage joe3@Tyler Durdan

Ich überlege gerade vielleicht in concept einzusteigen bzw. auf den Zug aufzuspringen. Was ist deine Meinung zu concept?
Natürlich nur für einen kurzfristigen Trade.
Kannst du mir ein paar (deiner Meinung nach) aussichtsreiche Werte nennen, falls du nicht mit mir übereinstimmst bei concept.

CU

Wünsch uns Allen noch viel $$$$$$$$$$$$$$$$$444  

04.09.00 19:35

48 Postings, 7068 Tage joe3@Tyler Durdan

Hab mir soeben Comroad angeschaut, da ist nach dem heutigen Anstieg noch genug Platzt noch Norden, oder?.
Aus der Technischen Analyse vom 1.09. sieht es aber so, aus als wenn der RSI unter 50 rutscht. Ich weis leider nicht wie der RSI heute aussieht.
Wie interpretierst du die Situation???

CU



 

04.09.00 19:36

1664 Postings, 7215 Tage Tyler Durdan@joe

Hallo,

zu concept kann ich nicht ganz viel sagen, der Chart ist einfach noch etwas kurz. Allerdings scheint mir auf den ersten Blick bei 38,50 ein Deckel drauf zu sein. Ich denke ein Einstieg kommt etwas spät. Erst ein Überschreiten der Marke bei 38,50 wäre für mich ein Kaufsignal. Allerdings ist der RSI jetzt schon dem überkauften Bereich näher als dem überverkauften. Bei einem Anstieg über 38,50 oder 40 Euro wird sich das nicht ändern.
Ich kann mir vorstellen, daß concept nocheinmal die 38 Tage-Linie testet. Dann wäre eventuell über einen Einstieg nachzudenken.

Empfehlen kann ich Dir nichts. Ich setze bei dem momentanen Markt eher auf kurzfristige Trades. Momentan sind das bei mir:

Call auf Internetmediahouse (Einstieg noch möglich)
Call auf Broadvision (Einstieg evtl. etwas spät, ich bin seit dem 14.08.
                     drin ;-) )
Put auf Biogen (mein zweiter Versuch mit einem Put, mal sehen ob es besser
               läuft bei AMD)

Schau Dir einfach mal die Charts an. Vielleicht kannst Du etwas damit anfangen.

Grüsse,
Tyler Durdan  

04.09.00 19:46

48 Postings, 7068 Tage joe3@Tyler Durdan

Hast du beide Postings gelesen gehabt??  

04.09.00 19:49

1664 Postings, 7215 Tage Tyler Durdan@joe (2)

Hallo,

Du willst jetzt aber nicht den NM alphabetisch durchgehen, oder ? ;-)

Comroad sieht schon interessanter aus. Der RSI ist gerade in den überverkauften Bereich getaucht.
Der Chart sieht sehr interessant aus. Comroad "spielt" mit der 38 Tage-Linie:
Anfang Mai von unten getestet. Mitte Juni durchgebrochen und seitdem mehrmals als Unterstützung genutzt.
Der starke Kursgewinn heute dürfte dazu geführt haben, daß die 30-Linie im RSI von unten durchbrochen wurde. Dies ist eigentlich ein Kaufsignal. Allerdings kommt für mich ein Einstieg an einem Tag mit +14 % nicht in Frage.

Grüsse,
Tyler Durdan  

04.09.00 20:06

48 Postings, 7068 Tage joe3@Tyler Durdan

Hallöle

Nö, mich haben nur diese beiden Werte interessiert. Ich war mir nur wegen meiner Chartinterpretation nicht sicher, an der ich wahrscheinlich noch lange üben muß. Ich bin jetzt ersteinmal bei Comroad mit einem sehr kleinen Depotanteil aufgesprungen. Denke, dass in den nächsten paar Tagen die Euphorie anhalten wird.

Also ich geh dann erstmal.
Bis demnächst.

Der Joe      :-)))))))))))))
 

05.09.00 21:17

48 Postings, 7068 Tage joe3Das war woll ein Schuß in die Luft


Ich hoffe in dieser Woche tut sich trotzdem noch einiges bei Comroad. Der Aufwärtstrend ist noch in Takt,deshalb auch meine Hoffnung.

BB  

06.09.00 19:20

48 Postings, 7068 Tage joe3Vielleicht aber auch nicht, mal schaun o.T.

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
OSRAM AGLED400
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750