finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10958
neuester Beitrag: 27.01.20 20:20
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 273939
neuester Beitrag: 27.01.20 20:20 von: pfeifenlümme. Leser gesamt: 19333509
davon Heute: 8289
bewertet mit 348 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10956 | 10957 | 10958 | 10958   

02.12.08 19:00
348

5866 Postings, 4457 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10956 | 10957 | 10958 | 10958   
273913 Postings ausgeblendet.

27.01.20 12:02
6

2287 Postings, 1184 Tage QasarDie Märkte haben die Gefahr erkannt

und geben nach.
Denn dies ist ein Angriff auf die Globalisierungsbewegung und stärtkt ihre Gegner.
Richtig erkannt,  @back_again,  die Märkte brauchen die Globalisierung für die Scheinblüte im Sinne des vorgegaukelten Wachstums, das den Menschen aber nichts mehr nützt, sondern im Gegenteil schadet. Vielleicht ist die Fahnenstange bereits erreicht, ein Blick auf die am. Charts legt dies zumindest nahe. Man muss sich nur mal Apple ansehen.

Auch bzgl Fibonacci-Zahlen 1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,89,144,233...
habe ich interessantes gefunden

1930 startete ein großer Zyklus im Dow
1930+34=1964 erster Zyklus bis zum Hoch in die 60er, dann Stagnation
1930+55=1985 Start der neuen Aufwärtswelle
1930+89=2019 ... was passiert jetzt?

siehe Dowchart, entnommen aus
https://www.boerse.de/langfristchart/Dow-Jones/US2605661048
 
Angehängte Grafik:
e68e2762999a39df364ea7f3340682d0.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
e68e2762999a39df364ea7f3340682d0.png

27.01.20 12:12
1

60 Postings, 22 Tage back.again273915

1930+89=2019 ... was passiert jetzt?     (?)

Auch ich kann leider nicht in die Zukunft sehen, aber vermutlich braucht es etwas Großes, damit 99,9% vom Rest wieder klein anfangen können.
 

27.01.20 12:25
1

14395 Postings, 5536 Tage pfeifenlümmelAls Rentner zurück

Die Veranstaltung richtet sich nicht an Amerikaner ? sondern an deutsche Wissenschaftler, die irgendwann einmal in die USA emigrierten. Bei Workshops und einer ?Talentmesse? sollen die Topkräfte zurück in die deutsche Heimat gelockt werden.
https://www.welt.de/politik/deutschland/...raefte-zurueckzuholen.html  

27.01.20 12:28
5

3144 Postings, 2190 Tage dafiskosNatürlich ist Gold

nicht DIE Lösung, das weiß hier jeder, Hollysuh.
Aber es ist eine (mögliche) Versicherung (bzw. ein Teil davon), wenn die Basis der Ursachen für das Nicht-Mehr-Funktionieren aller möglichen Systeme, die nämlich globalisierte und ausufernde Finanz-und Währungs- Spekulationssysteme ohne Wertdeckung heisst, wegbricht.

Und: ja, genau das tut sie gerade, mit allen Konsequenzen.

Schön, dass sich back.again, zumindest teilweise, wieder auf eine annehmbare Argumentations- und Gesprächsebene begeben hat. Hoffentlich bleibt das eine Zeit so.  

27.01.20 12:44
1

14395 Postings, 5536 Tage pfeifenlümmelzu #915

" Fibonacci-Zahlen 1,1,2,3,5,8,13,21,34,55,89,144,233..."
------------------
Kaninchen bekommen den Virus, danach geht die Bumserei weiter.
https://www.library.ethz.ch/ms/...fuer-die-Gegenwart/Kaninchenaufgabe  

27.01.20 13:18
1

20221 Postings, 3342 Tage charly503ran an den Verursacher

da geht Kohle ohne Ende abzugreifen und vor allem Strafzölle, LOL

x Sprudelnde Quelle am Meeresboden vor der Küste der Philippinen entdeckt ? Video x  

27.01.20 14:04
1

60 Postings, 22 Tage back.again273918

Schön, dass sich back.again, zumindest teilweise, wieder auf eine annehmbare Argumentations- und Gesprächsebene begeben hat. Hoffentlich bleibt das eine Zeit so.


Na ja, ich sage es mal so: Wer mit andersartigen Meinungen und Denk-/Handlungsweisen nicht umgehen kann, der ist m.E. in einem Forum fehl am Platz und sollte besser einen einer ideologischen Linie folgenden Blog lesen.
Vielleicht sind hier auch einfach zu viele unterwegs, die einfach nur nach Selbstbestätigung und virtuellen Freundschaften suchen, dabei dann jedoch verkennen (oder ausblenden), dass die Blase eines Forums eben doch etwas anderes ist, als das reale Leben in einer real existierenden Gesellschaft.
Und mal ehrlich: Wem nutzt denn kritiklose Schulterklopferei, ist diese doch definitiv einer der Gründe, wieso u.a. dieses Land da steht, wo es steht?!
 

27.01.20 14:14
3

3144 Postings, 2190 Tage dafiskosPhasen der Enteignung

(mögliches Szenario, auch zeitlich dargestellt), von Dr. M. Krall: ab Minute 36 ....:

https://www.youtube.com/watch?v=RAaMvmr1220

Um seine Argumentationsweise in diesem Vid. zu verstehen, sollte man evt. auch vorherige Vids / Vorträge geguckt haben.  

27.01.20 14:21
1

3144 Postings, 2190 Tage dafiskosSorry, hab mich zu früh gefreut .....

.... er kanns SPALTEN halt nicht lassen. Ist halt so, wir kennen ihn ja nun. Natürlich werden wir auch DAS SO hinnehmen.
(Und entsprechend HANDELN).  

27.01.20 14:30

60 Postings, 22 Tage back.again273923

Sorry, hab mich zu früh gefreut .....er kanns SPALTEN halt nicht lassen.   (?)

Nun, wenn du in 273921 tatsächlich etwas spaltendes erkennen kannst, dann bist anscheinend du einer von denen, welche ausschließlich an einer Friede-Freude-Eierkuchen-Plattform unter Ausschluss jeglicher kritischen Töne interessiert bist. Willkommen in der GroKo!
Das mag ja evtl. deine Welt sein, meine ist aber eine andere, und in der Welt dort draußen geht es dann noch einmal mit Faktor X deftiger zu.
Ich wünsche dir Glück auf der Suche nach der vollkommenen Harmonie!
 

27.01.20 14:57
1

60 Postings, 22 Tage back.again273923

Und vielleicht solltest du Aufbau und Zusammenhalt einer Gesellschaft einfach mal als Modell aus
These - Antithese - Synthese betrachten, denn wer das anders sieht, der ist m.E. lediglich auf die Unterdrückung Andersdenkender aus. Was das dann in letzter Konsequenz bedeutet, sollte dann ja eigentlich jedem klar sein.
 

27.01.20 15:01
3

7846 Postings, 3302 Tage farfarawayDer richtige Appell

Der CDU-Innenexperte Philipp Amthor warnte vor Judenhass unter Zuwanderern. "Antisemitismus, das darf man nicht vergessen, ist vor allem in muslimisch geprägten Kulturkreisen besonders stark vertreten", sagte er den Sendern RTL und ntv. Die deutsche Gesellschaft erwarte "zu Recht", dass sich Zuwanderer an die hiesige Kultur hielten. "Dann gehört es auch dazu, dass Antisemitismus bei uns keinen Platz hat", sagte Amthor.

https://www.innsalzach24.de/politik/...st-amthor-cdu-zr-13502162.html

Natürlich geraten die Grünen bei sowas in Schnapp Atmung, denn Antisemitisch, können nur wir sein. Ist doch logisch. Jeder vierte Deutsche ist antisemitisch, das weiß ich seit gestern. Können ja nur AfD Wähler sein.

Was sagt aber die Wissenschaft dazu:

Ernüchternde Analyse; Längst sorgen deutsch-polnische oder deutsch-französische Schulbuchkommissionen dafür, dass keine chauvinistischen Narrative gepflegt werden. So lernt kein deutsches Kind, dass die Polen 1939 Deutschland überfallen hätten. In türkischen Schulbüchern hingegen lernen die Kinder, dass 1915 die Türken Opfer der Armenier gewesen wären. Der Völkermord an den Armeniern findet im Schulbuch nicht statt.

Constantin Schreiber hat sich nach seinem großen Moscheen-Report die Schulbücher von fünf muslimischen Ländern vorgenommen. Aus mehr als einhundert wählte er für je ein Land ein Buch für ein Fach und eine Jahrgangsstufe aus. Ethik für das neunte Schuljahr im Iran, Geschichte für die sechste Klasse in Ägypten, arabische Sprache in Palästina, Sozialkunde für die sechste Klasse in der Türkei und Religion für die zehnte in Afghanistan. Schreiber analysiert die Texte und lässt eine Erziehungswissenschaftlerin und eine Sachbuchdidaktikerin die Inhalte kommentieren.

https://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur/...udentum/25000504.html

Wen wundert es, wenn die Migranten aus diesen Länder entsprechend hier auftreten. Auch das Frauenbild entsprechend umsetzen, ein Graus. Der Farao hat halt zum Glück bessere Erfahrungen gemacht....lol
 

27.01.20 15:06

60 Postings, 22 Tage back.again@dafiskos

Der Farao hat halt zum Glück bessere Erfahrungen gemacht....lol     (?)

Wow, na Hammer!
Und, dafiskos, wie genau stehst du zu obiger (von mir aus 273926 zitierten) Aussage? Ist sie spalterisch, oder bekommt sie deinen Segen?
 

27.01.20 15:10

3144 Postings, 2190 Tage dafiskosNo comment ...

... aber bitte gebts DEM keine Mistgabel oder was ähnliches in die Hand .... ;-) ...  

27.01.20 15:12
2

417 Postings, 496 Tage Force MajeureBN3


hat ungefähr die Größe des Arc de Triomphe in Paris (rund 50 Meter in Breite und 23 Meter in Höhe) und rast derzeit mit rund 104.125 km/h und damit weit jenseits der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf uns zu. BN3 wird am Montag (heute!) die Umlaufbahn der Erde um die Sonne schneiden. Nach Berechnungen von JPL doch so weit entfernt, nämlich 2,62 Millionen Kilometer, dass man sich auf der Erde keine Sorgen machen muss, anders als 2013.

Derartige Kleinigkeiten, die aus dem Weltall auf uns fallen können, sind natürlich nicht der Rede wert, wenn man sie mit dem wahnsinnigen Einfluss vergleicht, den Menschen auf diesen Planeten und vor allem sein Klima haben.

Angesichts des Kulturpessimismus demnach eine Krise immer gleich den Weltuntergang bedeutet setzen wir auf Lebensversicherungen, Girokonto, bargeldloses Bezahlen mit implantierten Handchip oder per Gesichtserkennung, Aktien, Fonds, Papiergold, Kryptowährungen und die bereits einbezahlten Sozialversicherungen. Da sind wir sicher.

 

27.01.20 15:14

60 Postings, 22 Tage back.again273928

Alles klar, dafiskos, dann weiß ich ja nun, wie ich dich einzuordnen habe.
 

27.01.20 15:18

3144 Postings, 2190 Tage dafiskosKann keine Beitragsnummern sehen, wie einige hier

27.01.20 15:50
8

417 Postings, 496 Tage Force MajeureTesla beantragt Subventionen


Deutsche Steuerzahler sollen Elektro-Wunder anschieben.

Erst im Juli 2019 berichtete die FAZ: Werk in Leipzig : BMW erhält weniger Subventionen für den Bau von Elektroautos. Die Bundesrepublik wollte BMW 45 Millionen Euro Beihilfe zahlen. Die EU-Kommission hielt das für zu viel. Das sehen auch die Richter am Europäischen Gerichtshof so.

Jetzt beantragt der US-Konzern staatliche Subventionen für seine „Giga-Factory“ in Brandenburg – und für die Batteriezellfertigung.

Wer eine Firma in den USA gründet kann auch Förderungen bekommen. Es kann nur eine U.S. Gesellschaft die Subventionen beantragen.

Für das werk in Spatenburg, S.Carolina, USA wird BMW nicht einen Penny erhalten haben.

Und die deutsche Bevölkerung soll nun ein bereits untergegangenes Projekt mit all den falschen Versprechungen von Herr Musk zahlen. Für Elektro-LKWs mit tollem Design, aber die nie, sollten sie je auf dem Markt erscheinen, ihrer Funktion gerecht werden.

Nein danke, der Herr Musk soll Trump fragen. Wenn schon geht das Geld an die hauseigenen Betriebe und nicht an solche die genauso gut in Polen das Werk eröffnen können.

Die EU-Kommission und auch die Richter am Europäischen Gerichtshof werden sicher bestimmen, dass es rechtens ist das der deutsche Steuerzahler für  den Tesla-Elektroauto-Bau blechen muss.

EU, Kommission und der europäusche Gerichtshof können gestohlen bleiben. Endlich wieder nationale Gelder in die nationale Wirtschaft und Infrastruktur  lenken.







 

27.01.20 16:14
7

1391 Postings, 2143 Tage tienaxTesla beantragt Subventionen

Ja, die Amis lassen sich die Fabrik in Brandenburg bezahlen. Null Risiko für Tesla wenn alles den Bach runter geht und Null Prozent Steuern für Brandenburg/Deutschland wenn das Werk doch irgendwann Gewinne abwerfen sollte.
Hier verlieren wieder einmal nur die Deutschen.  

27.01.20 16:35
4

14395 Postings, 5536 Tage pfeifenlümmelzu #933 Kritiker

von Tesla in Brandenburg stehen doch schon in der rechten Ecke.
Nun soll sich niemand mehr trauen, etwas gegen Tesla zu sagen.
Nachdem VW und anderen deutchen Autobauern das Leben durch Extremvorschriften in den USA das Leben schwer gemacht wurde und VW aber immer noch lebt, muss nun mal Tesla direkt vor der Haustür von VW mit deutschen Steuereinnahmen stark gemacht werden.
 

27.01.20 16:58
4

2287 Postings, 1184 Tage QasarD ist im Selbstzerstörungsmodus

dazu gehört auch Tesla als weiterer Baustein der Zerstörung der eigenen Industrie
ansonsten:
- Energiewende ins Nichts
- Flüchtlingsaufnahme ohne Kontrolle und ohne Rückführmöglichkeit (siehe Fall Miri)
- Umweltzerstörung und Raubbau an der Natur durchFlächenfraß Windräder und Solarfelder und Bautätigkeit für die Neubürger
- Zahlmeister und Kreditgeber für ganz Europa, man lässt einfach anschreiben
- Negativzinsen zerstören die Basis der Altersversorgung mehrerer Generationen

Für seine Glanztaten bekommt Draghi noch das Bundesverdienstkreuz.

Einmal mehr eine Provokation aller Konservativen in D. und ein Signal, dass der neue Sozialismus sich einen Dreck um das staatstragende Bürgertum schert.  

27.01.20 17:29
1

5245 Postings, 3151 Tage SilverhairGut, mM zu Charts ist bekannt = 0

Trotzdem finde ich es immer wieder erheiternd, was und wie die Leute solche Roulette-Zahlen, Lotto uä "begründen". Irgendwie findet irgend jemand irgendwo irgendwas, was zufällig paßt.
Woher soll jemand etwas wissen, was in 89 Jahren ist? Oder anders: Warum gibt es - oder auch nicht - einen Zusammenhang zu den Kriegsbeginnen zum Goldverbot 1974 oder zur Krise 2008?
Im Basis-Verschieben ist die Statistik das kreativste Medium.    :-D

Furcht , Angst, Ungewissheit - das sind die Ursachen des Wertewachstums der einzigen "geldwerten Feststoffe".
Die Bronzezeit ist vorbei und Exoten wie Bitcoins, Palladium oder andere Rohstoffe taugen nun mal nicht zu stromfreien, handfesten und überall akzeptierten Geldersatz.
Darum steigt Gold.
Und es wird schneller steigen, je höher es steigt. Das liegt an der schwindenden Verfügbarkeit, am Herdendrang der Konsumenten, am wachsenden Zweifel an der/n weiterhin still und stupiden Regierung/en.
Wir nähern uns der 1500 ? / Oz.
Wer es jetzt noch nicht begriffen hat, dass das Geld inflationiert, wertloser wird, und sich nicht wenigstens bissel anderweitig absichert, der muß es eben lassen.
Warum rechnet nicht mal jemand ein Diagramm des %ualen Gewinns für Gold zusammen?
Das kann sich auch mit den sehr guten Aktien messen - und ist sicherer!
Denn Gold ist Äonen länger was wert, als jede Modeaktie der Geschichte.
 

27.01.20 17:39

36 Postings, 9 Tage Tellerwäscher1Mario ist ein Held

hat sich durchgekämpft vom Rattenlevel bis ins Wolken-Regenbogen-land. Der Ex-GS?ler. Wer schafft das heute schon noch von den Währungshütern. Offenbar abgesehen vom stärkeren US$ Zauberer. Q in #35. Naja man kann halt nicht alles haben, auf das was da noch kommt... <<  

27.01.20 20:07
1

14395 Postings, 5536 Tage pfeifenlümmelzu #935/#934

Oberste Pflicht des Bundesbürgers ist anscheinend, sich selbst und sein Land in die "Pfanne zu hauen".
Der  Selbstzerstörungsmodus  treibt unaufhörlich neue Blüten.
Aber wehe, Du sagst dagegen etwas, schon bist du reif für die rechte Ecke.  

27.01.20 20:20
1

14395 Postings, 5536 Tage pfeifenlümmelzu #936

" Gut, mM zu Charts ist bekannt"
--------------
Du kannst sie aber nicht leugnen.
Der Dow beispielsweise lässt Gold weit hinter sich.
Wenn Du Gold bevorzugst ( trotz der charts), bitte schön.
Allerdings: Wie es in den nächsten Jahren aussieht, weiß niemand.
Nachher ist man immer schlauer. Charts leben aus der Vergangenheit.
Insofern: Schauen wir mal.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10956 | 10957 | 10958 | 10958   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
XiaomiA2JNY1
K+S AGKSAG88
AlibabaA117ME
EVOTEC SE566480
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11