finanzen.net

Paragon die vergessene Perle

Seite 1 von 71
neuester Beitrag: 28.05.20 19:05
eröffnet am: 10.08.11 11:38 von: stevensen Anzahl Beiträge: 1759
neuester Beitrag: 28.05.20 19:05 von: schattenquel. Leser gesamt: 404561
davon Heute: 79
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71   

10.08.11 11:38
8

434 Postings, 3671 Tage stevensenParagon die vergessene Perle

Hallo!
Dieser Wert verdient mehr Aufmerksamkeit. Halbjahres-EPS 0,87E. Ergibt KGV von 7,3 für
das 1.Halbjahr 2011. Sollte die fundamentale Entwicklung nur in etwa so weiter laufen, würde sich das KGV für 2011 auf ca. 4-5 belaufen.
Meiner Meinung liegt hier eine klare Unterbewertung vor. Das Potential sehe ich bei mehr als 100%. Verstehe nicht, daß bei diesen wirklich sehr guten Zahlen, die heute gemeldet wurden so eine Stille herrscht.
Aber was nicht ist, kann ja noch werden.In diesem Sinne
Grüsse  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71   
1733 Postings ausgeblendet.

16.03.20 16:29

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleUnd gerade

die aktuelle Situation rund um dieses Tübinger Forschungsunternehmen stellt ganz deutlich dar, das hinter der Reizfigur Hopp auch ein engagierter Mensch steht.

Völlig unabhängig ganz anderer Themen

Gruß  

16.03.20 16:45

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleRegulation

Insgesamt, unabhängig von Paragon, sollte der Aktienmarkt mal inne halten. Hier ist die Politik gefordert, niemand anderes. Ich mag es kaum aussprechen, aber manchmal wünsche ich mir ein wenig Sozialismus am Kapitalmarkt. Es hat schon etwas von kalter Enteignung, wenn der Kleinanleger dem System zum Fraß vorgeworfen wird, während eben dieser Markt mehr gesellschaftliche Anerkennung einfordert und vor dem Hintergrund der Sparerzinslage die Leute Aktien kaufen sollen. Wenn jede Krise dazu geeignet ist, ganze Gesellschaften  in den Ruin zu treiben, dann ist diese Form des Kapitalismus für die Zukunft mausetot. Eine radikale politische Änderung ist jetzt unvermeidbar

 

16.03.20 17:06

34 Postings, 659 Tage Besa001Der Kleinanleger

soll auch nicht aktiv mit Aktien handeln sondern sein Geld langfristig in aussichtsreiche Werte investieren.
Die taktgebenden Investoren kochen hier ihr ganz eigenes süppchen, kaum nachvollziehbar und seit jeher mit riesigen Verzerrungen die irgendwann völlig überraschend mit gewaltigem Profit wieder ins lot gebracht werden.
Man wirst nicht zum frass vorgeworfen sondern lässt sich wenn dann selbst in die Falle locken.
Kaufen und im Depot verstauben, fertig!  

16.03.20 17:56
,,soll auch nicht aktiv mit Aktien handeln sondern sein Geld langfristig in aussichtsreiche Werte investieren''

Ich stelle gleich das Phrasenschwein auf  

16.03.20 18:02

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleKlar

das überlässt man den coolen Jungs von der Börse. Aber nee, von denen räumen einige gerade ihre Habseligkeiten von den Schreibtischen und stopfen diese unter dem Beifall ihrer Kollegen in Kartons. Die sind gemeint?  

16.03.20 20:44

561 Postings, 146 Tage Meli 2Aber mal ehrlich,

wer in dieses fallende Messer (bei diesen Marktumständen) greift,  hat den Mut eines verzweifelnden Retters in sich.
Will mich nicht brüsten, aber als ich bei ca.um die 20? meinen Restbestand aus dem Ask los wurde und ich das auch mitgeteilt hatte, bekam ich einige schwarze Sterne .
Ich werde mich auch hier wieder einkaufen.
Nur wann...??  

17.03.20 09:13

65 Postings, 108 Tage TargoSchlafen gehen

Kostolany sagte immer wer Aktien kauft sollte erst genau hinschauen und prüfen, dann kaufen, dann hinlegen und schlafen (um auch wirre Zeiten zu überdauern).
Nun ist offenbar die Zeit sich ins Bett zu begeben und die Augen zu schließen.
Er sagte aber auch man solle kaufen wann die Kanonen donnern - das ist jetzt.
Wenn die erste Infos über wirksame Medikamente oder gar Impfungen kommen erleben wir zweistellige Tageszuwächse.
Mit Paragon geht es mir gut. Ich habe genau hingeschaut. Es gibt aber auch Kandidaten die immer noch auf Pleitegeier setzen wie aap. Für die habe ich nur Mitleid. Die werden die Krise definitv nicht überleben.  

17.03.20 21:34

561 Postings, 146 Tage Meli 2Kostolany

hat sein Geld damals in aussichtslosen Penny Stocks verstreut und ist dann zum Schlaf über gegangen!  

18.03.20 20:23
1

561 Postings, 146 Tage Meli 2Paragon

ist vor 3Monaten von ca.13? auf in der Spitze 27? nur aus charttechnischen Gründen gestiegen.
Selbst bei ca. 20? hatte ich noch mein Rest veräußert und gewarnt, dass es keinerlei Gründe für diesen
100% Anstieg gibt. Von Paragon kamen auch keine Zeichen!
Die Antwort waren schwarze Sterne (hier im Tread) ich denke von Menschen die jetzt ein tiefrotes Paragon Depo haben.

Später habe ich die 8-9? vorher gesagt...??...durch dieser erfundenen Corona Hysterie sind wir schon tiefer. (die Wahrheit sagt Dr. Wolfgang Wodark)
Aber das Entscheidene ist, wenn sich die Börse (ich denke ende März) wieder erholt, bleibt Paragon
am Boden, weil in der Firma intern viele verkehrte Entscheidungen getroffen wurden.
 

19.03.20 15:11

65 Postings, 108 Tage Targoder beste Weg ?????

.....dann also jetzt raus ? Also wenn sich die Aktie nicht erholt kann ich auch verkaufen oder ?
Was mach ich dann mit der Knete ? Wo gehts nachher - also in einer Woche - richtig ab ?  

20.03.20 17:53

561 Postings, 146 Tage Meli 2Targo

Was soll man dir raten...??ca.1 Monat muss man hier noch mit einer Talfahrt rechen.
Entscheiden muss aber jeder selber!  

20.03.20 18:46

65 Postings, 108 Tage Targokein Orakel

Sehr schade. Nachdem du so ein toll funktionierendes Orakel hast, wäre ich für gute Tipps dankbar. Nachdem Paragon heute doch noch "Leben" gezeigt hat, behalte ich meine Aktien vorerst.
Klar, dass es jetzt prima Chancen gibt aber die sind rational nicht zu ergründen, den sonst würden sie sich ja selbst abschießen.  

21.03.20 22:33

561 Postings, 146 Tage Meli 2Targo

Ich habe kein Orakel, aber der Langzeitchart sieht wirklich bedrohlich nach weiter sinkenden Kursen aus.
Nicht von Tag zu Tag natürlich!
Muss der Führung aber ein Lob zollen, dass sie erstmals sich melden und die Situation unter Corana Einflüsse als beschwerend einschätzen.
Wiederum sagt mir der bisherige (seit längerer Zeit) Kursverlauf damit etwas in der AG seit längeren krankt.  

22.03.20 13:34

65 Postings, 108 Tage Targotoller Chart

Danke !!!!
Da war ja im Jahr 2010 ein 1.000 %er drin. Auch danach hat Paragon geglänzt. Sehr aufschlußreich.
Der Einbruch in 2019 beruht auf der Restrukturierung, die gerade die ganze Branche durchlebt. Das kann also jetzt wieder eine große Chance sein. Ich denke nach Corona gibt es zwei Arten von Unternehmen. Die Zerbrochenen, die wenig EK und keine guten Produkte hatten und die Gewinner, die Starken, die dann weniger Wettbewerb und stärkere Positionen haben. Dann wirf mal die Münze. Orakel gibts ja nicht hab ich gelesen.  

23.03.20 11:23

561 Postings, 146 Tage Meli 2Chance

Natürlich kann es eine Chance sein, aber wo wird sich der neue Boden bilden. Bei 7,6,5,4? oder?
Was passiert mit Voltabox usw.
Die abwartende Seitenlinie ist nach M.M. im Moment am besten.  

28.03.20 19:45

65 Postings, 108 Tage TargoParagon....

.....macht etwas, was ich mir von anderen Gesellschaften auch wünsche - informieren. Egal ob gut oder schlecht - Information ersetzt Spekulaton und das ist gerade wichtig. Was ich da lese ist einerseits der momentanen Krise geschuldet, andererseits klingt das durchaus vielversprechend für die Zeit danach.
Voltabaox wird verkauft - das ist wohl fix. Es steht nirgendwo wann und zu welchen Bedingungen. Ich denke, dass nach der Pandemie die Aufkäufer eh nach Deutschland kommen. Da gibts gerade Schnäppchen.  

07.04.20 19:37

561 Postings, 146 Tage Meli 2Jetzt

schnell sein und zw.15-17cent wieder Leine ziehen!  

21.04.20 22:15

561 Postings, 146 Tage Meli 2Erinnerung

erheitert das Leben......bei ca. 22cent ,habe schwarze Sterne bekommen, weil ich die Charttechnik angewendet habe.
Vielleicht sollte man jetzt einfach Ruhe bewahren, denn die 15-17cent wurden ja noch nicht erreicht!  

12.05.20 10:41

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleMuss Frers

keine Berichte mehr veröffentlichen? Wo bleiben die Q1-Zahlen?

 

12.05.20 10:54

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleMan muss sich das

auf der Zunge zergehen lassen:

Hier schwadronierte man noch vor Monaten vom Milliardenauftragsvolumen. Potemkinsche Dörfer in Ostwestfalen.  

26.05.20 15:36

827 Postings, 939 Tage Teebeutel_Hab mich nun mit Verlust

Verabschiedet, der Kurs kommt nicht aus dem Quark trotz steigenden Markts. Wenn ich mit dem restlichen Geld hebel könnte ich meinen Verlust evtl wieder ausgleichen. 2 Jahre total vergeudet mit der Bude, wünsche euch alles Gute.  

27.05.20 09:28

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleWas hat Paragon zu bieten

Zusammengekaufte ,,Kompetenz‘‘ und einen Egozentriker, dem die Aktionäre am Allerwertesten vorbeigehen.  Dieses Unternehmen ist ein Sammelsurium wertloser Buden.

Der Mann kann Insolvenzen herbeiführen und sich  an ihnen bereichern.....als Kernkompetenz. Die Börse macht diese Sorte unredlicher Unternehmer erst möglich.


 

27.05.20 20:47

561 Postings, 146 Tage Meli 2Charttechnisch

sollten jetzt die 15-17cent erfolgen.  

28.05.20 19:05

2647 Postings, 2802 Tage schattenquelleDie Konzernmutter

erscheint immer mehr wert- und bedeutungslos. Paragon deutlich im Minus, während Voltabox seit Tagen steigt, obwohl der 60%-Anteil sich doch signifikant auf den Aktienkurs der ,,GmbH‘‘ auswirken sollte. Hier zeigt sich deutlich eine Entkopplung beider Werte. So langsam sollte man sich mit dem Gedanken vertraut machen, dass Voltabox billigst für ein Appel und ein Ei verkauft werden muss. Das nennt man wohl ,,Tafelsilber verscherbeln‘‘.
Die Rückzahlung der Anleihe muss finanziert werden....Huch!
Frers ist ein unfähiger Unternehmer, aber auch ein erfolgreicher Hochglanz-Gaukler. Das IPO für 24€ durchgezogen, die Kohle für das ,,Hobby‘‘ Artega  beiseite geschafft und die Aktionäre kräftig abgezogen. Man frage sich, wie sonst die Karo-Geschichte und der restliche Käse eigendlich finanziert wird.

Irgendwie schafft es das Leben, selbst dem größten Blender alles wieder vor die Füße zu werfen. Völlig zurecht!
Ich bin gespannt, wann den wenigen Paragon-Aktionären das übriggebliebene Disaster mit dem Corona-Virus ,,erklärt‘‘ wird.

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 | 71   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
CommerzbankCBK100