Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Seite 1 von 97
neuester Beitrag: 10.05.21 19:49
eröffnet am: 18.03.15 16:38 von: Impressor Anzahl Beiträge: 2410
neuester Beitrag: 10.05.21 19:49 von: marathon400 Leser gesamt: 591307
davon Heute: 710
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97   

18.03.15 16:38
8

188 Postings, 2245 Tage ImpressorMutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Ich möchte Euch auf eine noch wenig beachtete derzeit noch günstig bewertete Perle aufmerksam machen, die mMn nicht mehr lange auf diesem Kursniveau bleiben dürfte  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97   
2384 Postings ausgeblendet.

12.04.21 17:30

5384 Postings, 5061 Tage Obelisk@oranje

Kein Problem. Ich denke, der Kurs wird das verkraften ;-) Ich fühle mich aktuell recht wohl bei mutares. Unter anderem, weil der CEO und das Management selbst mit ca. 40% entspricht 140 Mio investiert sind. Das schafft für mich eine gewisse Sicherheit.
Zur Dividende: die Basisdividende wird allein schon durch die Beratung der übernommenen Unternehmen verdient. Die hängt also wenig am wirtschaftlichen Erfolg der Sanierung. Von einer erfolgreichen Sanierung bzw. dem exit hängt nur die Performancedividende ab. Und an einer ordentlichen Dividende ist der Vorstand damit selbst interessiert. Selbst wenn der Kurs nur auf diesem Niveau bleiben würde ( was ich nicht glaube) wäre das für mich okay.  

12.04.21 17:33

5384 Postings, 5061 Tage ObeliskNoch etwas:

Firmen wie mutares oder aurelius würde ich nicht nach einem KGV bewerten. Diese Kennzahl taugt bei einem Sanierungsspezialisten nicht.  

12.04.21 17:38

617 Postings, 1645 Tage Nudossi73Mal ehrlich

Ich finde Mutares nicht teuer....es gibt gerade einmal 15,5 Mill. Aktien. Eigentlich finde ich die aktuelle Bewertung geradezu billig und die Diskussionen über den Kurs gerade zu traurig in der jetzigen Zeit von Niedrigzinsen und erholender Wirtschaft. Ich bin überzeugt wenn Mutares so weitermacht sind diese mind. 50 Euro pro Aktie wert.  

13.04.21 01:10

441 Postings, 4011 Tage stevensenNudossi73

Stimme deinen Ausführungen voll zu! Mutares hat noch eine rosige Zukunft vor sich.  

13.04.21 09:00

1436 Postings, 3659 Tage granddadDividende

ist eine derart hohe Dividende denn nicht eine Art "Augenauswischerei"...denn wenn der Kurs  ExDiv um den Dividendenbetrag sinkt, ists ja eine Leernummer..  

13.04.21 09:15

32 Postings, 88 Tage jjhh100Meine derzeitige Einschätzung

Wie ich in meinem Eingangspost vom 11.02. schrieb, sind mir auch kritische Einschätzungen immer willkommen, schlicht um nicht abzuheben ? insbesondere da Mutares bei mir mit rund +120% mein absolutes Depot-Schwergewicht geworden ist.

Ich werde daher die Dividende nutzen, wieder etwas mehr zu diversifizieren (andere Dividendentitel od. auch Edelmetall...).

Das Interview im Aktionär v. 22.10.20 war für mich im Herbst ein auschlaggebender Punkt, mein Investment hier deutlich aufzustocken ? seit dem versuche ich immer wieder den von Mutares kommunizierten und sehr ambionierten Plan für 2023 mit den tatsächlichen Nachrichten und Zahlen abzugleichen.

Derzeit sieht das für mich wie folgt aus:

- Die Basis-Dividende wird durch das Holding-Ergebnis und die avisierte Performance-Dividende durch den Nexive-Exit nachvollziehbar mehr als gedeckt ? würde hier das gesamte positive Ergebnis ausgeschüttet werden, würde ich mir mehr Sorgen machen
- (keine neue Entwicklung, aber dadurch dass der Vorstand 40% hält, hat dieser hier wirklich ?skin in the game? ? das ist nicht unbedingt üblich)
- Jahresüberschuss auf Holding-Ebene hat in 2020 bereits die Zielgröße von 2 % des Konzernumsatzes erreicht
- Umsatzentwicklung für 2020 und Plan 2021 (s. mein Post v. 08.04. zum Earnings-Call) passen zum Plan für 2023 bzw. der Aussage ?full on track? lt. CIO Laumann
- Die starke Übernahmeaktivität (war für 2021 so auch von CIO Laumann angekündigt) wird durch die Nachrichten und eben auch durch das negative EBIT belegt ? hier finde ich die erneute sehr transparente Darstellung des Unternehmens zum Ergebnisbeitrag der einzelnen Unternehmen sehr gut, hier noch einmal der Link mutares.de/wp-content/uploads/2021/04/...ll-for-Q4-2020-2.pdf.
Die frisch übernommenen Unternehmen bringen eben ein zunächst negatives EBIT aber dafür auch gleich Beratungserlöse.
- Die jüngste buy side Transaktion (ADComms ? Signaltechnik) finde ich sehr interessant, da das zu Gemini-Rail (sind in der Harvesting-Phase) offensichtlich sehr gut passt  

Wie volatil das alles sein kann, hat man an STS sehr gut gesehen ? im letzten Frühjahr sah das sehr kritisch aus, Turnaround dann im Herbst und nun erfolgreicher Exit ? ich sage mal das Glück des Tüchtigen...so auch bei Nexive.
Durch die über 20 Beteiligungen ergibt sich auch eine gewisse Risiko-Streuung, was sicher nicht verkehrt ist. Aus der C-19 Situation werden sich mit Sicherheit noch weitere Opportunitäten ergeben ? im Markt ist da offensichtlich viel los (sehe ich auch bei meinen Kunden im Industrie-Vers.Geschäft immer wieder).

Bleibe insgesamt daher klar investiert, werde eben nur die Dividende für etwas mehr Diversifizierung nutzen ? und laufende Beobachtung ist hier m.E. immer angesagt (das ist hier sicher kein Dividenden-Aristokrat...). Die derzeitige Kursentwicklung ist für mich nicht überzogen, sondern vielmehr ein Nachholeffekt (Kurs spiegelt jetzt die Unternehmensentwicklung wider). Bei dem starken Anstieg gibt´s dann natürlich auch immer Gewinnmitnahmen Einzelner, die bei der Enge des Wertes sich verstärkt zeigen.

PS: Habe meine Frau vor einigen Wochen überredet auch etwas hier zu investieren ? ich habe also wirklich hier ?skin in the game? ;-)
 

13.04.21 09:50
1

5384 Postings, 5061 Tage ObeliskSpätestens wenn

das Insolvenzrecht wieder normalisiert wird, dann werden sich für mutares eine Menge Opportunitäten ergeben. Das könnte im Herbst passieren. Wenn dann die Wirtschaft wieder anzieht, dann schafft das zusammen mit Niedrigzinsen ideale Voraussetzungen für Sanierer wie mutares oder aurelius. Deshalb zieht auch der Kurs gerade an. Dazu kommt ein gehöriger Bewertungsabstand zu aurelius und eine nach meiner Meinung stabile Dividende. Deshalb ist mutares mit 20% in meinem Dividendendepot sehr hoch gewichtet. In diesen Zeiten geht es darum Unternehmen zu finden, die von der aktuellen Situation profitieren. Mutares gehört nach meiner Meinung dazu.  

13.04.21 11:45
1

32 Postings, 88 Tage jjhh100Kaufempfehlung von Warburg auf 4investors

15.04.21 12:56

32 Postings, 88 Tage jjhh100Egbert Prior auf FN bzw. WO zu Mutares

15.04.21 21:57

54 Postings, 167 Tage WaldvehAlles schon n gesagt worden.

Nur noch nicht von Jedem.  

24.04.21 02:07

10 Postings, 16 Tage UrsulabvraaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 21:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

24.04.21 12:58

9 Postings, 16 Tage SaramqiaaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.04.21 00:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

25.04.21 03:00

10 Postings, 15 Tage SaratdkoaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

26.04.21 13:20

5384 Postings, 5061 Tage ObeliskDie 24 geknackt

Richtung 27-28 bis Jahresende wäre schön.  

26.04.21 14:38

453 Postings, 1644 Tage bertelObelisk

Ich denke da sollte noch mehr gehen, vor allem kurz vor der Divi Zahlung.  

26.04.21 21:10

29 Postings, 1755 Tage noname01---

Und warum soll die Aktie so stark steigen? Welcher Katalysator? Welche Rechtfertigung für solche einen WEITEREN Anstieg?  

27.04.21 05:32

850 Postings, 3777 Tage marathon400Was heißt stark steigen,

die Zahlen von Mutares und der Ausblick  sehen sehr gut aus.
Es werden weitere Unternehmen oder auch Anteile von Unternehmen dazukommen. Und das nicht erst in ein paar Jahren, sondern zeitnah. Einige Firmen können ja froh sein wenn eine Mutares den Samaritter nicht nur spielt, denen unter die Arme greift und Schluss endlich auch Arbeitsplätze sichert.
Wenn die Lockerung des Insolventengesetzes wieder scharf geschalten (ist wegen Corona gelockert) wird, kommt eine weitere Welle von Arbeit auf Mutares zu und somit weiterer Umsatz.
Die geringe MK und die wenige Aktien sind auch nichts für LV. Eher langweilig.
Mutares läuft würde ich sagen. Kursziel sind aktuell 28 Euro, bis jetzt!
 

27.04.21 11:13

466 Postings, 2007 Tage schrmp1978...

Mutares kauft Firmenteile von Konzernen (Tochterunternehmen).
Da spielt das Insolvenzrecht keine Rolle. Welcher Konzern schickt schon Tochterunternehmen in die Pleite ?  

27.04.21 17:24

1847 Postings, 5910 Tage langen1@ schrmp1978: ...

Natürlich kann ein Tochterunternehmen schlecht laufen oder insolvent gehen.

Da es  Mitarbeiterverträge u.s.w. gibt, und die Mutter teilweise nicht
an einer aufwändigen Restrukturierung interessiert ist, bzw. sich auf das eigene Kerngeschäft
konzentriert, wird ein solches Unternehmen abgegeben.
Sehr oft sogar mit einer Kompenstion aufgrund von Verschuldung..

- damit wirft die Mutter kein gutes Geld dem schlechten hinterher ,
und Mutares kann günstig übernehmen, damit sich die Restrukturierung lohnt.  

27.04.21 18:47
4

676 Postings, 2316 Tage sirmikeInsolvenzrisiko?

@schrmp1978
Selbstverständlich spielen Insolvenzen eine Rolle. Mutares übernimmt ungeliebte Konzerntöchter, Randgeschäfte, das die aufgeben wollen. Die übergeben diese Teile an Mutares und legen noch Geld oben drauf, weil sie selbst die Sanierung/Umstrukturierung samt negativer Publicity und Entlassungen nicht an der Backe haben wollen. Und Mutares gründet für jede Tochter eine eigene Sub-Gesellschaft, die ggf. eben auch in die Pleite gehen und abgewickelt werden kann, ohne die Mutter/Holding zu belasten (abgesehen von dem bis dahin reingesteckten Geld).  

28.04.21 08:56

466 Postings, 2007 Tage schrmp1978...

Für größere Konzerne gibt es bei schlecht laufenden Tochterunternehmen zwei praktische Optionen:
1) selbst Geld reinstecken, Kosten drücken und warten bis es besser wird
2) Verkaufen und ggfs. noch etwas GEld oben drauf legen (Ende mit Schrecken, statt Schrecken ohne Ende)

Insolvenz eines TochterU ist eher eine theoretische Möglichkeit, die gelegentlich realisiert wird, aber ohne wesentliche praktische Relavanz ist.
Wie Ihr selbst gesagt habt, scheuen die Konzerne die negative Publicity bei einer SAnierung oder Werksschließung und verkaufen deshalb. Durch die viel negativere Publicity bei einer Insolvenz (definitiv viel höher als bei einer SAnierung) hat die "Wiedereinführung der Insolvenzantragspflicht" keine praktischen Auswirkungen. Der Druck auf die Konzerne in der Corona-Krisenzeit dürfte für mehr KAufgelegenheiten sorgen.

Die größeren deutschen Autozulieferer haben in den letzten 1-2 JAhren schließlich auch immer STandorte geschlossen. Da wurden auch keine Standorte (soweit dieser in eigener GmbH ist) in die Insolvenz geschickt nur weil es juristisch möglich ist.

Nur meine Meinung ...  

29.04.21 07:33

32 Postings, 88 Tage jjhh100La Peyre - aktueller Stand

Aktueller Artikel im Les Echos (leider größtenteils hinter der Bezahlschranke):
https://www.lesechos.fr/industrie-services/...oses-que-jamais-1310702

Hiernach findet die entscheidende Anhörung beim Handelsgericht am 10.05. statt und die Übernahme könnte bei positivem Entscheid schon Ende Mai erfolgen.  

10.05.21 15:35

12 Postings, 214 Tage CruisertomMorgen Q1-Zahlen und 20.05. Bares bei Mutares

Hat jemand von Euch schon den Rechenschieber aktiviert und eine Schätzung wie die Q1-Zahlen aussehen könnten ?
Welche Exits sind denn im Q1 bereits realisiert ? Sind die Effekte aus den Verkäufen Nexive und STS in Q1-Zahlen wohl enthalten ?
Am 20.05. ist die Hauptversammlung und die Dividende wird bei 1,50 Euro/Aktie und einer Div.-Rendite von rd. 6,1 % bei aktuellem Aktienkurs ganz ordentlich ausfallen.  

10.05.21 19:47

32 Postings, 88 Tage jjhh100Exits / Q1 Zahlen

Der Nexive Exit war noch voll ergebniswirksam für 2020 (daher auch größtenteils die Sonderdiv.) - der STS Verkauf wird lt. der adhoc v. 11.03. vorauss. im ersten Halbjahr 2021 vollzogen. Daher sollten sich die Transaktionen m.E. nicht in den Q1 Zahlen niederschlagen. Ich gehe daher von keinen großen Überraschungen, sondern eher von einer Bestätigung der bisherigen Entwicklung aus (was ja auch gut wäre).

Habe heute in den News gesucht, ob es vom franz. Handelsgericht (heute Anhörung wg. Lapeyre) ein Ergebnis gibt - leider nichts gefunden, außer den Artikeln über die Proteste von Mitarbeitern vor dem Gericht.  

10.05.21 19:49

850 Postings, 3777 Tage marathon400Zahlenwerk

habe ich nicht auf Papier. Sollte nach den letzten Statements positiv, sowie ein positiver Ausblick sein. Wenn sell by good News wird nachgekauft. Mutares entwickelt sich zu einer Beruhigungsaktie. Morgen wissen wir mehr.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
95 | 96 | 97 | 97   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln