CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 1 von 304
neuester Beitrag: 04.12.21 16:07
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 7578
neuester Beitrag: 04.12.21 16:07 von: gpphjs Leser gesamt: 1834752
davon Heute: 1079
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
302 | 303 | 304 | 304   

26.10.15 15:15
18

1560 Postings, 3309 Tage ZuckerbergCORESTATE Capital Holding S.A

CORESTATE Capital Holding S.A.: Corestate legt Preisspanne auf 23,50 Euro bis 28,50 Euro je Aktie fest, so schreibt http://www.finanznachrichten.de

Angebotsphase beginnt voraussichtlich am 23. Oktober 2015 und endet voraussichtlich am 3. November 2015 - Aktie wird voraussichtlich am 4. November 2015 erstmalig im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt

und wie sieht es aus  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
302 | 303 | 304 | 304   
7552 Postings ausgeblendet.

01.12.21 15:34

441 Postings, 1082 Tage TurbocharlotteKE + SE

... sind ein eingespieltes Team ... interessant ... GW verabschiedet sich, mindestens teilweise

VG  

01.12.21 15:43

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_JamesPassiva Participations S.à r.l. hält 17.41 %

diese aktien werden außerbörslich umplatziert an "Karl Ehlerding und Stavros Efremidis oder mit ihnen verbundene Unternehmen", https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...-anteilserwerb/?newsID=1490796

 

01.12.21 16:45

85 Postings, 159 Tage eisbaer1@Raymond_Ja

Es steht nirgendwo, dass Herr Walcher seine komplette Corestate Beteiligung versilbert.
Klar ist lediglich, dass er zumindest einen wesentlichen Teil verkaufen wird.  

01.12.21 16:47

7 Postings, 184 Tage corianderdoch doch

auf webpage von corestate. Aggregate und Vestigo sind raus  

01.12.21 16:49

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_JamesAnteilsbesitz CORESTATE CAPITAL HOLDING S.A.

Günther WALCHER20,83%
Passiva Participations S.à r.l.17,41%
Aggregate Holdings 2 S.A. (Konzern: Medeon Sàrl, Luxemburg)3,42%
AV Rahastoyhtiö Oy, Helsinki (Assetmanager)1,41%
 

01.12.21 16:51

85 Postings, 159 Tage eisbaer1Schätzung Veräußerungsgewinn Hr. Walcher

5,95 Mio Aktien (= 70% x 8,5 Mio Aktien) des Herrn Walcher stammen aus der Einbringung der AFS GmbH.
Die Anschaffungskosten für die Gründung der AFS und mithin der Im Tausch erhaltenen Corestate Aktien dürften nahe Null EUR (AK aus GmbH-Gründung ca. 70% x 50 T? = 35 T?) liegen.

Bei einem Verkauf der gesamten 5,95 Mio Aktien aus dem AFS-Deal zum aktuellen Kurs bei 9?
würde Herr Walcher einen Veräußerungsgewinn i.H.v. ca. 53,5 Mio ? erzielen.

53,5 Mio ? Veräußerungsgewinn bei einem Aktien-Verkauf nahe Allzeittief - diese Zahl sollten sich alle Daytrader und Kleinaktionäre bewusst machen, bevor sie sich - berauscht durch eine erfolgreiche Short- oder Long-Spekulation oder auch einfach nur gefrustet durch einen extrem negativen Kursverlauf - zu Äußerungen dergestalt hinreißen lassen, Herr Walcher oder Herr Parmantier
(-> Stichwort: Kauf von 750.000 Aktien zu 12 EUR) wüssten nicht ganz genau, wie man mit unternehmerischen Beteiligungen Geld verdient.  

01.12.21 17:00

85 Postings, 159 Tage eisbaer1Stimmrechtsmitteilungen

Günther Walcher:
https://corestate-capital.com/wp-content/uploads/...Annexe_A_CSSF.pdf

Natig Ganiyev:
https://corestate-capital.com/wp-content/uploads/...Annexe_A_CSSF.pdf

Tatsächlich beide komplett raus...

@Turbo: Beim Thema Adler entfällt demnach ab sofort der Interessenkonflikt ;-)  

01.12.21 18:22

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_James''Großaktionäre reduzieren Beteiligg vollständig''

01.12.21 18:43

441 Postings, 1082 Tage Turbocharlotte@eisbaer1

... stimmt ... mit KE + SE dürfen Kleinaktionäre darauf hoffen, dass endlich mal "ernsthaft aufgeräumt" wird, auch weil die Interesskonflikte mutmaßlich entfallen ... auch ein Thema: "Transformation im Personalbereich" ... zuletzt war es zudem so, dass mit den Großaktionären auch Wechsel im AR + Vorstand einhergingen

VG  

01.12.21 19:04
1

1604 Postings, 1489 Tage mcbaintrotz allen Anteilsverschiebungen

sehe ich ehrlicherweise keinerlei Grund für einen Tagesanstieg von +20-25%. Operativ und finanziell ändert sich dadurch vermutlich kurz- und mittelfristig eher wenig. Aber schauen wir mal...  

01.12.21 19:10

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_James''undervalued''


 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-01_19.png
screenshot_2021-12-01_19.png

01.12.21 19:24

1816 Postings, 2004 Tage KorrektorEs könnte dann hier das "übliche Spiel" beginnen

Alle strategischen Großaktionäre haben ihren Profit gemacht - ob "halbseiden" oder nicht. Drin sind vllt. nur noch "dumme Fonds".

Dann kommt ein Fachmann wie Ehlerding und sichert sich zu einem relativ hohen Preis einen kleinen Anteil, mit dem er auf der HV das Sagen hat, weil die Beteiligung von Kleinanlegern in der Summe ggf. gering ist und die Fonds auch nur "Stimmvieh" sind.

Danach kommt die Stunde der Wahrheit und "der neue starke Mann" sichert sich wie auch immer die Sahnestücke und kommt weit unter dem fairen Wert an gute Assets, in dem er ein Sanierungskonzept vorlegt, für das es keine Alternativen gibt und das durchgezogen wird.

Merke: Nicht alle Aktionäre sind gleich, auch wenn sie auf dem Papier die gleichen Rechte haben.  

01.12.21 19:54

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_James''Umplatzierung zu Marktpreisen''

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...-anteilserwerb/?newsID=1490796

@KORREKTOR: der "relativ hohe Preis" scheint deiner phantasie entsprungen zu sein

 

02.12.21 08:32

441 Postings, 1082 Tage Turbocharlotte@eisbaer1

... "ein Wort" zu Deinem Beitrag 7559:

vielleicht war es seitens GW (auch) ein Ziel, sein Asset AFS für sich selbst handelbar zu machen (ein GmbH- Anteil ist im Vergleich quasi illiquide) ... hätte/hat funktioniert ... ich hatte die Frage nach dem Ziel nicht umsonst gestellt, denn offensichtlich war es "ein Tausch" ... dennoch führt der Rückgang des Aktienkurses zu reduziertem Verkaufserlös

... RP "sitzt" auf nicht unerheblichen Buchverlusten, soweit er die Aktien noch hält ... "dafür" hat die Vorstandsbestellung ... ich bin mal gespannt, wie lange noch

VG  

02.12.21 14:38
1

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_Jamesmarkt hat häufig nicht recht

tabelle unten:

in anlehnung an den artikel im heutigen Nebenwerte-Magazin eine gegenüberstellung der Q3-quartalsmeldungen dreier jahre einerseits und der aktienkurse zum handelsschluss am tag der veröffentlichung dieser quartalsmeldungen andererseits

die gegenüberstellung zeigt einmal mehr, dass --wie die verhaltenswissenschaft (behavioral finance) längst weiß -- markt und börse häufig nicht (oder gar selten) recht haben, was sich großanleger wie der 79jährige Karl Ehlerding (aber auch erfahrene privatanleger) zunutze machen können

Mio. EURQ3 2021Q3 2020Q3 2019
veröffentlicht am10.11.202111.11.202012.11.2019
Umsatz169,6142,7185,6
bereinigtes EBITDA61,046,1100,1
EBITDA-Marge36%32%54%
bereinigtes Konzernergebnis23,920,867,7
Nettofinanzverschuldung564,4449?
Aktienkurs10,02 €16,22 €32,55 €
Aktienkurs 01.12.2021 Eröffung7,85 €
 

02.12.21 14:57

14189 Postings, 8005 Tage LalapoKarl Ehlerding ..

der alte WCM Mann ...lebt der echt noch !!  

03.12.21 10:43

2025 Postings, 6453 Tage CadillacRaymond_Ja.: interessant

das ist mal etwas mit Aussagekraft, jedenfalls könnte man daraus schließen, dass der Kurs der Aktie wohl etwas überverkauft ist.

Ich habe mich über andere Posts sehr gewundert, wo Leute, die weder Im Unternehmen tätig sind, die auch keine Aufsichtsratsmitglieder sind, erst recht keine Vorstände, durch Stehen an der Seitenlinie - die gesamte betriebswirtschaftliche Situation des Unternehmens bewertet haben.

Im Forum wurde ja regelrecht ein Pleiteszenario heraufbeschworen.



 

03.12.21 12:54

441 Postings, 1082 Tage Turbocharlotte@Raymond_Ja

... was Deine Aufstellung ausspart und diese deswegen mindestens relativiert (wenn nicht gar unbrauchbar macht):

1. die Erhöhung der Aktienanzahl (aktuell: ca. 34,1 Mio Aktien, per 30.09.2020 ca. 25,6 Mio Aktien, per 30.09.2019 ca. 21,2 Mio Aktien)
1. die realen Zahlen (Umsatz, Ebitda, Konzernergebnis)
2. das Fälligkeitenprofil der Anleihen (500 Mio EUR)
3. die vorhandene Liquidität

... Du suggerierst, indem Du den Aktienkurs 10,02 EUR dem Aktienkurs 16,22 EUR gegenüberstellst, eine geringere MK ... das ist falsch ... das Gegenteil ist richtig, obwohl der Aktienkurs nur bei 10,02 EUR steht, beträgt die MK ca. 341 Mio EUR, per 30.09.2020 lag die MK trotz Aktienkurses von 16,22 EUR bei ca. 416 Mio EUR, also um ca.22% höher (man sieht daran, wie die Bestandsaktionäre "bluten"

... das Problem dürfte nicht in den operativen Zahlen zu suchen sein, sondern in der Bilanz ... weil die Fälligkeiten der Anleihen immer näher rücken, Corestate deswegen auf EK und/oder FK angewiesen ist, ggfs. Assetverkäufe, mutmaßlich deswegen steht der Aktienkurs mutmaßlich da wo er steht (es gibt mithin einen nachvollziehbaren Grund)

... natürlich kann man dahergehen und darauf hoffen/spekulieren, dass diese Probleme positiv gelöst werden ... allerdings ist das natürlich auch mit dem Risiko verbunden, dass der Gegenfall eintritt ... eine Spekulation halt ... so zu tun als wäre der aktuelle Aktienkurs "falsch" bzw. eine Anomalie, blendete das aus

VG  

03.12.21 12:58

441 Postings, 1082 Tage TurbocharlotteKorrektur

... die MK ist aktuell tatsächlich niedriger, aber nicht entsprechend dem Verhältnis von 16,22 ./. 10.02 (deshalb sind allein die Aktienkurse verzerrend)

VG  

03.12.21 15:13

2025 Postings, 6453 Tage CadillacTurbocharlotte: und wie ordnest Du das ein?

Corestate Bank strukturiert kurzfristig drei komplexe Immobilien-Finanzierungen mit rund 130 Mio. Euro Gesamtvolumen

Objekte stehen unter der Verwaltung von Corestate als Asset und Investment Manager
Alle Lösungen für Real Estate Debt und Real Estate Equity aus einer Hand
Verwaltetes Kreditvolumen verankert Corestate fest in der Bankenlandschaft
Frankfurt, 3. Dezember 2021 - Die Corestate Bank, eine Tochter der Corestate Gruppe, hat in den vergangenen Tagen drei komplexe Immobilien-Finanzierungen mit einem Gesamtvolumen von rund 130 Mio. Euro arrangiert. Bei den Objekten handelt es sich um von Corestate verwaltete Objekte. Da Corestate für seine Kunden aus einer Hand alle Dienstleistungen sowohl für die Real Estate Debt als auch die Real Estate Equity Seite anbietet, kann das Unternehmen Finanzierungen besonders effektiv umsetzen.

Johannes Märklin, Vorstand Corestate: "Unser Debt Finance Team ist mit allen bedeutenden Immobilien- Finanzierern in Deutschland im Geschäft. Da unser Geschäftsmodell voll auf unsere Kunden ausgerichtet ist, können wir ihnen jederzeit und ohne Umwege optimale Finanzierungslösungen vermitteln. Unser Bankennetzwerk stellen wir natürlich auch externen Immobilieninvestoren zur Verfügung."

71 Mio. Euro Bankdarlehen für VISION ONE in Leinfelden-Echterdingen

In der Metropolregion Stuttgart (Leinfelden-Echterdingen) finanziert die MünchenerHyp den Ankauf des Bürocampus "VISION ONE" mit einem langfristigen Darlehen in Höhe von 71 Mio. Euro. Die Bank agiert dabei als alleiniger Underwriter. Die Finanzierung erfolgt für einen geschlossenen Spezial-AIF der Corestate-Tochter Hannover Leasing, die zusätzlich zu Ihrer Funktion als Kapitalverwaltungsgesellschaft auch das Asset Management für eine kleine Gruppe institutioneller Anleger übernimmt. Der neu erbaute hochwertige Gebäudekomplex besteht aus insgesamt fünf Geschossen mit einer vermietbaren Fläche von rd. 25.000 m². Das Gebäude zeichnet sich durch eine breite Mieterstruktur, eine DGNB-Gold-Zertifizierung und die in unmittelbare Nähe zum Flughafen und zur Messe Stuttgart aus.

Erfolgreiche Verhandlung und Umsetzung einer 31 Mio. Euro Bankfinanzierung für JOYN in München

Im Auftrag von deutschen und internationalen Investoren hat die Corestate Bank erfolgreich eine dreijährige Immobilienfinanzierung in Höhe von ca. 31 Mio. Euro mit einer deutschen Geschäftsbank verhandelt und vertraglich umgesetzt. Die Finanzierung ist mit einem Serviced Apartment Haus in München besichert, das von der operativen Gesellschaft der Corestate Gruppe unter der Micro Living Marke JOYN betrieben wird.

Matthias Sandfort, Group Head of Debt Finance Corestate: "Mit dem maßgeschneiderten Lösungsansatz, Strukturierungskompetenz und tiefem Verständnis des Immobilienmarktes konnte die Corestate Bank die Interessen der Investoren optimal vertreten, gleichzeitig aber auch die Bankbedürfnisse berücksichtigen und so bestmögliche Ergebnisse für alle Parteien sicherstellen."

10-jährige Finanzierung für großen institutionellen deutschen Investor über 27 Mio. Euro

Die Corestate Bank hat im Auftrag eines großen institutionellen deutschen Investors eine 10-jährige Immobilienfinanzierung über 27 Mio. Euro mit einer Landesbank abgeschlossen und die Auszahlung für den ersten Bauabschnitt erfolgreich begleitet. Die Finanzierung ist mit einer Immobilie in Köln besichert und besteht aus Mikro-Apartments und Wohnungen, die von operativen Gesellschaften der Corestate Gruppe gemanagt werden.  

03.12.21 15:16

2025 Postings, 6453 Tage CadillacRückzahlung von Anleihen doch kein Problem, wenn m

Rückzahlung von Anleihen doch kein Problem, wenn man eine Tochter als BANK hat

https://corestate-bank.com/public/de.

Umschulden und refinanzieren bei der EZB...

 

03.12.21 18:01

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_James@T-CHARLOTTE: die veränderung der aktienanzahl ...

... habe ich am ende der tabelle unten eingearbeitet (ohne überprüfung deiner --wohl von "MarketScreener" übernommenen-- angaben); die fehleinschätzung der aktie durch den markt ändert sich dadurch nicht, es ändert sich nur das ausmaß der fehleinschätzung

in aktienkurse und marktkapitalisierung eingepreist sind die von dir genannten aspekte:
- "reale" [=?] "Zahlen (Umsatz, Ebitda, Konzernergebnis)"
- "Fälligkeitenprofil der Anleihen (500 Mio EUR)", "Näherrücken der Fälligkeiten der Anleihen" und 
- "vorhandene Liquidität";
diese (in den aktienkursen schon verabeiteten) aspekte sprechen nicht gegen, sondern für eine fehlerhafte (emotionalisierte) gesamteinschätzung der aktie durch den markt, die sich anhand von äußerungen in diesem finanzforum nachvollziehen lässt (beispiel vom 19.11.2021: "ist das eine 2. Wirecard?")

Mio. EURQ3 2021Q3 2020Q3 2019
veröffentlicht am10.11.202111.11.202012.11.2019
Umsatz169,6142,7185,6
bereinigtes EBITDA61,046,1100,1
EBITDA-Marge36%32%54%
bereinigtes Konzernergebnis23,920,867,7
Nettofinanzverschuldung564,4449?
Aktienkurs10,02 €16,22 €32,55 €
Aktienkurs 01.12.2021 Eröffnung7,85 €

Marktkapitalisierung (Mio. €)343416689
dito, 01.12.2021 Eröffnung (Mio. €)268
 

03.12.21 19:10

292 Postings, 1678 Tage gpphjsShortseller

Ich bin in corestate investiert. Was da momentan abgeht, verstehe ich nicht. Shortseller kaufen bei max. 8,50? am 26.11. und bei max. 8,16? am 30.11. Der Kurs steht momentan auf  9,50? und aut tadegate momentan bei 9,60?. Der Kursanstieg kann eine Bullenfalle sein. Die Nachrichten überschlagen sich, ich kann sie nicht richtig einordnen. Wenn es mit corestate aufwärts geht, haben die Shortseller doch verloren? Haben die nichts gewusst oder ordnen die jetzigen Käufer die Nachrichten falsch ein?  

03.12.21 19:54

10024 Postings, 4477 Tage Raymond_James@GPPHJS: die 3 verbliebenen leerverkäufer ...

... wurden "auf dem falschen fuß erwischt", https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/to_nlp_start?

Kairos Investment Management Limited: 0,51 % 2021-11-30
GSA Capital Partners LLP: 0,50 %, 2021-11-26
Voleon Capital Management LP, 1,00 %, 2021-11-24

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-12-03_19.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
screenshot_2021-12-03_19.png

04.12.21 16:07

292 Postings, 1678 Tage gpphjs@Raymond

den Bundesanzeiger kenne ich, da wird mir heute nur Kairos Investment Management Limited angezeigt. Auf shortsell.nl stehen Deine anderen auch. Haben die beiden anderen am Freitag verkauft und ihre Meldung sofort abgegeben? Die müssen nur unter 0.5% stehen, dann erscheinen sie nicht mehr. Wenn die Freitag zusammen 0.53% verkauft haben, ist der Kursanstieg erklärlich. Allerdings wäre es ein Umsatz von rund 1,7 Mio ?. Das geht nur, wenn sie einen Teil schon vorher zurückgekauft haben. Dumm ist, dass sie unter 0,5% sofort aus dem Bundesanzeiger verschwinden und  shortsell.nl soll nicht immer aktuell sein, oder hat jemand eine andere Info?  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
302 | 303 | 304 | 304   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln