Trading, die echte Realität

Seite 9 von 33
neuester Beitrag: 21.05.20 19:03
eröffnet am: 04.08.18 14:00 von: RealZyx Anzahl Beiträge: 811
neuester Beitrag: 21.05.20 19:03 von: agrey Leser gesamt: 136310
davon Heute: 31
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 33   

05.10.18 22:56

148 Postings, 1233 Tage Helli01@realzyx

Die Gewinne des einen sind leider die Verluste des anderen, So einfach funktioniert Börse und da es die großen Milliardeninvestoren sind die den gewaltigen Profit erwirtschaften, werden die meisten ,,kleineren? unter dem Strich wohl Geld verlieren.
Warum sollte jemand der mit seinen trades Profit erwirtschaftet die wilde Fleischherde anlocken und dabei gleichzeitig die mächtigen Raubtierkapitalisten auf das Geschehen aufmerksam machen?

Nicht ohne Grund bilden sich riesige Blasen, fallen Kurse plötzlich ins Bodenlose oder machen scheinbar unendlich steigende highflyer immer lauter auf sich aufmerksam. Frisches Kapital anlocken und im richtigen Augenblick zugreifen...
Vor einigen Monaten sollte der Ölpreis noch langfristig unter Druck stehen, heute soll er auf in luftigen Höhen an der Spitze Wurzeln schlagen.
Heute stehen ETFs durch den Erfolg der letzten Jahre als scheinbar ideale Anlagemöglichkeit im globalen Rampenlicht des Kapitalmarkts, morgen haben sie kleinere Verluste erbracht und übermorgen donnern sie plötzlich ins bodenlose.
Unzählige Börsengänge stillen die Nachfrage nach Alternativen am aufgeblähten Aktienmarkt um die Situation zu nutzen übermäßig viel Kapital durch überhöhte Bewertungen einzusammeln.
Die einen Großunternehmen stoßen riskante, unliebsame Geschäftsbereiche ab, die anderen schwimmen auf einem megatrend oder wollen mit Viel Kapital für Übernahmen und Schulden wachsen und sich selbst retten. Fast alle stürzen irgendwann auf den Boden der Realität und noch tiefer ab und nur ganz wenige werden sich über die Jahre abseits erfolgreich entwickeln (meistens die bei denen die Interessen und Kapital großer Investoren anderer Unternehmen zum wachsen auch mit an die Börse gehen).
Charttechnik funktioniert auch häufig nur so lange bis der Chart und seine Technik die Aufmerksamkeit der Trader und ihr Geld erreicht hat um dann völlig überraschend ganz weit am Ziel vorbei zu schießen.

Hier meine Trades aus der Glaskugel bis Mitte 2019 ..Brent: jetzt Short bis 78$ Dann Long bis 93$ Und wieder Short bis auf 55$, wo sich der Kurs dann ca. einpendelt ;-)
 

05.10.18 23:02

148 Postings, 1233 Tage Helli01Und noch DAX Short bis 10300pkt ;-)

06.10.18 16:26

43 Postings, 1681 Tage HoloLensAlso

ich gehe ziemlich konform mit Zyx (kein Wunder, einer meiner wesentlichen Einflussfaktoren neben envision, Fugger, galoshi und Akinator), aus denen ich mir eine Meinung gebildet haben.
Derzeit Long in arabica (unter Wasser), Zucker (unter Wasser), gold (über), silber (über), Fax (über).
Ante Portas: DJ Short, osaft Long
... So schaut's aus ...  

10.10.18 19:44
1

677 Postings, 968 Tage RealZyxzum Gruß

und servaas barti....naja, wenigstens postest du mal was:))
Heizöl, hmm, muss ich mir mal ansehen.......was ich jedoch momentan, abseits der genannten Kanditaten voll spannend finde ist der Kakao!!

Ich denke Kakao ist viel zu billig!.....warum komme ich blos auf diese absurde Behauptung??
nun....es ist wie immer in meinen Analysen......die Marktteilnehmer veranlassen mich zu dieser Behauptung:)

Ich habe 3 Charts mitgebracht.
Studiert diese in Ruhe und vergleicht....
Chart 1 zeigt uns das Verhalten der Kleinanleger um die Jahreswende 2018...was ist passiert?
Vielleicht ist es den einen oder anderen schon mal so gegangen...mir zumindest schon.

Ein Kurs steigt....so, ich bin nicht dabei, scheisse......bei der nächsten Korrektur aber kaufe ich....unbedingt, weil der Kurs wird ja weiter steigen....
Jetzt sieht man ganz genau, dass der Kleinanleger im letzten Quartal 2017, genau an einem Top, angefangen hat in die Korrektur "rein zu kaufen"....der Kurs jedoch fällt weiter und weiter.....und man kauft nach und nach....man ist ja sicher :"Der Kurs wird wieder steigen"

Aber irgend wann verlässt einen die Zuversicht....wenn nun der Kurs doch in die "richtige" Richtung läuft und sich der Entry Point nähert ist man froh, den Trade mit 0 zu closen....weil Zuversicht ist weg, und abermals ins Minus will man nicht

Und genau das ist passiert-----
Der Small hat bei steigenden Kurs seine "Verlustposition" gecancelt......die Ironie ist: Genau am Tief hatte der Small das größte Long-Open Interst

Chart 2....was sagt uns der?
Chart-technisch sind wir lediglich in einer Korrektur des Up-Moves....und siehe da:"Der Small hatt keinen Bock mehr auf Kakao......einmal beinahe auf die Nüsse reicht meist um diesen Rohstoff zu meiden....
Für uns soll so etwas bullisch zu werten sein!!!

Und nun zu Chart 3...dem wichtigsten
Die Netto Positionierung der Commercials.....sie haben mittlerweile wieder die 2.höchste seit über 10 Jahren
Nicht die Höchste, keine Frage, vielleicht wird diese noch die Höchste bei 30k Kontrakten bei einem Preis von 1500...das weiß ich nicht....möglich.

Wenn ich jedoch den Small in meine Betrachtung miteinfliessen lasse, so denke ich Kakao steht sehr nahe an einem Tief.

Mann könnte dies nun in verschiedenster Form Traden.
Mann könnte gestaffelt Kakao kaufen.....
Geplante 5 Positionen....jetzt, dann 1900, dann 1800, dann 1700 usw....ohne SL
Rohstoffe sind Range-Märkte und werden wohl kauf auf 0 fallen.....Moneymanagment forthewinn!!

lg



 
Angehängte Grafik:
kakao_2.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao_2.jpg

10.10.18 19:45

677 Postings, 968 Tage RealZyxChartuss 2

 
Angehängte Grafik:
kakao_1.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao_1.jpg

10.10.18 19:45

677 Postings, 968 Tage RealZyxChartuss 3

 
Angehängte Grafik:
kakao_3.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao_3.jpg

10.10.18 20:44

677 Postings, 968 Tage RealZyxzum Heizöl

nur ganz kurz.....ohne jetzt groß ins Detail zu gehen....Cot-Rep usw......

Wenn ich jetzt nur den Trend analysiere.....nach Markttechnik, was sehen wir??

Wahrscheinlich sieht jeder einen intakten up-Trend
Sowohl in der übergeordneten Zeiteinheit (weiß)
als auch in der untergeordneten Ebene (grün)

ABER....man sieht sehr wohl, dass der lanfristige weiße, als auch der kurzfristigere grüne Trend "möglicherweise" weit in der Bewegung steht.....zumal mein geliebter Proxy 8 Index eine gewisse "Reife" zeigt.

Jetzt stellt sich grundsätzlich die Frage:"Möchte ich in einem so, nach allen Belangen der Markttechnik stehenden Markt, ausgerechnet short gehen?"
Hmm...warum nicht immer mit dem Trend traden, warum sich dagegen stellen?.....
Keine Frage, ein Long zu diesem Zeitpunkt ist ebenso wohl nicht zu empfehlen.

Meine, nicht aussegekräftige persönliche Meinung wäre jede:
Überkauft...vielleicht ja, warten auf eine Korrektur...bis nahe der 2,1920 (grün)....um dann Long zu traden....SL ist der weisse Trend, etwas unterhalb der 2,0440.......denn dann trübt sich das Bild erheblich

lg

 
Angehängte Grafik:
kakao_3.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao_3.jpg

11.10.18 00:20

526 Postings, 3665 Tage acmisMal eine Frage

Zyxa, du hattest mal geschrieben, daß ein Einbruch der Aktienmärkte sich zuerst mit einem Niedergang der Edelmetalle  und dann in den Markt Indizes ankündigen könnte.
Da sich  nun weitere Zinserhöhungen  in US abzeichnen wird wohl viel Geld aus den Aktienanlage in Währungsanlage Dollar abfließen.
Dax und DJ fielen heute und auch seit Tagen kräftig.
Sicher ist in sinkende Indizes zu setzen nun schon ein wenig spät wegen SL Niveau.
Kaffee könnte nun auch mal korregieren.  

11.10.18 00:24

526 Postings, 3665 Tage acmisÖl

Trump bekommt oft was er plante.  Und Öl ist Ihm zu teuer geworden. Auch der Dollar. Bin wieder in Swissi/Yankie short.  

11.10.18 00:27

526 Postings, 3665 Tage acmisUmgedreht Yank/Swissi

13.10.18 18:59
3

677 Postings, 968 Tage RealZyxArri, Arribacaaaa

Tja....der liebe Arabica.

Soll ja Trader geben die längst schon ihre Longs geschlossen haben.....GZ natürlich auch dazu, jeder Gewinn ist ein Gewinn, ist er auch noch so klein.

Oft lese ich :"Habe glatt gestellt und warte auf die Korrektur um wieder einzusteigen"
Ja, kann man durchaus machen....vor allem wenn man eher kurzfristige Trades macht.

Es gibt aber einen Haken...:Wann ist eine Korrektur fertig, bzw. was ist wenn keine kommt?......
Nun, dann steht man mit offenem Mund an der Seitenline und kommt nicht mehr rein......bleibt der Ärger, womöglich nur von lächerlichen 5c Preisanstieg profitiert zu haben.

Es soll aber auch Leute geben, die immer genau am Top Gewinne einsacken und just genau am Tief der Korrektur, punkt genau wieder dabei sind.........ich schaffe das sehr selten:)

Bei so einer extremen Situation, in welcher der Arabica Preis war, gibts für mich kein Traden im kurzfristigen rein und raus gehüpfe.
Ich schiebe einen dicken Trade....einen Positionstrade.......ich werde jede Korrektur aussitzen.
Ich werde den Chart nicht sonderlich kommentieren, gehts nach dem Gesetz der Wiederholbarkeit eines Range-Marktes, so sind wir noch immer massiv weit unten.
Schaut euch mal die Aufteilung der OI an.....und wer, welche Positionen hält

.......DA ist noch VIEL Luft......die Richtung erklärt sich selbst:)
lg



 
Angehängte Grafik:
kakao_3.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao_3.jpg

14.10.18 22:51

100 Postings, 1388 Tage PrideKOs Preisentwicklung

Ich bin bei Zucker bei ca. 14 eingestiegen und hab dann immer stückchenweise dazugekauft, Commerzbank-KOs. Immer mit einem schönen Puffer nach unten, so dass es mal locker auch auf einen Schlag 10%+x hinuntergehen könnte, ohne dass ich ausgeknockt werde, bei Silber hatte man ja vor wenigen Jahren mal so einen Fat-Finger-Fall. Wenn es dann gefährlich wurde, hab ich nachgekauft und dann eben entsprechend mehr, so dass die Handelsgebühren und die KO-Schwellen-Angleichung ausgeglichen wurden. Ich hab auch immer schön fleißig aufgeschrieben, in welchen Zeitabständen die KO-Schwelle angehoben wurde, so dass ich sehen konnte, wie viel ich nachkaufen musste. Doch jetzt, wo es hochgeht, lahmt die ganze Geschichte ein bisschen. Der Schein CA5GXN entwickelt sich jetzt doch relativ langsam. Aktueller Basiswert 13,07USct, aktueller Basispreis 8,55USct, aktueller Scheinwert 3,98?. Jetzt würde ja eigentlich 13,07 - 8,55 eine Differenz von 4,52 ergeben. Woher kommt diese Differenz? Es ist nicht so schlimm, es ist einkalkuliert, weil ich das schon öfter erlebt habe, aber man lernt ja nie aus ... Ich weiß, ich müsste mich da selbst genauer informieren, dann wüsste ich wahrscheinlich besser Bescheid, aber vielleicht gibt es ja auch eine ganz einfache Erklärung. Irgendwie hab ich da bisher immer nur erfahren, dass man auf die Anhebung des Basispreises und auf die Tatsache achten müsse, dass von den Banken gerne solche Futurekontrakte als Grundlage genommen werden, die für die meisten Anleger ungünstiger sind, aber das ist ja hier schon herausgerechnet.
Übrigens, Zyxa, Du hast doch einmal von einer Aktion berichtet, bei der man bei einer Kundenwerbung auf CMC Markets eine schöne Prämie für beide bekommen könnte? Ich bin immer noch sehr klein unterwegs, aber anschauen möchte ich mir diesen Broker in nächster Zeit sowieso einmal. Gibt es diese Aktion noch? Ich bin in den letzten Monaten mit CFDs auf Indizes übrigens am besten gefahren. Soll ich mal was berichten? Aber das gehört halt nicht in dieses Forum, und bis auf die Tatsache, dass ich kein elektrisierter Zocker bin und entgegen des Mainstreams gerne viele kleine Nüsse sammle statt auf den großen Wellen mitzureiten, erzähle ich wahrscheinlich nichts, was man als Erfahrener sowieso macht. Ich mag es halt nicht, viele Fehlversuche zu haben, ich fühle mich auch mit kleineren Gewinnen wohl, und wenn ich auf die letzten 8 Monate zurückblicke, sehe ich auch keine Veranlassung, das zu ändern.  

14.10.18 22:54

100 Postings, 1388 Tage PrideArabica

Bei Arabica bin ich übrigens auch drin, der entwickelt sich sehr erfreulich, vor allem wenn es so weitergeht :)  

15.10.18 01:20

526 Postings, 3665 Tage acmisHallo pride

Ich überlege auch mit CFD statt mit KO zu traden, bin mir aber mit der Margin Nachforderung noch unschlüssig.  
Bei KO s sind ja Hebel bei 10 bis  15 noch gerade akzeptabel,  aber  CFD macht da vor allem durch die oft willkürliche bid und ask - Änderungen  der Broker  den Verlust schon sehr hoch und unkalkulierbar.
Hatte mal bei trade 24 das versucht, aber gleich wieder  eingestelt.
Bei Kos sind die Rollers über längere Halte Dauer schon sehr hoch.
Nach einem Monat musste ich z.b. mit 10 Rappen  Kursverluste bei Yankie/Swissi auskommen.  

15.10.18 12:12

526 Postings, 3665 Tage acmisEntschuldige 1 Rappen

Letztlich waren es 1,004 statt 1,023 (ca.) wo die Bank den Strike runtersetzte. In rund 2 Monaten.
Man lerne, die Bank gewinnt immer.  

15.10.18 14:40

31 Postings, 1232 Tage barti959jo zyxa

Ab und zu schaffe ich das trotz Arbeitsstress zu posten. :-) Nein Spaß bei Seite versuche öfter zu posten. Habe übrigens noch vor deiner Antwort bei 2.42 short auf Heizöl gekauft. Das schlimmste was jetzt passieren könnte wäre ein nur minimalgewinn. Lass einfach laufen und ziehe stop-loss gelegentlich nach. Mit Zucker fahren wir super. Hab es schon mehr als verdoppelt. Was glaubst du sehen wir die 15 Cent? Und obwohl die cot Daten immer besser werden zoegere ich immer noch mit osaft. Bist schon drin oder wartest auch noch?  

15.10.18 17:02

677 Postings, 968 Tage RealZyxhey all

@pride....glaub die Freundes-Werbe-Prämie gibts nicht mehr bei CMC....
@acmis.....reg dich mal bei CMC und öffne das gratis Demo-Konto....ist in 5 min erledigt und du kannst gefahrlos mit einem Konto über 10.000? verfügen

Einfach mal um zu sehen wie das  Produkt CFD funktioniert.....Cashprice, Forward usw.....

Und barti.....gz zum Short im Heizöl:)
Beim Zucker....nun, Zucker hab ich am 8. per Schlusskurs realisiert.
Anders als Kaffee war das kein Positionstrade. Bei der nächsten Korrektur bin ich wieder dabei.
Und klar, das nächste logische Ziel wär die 15,5.....  
Angehängte Grafik:
zucker.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
zucker.jpg

15.10.18 17:09

677 Postings, 968 Tage RealZyxosaft update

Osaft finde ich momentan nahezu ideal.....
Proxy steht am Top
Comm OI auf 100
der kleine Trader hat 0 Bock
Cot Nettopositionierung mit +2421 Kontrakten
Markttechnik im Weekly steht tief in der Korrektur in einem intakten up-Trend
Seasonal von Anfang Oktober bis Ende November PRIME TIME

Was mir nicht gefällt ist die Tatsache, DASS mir alles gefällt:))
Die "sichersten" Trades sind meistens nicht die besten Trades....

ja, ich bin schon mit 3 Posis gestaffelt im Saft
lg
 
Angehängte Grafik:
kakao_3.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
kakao_3.jpg

15.10.18 20:17

100 Postings, 1388 Tage PrideBroker

@acmis
Bei den CFD-Brokern muss man glaub ich schauen, was sie zu welchen Spreads anbieten. Bei GKFX, wo ich zurzeit bin, ist bei den Indizes der Spread klein, vielleicht 2 Punkte oder so, nachts 5 Punkte. Aber so haarscharf plane ich nicht. Bei den Rohstoffen langen sie ganz schön zu, Gold, Silber, Kaffee, Zucker etc., da muss schon ganz schön was gehen, bevor man in die Gewinnzone kommt. Dazu kommt, dass die Mindestmenge bei Silber und Gold schon ganz stattlich ist. Bei Silber hab ich mal geschaut, das war dann 500? pro Dollar oder so was, da halte ich mich komplett raus, da wäre das Risiko viel zu hoch bei meinem kleinen Budget. Kaffee und Zucker mache ich aber ab und zu, da haben die abe irgendwie eine andere Basis, da steht Kaffe zZt bei 116 und Zucker bei 370, also irgendwie ganz anders. Bewegt sich aber wie der andere Zucker auch und es ist 1 Euro pro Lot. Da kann man bei starken Bewegungen gut auf die Korrektur traden, wenn man glaubt, dass eine kommt. Hab ich bei der Abwärtsbewegung z. B. immer gemacht, wenn es so richtig abgesackt ist.  

15.10.18 20:27

100 Postings, 1388 Tage PrideGKFX - CMC

Bei GKFX ist halt zu beachten, dass es ein Marketmaker ist, von daher hat man schon manchmal ein komisches Gefühl, weil nicht alles transparent ist. Aber wenn ich jetzt lese, dass dort 80% der Kunden Geld verlieren und ich gewinne, hab ich weniger das Gefühl, dass sie es auf mich abgesehen haben könnten, denn irgend jemand muss ja auch die Statistik aufhübschen :) Und wenn ich mal mehr Geld habe(n sollte), kann ich ja auch noch umsteigen. Mit seltsamem Stop-loss-abfischen, Tradeverzögerung o. ä. hab ich aber noch keine Probleme gehabt. Zyxa, wie ist CMC da deiner Erfahrung nach?  

15.10.18 20:38

20 Postings, 854 Tage FreisingerEMFanOSaft

finde ich auch interessant, aber mein Bauchgefühl rät mir davon aktuell noch ab. Irgendwie befürchte ich hier noch einen Test des Bereichs um 120$. Daher ohne klares Lebenszeichen der Bullen für mich "noch" kein Trade. Die CoT-Daten hätten auch noch etwas Luft. Sollte dieses aber vor 120$ kommen werde ich wahrscheinlich auch mit einer spekulativen kleineren Position einsteigen.

https://cotunchained.com/en/...S-Futures-Only/040701/Commodity/156/26

 
Angehängte Grafik:
osaft.jpg (verkleinert auf 42%) vergrößern
osaft.jpg

16.10.18 19:01

526 Postings, 3665 Tage acmisInteressieren

Täte mich der Roller lustig bei zu frühem Einstieg und ca 2 bis 3 Monaten Haltedauer.
Aber vielen Dank für die Info.  

18.10.18 20:50

677 Postings, 968 Tage RealZyx@Pride

nun, meine Erfahrungen bei CMC
Telefon Support...1A
Könnte echt auch nix negatives sagen.......Orderausführung ist, naja, wenns grad voll volatil ist, immer ein Problem.
Wenn irgend welche News anstehen, du deine Order an einem markanten Punkt X legst und der Markt schießt aufgrund der News volle Kanne zu deiner Order....naja, da bekommt wohl kein Broker den exakten Kurs auf die Reihe....ist mit bei Währungen schon das eine oder andere mal so gegangen.

Eines muss man jedoch ganz klar sagen:
CMC ist eine "Simulation"....du bist nicht an der "richtigen" Börse......CMC stellt zwar die exakten Kurse, jedoch wettest du "gegen" CMC.....dein Gewinn ist deren Verlust und umgekehrt
Dafür hast den Vorteil keine ganzen Kontakte handeln zu müssen......speziell für kleine Konten ein Vorteil.
Ich kann, wenn ich will, bloß 1? oder weniger in WTI, Arabica oder den DAX investieren....sprich wetten
Was mit einem Future an der "echten" Börse nicht möglich ist.
Soweit ich jetzt keinen Blödsinn schreibe ist ein Kontakt in Arabica 37.500 Pfund.....mal den Wert in Dollar-Cents
Wenn jetzt Arabica auf 120c/Pfund notiert und ich mich jetzt nicht verrechnet hab, so ist ein Kontakt stolze 45.000 USD Wert.......naja....die wenigste von uns hier werden einen Kontakt halten in Arabica:)

Das ist halt der Vorteil von so genannten DD (deskDealing) Brokern, wie CMC einer ist.
ABER, nachdem du nur auf deren Server tradest, hat der Broker auch jede Kontrolle. Er weiß wo dein SL liegt, er weiß wo dein TP liegt....er weiß alles
Er könnte demnach auch einen Algo programmieren um nahe liegende Stopps zu kassieren....."Nach dem Motto, schnell die 2 Ticks zum Stopp simulieren, obwohl der original Kurs an der Nybot nie dort war"
So manch frustrierter Trader hat schon so manches berichtet, bei dem einen oder anderen DD Broker, ob es bei CMC ähnliche Vorfälle gab, bzw. gibt, könnte ich nicht behaupten.
Zum einen weil ich es nicht nachkontrolliert hab und zu anderen ich es mir ehrlich gesagt schwer vorstellen kann.....warum?
Weil erstens für CMC viel zu viel auf dem Spiel stehen würde, würde so etwas publik werden.....und zum anderen weil sowiso 85% aller kleinen "Privattrader" ihr Geld verlieren.....Die DD machen ihr Geld auch ganz legal:)

.....ich schreib gleich was zu Kakao.....dran bleiben:)




 

18.10.18 21:24

677 Postings, 968 Tage RealZyxwarum schon wieder Kakao?

haha:)
nun...ich hab weiter oben eh schon ausführlich über Kakao geschrieben...stimmt.
Ich hab heute eine PM erhalten....."Kakao fällt doch, heute wieder 3%"

Ja, leider, UND?
Ich möchte öffentlich das beantworten....

Bei meinem Post vom 10 Oktober war die Netto-Long-Positionierung der Commercials bei +20.527 Kontrakten.
Per Dienstag dieser Woche stand sie bei +27.897 Kontakten.....ein plus von 7.300 Kontrakten in etwa !!!

Man muss sich halt immer eines vor Augen halten: Was machen wir hier?...Daytrading oder strategisches investieren in Rohstoffen?
Okay, ich mache Beides, aber letzteres, mit hoher Position....als "längerfristiges" Investment....
und genau so ist es gemeint....

Ich weiß nicht was Kakao morgen macht, oder in einer Woche macht.
Aber wenn ich mir den Chart bis zurück ins Jahr 2006 ansehe, so sehe ich was???

Ich sehe eine starke Positionierung der kommerziell agierenden Marktteiner an der Long-Seite.
Ich kenne die Gründe nicht....ich muss sie auch nicht kennen, ich muss nur wissen, dass es so ist.....warum zum Geier auch immer!

Und immer dann, wenn diese Positionierungen auftauchen, waren wir nahe eines Tiefs.......
aber es kann DAUERN!!!....diese Indikation kann sehr träge sein.....über Monate.
Darum ganz klar, Kakao kann noch 4 Monate oder was auch immer bei 2000 tümpeln.....aber anhand der Vergangenheit lässt sich folgendes schliessen:
"Kakao scheint billig zu sein"

Auf das wette ich.....nicht in Daytrading, sondern als Invest
lg

P.S:: hier nochmal der aktuelle Chart
 
Angehängte Grafik:
kakao.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
kakao.jpg

18.10.18 21:34

677 Postings, 968 Tage RealZyxups....

Korrektur
Die Cot Daten kommen immer Freitags nach Börsenschluss.....wenn ich jetzt nicht irre um 21:30 MEZ, bitte um Berichtigung wenns nicht stimmt.

Der Report zeigt die Positionierungen per Dienstag close.
Also sind die Daten vom oberen Chart nicht vom Dienstag dieser Woche, sondern natürlich vom Dienstag der Vorwochen.
Man möge mir den Verschreiber verzeihen:)

lg
 

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 33   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln