finanzen.net

Ich bin bin stolz auf mein Vaterland Deutschland

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 06.08.20 03:03
eröffnet am: 21.07.20 03:04 von: Jico Anzahl Beiträge: 114
neuester Beitrag: 06.08.20 03:03 von: Jico Leser gesamt: 3079
davon Heute: 24
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

21.07.20 03:04
5

368 Postings, 315 Tage JicoIch bin bin stolz auf mein Vaterland Deutschland

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
88 Postings ausgeblendet.

02.08.20 14:30
1

368 Postings, 315 Tage JicoFührt Linksextremismus zu Terrorismus?

Die Konrad-Adenauer-Stiftung schreibt hierzu - siehe Quellenangabe und zitierten Text:
Quelle: https://www.kas.de/de/web/linksextremismus/...emismus-zu-terrorismus-
" Führt Linksextremismus zu Terrorismus?
Von Linksextremisten ausgehender Terrorismus ist in Deutschland glücklicherweise ein relativ seltenes und an sehr spezielle Bedingungen geknüpftes Phänomen geblieben. Experten schätzen die Wahrscheinlichkeit einer ?Neuauflage? dieser Variante politisch motivierter Gewalt als gering ein.
Mit Terrorismus sind planmäßige, aus dem Untergrund vorbereitete, schockierende Gewaltanschläge gegen eine politische Ordnung gemeint, die Unsicherheit und Schrecken ? in bestimmten Bevölkerungsteilen aber auch Sympathie und Unterstützungsbereitschaft ? erzeugen sollen. Anschläge gegen Leib und Leben werden besonders unmenschlich und brutal durchgeführt (1). Linksterrorismus ist in Deutschland eine seltene Form politisch motivierter Gewalt, die an spezielle Bedingungsgeflechte geknüpft ist. So spielen etwa individuelle Krisen und Orientierungssuche, zugespitzte politische/gesellschaftliche Konfliktlagen und Gruppenprozesse mit Isolierung und Radikalisierung im Untergrund eine wichtige Rolle.
In der Geschichte der Bundesrepublik haben drei linksextreme Gruppierungen über einen längeren Zeitraum terroristische Mittel eingesetzt: die Rote-Armee-Fraktion (RAF) (1970?1998), die in der RAF aufgegangene Bewegung 2. Juni (1972?1980) und die Revolutionären Zellen (RZ) (1973?1995). Während die RAF als am längsten aktive Gruppe ihre Opfer mit Schusswaffen und Sprengsätzen gezielt tötete und die höchste Zahl von Todesopfern zu verantworten hat, setzten die RZ eher auf Anschläge gegen Objekte, führten ?nur? gelegentliche ?Bestrafungen? mit Schüssen aus kleinkalibrigen Waffen in die Beine ausgesuchter Opfer durch und legten auf eine Verankerung in der breiteren linksmilitanten Szene Wert (2).
Die Entstehung dieser Gruppen fällt in die Zeit gesellschaftlicher Umbrüche zum Ende der 1960er Jahre, in der völlig entgegengesetzte Wertvorstellungen, Lebens- und Politikentwürfe der Kriegs- und der Nachkriegsgeneration teils unerbittlich zusammenprallten. Im Zuge des Niedergangs der Studentenbewegung beschritten Anfang der 1970er Jahre zahlreiche linksextreme Gruppen und Personen bei ihrer Suche nach Orientierung ganz unterschiedliche Wege. Nur ein kleiner Kreis entschied sich dafür, aus dem Untergrund heraus als selbsternannte Avantgarde einen Privatkrieg gegen ?Faschismus? und ?Imperialismus? zu führen.
In der linksmilitanten Szene gab und gibt es Kleingruppen, die über eine gewisse Zeit mit Anschlagsserien gegen Sachen und mit Einschüchterungsaktionen gegen Personen in Erscheinung treten ? in den 1990er Jahren etwa die Gruppe Klasse gegen Klasse (KgK) oder die politexotische, mit dschihadistischem Terrorismus sympathisierende Antiimperialistische Zelle (AIZ); in jüngerer Zeit (2001?2009) die militante gruppe (mg) und die ab 2009 aufgetretenen, ideologisch verwandten Revolutionären Aktionszellen (RAZ). Im Vergleich zu den ?Klassikern? RAF und RZ haben diese neuen Gruppen nur eine relativ kurze Lebensdauer, und die Durchführung ihrer Anschläge ist durch ein vergleichsweise kümmerliches technisch-handwerkliches Niveau gekennzeichnet.
Phasenweise liebäugeln einige Gruppen aus der autonomen Szene in ihren Verlautbarungen immer wieder mit der Option des ?bewaffneten Kampfes? ? wobei die Sympathien eher der RZ-Tradition mit Betonung auf ?Bewegungsnähe?, Zielgenauigkeit und Vermittelbarkeit militanter Aktionen als der ?abgehobenen? RAF gelten. Zumindest bislang blieb es aber bei Absichtsbekundungen, die sich nicht zu terroristischem Verhalten verdichteten. Außerdem lösten diese Gruppen in der breiteren linksmilitanten Szene stets scharfe Kontroversen aus und blieben randständig: Sowohl die ?Militanzdebatten? als auch das tatsächliche Gewalthandeln tendieren ? sobald es um Angriffe auf Personen geht ? insgesamt eher zu dosierter Gewalt (siehe auch Wie stehen Linksextremisten zur Gewalt als Mittel der Politik?). Hierin unterscheidet sich das linksmilitante Lager vom rechten Gegenpol: Rechte Täter tendieren deutlich stärker zum Gewalthandeln mit Todesfolge und akuter Bedrohung von Leib und Leben. Dennoch kommt es gelegentlich - und in der neuen Dekade offenbar häufiger (3) - zu lebensbedrohlichen links motivierten Übergriffen auf ?Todfeinde? ? Angehörige der rechten Szene und Polizeibeamte. Solche Exzesse widersprechen allerdings dem Leitbild ?verantwortlicher? Linksmilitanz und verursachen szeneintern einige Bauchschmerzen. Langjährige Beobachter der Szene schätzen daher die Wahrscheinlichkeit eines neuen Linksterrorismus als gering ein (4). Seit der im Sommer 2015 einsetzenden Flüchtlingskrise, die mit einer Aufheizung migrationspolitischer Diskurse, fremdenfeindlichen Mobilisierungen und stark ansteigenden rechten Gewalttaten einhergeht, könnten allerdings linksmilitante Kleingruppenwieder vermehrt die Option organisierten Gewalthandelns in Betracht ziehen (5).
(1) Siehe Peter Waldmann: Terrorismus. Provokation der Macht, München 1998, S. 10?11. Es spricht fachlich einiges dafür, das Kriterium der Grausamkeit gegen Leib und Leben nicht auszudünnen: Verschiebt man nämlich diese Grenze in Richtung von Akteuren, die unterhalb der Schwelle lebensbedrohlicher Gewalt handeln, verfransen die Ränder des Terrorismusbegriffs derart, dass Gruppen, die ausschließlich objektbezogene Anschläge begehen, mit massenmörderischen Varianten in einen Topf geworfen werden.
(2) Im Mai 1981 starb der hessische Wirtschaftsminister Karry bei einem derartigen ?Bestrafungs?-Anschlag.
(3) Indikativ ist zum einen der gewachsene Anteil von Körperverletzungen im Gesamtaufkommen linker Gewaltdelikte, der seit 2013 in absoluten Zahlen die rechten Gewaltdelikte übertrumpft. Zum anderen ist die Zahl linker versuchter Tötungsdelikte deutlich gestiegen; sie lag 2012 und 2014 deutlich über dem Aufkommen rechter Delikte. Zur genaueren Bewertung wären vertiefende Auswertungen mit Intensitätsanalysen erforderlich. Diese sind auch weiterhin nicht im polizeilichen Erfassungssystem vorgesehen. Aktuelle Forschungsarbeiten liegen hierzu nicht vor.
(4) So etwa Experten der Polizei und des Verfassungsschutzes in ?Krieg der Steine?, taz vom 16./17. Juli 2011. Siehe hierzu auch die Verfassungsschutzberichte Berlin und Hamburg ? der Länder mit dem traditionell höchsten Aufkommen linker Gewalt.
(5) Die Denkfigur eines ?antifaschistischen Attentats? zirkulierte schon in den 1990er und auch in den 2000er Jahren in der Szene. Siehe Backes/Mletzko/Soye: NPD-Wahlmobilisierung und politisch motivierte Gewalt, Köln 2010, S. 170-172. "  

02.08.20 14:31
3

2247 Postings, 234 Tage qiwwi"Von Linksextremisten ausgehender Terrorismus ist

in Deutschland glücklicherweise ein relativ seltenes und an sehr spezielle Bedingungen geknüpftes Phänomen geblieben."

Von den Rechten kann man das so nicht sagen....  

02.08.20 18:00
2

28 Postings, 6 Tage Laufi.IILöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 03.08.20 11:25
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

02.08.20 19:10

368 Postings, 315 Tage JicoHongkong+Menschenrechtsverletzungen+Die Linke

hat welche Haltung dazu ?  

02.08.20 19:55
1

2247 Postings, 234 Tage qiwwiBist Du auch Reichsbürger/in, laufmasche ?

02.08.20 19:57

2247 Postings, 234 Tage qiwwi...Du riechst so ...

02.08.20 19:58
2

10078 Postings, 1222 Tage SzeneAlternativNein, aber Dacapo

Er wird sich wieder einmal eine neue ID anlegen müssen.
Lol Lol Lol  

02.08.20 19:59
1

2247 Postings, 234 Tage qiwwi...lol...hats ihn schon wieder zerrupft...

02.08.20 21:45

368 Postings, 315 Tage JicoBestimmte User vom seinem Thread fernhalten: wie?

Nun, es haben ja sicher schon einige oder sogar viele gemerkt:
Es gibt User, die schreiben in mehreren Threads und artikulieren sich dermaßen, dass sie vom Threadgeber gesperrt werden.
Von meinem empfinden her habe ich den Eindruck, dass das Menschen sind, die mpMn gereitzt und aggressiv Beiträge in Threads schreiben, sobald die Rede auch nur in die Nähe von Deutschland als Vaterland und Heimatland und stolz darauf zu sein, kommt.
Diese gewissen User möchte ich auch nicht mehr in meinem Thread, sie scheinen offensichtlich hinlänglich bekannt, sind diese doch auch in anderen Threads gesperrt, manchmal sogar vor Eröffnung eines Threads, da kommen diese schon gleich auf eine Sperrliste.
Moderation seines eigenen Threads nennt man das wohl, habe ich jedenfalls schon einmal irgendwo gelesen.
Nun bin ich ich ein recht humaner und rücksichts- und verständnisvoller Mensch und möchte nicht gleich User sperren und sprichwörtlich mit Kanaonen auf Spatzen schießen.
Ich habe es Vielerlei mit Satire + Satiere, mit Gebeten und Liedern versucht, diese User von meinem Thread fern zu halten - scheinbar leider erfolglos.
Ich frage nun die Talkgemeinschaft und bitte um ernstehafte Beiträge + Ratschläge, was ich statt dessen nocht tun kann, um User, die ich in meinem Thread nicht haben möchte, fernzuhalten.
 

03.08.20 00:06

368 Postings, 315 Tage JicoSaskia Esken mit Skandal-Aussage!

Quelle: https://finanzmarktwelt.de/...tschaftliches-grundverstaendnis-167669/
" Saskia Esken mit Skandal-Aussage! Mangelndes wirtschaftliches Grundverständnis?
Veröffentlicht  am 18. Mai 2020
Übers Wochenende ist im Social Media-Universum von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt eine Art Skandal hochgekommen, den wir hier kurz erwähnen möchten. Die SPD Co-Vorsitzende Saskia Esken, die vor Kurzem noch niemand kannte, kann nach der nächsten Wahl, wenn sie eventuell ein Amt zum Beispiel in einem Ministerium bekleiden würde, eine wichtige Rolle in Deutschland spielen. Sie würde dann ganz konkret wirtschaftliche Abläufe in diesem Land beeinflussen. Von daher ist es wichtig zu wissen, ob Frau Esken überhaupt grundlegende wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen kann.
Bringt Saskia Esken überhaupt ein wirtschaftliches Grundverständnis mit?
Und da möchten wir es Ihnen liebe Leserinnen und Leser überlassen, diese Frage zu beantworten. Bitte urteilen Sie selbst anhand der folgenden Tweets, ob Saskia Esken ein grundlegendes Verständnis dafür mitbringt, wer zum Beispiel in einem marktwirtschaftlichen Wirtschaftamodell von wem und wie finanziert wird. Waren zum Beispiel zuerst die Steuern im Staatshaushalt vorhanden? Und mit den Steuern bezahlen die Staatsbediensteten die Gehälter in der Privatwirtschaft? Ist das vielleicht das Grundverständnis von Frau Esken?
Denn sie wird hier von einem Twitter-Nutzer darauf hingewiesen, dass er mit seinem Gehalt im Einzelhandel (Steueraufkommen wird erwirtschaftet) auch ihre Abgeordneten-Diäten finanziere (die ja aus dem Steueraufkommen finanziert werden). Die Antwort von Saskia Esken? Von ihren Diäten kaufe sie ja auch jeden Tag Lebensmittel. ?Wer finanziert jetzt wen?, so ihre Frage. Hiermit will sie ja offenbar ausdrücken, dass sie mit ihrem Geld, dass zu 100 Prozent aus Steuermitteln stammt, den Mitarbeiter im Einzelhandel finanziere. Tja, was soll man dazu sagen? Man kann sich seinen Teil dazu denken. Zahlreiche Twitter-Nutzer haben daraufhin die Co-Vorsitzender der SPD scharf kritisiert.
Wie ein Nutzer sehr passend anmerkte: Frau Esken ist nun mal nicht ?wertschöpfend? tätig, sondern lebt nun mal zu 100 Prozent von Steuergeldern! Sicher, so möchten wir anmerken. All die Staatsbediensteten in Deutschland kaufen täglich im Lebensmitteleinzelhandel ein. Von daher wird ein kleiner, sehr kleiner Teil der Gehälter der Mitarbeiter in Supermärkten auch von den Staatsbediensteten bezahlt. Aber die Staatsbediensteten, die erwirtschaften nichts, sondern leben zu 100 Prozent auf Kosten der Bürger. Wie man von daher die Aussagen von Saskia Esken zu werten hat? Puhhh, eine Frage für Philosophen?
Lieber @NowaboFM, teilen Sie eigentlich die Auffassung Ihrer #SPD-Vorsitzenden-Kollegin, dass die Verkäufer im Einzelhandel von Berufspolitikern wie @EskenSaskia finanziert werden? #Esken #SPD2020 pic.twitter.com/5ql6JkZwA7
? Matthias Hauer (@MatthiasHauer) May 14, 2020
Die SPD Co-Vorsitzende Saskia Esken "  

03.08.20 00:19

368 Postings, 315 Tage JicoHabeck irritiert mit Falschaussage über Bafin

Sonntag, 02.08.2020
Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/...t-habeck_id_12274388.html
" Grünen-Chef "Staune über Ausmaß an Ahnungslosigkeit": Habeck irritiert mit Falschaussage über Bafin
Grünen-Chef Robert Habeck wird wegen einer Äußerung bezüglich der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) kritisiert. In einem Interview legt Habeck fälschlicherweise nahe, dass sich Bafin auch um die Überprüfung von Handwerkerrechnungen kümmern würde - das tut sie aber nicht.
Konkret sagte Habeck im Zusammenhang mit dem Wirecard-Skandal zu t-online: ?Die Bafin ist vielleicht gut darin, mittelständischen Unternehmen nachzuweisen, dass Handwerkerrechnungen falsch eingebucht wurden. Aber sie ist schlecht darin, internationale Finanzakteure zu kontrollieren. Das muss sich schleunigst ändern.?
Tatsächlich ist die Bafin aber dafür gar nicht zuständig. Als Aufsichtsbehörde kontrolliert sie alle Bereiche des Finanzwesens in Deutschland. Dazu gehören etwa Banken, Finanzinstitute und Versicherungen, aber auch Kapitalverwaltungsgesellschaften und inländische Fonds. Die Bafin kontrolliert, ob sich jene Akteure an die geltenden Finanzmarktregeln halten - wenn sie untereinander Geschäfte machen, aber auch, wenn sie mit den Bürgerinnen und Bürgern Geschäfte machen.
Hohn auf Twitter für Grünen-Chef Robert Habeck
Weiter gehört zu Aufgabe der Bafin auch, zu verhindern, dass das Finanzsystem zu Zwecken der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung missbraucht wird. Das Prüfen von Handwerkerrechnungen mittelständischer Unternehmen gehört nicht zu den Aufgaben der Bafin - das übernimmt für gewöhnlich das Finanzamt.
Und so wird Habeck auf Twitter auch mit reichlich Spott überzogen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Matthias Hauer schreibt: ?Man staunt über das Ausmaß an Ahnungslosigkeit.? Sein FDP-Kollege Frank Schäffler twitterte: ?Nichts wissen, nichts verstehen, alles sagen.? Und dessen Parteifreund Otto Fricke meint: ?Twittere ja sonst nicht Interviews der Wettbewerber aber die Antwort war einfach zu ?epic fail??.
Ein Sprecher der Grünen gab gegenüber FOCUS Online zunächst folgendes Statement zum Interview des Co-Parteivorsitzenden ab: "Robert Habeck hat deutlich gemacht, dass sich bei der BaFin  grundsätzlich etwas ändern muss, sollen sich Finanzskandale wie der Fall WireCard zukünftig nicht wiederholen. Die BaFin braucht einen Kulturwandel und sie muss in die Lage versetzt werden, nicht mehr nur hinterherzulaufen, sondern präventiv und aktiv aufzuklären, auch bei global agierenden Finanzakteuren mit unübersichtlichen Strukturen." "  

03.08.20 00:24
1

2247 Postings, 234 Tage qiwwiHabeck hat leider keine Ahnung von vielen Dingen

Germanistik ist das falsche Studium, wenn man Politik betreiben will  

03.08.20 00:29
1

22860 Postings, 7227 Tage modEen Beten mehr, Herr Weltökonom

"er zum Sommersemester 1991 ein Magisterstudium mit der Fächerkombination Philosophie, Germanistik und Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau[4] und besuchte nach der Zwischenprüfung im Wintersemester 1992/93 die Universität Roskilde in Dänemark.

Im Jahre 1996 erhielt Robert Habeck einen Magisterabschluss an der Universität Hamburg mit einer Abhandlung zu den Gedichten von Casimir Ulrich Boehlendorff (1775?1825),[5] über die er ein Jahr später auch ein Buch veröffentlichte.[6] Von 1996 bis 1998 absolvierte Habeck ein Promotionsstudium der Universität Hamburg und wurde 2000 zum Doktor der Philosophie mit einer Arbeit über literarische Ästhetizität promoviert.[7]"

https://de.wikipedia.org/wiki/...k#Schulbildung,_Studium_und_Privates

-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

03.08.20 00:30

22860 Postings, 7227 Tage modaha, auch Freiburg

-----------
Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit !

03.08.20 00:47
1

2247 Postings, 234 Tage qiwwija, aber leider nur Schwafel-Fächer...

03.08.20 00:50

2247 Postings, 234 Tage qiwwi...nee, Orchideen-Fächer...

...will ja niemandem zunahe treten...  

03.08.20 01:02

2247 Postings, 234 Tage qiwwi"Im Frühjahr 1799 ist Boehlendorff zu Gast in

in Homburg vor der Höhe und hat dort engen Umgang mit Sinclair und Hölderlin, an dessen revolutionär-republikanischer Gesinnung er in Briefen an Freunde keinen Zweifel lässt, mit dem er bis 1803 korrespondieren wird. Da ist er schon in Berlin und schlägt sich dort eher schlecht als recht durch, als Privatsekretär des Historikers Ludwig Woltmann, mit Rezensionen und Zeitungsartikeln.

Nach 1803 beginnen nach einem psychischen Zusammenbruch lange Jahre unsteter Wanderschaft, gesäumt von Hofmeisterstellen. Am Ende hat ihn die kurländische Heimat endgültig wieder. Im April 1825 erliegt Boehlendorff einer Schussverletzung, die er sich selbst beigebracht hat. Ob in Selbstmordabsicht oder aus Ungeschick, lässt sich nicht zweifelsfrei klären.

Dem größten Teil der Nachwelt ist die Selbstmord-Version lieber. Sie passt besser zum Absturz eines gescheiterten poetischen Genies."

...aus:  https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/...herz-111180-p3.html  

03.08.20 01:11
2

368 Postings, 315 Tage Jico#103 Post - Kommentare dazu

" Grünen-Chef "Staune über Ausmaß an Ahnungslosigkeit": Habeck irritiert mit Falschaussage über Bafin "

Finde ich interessant, was anderswo dazu gedacht und geschrieben wird.
Die Nachnamen der Kommentarin/innen habe ich abgekürzt, kann aber jeder selber nachlesen - ingesamt sind es bis eben 62 ...

Quelle: https://www.focus.de/politik/deutschland/...t-habeck_id_12274388.html

" 02.08.20, 21:58 | Erika U.
Über soviel Unkenntnis
mußte ich echt laut lachen. Mit derart viel Unkenntnis Kanzler, Minister werden wollen unglaublich. schlimmer geht nimmer. Will doch mal versuchen, meine Handwerkerrechnung zur Kontrolle bei BAFIN einzureichen. vielleicht sollten Schüler auch dort ihre Prüfungsarbeiten kontrollieren lassen, sinnvoll wäre es dann, auch das korrigierte Ergebnis drunter zu schreiben. Als Dank dann das Wahlalter auf 16 herab zu setzen.

02.08.20, 21:41 | Robert K.
Staune
nach wie vor über die Ahnungslosigkeit und Unfähigkeit bei den Politikern, Herr Habeck. Wirklich traurig.

02.08.20, 21:25 | Christian M.
Das Problem mit den grünen
Ist leider die fehlende Fachkompetenz in jeglichen Gebieten. Dramatisch das das Führungsduo Baerbock und Habeck immer wieder zeigen, dass auch die Spitze dieser Partei keine Ahnung hat. Leider erfährt die Partei immer noch Rege Unterstützung. Die Menschen müssen langsam verstehen das man mit den Grünen in eine wirtschaftliche Talfahrt schlittern wird.

02.08.20, 21:22 | Bertelt R.
Leider haben
ca. 18% die generelle Ahnungslosigkeit noch nicht erkannt. In der Corona Krise völlig uberflüssig, ansonsten eine Partei die grüne Politik ohne jegliche Vernunft und volkswirtschaftlichen Weitblick betreibt.

02.08.20, 21:21 | ralf m.
Leider ein populistischer...
Oberlehrer! Nach dem Motto ?Gott weiß alles, der Lehrer weiß alles besser!? Wäre ja schön, nur leider ist das Wissen der Oberlehrer arg oberflächlich...

02.08.20, 21:21 | Hans S.
Herr Habeck
hat meiner Einschätzung nach die fachliche Qualität für die Tätigkeit als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Wie der derzeitige Bundesminister für Wirtschaft zutreffend im ÖR feststellte ist der Job als Politiker in Deutschland mit die einzige Tätigkeit, die keinen Qualifikationsnachweis erforderlich macht. Herr Habeck macht in seinen Äußerungen in den letzten Monaten immer wieder deutlich, dass Herr Altmeier Recht hat.

02.08.20, 20:58 | Andreas K.
Wieso
Man kann doch davon nicht wirklich überrascht sein. Die Grünen-Parteispitze kann ja auh Strom im Netz speichern und läßt halt jetzt Handwerkerrechnungen von der BaFin überprüfen. Ein echtes Kompetenzzentrum!

02.08.20, 20:47 | alois b.
Passt
Die Grünen wissen doch eh alles besser. Sie sind mit Äußerungen immer ganz schnell und vorne dabei .

02.08.20, 19:55 | Rüdiger F.
Staune über Ausmaß an Ahnungslosigkeit?
Das die Grünen völlig ahnungslos sind, hat die Koboldin Baerbock, die Strom im Netz speichert, schon mehrfach eindrucksvoll demonstriert.

02.08.20, 19:37 | Thomas H.
Lebensmotto
Herr Habeck lebt nach dem Motto: Wissen ist Macht ? Nichts wissen macht auch nichts. Hauptsache überall ?gefragt oder nicht gefragt? seinen Senf dazu geben. Von einem Spitzenpolitiker sollte man erwarten können, dass er über Themen, über die er sich einlässt, zumindest rudimentär bescheid weiß. Aber das ist bei Habeck nichts neues, siehe seine Aussagen zur km?Pauschale im Zuge des Klimapakets.

Weitere Kommentare (10)

 

03.08.20 02:00
1

368 Postings, 315 Tage JicoWofür der Ruf Allahu akbar steht

Quelle: https://www.idea.de/menschenrechte/detail/...-akbar-steht-113438.html
28. Juni 2020
" Khulud Alharthi - Geflohene Ex-Muslima: Wofür der Ruf ?Allahu akbar? steht
Der Gebetsruf ?Allahu akbar? (Allah ist größer), der zum Beispiel in der Blauen Moschee in Istanbul gebetet wird, ist nicht nur ein Gebetsruf, sondern auch ein Aufruf zur Gewalt.
Berlin (idea)
Der Satz ?Allahu akbar? (Allah ist größer) ist nicht nur ein muslimischer Gebetsruf, sondern auch die Parole eines gewalttätigen Islamismus. Darauf macht die 2019 aus Saudi-Arabien geflohene Ex-Muslima Khulud Alharthi in ihrer ?Welt am Sonntag?-Kolumne ?Für die Freiheit? aufmerksam.
Die 24-Jährige beschreibt darin ihre Erfahrungen in Saudi-Arabien. So habe sie Hetze im Fernsehen erlebt: ?Religiöse Männer, die schrien und um das verlorene islamische Kalifat weinten oder für die Vernichtung des Staates Israel beteten. Der Satz ?Allahu akbar? stand klar im Kontext des Dschihad. Man machte uns weis, wenn man einen Stein auf einen Panzer wirft und dabei ?Allahu akbar? ruft, dann explodiert der Panzer.?
Der Ausruf habe somit im Zusammenhang von Drohungen, Gewalt gegen Menschen gestanden, die nicht ins Weltbild der Islamisten gepasst hätten, sowohl innerhalb der arabischen Welt als auch jenseits von ihr oder auch in Bereichen wie Literatur oder Wissenschaft.?
Zum Hintergrund: Bei Terroranschlägen rufen islamistische Attentäter häufig ?Allahu akbar?. Auch bei den jüngsten Ausschreitungen in Stuttgart hatten jugendliche Randalierer diesen Ruf verwendet, wie Videoaufnahmen belegen.
Warnung vor Muslimbruderschaft
Wie Alharthi weiter schreibt, macht der politische Islam seit 1928 ?den Nahen Osten krank?. Damals habe Hassan al-Banna (1906?1949) in Ägypten die Muslimbruderschaft gegründet. Seither sorge diese Organisation für Unruhe, stachele die Menschen auf und stifte zum Terror an. Zurzeit werde sie vor allem von Katar und der Türkei unterstützt. Die Muslimbruderschaft versuche, überall auf der Welt Wurzeln zu schlagen ? auch in Europa, wo sie allerdings nicht zu Hass und Gewalt aufrufe, sondern sich hinter Parolen wie Gerechtigkeit und Freiheit verstecke.
Alharthi: ?Im Gegensatz zu anderen extremistischen Gruppen, die öffentlich zu ihrem Hass stehen, sind die Anhänger der Muslimbruderschaft cleverer.? Sie spielten ein strategisches Spiel. Doch ihr Ziel sei weiterhin die Verbreitung von Tod und Hass. ?Wir müssen unser Bestes geben, um die versteckte Dschihadisten-Ideologie zu bekämpfen?, so die Kolumnistin. "  

03.08.20 03:01

368 Postings, 315 Tage JicoBerlin+Die Linke+Lompscher+Rücktritt

Wie möchte nach so was Die Linke im Wahljahr 2021 denn 15 % der Wähler erreichen (Frau Kipping gestern in den ZDF19-Uhr-Nachrichten) und eine rot-rot-grüne Bundesregierung bilden wollen ?
Die Linke propagiert, ein Herz für sozial schlechter gestellte zu haben und sich für sie einzusetzen.
Auch wolle man wieder an Stammstichgesprächen vermehrt teilnehmen um Wähler für Die Linke zu gewinnen
Quelle: https://www.gmx.net/magazine/politik/...pscher-tritt-zurueck-34946448
" Falsche Abrechnungen: Berliner Stadtentwicklungssenatorin Lompscher tritt zurück
Aktualisiert am 02. August 2020, 23:28 Uhr
Die Steuererklärung stimmt nicht - keine gute Situation für Politiker. Die Berliner Linke-Politikerin Lompscher zieht die Konsequenzen.
Mehr aktuelle News finden Sie hier
Die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, hat ihren Rücktritt erklärt. Die Linke-Politikerin begründete dies am Sonntagabend mit Fehlern bei der Abrechnung ihrer Bezüge aus ihrer Verwaltungsrats- und Aufsichtsratstätigkeit. Die 58-Jährige gilt als eine der entschiedensten Verfechterinnen des umstrittenen Berliner Mietendeckels. In dieser Rolle genoss sie zuletzt auch bundesweit Aufmerksamkeit.
Die Fehler seien ihr "im Zusammenhang mit der Beantwortung einer schriftlichen Anfrage eines Mitglieds des Abgeordnetenhauses von Berlin zu Beginn dieser Woche bekannt und bewusst geworden", schrieb Lompscher. Sie habe sofort reagiert und den Differenzbetrag an die Landeskasse überwiesen.
Einnahmen nicht steuerlich geltend gemacht
Eine Überprüfung ihrer Steuererklärung habe ergeben, dass versäumt wurde, in den Jahren 2017 und 2018 diese Einnahmen steuerlich geltend zu machen. Daraufhin habe sie unverzüglich eine Korrektur der Steuerbescheide beim zuständigen Finanzamt beantragen lassen.
"Für die Versäumnisse trage ich persönlich die Verantwortung und entschuldige mich dafür", schrieb die 58-Jährige. "Ich versichere, dass ich nicht mit Vorsatz gehandelt habe." Von politischen Entscheidungsträgern werde ein besonderes Maß an Verantwortung erwartet. "Dieser Verantwortung bin ich nicht gerecht geworden und bitte die Bürgerinnen und Bürger Berlins dafür um Entschuldigung."
Lompscher: "Schwerer persönlicher Fehler"
Für sie stehe fest, dass "mein schwerer persönlicher Fehler mein weiteres Handeln als Senatorin dauerhaft überschatten würde". Deshalb erkläre sie mit sofortiger Wirkung ihren Rücktritt und lege auch die drei mit dem Amt verbundene Aufsichtsratsmandate nieder.
Lompscher war zwischen 2006 und 2011 Senatorin für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz. Das Amt als Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen im rot-rot-grünen Berliner Senat hatte sie seit 2016 inne. (ash/dpa) "  

03.08.20 09:38
1

368 Postings, 315 Tage Jico#102 Post - Kommentare dazu

" Saskia Esken mit Skandal-Aussage! Mangelndes wirtschaftliches Grundverständnis ? "
Finde ich interessant, was anderswo dazu gedacht und geschrieben wird.

Kommentare ...
Quelle: https://finanzmarktwelt.de/...tschaftliches-grundverstaendnis-167669/

" Mike L.
18. Mai 2020 11:04 at 11:04
Also stimmt die These von Krall evtl. doch, dass die Mehrheit der Politiker in der Privatwirtschaft nicht brauchbar wären. Nun dass jrder Idiot mit einer grossen Klappe zur Wahl antreten kann ohne vorher einen Intelligenztest machen zu müssen, hat das Volk ja schon mehrfach sehr teuer bezahlt, nicht?

LEO
18. Mai 2020 12:54 at 12:54
Hallo, Herr L. ? so ist es. Zudem zeigt es ziemlich eindeutig, dass das Hierarchiegefälle und das Verständnis, wer vor dem Gesetz für wen Arbeitet (Politik/Volk) bei den Damen und Herren Amtsträgern ganz offenbar völlig ?verzerrt? ist.
Man kann von Krall halten was man will ? ich finde seine Thesen zum Wahlrecht von allem, was er sich überlegt hat, am brauchbarsten. Entweder man erhält vom Staat ODER man wählt und bezahlt den Staat.

sabine
18. Mai 2020 11:36 at 11:36
?von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt?
1.) Was an unseren Selektiv-Medien liegt! Genau deswegen haben die Menschen die Schnauze gestrichen voll von denen und informieren sich über Alternativen ? auch wenn sie dadurch als outlaws diffamiert werden. Ich höre seit 30 Jahren keine Tagesschau mehr. Früher bei meinen Eltern war das allabendliches Pflichtprogramm! Hallo!!!
2.) Die Corona-Maßnahmen zeigen exakt dieselbe Vorgehensweise unseres Regierungsapparates wie bei der Riesterrente: Am Bürger und der Realität zielgenau und kilometerweit vorbei.
Ich weiß noch genau, wie eine politisch korrekte Abteilungsleiterin den Schmarrn gelobt hatte, es uns wärmstens empfohlen hat, sogar (!) mit Zahlen, Daten, Fakten. 6 Monate später sagte sie nichts mehr, und nochmal 12 Monate später schimpfte sie, daß sie im Alter damit größere Verluste mache und jetzt nicht mehr aus den Verträgen könne. Geschickt.
War schon bei der Schweinegrippe so. Als Politisch korrekt bist du der Depp.
https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/...he-grippe-a-666183.html
3.) Andererseits muß man sagen, daß Professoren, Lehrer, Briefträger und Ärtze auch wertschöpfend tätig sind, auch wenn sie keine Kartoffeln anbauen oder Zahnbürsten und Autos produzieren. Insofern sind die (Co)Leiter des Staates normalerweise eine Hilfe, damit die Wirtschaft gut läuft, und helfen insofern bei der Wertschöpfung mit. Dies ist natürlich in einem ausuferndem Sozialismus und Gutmenschentum immer mehr verschwunden bzw. von diesen Menschen konträr gehandhabt. (Hotels sollen doch in der einnahmenfreien Zeit ihre Ölheizung erneuern! Man solle TUI usw. für eine gerechtere grüne Welt gegen die Wand fahren. Dazu paßt ja auch die Abwrackprämie, Umweltzonen und das Dieseltheater.)

Andreas
18. Mai 2020 12:04 at 12:04
Esken würde ich als Extrem-Linke bezeichnen.
Habe neulich irgendwo einen sehr guten Satz gelesesen, der die Linken perfekt beschreibt:
Sie (die Linken) geben sich nie damit zufrieden, in einer freien Gesellschaft zu leben, denn sie können nachts nicht schlafen, weil sie sich Sorgen machen, dass jemand etwas hat, was sie nicht haben.

Zimmermann
18. Mai 2020 12:31 at 12:31
Diese Deppen sind unwählbar!!!

sascha
18. Mai 2020 12:44 at 12:44
Man muss sich die Affen nur anschauen, damit ist alles beantwortet.
Wie das Volk langfristig reagieren wird, Weltweit, steht in den Sternen.
Ein positives Gefühl ändert sich in Wut.
MFG

Scheer
18. Mai 2020 13:47 at 13:47
Ich kenne verschiedene Personen die in den ?Leitmedien? arbeiten.
Die Lage bei denen ist sehr gespannt, auf Kritik wird sehr emotional reagiert.
Ich habe beispielsweise auf die einseitige Berichterstattung hingewiesen, darauf wurde mir vorgeworfen das es auch kritische Artikel geben soll die ich nicht erwähnt hätte.
Ich entgegnete, dass das Gro doch sehr einseitig sei und dies von der Masse mehr aufgenommen wird als die wenigen kritischen Artikel.
Es wird vorgeworfen dass pauschalisiert wird wärend man selbst pauschal verurteilt.
Nun stellt sich die Frage was zu erst da war, die Medien die den Leitanspruch haben oder der Bürger der sich manipiert fühlt?

sabine
18. Mai 2020 16:15 at 16:15
Viele politisch korrekte Journalisten sind schlimmer als Politiker. Oder genauso schlimm.
? Von oben herab wissen sie alles besser, antworten immer nur mit anklagenden Gegenfragen: ?woher weißt du das? ?wo hast du das her?? ?kannst Du das belegen? ?Ist die Quelle eine Alternativmedie?? usw. Das ist deren ganze Beantwortung.
Wie bei Referent Kahn. Die Blätter schreiben: er sei ?Rebell?, sei nur Privatmeinung, er erhält Hausverbot und Disziplinarverfahren sowieso.
Wieso Rebell? ER ist von der SPD. (Hihi!) Er hat nur seine Arbeit gemacht. Das war sein Job, diese Beurteilung. Wo bleibt die Beantwortung seiner aufgezeigten Punkte??? Vergiß es!!! Verbotenes Terrain. Nur leere Worthülsen, wie gewohnt.
Als über das Landratsamt in Donauwörth ein Video auftauchte, wurde der Video-Verbreiter als erstes polizeilich gesucht und medial geächtet. Verbreite rechtes Gedankengut.
Ein Amerikaner schrieb als Kommentar zu dem Video: ?Try this in Texas.? Das war sicher kein Rechtsradikaler, eher gesunder Menschenverstand.
https://www.rosenheim24.de/bayern/...-ast-dutzend-autos-12808999.html
? 95% sind Allgemeinplätze. ?Rechtes Gedankengut.? ?Verharmlosung der Krise.?
? Vorverurteilungsprädikate wie ?Der umstrittene Politiker / Beitrag / Redner sagt.? ?Isolierte Einzelmeinung.? ?Ist doch bekannt, daß??
? Über die 5% Fakten sind sie dann stolz wie ein Huhn über ihr gelegtes Straußenei.
? Greifen immer persönlich an.
Leider finde ich diese Anleitung für Redakteure von vor 8 oder mehr Jahren nicht mehr, die damals geleakt wurde. Dort steht: ?Gehen sie nicht auf den Gegenstand ein, greifen Sie den Gegner persönlich an und machen ihn so fertig bzw. lächerlich.?
Genauso machen sie es. Doktorarbeiten sind beliebt, geschrieben mit ein paar abgeschriebenen Sätzen. Der Rektor der Universität schaltet sich in die Politik ein, ist entsetzt, sagen die Medien. Jemand war in seiner Jugend in einem Verein, das ein Liederheft hatte mit einem nationalen Lied, daß man falsch verstehen kann. Weg waren sie.
Aber Oma, die Umweltsau, bzw. bei Nachfrage an den verantwortlichen Journalisten nachgelegt, die Nazisau, salonfähig, politisch abgedeckt. Mit unseren GEZ Gebühren finanziert. Jemand twittert selbst, ich huste mit meiner Corona die gegnerischen Parteikollegen an (und hat wirklich Corona), oder jemand sagt, ?wenn wir die 1% Reichen erschossen haben, dann ?? kein Problem. Künstlerische Freiheit.
Wir können nicht nur ?Stupid German money?. Da ist noch mehr! "  

03.08.20 10:33
4

152 Postings, 594 Tage ProtonproAn alle die hier von unserer Demokratie

schwärmen.
Wir haben keine Demokratie in Deutschland.

Wir haben ein Parteiendiktatur. (Punkt)  

03.08.20 10:37

10 Postings, 4 Tage Oma GabilLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 03.08.20 11:40
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

05.08.20 02:54

368 Postings, 315 Tage JicoSpanien: Ex-König im Exil, untergetaucht ?

Quelle - unter anderen ... :
https://www.spiegel.de/politik/ausland/...181a-4554-baf3-1a64a70ac309
Jeden Tag gibt es neue Details in der Presse beispielsweise über Geldgeschenke, die er angeblich vom saudischen König für die Vermittlung des spanischen Hochgeschwindigkeitszuges AVE erhalten haben soll. Dazu Konten in der Schweiz und in Panama.
Angeglich soll es dabei um rd. 100 Millionen gehen, die der Ex-König bekommen haben soll.
Noch ist nichts bewiesen, es sind nur Gerüchte und Vermutungen.
Aber wenn es sich als wahr herausstellen sollte, in Zeiten von Corona und dem EU-Rettungsschirm, von dem vor allem Spanien mit am meisten profitiert, dann muß man sich auch Fragen gefallen lassen nach dem Sinn, EU-Staaten zu bezuschussen und mit Geld beschenken, in denen sich die ohnehin schon sehr Reichen, in diesem Fall sogar ein Ex-König, noch einmal die Taschen vollmachen, untertauchen, ihr Land bzw. ihr Volk im Stich lassen und das Resteuropa, vor allem die nordeuropäischen Staaten, um deren hinterlassene Lücken zu schließen.
Sicherlich, im Fall von Juan Carlos I wäre  das im Gesamtvolumen vermutlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber geht es nicht auch darum, Haltung, Anstand und Verantwortung zu zeigen ?

 

06.08.20 03:03

368 Postings, 315 Tage JicoBeirut: Sah für mich wie Atombombe aus

Erst die "kleine" Explosion" und eine Sekunde später dieser Urknall.
In ganz Beirut soll kaum noch eine Fensterscheibe heil sein.
Kann so was allein von explodierendem Ammoniumnitrat kommen ?
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9