finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 976
neuester Beitrag: 25.08.19 23:27
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 24384
neuester Beitrag: 25.08.19 23:27 von: Streuen Leser gesamt: 2173272
davon Heute: 226
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
974 | 975 | 976 | 976   

07.09.17 11:26
28

8154 Postings, 1126 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
974 | 975 | 976 | 976   
24358 Postings ausgeblendet.

23.08.19 15:42
3

6030 Postings, 1445 Tage ubsb55China kündigt neue Zölle an

Sicher schäumt The Donald gerade und Powel ist um 16 Uhr mit seiner Rede drann. Ob da am Innhalt schnell noch was geändert wird ?
Der USD-Yuan Kurs wird noch wichtiger sein, als die Zölle.  

23.08.19 15:55
2

4193 Postings, 3251 Tage AlibabagoldTrump könnte auch...

...durch Steuersenkungen für amerikanische Unternehmen auf die Chinazölle reagieren. Jeder in den USA gekaufte Tesla bekommt kurzfristig 10 Prozent Steuerersparnis... Gleiches könnte man mit Apple etc. machen, um die Inlandsnachfrage anzukurbeln. Aber nein, lieber erhöht Trump Zölle auf chinesische Produkte und checkt gar nicht, dass mittlerweile durch den globalen Welthandel fast alle Produkte aus China oder Europa kommen, sogar die amerikanischen Produkte :-)

Die einzige Nation, die wirklich erfolgreichen Wirtschaftsprotektionismus betreibt, ist China. Kein Unternehmen aus dem Ausland darf in China Geschäfte machen, wenn es dabei nicht mit einem chinesischen Unternehmen kooperiert.

Und wie ist es in Deutschland? Hier kann jeder Chinese eine KUKA übernehmen, oder ein anderes Unternehmen, hauptsache er zahlt gut. Wir verkaufen unser Land gerade an das Ausland und merken es gar nicht. Experten, Wissen und ganze Firmen verschwinden aus Deutschland. Das ist echt traurig. Was bleibt uns am Ende? Bodenschätze? Schön wärs! Nichts...

Zurück zu Tesla: Hier ziehen tatsächlich dunkle Wolken auf. Doch Elon Musk wird schon wieder einen Weg finden, damit für uns die Sonne wieder scheint. Einfach ein paar größenwahnsinnige neue Ideen präsentieren und schon springt der Aktienkurs wieder an.  

23.08.19 16:22
1

8154 Postings, 1126 Tage SchöneZukunft@Alibabagold: dunkle Wolken

Für Tesla sind das bisher höchstens ein paar Wölkchen. China ist für Tesla bisher ein relativ kleiner Markt.

Vorausgesetzt man kann das planen. Wenn Tesla wenigstens drei Monate Vorlauf hat können sie die internationalen Märkte entsprechend bespielen und die Autos entsprechend umlenken.

Zur Zeit hat Tesla nämlich noch den Vorteil dass sie vor allem produktionslimitiert sind.

Wenn die Produktion in China anläuft dann beginnt für Tesla sowieso ein neues Spiel. Apropos Produktion in China -> siehe meine Antwort in #24350  

23.08.19 16:59
1

8154 Postings, 1126 Tage SchöneZukunftSehr interessanter Artikel zu Greta Thunberg

Warum wird sie im Internet von so vielen Menschen angefeindet oder sogar gehasst? Warum verballhornt man ihren Namen und unterstellt ihr wahlweise niedere Motive oder sie sei nur eine Marionette irgendwelcher dunklen Kräfte. In einem widerlichen Fokus-Artikel wurde sie sogar als "krank" bezeichnet.

Ein Psychologe erläutert die Mechanismen die dahinter stecken.

Die Analyse kann man auch sehr gut auf Musk und Tesla übertragen. Ich denke manche Menschen sind halt so. Davon sollte man sich nicht beirren lassen sondern einfach weiter machen.

Leider werden diejenigen die es eigentlich sollten den Artikel wohl sowieso nicht lesen. Wer den Wissenschaftlern und den Fakten nicht glaubt, der versteht auch die Aussagen des Psychologen nicht.

 

23.08.19 17:43
1

8154 Postings, 1126 Tage SchöneZukunftSchieflage in der Presse und der Öffentlichkeit

Laut der Studie wurden die Skeptiker der Klimakrise selbst in seriösen Medien wie der "New York Times" oder dem britischen "Guardian" öfter zitiert als Klimaforscher. Die "unverhältnismäßige Sichtbarkeit skeptischer Argumentationen und ihrer Akteure in den Medien" verdrehe "die tatsächliche Verteilung von Expertenmeinungen" zu den Ursachen des Klimawandels, kritisierten die Studienautoren.

Ganz analog zur Situation wie bei Tesla. Jeder der ruft "Tesla ist bald bankrott" schafft es selbst in dem letzten Provinzblatt in die Schlagzeilen. Seriöse Beiträge zu Tesla findet man dagegen praktisch nie.

Unter Klimaforschern herrscht weitgehend Konsens, dass die globale Erderwärmung von Treibhausgasemissionen ausgelöst wird ? und dass sie wegen des daraus resultierenden Meeresspiegelanstiegs sowie extremer Wetterphänomene eine Gefahr für den Planeten und seine Bevölkerung ist. Leugner der menschengemachten Klimakrise glauben dagegen, dass die Erderwärmung natürliche Ursachen habe.

Die hohe Aufmerksamkeit für die Positionen von Klimakrisen-Skeptikern untergrabe die Autorität von Klimawissenschaftlern und "verstärkt den Trend, dass Klimakrisen-Leugner den öffentlichen wissenschaftlichen Diskurs anführen", schreiben die Autoren.

So ähnlich ist es bei Tesla. Viele glauben Tesla stünde kurz vor dem Bankrott oder ähnlichen Unsinn. Die Autos hätten eine schlechte Qualität. Man müsse Reichweitenangst haben. Die Batterien seien giftig. Das Elektroauto sei gar nicht umweltfreundlicher als Verbrenner. Solange noch Kohlekraftwerke laufen soll man kein Elektroauto kaufen. Mit Elektroautos darf man nicht in die Waschanlage. Alles längst widerlegter Quatsch, aber manche glauben da immer noch daran. Und die sind in den Foren besonders laut.
 

23.08.19 18:01

14842 Postings, 2424 Tage börsianer1@SZ

Für Tesla sind das bisher höchstens ein paar Wölkchen.

Aktuell fast 5%. Minus.

 

23.08.19 18:08
1

14842 Postings, 2424 Tage börsianer1@SZ

Viele glauben Tesla stünde kurz vor dem Bankrott oder ähnlichen Unsinn. Die Autos hätten eine schlechte Qualität. Man müsse Reichweitenangst haben. Die Batterien seien giftig. Das Elektroauto sei gar nicht umweltfreundlicher als Verbrenner. Solange noch Kohlekraftwerke laufen soll man kein Elektroauto kaufen. Mit Elektroautos darf man nicht in die Waschanlage. Alles längst widerlegter Quatsch, aber manche glauben da immer noch daran.

98% der Bürger haben gar keine Ahnung von Tesla, BEV etc.und interessieren sich auch nicht dafür. Du machst eine Mücke zum Elefanten. Die werden wieder Verbrenner kaufen und BEV bleibt für die nächsten Jahre ein Nischenmarkt. 

Ich sehe sogar für VWs I-D schwarz, da für die Masse zu teuer. Kann mich aber irren.

 

23.08.19 18:13
2

14842 Postings, 2424 Tage börsianer1Trump wohl schon dement

Er twittert:   "..We don?t need China and, frankly, would be far better off without them. .."

Ein Dementer auf höchstem Posten kommt mir bekannt wor, ist aber schon länger her. Hint: Germany  lol
 

23.08.19 18:20
1

14842 Postings, 2424 Tage börsianer1Trumps südamerikanischer Spießgeselle

Bolsonaro lässt seine korrupten Bauern-Kumpels Teile des Amazonwaldes abfackeln.  Geht`s noch.

Demnächst werde ich meinen Diesel verschrotten müssen, weil der Turbo nicht mehr genug Sauerstoff bekommt.  

23.08.19 23:02

884 Postings, 525 Tage Streuen5% Minus

Das ist doch typisch für die kurzfristige Börse. Wer sich bei Tesla von so kleinen Schwankungen verunsichern lässt sollte besser wo anders investieren. Wenn die Fabrik in Shanghai erst mal läuft sieht es schon wieder ganz anders aus. Alles absehbar, aber da das noch länger als ein Quartal dauert sind die meisten Börsenmitspieler schon überfordert.  

23.08.19 23:23
2

526 Postings, 3017 Tage ManikoGF in Shanghai

Donald Trump: "Unseren großartigen amerikanischen Unternehmen wird hiermit befohlen, sofort nach einer Alternative zu China zu suchen." An die US-Unternehmen gerichtet erklärte Trump, sie sollten "Ihre Firmen nach Hause holen und Ihre Produkte in den USA herstellen"

Der Präsident kann amerikanische Unternehmen nicht dazu zwingen, China zu verlassen. Experten nannten als mögliche Schritte Änderungen an den Steuervorschriften oder Sanktionen.

https://de.reuters.com/article/usa-china-handel-idDEKCN1VD21G

Wenn DT nicht zurück rudert, wird eine GF in China nicht viel bringen für Tesla. Bleibt spannend.  

23.08.19 23:28

800 Postings, 582 Tage alphariderGute Neuigkeiten

Gute Neuigkeiten und Aussichten für GF3, die Lebensader und Heilsbringer des Tesla Konzerns:

?Our great American companies are hereby ordered to immediately start looking for an alternative to China, including bringing your companies HOME and making your products in the USA?

Aber alles tutti bei Tesla, gut das Tesla alles auf eine Karte setzt: Eine Fabrik in China

Quelle: Trump via Twitter, 23.08.2019  

24.08.19 09:16

884 Postings, 525 Tage StreuenBig Oil Conspirancy vs Tesla

Mein Beitrag "Big Oil Conspirancy" ist wieder entsperrt.

Der Link war oben schon im Thread, gelesen hat ihn aber wohl kein Bär. Die Fakten sind schon sehr lehrreich und die Meinung gut begründet:
http://evtv.me/2019/08/...la-conspiracy-or-am-i-a-dead-whistleblower/

Wer Probleme mit dem Lesen hat, ein Großteil wird in diesem Video zitiert:
https://youtu.be/vfILTM_xcOE

Es war ja alles schon mal da. Diese Tatsachen zu ignorieren ist schon ziemlich naiv. Und die Meinungen sind zumindest gut begründet.

Trotz Big Oil gilt natürlich:
Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, er weiß es nur noch nicht.  

24.08.19 09:21
1

796 Postings, 489 Tage e-wowkeine guten Vorzeichen für die GF3 - leider

sorry, diesen Betrag wollte ich eigentlich hier posten:
https://www.ariva.de/forum/...ie-chance-464294?page=2667#jumppos66682  

24.08.19 12:07
1

6030 Postings, 1445 Tage ubsb55börsianer

"Ein Dementer auf höchstem Posten kommt mir bekannt wor, ist aber schon länger her. Hint: Germany  lol"

Das war aber ein netter dementer und er hatte mit Wilhelmine jemanden mit Grips hinter sich. Das mit "nett" und " Grips " hat DT nicht.

Zitat vom Heinrich: "Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger,...."  

24.08.19 18:01

884 Postings, 525 Tage StreuenEs gibt Unterschiede zwischen beschränkt und

dement. Lübke war ein intelligenter Mensch dessen Gehirn von einer Krankheit zerstört wurde. Seine Verdienste für das Land vor seiner Krankheit sind unbestritten. Auch saß er während der Nazi-Zeit im Gefängnis was für seine Integrität spricht.

Für das Zitat mit "liebe Neger" gibt es keinerlei belege. Es ist wahrscheinlich genauso eine Erfindung wie das Zitat "Equal goes it loose". Schon damals war die Presse nicht 100% integer. Aber Tesla-Bären scheinen da ja recht leichtgläubig zu sein.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_L%C3%BCbke

Trump hatte früher zwar einen größeren Wortschatz und eine Aufmerksamkeitsspanne die oberhalb eines Goldfisches lag, aber mental beschränkt war er schon immer. Dazu kommt dass das Amt nicht nur repräsentativ ist. Diese Person hat Zugang zu den Abschusscodes der Atomwaffen. Darüber darf man einfach nicht nachdenken.

Trump kann eigentlich nicht ernsthaft etwas dagegen haben, dass ein amerikanisches Unternehmen wie Tesla in China für den chinesischen Markt produziert. Probleme hat er eher damit wenn z.B. Apple in China für den amerikanischen Markt produzieren lässt.

Es wird spannend sein zu sehen wie es da weiter geht. Was er macht ist offensichtlich idiotisch und schaden allen. Aber er hat sich ja nur noch mit Ja-Sagern umgeben. Da ist wohl niemand mehr dabei der ihn aufhalten könnte. Die Hoffnung bleibt, dass wenn er das Land in eine Rezession führt, dass er dann abgewählt wird.

Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, er weiß es nur noch nicht.  

24.08.19 18:05
1

2023 Postings, 1659 Tage EuglenoRettunsplan

24.08.19 18:42
1

884 Postings, 525 Tage StreuenTesla wird aus den Wachstumsschmerzen raus wachsen

Tesla hat vor kurzem ja erst 30 neue Service-Center eröffnet und die mobile Ranger-Flotte um 50% vergrößert. Aber das war erst der Anfang. 100 neue Service-Center sind schon in Planung. Findet man alles auf der Tesla Seite: https://www.tesla.com/de_DE/service

"Wir arbeiten gegenwärtig mit Nachdruck am Ausbau unseres weltweiten Service-Netzes und erhöhen unser Service-Personal, um Ihnen und Ihrem Tesla überall perfekt dienen zu können. Allein in diesem Jahr sieht dieser Ausbau Folgendes vor:
3x   Servicekapazität weltweit
100   neue Service Center
1400   neue Servicetechniker
350+   neue mobile Service-Fahrzeuge"
 

24.08.19 20:49
1

884 Postings, 525 Tage StreuenTesla öffnet die Bestellungen in

Polen, Ungar, Rumänien und Slowenien. In Polen gibt es seit kurzem ja schon ein Service-Center, in Budapest ist eins geplant. SuperCharger gibt es in Polen, Ungarn und Slowenien auch schon. So wie in der Slowakei, die würde geographisch auch besser in diese Länderliste passen ... Es bleiben aber immer noch Lücken in der EU, z.B. Griechenland. Solarstrom gäbe es da genug.

https://insideevs.com/news/366891/...ferral&utm_campaign=RSS-all-

Wer gegen Tesla wettet hat schon verloren, er weiß es nur noch nicht.  

24.08.19 21:32
1

2083 Postings, 1082 Tage Melon UskDa hab ich doch glatt gelesen

"Tesla öffnet die Baustellen in..."  

24.08.19 21:46

800 Postings, 582 Tage alphariderAmazon bestätigt Solar Brand

Amazon hat in der Zwischenzeit ebenfalls bestätigt Probleme mit den Solaranlagen von Tesla zu haben, ebenfalls bestätigt ist mindestens ein Brand.

Seitdem sind auch keine weiteren Solar Projekte mit Tesla in Planung.

Interessant ist auch ?Projekt Titan?, in dem Tesla offenbar an den Kunden vorbei versucht hat einzelne Komponenten zu wechseln, ohne die Kunden in Kenntnis zu setzen.

Da ist was faul im Hause Tesla, und das ganz gewaltig.

Quelle: https://www.cnbc.com/2019/08/23/...azon-warehouse-in-2018-report.html  

24.08.19 21:50
2

800 Postings, 582 Tage alphariderRumänien

Der Tesla Mitarbeiter der die Bestellplatform für Rumänien freigeschaltet hat, hat auf jedenfall Humor.  

25.08.19 13:31

884 Postings, 525 Tage StreuenWalmart will die Solaranlagen jetzt doch weiter

betreiben und sie Tesla reparieren lassen.

Die ganze Geschichte ist sehr undurchsichtig. Wenn das Solargeschäft nicht sowieso massiv geschrumpft wäre  müsste man sich da glatt Sorgen machen.

https://eu.detroitnews.com/story/business/2019/08/...panels/40003599/  

25.08.19 13:54
1

14842 Postings, 2424 Tage börsianer1Die armen

Polen, Ungarn, Rumänen und Slowenen:

Tesla öffnet die Bestellungen in Polen, Ungar, Rumänien und Slowenien.

Aber wer schon Moskwitschs, Trabants und Trabbis selbst reparieren konnte, schafft das sicher auch mit Teslas.
Und wenn Musk deswegen die Garantie streicht, auch egal: Die steht eh nur auf dem Papier.

   

25.08.19 23:27

884 Postings, 525 Tage StreuenEmsland oder doch NRW?

Oder ganz wo anders. Die Standortwahl für Europa bleibt spannend.

https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/...-fabrik-an/24941260.html

NRW wäre wohl besser als Niedersachsen. Die Verflechtungen der Politik mit der fossilen Industrie ist dort für meinen Geschmack zu eng.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
974 | 975 | 976 | 976   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
BASFBASF11