finanzen.net

VIVENDI trés volatil

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.08.02 14:09
eröffnet am: 16.08.02 12:09 von: derph Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 21.08.02 14:09 von: derph Leser gesamt: 3682
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

16.08.02 12:09

661 Postings, 6446 Tage derphVIVENDI trés volatil

Im Moment wieder billig zu haben: H/T: 11,17/9,45   akt. 9,45 (-11,60 %)
wegen dieser News?

16.08.2002 10:35

Zeitung - Vivendi-Chef will alle Verlags-Bereiche verkaufen

Paris, 16. Aug (Reuters) - Vivendi-Universal  -Chef Jean-Rene Fourtou hat einem Zeitungsbericht zufolge den Verkauf aller Verlags-Aktivitäten des französisch-amerikanischen Medienkonzerns beschlossen. Daraus werde sich insgesamt ein Erlös von rund zwei Milliarden Euro ergeben, schrieb die französische Tageszeitung "Le Figaro" am Freitag. Allein die bereits angekündigte Veräußerung des US-Verlagshauses Houghton Mifflin solle 1,5 Milliarden Euro in die Kassen spülen. Weitere rund 450 Millionen Euro entfielen auf die französischen Verlagsaktivitäten, wozu auch die Magazin-Gruppe "L'Express-L'Expansion" zählt. Die Entscheidung Fourtous folge dem Rücktritt von Eric Licoys als Managing Director des weltweit zweitgrößten Medienkonzerns nach AOL Time Warner . Licoys galt als die rechte Hand des vorigen Vivendi-Chefs Jean-Marie Messier. Messiers Nachfolger Fourtou hatte bereits am Mittwoch mitgeteilt, im Laufe der nächsten zwei Jahre Vermögenswerte des Konzerns im Volumen von insgesamt zehn Milliarden Euro verkaufen zu wollen, um mit den Erlösen den immensen Schuldenberg allmählich abzubauen. Fourtou hatte damals noch gesagt, er hoffe, mit dem Verkauf von Houghton Mifflin mehr als die 2,2 Milliarden Euro zu bekommen, die Vivendi im vergangenen Jahr inklusive Schulden für den Verlag bezahlt hatte. Es gebe mehrere Interessenten für das US-Verlagshaus. Die Tageszeitung "Financial Times" berichtete am Freitag, Vivendi Universal habe acht Gebote für Houghton Mifflin bekommen. Analysten schätzten den Verkaufspreis aber lediglich auf 1,5 bis 1,8 Milliarden Euro angesichts der gesunkenen Bewertung von Medienunternehmen. Die Aktien von Vivendi Universal büßten allein in den vergangenen zwei Tagen rund ein Drittel ihres Wertes ein, nachdem der Konzern am Mittwoch für das erste Halbjahr auf Grund von hohen Abschreibungen einen Verlust von mehr als zwölf Milliarden Euro ausgewiesen hatte. Am Freitag lagen die Titel an der Pariser Börse zunächst knapp ein Prozent im Plus und damit sogar stärker als der Gesamtmarkt. Nach Herabstufungen durch die Analysten der Investmentbank UBS und der Deutschen Bank verloren die Titel jedoch mehr als sieben Prozent auf 9,90 Euro. kes/mer

Quelle: REUTERS
 

16.08.02 12:48

219 Postings, 6956 Tage methusalemvivendi eine spekulation wert??

es gibt hier doch sehr unterschiedliche meingen zu vivendi.
bei 9,30 ein interessantes investment??
könnte mir vorstellen, daß eine mächtige technische erholung bevorsteht.
was meint Ihr??  

21.08.02 14:09

661 Postings, 6446 Tage derphherrgottsakra!!!

Und ob das eine Spekulation wert war !
Freitag: ATL=8,65 ?--->KK=8,72
Montag:                VK=10,46
War ich wieder zu hasenfüßig,zefix
Dienstag: TH=13,12!!!  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750