finanzen.net

Borussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

Seite 1 von 149
neuester Beitrag: 26.04.19 19:58
eröffnet am: 16.08.16 22:35 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 3722
neuester Beitrag: 26.04.19 19:58 von: tulmin Leser gesamt: 528453
davon Heute: 101
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   

16.08.16 22:35
14

94668 Postings, 7005 Tage KatjuschaBorussia Dortmund - Unternehmens/Aktienanalyse

Sooo, in diesem Thread hier darf wirklich JEDER schreiben, ohne Sperrungen. Ist ja leider in allen anderen BVB-Threads (außer dem Sportlichen) nicht mehr möglich. Vielleicht ist nach der langen Seitwärtsbewegung des Aktienkurses ohnehin mal ein neuer Thread angebracht.

Hier sollte es möglichst um Fundamentalanalyse sowohl des Unternehmens als auch der BVB-Aktie gehen, also alles was mit Kursverläufen und Kennzahlen zu tun hat. Ergänzt werden darf das auch mit Chartanalyse. Diese Trennung der Threads hab ich hier noch nie verstanden, abgesehen vielleicht von Kaderdiskussionen.

Xetra Schlusskurs = 4,012 ?
MarketCap = 369,1 Mio ?

Vorab erstmal die Daten der Geschäftsjahre 2011/12 bis 2014/15. Am kommenden Freitag werden die Daten des Geschäftsjahres 2015/16 präsentiert, von denen ich eine deutliche Steigerung bei allen wesentlichen Kennzahlen erwarte.

 
Angehängte Grafik:
bvb-jahre.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bvb-jahre.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   
3696 Postings ausgeblendet.

10.03.19 15:27

620 Postings, 1256 Tage TiefstseetaucherTransfererlöse

Gibt es denn irgendeinen Unterschied zwischen Transfererlösen und anderen Erlösen? Versteuert wird meines Wissens doch der Gewinn, den ein Unternehmen erzielt und dabei spielt es keine Rolle, ob die Einnahmen nun aus Transfers, TV-Geldern oder Eintrittskarten kommt.

Und dass man die Trransfererlöse dazu verwenden wird, neue Spieler zu verpflichten, ist doch auch völlig normal. Bei jedem Verein wird man halt Spieler abgeben, die sich nicht durchsetzen konnten bzw. nicht zum Spielkonzept des Trainers passten und es mit anderen Spielern versuchen. Beim BVB kommt halt dazu, dass man eben auch Spieler abgeben muss, die von den "großen" Vereinen abgeworben werden und die man nicht halten kann. Hier muss man dann versuchen, einen möglichst hohen Preis herauszuholen.

Wenn man also einen mehr oder weniger großen Teil des Geldes für Neuverpflichtungen durch Spielerverkäufe einnimmt, ohne dass dies die Substanz des Kaders wesentlich schwächt, ist doch alles bestens.  Wenn sich die meisten Neuverpflichtungen dann positiv entwickeln, geht das Spiel wieder von vorne los.

Anders als Vereine mit Super-Sponsoren kann der BVB nun mal nicht ein Transferminus von mehreren hundert Millionen oder sogar im Milliardenbereich in einigen Jahren anhäufen.  

13.03.19 13:02
2

518 Postings, 2748 Tage BullenriderWann war die

letzte KE ? die kassen sind laut Bilanz ja nicht übermäßig voll woher nimmt man das Geld für die anstehenden transfers im Sommer ?  

14.03.19 08:40
1

756 Postings, 1053 Tage MisterTurtleKE?

ach, so 3 bis 8 mal im Jahr macht der BVB KEs. Immer wenn der Kurs steigt, oder Aki gerade etwas Geld für den Zigarettenautomaten braucht. Wir gehen alle fest davon aus, dass es im Sommer 2020 ca. 4 Fantastillionen BVB Aktien geben wird.

Falls du es wieder nicht gemerkt haben solltest und jetzt in Panik verfällst: das war Ironie!

Es wird keine KE geben, wenn nicht wieder die Mannschaft bebombt wird o.ä.
Mann wird wie immer mit dem arbeiten was man hat. Es werden noch ein paar Spieler verkauft werden und man wird ein paar Toptalente ranholen.  

27.03.19 11:45
3

565 Postings, 1370 Tage tulminZukunftsstudie DFL und Markenpflege BVB

interessant ist die neue DFL Studie zur Zukunft der Bundesliga. Die junge Generation Z (Jahrgang 1997-2009) ist sehr interessiert am Bundesliga-Geschehen.

Mit viereinhalb Stunden weist sie den höchsten durchschnittlichen Bundesliga-Konsum pro Spieltag unter allen Altersgruppen auf. DIes bewirkt neue Trends im Mediennutzungsverhalten, die veränderte Ausstrahlungsformate und das Schaffen von Zusatzangeboten nach sich ziehen werden. Diese Generation ist auch bereit für guten Content zu zahlen. Dies wird als Gegenbewegung zur "Freemium"-Anspruchshaltung gesehen. Geiz ist nicht mehr geil.

https://www.dfl.de/de/aktuelles/...und-ist-bereit-dafuer-zu-bezahlen/

In diesem Zusammenhang ist auch die Markenpflege des BVB von Bedeutung, die die Identifikation über das Spieltagsgeschehen hinaus stärlt. Der BVB arbeitet seit Monaten an einer Film-Serie über die Mannschaft und den Verein.

"Fans des Fußball-Bundesligisten sollen Einblicke erhalten, die sie sonst nicht bekommen. Gedreht werde etwa im Trainingszentrum, im Mannschaftsbus, der Kabine und im Frühstücksraum." Bin gespannt auf diese Serie.

https://www.wr.de/sport/fussball/1-bundesliga/...bst-id216757969.html  

29.03.19 11:38
1

565 Postings, 1370 Tage tulminDer BVB kooperiert mit Blockchain


Borussia Dortmund ist ab sofort auf der Sammelkarten-Plattform ?SWAP? vertreten. Hier können BVB Fans Fans  digitale Sammelkarten der Spieler kaufen und tauschen. Auch Autogramme und exklusives Bildmaterial können digital erworben werden. Darüber hinaus können sich die Nutzer untereinander verbinden und miteinander kommunizieren. Es geht bei dieser App also darum das Fan-Engagement international zu steigern.

"Glaubt man den jüngsten Studienergebnissen der Beratungsgesellschaft Deloitte, die Führungskräfte aus sieben Ländern und neun verschiedenen Branchen befragt hat, dann werden mehr als drei Viertel der befragten Unternehmen ohne den Einsatz der Blockchain-Technologie an Konkurrenzfähigkeit verlieren. ... Die Studienergebnisse zeigen: Blockchain ist derzeit ein Hype. "

Der BVB ist der erste deutsche Profifußballclub der bei dieser App einsteigt und weltweit ist der BVB neben Arsenal der zweite Klub.

Ist schon großartig, wie häufig der BVB beim Marketing zu den First Movern gehört !! Nicht nur die virtuelle Werbung und die neue Langzeit Doku-Serie über den Verein ...
Cramer als Geschäftsführer ist top.

Hintergrundinformationen zum Thema:
https://www.sponsors.de/news/magazin/blockchain-im-sport?active=1

https://www.bvb.de/ger/Partner/News/...-punktet-mit-Borussia-Dortmund
 

29.03.19 12:44

518 Postings, 2748 Tage Bullenridervon mir

aus kann die aktie mal wieder geerdet werden sie steht eindeutig zu hoch.. 7 euro wäre in Ordnung nachdem man ja nun auch die Meisterschaft verspielt und die Spieler dann weg wollen da man wieder nix gerissen hat  

29.03.19 12:52

253 Postings, 1565 Tage petro001@Bullenrider

"...nachdem man ja nun auch die Meisterschaft verspielt und die Spieler dann weg wollen da man wieder nix gerissen hat"

Aha, die Spieler wollen also weg, weil irgendjemand anderer (wer eigentlich?) nix gerissen hat. Und wie geht's Dir sonst so?  

29.03.19 13:18

518 Postings, 2748 Tage Bullenriderpetro

nicht weinen wenn die aktie auf 7 sinkt  

29.03.19 15:36

3429 Postings, 1074 Tage nba1232bullenrider

ein blumentopf für dich ...
am besten auf dem kopf  

29.03.19 17:43

1310 Postings, 726 Tage HamBurchDie 7 sind jetzt erstmal

Geschichte...tauchen aber vielleicht mal wieder auf wenn´s irgendwann Mal zum Aktiensplit kommt...  

30.03.19 15:56

94667 Postings, 7005 Tage Katjuschaclever - Reus schont sich fürs Bayernspiel ;)

-----------
the harder we fight the higher the wall

01.04.19 18:04

565 Postings, 1370 Tage tulminim März

hat Goldman Sachs  710.649 Anteile gekauft , ist also mit etlichen Millionen beim BVB eingestiegen, und gehört nun zu den Anteilseignern mit den Top-Positionen.  

02.04.19 11:28

1310 Postings, 726 Tage HamBurch9 Euro...

in greifbarer Nähe...Wenn sich Dortmund bei den Bayern spielerisch gut aus der Affäre ziehen, könnte es nächste Woche relativ zügig wieder Richtung  9 EUR  laufen...
Die CL ist ja schon eingetütet...geht eigentlich nur noch um Meistertitel oder nicht...
Aber selbst wenn´s mit der Schale nicht klappen sollte, war der Saisonverlauf für den BVB, nach dem Umbruch, einfach phantastisch...  

02.04.19 12:54
1

178 Postings, 801 Tage FreggaeHGPW als Kontraindikator

Der Halbgottpenetranzwert hat sich mal wieder als wertvoller Kontraindikator bewährt.

Am 4. März (nach der Niederlage des BVB gegen Augsburg und dem Sieg Lazio’s gegen AS Rom) hat Forist Halbgott auf den verschiedenen Plattformen sehr viele negative Romane zum BVB, und sehr viele positive zu Lazio gepostet.
https://www.ariva.de/forum/...tienanalyse-540601?page=146#jumppos3672

Bilanz: Der Kurs der BVB-Aktie ist seitdem um etwa 20% gestiegen. Die Lazio-Aktie steht dagegen bei plusminus 0.

Vielen Dank @halbgottt für diese wertvollen Beiträge!  

02.04.19 14:02
1

1914 Postings, 642 Tage CoshaRespekt !

02.04.19 14:40
1

94667 Postings, 7005 Tage Katjuschasehr gutes Statement, gerade in heutigen Zeiten

-----------
the harder we fight the higher the wall

02.04.19 15:39

1310 Postings, 726 Tage HamBurchEin starkes Signal und Ausrufezeichen...

von Dortmund und den anderen Beteiligten...auch von den deutschen Autobauern außer BMW...  

09.04.19 15:01

565 Postings, 1370 Tage tulminBVB launcht tik tok account

Als erster Bundesligist hat der BVB kurz vor dem Bayern Spiel einen Tik Tok account gelauncht.

Tik Tok ist die beliebteste App in China und derzeit eine der am häufigsten heruntergeladenen Apps weltweit.

Tik Tok soll  im Februar die Hürde von einer Milliarde App-Downloads übersprungen haben. Zwei Drittel davon generierte die App offenbar 2018 und übertraf damit zum Beispiel Instagram. Die App wird in 75 Sprachen übersetzt.

Speziell bei Teenagern erfreut sich Tik Tok großer Beliebtheit. Diese Zielgruppe zu erreichen, ist für das Sportbusiness von besonderer Relevanz.

https://www.sponsors.de/news/sport-tech/...count-bei-tik-tok?active=1  

16.04.19 17:27

3708 Postings, 2910 Tage Der TschecheUnglaublich, wie wenig in den Börsenforen los ist

zum Thema BVB. Nicht mal der Dauerbasher meldet sich mehr, um auf seine viel aussichtsreicheren Fußball-Aktien hinzuweisen.  

16.04.19 18:09

1310 Postings, 726 Tage HamBurch...sind alle mit Geldzählen

...und Ostereierbemalen beschäftigt.....  

17.04.19 00:11

8275 Postings, 3030 Tage halbgottt@Tscheche

also ich habe mir die BVB Spiele angeschaut,  gg Wolfsburg, Bayern und jetzt gg Mainz

wenn ich mich zum sportl. geäußert hätte, dann wäre kaum etwas Gutes bei rausgekommen und dann wären so Gestalten wie Du gekommen, die so etwas dann Bashen genannt hätten. Man kann BVB nicht bashen, dazu ist die Aktie viel zu groß. deutlich weniger als 3% des Freefloat lesen hier mit, wenn Goldman Sachs auf die Idee kommt, 700.000 BVB Aktien zu kaufen, dann informieren sie sich nicht vorher in einem Forum. Bei dem angeblichem Pushen auf andere Aktien, kann ich nur sagen, wenn Du diesen Verfolgungswahn hast, dann soll das so sein.

Man kann ausländische Aktien in einem dt. Forum nicht pushen oder bashen, das ist gequirrleter Sonderunsinn, Wenn Lazio viele Spiele nicht gewinnt, geht es halt zunächst nur seitwärts, wenn Ajax sehr wichtige Spiele gewinnt, geht es halt hoch, ob geschrieben wird oder nicht, ist hier wie da völlig egal.
 

17.04.19 07:43

3708 Postings, 2910 Tage Der TschecheWitzige Begriffsbestimmung von "bashen"

Bashen im von Dir beschriebenen Sinne ist aber ERFOLGREICHES, WIRKMÄCHTIGES Bashen.
Davon war in meinem Beitrag keine Rede.  

17.04.19 08:12

8275 Postings, 3030 Tage halbgottt@Tscheche

Du schreibst, "Unglaublich, wie wenig in den Börsenforen los ist"

hat u.a. auch etwas mit Deinen postings zu tun. Irgendwann hat man einfach keinen Bock mehr. Eine interessante Diskussion mit Dir wird es nie geben.  

17.04.19 10:42
1

620 Postings, 1256 Tage Tiefstseetaucher"Nervige" Fußballaktien

Mal ein kurzer Blick auf Juve:

Nach dem (überrasschenden) CL-Aus gegen Ajax aktuell mal eben über 20 Prozent Minus.

Das ist doch mittlerweile alles maßlos geworden. Schon dieser enorme Aufschwung nach der Ronaldo-Verpflichtung. Rein sportlich gesehen hat der Transfer doch rein gar nichts gebracht. Juve wird mit einem Riesenvorsprung Meister, im Pokal ist man im Viertelfinale raus, in der CL jetzt ebenfalls. Da hat man in den letzten Jahren ohne Ronaldo sportlich sogar besser abgeschnitten. Komischerweise hat der Kurs da jahrelang kaum auf die Erfolge reagiert. Und ob nun von den zusätzlichen Einnahmen durch Trikotverkäufe oder evtl. erhöhte Sponsorengelder oder gar dem Imagegewinn die Ronaldo-Ausgaben überkompensiert werden, weiß man ja wohl auch nicht.

Es scheint allerdings ja leider die Regel geworden zu sein, dass die Fußballaktien auf solche sportlichen Tagesresultate enorm reagieren, war beim BVB zuletzt ja auch zu beobachten.
Ist es eigentlich eine falsche Wahrnehmung, oder war das früher doch anders? Klar gab es immer einige Reaktionen, aber so massiv wie in der letzten Zeit war es mMn doch eben nicht.

Ich sehe da wirklich leider keinen großen Unterschied zu Sportwetten mehr. (Und irgendwie ist es ja auch vielsagend, dass auch hier auf Ariva fast nur noch über die sportlichen Ereignisse diskutiert wird, die wirtschaftlichen Aspekte dagegen nur noch am Rande vorkommen.)  Ich werde daher in den nächsten Wochen noch meinen Restbestand an BVB-Aktien verkaufen, auch wenn ich hier mittelfristig durchaus noch einiges an Potenzial sehe, aber mir wird es wirklich zu nervig.

Viel Spaß und Erfolg denjenigen, die weiterhin dabeibleiben.






 

26.04.19 19:58

565 Postings, 1370 Tage tulminTiefstseetaucher

Die Ronaldo Verpflichtung hat die internationale Bekanntheit der Marke Juventus und den Sponsorship Value des Klubs  sehr gesteigert aus meiner Sicht. Bei dieser Verpflichtung ging es weniger um den sportlichen Mehrwert als um die Popularität und sprunghafte Steigerung der Reichweite.

Die digitale Reichweite ist mehr denn je ein Asset. Perspektivisch ist es so, dass die reichweitenstarken Klubs der Premier League bzw. Barcelona oder Real nicht einzuholen sind. Wenn man nun aber DEN Star mit der weiltweit größten Communitiy engagieren kann, ist das schon ein bemerkenswerter Deal um einen Sprung nach oben zu machen und da Sponsoring Verträge langfristig ausgelegt werden, hat diese Steigerung der Reichweite durch Ronaldo eine Langzeitperspektive für Juventus.

"Allein in den vergangenen fünf Jahren haben sich die Nutzerzahlen auf Social-Media-Plattformen weltweit von 1,4 Milliarden auf über 3,1 Milliarden User mehr als verdoppelt und zu einem signifikanten Wechsel des weltweiten Medienkonsums geführt. Aktuell ist die populärste Persönlichkeit in den sozialen Netzwerken ein Sportler:
Stürmer-Star Cristiano Ronaldo vereint kanalübergreifend 365 Millionen Follower."

https://www.lobeco.org/wie-hoch-ist-der-wert-von-digitaler-reichweite/

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
147 | 148 | 149 | 149   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
SAP SE716460
E.ON SEENAG99
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
BASFBASF11