Urzeit-Banking

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.08.08 21:57
eröffnet am: 04.08.08 08:40 von: Milquetoast Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 04.08.08 21:57 von: Kritiker Leser gesamt: 1142
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

04.08.08 08:40
2

159 Postings, 5121 Tage MilquetoastUrzeit-Banking

04.08.08 08:43
1

159 Postings, 5121 Tage MilquetoastAlso wenn Herr Lohrke

wüsste, wie in Deutschland der Inlandzahlungsverkehr funktioniert, dann würde er nicht so etwas Populistisches schreiben wie hier. Die Banken sind, sofern es sich um Geldtransfers zwischen institutsfremden Banken handelt, an den Laufzeiten sicher nicht schuld. Es gibt Batchläufe zu bestimmten Zeiten, Transfers müssen teilweise über die LZBs oder Bundesbank abgewickelt werden und es gibt manchmal sogar noch den Garagentransfer mit Kurieren, die sich in der Tiefgarage der Bundesbank treffen und Disketten austauschen.

 

04.08.08 09:27
2

2213 Postings, 5079 Tage FloSSchon hat Herr Lohrke

wieder Sympathien verloren...
Was ein Blödsinn.


Diese Meldung hat den Anspruch eines Leserbriefes aus einem Drittklassigen Klatschblättchen.

 

04.08.08 09:42
1

22764 Postings, 4620 Tage MaxgreeenAlso ich bin bei der Sparda-Bank und dort werden

Überweisungen sofort ausgeführt bzw. gutgeschrieben. Wenn ich am Automaten Geld ziehe und 1 min danach meinen Auszug hole ist es abgebucht. Wenn mir jemand Geld überweist und meine Bank erhält das Geld um 11:42 dann kann ich ab 11:42 mit dem Geld arbeiten.  

Selbst bei der Comdirect habe ich gestaunt, neuerdings wird das Geld bereits im Laufe des Tages gutgeschrieben (früher immer erst nach Mitternacht)  

04.08.08 09:49

22764 Postings, 4620 Tage Maxgreeen#4 - Wenn ich am Automaten (meiner Bank) Geld ....

04.08.08 12:01
1

8023 Postings, 6436 Tage RigomaxMaxgreen(#4): In Deinem Fall geht es um instituts-

interne Buchungen.

In dem in #1 beschriebenen Fall ist das nicht ganz klar. Zwar schreibt er am Anfang, daß es sich lediglich um "eine Umschreibung eines existierenden Kontos" handelt, andererseits spricht er auch von einer Überweisung, und zwar zu einer Bank, die "Luftlinie nur ca. 30 Meter entfernt" liegt. Dabei kann es sich in diesem Fall eigentlich nur um die (dort in Kiel) über Eck gegenüberliegende Deutsche Bank handeln, die bekanntlich nicht zum Dunstkreis der HypoVereinsbank Unicredit gehört.

Jeder, der mit dem Bankensystem auch nur einigermaßen vertraut ist, weiß, daß die räumliche Entfernung zweier Institute absolut keine Rolle spielt. Der Hinweis darauf läßt eigentlich nur den Schluß zu, daß der Verfasser von #1 tatsächlich in den Kategorrien eines "Urzeit-Bankings" denkt.  

04.08.08 12:49
2

17307 Postings, 5711 Tage harcoonad 2: ich finde, der Lohrke hat vollkommen recht.

Er kritisiert das derzeitige Transferverfahren und die temporäre Enteignung des normalen Bankkunden. Dabei handelt es sich doch nur um elektronische Daten, die in Sekundenbruchteilen transferiert werden können. Warum sollte hier keine Änderung möglich sein?  

04.08.08 21:57

7114 Postings, 7022 Tage KritikerLohrke geht es um die Überheblichkeit, die

banker trotz Krise noch nicht abgelegt haben.

Anderes Beispiel: Ich habe ein kleines Sparbuch bei der Postbank - vor allem wegen Reisen.
Als ich vor 5 Jahren damit in Österreich zahlen wollte, wurde mir dort erklärt, der Auslandsvertrag sei beendet; = kein Geld!!
Eine Änderungsmitteilung bekam ich zuvor von der Post nicht!

Bis vor 10 Jahren erhielt ich jedes Jahr die Zinsen gut-geschrieben per Mitteilung.  
Seit 5 Jahren höre ich von meiner PostBank keinen Ton mehr!
d.h., ich bin ihnen nicht wert, 1x im Jahr einen Brief zu bekommen - für ganze ? o,55!

Aber ich erhalte jährlich über 10 Werbebriefe, um neuer Kunde dort zu werden! Von dem ganzen IT-Scheiß abgesehen!

Ich vergleiche: Der Bäcker ums Eck, bei dem ich jeden Tag einkaufe, würde mich nie grüßen (!) - aber er sendet mir Werbebriefe - ??
Natürlich tut er das nicht! - er ist ja auch nicht banker und nicht bei der Post!!
Ich grüße Euch, denn ich bin - Kritiker  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
AlibabaA117ME
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750