finanzen.net

Banken in der Eurozone

Seite 5 von 295
neuester Beitrag: 20.02.20 22:32
eröffnet am: 20.11.12 20:01 von: lars_3 Anzahl Beiträge: 7367
neuester Beitrag: 20.02.20 22:32 von: youmake222 Leser gesamt: 1595798
davon Heute: 33
bewertet mit 75 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 295   

26.11.12 19:05

12254 Postings, 3935 Tage goldfather@lars

was ist bei den uralt AIG Posts zum Lachen?

auf jeden Fall lang her  

26.11.12 19:15
2

6384 Postings, 3772 Tage Winner2010Griechenland-Hilfe: Deutschland zuversichtlich

Quelle:news@orf.at

Die Euro-Gruppe wird sich nach Ansicht des deutschen Finanzministeriums ohne einen Schuldenschnitt auf ein Rettungspaket für Griechenland einigen. „Ich sehe eine sehr gute Chance, dass wir heute Nacht eine Einigung haben werden“, sagte Finanzstaatssekretär Steffen Kampeter heute in Berlin mit Blick auf das Euro-Gruppen-Treffen in Brüssel.

Um zu einer Verhandlungslösung zu kommen, müssten sich jedoch alle Partner bewegen. „Nicht nur Deutschland“, fügte der CDU-Politiker hinzu. „Ich denke, das Glas ist halbvoll und nicht halbleer“, sagte Kampeter.

Einigung auch ohne Schuldenschnitt

Der deutsche Bundestag werde nach den Brüsseler Beratungen umgehend informiert. Das gelte auch für andere europäische Parlamente. „Ich denke, wir sollten nächste Woche in der Spur sein.“ Die deutsche Bundesregierung sei mit ihrer Ablehnung eines Schuldenschnitts in Europa nicht isoliert.

Die strittigen Fragen könnten ohne Schuldenschnitt gelöst werden. Auch wer einen Schuldenschnitt zu einem späteren Zeitpunkt ins Spiel bringe, liege falsch: „Spekulationen über zukünftige Maßnahmen sind eher Wachstumsbremsen als stabilitätsfördernd“, sagte Kampeter.  

26.11.12 21:06
3

26242 Postings, 4434 Tage brunnetaDeutschland eine Mitschuld an der Krise

Die Einkommen in Deutschland wären heute 16 Prozent höher, wenn die Bundesrepublik das EU-weite Inflationsziel von zwei Prozent jährlich seit der Einführung des Euro eingehalten hätte. Das sagte der Direktor des gewerkschaftsnahen Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Horn. Er appellierte an Tarifpartner und Politik, nicht länger Niedrigst-Inflationsraten zu propagieren. Höhere Löhne seien auch für die soziale Sicherung wichtig. "Hohe Exportüberschüsse sind keine Durchhaltestrategie", sagte er.

http://wirtschaft.t-online.de/...rozent-hoeher-sein/id_61079644/index
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"

26.11.12 21:15
5

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Habe mir gerade den Chart der Deutschen Börse

angesehen. Ja da könnte man etwas Geld verdienen.  

26.11.12 22:01
3

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Wünsche allen morgen viel Erfolg.

28.11.12 08:41
1

951 Postings, 3537 Tage DerBärlinerklingt nicht gut.. was meint ihr?

28.11.2012 (www.4investors.de) - Geht die Erholungsbewegung der Commerzbank-Aktie bereits zu Ende? Das DAX-notierte Bankpapier hat im gestrigen Handel in der Spitze zwar bis auf 1,41 Euro, der Schlusskurs aber ist lediglich bei 1,37 Euro verzeichnet. Ein zwischenzeitliches Trading-Kaufsignal in Form des Anstiegs über den Widerstand um 1,37/1,38 Euro ist damit mit einem dicken Fragezeichen versehen worden. Der gestern entstandene Kreisel als charttechnische Tagesformation unterstreicht die Unsicherheit, die in dieser Situation liegt. Vorbörslich kommen am frühen Mittwochmorgen schwächere Notierungen im Bereich um 1,34/1,35 Euro hinzu.

Charttechnisch ist die Lage damit extrem wackelig und ein erneuter Kursrückschlag droht. Entpuppt sich der Break über 1,37/1,38 Euro als Bärenfalle, könnte der Druck auf die nahe gelegenen Unterstützungen bei 1,30/1,31 Euro und 1,22/1,25 Euro wachsen. Ein Rutsch hierunter bringt das Tief bei 1,11/1,17 Euro ins Visier der Trader. Sollte sich die Commerzbank-Aktie dagegen über 1,37/1,38 Euro etablieren, wonach es vorbörslich nicht aussieht, wäre eine erneute Chance auf einen Test der Widerstandsmarke oberhalb von 1,45 Euro entstanden. Unverändert gilt, dass für die Commerzbank-Aktie übergeordnet eine bullishe Schlüssel-Widerstandszone erst unterhalb von 1,67 Euro zu sehen ist, die sich derzeit also deutlich außer Reichweite befindet. Bis eine mögliche Bodenbildung oberhalb von 1,11/1,17 Euro abgeschlossen wird, muss der Anteilsschein der Bank also noch reichlich Prozente machen.  

28.11.12 10:04
1

951 Postings, 3537 Tage DerBärlinerunter 1 euro? puhh...

Im Vergleich zur Vorwoche konnte die Aktie an Wert zulegen. Grund genug für mich, meine Empfehlung zu wiederholen: Ich würde in diesem schwachen Wert keine Long-Positionen aufbauen, dafür gibt es bessere Aktien. Grundsatz: Starke Aktien kaufen, schwache Aktien verkaufen. Hört sich simpel an, trotzdem neigen viele Anleger dazu, sich die „gefallenen Engel“ ins Depot zu legen, während scheinbar „teure“ Werte ignoriert werden.
:::
Der Grund für die Zugewinne auf breiter Front im Bankensektor war die positive Marktstimmung und die Hoffnung auf die Einigung bezüglich der Griechenland-Hilfen. Vermutlich ist das jetzige Abkommen, also eine Auszahlung ohne vorherigen Schuldenschnitt, nur eine Momentaufnahme, um die Gemüter zu beruhigen. Wie Griechenland ohne Schuldenerlass jemals wieder auf die Beine kommen soll, kann wohl keiner so recht beantworten.

Fazit: Kurse um die 1,40 Euro-Marke herum sind für mich geeignet um eine Short-Position aufzubauen, also von fallenden Kursen zu profitieren. Die Verlustbegrenzung für diesen Trade liegt bei einem Schlusskurs über 1,45 Euro. Ziele auf der Unterseite: 1,30 Euro, 1,24 Euro, 1,14 Euro! Langfristiges Kursziel bleibt ein Kursniveau unter 1,-Euro!  

28.11.12 10:06

951 Postings, 3537 Tage DerBärlinerpuhh... unter 1 euro... krass...

Im Vergleich zur Vorwoche konnte die Aktie an Wert zulegen. Grund genug für mich, meine Empfehlung zu wiederholen: Ich würde in diesem schwachen Wert keine Long-Positionen aufbauen, dafür gibt es bessere Aktien. Grundsatz: Starke Aktien kaufen, schwache Aktien verkaufen. Hört sich simpel an, trotzdem neigen viele Anleger dazu, sich die „gefallenen Engel“ ins Depot zu legen, während scheinbar „teure“ Werte ignoriert werden.
:::
Der Grund für die Zugewinne auf breiter Front im Bankensektor war die positive Marktstimmung und die Hoffnung auf die Einigung bezüglich der Griechenland-Hilfen. Vermutlich ist das jetzige Abkommen, also eine Auszahlung ohne vorherigen Schuldenschnitt, nur eine Momentaufnahme, um die Gemüter zu beruhigen. Wie Griechenland ohne Schuldenerlass jemals wieder auf die Beine kommen soll, kann wohl keiner so recht beantworten.

Fazit: Kurse um die 1,40 Euro-Marke herum sind für mich geeignet um eine Short-Position aufzubauen, also von fallenden Kursen zu profitieren. Die Verlustbegrenzung für diesen Trade liegt bei einem Schlusskurs über 1,45 Euro. Ziele auf der Unterseite: 1,30 Euro, 1,24 Euro, 1,14 Euro! Langfristiges Kursziel bleibt ein Kursniveau unter 1,-Euro!  

28.11.12 16:37
5

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Da liegen die Nerven blank.

sehr schön.

Ab 18 Uhr meine Analyse.  

28.11.12 17:57
4

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Alles im Soll

Es gibt keine Veränderung zu meinen vorherigen Analysen.

Noch eine Anmerkung an die vielen Spammer in den anderen Foren.

Weniger ist oft mehr (-;  

28.11.12 19:10
2

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Wo ist denn der Feigling Rico11

Sobald der Kurs steigt hört man nichts mehr von ihm.
2008 sagt er das man Coba kaufen soll und jetzt ist er vom anderen Ufer.  

28.11.12 19:11
4

9942 Postings, 4140 Tage lars_3sehr schön

Schlaft schön  

28.11.12 19:26
2

29693 Postings, 4156 Tage Rico11Hallo lars

Waws steigt denn ?
Deine Schulden ?  

28.11.12 19:27
1

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Ganz ehrlich ich habe was gegen Wendehälse.

Der muss ein Osi sein.  

28.11.12 19:28
1

17512 Postings, 3049 Tage tirahundHallo Lars,

Sehr schoen....  

28.11.12 19:32

29693 Postings, 4156 Tage Rico11lars

Ein Grieche ist mir lieber als ein Ossi ?  

28.11.12 19:34

29693 Postings, 4156 Tage Rico11zu den Ossis

Das sag ich jetzt nicht.  

28.11.12 19:35
1

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Wollte nur das du hier schreibst

Danke  

28.11.12 19:42
3

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Was ist wahrscheinlicher

Dax auf 6000 oder 8000
Coba unter 1? oder über 2?

Die Frage muss sich jeder selber beantworten.  

28.11.12 19:43
2

17512 Postings, 3049 Tage tirahundZu schwer Lars

Sehr schön!  

28.11.12 19:45
3

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Schlaf schön mein kleiner Osi

und auch ihr anderen.

sehr schön

bin wech  

28.11.12 19:46
2

17512 Postings, 3049 Tage tirahundJa Lars..

Schöne Grüße.  

28.11.12 19:54
3

9942 Postings, 4140 Tage lars_3(-;

 
Angehängte Datei: dok2.pdf

28.11.12 20:06
1

9942 Postings, 4140 Tage lars_3Das sieht auch gut aus

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
unbenannt.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 295   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Microsoft Corp.870747
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9