finanzen.net

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 4329 von 4437
neuester Beitrag: 03.06.20 18:18
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 110909
neuester Beitrag: 03.06.20 18:18 von: Nonfonformis. Leser gesamt: 14555149
davon Heute: 3346
bewertet mit 103 Sternen

Seite: 1 | ... | 4327 | 4328 |
| 4330 | 4331 | ... | 4437   

10.04.20 09:14
1

19263 Postings, 5069 Tage Malko07Es ist noch eine Zeit hin bis

sich grün gelb ausreichend annähert. Große Erleichterungen sind also nach den Osterferien noch nicht zu erwarten
Die Stadt München informiert über die Entwicklung der Zahl der Coronavirus-Fälle.
 

10.04.20 09:30
6

46529 Postings, 4379 Tage FillorkillFehler in Italien

...die Regionalregierung verfügte laut einem Bericht der Website Brescia Today mit dem Erlass XI/2906 vom 8.?März, Coronavirus-positive Patienten mit geringfügigen Symptomen seien aus überlasteten Spitälern in Altersheime zu bringen. Damit wurde das Virus geradezu gezielt zu alten und geschwächten Menschen getragen, zur eigentlichen Hochrisikogruppe. Ein hanebüchener Fehlentscheid, man schaffte eigentliche Todeszonen... https://www.nzz.ch/international/...ersheime-als-todeszone-ld.1551236

Exakt dasselbe ist zumindest in NRW* seit dieser Woche Praxis, denn die Landesregierung hat die stationären Altenpflegeeinrichtungen angewiesen, Quarantänestationen vorzuhalten um Kliniken zu entlasten. In einer Situation, in der das Arbeiten unter Vollschutz alles andere als garantiert werden kann. FFP2 Masken beispielsweise sollen deshalb - namentlich gekennzeichnet - mindestens eine ganze Woche lang verwendet werden.

Dazu muss man allerdings wissen, dass Neuaufnahmen in Altenpflegeeinrichtungen sehr häufig als Einweisung über Klinken erfolgen, weil eskalierende gesundheitliche Probleme jedweder Art die weitere Versorgung zuhause als nicht mehr tragbar erscheinen lassen. Heute ist der betroffene Personenkreis der potentielle Überträger des Virus ins Heim, aber die Frage ist natürlich, wohin soll er sonst.

* Corona Aufnahme VO von 03.04. : Alle vollstationären Dauer- oder Kurzzeitpflegeeinrichtungen beziehungsweise besonderen Wohnformen für Menschen mit Behinderungen einschließlich Kurzzeitwohneinrichtungen der Eingliederungshilfe haben unverzüglich Isolations- und Quarantänebereiche in einer für die Bewohnerzahl angemessenen Größe vorzubereiten. Diese sind unverzüglich bei einer Neuaufnahme von Menschen, die bisher häuslich versorgt wurden, oder bei Neu- oder Wiederaufnahme einer aus einer Krankenhausbehandlung entlassenen Bewohnerin oder eines Bewohners in Betrieb zu nehmen...Die Bestimmungen dieser Verordnung gehen widersprechenden und inhaltsgleichen Allgemeinverfügungen der nach dem Landesrecht für Schutzmaßnahmen nach § 28 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes zuständigen Behörden vor.

https://recht.nrw.de/lmi/owa/...384&sg=0&menu=1&vd_back=N
-----------
I believe

10.04.20 10:00

2835 Postings, 760 Tage walter.euckensp500 mit höchstem proz. wochengewinn seit 74

in der verkürzten handelswoche hat der sp500 den höchsten prozentualen wochengewinn seit 1974 hingelegt.

dass muss man einfach mal sehen angesichts der ganzen panikmache dauernd, das ist die börsenrealität.

eigentlich wollte ich das ja in antlemmings bärenthread posten, aber der hat sich sowas von verrannt, der blendet die realität grad vollkommen aus und sieht sowas als provokation an. ist es aber nicht, antilemming, das ist die realität.....
Neue billionenschwere Wirtschaftshilfen der US-Notenbank haben die Kurse an der Wall Street vor dem langen Osterwochenende beflügelt.
 

10.04.20 10:29
1

123 Postings, 4251 Tage StylMerkel will Krebskranke mit Aspirin retten

Eurogruppe schafft den Durchbruch - ohne Corona-Bonds
Sie haben gerade noch die Kurve gekriegt: Die EU-Finanzminister haben ein 500-Milliarden-Euro-Paket gegen die Coronavirus-Krise geschnürt. Die Antwort auf die strittigste Frage wird aber verschoben.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...-4714-a2f5-84ed6373d8d0

Gemäß den Financial Times unter einem 10/10 Szenario (bzw. 2020 sinkt die BIP-Wachstumsrate im Euroraum um 10% gegenüber 2019 (da das nominale BIP 2019 um 3% wuchs, entspricht dies einem Rückgang von 7% im Jahr 2020) und die Handelsdefizite verschlechtern sich um 10% (da das Defizit 2019 0,9% des BIP betrug, entspricht dies einem Defizit von 10,9% im Jahr 2020) werden die Staatsanleihen Italiens und Portugals auf "Junk"-Status herabgestuft und die Staatsschuldenquoten für den Club Med folgende Werte erreichen:

Italien 167%
Portugal 144%
Frankreich 135%
Spanien 129%

Da man davon ausgehen kann, dass für das von Corona schwer angeschlagene Italien, Spanien und Portugal Wachstumsrate und Defizit auf jeden Fall über den negativen Durchschnitt im Euroraum liegen werden, kann man davon ausgehen, dass die obigen Staatschuldenquoten für diese Länder noch höcher ausfallen mit evtl Durchbruch der 200% psychologische Grenze in Italien schon vor 2022.

Eurozone at risk of debt crisis worse than previous one    
        ....Of course, the euro area is not a country. It has no debt of its own; member states do. Unfortunately, the countries with the highest debt ratios are the ones that would see their debt pile grow fastest. Under the “10/10” scenario, Italy’s debt, for example, would rise to 158 per cent of GDP this year and pile up to 167 per cent in 2022. By that time, the debt ratio of France would be 135 per cent, Portugal 144 per cent and Spain 129 per cent.
Germany’s debt would stay contained at 80 per cent and the Netherlands’ near 70 per cent...
          §If we assume that the ultimate ratings response to the coronavirus crisis will be proportionate to the agencies’ reaction to the euro crisis, then the average rating will go down by about three notches. That would be a problem. The ratings of Italy, the largest European debtor, are only one or two notches above the investment-grade divide, depending on the agency. The same is true for Portugal, while Spain currently has a somewhat more comfortable three- to four-notch buffer.
          Considering the outsized economic repercussions threatening Italy, the scenario of that sovereign slipping into speculative, or junk, territory should not be dismissed. The experience of Greece in 2010 is sobering: when it dropped out of investment-grade bond indices, there was a huge amount of forced selling, and the high-yield investor base to catch that falling knife was simply not there. We know how it ended. Italy’s debt is 20 times larger. The financial fallout could be as well.
https://www.ft.com/content/2289a1df-95b6-4cac-8854-04cdbe21c20c  

10.04.20 10:33

2835 Postings, 760 Tage walter.eucken#205

das ist ein extremszenario. und dazu wirds nicht kommen.

...würde es dauernd regnen werden wir irgendwann alle ertrinken.. ist auch so ein extremszenario welches eher nicht eintreten wird.  

10.04.20 11:23
2

19263 Postings, 5069 Tage Malko07#108187: Ist doch überraschend wie schnell

mancher Egoist, der angeblich für soziale Gerechtigkeit ist, seine Maske fallen lässt. Da stellt sich doch die Frage wieso wir in unserem Gesundheitssystem vielen Schwerkranken das Überleben ermöglicht haben wo sie dann heute nichts mehr Wert sein sollen? Und Rentner anscheinend ihre Schuldigkeit getan haben und gehen können.

die sehr ernsthaft versuchen diese Gesellschaft wieder in die Normalität zu führen mit einer dümmlichen...

Dümmlich ist zu meinen wir könnten demnächst wieder in Normalität leben. Dazu fehlt noch viel und da gibt es bis heute keinen der uns dahin führen könnte. Sprüche reichen nicht. Ganz konkrete Schritte sind notwendig mit der entsprechenden Risikoabschätzung und eingebauter Bremse. Mut zu haben andere umzubringen ist nämlich keine Leistung der Menschlichkeit und etwas Moral kann da sicherlich nicht schaden.  

10.04.20 11:25
4

2326 Postings, 2082 Tage ibridarf man die Frage stellen:

Was wird  mehr Menschenleben kosten: Die Corona-Pandemie oder die Panik-Pandemie?

und wie klassifziert man  die "Krasse Fehler in Spitälern und Altersheimen der Lombardei fordern Hunderte von Toten" ?

oder

"Die lokalen Unternehmer wehrten sich zuerst gegen die Schliessung ihrer Betriebe. Nur allmählich setzte sich in der Öffentlichkeit und bei den Behörden die Erkenntnis durch, dass umfassende Schutzmassnahmen auch hier erforderlich waren. Aber der überfällige Entscheid wurde noch tagelang zwischen der Regionalregierung in Mailand und der Zentralregierung in Rom hin- und hergeschoben."

Die wirtschaftlichen Folgen die sind wohl wesentlich schlimmer als Manch einer glaubt.
Der Prügelknabe Covid 19 ist scheinbar nun ein Willkommener Ablenker zu den vielen hausgemachten Kriesen, die seit langer Zeit offensichtlich waren.

https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/


Übrigens hat das RKI, OHNE EINBEZIEHUNG DES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN, konnte ich so lesen, eine APP entwickelt, die JEDEN Schritt von jedem einzelnen erfassen kann. Z. B. wenn eine Person beim TREPPENSTEIGEN einen ERHÖHTEN PULS hat, kann das auf CORONA hindeuten !!
WER schlecht schläft, ebenfalls. SIND die noch bei TROST ??
Dicke Menschen, Asthmatiker und völlig ungeübte werden immer einen erhöhten Puls dabei haben, heute schlafen MILLIONEN Menschen schlecht, meistens wegen Sreß, LÄRM oder Sorgen.
Ist das die ENDLICH erhoffte VÖLLIGE Überwachung in der Demokratie Deutschlands ?
So wie in CHINA ?? WER sich diese APP.  anschafft, ...... !!

Möchte an dieser Stelle auf die Stellungnahme von Prof.Dr. Knut M. Wittkowski verweisen.
"Ich glaube wir können die große Sirene wieder einpacken. Wenn es blöd kommt, ist das der größte hypochondrische Ausbruch jemals. Eingedenk der Intubationen dürfte das der größte Fall von Behandlungsfehlern werden, der jemals stattgefunden hat: Herzlichen Glückwunsch mit Herdendummheit in der Geschichte zu stehen."


AM: "Wir müssen konzentriert bleiben"

 

10.04.20 11:30
1

19263 Postings, 5069 Tage Malko07Mein Platz ist und bleibt in Bayern

Söder hat mehrfach erklärt, dass er die Kanzlerkandidatur nicht anstrebe. ?Die Frage, wie es im nächsten Jahr weitergeht, spielt überhaupt keine Rolle für mich. Im Übrigen haben wir eine starke Kanzlerin, die Bayern sehr unterstützt. Mein Platz ist und bleibt in Bayern?, sagte er in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview der Deutschen Presse-Agentur. ?Ich bewerte im Moment keine Haltungs- und Stilfragen oder lese Umfragen. Die einzigen Werte, die mich interessieren, sind jeden Tag die neuen Infektionszahlen.?

https://kurier.at/politik/ausland/...eder-in-umfragen-vorne/400809128  

10.04.20 11:38
4

19263 Postings, 5069 Tage Malko07#108208: Wenn bei uns die Pandemie

aus dem Ruder läuft und damit das Gesundheitssystem an die Wand wird es sehr viele Tote geben die nicht infiziert waren und der Wirtschaft wird dann noch ein heftigerer Schlag versetzt. Ist für viele zu kompliziert zu verstehen. Wenn wir die Pandemie dagegen eindämmen dass wir Stadium 1 erreichen (z.B. wie in Südkorea) gibt es wieder ein öffentliches Leben und eine funktionierende Wirtschaft, nicht wie vorher aber mit erträglichen Einschränkungen. So gilt es auch jetzt nicht verzweifelt die Intensivkapazitäten über die verrückte Theorie der Durchseuchung auszulasten, sondern Last von den Krankenhäuser zu nehmen damit der "normale" Gesundheitsbetrieb wieder funktionieren kann.  

10.04.20 11:49
3

19263 Postings, 5069 Tage Malko07#108203: In Pflegeheimen, Altenheimen

und Krankenhäusern wird das Virus immer von außen unbemerkt herein getragen. Entweder von einem Pfleger/Arzt oder Bewohner/Patienten.  

Bei neuen Bewohnern könnte man das Risiko über eine Quarantäne mit Test weitgehend verhindern. Bei Patienten, z.B. Unfallopfer so unmöglich wie bei den Pfleger und Ärzten.

Die heutigen Test dauern ohne Logistik 4 Stunden und in der Praxis ist man froh wenn das Ergebnis am nächsten Tag vorliegt. Egal wie ich mein Hirn anstrenge, ich komme nur zu einer Lösung. Das Virus sollte draußen selten vorkommen und bei ersten Symptomen muss sofort und breit reagiert werden.  

10.04.20 11:52
1

62166 Postings, 5872 Tage Anti Lemming# 204 "A. Lemming hat sich sowas von verrannt"

Mag sein. Zumindest stütze ich mich auf mMn stichhaltige Argumente....

https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=5719#jumppos142984

..., die du mit deiner naiv-hedonistischen Chartbetrachtung ("ist alles schön gestiegen") nicht wirklich entkräften kannst.
 

10.04.20 11:52
3

46529 Postings, 4379 Tage Fillorkillsp500 mit höchstem proz. wochengewinn seit 74

Ich wollte ja nicht auf das OBSG hören, das weiterhin eine V-Erholung indiziert und bin zw 0.60 - 0.65 mit taktisch long raus. In den nächsten Börsentagen wird sich dann zeigen, wer recht behalten wird: Fill, der Empath oder Smart. Meinen Abschluss in Küchenpsychologie würd ich nämlich gerne behalten.  
-----------
I believe
Angehängte Grafik:
obsgshort_(16).gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
obsgshort_(16).gif

10.04.20 12:24
6

46529 Postings, 4379 Tage FillorkillDas Virus sollte draußen selten vorkommen

Schon. Aber der Effekt auf die Covid 19 Brutstätten in den Heimen ist ja offensichtlich bescheiden. Das Problem ist ja, ist das Virus erstmal drin zieht es vom einen zum anderen - die gefürchtete Kettenreaktion tritt ein, auch wenn die initiale Virenlast eingangs winzig erscheinen mag. Der noch häufig fehlende Vollschutz sowie die häufig fehlenden baulichen Voraussetzungen, um quasi über Nacht eine Quarantänestation aus dem Boden stampfen zu können, Wirken als epidemischer Beschleuniger.

Die geforderte Quarantänestation müsste räumlich strikt von anderen Abteilungen getrennt sein und der Zugang separat, welches Pflegeheim kann das schon leisten. Um das Risiko effektiv abzusenken müssten eigentlich alle potentiellen Risikopersonen das Heim verlassen, praktisch gesprochen 'ins Lager'. Aber das kann, will und sollte unsere Gesellschaft nicht leisten. Das Risiko in den ambulanten Lebensverhältnissen wäre davon zudem nicht tangiert.  
-----------
I believe

10.04.20 12:46

46529 Postings, 4379 Tage Fillorkillkorrektur #214

müssten eigentlich alle potentiellen Risikopersonen das Heim verlassen

korrekt: müssten eigentlich alle (potentiellen) Überträger das Heim verlassen
-----------
I believe

10.04.20 13:22
3

183 Postings, 3999 Tage azoreAL verannt

Ein wichtiger Wahnindikator ist, wenn man andere Ansichten als Kontraindikatoren begrüßt, die das eigene Gebilde nur bestätigen würden. Wenn man soweit ist, gibt es nur wenig Chancen das eigene Gebilde zu erkennen, da die Welt nur aus dessen Bestätigungen (echten und kontra) zu bestehen scheint.  

10.04.20 13:27
7

12180 Postings, 4218 Tage daiphongMal ein paar Grundlagen zu allen Leuten ab 65

das sind 17,3 Millionen (2015)
96,8% leben in der eigenen Wohnung/Haus
             66,4% von ihnen leben zu zweit/60% verheiratet
            33,6% leben allein
             60% sind Eigentümer ihrer Wohnung/Haus
3,2% leben in Senioren- oder Pflegeheimen

13% sind pflegebedürftig und werden von der Familie gepflegt
4% sind pflegebedürftig und nutzen ambulante Dienste

Die Lebenszufriedenheit ist im Vergleich zu den 40-54 jährigen und 55-64 jährigen gleich, eher ein wenig besser

https://www.dza.de/fileadmin/dza/publications/...r_DZA_05-2017_DE.pdf
-----------
"ups - Ideologie ist ja gar keine Dreckschicht, die man einfach abwaschen kann"  unbekanntes Genie

10.04.20 14:04
3

4911 Postings, 2601 Tage gnomonsocial distancing

wird auf jahre unser leben mitbestimmen. tourismus und sonstige (flug-)reisetätigkeit wird sich vermehrt weg vom massen- hin zu individualabfertigung entwickeln, mit allen negativen konsequenzen für die zukünftige leistbarkeit.  gesellschaftliche veranstaltungen in sport, kultur und unterhaltung müssen sich auf eine lange auszeit einrichten.  arbeitsbedingungen und -abläufe werden in vielen bereichen strukturelle veränderungen erfahren, branchen werden verschwinden , neue werden entstehen.  einschlägige gebote und verbote werden längst ausgesetzt sein, die menschen werden ihren veränderten prioritäten folgen, woraus ein neues markt- und konsumverhalten entstehen wird. corona wird einen deutlichen fußabdruck hinterlassen,  manche gewohnheiten werden wir ablegen,  andere werden sich entwickeln und neue perspektiven eröffnen,
wie zb  eine nachhaltige entschleunigung?  

10.04.20 14:55
4

19263 Postings, 5069 Tage Malko07Kritik und Zweifel

Man beleidigt alle Wissenschaftler wenn man die Studie Heinsberg eine wissenschaftliche Studie nennt. Es gibt nicht mal ein Manuskript auf dessen Basis wissenschaftliche Diskussionen stattfinden können. Es war offensichtlich eine politische Aktion und deshalb musste man unbedingt vor Ostern an die Öffentlichkeit. Der Herr hatte es so gewollt und das Gescherr hat gehorcht.
Die Erhebung sollte eine beginnende Herdenimmunität gegen das Coronavirus belegen. Doch offenbar gibt es erhebliche Mängel.
 

10.04.20 15:18
1

19263 Postings, 5069 Tage Malko07Durchseuchung in München

In Heinsberg  wurden 5% der Bevölkerung positiv getestet. In der Studie wurden 15% als Infizierte festgestellt, also Faktor 3. Dabei bleibt zu berücksichtigen dass es bis heute keine sicheren Immuntests für Corona gibt. Die Älteren haben eine riesige Fehlerquote, die ganz neuen sind noch nicht verifiziert.  Ich hatte hier mal für München den Faktor 5 angenommen und bin auf eine ganz schwache Durchseuchung gekommen.  Nehmen wir die Daten von Heute 13:30 Uhr:

Neue Fälle 110, vor einer Woche 205
Fälle insgesamt 4233 davon 1920 geheilt und 42 Todesfälle.

Insgesamt hätten entsprechend der Studie aus Heinsberg in München bis jetzt 12699 Fälle gegeben und davon wäre inzwischen 5760 geheilt also wahrscheinlich immun. Die Stadt hatte 2019 1,472 Millionen Einwohner. Bedeutet 0,4 % der Bevölkerung wären heute immun. Wenn das kein schlagendes Argument ist alle Beschränkungen aufzuheben, was dann? Solche tolle Erkenntnisse liefert die Studie aus Heinsberg.  Und ich dachte immer wir wären erst am Anfang der Epidemie und hätten noch eine Chance südkoreanischen Verhältnisse zu erreichen. Dabei ist eh doch schon alles vorbei.  Mindestens in der geistigen Gesundheit der Krisenmanager aus NRW;  

10.04.20 15:20
4

9435 Postings, 4180 Tage Eidgenosse#208, Herdendummheit seh ich schon länger,

nicht erst seit Corona. Und diese Massnahmen sind nicht das Dümmste das die Menschheit in letzter Zeit vollbracht hat.
Erst wenn man wieder jeden Tag stundenlang in verstopften Strassen steht und die Luftverschmutzung wieder die üblichen Werte erreicht ist die Welt wieder in Ordnung.
Anstatt eine dauerhafte Änderung anzustreben will man möglichst schnell wieder zum alten System damit man die Probleme wieder mit jahrelangen Sinnlosdebatten angehen kann. Der Klimawandel ist da gut geeignet. Der geht so langsam vorwärts das jeder Politiker zeit hat seinen Senf dazuzugeben ohne Angst haben zu müssen das 1 Woche später der Baum brennt.
Die Dummheit der Herde ist nix neues, aber die Herde sind wir alle. Wir haben nichts besseres verdient.  

10.04.20 15:31
2

19263 Postings, 5069 Tage Malko07Auch die Untersuchungen in Österreich

zur Dunkelziffer (hier repräsentative Infektionstests - Antikörpertest hat man noch nicht durch geführt weil die Fehlerquote zu hoch ist) geben keine Entwarnung.
Wenn man nicht genug Kapazitäten hat, um die ganze Bevölkerung auf Covid-19 zu testen ? warum nimmt man dann nicht eine Stichprobe und rechnet dies auf die ganze Bevölkerung hoch? Österreich hat es einfach gemacht ? und nun Ergebnisse vorgelegt.
 

10.04.20 16:00

77 Postings, 188 Tage 29a.Österreich zeigt

ja, trotz recht strenger Maßnahmen:

"Der Anteil der Infizierten liege mit 95-prozentiger Wahrscheinlichkeit irgendwo zwischen 0,12 und 0,76 Prozent"

Das musst Dir ja mal auf der Zunge zergehen lassen. Also ist klar, ohne eine gewisse Herdenimmunität ist nix zu machen. Das kannst Du drehen und wenden wie Du willst. Oder schlägst Du dauerhaft Quarantäne für alle vor?  

10.04.20 16:12
2

9435 Postings, 4180 Tage EidgenosseWarum sterben auch junge, fitte?

10.04.20 16:31
1

12180 Postings, 4218 Tage daiphongDie österreichische Studie ist wenigstens

eine Studie, ganz im Gegensatz zu Streecks Verarsche noch unter wissenschaftlichem Vorschulniveau.

Grob um die 0,33 Prozent Infizierte in der Bevölkerung sind jedenfalls 1/45 der Zahl von Gangelt, das eben für gar nichts steht außer einem kleinen lokalen Infektionsherd. Die Letalität von Covid-19 liegt in Österreich zigfach schärfer gemessen über dem Doppelten von Streecks völlig unmöglichen 0,37%, die er auf der Rechenbasis ein paar Familien und von 6 Toten im Kleinstädtchen Gangelt im Staatsakt  in alle Welt hinausposaunte. Abgrundtief peinlich.
-----------
"ups - Ideologie ist ja gar keine Dreckschicht, die man einfach abwaschen kann"  unbekanntes Genie

10.04.20 16:47

1349 Postings, 383 Tage SEEE21Es hilft nicht andere, die nicht 100% auf bayrisch

Linie sind mit haufenweise Bullshit zu bewerfen. Streeck gibt Anregungen, die auch von Drosten als hilfreich aufgenommen werden. Die Studie von Streeck ist am Anfang, wird jedoch helfen können die Lage besser einzuschätzen.
Wer dan wieder und wieder die alte Vorwurfs/falsche Anschuldigungsleier anwirft gäääääähn, hat auch nicht gerade eine gute Argumentationslage.
Gehe jetztbmal in der Sonne spazieren ohne Mundschutz. Hoffentlich trifft mich nicht der bayrische Gerechtigkeitsblitz wegen Anmaßung!  

Seite: 1 | ... | 4327 | 4328 |
| 4330 | 4331 | ... | 4437   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
TUITUAG00
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Carnival Corp & plc paired120100
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
CommerzbankCBK100