NIKOLA Corporation US6541101050 Nachfolge Thread V

Seite 197 von 211
neuester Beitrag: 29.11.20 20:34
eröffnet am: 05.06.20 09:49 von: Papago65 Anzahl Beiträge: 5255
neuester Beitrag: 29.11.20 20:34 von: JB_1220 Leser gesamt: 621358
davon Heute: 1488
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 195 | 196 |
| 198 | 199 | ... | 211   

23.10.20 01:11
1

1465 Postings, 3623 Tage krahwirtSchon den Kurs von GMC gesehen?

Seit Monaten nur Richtung und die letzten Tage extrem steil. NIKOLA MIT EIN Grund?

An den Zahlen von GM kann es eigentlich nicht legen.  

23.10.20 07:33
8

107 Postings, 312 Tage Frankenbeuteltoller Bericht

Eurotransport TV hat eine schöne Reportage über den NIKOLA TRE bei IVECO in Ulm veröffentlicht. Das tolle ist, man sieht nicht nur neue Bilder des TRE, sondern hört auch Mitarbeiter von IVECO den Zeitplan und die Ziele bestätigen. Männer von der Basis sind immer glaubwürdiger als das Management ;-)

https://www.eurotransport.de/video/...l-und-lkw-styling-11170255.html

 

23.10.20 09:24

755 Postings, 2832 Tage capecodderGM ist aus dem gleichen Holz wie Shitkola

23.10.20 09:30
1

53 Postings, 151 Tage MbläsingPro und Cape

Dann geht doch endlich um GM zu Shorten...  

23.10.20 09:32

53 Postings, 151 Tage MbläsingShorten

Zum Glück haben die Kirchen keine Aktien ...  

24.10.20 16:18
1

90 Postings, 40 Tage NutriaGespenstig ruhig hier....

Entweder da wird wieder ne Kurz-Geschichte vorbereitet oder ein Vertrag unterschrieben.  

24.10.20 23:42

72 Postings, 83 Tage Gr33nhornDer Vertrag wird es sein

und dabei will man doch gerade lieber nicht stören..  

25.10.20 20:14
2

90 Postings, 40 Tage NutriaConclusion

Alles ruhig hier. Keine Shorter, keine Basher, keine Trolle. Ist wohl nix mehr zu holen derzeit bei NKLA.
Positive Meinungen wurden erdrückt, der Hindenburg-Bericht dogmatisiert. Trvor Milton musste gehen (freiwillig natürlich), da er als Ursache allen Übels ausgemacht wurde. Erst einmal weg, wurde NKLA totgesagt, weil jetzt ja das Sprachrohr fehlt.

Den wirtschaftlichen und ideologischen Schaden, welchen die Zweifler, Gutmenschen und Schadensbewahrer hier hinterlassen haben interessiert diese nicht die Bohne. Bis zur nächsten Short-Attacke, bei der Sie sich wieder als Retter der Börse selbst darstellen.

Mir tuen alle leid, welche hier ggfls. Auf hohen Buchverlusten sitzen und noch mehr die armen, die zur Realisierung realer Verluste haben drängen lassen. In den Augen der Shortseller seid Ihr nicht mehr und nicht weniger als ?Bezahlvieh? der Börse (SRY).

Bin gespannt, wie es nächste Woche weiter geht .....  

26.10.20 08:36
4

199 Postings, 75 Tage Dennis007Nikola Video über Fabrik Bau

26.10.20 13:40

264 Postings, 888 Tage Bamzillolanges aber sehenswertes Interview

26.10.20 21:19

90 Postings, 40 Tage Nutria@Dennis007....auch am Ende des Videos

habe ich kein einziges Dixi erkennen können...... ;)  

27.10.20 07:14
1

116 Postings, 458 Tage Jürgen1964@Nutria

Die Baustelle am Ende des Videos ist eine Tesla Baustelle. Tesla kann sich im Gegensatz zu Nikola scheinbar keine Dixi Klos leisten.  Nikola schlägt Tesla 2:0 bei den Dixi Klos  :-))
 

27.10.20 08:24

199 Postings, 75 Tage Dennis007@Nutria

Bei Nikola wird eben hart gearbeitet
Keine Zeit mehr aufs Klo zu gehen  

27.10.20 12:30
2

202 Postings, 175 Tage Zerospiel 1Tesla Arbeiter

müssen nicht, die wandeln das in Energie umcool

 

27.10.20 13:31
3

3 Postings, 76 Tage fbo|229287979Nikola Tre

 

Heute bei EurotransportTV : Der Nikola ist ein Mammutprojekt. Unter strengster Geheimhaltung werden die ersten Prototypen des Nikola Tre am Iveco-Standort in Ulm gebaut. Noch in diesem Jahr starten die ersten batterieelektrischen Schwerlast-Lkw zu Probefahrten …usw. (Artikelpräsentation wohl mit Unterstützung IVECO u.a.)

Nun kann man ungläubig abwarten bis einem die Tre`s über die Füsse fahren, oder glauben das  IVECO/NIKOLA liefern werden.

Nikola CEO Mark Russell (gegenüber Handelsblatt vom 20.10.20  ; … „Letzte Woche hatten wir den ersten der fünf Prototypen auf der Teststrecke…  etc.

Dies von einem aus der ansonsten„eher schweigend, lesenden Forumsfraktion“. ;)

 

 

27.10.20 16:01

951 Postings, 168 Tage ProBoywie gesagt

Prototyp da ist noch keiner verkauft, bin mal gespant wie die das finanzieren wollen.
Die 11% an GM verschenken sie ja , wird halt im Jahr 3-4 Kapitalerhöhungen geben.
Hätte ich gerade zeit zum Traden würde ich sofort wieder Short gehen, vielleicht kommt ja der große Knall am nächsten Mittwoch. (Weltweit)  

27.10.20 16:57
1

45 Postings, 122 Tage Jaak@fbo Nikola / "eurotransportTV"

erlaube mir noch den Link zu deinem Beitrag hinzuzufügen.

https://www.eurotransport.de/video/...erste-testfahrten-11170362.html  

28.10.20 15:38

951 Postings, 168 Tage ProBoyjetzt kommt Corona Crash

2.0 und falls die Wahlen am Mittwoch scheiße laufen ist man besser raus aus dem Markt.
Gut das ich schon vor 5 Tagen alle meine Gewinne abgesichert habe.  

28.10.20 16:54
1

72 Postings, 83 Tage Gr33nhornSIGNALE

FÜR EINEN NIKOLA/BP DEAL NOCH DIESES JAHR??

aus dem NEL Forum, thanx an Na_SOWAS!!

Im unteren Teil klare Signale zu Partnerschaften im H2 Bereich die kommen.....so CEO Looney ;-)

*******

BP signalisiert bevorstehende Wasserstoff- und Offshore-Windspiele!

Potenzielle Investitionen in Offshore-Wind und Wasserstoff stehen kurz bevor, sagt CEO Bernard Looney.

BP bereitet Offshore-Windangebote für die nächsten sechs Monate vor, wobei auch eine erhöhte Wasserstoffaktivität in Vorbereitung ist, sagte Bernard Looney, CEO des Ölmajors, am Dienstag.

Während des Q3-Ergebnisaufrufs des Unternehmens sagte Bernard Looney, BP werde "wahrscheinlich" für Offshore-Windauktionen bieten, die in den nächsten sechs Monaten geplant sind. Das Unternehmen gab im September eine auf die USA ausgerichtete Partnerschaft mit Equinor bekannt , dem ersten Ausflug in den Offshore- Windbereich . Looney sagte, dass das Bieten in Auktionen in den nächsten sechs Monaten auch in Partnerschaften und nicht unabhängig erfolgen würde.

Auf dem Heimatmarkt in Großbritannien gibt es aktive Leasingrunden für den Meeresboden. Das dänische Thor-Projekt mit einer Leistung von 800 MW bis 1.000 MW wird am 15. März ausgeschrieben. Das niederländische Projekt Hollandse Kust (West), das bis zu 1.400 MW umfassen könnte, soll im zweiten Quartal 2021 ausgeschrieben werden.

BP strebt bis 2025 20 Gigawatt erneuerbare Energien und bis 2030 50 GW an . Derzeit sind rund 10 GW fertiggestellt oder in Arbeit und Optionen für weitere 20 GW. Die meisten seiner frühen Erfolge sind auf die 50-prozentige Beteiligung am Solarentwickler Lightsource BP zurückzuführen.

Laut Looney wird das Unternehmen Megawatt eher über Partnerschaften wie die mit Lightsource BP und Equinor sowie über Kapazitätsauktionen hinzufügen als durch Fusions- und Übernahmeaktivitäten.

?Partnerschaften werden ... ganz offen gesagt ein Schlüsselfaktor für diesen Ausbau sein, genau wie im traditionellen Öl- und Gasgeschäft. [...] Wir arbeiten heute weltweit mit Öl und Gas zusammen, und die Partnerschaft wird nicht anders sein, wenn wir versuchen, unsere kohlenstoffarme Position auszubauen. "

?In den kommenden sechs Monaten werden wir wahrscheinlich [in Offshore-Auktionsrunden] bieten. Wir werden das in Partnerschaften tun; Wir halten dies für eine Art organischen Ausbau ?, sagte er und fügte hinzu, dass es in naher Zukunft keine? wesentlichen ?Fusions- und Übernahmeabkommen gibt, diese jedoch nicht als Möglichkeit ausgeschlossen werden sollten.

Der französische Rivale Total hat mehrere große Geschäfte abgeschlossen, um sein eigenes Portfolio an erneuerbaren Energien zu erweitern, darunter große Solargeschäfte in Spanien und Indien sowie Windakquisitionen in Großbritannien, Dänemark und Frankreich. Drei Solarabkommen in Spanien haben dem Unternehmen eine Leistung von mehr als 5 Gigawatt  eingebracht.

Wasserstoffwirkung wahrscheinlich "in den kommenden Monaten"
Wie viele seiner Kollegen hat BP das Potenzial von Wasserstoff in seinem gesamten Geschäft im Auge. Looney erklärte erneut, dass Wasserstoff bis 2030 wahrscheinlich nicht zu einer bedeutenden Bilanzierungslinie werden wird. Trotzdem verzeichnete er kurzfristig einen Anstieg der Wasserstoffaktivität.

BP unterstützt sowohl blauen als auch grünen Wasserstoff. Ein Gaskraftwerk im Nordosten Englands mit Kapazitäten zur Kohlenstoffabscheidung und -speicherung wird die Grundlage für ein kohlenstoffarmes Industriecluster bilden, in dem Industriekunden blauen Wasserstoff zuführen.

"Ich denke, Wasserstoff ist ein zentraler Bestandteil dessen, woran wir für die Zukunft glauben", sagte er gegenüber Analysten und fügte hinzu, dass der Schwerpunkt für BP auf Schwertransport und Industrie liegen wird. Das Unternehmen möchte Wasserstoff in seinen eigenen Raffinerien in Deutschland einsetzen. Es wird auch ein Versuch zur Verteilung von grünem Wasserstoff mit dem Energieversorger RWE untersucht.

?Wir glauben, dass Wasserstoff ein Kraftstoff der Wahl und mittelfristig vielleicht der Kraftstoff der Wahl für Schwerlasttransporte ist. Wir sind gerade dabei, mehr [und die] Partnerschaften zu erforschen, die wir auf der ganzen Welt haben könnten. Das ist die Arbeit, die gerade läuft ?, sagte Looney.

"Sie sollten erwarten, in den kommenden Monaten ein bisschen mehr von uns zu sehen, und zwar auf dem Weg ins Jahr 2021", fügte er hinzu.

Die BP-Ergebnisse übertrafen die Erwartungen
Die Ergebnisse von BP für das dritte Quartal zeigten einen bescheidenen und überraschenden Gewinn von 100 Millionen US-Dollar. Finanzanalysten hatten einen ähnlich großen Verlust erwartet . Die Zahl steht im Vergleich zu Verlusten von 6,7 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal 2020, als die Abschreibungen auf Öl- und Gasanlagen hart getroffen wurden.

Dem Unternehmen gelang es auch, seine Schulden um 500 Millionen US-Dollar zu senken, da es seine Bilanz weiter verbessert und in kohlenstoffarme Technologien und Dienstleistungen investiert. Zu diesem Zweck halbierte das Unternehmen Anfang dieses Jahres seine Dividende, die erste Dividendenkürzung seit einem Jahrzehnt.

Finanzvorstand Murray Auchincloss bekräftigte die Ausgabenprioritäten von BP, die mit der Dividende beginnen, gefolgt vom Abbau von Schulden, kohlenstoffarmen Investitionen, Öl- und Gasinvestitionen und schließlich Aktienrückkäufen in dieser Reihenfolge.


https://www.greentechmedia.com/articles/read/...d-offshore-wind-plays  

28.10.20 23:10

1 Posting, 32 Tage NomeyGM aber wann?

Den Äußerungen von nikola und gm nach, kann man mit einem Vertrag rechnen. Frist: 3. Dez.

Gibt es Hinweise für einen Zeitpunkt davor? Oder muss man mit dem 3.12. rechnen?

Was sind Vor- und Nachteile, den Vertrag früher oder später zu besiegeln?

Was meint ihr?  

29.10.20 07:02

951 Postings, 168 Tage ProBoyder Deal ist eh Scheiße

Nikola verschenk so gut 11% der Firma, und die Produktion muss Nel dann auch noch Bezahlen was soll den an dem Deal gut sein. GM wird sicher jetzt 20-40% fordern euch ist schon klar das dann eure Aktien deutlich weniger wert sind ???

Am besten die ziehen das ohne GM auf auch wenn dann der Kurs nochmal weit unter 10 Dollar geht.
Und jetzt würde ich eh keine Aktien kaufen am besten Short gehen.  

29.10.20 07:06

951 Postings, 168 Tage ProBoyIch denke es rappelt

nächsten Mittwoch erst mal richtig an der Börse.
Mini Crash hatten wir ja schon gestern, Corona ist wieder da die Amis haben Angst das die Demokraten auch einen Lockdown für die USA machen dann gibt es erst einen richtigen Börsencrash.
Am besten Dow  und DAX Short über Zertifikate die werden nächstes Jahr noch richtig runter gehen.  

29.10.20 07:17

582 Postings, 176 Tage JB_1220Ich denke

ab nächste Woche und spätestens nach der US Wahl geht's wieder rauf  

29.10.20 07:54

101 Postings, 754 Tage daRatHWissen wir eigentlich

etwas zum derzeitigen Stand des Badgers? Ich weiß, dass es momentan noch Ungewissheit bez. des Deals mit GM gibt.  

29.10.20 08:15
1

72 Postings, 83 Tage Gr33nhornJB

da bin ich ganz bei Dir.

@darath
Momentan nicht aber bis zum 3.12. werden wir alle mehr wissen  

Seite: 1 | ... | 195 | 196 |
| 198 | 199 | ... | 211   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln