finanzen.net

Deutsche Börse - kurz vor Talfahrt

Seite 1 von 21
neuester Beitrag: 22.07.15 13:31
eröffnet am: 25.01.08 20:36 von: BoersenBoy Anzahl Beiträge: 519
neuester Beitrag: 22.07.15 13:31 von: deepdj011 Leser gesamt: 111236
davon Heute: 4
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   

25.01.08 20:36
14

195 Postings, 4163 Tage BoersenBoyDeutsche Börse - kurz vor Talfahrt

Der Deutschen Börse steht keine gute Zukunft bevor. Laut Analysten der Commerz Bank und Focus Money sind Kursanstiege wie im letzten Jahr nicht mehr möglich. Wegen der Rezessionangst in den USA und der Finanzkrise, seien Anleger vorsichtiger geworden.
Deswegen ist der Handel mit Wertpapier an der Börse nicht mehr florierend wie zuvor.
Ebenfalls wurde das Kursziel gesenkt.
Kurzfrist rechnet man mit Kurskorrekturen um die 15% und deswegen wurde das Papaier auf "sell" runtergestuft.  
Angehängte Grafik:
boerse.gif
boerse.gif
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
493 Postings ausgeblendet.

09.02.11 19:00

20491 Postings, 5138 Tage Terminator100ja winterschlußverkauf wäre gut !!

-----------
dies sollte jedoch nicht als Kaufempfehlung gewertet werden,
traut niemandem - nicht mal mir !           > No Risk, No Fun <

09.02.11 19:06
1

195 Postings, 4163 Tage BoersenBoyKurse sollen kurzfristig fallen

Ein "Experte" hat sich zu seiner aktuellen Meinung geäußert und gesagt, dass Ende Februar (is ja bald, der monat ist ja kurz) die Kurse fallen können. Ich schau mir den Dax charttechnisch an. Wenn's Widerstände gibt ist shorten interessant. Dann kann man später wieder günstiger in Aktien einsteigen. Aber auch nur noch für 2 Jahre. Dann gehts (spätestens) wieder runter. Also wäre ein Winterschlussverkauf ja drin.
-----------
"Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
-Charles de Gaulle-

09.02.11 19:09
1

49734 Postings, 4879 Tage RadelfanFortgeschrittene Verhandlungen

09.02.2011 19:03
ROUNDUP: Börsen im Fusionsfieber - Dt. Börse und NYSE Euronext in Gesprächen

Die Börsen sind wieder im weltweiten Fusionsfieber. Nachdem am Mittwochmorgen die Handelsplätze in London und Toronto ihre Fusion angekündigt hatten, zogen am Nachmittag die NYSE Euronext und die Deutsche Börse nach. Beide Seiten bestätigten in Frankfurt und New York "fortgeschrittene Gespräche" über einen möglichen Zusammenschluss. "Derzeit ist auch nicht sicher, ob es zum Abschluss einer Vereinbarung kommt oder - im Falle einer solchen Vereinbarung - zu einer Transaktion", informierten der Frankfurter Marktbetreiber und die transatlantische Börse NYSE Euronext. Jedwede Transaktion bedürfe zudem noch der Zustimmung der Vorstände und Kontrollgremien, der Wettbewerbsbehörden und der Aktionäre.

Aus dem Aufsichtsrat der Deutschen Börse wurde "befremden" geäußert, wie es ein Mitglied gegenüber der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX formulierte. "In den Ausschüssen und den Sitzungen des Aufsichtsrats war die New York Stock Exchange bislang kein Thema gewesen", sagte das Mitglied. "Ein solches unabgestimmtes Vorgehen des Vorstandes entspricht nicht den Corporate-Governance-Regeln und zeigt mal wieder, dass der Vorstand macht, was er will."

FUSION ÜBER AKTIENTAUSCH

Laut den Mitteilungen beider Unternehmen ist geplant, dass die Deutsche Börse und NYSE Euronext ihr Geschäft im Rahmen eines Aktientausches mit Hilfe einer neu gegründeten und in den Niederlanden ansässigen Gesellschaft bündeln. Im Falle einer solchen Einigung würden die Anteilseigner der Deutschen Börse 59 bis 60 Prozent am neuen Unternehmen halten. Konzernchef soll allerdings NYSE-Lenker Duncan Niederauer werden, Deutsche-Börse-Chef Reto Francioni würde Verwaltungsratschef. Die Zentralen sollen in Frankfurt und New York sein. Der rechtliche Sitz des neuen Unternehmens seien die Niederlande.

NYSE Euronext und Deutsche Börse erhoffen sich den Angaben zufolge Kostensynergien in Höhe von 300 Millionen Euro. Zudem werde eine deutliche Steigerung der Umsätze erwartet etwas durch Clearing-Dienstleistungen oder wegen der Zusammenarbeit der globalen Kassa- und Derivategeschäfte der beiden Börsen.[....]

http://www.finanznachrichten.de/...se-euronext-in-gespraechen-016.htm
-----------
Megamod ly moderiert megamäßig - Aber auch ks macht ihre Sache sehr gut :))

09.02.11 20:32

13396 Postings, 4500 Tage cv80Interessanter Artikel ...

http://www.abendblatt.de/wirtschaft/...afusion-mit-NYSE-Euronext.html
-----------
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos...
Laster sind schwer zu bremsen...

Heinz Erhardt

www.hre-squeeze-in.de

09.02.11 20:37

14 Postings, 3543 Tage EruntalonDer Handel

scheint wieder freigegeben zu sein. Auf jeden Fall kann man über Tradegate die Aktien handeln. Derzeit scheint sich aber keine Bewegung in keine der beiden Richtungen abzuzeichnen.  

09.02.11 20:37

10700 Postings, 3302 Tage sonnenscheinchennun ja

DBörse +6%
Nyse +14%

Es fehlen aber alle Details, auch ob die Kartellämter was sagen könnten. Zusätzlich Verlegung nach Holland. Klingt so als wären die tollen Einsparen hauptsächlich steuerlicher Natur.  

09.02.11 20:43

20491 Postings, 5138 Tage Terminator100so setzt jetzt ne Order zu 56,00 Euro

-----------
dies sollte jedoch nicht als Kaufempfehlung gewertet werden,
traut niemandem - nicht mal mir !           > No Risk, No Fun <

10.02.11 07:59

3054 Postings, 3765 Tage under-dogHändlereinschätzung

Ein Händler meinte indes: "Es ist durchaus möglich, dass der außerbörsliche Aufschlag bei den Papieren der Deutschen Börse im Handelsverlauf am Donnerstag wieder abgebaut wird". Zur Begründung argumentierte er: "Auf Basis der Kurse vor der Aussetzung errechnet sich im Umtauschverhältnis 60:40 eine Prämie von 10 Prozent auf den NYSE-Kurs und ein Abschlag in Höhe von fünf Prozent auf die Bewertung der Deutsche-Börse-Aktien. Im Endeffekt lässt sich daraus ableiten, dass die Deutsche Börse somit die NYSE übernimmt und das Angebot durch ein besseres Umtauschverhältnis für die NYSE-Aktionäre schmackhaft macht." Dies könnte dem Börsianer zufolge im Tagesverlauf dazu führen, dass Fonds versuchten, diese Kursunterschiede mit Hilfe von sogenannten Arbitrage-Geschäften auszunutzen. Dabei würden sie auf einen Kursanstieg bei den Aktien der NYSE setzen und auf Verluste bei den Papieren der Deutschen Börse wetten. Dadurch wiederum könnten die Titel der Deutschen Börse unter Druck geraten./la/gl  

10.02.11 08:08

1358 Postings, 3860 Tage Oldieudoklingt einleuchtend, under-dog

bei diversen Interviews (NTV) klang auch rel. stark durch, dass man den Amis das Ganze schmackhaft machen werde, damit deren Politik die Pläne, die ja zur Beeinflussung führen würden, nicht torpediert... Wenn das Vorteile für die Aktionäre der NYSE bringt, können es theoretisch nur Nachteile für die Aktionäre der Dt Börse...

Gruss Udo

 

10.02.11 08:14

3054 Postings, 3765 Tage under-dogvielleicht

sollte man sich mal einen Put gönnen ??  

10.02.11 08:21

25951 Postings, 6564 Tage Pichel+7,5%

DJ: *Deutsche Börse vorbörslich plus 7,5%
(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

 February 10, 2011 02:05 ET (07:05 GMT)
Dow Jones & Company, Inc.2011
-----------
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank.

10.02.11 08:23
1

3054 Postings, 3765 Tage under-dogDt. Börse bei L& S

2 % minus  

10.02.11 08:53

1358 Postings, 3860 Tage Oldieudoüber puts auf die Böre denke

ich schon seit gestern nachmittag heftig nach. Schon allein die Gewinnmitnahmen vorm Wochenende könnten da schnelle Gewinne bringen, denn wenn am Wochenende irgendwo das Wort Kartellamt in der Schlagzeile auftaucht wären die 5-7% von gestern futsch, wenns nicht sogar heute schon losgeht.

Gruss Udo

 

10.02.11 10:35

1 Posting, 3146 Tage DrocToempfohlener Put

irgendeinen Put zu empfehlen?

 

10.02.11 13:04
2

446 Postings, 4114 Tage secedadie 60 wären auch ohne news bald gefallen

deswegen glaube ich nicht an einen hefitgen Rücksätzer. Die Fusionsfantasie wird anhalten -auch wenn das jetzt nicht klappt. - oder vllt dann erst recht :-)   ich bleib long;-)  

17.02.11 21:52

20491 Postings, 5138 Tage Terminator100@ cv80 : Winterschlussverkauf oder wo ?

na unter 58 konnte mann heute ja schon kaufen.  hat nur niemand mit gerechnet.
-----------
dies sollte jedoch nicht als Kaufempfehlung gewertet werden,
traut niemandem - nicht mal mir !           > No Risk, No Fun <

16.03.11 19:08

618 Postings, 3080 Tage wer-wenn-nicht-erda gibts auch kein Halten

24.03.11 16:45

25951 Postings, 6564 Tage Pichelab 1.6. ab 8 uhr

DJ: MARKT/Deutsche Börse reagiert auf Konkurrenz - Parketthandel früher
Mit vorgezogenen Handelszeiten will die Deutsche Börse der zunehmenden
Konkurrenz durch die Länderbörsen begegnen. Wie die Börse am Donnerstag
mitteilte, können "Spezialisten" ab 1. Juni bereits morgens ab 8 Uhr handeln.
"Früher hätte man das nicht so verklausuliert und einfach gesagt, das Parkett
öffnet um 8 Uhr", sagt ein Händler. Schließlich sei das "Specialist based
trading" nichts anderes als Parketthandel.

 Die Börse reagiere damit auf die Länderbörsen Berlin und Stuttgart, die ihre
morgendlichen Handelszeiten bereits vorgezogen hatten. "Damit hat natürlich
auch jeder Privatanleger Zugang, weil seine Order ab acht durch den
Spezialisten ausgeführt werden", so ein anderer Händler. Dies sei ein klarer
Schachzug gegen die Länderbörsen; das von der Deutschen Börse genannte Argument
"Meilenstein für die Umstellung des Parketthandels auf die Xetra-Technologie"
dagegen nicht plausibel. Aktie plus 2,1% auf 53,81 EUR.

DJG/mod/ros

 (END) Dow Jones Newswires

 March 24, 2011 11:41 ET (15:41 GMT)
Dow Jones & Company, Inc.2011
-----------
Unterbezahlte Verlustbringer
http://rottmeyer.de/?p=3649

11.04.11 10:01
1

102 Postings, 2992 Tage honukoGAP- Eröffnung

Das Festhalten am Angebot der Deutschen Börse, lässt darauf schließen, dass wohl wesentlich mehr Synergieeffekte durch den Zusammenschluss seitens der NYSE erwartet werden....

 

11.04.11 12:46
1

512 Postings, 3876 Tage DaaxxDB

Sollte es zur Übernahme kommen werden wir hier weit über 60 Euro stehen.  

11.05.11 20:01

13396 Postings, 4500 Tage cv80Umtausch ...

Heut kam von meiner Bank ein Schrieb, in den ein Tausch der 581005 (Deutsche Börse) in A1KRND ("Fusionsaktien") beschrieben wird!

Nun tauchen einige Fragen auf:

1. Die "neuen" AKtien werden "nur" mit ~ 53,00 EUR getaxt - die 581005 mir etwa ~ 57,00 EUR - wieso 4 EUR Differenz ... (siehe hier https://www.boerse-stuttgart.de/rd/de/aktien/...eet?sSymbol=63DU.FSE)

2. Werdet Ihr tauschen ??

3. Habe DB-Aktien die ich ohne Abgeltungssteuer verkaufen könnte - wird diese "Steuerfreiheit" auf die "neuen" Aktien mit übertragen ??

4. Welche Gefahren können auftretetn, wenn man nicht tauscht ?

Hoffe auf Eure Antworten ...
-----------
Mit den Menschen ist es wie mit den Autos...
Laster sind schwer zu bremsen...

Heinz Erhardt

www.hre-squeeze-in.de

31.05.11 20:19

1 Posting, 2941 Tage walter_2Aktientausch

@Heinz Erhardt:

 Hast du schon Infos bekommen ? Ich stehe vor den selben Fragen :(

 

 

26.07.13 08:40

289 Postings, 3681 Tage dax_markDt. Börse verdient weniger -10%-20% ?

das heutige Treffen der Analysten (s.g. Magier mit Kurspanne 20-100?) wird den Down Update zu Folge haben, immerhin bleibt noch ein paar Stunden Zeit ....


N-TV:
Wie zu Jahresbeginn drücken die Zurückhaltung der Händler und die Kosten des Konzernumbaus auf den Gewinn des Börsenplatzbetreibers. Auch nach dem Ende des zweiten Vierteljahres bleiben die Aussichten unsicher. Die Anleger kehren nur langsam zurück.

und von Madeleine Nissen

  Der träge Handel im zweiten Quartal hat den Gewinn der Deutschen Börse um knapp zehn Prozent auf 171 Millionen fallen lassen. Belastend wirkten sich zudem Kosten in Höhe von knapp 10 Millionen Euro aus, auch für die derzeit laufende Umstrukturierung. Mit dem Ergebnis konnte der Börsenbetreiber die Erwartungen der Analysten leicht übertreffen.

  Die Deutsche Börse will sich mit den Umbaumaßnahmen, zu denen auch Stellenstreichungen gehören, wettbewerbsfähiger machen. Sie investiert dafür stark in die IT, aber auch in den Ausbau des Geschäfts in Asien. Langfristig hofft der DAX-Konzern, mit diesen Schritten die Umsätze wieder anzukurbeln, nachdem mehrere Fusionsversuche mit anderen Börsen gescheitert sind.

  Der Jahresausblick der Deutschen Börse bleibt gleich: Sollte sich das Umfeld nicht verändern, rechnet das Unternehmen mit einem Rückgang der Nettoerlöse um 7 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro und mit einem Konzernüberschuss von einer halben Milliarde Euro. Wenn sich aber die Rahmenbedingungen verbessern, soll der Nettoerlös bei zwei Milliarden Euro liegen und der Konzernüberschuss bei 0,7 Milliarden Euro.
 

26.07.13 10:06

4832 Postings, 2162 Tage Panda123Schade ...

22.07.15 13:31

4837 Postings, 3393 Tage deepdj011Bis heute 15 Uhr sind wir im + !

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Beyond MeatA2N7XQ
SteinhoffA14XB9
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
BASFBASF11