finanzen.net

Umfrage:Gibt es zu viele Ausländer in Deutschland?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 19.10.07 14:58
eröffnet am: 15.10.07 11:20 von: 14Landser Anzahl Beiträge: 80
neuester Beitrag: 19.10.07 14:58 von: Onkel.Tom Leser gesamt: 10676
davon Heute: 1
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

15.10.07 11:20
23

2616 Postings, 5001 Tage 14LandserUmfrage:Gibt es zu viele Ausländer in Deutschland?

Antwort:

20%: JA

10%: NEIN

70%: معهد الأمن العالمي بواشنطن .  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
54 Postings ausgeblendet.

18.10.07 16:41
6

13900 Postings, 4782 Tage NurmalsoOb sich die Indianer auch mal gefragt haben,

ob es nicht zu viele Ausländer in Amerika gibt?

Unsere Einwanderungspolitik muss man nicht verstehen. Die Greencarddiskussion war der Witz schlechthin. Man sollte einfach mal von deutschen Interessen ausgehen. Ich würde jeden herein und arbeiten lassen, der eine gute Qualifikation hat und arbeiten will. Auch bei denen, die einfache Arbeit leisten wollen, wäre ich liberaler. Aber man muss ja nicht jedem gleich einen deutschen Pass geben.  

18.10.07 16:41
3

4742 Postings, 4462 Tage stan2007ich frage mich die ganze zeit beim lesen

dieses schrotts ähhh schrääddsss,warum eigentlich immer wieder persönlich angegriffen wird?...irgendwie muss es doch möglich sein,eine konstruktive diskussion hinzubekommen....oder gibt es immer erektionspunkte,wenn man den anderen nieder macht??..erklärt mir das...ich bin unwissender.....  

18.10.07 16:44
9

6506 Postings, 6614 Tage BankerslastKibbuz, Frau Merkel macht eine supergute

Arbeit, sie steht im Umfragehoch und dies seit Monaten. Die CDU leistet gute Arbeit, nur mal so nebenbei. In bezug auf Migrantenstatus bin ich mit der Partei nicht ganz zufrieden, zugegeben. Das Problem sind die sogen. Subkulturen, die sich unbestreitbar in Deutschland entwickelt haben. Multikulti ist und bleibt ein Traum.
Für viele Deutsche, Polizisten, Justiz- und Vollstreckungsbeamten ists ein Albtraum.
70% der Zellen sind mit Ausländern belegt. Da hilft alle Schönfärberei nichts.  

18.10.07 16:45
3

16550 Postings, 6278 Tage MadChart@ARIVA: Offensichtlich hat ein User

mit recht vernünftigen Ansichten die ID "Nurmalso" gehackt und postet nun unter diesem Namen. Bitte überprüfen.

 

18.10.07 16:48
2

8274 Postings, 5056 Tage pomerol70% in den Zellen?

da kann man ja von krimineller Ausländerherberge sprechen  

18.10.07 16:51
3

12175 Postings, 6715 Tage Karlchen_II@Nurmalso: deutsche Interessen?

Was soll denn das sein?

Der ungelernte Malocher hat ein Interesse daran, dass es möglichst wenige Ungelernte hierzulande gibt, denn dann kann er seine Arbeitskraft teuer zu Markte tragen. Der Leiter eines Unternehmens (von Kapialisten rede ich mal nicht, weil die mehr und mehr aussterben) hat ein Interesse daran, dass es nöglichst viele Ungelernte auf dem Arbeitsmarkt gibt, denn braucht er nur geringe Löhne zu zahlen.

Das "Ungelernte" kannste auch durch Facharbeiter, qualifizierte Angestellte, Meister, Immobilienaufschwätzer oder vieles mehr ersetzen.

Und was sind dabei "Deutsche Interessen"?  

18.10.07 16:52

4697 Postings, 7109 Tage Chartsurfer@nurmalso

guter Einwand!

... und was meinen wohl die Iraker über die Amerikaner, oder die Tibeter über die Chinesen, oder die Mallorciner über die Deutschen und Engländer ... ? ;-)

Wir basteln nun seit 20 Jahren an einem vereinten Europa - aber die ewig Gestrigen kauen noch immer die Ideologie der Nationalstaaten. Aber wie gesagt, wenn der braune Schnodder die Hirnwindungen an der Arbeit hindert, dann reicht das Wissen eben nicht mehr bis "Globalisierung", "weltweite Kapitalströme", "Klimawandel" oder "Probleme der Bevölkerungsexplosion" - das braune Süppchen kocht man doch am liebsten im Kreise des blond gelockten Familien-Clans ... die BILD-Zeitung als intellektuelle Stütze ... und am Wochenende ein schönes Fußballspiel unter "Freunden" ... da ist die Welt dann in Ordnung ...  

18.10.07 16:57
4

8274 Postings, 5056 Tage pomerolwas Globalisierung und fliessende

Kapitalströme bringen, bekommt die breite Masse ja Jahr für Jahr deutlicher zu spüren, und wie stabil der Euro ist...lol
die Masse wurde doch gar nicht gefragt, was sie will, also wird sie bald auf der Strasse "tanzen" wenn der Schmerzpunkt überschritten wird  

18.10.07 17:01
3

6254 Postings, 4416 Tage aktienbärChartsurfer

Wo lebt diese ID " Chartsurfer" bloß bei diesen Thesen?

Vernünftige, normle, fleißige Ausländer werden doch
überall von allen im Alltag akzeptiert.
Was stört, sind die relativ wenigen Chaoten, Radikalen,
Sozialschmarotzer und die in einer Parallewelt lebenden.
Chartsurfer, bleib bitte auf dem Teppich.  

18.10.07 17:08

13900 Postings, 4782 Tage NurmalsoKarlchen,

wie kommst du auf den abwegigen Gedanken, dass die Unternehmen Interesse an möglichst wenig qualifizierten Leuten haben? Gerade können viele ihren Bedarf an qualifizierten Arbeitskräften nicht decken. Und was sich an jungen Leuten bei den Ausbildungsbetrieben bewirbt, ist vielfach eine Zumutung. Sind zwar Deutsche, können aber nicht einmal deutsch schreiben, von der Allgemeinbildung ganz zu schweigen. Andererseits hat auch die große Zahl Unqualifizierter auf dem Arbeitsmarkt den Spargelbauern nicht geholfen, den Spargel zu ernten. Möglicherweise leben wir beide in zwei völlig unterschiedlichen Welten.  

18.10.07 17:14

4697 Postings, 7109 Tage Chartsurfer@aktienbär

da bin ich doch absolut deiner Meinung!

Aber der Thread beginnt anders - und der Autor bringt noch ganz andere Sprüche!

Lies mal Beitrag 38!  

18.10.07 17:15
1

12175 Postings, 6715 Tage Karlchen_IIHabe ich doch gar nicht gesagt.

Die Unternehmen haben ein Interesse an möglichst vielen gut qualifizierten Leuten - und am besten an solchen, die sich nicht selbst ausgebildet haben, weil ihnen die Ausbildung was kostet. Und jahreland haben sie die Ausbildung heruntergefahren und jammern nun über Fachkräftemangel.

Was die Qualifikation der Schulabgänger anbelangt, gebe ich dir Recht. Ist besonders in den neuen Ländern ein großes Problem - und die haben eben nicht einen hohen Anteil von Migrantenkindern, die besonders große Bildungsprobleme haben.  

18.10.07 17:19
4

2616 Postings, 5001 Tage 14LandserJa, Chartsurfer, der Thread beginnt anders,

Ich habe im Eingangsposting einen Witz gemacht. Danach hast du den ganzen Thread umgekrempelt indem du in Posting 4 mit braun angefangen hast, obwohl überhaupt nix davon in dem Thread zu finden war, und danach hast du hier Beiträge aus anderen Strängen reinkopiert.

Du bist doch schuld das es hier in diese Richtung gelaufen ist, und jetzt willste dich noch darüber beschweren?

Mfg



"Mein Homer ist kein Kommunist! Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot oder ein Kommunist, aber er ist ganz sicherlich kein Porno-Star!"
 

18.10.07 17:27

4697 Postings, 7109 Tage ChartsurferJa ja Landser

ist schon klar!

Entschuldige bitte, dass ich deine "Neger"-Thesen einfach hier reinkopiert habe ... da belibt einem das Lachen über deinen "Witz" leider im Halse stecken!  

18.10.07 17:30
2

16550 Postings, 6278 Tage MadChartUm #1 nicht als Witz aufzufassen,

muss man bestimmte Dinge aber außerordentlich verbissen sehen.

 

18.10.07 17:31

11942 Postings, 4614 Tage rightwingdas rockt ja!

sozial und national ... welch wohlklang! also euro - nicht dass ich das thema "überfremdung" völlig übergehen oder todschweigen würde, denn jede kultur hat einen instinkt für bewahrenswertes - auch ein urvölkchen, deren insel allsommerlich von touristen zertrampelt wird. dass du aber zwingend die nationale keule auspacken musst ist schlicht verstörend. wenn ich die türkischen jungs und mädels abends in den stuttgarter cafes flanieren sehe, dann ärgert es mich einfach, dass man über diese menschen pauschal herzieht - und sag' mit bitte nicht, dass ihr einen unterschied machen würdet zwischen leuten, die sich anpassen und anständig benehmen (oh ja, die gibts) und den leuten, die hier echte probleme verursachen - ganz ehrlich: euch regt es doch schon auf, wenn einer wie ein migrant aussieht, oder?  

18.10.07 17:33
3

2616 Postings, 5001 Tage 14LandserSuper, meinetwegen kannste die Thesen

auch noch da reinkopieren wo ich was über die Börse frage, aber beschwer dich dann nicht in dem Thread das ich sowas geschrieben habe, beschwer dich dann in dem anderen.

Mach nicht ja ja Landser, wenn du schreibst: "aber der Thread beginnt anders" und du ihn dann selbst geändert hast.

Wüsste auch nicht was das Eine mit dem Anderen zu tun hat. Hoffe du erstickst nicht dran.

Mfg



"Mein Homer ist kein Kommunist! Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot oder ein Kommunist, aber er ist ganz sicherlich kein Porno-Star!"
 

18.10.07 17:41
6

6506 Postings, 6614 Tage BankerslastPosting 38 und 46

ok, ok, Kibbuz und Chartsurfer, ich bin ja kompromißbereit.
Wenn Ihr den CDU-Wähler rechts vom CDU-Kassenwart als Nazi seht,
stellen wir den SPD-Wähler links vom SPD-Kassenwart als Stalinisten auf. Recht so? Ok?  

18.10.07 19:29
1

29411 Postings, 4587 Tage 14051948KibbuzimHallo Bankerlast

also das mit den Kassenwarten ist doch Schwachsinn.Bist doch kein Dummer und weist was ich meinte.
Also entweder gehörst du selbst der Braunzone an,dann macht dein Posting Sinn.

Oder du verstehst dich als konservativer,liberal-konservativer oder sonstwie,dann mußt du doch auch als CDU Anhänger unbestreitbare Tatsachen akzeptiern.
Noch mal.Die "Braunzone" in der CDU gibt es nicht erst seit gestern und damit sind noch nicht mal die Stammtisch Wähler nit ihren leider normal-deutschen Standpunkten gemeint.Sondern eben Funktionäre und Angeordnete,die ihre Kontakte zu Rechtsextremen unter dem Deckmäntelchen des Nationalkonservativen zu kaschieren versuchen.
Das sind Brandstifter im feinen Zwirn und in den Zeiten der gehäuften Angriffe auf Flüchtlinge und "Fremde" durch Neonazis sind ist ihnen eine Mitschuld anzulasten,denn das rechtsextreme Gesindel muß es als eine Art Legitimation begreifen,daß sie eben nur praktisch das umsetzen,was an Fremdenfeindlichen Kampagnen durch "seriöse" Politiker via Medien Verbreitung findet.

Und was den Stalinismus betrifft,glaubs mir oder nicht,linksradikal war ich von Anfang an ein Gegner nicht nur Stalins,sondern auch anderer "Größen" der Staatskapitalistischen RGW Linken.Das sind sie nämlich gewesen und keine Kommunisten und ich geb dir recht,als ich von Baden-Würt. nach NRW gezogen bin und es mal andersherum erelebt habe,was Parteivorherrschaft betrifft,habe ich genügend SPD-AWO... Funktionäre kennen gelernt,die mit ihrer Art zu denken in der DDR locker Karriere hätten machen können,auch wenn sie sich im Westen noch so anti-kommunistisch gegeben haben.
Deutsche Betonköpfe eben...

Ob nun Frau Merkel beliebt ist oder nicht,ist mir sowas von egal.Und bevor du es falsch verstehst,sie ist auch mir lieber als ein Schröder oder Lafontaine.

Ich zähle sie ganz bestimmt auch nicht zu denen,die in Sachen Wahlkampf-Strategie für die dumm-deutsche Stammtischvariante einsetzt.

Was die Verknüpfung der Themen "Ausländer" und Kriminalität angeht - das ist nun mal das traditionelle Strickmuster,um Stimmung zu machen,die einfach beängstigend ist.
Erstens wirst du wissen,wie Statistiken gemacht werden und ich sage dir garantiert nichts neues,wenn diese Statistik schon alleine deshalb anders ausshen würde,wenn man solche Straftaten nicht berücksichtigt,an denen der deutsche Staat Schuld hat, nicht die Flüchtlinge,wenn sie gegen inhumane Bestandteile der Asylgesetzgebung verstoßen.
Dann sind die Drogen so ein beliebtes Thema.
Mal ganz nüchtern.Als Anhänger der Marktwirtschaft wirst du mir vielleicht zustimmen, daß bei einer entsprechenden Nachfrage,der Existenz eines Marktes (ob "illegal" oder nicht spielt keine Rolle) selbstverständlich sich Leute auf der Angebotsseite positionieren. Die Aussicht auf steuerfreie hohe Renditen bei garantiertem Absatz,also das dies Leute in dieses Marktsegment lockt,wenn das ein Börsianner angeblich nicht nachvollziehen kann,ist das unglaubwürdig.Drogendealer und Börsianer haben im Gegenteil einiges an Gemeinsamkeiten.
Nehmen wir mal die Steuerhinterziehung u-ä. weg,dann unterscheiden sich die beiden Gruppen an Marktteilnehmern,das das eine ben staatlicerseits erlaubt,das andere hingegen verboten ist.
Das Asylbewerber in der Statistik der Steuerhinterziehung, Betrug, Insolvenzverschleppung etc. nicht auftauchen ist genau so logisch,wie die Tatsache, das sie und andere mit geringeren Chancen im legalen Arbeitsmarkt eben überdurchschnittlich im Bereich Drogen,Diebstahl etc. auftauchen.
Gegen Steuerhinterzieher wird selbstverständlich (warum eigentlich ?) keine Bild Hetzkampagne inszeniert,es wird die FDP nicht verboten und in sden aktuellen Schmiergeldprozeßen kommen die guten deutschen Manager auch mit Bagatellstrafen davon.
Das sie den Bullen in ihrem Alltag keine Probleme bereiten,logisch.
Dennoch ist es in besonderem Maße gefährlich,wenn Beamte aus ihren Alltagserfahrungen,ihrem Frust eine fremdenfeindliche Einstellung entwickeln und mit Vorurteilen ihren Dienst versehen.
Ich bin kein Schönfärber,da täuschst du dich,aber wie gesagt die Statistiken sind schon aus ganz einfachen Gründen irreführend und vermitteln einen falschen Eindruck und die Leute,die diese Statistiken anführen,um ihre Fremdenfeindliche Propaganda zu unterfüttern ignorieren komplett die soziologischen Erkenntnisse,die von den nackten Zahlen nicht zu trennen sind.
Legt man nicht das durch Vorurteile und zu einem bestimmten Zweck benutzte Muster zugrunde, Kriminalität erstens als homogenes Phänomen darzustellen und dann nach deutsch und nicht-deutsch zu rastern.Sondern man berücksichtigt eine auch alles andere als neue Tatsache,daß die zahlenmäßig größten Segmente der Kriminalität etwas mit dem sozialen Status der Person zu tun haben,dem Umfeld in dem sie sozialisiert wird, der Bildung und damit verbundenen Chancen auf dem regulären Arbeitsmarkt,dann sehen die Statistiken schon ganz anders aus und die Schlüße,die man daraus ziehen kann sind dann keinesfalls mehr solche,daß Ausländer krimineller seien als Deutsche, sondern das es ein soziales Gefüge ist,nachdem man die Kriminalität beurteilen kann.

Ich habe sicherlich auch andere Wertvorstellungen als du,so würde ich in Sachen Drogen kaum Leute einsperren,was bestimmt zu lautem aufheulen führt,aber da habe ich eben ein anderes Rechtsverständnis und sehe das ganze zudem pragmatisch und nicht wie die Politiker mit ihrer geheuchelten moralischen Ansichten.

Dafür gäbe es aber meiner Meinung nach eine Reihe von Dingen zu änern die unmittelbar oder indirekt folgend mit der Einwanderungspolitik zu tun haben.Kurz gesagt würde ich alles unterstützen,was hilft,geschlagenen und erniedrigten Frauen muslimischer Männer erstens dieser GFewalt zu entfliehen und zweitens die Täter hart zu bestrafen.

Und es würde zu weit führen hier die Fehler anzusprechen,die meiner Meinung nach viele Rot-Güne und "Multi-Kulti" Jünger mi zu verantworten haben,weil sie beispielsweise gegen den Heiratsmarkt,Zwangsehen,Ehrenmorde etc. nicht Stellung bezogen und Konsequenzen beschlossen haben,weil sie mit den eigentlich bei rechtsextremen so zentralen Begriffen wie der "Identität",der "Kultur" und den "Wurzeln" einer ideologischen Verblendung unzerliegen und daraus resultierend Dinge gutheißen,odrr tolerieren,oder auch schlichtweg nicht wahrnehemen,die nicht zur Integration beitragen sondern die Leute in ihrem kulturellen Ghetto einsperren.
Integration heißt im übrigen nicht,die von Rechten geforderte Anpassung,schließlich ist die deutsche "Leitkultur" bestimmt nichts,was man unumstritten gutheißen kann.
Aber eine Vorraussetzung ist das erlernen der Sprache,und das hat sowohl mit staatlichen kostenlosen Angeboten als auch mit staatlichem Zwang zu erfolgen. Es bedeutet Grundsätze zu akzeptieren,die in dieser Gesellschaft von Bedeutung sind, aber auch wenigerv etwas mit deutsch,denn mit demokratisch zu tun haben.

Insofern,unterscheide ich mich bei aller Kritik grundsätzlich von dem völkischen,dem nationalen Ansatz und ich glaube daß auch einige deutsche (und es werden immer mehr)schlecht integriert sind.
Das sie obwohl sie die Sprache von klein auf erlernt und eine bessere Ausgangslage hatten,dennoch die wesentlichen universellen (nicht fälschlicherweise als westlich diffamierte) Grundrechte und Wertvorstellungen nicht verinnerlicht haben und somit im wahrsten Sinne asozial nicht den Beitrag erbringen,die Leistung und den Dienst an der Gesellschaft,der notwendig ist,damit alle frei,sicher und zufrieden leben können und sich in einer solchen Gesellschaft wohl fühlen,sie zu schätzen wissen und aus diesen Gründen gegen Gefahren und Angriffe jeglicher Art zu verteidigen bereit sind.

 

18.10.07 19:58
2

2103 Postings, 5009 Tage Sozialaktionär@ 14051948Kibbuzim

Dein Schwachsinnsposting ist so krank wie falsch.Da stehen einem ja die Haare zu Berge.  

19.10.07 08:59
3

66 Postings, 4375 Tage Onkel.TomLöschung


Moderation
Moderator: Peet
Zeitpunkt: 20.10.07 14:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß / Beleidigung

 

 

19.10.07 09:06
2

35783 Postings, 5847 Tage TaliskerFühre doch bitte

deinen kleinen Privatkrieg weiter im HotStocksboard.
"Und dann meldet er eure Postings, reist diese aus dem Zusammenhang und stellt es dann bei den Mods oder bei Ariva auch anders da als es in Wirklichkeit war/ist."
Ein Blick auf die Meldungsseite reicht, um diese deine Aussage einschätzen zu können. Du beleidigst mich, denn du beleidigst meine Intelligenz.

Talisker
 

19.10.07 09:40

4697 Postings, 7109 Tage ChartsurferDanke Talisker

Nicht nur deine Intelligenz wird hier beleidigt! Die Krönung der Absurdität findet sich passend zum Posting #76 dann tatsächlich in der Meldeliste - zum Glück muß man das nicht kommentieren - so etwas spricht für sich!!!


 
Angehängte Grafik:
bild_4.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
bild_4.png

19.10.07 14:55
1

66 Postings, 4375 Tage Onkel.TomChartsurfer...

na wieder aus versehen die "Ignore" Taste getroffen und musstest deiner Neugier wieder freien Lauf lassen.

Und dein schleimmen bei den/dem Mod, wird deine Art nicht ändern können, denn ich denke viele lesen zu wenig mit, um dein wahres Gesicht erkennen zu können.

Aber es werden immer mehr, das sieht man ja Dank deiner verdreher Art.

@ Talisker

Was sagst du denn den Usern, die täglich im Talk ihre " Kriege " betreiben?
Schlage doch ARIVA an besten vor, dass man den Talk zu machen solle, denn ich lese da fast nur tägliche Privat Kriege, in denen du dich auch beteiligst.
Nicht bei anderen Richten wollen, aber es nicht besser machen, natürlich nur wenn dich einer provoziert, nicht wahr.

Lauter Lämmer hier im Board. looooooooooooool

 

19.10.07 14:58
1

66 Postings, 4375 Tage Onkel.TomKein...

Wunder, das es User gibt die hier jeden Tag nerven.

 6. werde ich mir nicht anschauen3965 Postings, 2754 Tage Chartsurfer 19.10.07 12:18 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

denn isch abbe garr kkeinne Fernnsehn!!!  

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Nordex AGA0D655
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99