finanzen.net

Kurs-Massaker bei Solarwerten - wie lange ?

Seite 3 von 186
neuester Beitrag: 16.08.17 18:38
eröffnet am: 25.02.10 16:01 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 4635
neuester Beitrag: 16.08.17 18:38 von: maik123 Leser gesamt: 866486
davon Heute: 8
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 186   

17.03.10 15:51
1

15750 Postings, 4335 Tage ulm000First Solar steigt bei Desertec ein

20.03.10 13:09

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Solar-Absahner schaden der Ökobranche

Der Link zum Artikel "Teurer Strom - Solar-Absahner schaden der Ökobranche" zu Spiegel-Online:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,684616,00.html

Kleiner Auszug davon:

"
Das Absurde: Obwohl nur rund zwei Prozent der Elektrizität in Deutschland mit Sonnenstrom produziert werden, macht die Solarvergütung den größten Posten in dieser Rechnung aus. "Von den 2,05 Cent Öko-Förderung gehen schon jetzt 0,82 Cent in die Solarförderung", sagt Holger Krawinkel, Energieexperte beim Bundesverband der Verbraucherzentralen. Das seien mehr als 40 Prozent der gesamten Umlage. Im kommenden Jahr dürfte der Anteil der Solaranlagen an dem Öko-Zuschlag auf deutlich mehr als 50 Prozent anschwellen.
"

Keine Frage, die PV-Energie wird total überfordert und das wird immer deutlicher.  

24.03.10 12:34

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Q-Cells mit Produkt-Offensive

Jetzt ist es raus was die Spatzen von Dächern gepfiffen haben, Q-Cells steigt in die Molduproduktion ein. Bereits im April sollen eigene kristalline Q-Cells-Solarmodule auf den Markt kommen. Produziert werden die neuen Q-Cell-Module vom Elektronikkonzern Flextronics. Damit steigt jetzt auch Flextronics in den Photovoltaik-Markt ein.  Zudem will man das Projektgeschäft weiter ausbauen. Bisher war ja Q-Cells nur bei absoluten Großsolarparks mit Kapazitäten über 30 MW tätig.

Denke mal die neue Strategie von Q-Cells mit der Modulproduktion inkl. eines recht solventen Partners ist wirklich gut, aber die ganze Situation in der PC-Branche ist so schwer ein- bzw. abzuschätzen, ob mit diesem nach meiner Meinung sehr cleveren Q-Cells Schachzug, wirklich eine Trendwende für Q-Cells erfolgen kann.  

25.03.10 17:00

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Solarworld setzt auf Expansion

25.03.10 19:15

4152 Postings, 4299 Tage AkermannKurserholung zum Verkauf nutzen ?

-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

25.03.10 20:15
1

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Wenn man das wüsste Akki

Jeodch ist der Gesamtmarkt mittlerweile schon recht hochgelaufen und wenn es mit dem Gesamtmarkt runter geht, dann wird es so gut wie alle Aktien erwischen. Ich halte zwar Solarworld für ein wirklich gutres Unternehmen, aber mit einem 2010er KGV von um die 20 beim Kurs von 11 ? ist das Teil dann doch alles andere als billg.

Ich bin gerade ernsthaft am Überlegen beim DAX Short zu gehen. Auf der Longseite bin ich mittlerweile so gut wie nicht mehr positioniert. Bis auf Apple, aber die habe ich auch steuerfrei in meinem Depot.  

29.03.10 11:20

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Credit Suisse erwartet großes Solar-Comeback

29.03.10 19:31
1

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Zukunftsprognosen für Dünnschichttechnologie

Die Fertigungskapazitäten von Dünnschichtmodulen haben Ende 2009 schon 4,4 GW betragen. Damit ist die Fertigungskapazität von 2008 auf 2009 um rd. 2,3 GW bzw. über 100% angewachsen. Laut der Studie von GTM Research wird bis Ende 2010 von 6,2 GW ausgegangen, also wieder eine Steigerung von fast 100%. Das zeigt dann schon, dass die Dünnschichttechnolgie immer mehr an Fahrt aufnimmt und gerade große Player wie Sharp oder auch der Neueinsteiger General Electric investieren immer mehr in Fabriken um Dünnschichtmodule herzustellen. Vom Weltmarktführer First Solar brauche ich ja eh nicht reden.

Hier der Link zum wirklich sehr interessanten Artikel " The Future of Thin Film: Beyond the Hype" inkl. aufschlußreicher Grafiken über Kapazitäten und auch Kosten:

http://www.greentechmedia.com/articles/read/...-film-beyond-the-hype/

Nur mal kurz zwei heutige Meldungen über First Solar. Dies beide Meldungen zeigen dann schon sehr deutlich, dass die Dünnschichtmodule gerade bei großen Solarparks verbaut werden:

Gößter spanisches Solarpark mit 20 MW wird mit Dünnschichtmodulen von First Solar bestückt:

http://www.umweltruf.de/news/111/news0.php3?nummer=37537

Ein 13 MW Solarpark im Landkreis Haßberge wird mit Dünnschichtmodulen von First Solar bestückt:

http://www.photovoltaik-guide.de/...twerk-im-landkreis-hassberge-9735

Auch in den USA ist First Solar sehr sehr erfolgreich mit ihren Dünnschichtmodulen und ist in den USA unangefochteter Marktführer. So wird derzeit in Nevada (Boulder City) ein 48 MW-Solarpark mit First Solar-Module gebaut. Aber das ist noch gar nichts, denn First Solar beginnt in den nächsten Wochen in New Mexico (Topaz) mit einem 550 MW-Solarpark.

Insgesamt kann man sehr gut erkennen, dass die Dünnschichttechnologie immer mehr im Vormarsch ist, gerade in den USA oder auch China. Verfestigt sich dieser Trend, dann wird es zunehmend schwieriger für die "normalen" Modulbauer sich dieser Konkurrenz zu erwehren. Gerade in den USA wie auch in Asien scheint sich aufgrund der nicht vorhandenen Einspeisegarantien die billigere Dünnschichttechnologie durchzusetzen. Dünnschicht ist nicht nur billiger, sondern  sie kann auch mit einem sehr guten Schwachlichtverhalten und gutem Wärmekoeffizienten punkten.

Es ist absolut nicht zu übersehen, dass produktseitig die Dünnschichttechnologie noch stärker an Bedeutung gewinnen und ihren Marktanteil weiter ausbauen wird. Das gilt vor allem in den außereuropäischen Regionen wie dem Nahen Osten, China oder Asien. In diesen Regionen wird wegen der nicht vorhandenen Einspeisegarantien und wegen der schlechten Stromnetzinfrastrukturen eindeutig die großen Solarparks dominieren und die werden wohl mit Dünnschichtmodulen bestückt werden wie die Meldungen schon seit mehreren Monaten zeigen. Es wird für die kristalline Modulbauer sehr schwierig werden in den neuen PV-Märkten proportional mitzuwachsen. So wie es derzeit aussieht wird dies aber nicht gelingen können.  

05.04.10 10:12

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Kostentsunam durch Solarförderung ?

Die Wirtschaftsinstitute RWI und DWI warnen vor zu hohen Kosten durch die sehr hohen Einspeisgranatien und fordern die Bundesregierung auf, sie sogar noch stärker zu senken als bisher angedacht ist.

Der Link dazu:

http://de.euronews.net/agenturmeldungen/...orgt-ueber-energiepolitik/  

06.04.10 09:44

4152 Postings, 4299 Tage AkermannWenn die Anleger Trauer tragen !

-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

06.04.10 18:51
1

3168 Postings, 5597 Tage DahinterschauerDenkt an Zulieferanten von First Solar !

Der Weltmarktführer für Tellurid ist die kanadische "5 N Plus". Eine Aktie, die bislang nicht entdeckt ist. Dabei braucht sie sich ihrer wirtschaftlichen Entwicklung nicht zu schämen:
seit 2007 ein jährliches Wachstum von 78 % auf 69 Mio Can$ beim Umsatz 2009  und 142 % beim Gewinn auf 20,9Mio Can$ . Auftragsbestand Ende 2009 bereits 52 Mio Can$. Dies insbesondere seit Inbetriebnahme der deutschen Fertigungsstätte. Neben First Solar sind inzwischen weitere Firmen in den Markt getreten:
Calyxo, Abound Solar, Prime Star Solar, Arendi
Wenn die versprochenen Zuwächse in den o.g. Artikeln von Ulm000 nur annähernd kommen, geht die Steigerung in bisheriger Höhde in der nächsten Zeit lustig weiter. Die Aktie dagegen hat sich kaum bewegt.  

06.04.10 18:58

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Danke für den Tipp

Hast du eine WKN ??  

06.04.10 19:17

169 Postings, 4363 Tage sysberlin5N PLUS

5N PLUS
CA33833X1015  

06.04.10 19:18

784 Postings, 4037 Tage Kostolanys ErbeHier die HP

http://www.5nplus.com/index.php/en/faq.html
-----------
Nimm Verluste mit Humor. Dein Geld ist nicht weg.
Es hat nur ein Anderer

06.04.10 19:21

784 Postings, 4037 Tage Kostolanys ErbeUnd hier der Chart von Toronto

http://cxa.marketwatch.com/tsx/en/market/quote.aspx?symbol=vnp
-----------
Nimm Verluste mit Humor. Dein Geld ist nicht weg.
Es hat nur ein Anderer

07.04.10 19:54

15750 Postings, 4335 Tage ulm000JA Solar, Solarfun Power: Solar Winners

Ein recht interessanter Artikel wie die chinesischen PV-Unternehmen in den USA gesehen werden. Nicht nur die deutschen Analysten sondern auch die amerikanischen Anylsten sehen die Chinesen als die absoluten Gewinner aus der derzeitigen Marktkonsolidierung heraus kommen.

Der Link dazu:

http://www.thestreet.com/story/10720160/1/...power-solar-winners.html

Suntech legt gerade ein Zwischenrallye ein.  

07.04.10 20:07
1

15750 Postings, 4335 Tage ulm000First Solar meldet wieder große Aufträge

Ein 11 MW Solarpark in Spanien (Casatejada) wird mit First Solar Modulen gebaut:

http://www.solarindustrymag.com/e107_plugins/...t_lt.php?content.5163

Ein 43 MW Solarpark in Italien (San Marco) wird mit First Solar Modulen gebaut:

http://cleantech.strategyeye.com/article/...s_for_italian_solar_farm/

Diese zwei Meldungen nur von heute von First Solar zeigen wieder sehr eindrücklich, dass bei großen Solarparks Dünnschichtmodule der absolute Renner sind und die normalen Silzium-Module so gut wie nicht bei größeren Solarparks verbaut werden. Denke dann schon, dass die Dünnschicht weit aus schneller wachsen wird als alle anderen PV-Technologien.  

08.04.10 21:02

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Die 10 größten Solarparks auf der Welt

Von den zehn weltweit größten Solarparks befinden sich fünf in Deustchland. Ist ja eigentlich keine Wunder aufgrund der üppigen Subventionen.

Der Link dazu:

http://solar.coolerplanet.com/News/...ic-power-plants-as-of-2010.aspx
("The World?s 10 Largest Photovoltaic Power Plants (As of 2010)")

Auch interessant dabei ist, dass der kalifornische Energieversorger Southern California Edison ein 500 MW Solarstrom-Programm plant. Der Großteil der 500 MW soll auf ungenutzten Dächern von Lagerhallen montiert werden. SunPower hat schon von Southern California Edison einen Auftrag von 200 MW erhalten.

Insgesamt muss man feststellen, dass alle deutsche Solarproduzenten so gut wie keinen Fuß in den amerikanischen PV-Markt bekommen.  Liegt es vielleicht daran, dass die Deutschen durch die riesigen heimische  Subventionen gar nicht gewillt sind in den neuen PV-Zukunftsmärkten wirklich Tritt zu fassen ??

Stadessen lamentieren alle deutsche Solarproduzenten aufgrund der geplanten Subventionskürzungen. Jedenfalls sieht es momentan so aus, dass die deutschen Solarproduzenten den fahrenden Zug in den USA komplett verpassen, da man sich nach wie vor auf den deutschen Markt verlässt und auf den subevntionen sich ausruht. Das ist natürlich auch ein negativer Nebeneffekt von den riesigen Subventionen.

Auch Solarworld hat den Zug bsher in den USA verpasst und man kann gespannt sein ob Solarworld diesen Stragiefehler noch beheben kann. Solarworld wäre es zu wünschen, aber jetzt muss der Asbeck zeigen, dass man Solarworldprodukte auch ohne Einspeisegarantien verkaufen kann. Hoffentlich ist es für Solarworld nicht zu spät, denn andere Solarzellenhersteller sind Solarworld in den USA mittlerweile weit voaraus. Diesen Fehler muss Solarworld unbedingt korrigieren.  

08.04.10 22:36
2

2272 Postings, 3863 Tage MoeMeister@ulm

Wo du immer Strategiefehler siehst?
Ausbau der Produktionskapzitäten auf 500MW/a in USA. Fehler?
Oder ist es ein Fehler, dass es "nur" 500MW sind! Verstehe deine Theorie echt nicht.
Natürlich hätte Solarworld in USA mehr wachsen müssen. Aufgund der enormen Nachfrage in D wurde eben der deutsche Markt bedient. Da wird zur Zeit das Geld verdient. Und solange das noch geht immer her mit den Modulen. Wo hätten denn die Chinesen verkauft, wenn es den Markt in D nicht gäbe?

Der PV-Markt in USA ist gegenüber Deutschland ein Witz. Gerade mal ein Viertel oder sogar noch weniger (bin zu faul die genauen Daten zu suchen) wurden in USA gegenüber D installiert.

Trotzdem baut Solarworld in USA Produktionskapazität aus. Wohlgemerkt mit Augenmaß. Es bringt nichts die Produktion in USA massiv auszubauen, um dann in ein paar Jahren eine hohe Produktion mit veralteter Technologie aufweisen zu können (sh. Conergy). Solarworld ist Technologieführer und die Photovoltaik ist erst am Anfang. Da werden noch Produktionsverfahren und Wrikungsgrade folgen, an die wir heute nicht mal im Traume denken w Web 2.0
Handy---ý Smartphones
Fernsehr --ý Plasma/LCD
Prozessor MMX-Technologie--ý Icore7
und und und.

Also alles halb so wild. Immer locker bleiben. Solarworld als größter Hersteller in USA hat also den Zug verpasst. Sehr interessant. Echt!

Gruß,
MM  

08.04.10 22:41

2272 Postings, 3863 Tage MoeMeisterFakten dazu

www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/...technik/articles/232820/

 


Solarworld verdreifacht Produktionskapazität in den USA



 06.10.2009 | Redakteur/Autor: Stéphane Itasse



 


Die Solarworld AG, Bonn, baut ihre Produktionskapazitäten in den USA massiv aus. Am Standort Hillsboro im Bundesstaat Oregon realisiert der Konzern bis 2011 eine neue Fertigung zur Herstellung von kristallinen Solarstrommodulen mit einer Kapazität von 350 Megawatt (MW), wie das Unternehmen mitteilt.



 Da Solarenergie in den USA derzeit gefragt ist, baut die Bonner Solarworld AG ihre Produktionskapazität dort aus. Bild: Bundesverband Solarenergie


Da Solarenergie in den USA derzeit gefragt ist, baut die Bonner Solarworld AG ihre Produktionskapazität dort aus. Bild: Bundesverband Solarenergie



Damit wird der Konzern in den USA nach eigenen Angaben über eine integrierte Produktion von kristallinen Solarwafern, Solarzellen und Solarmodulen von je 500 MW verfügen und seine Position als größter Produzent von Solarstromtechnik in den USA stärken. US-weit würden mehr als 1000 Mitarbeiter für Solarworld tätig sein.


USA sind Zukunftsmarkt für Solarenergie



„Wir bauen die Fertigung ganz gezielt direkt in unseren Zukunftsmärkten aus“, sagt Frank H. Asbeck, CEO und Vorstandssprecher der Solarworld AG. Die USA seien bereits heute die drittgrößte Absatzregion für Solarstromtechnik.



„Neben den guten Wachstumsaussichten bieten die USA als Standort aber auch optimale Rahmenbedingungen, um die hohen Qualitätsansprüche der Solarworld zu erfüllen“, erläutert Asbeck weiter. Das Unternehmen finde hier eine ausgezeichnete Forschungsinfrastruktur vor, qualifizierte Mitarbeiter und hohe Sozial- und Umweltstandards.


 


Solarenergie-Ausrüster expandiert weiter in Amerika



Der Konzern, der laut Mitteilung mit seinen Standorten in den USA über eine 30-jährige Erfahrung im Markt verfügt, setzt damit seine Ankündigungen zum Ausbau der US-Standorte um. Bereits vor einem Jahr hatte Solarworld die Solarmodulproduktion am Traditionsstandort in Camarillo/Kalifornien erneuert und den neuen Standort Hillsboro/Oregon eröffnet, heißt es. Dort startete im Oktober 2008 die Wafer- und Zellproduktion.



Die nun angekündigte Erweiterung um das Modulsegment vervollständige die solare Wertschöpfung an diesem Standort. Zusammen mit der Expansion des europäischen Standortes Freiberg/Deutschland will die Solarworld AG konzernweit bis zum Jahr 2011 über Produktionskapazitäten von mehr als 1 GW verfügen und mehr als 3000 Menschen beschäftigen.





 

08.04.10 23:14
1

2272 Postings, 3863 Tage MoeMeisterSehe grad...

...da ist in meinem Posting zuvor etwas schief gelaufen!
Wollte nochmal auf die Tatsachen hinweisen, wie sich die verschiedenen Technologien entwickelt haben. Dabei ist etwas im Text durcheienader geraten!
Sollte eine Gegenüberstellung von verschiedenen Technologien sein!

Eine Interessante Technologie fehlt auch noch.

Die Windenergie:
Begonnen vor 20 Jahren und explosionsartig gewachsen Dank EEG-Einspeisevergütung (die war auch mal sehr hoch bei Windenergie und wird bei Offshore-WEA bei 15cent/kwh liegen).
Statt 100kw-500kw Anlagen sind wir nun nach 20 Jahren bei >6MW-Anlagen angekommen.
In 20 Jahren wurden knapp 26000MW installiert
(Inzwischen stehen in Deutschland 21.164 Windenergieanlagen mit einer installierten Leistung von 25.777 Megawatt. Damit hat die Windenergie einen Anteil von 7,58 Prozent am Bruttstromverbrauch in Deutschland.
Stand: 31.12.2009 Quelle: Erhebung des Deutschen Windenergie Institutes (DEWI) im Auftrag des Bundesverbandes WindEnergie und des VDMA)
Onshore hat in D fast fertig. Offshore wird es weitergehen und wer die großen Offshorewindparkbetreiber sein werden ist wohl klar (Vattenfall, EOn, RWE)

25000MW sollten bei PV bis 2014 ebenfalls in D installiert sein! Also das Solarzeitalter beginnt erst gerade. Für Jedermann, die eigene Batterie im Keller und nix für E-Off.

Alles wird gut, die Frage ist nur wann. Jetzt verkaufen und auf 7-8 Euro (Buchwert) bei Solarworld spekulieren sei jedem selbst überlassen. Wegen 30% mach ich mich nicht verrückt!

Jeder muss selbst entscheiden und ich habe mich für Solarworld entschieden. 4 Jahre bis Grid Parity = strong long.

Jetzt ist aber Schluss.
Gruß,
MM  

09.04.10 15:26

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Deutscher Solarmarkt 2009 mehr als verdoppelt

Alleine im 4.Quartal 2009 wurden in Deutschland 2, 3 GW PV installiert. Es ist davon auszugehen, dass diese 2,3 GW auch mindestens in Q2 wieder verbaut werden. Somit dürften im 1.Halbjahr 2010 gut und gerne 3 GW an PV in Deutschland installiert werden.

Diese enormen Zubauzahlen, mit denen vor 18 Monaten selbst die größten Fantasten nicht gerechnet haben, beweisen aber, dass es schnell zu größeren Einspeisekürzungen bei PV kommen muss. Alles andere wäre nicht mehr verantworbar.

Der Link dazu:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ehr-als-verdoppelt-770196  

09.04.10 19:47

4152 Postings, 4299 Tage AkermannMeister !

Das Problem ist nur das deine Amis alle Konkurs sind .
-----------
Reich werden kann jeder !
Aber nicht jeder ist reich.

10.04.10 10:35

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Aki

First Solar schwimmt in Geld und Sunpower geht es finanziell auch recht gut.  

13.04.10 09:49

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Solarland China blickt zur Sonne

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 186   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: H2SO3, Jenaer, Leonardo da Vinci, Max P, Jico, Qasar, TheLeo1987, tschaikowsky, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750