finanzen.net

Kurs-Massaker bei Solarwerten - wie lange ?

Seite 182 von 186
neuester Beitrag: 16.08.17 18:38
eröffnet am: 25.02.10 16:01 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 4635
neuester Beitrag: 16.08.17 18:38 von: maik123 Leser gesamt: 870233
davon Heute: 38
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | ... | 180 | 181 |
| 183 | 184 | ... | 186   

19.10.16 19:31
3

15877 Postings, 4390 Tage ulm000Kapazitäten - Wie soll das gehen

Dass die Chinesen und Taiwanesen in den letzten Monate ihre Fertigungskapazitäten außerhalb Chinas deutlich ausgebaut haben und auch noch weiter ausbauen ist doch nur logisch, denn würden die großen Chinesen (die Kleinen Tier 2 oder Tier 3-Chinesen haben das Geld überhaupt nicht) das nicht tun, dann hätten sie nach den deutlich gefallenen Modulpreisen im Prinzip keinen Zugang mehr in den US-Solarmarkt wie auch im EU-Solarmarkt und hier reden wir immerhin von insgesamt rd. 20 GW. Also ca. 27% des Weltmarktes in diesem Jahr und die China Tier 1 Solaris können sich das natürlich nicht leisten solch große Märkte zu ignorieren.

Weiterer sehr wichtiger Punkt für die großen Chinesen war die Implementierung von PERC in ihre Zellfertigung um so die Produktionkosten deutlich runter zu kriegen. Mit PERC sind Kostensenkungen von um die 10% möglich. Jinko Solar hatte z.B. bevor sie ihre Malaysia-Produktion gebaut haben vor gut 15 Monate noch kein PERC in der Massenfertigung. Das hat Jinko mit ihrer Malaysia-Produktion geändert. Jinko hatte zwar zu Anfang ein Problem mit der neuen PERC-Produktion in Malaysia (PERC-Massenproduktion ist auch deutlich anspruchsvoller wie die vorher übliche Zellfertigung), aber nun hat Jinko sie voll im Griff. Somit hat Jinko ihre Malaysia-Produktion innerhalb 6 Monate verdreifacht auf 1.500 MW und ist gerade dabei ihre China-Produktion mit den Erfahrungen aus der Malaysia-Produktion peu a peu auf PERC umzustellen und mit den Malaysia-Erfahrunsgwerte wird nun auch eine große Produktion für Mon-Module aufgebaut inkl. großer Mono-Waferfertigung.Jinko hat somit von  ihrer Malaysia-Produktion quasi doppelt profitiert und das in einem recht schnellen Tempo, das man wohl so in China so schnell nicht umsetzen hätte können.

Dieser strake Ausbau der nichtchinesischen Fertigungskapazitäten durch die Chinesen und Taiwanesen hat auch einen Nebeneffekt und der ist nicht zu unterschätzen. Wenn man mal von China und Indien absieht sind mittlerweile eigentlich nur noch Zellen mit einem Wirkungsgrad > 17,5% zu verkaufen und ältere Zellfertigungslinien schaffen das nicht. Das wird zwangsläufig vor allem bei den vielen China Tier 2 und Tier 3-Unternehmen zu einer großen Konsolidierung führen, denn die haben schlicht und schweige das Geld nicht in neues Produktionsequipment investieren zu können bzw. die alte Linien aufzurüsten. Auch westliche Solaris wie eventuell Solarworld werden in den kommenden Monaten wohl gang große Probleme bekommen bei den aktuellen Modulpreisen. Ist derzeit halt nicht einzuschätzen wie viele ältere Zellfertigungskapazitäten eingestampft werden müssen wegen fehlender Effizienz und in wie es mit den Modulpreisen wirklich weiter geht. Aktuell sieht man seit 2 Wochen, dass die Preise ein wenig wieder hochgehen. Auch nicht einzuschätzen in wie weit sich die gefallene Modulpreise sich auf die Nachfrage auswirken. Negativ mal mit Bestimmheit nicht.

Gerade der EU-Solarmarkt könnte bei den aktuellen Modulpreisen von um die 0,45 ?/W mit weiter fallenden Tendenz (eventuell auf unter 0,40 ?/W = 0,43 $/W - wäre dann in etwa auch der aktuelle Weltmarktpreis ) wieder richtig anspringen. In den letzten 24 Monate war ja in der EU der Modulpreis quasi eingefroren bei sehr hohen 0,56 ?/W, also deutlich höher wie in anderen Solarmärkten durch das Untertaking mit China. Seit Mitte Juli durch den sehr kräftigen Ausbau der Chinesen mit ihren nichtchinesischen Produktionen inkl. dem Austreten aus dem EU-Untertaking hat der Modulpreis in der EU um rd. 20% nachgeben und das sollte die Solarnachfrage in der EU hoffentlich einen richtigen Schub nach vorne bringen, denn seit dem EU-Untertaking vor knapp 3 Jahren siecht der EU-Solarmarkt vor sich hin. In Deutschland z.B. wurden seit Frühjahr 2015 rd. 600 MW über Ausschreibungen/Auktionen an Solar vergeben zu Preisen zwischen 0,075 bis 0,095 ?/kWh, aber bis jetzt wurde davon gerade mal so 10% realisiert. Mit den deutlich niedrigeren Modulpreisen könnte sich das nun zum Positiven verändern da jetzt wohl diese Solarkraftwerkskapazitäten mit einer guten Rendite gebaut werden können. In Spanien scheint sich auf Druck der EU aufgrund der Klimaziele endlich wieder was zu rühren, denn es ist in Spanien vorgesehen noch in diesem Jahr eine Auktion für Erneuerbare Energien über 1 GW durchzführen und in 2017 über 3 GW. Da sollte aufgrund der super Sonneneinstrahlung in Spanien für Solar einiges abfallen vor allem wegen den deutlich gefallenen Modulpreisen.  

20.10.16 17:45
3

15877 Postings, 4390 Tage ulm000Deutsche Bank: Solar Gold Rush in den USA ab 2017

In einer US-Solaranalyse der Deutschen Bank geht hervor, dass aufgrund der deutlichen Preisrückgängen von Solarmodulen und Wechselrichter sich in den USA die Amortisationszeiten auf Solaranlagen auf weniger als fünf Jahre reduzieren im Aufdachanlagenbereich ab Mitte 2017.

Innerhalb der letzten 3 Monate sind die Modulpreise laut der Deutschen Bank in den USA um 33% auf 0,40 $/W gefallen und es wird erwartet, dass in Q4 die Modulpreise nochmal um über 10% auf 0,35 $/W nachgeben.

Insgesamt prognostiziert die Deutsche Bank, dass der Systempreis bei kleinen, privaten Solaraufdachanlagen in den USA in diesem Jahr um 6% auf 2,86 $/W sinken wird, aber in 2017 soll der Systempreis dann kräftig fallen um 25% auf 2,15 $/W.

Der Link dazu:

https://pv-magazine-usa.com/2016/10/20/...ush-for-us-solar-pv-market/

Beim aktuellen Modulpreis in den USA von 0,40 $/W, wobei ich das jetzt nicht ganz glauben kann, dass er jetzt schon so tief ist, verdient wohl nicht einmal Jinko Solar noch einen müden Dollar dabei. Inkl. Transportkosten wäre das sogar derzeit ein Draufzahlgeschäft für Jinko. Da Jinko Kostenleader ist trifft das dann auf alle Solarunternehmen zu.  

20.10.16 17:53
1

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentUnd SW...

...trifft das doppelt, weil die haben ja nicht mal beim Modulpreis um die 0,60$ einen Gewinn generieren können..

Puh, da knallts gewaltig unterm Gebälk...

 

20.10.16 18:02
3

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentUnd seien wir...

...mal ehrlich. Eine neue Solarpleitewelle steht noch bevor, bevor sich diese Sparte endgültig beruhigt und der Weltmarkt aufgeteilt ist...

Und ich denke, SW wird nicht bei der Aufteilung dabei sein...zum Leidwesen der gesamten Belegschaft...

Ich hoffe, dass der CEO zu den Zahlen endlich mal Farbe bekennt und nicht länger das Problem tot schweigt...

Wie schlimm steht es wirklich um die Solarworld??  

21.10.16 07:15

2 Postings, 1439 Tage HemlockPowerLöschung


Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 21.10.16 08:57
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID.

 

 

21.10.16 14:11

12954 Postings, 2907 Tage H731400Gold Rush, Preise

Preise steigen

http://pv.energytrend.com/price/...e_in_Mid_and_Upstream_Sectors.html

Abwarten werden noch weiter steigen, das 3 oder 4. mal das die Deutsche Bank den Gold Rush voraussagt :-)).  

21.10.16 20:59
1

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentso,..

...nächste Woche werden wohl die vorläufigen Zahlen kommen....

Wer bis jetzt noch nicht ausgestiegen ist, ist selber Schuld...denn ich denke, dass es katastrophale Nachrichten gibt..ich tippe sogar, dass die gesamte Solarbranche in Q3 schlechte Nachrichten im Gepäck haben....die Gewinnwarnungen werden sich nur so stapeln...

Was aber nicht schlecht ist, weil man sich so kostengünstig in zukunftsträchtige Solarunternehmen einkaufen kann...ich meine jetzt aber nicht die Solarworld...leider....  

21.10.16 21:03
1

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentich denke...

..mit den momentan schlechten Solarweltmarktbedingungen ist es sogar möglich, dass die SW am Ende des Jahres unter einem Euro steht....

Tja, man hört ja auch nichts, wie das Management dem schlechten Klima entgegen treten möchte..  

21.10.16 21:22

12954 Postings, 2907 Tage H731400Die Nachricht ist schon draußen

Finanznachrichten.de  

21.10.16 21:27

57406 Postings, 3996 Tage meingottlol

Solarworld kassiert Prognose

Obwohl die Absatzprognose für 2016 mit plus 20 Prozent erreicht wird, korrigiert das Unternehmen seine Geschäftserwartungen. So soll der angepeilte Umsatz und das angestrebte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) nicht erreicht werden. Genauere Angaben machte das Unternehmen von Chef Frank Asbeck (Foto) nicht.


http://boerse.ard.de/aktien/solarworld-kassiert-prognose100.html

tagschläfer.....die machen das doch sicher mit Absicht...in Wirklichkeit sprudeln die Gelder doch nur so rein hinten rum..stimmts  loool

-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash

21.10.16 21:32

57406 Postings, 3996 Tage meingotttagschläfer

Bitte noch einige Tips von dir,...ich hätte noch was sicher in Shorts an zu legen

lool
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash

21.10.16 21:34

6848 Postings, 3849 Tage Neuer1Kurse

Das war sicher schon länger bei den Verantwortlichen von SW bekannt, hätte man früher informiert wären sicher einige, die in den letzten Tagen auf einen Rebound hofften und investiert haben, vor weiteren Verlusten verschont geblieben.
Aber Tagschläfer meinte noch vor kurzem, dass die Informationspolitik völlig o.k sei.
 

21.10.16 21:41

57406 Postings, 3996 Tage meingottDer tagschläfer

ja.ein perfekter Kontraindikation...der stellt sogar Semper noch weit in den Schatten
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash

21.10.16 21:42
1

12954 Postings, 2907 Tage H731400Kurse

wer hier auf einen rebound hofft dem kann man nicht mehr helfen....  

21.10.16 21:56
1

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentDiese Nachricht...

...von SW ist schon sehr schwach...das zeugt davon, dass sie keinen Plan haben....Insolvenz ist die Folge daraus, denke ich...

Und die Chinesen sind wieder Schuld....  

21.10.16 21:58

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentdie einzigste Möglichkeit...

..für ein Überleben das Unternehmens ist eine Übernahme der Anteile durch ein führendes chinesisches Unternehmen...

Also, Asbeck, mach mal was sinnvolles für deine Mitarbeiter....  

21.10.16 22:04

12954 Postings, 2907 Tage H731400Möglichkeit

Schwachsinn, die Asiaten kaufen die Maschinen aus der Insolvenzmasse billig für ein paar Euro und bauen sie dann in Asien wieder auf.......ganz einfach.  

21.10.16 22:11
1

6848 Postings, 3849 Tage Neuer1nun

verteilt man schon die Anlagen des Unternehmens.  Klar, ist spaßig im ernsten Umfeld gemeint. Aber man sollte einfach bei der Realität bleiben und die kennen wir nun alle nicht. Das es dem Unternehmen schlecht geht konnte man erahnen aber wie schlecht ??
Anleihe Inhaber, Aktionäre und vor allem Mitarbeiter werden zittern. Aber wirklich überraschend ist das wohl alles nicht.  

21.10.16 22:16

57406 Postings, 3996 Tage meingottH37

Die Produktionsanlagen sind praktisch wertlos....
Bis zum Verkauf sind die  längst schon wieder wieder veraltet
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash

21.10.16 22:26
1

4942 Postings, 5037 Tage Ike_BroflovskiSolarWorld wird keiner freiwillig übernehmen.

Es gibt aktuell auch keinen Grund. Die werden noch billiger zu haben sein. Und die Mitarbeiter kommen in anderen Unternehmen unter. Es gibt genug Firmen.
Schade um die Bude im Osten. War eigentlich mal ein Lichtblick für viele.  

24.10.16 15:42
3

15877 Postings, 4390 Tage ulm000SMA mit Gewinnwarnung

Sunpower hat ja ihre 2016er Prognosen schon im August eingestampft, Solarworld am Freitag (da ging es dann aber nicht um Gewinne sondern um höhere Verluste als prognostiziert) und heute nun SMA Solar. Wobei aber sich SMA Solar meines Erachtens noch gut schlagen wird, wenn sie denn ihre neue Guidance einhalten können. Die neue Guidance impliziert eigentlich keine rote Zahlen in Q4.

Die Q3-Zahlen von SMA Solar sind jedenfalls mal sehr ordentlich ausgefallen mit einem Umsatz von 220 Mio. ?, einer EBIT-Marge von 9% und einem EBIT von 20 Mio. ?, das dann in etwa einen Nettogewinn von 12 Mio. ? bzw. ein Q3-EPS von 0,34 ? ergibt.Also alles ganz ok noch in Q3.

Nimmt mal jetzt die neuen Prognosen her und bricht die auf das Q4 runter, dann sieht man recht gut mit welcher Wucht sich die deutlich gefallenen Preise auf die Gewinnmargen  niederschlagen: Hier mal kurz die Q4-Zahlen von SMA wenn sie die neue mittlere Guidancespanne erreichen:

Umsatz: 210 Mio. ?
EBIT: 6 Mio. ? (EBIT-Marge: 2,8%)
Nettogewinn: 3 Mio. ?
EPS: 0,09 ?

Meiner Einschätzung nach werden wir bei allen produzierenden größeren Solarunternehmen bis auf die taiwanesischen Zellhersteller (NeoSolar, Motech, Gintech) noch recht ordentliche Q3-Zahlen sehen in den kommenden Wochen, aber bis auf SMA, SolarEdge und First Solar wird wohl der große Rest Verluste schreiben in Q4. Canadian Solar könnte eventuell aufgrund eines hohen Projektschäftes in Q4 (der 80%ige Verkauf an EDF an ein noch zu bauendes180 MW Solarkraftwerk in Brasilien war zumindest mal ein guter Q4-Anfang) auch noch schwarze Zahlen schreiben. Q1 2017 wird wohl auch nicht viel besser werden wie Q4 2016.

Mir stellt sich eigentlich nur die Frage wie hoch werden die Verluste bei den einzelnen Solaris in Q4 ausfallen und wer wird in die Pleite gehen in den kommenden 3 bis 6 Monate ? Renesola ? Yingli ?? Solarworld ??? Das wären meine Top 3 Pleite-Kandiaten bei bei den größeren Solaris.  

24.10.16 18:43

5954 Postings, 4085 Tage tagschlaeferGedankliche Fehlleistung, zuallererst leiden

die ersten der Wertschöpfungskette bei Solar, also Siliziuz- und Waferhersteller unter dem Preisvefall.
Die Modulhersteller passen die Preise zwar nach unten an, aber vor allem der US-Absatz bleibt stark - die EU zieht alsbald nach.
Oder meint hier jemand, die Solarmodulhersteller und Installateuere reichen die Preise 1:1 weiter ... lol

MfG
-----------
AMD, DHT Holdings, FCEL, GSS, Hecla Mining, Safe Bulkers, Solarworld, UMC

24.10.16 18:48

3310 Postings, 4956 Tage tausendprozentDer Absatz an...

...Modulen wird wohl weltweit gleich bleiben, nur wer macht denn das Geschäft damit...?

Solarworld wohl kaum, weil mit Geschäft meine ich Gewinn generieren!!  

25.10.16 06:15

12954 Postings, 2907 Tage H731400SMA Solar

Ich finde das ist auch alles noch im grünen Bereich, da die Aktie schon sehr deutlich verloren hatte, halte ich die Reaktion gestern für etwas übertrieben. Der Kurs hatte ja schon 40% verloren, was dachte der Markt denn die Prognose bleibt !  

Seite: 1 | ... | 180 | 181 |
| 183 | 184 | ... | 186   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: der boardaufpasser, Lucky79, Max P, noidea, Jico, Qasar, tschaikowsky, warumist, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Siemens Energy AGENER6Y
NEL ASAA0B733
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Siemens AG723610
Amazon906866
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
Lufthansa AG823212