finanzen.net

Kurs-Massaker bei Solarwerten - wie lange ?

Seite 2 von 186
neuester Beitrag: 16.08.17 18:38
eröffnet am: 25.02.10 16:01 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 4635
neuester Beitrag: 16.08.17 18:38 von: maik123 Leser gesamt: 866488
davon Heute: 10
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 186   

03.03.10 10:55

442 Postings, 3941 Tage Aktien_Hai@krauty77

SW ist auch kein schlechter Wert auf langfristige sicht. Sieht man doch an der Beteiligung in Katar das SW auf lange Sicht denkt.

MFG  

03.03.10 11:02

15750 Postings, 4335 Tage ulm000ING, da kann ich dir nicht widersprechen

Ich halte Solarworld ja auch für ein sehr interessantes langfristiges Investment - ohne Frage. Mal sehen ob das heute "nur" eine ganz normale technische Gegenbwegung ist oder ob der Boden schon gefunden wurde. So ganz glaube ich noch nicht an einen Trendwechsel.  

03.03.10 11:04

17202 Postings, 4958 Tage MinespecKurse sollten vermutl ab Mai Juni

anziehen. Alle Solars bleiben im Prinzip klassische Wachstumswerte
Nur meine Meinung  

03.03.10 14:13

569 Postings, 4146 Tage ING_immerwiederGlaube

Ich verlasse mich da lieber auf meine Analysemodelle - und mein Modell für Solarworld hat eben gestern bei 9,30 ? geklingelt ;-)  

03.03.10 15:06

569 Postings, 4146 Tage ING_immerwiederGegenbewegung

... und da haben wir bereits erste die politische Gegenbewegung, die ich gestern als einen der Kaufgründe geposted habe:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ktien-schiessen-ab-751365  

03.03.10 15:09

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Solarwerte hausieren heute

Kompliment ING, einen viel besseren Einstiegspunkt bei Solarworld konntest du eigentlich fast gar nicht mehr erwichen.  

03.03.10 15:24
1

569 Postings, 4146 Tage ING_immerwiederAus- und Einstiegszeitpunkt

@ ulm000, nicht zu vergessen, dass ich gestern zeitgleich Solarworld-Puts zum Verkauf empfohlen habe und danach gleich die Aktien zum Kauf.

Also die Stimmung hier in Berlin lässt sich so beschreiben:

In den einschlägigen Kneipen wird heftigst diskutiert, und das nicht nur bei den Grünen, SPD und Linken. Auch die C-Parteien sind sich nicht einig. Die Lobbyisten der Atomstrom-Mafia ist sehr aktiv und die Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern sammeln sich zu einer politischen Gegeninitiative. Insbesondere einige Vertreter der neuen Bundesländer zeigen auf die Atom-Strom-Lobby, die vor allem in den alten Bundesländern vertreten ist.

Kurz - die Kuh ist noch lange nicht vom Eis, und die C-Parteien denken über eine mögliche Abmilderung nach, bei der sie das Gesicht waren können und bei der nächsten Wahl nicht dastehen, als die Verantwortlichen, die einen neuen Industriezweig an die Wand gefahren haben. Vermutlich wird es bei einer drastischen Reduzierung der Einspeisevergütung bleiben, es werden aber flankierende Förderprogramme aufgelegt werden, die eine sanfte Landung der Solarbranche ermöglichen und Arbeitsplatzvernichtungen möglichst eindämmen.

Natürlich gibt es auch einige Politiker, die sich mit dem Thema populistisch ins Rampenlicht drängen (siehe Seehofer).  

03.03.10 16:37
1

11 Postings, 3827 Tage 12345678g@ING

mit was für einem Modell rechnest du? wenn das immer so funktiert will ich das auch :-)  

03.03.10 17:37

569 Postings, 4146 Tage ING_immerwiederTrading

Bin bei 10,60 wieder raus. Bei 10,60 ? lag meine Linie zur Sicherung der Gewinne - immerhin 1.300 ? an einem Tag. Die 10,60 ? sind sehr konservativ und der Kurs kann auch noch weiter laufen, aber bei der gegebenen Volatilität und den dazugehörigen Unsicherheiten in der Politik, habe ich die Risikobewetung im Prognosemodell sehr hoch gewichtet.

Und zu der Frage nach dem Analysemodell, das ist sehr komplex und ich bin es Leid, das näher zu erläutern - siehe meine Beiträge zur Morphosys-Aktie in der letzten Zeit.

Viel Spass, und allen die noch drin sind wünsche ich weiter steigende Kurse!  

03.03.10 18:03

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Solarwerthausse

Heute hat man mal wieder sehr gut gesehen wie die Börse nach unten wie nach oben überreagiert.

Die heutigen Kurssprünge der Solarwerte sind schon mehr als sehenswert:

Solarworld              + 13,6 %
Q-Cells                   + 11,0 %
Solon                      + 10,5 %
SMA                        +  5,1 %
Conergy                 +  4,2 %
Phoenix Solar         +  2,8 %

Jetzt wird es interessant sein ob wir es tatsächlich mit einer Trendumkehr zu tun haben oder ob es nur eine technische Gegenbewegung war, hervorgerufen durch die massiven Kursverlusten der letzten Wochen.  

04.03.10 14:13

10 Postings, 5049 Tage Flyer123Kann mir dies bitte jemande erkären.

Solarworld Aktie WKN: 510840 Verlust vom 26.2. Freitag auf 1. März Montag  ca. 3%

Solarworld BZ WKN: TB2P0Q Verlust vom 26.2. Freitag auf 1. März Montag  ca. 35% !!

Inzwischen hat sich dieses BZ wieder erholt.

 

04.03.10 15:31

340 Postings, 4156 Tage Lango@flyer

die Barriere von 9,00 Euro wurde (kurzzeitig) unterschritten...  

04.03.10 16:45
6

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Suntech mit hervorragende Zahlen

Der größte chinesische Zellen/Modulbauer Suntech hat heute erstklassige Quartalszahlen abgeliefert. Der Q4-Umsatz betrug 583,6 Mio. $ (+ 41% gg. Q4 2008) und die EBIT-Marge nahezu sensationelle 23,9%. Solarworld hatte in Q4 gerade mal noch eine EBIT-Marge von 9%. Suntech beweist mit den Q4-Zahlen schon auf sehr eindrückliche Art und Weise wie profitabel man ist. Das sind dann schon wesentlich mehr als eindrucksvolle Zahlen, die Suntech da abgeliefert hat und man darf sich mittlerweile wirklich nicht wundern warum die Deutschen wie Solarworld, Q-Cells oder Conergy solche Probleme haben. Vor allem wenn man den Ausblick von Suntech sich mal anschaut. Suntech hat 2009 704 MW ausgeliefert und 2010 rechnen die Chinesen mit 1.250 MW. Das wäre ein Plus von sagenhafte 78%. In Q1 2010 geht Suntech immer noch von einer fantastischen EBIT-Marge von 20% aus. Von solchen Gewinnmargen können die Europäer nicht einmal träumen.  

Schon alleine das Beispiel Suntech zeigt dann schon wie viel neue Fertigungskapazitäten in 2010 dazukommen. Dazu bauen dann noch andere chinesische Solarkonzerne ihre Kapazitäten massiv aus. Trina Solar von 600 MW auf 900 MW, Motech von 600 MW auf 800 MW, Solarfun von 550 auf 700 MW  und Gintech von 560 auf 720 MW. Auch Bosch Solar (ab April eine Gesamtkapazität von etwa 630 MW) und Solarworld bauen ihre Kapazitäten weiter aus. Die Japaner schlafen auch nicht und bauen ihre Fertigungskapazitäten ebenfalls massiv weiter aus. Sharp wird noch in diesem Jahr eine neues Werk zur Fertigung von Dünnschichtzellen in Betrieb nehmen und peilt eine Produktion von etwa einem GW an. Mitsubishi baut seine  Jahresproduktionskapazitäten von 50 MW auf 270 MW in diesem Jahr aus und bis Ende 2012 soll die Kapazität dann schon bei 600 MW liegen. Showa Shell will seine Fertigungskapazitäten (Dünnschicht) auf jährlich 900 MW verzehnfachen. Kyocera baut ihre Modulkapazitäten von derzeit 400 MW bis 2013 auf 1 GW aus. In Südkorea wird auch nicht geschlafen, so arbeiten dort die Weltkonzerne  Samsung und LG Electronics im Solargeschäft zusammen und möchten in den nächsten Jahren stark in diesen Bereich investieren. Wenn man all diese Pläne so liest, dann muss es einen schon etwas Angst und Bange werden, gerade für die vielen deutschen Zellen- und Modulbauer.

Nach Branchenschätzungen dürften sich alleine die Kapazitäten der 15 größten Solarunternehmen auf rd. 11 GW bis Ende 2010 erhöhen. Zuzüglich von Newcomer und Dünnfilmkapazitäten dürfte sich gegen Ende 2010 eine globale Produktionskapazität von 16 bis 18 GW ergeben. In 2009 dürfte so rd. 6,5 bis 7 GW verbaut worden sein. Selbst wenn PV in diesem Jahr um 50% wachsen sollte, dann sind die Überkapazitäten am PV-Markt schon riesengroß. So würden in 2010 einer Nachfrage von rd. 10 GW ein Angebot von rd. 16 GW gegenüberstehen !!! Wir reden also von einem Produktionsüberhang von 60% !!!

Schon alleine diese riesen Überkapazitäten werden weiter Druck auf die Modulpreise ausüben. Dann kommen noch die Subventionskürzungen in Deutschland ab Mitte 2010 hinzu. Das wird in diesem Jahr für alle Modul/Zellenbauer schon mehr als ein knüppelhartes Jahr. Wie aber das Ergebnis von Suntech schon mehr als eindrücklich unter Beweis stellt, sind die Chinesen hervorragend aufgestellt, ob es nun wahr haben will oder nicht. Nicht nur bei den Kapazitäten sind die Chinesen bestens aufgestellt, sondern auch bei den Gewinnmargen. Diese Stärke von Suntech, Yingli oder Tria Solar  muss einen dann schon etwas ängstlich machen gegenüber einer Conergy oder Solon, da beide Unternehmen einen riesen Schuldenberg vor sich her ziehen und in 2009 alles andere als operativ gut unterwegs waren. Dazu haben beide Unternehmen kein Geld um weiter zu expandieren und auch bei F & E dürften beiden Unternehmen mittlerweile viel zu klein sein um mit den Großen mithalten zu können.  

04.03.10 19:29

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Strategien von First Solar

Habe einen interessanten Artikel zu First Solar mit Plänen zum Aufbau der Fertigungskapaziäten (2009: 1,2 GW ausgeliefert und bis Ende 2011 will First Solar ein Fertigungskapaziät von 1,7 GW erreichen) und den Absatzmärkten. Demnach will First Solar in den nächsten drei Jahren 6,3 GW verkaufen. So viel PV wurde im kompletten Jahr 2009 auf der ganzen Welt verbaut. Aber auch hier zeigt sich wie ambitioniert die großen Solarkonzerne ihre Ziele stecken. Das kann nur durch einen massiven Kampf um Marktanteile erzielt werden. Die kleinen PVler wie Solon oder Conergy können eigentlich diesen zu erwartenden aggressiven Kampf nicht überleben.

Der Link zu First Solar:

http://industry.bnet.com/energy/10003303/...psing-weak-market-demand/
("First Solar Projects Bullish U.S., Asian Demand -- But It Should Think Again")  

05.03.10 12:29
2

3168 Postings, 5597 Tage DahinterschauerEs wird schwer für deutsche Solarunternehmen

Grund ist, daß sich in der BRD eine direkte Förderung der Firmen zwecks Erlangung der Kostenführerschaft verbietet , aber über eine vehement von der Solar-Lobby eingeklagte Förderung der Einspeisevergütung in immer stärkerem Maße die asiatischen Hersteller profitieren. Deren Produkte sind preiswerter und werden, da man keine Qualitätsabstriche mehr befürchtet, bald die eigenen Produkte verdrängen. Dramatisch dürfte die Situation in den beiden kommenden Jahren werden durch Mengenvorteile aus dem weiteren Ausbau bei den Asiaten (Suntech wird bis Mitte 2010 bereits eine Kapazität von 1,4 GW besitzen). Der Preiskampf wird sich also noch weiter ausdehnen, weil insbesondere die Asiaten die erzielte hohe Marge nicht für Ausschüttungen verwenden, sondern für den weiteren Ausbau ihrer Marktstellung. Für deutsche Firmen fehlen jedoch die Investitionsmittel, um mithalten zu können.  

05.03.10 14:10
1

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Meine vollste Zustimmung Dahinterschauer

Bis auf Solarworld wird es für alle Europäer äußerst schwer werden bei dem erbitterten Kampf um Marktanteile. Man kann wirklich sehr gespannt sein wie bei den einzelnen PVler diese äußerst aggressive Expansionsstrategie aufgehen wird. Solarworld setzt auch ganz auf die Karte große Expansion. Denke aber, dass das der einzigste Weg ist um diesen Marktbereinigungsprozess überleben zu können.  

05.03.10 17:02

1066 Postings, 3895 Tage BezugspunktGweinnmitnahme, wir sehen uns wieder, tschüs

05.03.10 18:23
1

17202 Postings, 4958 Tage Minespecwarum zieht dann der Kurs nicht voll an ?

Suntech kaufe ich aber wieder. Ich warte noch bis diese Sucker Rally am gesamten Aktienmarkt vorbei ist, dann steige ich wieder hier ein.  

05.03.10 18:40

15750 Postings, 4335 Tage ulm000So ähnlich denke ich auch

Nur ich werde mir dann Solarworld ins Depot legen.  

06.03.10 00:38
1

249 Postings, 3856 Tage D.W.S.die Marge von suntech, die veröffentlicht wurde

ist die Rohertragsmarge (24%). Die EBIT-marge ist 15%. Ich verweise auf ein post von Börsengeflüster im thread Super News von Solarword (spam free) falls es einen interessiert.

gruß  

06.03.10 13:27

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Suntech EBIT-Marge bei 14%

Auch von meiner Stelle aus ein Dankeschön an Börsengeflüster, der mir auch eine BM geschrieben hat.

Ändert aber nichts daran, dass Suntech im 4.Quartal operativ um einiges besser unterwegs ist wie Solarworld. Suntech EBIT-Marge in Q4 bei 14% und Solarworld bei 9%. Die Zahlen von Suntech waren jedenfalls wirklich recht gut, während die Q4-Zahlen von Solarworld schon etwas enttäuschend waren, vor allem die EBIT-Marge von 9%. Offensichtlich tut sich Solarworld sehr schwer ihre Premiumprodukte noch mit einem signifikanten Aufpreis gegenüber den Wettbewerber verkaufen zu können. So kann man jedenfalls die Q4 Zahlen von Suntech und Solarworld deuten.

Nichtdestotrotz halte ich Solarworld für das beste Invest bei den Modul/Zellenbauer zusammen mit Suntech. Man wird aber mal abwarten müssen wie die Strategie als Premiumunternehmen von Solarworld aufgehen wird, wenn die Einspeisegarantien in Deutschland um 16% ab Mitte des Jahres gesenkt werden. Man kann jedenfalls davon ausgehen, dass die Käufer dann noch preissensibler werden und werden zuerst nach der versprochenen Rendite schauen. Das dürfte die größte Unischerheit auf Sicht von 8 bis 12 Monate bei Solarworld sein.

Bin mal echt gespannt wie die Zahlen von Yingli am Montag ausfallen werden.  

09.03.10 16:26

569 Postings, 4146 Tage ING_immerwieder@ Ulm

... mein Analysemodell hat wieder sehr schön zugeschlagen, nicht nur dass es die Solarworld für 9,30 ? zum Kauf und am Tag darauf für 10,60 ? zum Kauf empfohlen hat.

Schau dir mal die Morphosys an, die ich Ende Februar für 15,50? zum Kauf empfohlen habe ;-)  

12.03.10 15:47

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Harte Zeiten für die Solarindustrie

Ein Artikel von Finanzen.net:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...die-Solarindustrie-756608

Kleiner Auszug aus dem Artikel:

"
Nachdem offenbar wichtige Wählergruppen wie Bauern und Handwerker der CSU aufs Dach gestiegen sind (und auch Bundeskanzlerin Merkel Druck aus Ostdeutschland bekommt), hat am Freitag der bayerische Ministerpräsident Seehofer wichtige Solarvertreter in die Staatskanzlei gebeten. Es ist also durchaus möglich, dass die Kürzungspläne noch abgemildert werden. Sollten entsprechende Pläne an die Öffentlichkeit geraten, werden die stark gebeutelten Solaraktien erst mal einen Satz machen. Für spekulative Anleger könnte das eine gute Chance für einen kurzfristigen Zock sein. Doch Vorsicht: Generell nimmt der Druck auf die Solarindustrie zu, die ganze Branche steht vor einem weiteren, sehr schwierigen Jahr. Das wird auch für viele Aktien gelten ? mit entsprechenden Ausschlägen nach oben und unten.
"  

14.03.10 19:19
2

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Morgen Rebound für Solaraktien ?

Die Kürzungen der Einspeisvergütungen in Deustchland für Solarparks werden offenbar um drei Monate nach hinten verschoben. Das sollte eigentlich den Solaraktien morgen helfen. Vor allem Projektierer wie Payom Solar, aber auch einer Phoenix Solar sollten diese Änderungen morgen Auftrieb geben. Aber auch die Chinesen und First Solar sollten davon profiteren können.

Da sich bei den Dachanlagen sehr wahrscheilich nichts mehr tun wird, dürfte die heutige Nachricht für Solarworld oder auch für Conergy keine allzu positive Kursreaktionen hervorrufen. Aber wer weiß das schon so genau wie die Börsen reagieren. Aber grundsätzlich sollte diese Nachricht ganz sicher nicht negativ für die Solarwerte sein.

Der Link mit dem Artikel " Solar-Förderkürzung für Freiflächen erst ab Oktober":

http://www.focus.de/finanzen/news/...-erst-ab-oktober_aid_489623.html  

16.03.10 19:47
1

15750 Postings, 4335 Tage ulm000Kürzung der Solar-Förderung: Zurück auf Los

Es sieht so aus, dass die PV-Subventionskürzungen wieder neu diskutiert werden. Die FDP will offenbar eine stärkere Kürzung bei den Dachanlagen für den Eigenverbrauch. Bisher war ja eigentlich beim Eigenverbrauch so gut wie keine Kürzungen geplant.

Der Link zum Artikel " EKLAT IN DER KOALITION Solar-Kompromiss muss neu verhandelt werden":

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...elt-werden;2546908  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 186   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750