finanzen.net

Übernimmt Microsoft Yahoo?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.05.07 13:28
eröffnet am: 23.10.06 06:57 von: Niraznaz Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 04.05.07 13:28 von: omega512 Leser gesamt: 6532
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

23.10.06 06:57
2

287 Postings, 6830 Tage NiraznazÜbernimmt Microsoft Yahoo?

Marktkap. nur noch 30 Mrd. $
Ein Schnäppchen für Bill Gates bei diesen Kursen, oder ???  

04.05.07 11:40
2

18637 Postings, 6436 Tage jungchenneue diskussionen - uebernahme vor der tuer

yahoo kurs schiesst gut hoch


Presse: Microsoft will Abkommen zur Übernahme von Yahoo erzielen  
11:21 04.05.07  

Redmont, WA (aktiencheck.de AG) - Die amerikanische Microsoft Corp. (ISIN US5949181045/ WKN 870747), der größte Software-Hersteller der Welt, hat ihr Vorhaben, ein Abkommen zur Übernahme der Yahoo! Inc. (ISIN US9843321061/ WKN 900103) zu erreichen, Presseangaben zufolge intensiviert, indem sie den Internet-Medienkonzern um die Wiederaufnahme von Gesprächen gebeten hat.

Der Zeitung zufolge haben beide Unternehmen in den vergangenen Jahren immer wieder informelle Gespräche über eine Transaktion geführt, wobei die jüngste Annäherung eine neue Dringlichkeit auf Seiten von Microsoft signalisiert. Der Software-Gigant sei bereits vor einigen Monaten hinsichtlich einer möglichen Offerte mit Yahoo in Kontakt getreten. Diese Avancen seien jedoch zurückgewiesen worden.

Der Kaufpreis für den Yahoo-Konzern wird in Kreisen der Wall Street auf rund 50 Mrd. Dollar geschätzt, so die Zeitung weiter.

Die Aktie von Microsoft schloss gestern an der NASDAQ bei 30,97 Dollar, die von Yahoo bei 28,18 Dollar. (04.05.2007/ac/n/a)


 

04.05.07 11:55

7786 Postings, 6627 Tage all time highschon 15% im plus


Die wissen nicht mehr wohin mit ihrem geld....

mfg
ath  

04.05.07 12:01
1

18637 Postings, 6436 Tage jungchentja, erinnert allmaehlich doch sehr

an 1999/2000...
eine mega-uebernahme nach der anderen. damals gab's das sogenannte "silly money". mit riesen bewertungen der eigenen aktien (die auf klick-raten oder so basierten) wurden grosse uebernahmen gestemmt.

heute ist auch wieder ein haufen geld da. sogar mit halbwegs vernuenftigen fundamentals in den firmen begruendet. nur die verschuldung ueberall ignoriert jeder. das geld wird nicht genutzt, um schulden abzubauen und die weiteren verbriefungen von bereits zweifach verbrieften verschuldungen zu stoppen. noe, da wird eher noch mehr fremdkapital aufgenommen, um riesen uebernahmen abzuwickeln. auch silly money in meinen augen.
leverage ist das zauberwort.

im jahr 2000 hat man gesagt: wenn die ersten internet-klitschen hopps gehen, bricht der markt ein.
heut wuerd ich sagen: wenn die ersten LBOs etc in die hose gehen, dann blueht uns was  

04.05.07 13:00

79 Postings, 5957 Tage datexSinnvoll finde ich das schon,

Google hat bei den Suchmaschinen einen Marktanteil von über 80 %, Yahoo und MSN je 5 %. Mit vereinten Kräften könnten sie es vielleicht schaffen, eine ernsthafte Konkurrenz zum Monopolgehabe von Google aufzubauen.  

04.05.07 13:28

1471 Postings, 4835 Tage omega512Inzwischen pfeifen's die Spatzen ...

... (wie New York Post) von den Dächern, das Gerücht:

 

Quelle: golem.de - Wirtschaft / 04.05.2007 / 12:51

Kauft Microsoft Yahoo?

Angeblich Preis von 50 Milliarden US-Dollar im Gespräch

Software-Riese Microsoft plant angeblich, Suchmaschinen-Anbieter Yahoo zu übernehmen, um damit seine Marktposition gegenüber Google ausbauen zu können. Dieses Unternehmen hatte zuletzt DoubleClick übernommen, an dem wohl auch Microsoft interessiert war.

Microsoft befinde sich in Gesprächen mit Yahoo, berichtet die amerikanische Boulevardzeitung New York Post unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Bereits in den vergangenen Jahren habe es immer wieder Gespräche zwischen den beiden Firmen gegeben, nun habe Microsoft neue Verhandlungen eingeleitet. Laut der New York Post hatte Yahoo die Redmonder erst vor ein paar Monaten zurückgewiesen. Als möglichen Preis gibt die Zeitung 50 Milliarden US-Dollar an, wie sie aus Wallstreet-Kreisen erfahren haben will.

Die New York Post schiebt Microsofts Kaufabsichten auf die Marktposition gegenüber Google. Der Suchmaschinenanbieter hatte zuletzt den Werbeanbieter DoubleClick übernommen, an dem auch Microsoft interessiert war. Daraufhin sprach Microsoft kartell- und datenschutzrechtliche Bedenken aus. Im Bund mit Yahoo könnte der Software-Anbieter jedoch etwas aufschließen. Zumal Google auch an einer webbasierten Office-Lösung arbeitet, die zur Konkurrenz für Microsofts Desktop-Programme werden könnte.<!--/content--> (js)   

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BASFBASF11
Siemens AG723610