Celesio... der perfekte Übernahme-Kanditat!

Seite 15 von 16
neuester Beitrag: 24.04.21 23:45
eröffnet am: 21.09.10 15:24 von: brokeroderpo. Anzahl Beiträge: 397
neuester Beitrag: 24.04.21 23:45 von: Christinertoy. Leser gesamt: 114470
davon Heute: 6
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16  

29.10.13 17:42
5

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Warum rufen alle

faires Angebot von 23,00 ? und gleichzeit geht der Kurs heute auf 22,999 ?? Gibt es vielleicht noch jemanden der Interesse an Celesio hat, oder haben die og. Shortseller doch noch weitere Netto Leerverkaufspositionen (was ist das überhaupt, gibt es auch Brutto-Leerverkaufspositionen)?
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

30.10.13 08:08
5

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Was wird hier im Hintergrund vorbereitet?

Celesio-Aktie: Short-Attacke von Magnetar Financial LLC

29.10.13 18:59
aktiencheck.de

Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Die Aktie des Stuttgarter Pharmagroßhändlers Celesio gerät trotz des erfolgten Übernahmeangebots zu 23 Euro je Aktie noch einmal in das Visier von Shortsellern.

Der Hedgefonds Magnetar Financial LLC hat eine Leerverkaufs-Position in den Aktien des Betreibers mehrerer Apothekenketten eröffnet.Die Hedgefonds Manager haben am 28. Oktober 2013 eine Short-Position in Höhe von 0,64% der Celesio-Aktien aufgebaut.

Der US-Pharmagroßhändler McKesson hatte ein Übernahmeangebot in Höhe von 23 Euro je Aktie für den 50,01%-Anteil von Haniel an Celesio abgegeben. Die US- Amerikaner planen mindestens 75% der Anteile von Celesio zu übernehmen und wollen den Celesio-Aktionären ein Übernahmeangebot machen. Sollten die US- Amerikaner nicht mindestens 75% der Aktien erhalten, würde der Deal platzen.

Neben Magnetar Financial hält derzeit noch der Londoner Hedgefonds AKO Capital LLP eine Short-Position in Höhe von 0,37% in der Celesio-Aktie. Die britischen Hedgefonds Manager befinden sich seit dem Übernahmeangebot jedoch auf dem Rückzug aus ihrem Short-Engagement in den Celesio-Aktien.

Die Celesio-Aktie legt aktuell im Tradegate-Handel um +0,16% auf 22,851 Euro zu.

Den XETRA-Handel schloss die Celesio-Aktie mit einem Plus von +0,24% auf 22,96 Euro ab. (29.10.2013/ac/a/d)

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

30.10.13 18:45
1

476 Postings, 3122 Tage 2brix2wieso

wieso machen denn die das? Könnte man im schlimmsten Fall nicht das Angebot noch erhöhen?!  

31.10.13 14:07

2000 Postings, 3524 Tage Kreus Romainverkauft

kann sich noch lange hinziehen ,und bei schlechteren Zahlen am 13ten absacken. Hatte sowieso nur 300stk. Viel Glück denen anderen wechsle zu Hamateo DE0006190705  

31.10.13 18:33
4

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Dragonfly GmbH & Co. KGaA?

Celesio AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Celesio AG

31.10.2013 16:14

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Stimmrechtsmitteilung nach § 25a Abs. 1 WpHG Wir haben folgende Mitteilung nach § 25a Abs. 1 WpHG am 30.10.2013 erhalten:

1. Emittent: Celesio AG Neckartalstr. 155, 70376 Stuttgart, Deutschland

2. Mitteilungspflichtiger: McKesson Corporation, San Francisco, U.S.A.

3. Art der Schwellenberührung: Überschreitung

4. Betroffene Meldeschwellen: 5%, 10%, 15%, 20%, 25%, 30% und 50%

5. Datum der Schwellenberührung: 24.10.2013

6. Mitteilungspflichtiger Stimmrechtsanteil: 50,51% (entspricht 85910269 Stimmrechten) bezogen auf die Gesamtmenge der Stimmrechte des Emittenten in Höhe von: 170100000

7. Einzelheiten zum Stimmrechtsanteil:

Stimmrechtsanteil aufgrund von (Finanz-/sonstigen) Instrumenten nach § 25a WpHG: 50,51% (entspricht 85910269 Stimmrechten)

davon mittelbar gehalten: 50,51% (entspricht 85910269 Stimmrechten)

Stimmrechtsanteil aufgrund von (Finanz-/sonstigen) Instrumenten nach § 25 WpHG: 0% (entspricht 0 Stimmrechten)

davon mittelbar gehalten: 0% (entspricht 0 Stimmrechten)

Stimmrechtsanteile nach §§ 21, 22 WpHG: 0% (entspricht 0 Stimmrechten)

8. Einzelheiten zu den (Finanz-/sonstigen) Instrumenten nach § 25a WpHG:

Kette der kontrollierten Unternehmen: Dragonfly GmbH & Co. KGaA, Dragonfly Verwaltungs GmbH, Cougar I UK Limited, Cougar II UK Limited, Cougar III UK Limited, McKesson International Holdings IV S.a.r.l., McKesson International Holdings, McKesson International Bermuda IP2A Limited

ISIN oder Bezeichnung des (Finanz-/sonstigen) Instruments: Share Purchase Agreement Fälligkeit: Verfall:

ISIN oder Bezeichnung des (Finanz-/sonstigen) Instruments: DE 000 A1AN5K5 Fälligkeit: 31.10.2014 Verfall:

ISIN oder Bezeichnung des (Finanz-/sonstigen) Instruments: DE 000 A1GPH50 Fälligkeit: 30.04.2018 Verfall:

31.10.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: Celesio AG Neckartalstr. 155 70376 Stuttgart Deutschland Internet: www.celesio.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service

ISIN DE000CLS1001


31.10.2013 15:52

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Stimmrechtsmitteilung nach § 25a Abs. 1 WpHG Wir haben folgende Mitteilung nach § 25a Abs. 1 WpHG am 29.10.2013 erhalten:

1. Emittent: Celesio AG Neckartalstr. 155, 70376 Stuttgart, Deutschland

2. Mitteilungspflichtiger: Dragonfly Verwaltungs GmbH, Frankfurt am Main, Deutschland

3. Art der Schwellenberührung: Überschreitung

4. Betroffene Meldeschwellen: 5%, 10%, 15%, 20%, 25%, 30% und 50%

5. Datum der Schwellenberührung: 24.10.2013

6. Mitteilungspflichtiger Stimmrechtsanteil: 50,01% (entspricht 85058505 Stimmrechten) bezogen auf die Gesamtmenge der Stimmrechte des Emittenten in Höhe von: 170100000

7. Einzelheiten zum Stimmrechtsanteil:

Stimmrechtsanteil aufgrund von (Finanz-/sonstigen) Instrumenten nach § 25a WpHG: 50,01% (entspricht 85058505 Stimmrechten)

davon mittelbar gehalten: 50,01% (entspricht 85058505 Stimmrechten)

Stimmrechtsanteil aufgrund von (Finanz-/sonstigen) Instrumenten nach § 25 WpHG: 0% (entspricht 0 Stimmrechten)

davon mittelbar gehalten: 0% (entspricht 0 Stimmrechten)

Stimmrechtsanteile nach §§ 21, 22 WpHG: 0% (entspricht 0 Stimmrechten)

8. Einzelheiten zu den (Finanz-/sonstigen) Instrumenten nach § 25a WpHG:

Kette der kontrollierten Unternehmen: Dragonfly GmbH & Co. KGaA

ISIN oder Bezeichnung des (Finanz-/sonstigen) Instruments: Share Purchase Agreement Fälligkeit: Verfall:

31.10.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de


-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

06.11.13 13:55
4

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Von daher weht der Wind!

Berlin - Die Übernahme des Stuttgarter Pharmahandelskonzerns Celesio durch den US-Großhändler McKesson könnte sich in die Länge ziehen. Der US-Finanzinvestor Paul E. Singer hat sich knapp 12 Prozent der Anteile gesichert. Womöglich spekuliert er darauf, dass McKesson beim Kaufpreis noch einmal nachbessert. Ein strategisches Interesse wie seinerzeit Celesio und Phoenix bei der Anzag oder zuletzt Asklepios und B. Braun bei Rhön dürfte er jedenfalls kaum haben.

Singer, Sohn eines jüdischen Apothekers aus Manhattan, ist Psychologe und arbeitete bei einer Investmentbank, bevor er sich 1997 mit dem Hedgefonds Elliot selbstständig machte. Bei Celesio schlug er jetzt mit mehreren Finanzdrehscheiben mit Sitz in Cayman Islands und Luxemburg zu, die rein rechnerisch beim derzeitigen Aktienkurs von 23 Euro knapp 585 Millionen Euro auf den Tisch gelegt haben.

Als Spekulant ist Singer dafür bekannt, sich bei Unternehmen einzukaufen, für die ein Übernahmeangebot abgegeben wurde. Er pokert damit, dass der potenzielle Käufer ein höheres Gebot auf den Tisch legt, um die komplette Kontrolle zu bekommen. 2003 vereitelte Singer zusammen mit anderen Hedgefonds wie Deka die Übernahme von Wella durch Procter & Gamble. Zuletzt grätschte er bei der Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone dazwischen.

Auch als Käufer von Staatsanleihen ist Singer berüchtigt. Ob er bei Celesio den Kaufpreis nach oben treiben kann, wird sich zeigen. McKesson hat das Gebot von 23 Euro je Aktie unter den Vorbehalt gestellt, mindestens 75 Prozent der Anteile zu übernehmen. Anderenfalls könnte der Deal platzen. Also sitzen wir das Bietergefecht aus!

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

06.11.13 14:03
4

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Da ist noch einer, der ein höheres Gebot will!

Celesio AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Celesio AG

06.11.2013 10:22

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die Wolverton (Luxembourg) S.à r.l., Luxembourg, Luxembourg hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 04.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Celesio AG, Stuttgart, Deutschland am 29.10.2013 die Schwelle von 5% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 5,93% (das entspricht 10094200 Stimmrechten) betragen hat. 5,93% der Stimmrechte (das entspricht 10093200 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG über die Cornwall (Luxembourg) S.à r.l., Luxembourg zuzurechnen.

06.11.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

07.11.13 15:50
4

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Das kann sich doch McKesson

überhaupt nicht erlauben!

Ob US-Finanzinvestor Paul E. Singer bei Celesio den Kaufpreis nach oben treiben kann, wird sich zeigen. McKesson hat das Gebot von 23 Euro je Aktie unter den Vorbehalt gestellt, mindestens 75 Prozent der Anteile zu übernehmen. Anderenfalls könnte der Deal platzen. (Warten wir das Angebot ab, vielleicht ist es ja schon erhöht worden).
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

07.11.13 17:00
5

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Und sie mussten erneut bluten!


Celesio-Aktie: Hedgefonds Magnetar Financial reduziert Short-Position

07.11.13 16:29
aktiencheck.de

Stuttgart (www.aktiencheck.de) - Die Shortseller lassen weiter von ihrem Engagement in den Aktien des Stuttgarter Pharmagroßhändlers Celesio ab.

Der Hedgefonds Magnetar Financial LLC hat seine Short-Position in den Aktien des Betreibers mehrerer Apothekenketten weiter reduziert. Die Hedgefonds Manager haben am 6. November 2013 ihre Leerverkaufspositon von 0,64% auf 0,55% der Celesio-Aktien reduziert. Die Finanzprofis von Magnetar Financial hatten ihr Short-Engagement am 28. Oktober 2013 mit einer Position in Höhe von 0,64% eröffnet und treten nun offenbar bereits wieder den Rückwärtsgang an.

Weitere Netto-Leerverkaufspositionen bestehen in der Celesio-Aktie derzeit nicht.

Die Celesio-Aktie verliert aktuell im Xetra-Handel 0,19% auf 23,11 Euro. (07.11.2013/ac/a/d)
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

08.11.13 17:11
4

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Wer hat jetzt wieviel?

Stimmrechtsanteile: Celesio AG: Korrektur einer Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung vom 06.11.2013 13:50 08.11.13 Celesio AG 08.11.2013 13:45 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Die Elliott International Capital Advisors Inc., Wilmington, DE, U.S.A. hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 05.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Celesio AG, Stuttgart, Deutschland am 31.10.2013 die Schwelle von 10% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 11,68% (das entspricht 19869650 Stimmrechten) betragen hat. 11,68% der Stimmrechte (das entspricht 19869650 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 6 WpHG zuzurechnen, hiervon sind Elliott International Capital Advisors Inc. 8,99% der Stimmrechte (das entspricht 15285500 Stimmrechten) über die Cornwall (Luxembourg) S.à r.l. zuzurechnen.

Die Wolverton (Luxembourg) S.à r.l., Luxembourg, Luxembourg hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 04.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Celesio AG, Stuttgart, Deutschland am 28.10.2013 die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 4,31% (das entspricht 7332700 Stimmrechten) betragen hat.Die Hambledon, Inc., Grand Cayman, Cayman Islands hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 05.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechts- anteil an der Celesio AG, Stuttgart, Deutschland am 31.10.2013 die Schwelle von 10% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 11,68% (das entspricht 19869650 Stimmrechten) betragen hat. 8,99% der Stimmrechte (das entspricht 15287150 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG über die Cornwall (Luxembourg) S.à r.l., Luxembourg, Wolverton (Luxembourg) S.à r.l., Luxembourg, Maidenhead LLC, U.S.A. und Elliott International, L.P., Cayman Islands zuzurechnen. 2,69% der Stimmrechte (das entspricht 4582500 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 2 WpHG in Verbindung mit § 22 Abs. 1 Satz 2 zuzurechnen.FB_Addon_TelNo{
height:15px !important;
white-space: nowrap !important;
background-color: #0ff0ff;}

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

11.11.13 10:01
3

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Mit wieviel ??,?? ? werden sie

die Übernahme durchwinken?
McKesson hat das Gebot von 23 Euro je Aktie unter den Vorbehalt gestellt, mindestens 75 Prozent der Anteile zu übernehmen. Bei 5 % wären dies 24,15 ?.
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

14.11.13 17:43
3

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Will Eliott andere an der Prämienerhöhung

nicht teilnehmen lassen?
Ob Elliott die Übernahme tatsächlich blockieren will, ist fraglich. Platzt die Transaktion, dürfte die Celesio-Aktie in den Keller gehen. Möglicherweise hat es der Investor auch nur darauf abgesehen, im Zuge eines Beherrschungsvertrags nach dem Verkauf von Celesio eine höhere Abfindung zu kassieren. So hatte es Elliott Finanzkreisen zufolge bei der Übernahme von Kabel Deutschland durch Vodafone gemacht. Die Amerikaner hatten sich bei dem Kabelnetzbetreiber mit elf Prozent der Aktien eingedeckt, aber einen Teil davon letztlich an Vodafone verkauft - so viele, dass die Übernahme nicht scheiterte.

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

26.11.13 17:02
2

7936 Postings, 7245 Tage gvz1US-Hedgefonds könnte sich als bittere Pille

erweisen.
Der US-Hedgefonds Elliott Management könnte eine Übernahme des Stuttgarter Pharmahändlers Celesio inzwischen fast allein verhindern.

Frankfurt.  Der vom Investor Paul E. Singer gelenkte Fonds Elliott hat nach eigenen Angaben vom Dienstag direkt und über Wandelanleihen Zugriff auf 42,8 Millionen Celesio-Aktien, wie aus einer Pflichtmitteilung des Unternehmens hervorgeht. Das entspricht nach Reuters-Berechnungen einem Anteil von gut 21 Prozent, wenn man den kompletten Bestand von 203 Millionen Aktien und Wandelanleihen zugrundelegt.
Der US-Pharmahändler McKesson will Celesio für 23 Euro je Aktie übernehmen, hat dafür aber zur Bedingung gemacht, dass er an mindestens 75 Prozent aller Aktien und Wandelanleihen kommt. Experten gehen davon aus, dass andere Hedgefonds sich im Windschatten von Elliott mit weiteren drei bis fünf Prozent an Celesio beteiligt haben. Die Strategie von Elliott ist weiter unklar, der Fonds selbst wollte sich dazu nicht äußern.

Die Übernahmefrist für Celesio hat noch nicht begonnen. Sie dürfte bis in den Januar 2014 hinein laufen. Elliott könnte auf eine Aufstockung der Offerte von McKesson drängen, riskiert damit aber ein Scheitern des Angebots. Nach einem erfolgreichen Übernahmeangebot könnte Elliott von einer höheren Abfindung oder Garantiedividende profitieren, wenn McKesson Celesio von der Börse nehmen oder zumindest einen Beherrschungsvertrag mit dem Stuttgarter Unternehmen schließen will.

(Reuters)
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

10.12.13 14:29
2

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Von nun an gehts Bergab

Von Eyk Henning und Natali Schwab

Der Hedgefonds Elliott geht bei der Übernahme des Pharmahändlers Celesio durch den US-Konzern McKesson auf Konfrontationskurs. So verfolgt der Hedgefonds des US-Milliardärs Paul E. Singer einen Alternativplan, der auf eine Zerschlagung Celesios hinauslaufen könnte.

McKesson hatte vergangene Woche ein Angebot von 23 Euro je Celesio-Aktie vorgelegt, das Celesio mit rund 6,1 Milliarden Euro bewertet. Für Elliott zu wenig. Der Hedgefonds hatte in den vergangenen Wochen Celesio-Aktien gekauft und hält nun inklusive Wandelanleihen rund 25 Prozent an den Stuttgartern. Elliott hat vergangene Woche angekündigt, weitere Celesio-Aktien kaufen zu wollen.

Eine Alternative lautet, einen neuen Verkaufsprozess für Celesio aufzusetzen. Dieser würde es Interessenten ermöglichen, Einzelgebote für das Apotheken- und Großhandelsgeschäft abzugeben. So sehe Elliott einen größeren Wert, wenn Celesio in diese Einzelbereiche aufgeteilt werde, sagten informierte Personen.

Das Angebot von McKesson ist derzeit an eine Mindestannahmequote von 75 Prozent inklusive Wandelanleihen geknüpft. Celesio-Mehrheitsaktionär Haniel hat seinen Anteil von 50,01 Prozent bereits angedient. Platzt die Transaktion, muss das Geschäft rückabgewickelt werden.  
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

10.12.13 20:13

1 Posting, 3428 Tage dinksNoch jemand im Besitz von Celesio Aktien

... und spekuliert auf höher Kurse?  

10.01.14 14:10
2

7936 Postings, 7245 Tage gvz1Einigung mit wem? Kurs 24,30 ?


AKTIE IM FOKUS 3: Celesio schwach - Berg- und Talfahrt endet mit Einigung

17:53 09.01.14

(neu: Schlusskurs und Kommentar von NordLB)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der nervöse Handel vor dem Ende der Angebotsfrist für Celesio (Celesio Aktie) hat mit der Erhöhung der Übernahmeofferte durch McKesson ein Ende gefunden. Nachdem der US-Rivale sein Gebot für den Pharmagroßhändler auf 23,50 Euro je Aktie erhöht hatte, pendelten sich die Aktien der Stuttgarter am Donnerstag bei rund 24 Euro ein. Bei exakt 24,15 Euro gingen sie aus dem Handel und büßten damit 1,43 Prozent ein. Der MDax (MDAX) sank zugleich um 0,49 Prozent. McKesson sicherte sich mit dem aufgestockten Gebot nun auch die Zustimmung des US-Hedgefonds Elliott.

Zunächst hatte der amerikanische Pharmagroßhändler 23 Euro je Celesio-Papier geboten. Dem Großaktionär und Hedgefonds-Investor Paul Singer, der hinter Elliott steht, war das aber nicht genug, weshalb die Übernahme auf der Kippe stand. Mehr als 50 Prozent der Anteile hatte sich McKesson zwar zuvor bereits vom Alteigner Haniel gesichert, seine Übernahmebedingung war aber, mindestens 75 Prozent der Anteile einzusammeln. Mit dem Zuspruch von Haniel und Elliott dürfte dem US-Konzern das nun gelungen sein. Das Angebot läuft in dieser Nacht um Mitternacht aus.

Analyst Thorsten Strauß von der NordLB hob nun sein Kursziel um 0,50 Euro auf das aktuelle Übernahmeangebot von 23,50 Euro je Aktie an und empfiehlt die Annahme. Nun seien die Voraussetzungen geschaffen, um McKesson den Erwerb von mindestens 75 Prozent des Kapitals zu ermöglichen, womit die Übernahmebedingungen erfüllt wären. Bei höheren Kursen sollte über die Börse verkauft werden, rät er.

HÄNDLER: SPEKULATION AUF SQUEEZE-OUT HÄLT KURS ÜBER ANGEBOTSPREIS

Dass sich der Aktienkurs letztlich über dem Angebot von 23,50 Euro hielt, erklärten Händler damit, dass offensichtlich einige Anleger immer noch abwarteten. Sie spekulierten wohl auf mehr Geld für Nachzügler, falls die Annahmequote womöglich sogar bei 95 Prozent liege. Dann wäre ein sogenanntes Squeeze Out möglich, bei dem die restlichen Aktionäre gegen Zahlung einer Barabfindung herausgedrängt werden können.

Insgesamt sei der Preis gut, kommentierte Händler Markus Huber vom Vermögensverwalter Peregrine & Black. Ein viel höherer Preis hätte angesichts des nach wie vor nicht idealen Geschäftsumfelds für den Pharmahandel sowie weiteren Sparrunden in europäischen Staaten nur wenig Sinn gemacht. Auch wenn die Aussichten für die Branche in den kommenden Jahren insgesamt gut seien, bestünden doch weiter Risiken.

BERG- UND TALFAHRT VOR AUSLAUFEN DER ANGEBOTSFRIST

Nachdem die Papiere noch am Vortag wegen Spekulationen auf ein höheres Übernahmeangebot von McKesson mit einem Plus von 9,25 Prozent auf 24,50 Euro an die MDax-Spitze gesprungen waren, hatte Ernüchterung sie am Donnerstag bis auf 22,79 Euro und damit an das Index-Ende gedrückt. Händler hatten dies am Morgen mit der Enttäuschung darüber begründet, dass zunächst kein höheres Gebot zustande gekommen war./fat/men/ck/he
Quelle: dpa-AFX
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

13.01.14 19:15
1

476 Postings, 3122 Tage 2brix2geplatzt

geplatzt...

wer rechnet mit einem rebound?  

13.01.14 19:17

476 Postings, 3122 Tage 2brix2Celesio-Deal geplatzt - McKesson verfehlt Angebots

Celesio-Deal geplatzt - McKesson verfehlt Angebotsquote
13.01.2014 19:07

STUTTGART (awp international) - Paukenschlag in Stuttgart: Die angepeilte Übernahme des Pharmagrosshändlers Celesio durch den US-Branchenkollegen McKesson ist überraschend geplatzt. Die Amerikaner teilten am Montagabend mit, dass weniger als 75 Prozent der Unternehmensanteile eingesammelt worden sind. McKesson hatte das Überschreiten dieser Schwelle zur Bedingung für den Vollzug der Übernahme gemacht.

Noch in der vergangenen Woche hatten die Amerikaner ihr Angebot von 23,00 auf 23,50 Euro angehoben und sich damit die Zustimmung des Grossaktionärs und Hedgefonds-Investors Paul Singer erkauft. Dieser hatte sich nach dem Kaufgebot gut 25 Prozent an den Stuttgartern gesichert und damit die Übernahme gefährdet. Anleger zeigten sich entsetzt: Im nachbörslichen Handel rauschten Celesio-Aktien um mehr als 16 Prozent in die Tiefe./he/edh

(AWP)
 

13.01.14 20:06

428 Postings, 4217 Tage vwfan23,50? sehen wir bald wieder !

13.01.14 20:11
3

6200 Postings, 4609 Tage bernd23823,50? sehen wir bald wieder !

Klasse, dann kann man ja Morgen, wenn alle hinwerfen billig mit einigen Millionen hier  einsteigen!

Ist ein todsicheres Geschäft, genau wie die 8% Zinsen pro Jahr mit Prokon!  

13.01.14 21:10

428 Postings, 4217 Tage vwfanWarum hat die Übernahme wohl nicht geklappt?!

...das Angebot war manchem Aktionär nicht genug...sonst hätte die Übernahme doch wohl über die Bühne gegangen!  

13.01.14 21:16
1

231 Postings, 7621 Tage EukalyptusKomisch ...

Über 50% von Haniel und über 25% von Singer - ergibt zusammen unter 75%???
Mit beiden war der Deal perfekt.
Weiß jemand, was hier gespielt wird???  

13.01.14 21:26

428 Postings, 4217 Tage vwfanHabe leider auch nicht den rechten Durchblick!

...die 75% wären doch wohl da gewesen...vielleicht haben die Hedgies noch einen Zuschlag verlangt!?  

13.01.14 22:32

1143 Postings, 4885 Tage MIICPoker

Ich denke da wird noch weiter gepokert.
McKesson will den Hedgefonds Elliott nicht füttern bzw. für das Eingrätschen in die Übernahme belohnen.
Der Hedgefonds Elliott hat die Aktion und das Risiko sicher nicht für 50 Cent Zuschlag auf sich genommen.

Am Ende will Hedgefonds Elliott verkaufen, McKesson kaufen.
Ich schätze die treffen sich später bei 26-29 Euro. Da verliert keiner sein Gesicht.

Aber wie es an der Börse so ist vielleicht war es das wirklich und nur wir Aktionäre verlieren das Lächeln wenn der Kurs wieder bei 17 Euro landet.
-----------
MIIC

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 |
| 16  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln