finanzen.net

2019 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD- JPY

Seite 996 von 1031
neuester Beitrag: 19.01.20 14:46
eröffnet am: 26.12.18 10:39 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 25751
neuester Beitrag: 19.01.20 14:46 von: Pendulum Leser gesamt: 2048772
davon Heute: 1288
bewertet mit 54 Sternen

Seite: 1 | ... | 994 | 995 |
| 997 | 998 | ... | 1031   

10.12.19 08:43
4

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Rocco Gräfes Dax-Tagesausblick Dienstag 10.12.19:

"DAX 13105,61
Vorbörse: FDAX = XDAX 13071

DAX Widerstände: 13092+ 13122 + 13149 + 13190/13200 + 13300
DAX Unterstützungen: 13055/13045/13039 + 12930 + 12800 + 12650


DAX baut ab!

  • Der FDAX baute seine schöne Startsequenz vom Tief des Freitagnachmittags bereits wieder fast komplett ab, er näherte sich also dem Tief 13045 wieder an.
    Somit dürfte auch der XETRA DAX heute unter 13100 starten und sich Richtung 13055/13045/13039 orientieren.

DAX Abwärtsszenario

  • Sollte der FDAX und der DAX per Stundenschluss unter 13045/13039 abkippen, dann wäre das ein bärisches Zeichen für eine weitergehende Korrektur Richtung neuer Dezembertiefs unter 12900, bis hin zu 12800 und 12666/12650.

DAX Aufwärtschancen

  • Solange der FDAX und der DAX die Unterstützungzone 13055/13045/13039 per Stundenschluss behaupten können, gibt es die Möglichkeit des Neuaufbaus bei 13055/13045/13040 und die neuerliche Anstiegschance bis 13092/13122, sowie vor allem bis 13149, 13190 und 13300, wobei sich DAX und FDAX vor allem über den jeweiligen "IKH/h1" Parametern 13092 bzw. 13122 sowie oberhalb des "IKH/ Tag" bei 13150 Spielraum zum umfassenden Anstieg verschaffen würden."

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

DAX Charts

Dax Stundenkerzen, Xetra

Chartanalyse zu DAX-Tagesausblick: Ernüchterung! Neuer Test von 13050 steht an!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Dax Tageskerzen, Xetra

DAX-Tagesausblick-Ernüchterung-Neuer-Test-von-13050-steht-an-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2

FDAX

FDAX STUNDENKERZENCHART

Chartanalyse zu DAX-Tagesausblick: Ernüchterung! Neuer Test von 13050 steht an!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

FDAX Tageskerzen

Chartanalyse zu DAX-Tagesausblick: Ernüchterung! Neuer Test von 13050 steht an!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:   DAX-Tagesausblick: Ernüchterung! Neuer Test von 13050 steht an! | GodmodeTrader

 

10.12.19 08:47
4

10590 Postings, 1482 Tage Potter21EUR/USD-Tagesausblick H. Philippson 10.12.2019:

"Tendenz: Seitwärts

Intraday Widerstände: 1,1077+1,1085+1,1100

Intraday Unterstützungen: 1,1059+1,1050+1,1038

Rückblick:

EURUSD handelte zum Wochenauftakt in einer vergleichsweise engen Handelsspanne von unter 30 Pips, weder Bullen noch Bären konnten nachhaltige Akzente setzen. Nach einem Ausflug in den Widerstandsbereich um 1,1075 USD ging es am Nachmittag wieder marginal gen Süden, ohne allerdings nachhaltig Dynamik zu entwickeln.


Charttechnischer Ausblick:

Diese richtungslose Seitwärtstendenz könnte sich auch im heutigen Handelsverlauf zunächst weiter fortsetzen. Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank ist die Bestrebung der Marktteilnehmer neue Risiken einzugehen vergleichsweise gering. Auf der Oberseite ist der Bereich 1,1077/78 USD der entscheidende Widerstand. Gelingt ein Stundenschluss oberhalb dieses Levels, wäre eine Erholung an die 1,11er Marke denkbar. Bis dahin kann allerdings ein erneutes Abdriften in den mittleren 1,10er Bereich nicht ausgeschlossen werden. Der Markt wartet aktuell auf neue Impulse und die anstehenden (Notenbank-) Events. Um 11 Uhr ist der ZEW-Index zu beachten."

Kursverlauf vom 06.07. bis 10.12.2019 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

EURUSD 1H Chart

Chartanalyse zu EUR/USD-Tagesausblick: Warten auf die FED

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:  EUR/USD-Tagesausblick: Warten auf die FED | GodmodeTrader

 

10.12.19 08:51
4

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Brent Öl-Tagesausblick von M. Strehk 10.12.2019:

"Brent Crude Oil Future

Kursstand: 64,05 USD

Intraday Widerstände: 64,57+65,50+66,00

Intraday Unterstützungen: 62,82+60,29+59,19

Rückblick

Zum Wochenstart setzte sich die Rally bei Brent nicht weiter fort. Die Notierungen konnten sich auf dem erhöhten Niveau unterhalb des Widerstands bei 64,57 USD halten.

Charttechnischer Ausblick

Es bietet sich die Chance, die Rally weiter in Richtung der 65,50 USD auszudehnen, bevor die Oberkante des Trendkanals das Potenzial langsam einschränkt. Ein Impuls in diese Richtung dürfte oberhalb der 64,57 USD möglich werden. Unterhalb der 64,57 USD ist zunächst eine Ausdehnung der Konsolidierung möglich, wobei Brent oberhalb der 62,82 USD neutral bewertet werden kann. Sollten die Notierungen unter 62,82 USD rutschen, droht ein Rückfall in Richtung 60,29 USD."

Brent-Öl-Chartanalyse (Tageschart)

Chartanalyse zu BRENT ÖL-Tagesausblick: Begrenzter Spielraum für die Bullen

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Brent-Öl-Chartanalyse (Stundenchart)

Chartanalyse zu BRENT ÖL-Tagesausblick: Begrenzter Spielraum für die Bullen

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle: BRENT ÖL-Tagesausblick: Begrenzter Spielraum für die Bullen | GodmodeTrader

 

10.12.19 08:55
3

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Silber-Tagesausblick von M. Strehk Di. 10.12.2019:

"Silber

Kursstand 16,61 USD

Widerstände: 17,37+18,00+18,65

Unterstützungen: 16,22+15,56

Rückblick

Silber bewegte sich in den vergangenen Wochen seitwärts auf niedrigem Niveau. Nach dem Bruch des mittelfristigen Aufwärtstrends konnten sich die Notierungen zunächst auf der Unterstützung bei 16,66 USD stabilisieren und seitwärts bewegen. Diese Unterstützung wurde zuletzt unterschritten.

Charttechnischer Ausblick

Der Rückfall unter die 16,66 USD kann zunächst nur bärisch bewertet werden. Weitere Abgaben bis in den Bereich der 16,22 USD werden möglich. Hier bietet sich für Silber die Chance, auf dem gebrochenen Abwärtstrend die Rally wieder aufzunehmen. Für neue Kaufsignale wird jedoch ein Anstieg über 17,37 USD nötig, was abzuwarten bleibt. Sollte Silber auch unter 16,22 USD rutschen, wird der Weg in Richtung 15,56 USD frei."

Silber

Chartanalyse zu SILBER-Tagesausblick: Abwärtstrend setzt sich durch

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quelle:  SILBER-Tagesausblick: Abwärtstrend setzt sich durch | GodmodeTrader

 

10.12.19 09:20
3

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Li 13.017, SL 12.995, TP 13.100 mit NG2ULB

10.12.19 09:21
1

178 Postings, 122 Tage Kreisel93China wiedermal

Diesmal war es wohl der schlecht ausgefallene Producer Price Index (YoY)  

10.12.19 09:24
1

1172 Postings, 3247 Tage r3conLI Dax

DF8GJ8  - KK: 2,10 - TP: 2,7  

10.12.19 09:25
1

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Long bei 13.035 händisch aufgelöst

Der große Verfall scheint zu drücken  

10.12.19 09:25
2

178 Postings, 122 Tage Kreisel93Potter, ist das nicht noch etwas früh für Long?

Daten aus Deutschland und der Eurozone kommen um 11Uhr und die werden wahrscheinlich (hab selbst gar nicht richtig eine eigene Einschätzung, beziehe mich nur auf den im Kalender angegebenen Konsens) schlecht ausfallen  

10.12.19 09:34
4

5228 Postings, 1498 Tage Pechvogel3527867 DJ SI, SL 27910

Gold Long von gestern ist noch an Bord. Über 1464 bzw. 1465,5 könnte was nach oben gehen.  
Angehängte Grafik:
55a1df6c-84f4-4b6a-9251-5b77da50918b.jpeg (verkleinert auf 72%) vergrößern
55a1df6c-84f4-4b6a-9251-5b77da50918b.jpeg

10.12.19 09:35
2

1172 Postings, 3247 Tage r3conLO - DF8GJ8

so gleich mal das 1. Tagesminus eingefahren.... Guter Start heute ;)

SI: DF83V2
SI im System eingestellt - 12.990
SL 13050  

10.12.19 09:44
8

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Sorry, dass ich gestern nicht posten konnte,

aber nach einem 65 Stunden-Marathon-Notdienst mußte erstmal eine riesen Portion Schlaf nachgeholt werden. Ich werde mich bis zum großen Verfall jetzt vorerst nur mit sehr kleinen Positionen zufrieden geben, denn die letzte Woche war eine sehr gute Tradingwoche für mich. Die innere Euphorie muss dann mit Willensstärke sehr in Schach gehalten werden, um den Gewinn nicht mehr unnötig zu verpulvern. Die 13.000 wird wieder ins Visier genommen und deswegen habe ich meinen Longtrade mit einem Minigewinn wieder aufgelöst. Nach meinen jetzigen EWT-Berechnungen könnte der Dax durchaus deutliche Schwäche entwickeln und bis zur 12.600/12.480 runterlaufen. Allerdings ist das noch nicht ganz klar, weil er m.E. nochmals zur 13.098/13.100 müßte, um dort nachhaltig abzuprallen. Die Daxzicke macht es also mal wieder sehr spannend.
Übrigens: Der Dax läuft auf den großen Verfall zu unb nicht im Rahmen einer Weihnachtsralley. Wer das nicht kapiert, bekommt die Wünschelrute vom Weihnachtsmann!  

10.12.19 09:53
3

5228 Postings, 1498 Tage Pechvogel3527795 1/3 DJ SO

10.12.19 10:21
3

10590 Postings, 1482 Tage Potter21@Kreisel93 zu # 24884: Im Prinzip eine gute Frage

aber ich handel nicht auf die Ereignisse zu, sondern nach meiner EWT-Tüfftelei  in kleinen Zeitebenen und mit hilfreichen Indikatoren. Denn was nach oben möchte, steigt und was nach unten möchte, fällt halt. Die 13.180, die gestern nicht mehr halten konnte, war der Trigger für die Bären. Schade, dass ich gestern schlafen mußte, ansonsten wäre es ein sehr lukrativer Montag für mich geworden. Einfach Chart guggen und guggen und nochmals guggen, Indikatoren guggen und guggen und nochmals guggen und nicht den Daxweg mit Ereignissen im Kopfe malen. Denn die Daxzicke macht das, was sie machen muss und der momentane Weg ist der Übergang einer stattgefundenen kleinen Konsolidierung in eine entweder abschließende große Konsolidierung oder aber in eine weitere Korrektur. Dafür muss man sich dann ab und zu das Big Picture anguggen, um im Tagesgeschäft die übergeordnete Hauptrichtung auszuloten. D.h., dass ich heute jetzt übergeordet Shorteinstiege suche und kleinere Strecken long gehen werden. Der erste Long mußte wieder aufgelöst werden, da das Momentum eindeutig gegen den Long sprach. Also löse ich den Trade schnellstmöglich wieder mit kleinem Gewinn oder mit Einstand auf, als mich gegen den Markt zu stellen. Mehr ist es nicht, aber die Kunst ist es, zu erkennen, wann die Algos den Dax nicht mehr länger aufhalten können, den richtigen Weg einzuschlagen, um diesen dann auch mit Erfolg im Trading mitgehen zu können. Da der Dax nun unter die 13.050 gelaufen ist, wird dieser nun zum neuen Widerstand. Aber warum soll das so sein? Diese Frage ist die wirklich richtige und sie muss richtig beantwortet werden, um nicht in der falschen Richtung unterwegs zu sein.  Den Long habe ich intrady riskiert, da die Daxzicke noch eine Chance hatte, die 13.050 zurückzuerobern. Da es nicht gelungen ist, sind Erholungen nun zu shorten. Die ZEW-Daten sind mir da völlig egal, aber sie werden sicherlich retroperspekiv zu Erklärung der jetzigen  Daxentwicklung herhalten müssen.  

10.12.19 10:40
1

10590 Postings, 1482 Tage Potter21@r3con, der KO-Schein DF8GJ8 ist bei einem

Tag wie heute viel zu gefährlich. Eine Erholung bei noch nicht massiven Abverkauf ist ja immer möglich, aber bis zur Erholung muss der KO-Schein auch überlebensfähig bleiben. Denn wenn der SL von Deinem KO-Schein einfach mal überrnannt und nicht ausgelöst wird, kann es sehr schnell zum Totalverlust kommen und der wäre bei Deinem KO echt viel zu groß. Ich möchte Dich nicht zu meiner Tradingtaktik drängen, aber einfach mal darüber nachdenken, was wäre wenn.............
 

10.12.19 10:41
1

1172 Postings, 3247 Tage r3conSI: DF83V2

bei 990 ausgeführt und im Plus abgesichert - Minus von heute Morgen damit mehr als ausgeglichen  

10.12.19 10:45

10590 Postings, 1482 Tage Potter21@r3con, an einem Tag wie diesen zu hedgen, kann

goldrichtig sein. Sehr wacher Trader!  

10.12.19 10:46
2

1172 Postings, 3247 Tage r3con@Potter

danke dir für den Hinweis - war mir bewusst. Bin davon ausgegangen das er bei 13000 spätestens wieder nach oben dreht, da die Amis den Anschein gemacht hatten ins Plus zu drehen.
War eng abgesichert und nur 500 Stk. - also kleine Posi ;) Waren nun eben 50EUR + Ordergebühr Verlust... wäre er nach oben gedreht hätte er sich aber gelohnt....

Aber wie gesagt, grundsätzlich hast natürlich Recht.
 

10.12.19 10:51
1

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Aktueller VDAX-NEW: 17,1287 +9,01% !! +1,4152

Stuutgart typischerweise mit + 44,87 longlastig. Na, was soll dann den Dax noch aufhalten, die 12.900 zu durchbrechen? Etwa alle Hofffnung auf die ZEW-Daten?  

10.12.19 11:01
1

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Eilmeldung DE 11.00 Uhr:

Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen im Dezember bei 10,7 Punkten. Erwartet wurden 1,1 Punkte nach -2,1 Punkten im Vormonat.

Quelle: www.godmode-trader.de

 

10.12.19 11:07
7

15802 Postings, 3092 Tage lueleySodele und nun up ;-)

 
Angehängte Grafik:
img_20191210_105926_7941_copy.jpg
img_20191210_105926_7941_copy.jpg

10.12.19 11:12
2

5228 Postings, 1498 Tage Pechvogel35DJ SO

Bei 27819 ausgestoppt. Ausstieg bei 27765/27770 leider verpasst.  

10.12.19 11:14
1

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Großer Verfallstag am Freitag, den 20.12.2019 !

10.12.19 11:19

10590 Postings, 1482 Tage Potter21Leckere 45 Longpünktchen verhaftet, allerdings

mit kleiner Posi.  

10.12.19 11:24

178 Postings, 122 Tage Kreisel93Potter, EWT-Tüftelei?

Hätte die mich davor bewahrt bis 11:02 im Short zu bleiben? Und den Long fürs ZEW-Sentiment zu nehmen?  

Seite: 1 | ... | 994 | 995 |
| 997 | 998 | ... | 1031   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750