finanzen.net

USA - Staatsbankrott ???

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.05.02 09:57
eröffnet am: 09.05.02 18:37 von: Digedag Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 10.05.02 09:57 von: zit1 Leser gesamt: 1986
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

09.05.02 18:37
1

818 Postings, 7294 Tage DigedagUSA - Staatsbankrott ???

Eine Meldung in der "Los Angeles Times" vom 7.5.2002:

"Missouri stoppt Steuerrückerstattungen"

http://www.latimes.com/news/nationworld/nation/...la-headlines-nation

...
Missouri stoppt die Einkommenssteuer-Rückerstattung auf unbestimmte Zeit, ... wegen "extremer Cash-Flow-Krise".

Auch in Illinois hat es Verzögerungen gegeben.
Alabama verschiebt Unternehmenssteuer-Rückzahlungen "bis zur Besserung der Ökonomie" ("until the economy rebounds").

...
"Wenn die Rückzahlungen über den 15.August hinaus verzögert werden, schuldet der Staat den Steuerzahlern 6% pro Jahr Zinsen. Aber das ist wenig Trost für die Familien, die jetzt auf ihr Geld gerechnet haben, um Kreditkartenrechnungen zu bezahlen, oder das Bad zu renovieren, oder sich einen Sommerurlaub zu leisten."
...

--------------------------

Ob die amerikanischen "Verbraucher" ihr vielbeschworenes "Verbrauchervertrauen" angesichts solcher Umstände aufrecherhalten können ???

Was wird, wenn den oben genannten Steuerzahlern nun ihre Kreditkarte gekündigt wird?
Was wird, wenn das Material für die Badrenovierung ungekauft im Baumarkt bleibt?

Die ganze Aufschwung-Hoffnung in Amerika setzt auf die Inlandsnachfrage.
Aber wie soll das gehen angesichts solcher Umstände?


Ich glaube, die Abwärts-Spirale hat sich in Amerika gerade erst in Gang gesetzt.
Bis jetzt war das alles nur ein leichtes Zittern, das große Erdbeben kommt gerade erst.

---> Dow Jones ---> 1.000   ist die erste große Zwischenetappe, dann sehen wir weiter ...

 

09.05.02 18:43

3574 Postings, 6934 Tage zit1Auf den Punkt gebracht!

Back in the 15th century?
 

09.05.02 18:50

9161 Postings, 7304 Tage hjw2patriotismus heisst das zauberwort

bei den amis...
soeben 20 anthraxbriefe gefunden bei der fed
das erklärt wohl den kleinen ausrutscher eben....*g*  

09.05.02 18:58

1564 Postings, 7020 Tage Seth GeckoTja, die Amis haben eben noch Vertrauen

in ihre Verbraucher und deren Vertrauen: sie vertrauen darauf, daß die Konumenten weiterhin ihren verschwenderischen Konsum auf Pump finanzieren. Immer noch am beliebtesten ist die Hypotek auf's Haus. Wer nicht mindestens eine hat, ist kein echter Ami! Würden die US-Konsumenten innerhalb kürzewster Zeit wieder zu sparen anfangen (mehr als die paar Prozent in den letzten Monaten) und aufhören private Schulden zu machen, wäre die Wirschaftliche Katastrophe perfekt (dann hätten wir das von Digedag angesprochene Erdbeben, und zwar weltweit, mit allen Extras wie Depression, Deflation, Börsencrash à la 1929, Verdreifachung der Selbstmordrate, ...). Aber die US-Haushalte sind die Verschwendung eben gewöhnt, und die Abgewöhnung und Rückbesinnung zum Sparen dauert erstens sehr lange und liegt zweitens gottlob nicht in der menschlichen Natur. Witzigerweise stellt sich die Situation in Japan genau andersrum dar: Dort wird zuviel gespart und kaum was ausgegeben. Zwar liegt das an der Deflation, doch diese gibt es nur, weil zuviel gespart wird. Ein echter Teufelskreis...

cu, seth (der solche Dinge lieber hinnimmt, als drüber nachzudenken, sonst müßte man ja täglich Beruhigungstabletten nehmen :-)  

09.05.02 19:02

6537 Postings, 6496 Tage SchnorrerGeil. Einfach nur noch geil. Die werden alle noch

richtig durchdrehen ... da drüben.  

09.05.02 19:03

1564 Postings, 7020 Tage Seth GeckoVom Staatsbankrott sind die USA übrigens

noch ein gutes Stück entfernt. Da muß wohl irgendein anderes Land zum zweiten Argentinien werden.  

09.05.02 19:44

818 Postings, 7294 Tage Digedag@ Seth Gecko

"... und die Abgewöhnung und Rückbesinnung zum Sparen dauert erstens sehr lange und liegt zweitens gottlob nicht in der menschlichen Natur."

... die amerikanischen Finanzämter werden's schon richten. Dann klappts auch mit der Abgewöhnung. :-)))
 

09.05.02 19:57

6537 Postings, 6496 Tage Schnorrer"Wie wird aus Geld Kapital?"

Meine Prüfungsfrage 1986 in BWL in der mündlichen Prüfung.

Ich konnte das leider nicht beantworten, weil ich damals lieber in Diskotheken als in Nachmittagsseminaren bei + 35 Grad war.

Prof. Perridon, genannt "Die Kröte", gab dann die Antwort: "Durch Vertrauen".

Vertrauen darauf, daß morgen alles besser wird, und jeder das zurückzahlen kann, was er heute verspricht.

Unsinn im Quadrat, aber das funktioniert solange, solange man die Katastrophen oder unlösbaren Vertrauensbrüche durch neue "Vertrauensabkommen" in die Zukunft verschiebt (Asienkrise, Südamerikakrise usw.). Der heutige, zahlungsunfähige Schuldner kriegt noch was hinten reingesteckt, damit er die nächsten Jahre noch den Schein wahren kann. Der Preis wird immer höher, und der Realitätsverlust steigt.

Insofern muß ich meinem Prof. dankbar sein, als er mir den grundlegenden Mechanismus mit einem simplen Satz aufgetan hat (alles in dieser Welt ist per saldo total simpel). Aber die Konsequenzen daraus, und die sich selbst verstärkende Spirale aus Zahlungsunfähigkeit und Neuverschuldung wollte er dann doch nicht diskutieren.

Aber das ist ja nur "linkes Socken Geschwätz" .....  

09.05.02 21:30

6836 Postings, 7131 Tage EgozentrikerSchnorrer

Freuste Dich auch schon auf den Overkill ?  ;-)  

09.05.02 21:40

5460 Postings, 7115 Tage MOTORMANNun ist ja wohl jedem klar, warum die Amis

nur Automatik-Getriebe eingebaut bekommen. Kann man genüsslich und easy gegen die Wand fahren, ohne auch nur einen Gedanken ans Schalten und Walten zu verschwenden. Verschwenden tut man da lieber an andere Stelle.

Yeah! It's going DOWN!

Und unsere Kinder werden uns mal fragen, warum wir nix gegen gemacht haben, obwohl wir es doch hier schon ewig diskutier haben.

mm  

09.05.02 22:05

6537 Postings, 6496 Tage Schnorrer@ego: irgendwie schon .... o.T.

09.05.02 22:49
1

21261 Postings, 6936 Tage modschnorrer, was hast Du bloss in Deinem

WiPo-Seminar gelernt?

- Kennst Du in der neueren Geschichte Beispiele eines Staatsbankrotts?

- IWF, Sonderziehungsrechte?

- Wie binnenwirtschaftlich bewältigen?

- Wenn möglich, welche Auswirkungen hätte ein "Staatsbankrott" auf die Weltwirtschaft?

Ich glaube, Euer diffuser Anti-Amerikanismus (jeder braucht anscheinend ein Feindbild, um sich dadurch zu überhöhen)
weckt bei Euch Sado-Träume.  

10.05.02 09:57

3574 Postings, 6934 Tage zit1Arbeitslosigkeit in USA

wie hoch wird die noch steigen?  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
adidasA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750