finanzen.net

BASF

Seite 1 von 166
neuester Beitrag: 13.02.19 22:27
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 4138
neuester Beitrag: 13.02.19 22:27 von: gdchs Leser gesamt: 1295232
davon Heute: 106
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
164 | 165 | 166 | 166   

20.11.06 13:17
43

3219 Postings, 4495 Tage Georg_BüchnerBASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
164 | 165 | 166 | 166   
4112 Postings ausgeblendet.

18.01.19 10:10
2

1119 Postings, 634 Tage HamBurchBASF...die strategische Ausrichtung

des Managements geht in die richtige Richtung...Indien wird sich, wahrscheinlich nicht so stark wie China,
zu einem großen Wachstumsmarkt entwickeln.  

18.01.19 12:58
2

422 Postings, 949 Tage GaaryBASF

Ok, dann wage ich mal eine These, Indien wird sich langfristig noch viel viel besser als China entwickeln. Weil in Indien Demokratie herrscht und sich Indien so langfristig besser entwickeln kann. Aber das muss hier auch nicht die Diskussion sein, ein großer Wachstumsmarkt wird es definitiv sein!

Mir gefällt die Strategie des Managements ausgezeichnet. Strategische Kooperationen und Zusammenarbeiten werden in vielen Bereichen eingegangen, in die von den jeweiligen Seiten die besten Kompetenzen eingebracht werden können.

Kürzlich sind die Absegnung des Zusammenschlusses mit Solvay im Nylon Markt (https://www.ariva.de/news/...basf-uebernahme-im-nylon-markt-7361123), die Schaffung des führenden unabhängigen Europäischen Gas und Öl Unternehmens Wintershall DEA (https://www.basf.com/global/de/media/...leases/2018/09/p-18-325.html) und wie bereits angesprochen das mögliche Joint Venture mit Adani in Indien (https://www.basf.com/global/de/media/...leases/2019/01/p-19-116.html) zu nennen.

Die vielen Standbeine bilden meiner Meinung eine tolle Diversifikation, um den Chemiesektor in einem Langfristdepot abzudecken. Darüber hinaus kann man die zyklischen Auf- und Abschwünge im Sektor ja auch für mehrere Ein- und Ausstiege nutzen, ohne das man Angst haben muss langfristig etwas falsch gemacht zu haben.  

18.01.19 14:49
3

1458 Postings, 897 Tage sfoaBASF -

nachdem ich bei 94,.. und 92,... nach über 25 Jahren kpl. ausgestiegen war und kpl. realisiert hatte, bin ich heute bei 64,85 Euro mit 200 Stck. wieder eingestiegen. BASF war schon immer eines meiner Lieblingsinvests (hatte ich bereits vor über 2 Jahren im Thread geschrieben). TOP-Langfristinvest aus meiner Sicht. Alle im letzten Jahr (und aktuell!) "gehandelten" negativen Möglichkeiten/News etc., die sich aus Weltwirtschaft, Unternehmensstrategien, allgem. zyklischen Problemen bei versch. Produkten in Chemie ergeben (Öl/Gas lasse ich bewusst weg!), sind weiterhin vorhanden und nicht wegzureden! ABER, selbst bei einer zu erwartenden allg. Wirtschaftswachstumsabschwächung, insbes. auch Produkte der BASF betreffend, halte ich einen Einstieg jetzt nicht so schlecht. Selbst wenn wir aus versch. Gründen nochmals gegen 55 Eu (?) laufen sollten. Szenarien wie 45 Eu oder darunter, wie auch schon geschrieben wurde, halte ich unter allen JETZIGEN Gegebenheiten (auch unter ungeregelten Brexitbedingungen) für nicht realistisch. Dass ich ein "grosser" BASF-Liebhaber schon immer war, wissen diejenigen, die schon länger mitschreiben. Meine kurzzeitige Auszeit hat sich jedenfalls gelohnt. Weiter aufgestockt wird entweder so ab unter 57 EUro oder wenn ein eindeutiger und nachhaltiger Wachstumstrend zu erkennen ist - derzeit noch nicht! Etliche Unwegbarkeiten sind für mich noch erkennbar (Brexit; zu erwartende schwächelnde Branchen aufgrund der welt-wirtsch. Prognosen bei einigen wesentlichen Produkten etc.). Ein "Hold" ist derzeit sicher gerechtfertigt. Aber langfristig bleibt es bei BASF trotz aller möglichen Unkerei dabei - ein TOP-Investment. OS gerne, aber ein Zockerpapier ist das nicht. Nur meine Meinung, keine Empfehlung.    

19.01.19 21:23
1

553 Postings, 1122 Tage MarygoldZeichen der Zeit

Auch sonst erkennt BASF die Zeichen der Zeit:
BASF hat heute eine weltweite Allianz von rund 30 Firmen mitgegründet, um Lösungen voranzubringen, die die Entsorgung von Plastikmüll in die...
 

21.01.19 08:15
1

393 Postings, 1374 Tage phre22Hier eine Analyse zu BASF

https://youtu.be/6kNw0eZWIlM

Ich finde es sehr interessant aktuell. Man könnte kaufen wenn man davon ausgeht, dass die Weltwirtschaft so bleibt oder sich wieder verbessert. Geht man von einer Abkühlung aus, kann man noch warten, bis die operative Marge sich verschlechtert.  

23.01.19 17:52
1

13 Postings, 26 Tage MikeyMasterNoch eine Analyse...

hier noch eine Analyse dazu: https://bouvier-investiert.net/basf-se/

Der typ meint, für 60 euro ist die aktie unterbewertet und das geilste ist dass er das sogar über 10 jahre rückwirkend betrachet

ich meine nur wegen weltwirtschaft und zukunft und so  

24.01.19 09:24
3

1458 Postings, 897 Tage sfoa#4119 - guter Analysebericht!

Es sind die wichtigsten Eckpunkte für jeden Laien klar und deutlich aufgezeigt. Wer nicht nur Positives sehen möchte, der kann sich die Quartalsberichte oder den letzten Jahresbericht bei BASF (öffentlich zugänglich und einsehbar bei BASF im www!) selbst "zerpflücken" und das Haar in der Suppe finden.
BASF kann nur etwas eingetrübt werden, wenn man geopolit. und weltwirtsch. Probleme in seine zukünftige Bewertung/Aussichten mit einbezieht. Muss man, aber langfristig eher zu vernachlässigen.

Die Bewertung des Unternehmens unter Auslassen von geopolit. und weltwirtsch. Aspekten klingt nicht nur positiv - sie ist hervorragend! So wie BASF als Zykliker aufgestellt ist, davon träumen die meisten Unternehmen! Und, mit  über 40% Eigenkapitalquote alleine betrachtet (andere TOP-Bewertungskriterien mal weg gelassen!), zeigt BASF vor, wovon viele deutsche Unternehmen träumen...

Keiner weiss genau, wann es wieder nachhaltig nach oben in Richtung 100 Euro geht. Dass es geht, das ist so klar wie das Amen in der Kirche. Nachdem ich meine Gewinne kpl. zwischen 92 und 94 Euronen realisiert hatte und jetzt bei 64,85 Eu wieder eingestiegen bin, freue ich mich schon in wenigen Jahren (oder früher?) auf den Kurs wieder um die 90-100 Euro ;-)  

31.01.19 14:21

2953 Postings, 1095 Tage poolbayLangsam geht mir

die Deppenaktie gehörig aufn Senkel!!

Weltmarktführer - lächerlich!!  

31.01.19 14:22

2953 Postings, 1095 Tage poolbayDow-Dupont

hustet, BASF kotzt im Strahl!!

 

31.01.19 15:01

1458 Postings, 897 Tage sfoa@poolbay -

hälst Du BASF-Aktien? Oder  ist Deine Meinung "neutral" gemeint?  

31.01.19 15:44

1458 Postings, 897 Tage sfoa@poolbay -

vergiss meine Frage aus  #4123! Ich seh gerade, wie Du hier qualitativ in den Aktien-Threads unterwegs bist. Darum nehme ich Deine Meinung nicht so ernst ;-)  BASF-Aktien hast Du sicher keine in Deinem Depot als Invest. Wenn ja, wann gekauft und warum, und welche Anlagestrategie?... Keine Antwort erforderlich, weil #4121 und 4122 alles sagt!  

31.01.19 16:21
3

1468 Postings, 2249 Tage Kasa.dammDas problem ist nicht BASF,

sondern der gesamte DAX. Schaut euch mal die schöne V-förmige Erholung des Dow an. Viel weniger volatil als der Dax. Der deutsche Markt ist zum Zockermarkt mutiert, weil sehr liquide und vor allem in ausländischer Hand. Amerikamer halten zu 60% eigene Aktien, zudem stützt die eigene Regierung ihren Markt. In Deutschland wird die Aktie in keinster weise be -, ge -, geschweig denn als AV gefördert, im Gegenteil hier werden Aktionäre bestraft und steuerlich stark belastet, so dass die Deutschen kein Vertrauen in den Aktienmarkt aufbauen knnen.  

01.02.19 09:12

648 Postings, 315 Tage Pit007DAX mit Zockeraktien

Lest mal heute in der SZ 1. Seite Wirtschaftsteil den Bericht zu Wirecard "schlecht für die Aktienkultur"
"... Es geht um die Glaubwürdigkeit der gesamten Börse. In Deutschland gibt es einen großen Bedarf, den Bürgern die Aktie als sinnvolles Instrument für die Altersvorsorge nahezubringen. Das wird konterkariert, wenn ein so großes Unternehmen zur Zockeraktie verkommt."
Passt ganz gut zu Kasa.damm's Beitrag.  

01.02.19 09:56

3787 Postings, 4304 Tage Shenandoahgerade BASF gehört nicht zu den Zockeraktien

aber generell hast du recht.
Aktien wie Deutsche Bank, RWE, EON, Thyssen, Continental, Heidelberge...etc. ist reine Zockerei.
Bzgl. des DAX als Index kann ich der Aussage schon zustimmen.  

01.02.19 11:47

1458 Postings, 897 Tage sfoaBASF = Zockeraktie?

nee,nee, das passt nicht. BASF ist keine Zockeraktie, dazu ist der Spread viel zu gering um damit wirklich zocken zu können. Wenn man OS als Zockerei betrachtet, okay, dann kann man mit allen Aktien zocken, aber nicht mit dem Papier als Aktie selbst. Fazit: wenn man etwas als "zocken" bewertet, sollte man auch wissen und sich klar darüber sein, was "Zocken" im Wertpapiergeschäft bedeutet.
Ich denke, dass hier manche einen Wertverlust über kurzzeitigen oder längeren Zeitraum damit verbinden, dass man mit solch einem Papier zocken kann. Wer BASF als Zocker-Papier bewertet, der  möge sich mal informieren, wann ein Papier/Aktie als "Zocker-Papier" bezeichnet wird und wie man damit tradet....
@Pit, ich gehe mal davon aus, dass Du nicht BASF als Zocker-Aktie einstufst, sondern Dein Posting #4126 sich "allgemein" auf den DAX bezieht... Wobei auch hier im Index kaum eine Aktie als "Zocker-Aktie" im Definitionssinne zu finden ist. Der Spread ist kurzfristig stets einfach zu gering, bei allen Aktien. Mit OS oder allgemein auf fallende oder steigende Kurse zu setzen, das entspricht sinngemäss eher einem Zock, aber nicht, wenn man sich die Aktie in's Depot legt. Und wer eine BASF bei 60 oder 90 kauft, sollte wissen WARUM er es tut, zu diesem Zeitraum, aus welchem Grund und mit welchem Anlagehorizont u.v.m. Wer das tut, und zwar mit voller Ahnung und Überzeugung, der wird bei keiner Votalität rummosern, egal wie der Kurs gerade ist. Natürlich nur so lange wie nicht der Sensenmann an der Pforte des Unternehmens steht und das Geschäftsmodell ausser Takt ist.... Genau das ist meiner Meinung nach gerade bei BASF nicht der Fall. BASF ist top aufgestellt, und zwar nicht für eine Woche oder einen Monat, sondern langfristig. Und da ist es auch nicht hilfreich in Unkenntnis oder ohne Insiderwissen auf Wettbewerber wie DowDupont o.a. zu schauen. Egal, ob wir bei BASF nochmals auf 50 oder 40 Euro fallen (ich glaube es nicht!), langfristig sieht es eben doch anders/besser aus. Ich lach mich schlapp... Bin seit rund 30 Jahren bei BASF investiert und habe da schon viel mit dem Papier erlebt (seht mal nach dem kpl. Langfristchart!), aber unterm Strich eines meiner TOP-Papiere. Habe immer wieder Gewinne realisiert, Verluste NIE. Dazu muss man bei BASF kein kleiner Buffet sein, nur einfach mal eine "Entwicklung" mitmachen. Bin z.B. kpl. mit 2 grossen Positionen bei 92,.. und 94,.. raus (das erste mal in meinen 30 Jahren!) und jetzt mit einer kleinen Position von 200 Stck. bei 64,85 Euro wieder rein.  Also, wer nicht kurzfristig mit BASF traden muss, für den ist das langfristig ein TOP Papier, zumindest war es das bis heute. Wer natürlich 2, 3 oder 5 Jahre zum Massstab nimmt... das kann bei so einem Zykliker und geschuldet der gesamten Marktlage schon mal sein... Bei BASF fürht schnell reich werden nicht zum Ziel, da muss man eben "Zocker-Papiere" suchen mit dem bekannten Risiko. Bei einem vernünftigen Anlageziel und -horizont war BASF noch nie ein Risiko, und das wird sicher so auf weite absehbare Zeit bleiben. Und wer davon nicht überzeugt ist, bleibt die Frage, wieso er dort investiert hat/ist? Alles nur meine Meinung, nicht mehr! Ich habe schon oft irgendwo daneben gelegen (vor allem beim Zocken....!!), aber NOCH NIE bei der BASF als Aktie.  

01.02.19 12:08

1458 Postings, 897 Tage sfoa#4128 -

Volatilität.... manchmal schweres Wort ;-)  

02.02.19 13:42

166 Postings, 40 Tage GipsyKingLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 03.02.19 19:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

02.02.19 15:23

78 Postings, 3045 Tage Roterfranz@ GipsyKing

Ich weis nicht was Du Dir reingezogen hast, aber das Zeug schein gut zu wirken.

Träume weiter von den "fetten" Kursgewinnen bei Amplify Energy und Co.
 

02.02.19 15:27

166 Postings, 40 Tage GipsyKingLöschung


Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 03.02.19 19:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

02.02.19 16:35
3

78 Postings, 3045 Tage Roterfranz@ GipsyKing

Ich kann, mit so langweiligen Aktien wie BASF, SCA, ITW, MSFT, Novozymes,MuRe, BDX, DHR, um nur einige zu nennen, seit Jahren von den Dividenden leben, und mein gesamtes Gehalt  regelmäßig weiter investieren (Start dieses Marathon war 1989)

Ich denke, das ist ein ziemlich entspanntes Leben.
Da brauche ich die ganzen Zockeraktien Newfield Exploration, Talos Energy und Ampliy Energy , nicht eines Blickes würdigen.
 

03.02.19 13:13
2

1119 Postings, 634 Tage HamBurch...und es zieht ein Zigeuner durch

...die ariva-Foren und verbreitet seine bildungsfernen  Kettenbriefe...Und die Hyänen fangen an zu gääähnen...  

03.02.19 19:30
1

648 Postings, 315 Tage Pit007@sfoa:

Danke für Deine Ausführung oben!
Findet Zustimmung bei mir.
Noch zu meinen Beitrag. Der bezog sich auf den Artikel der SZ, welcher sehr schön beschreibt, weshalb Aktien wie Wirecard das Vertrauen in den DAX und damit Aktien als Instrument der Altersvorsorge gefährden ;)
Wollte nie behaupten, BASF wäre ein Zocker-Papier.  

05.02.19 11:22

916 Postings, 3970 Tage surdoDurchbruch

..für mich sieht es aus nach einen Durchbruch, Chart/Kurs langsam aber weiter nach oben, alles richtig gemacht..
-----------
Die  Börse hängt nur davon ab, ob es mehr Aktien gibt als Idioten - oder umgekehrt
Andre Kostolany

05.02.19 17:00
6

1468 Postings, 2249 Tage Kasa.dammNoch nicht

erst bei Überschreiten der GD100 bei 67,50 kann charttechnisch von einem Durchbruch bis auf die Höhe der GD200 bei 75,40 gesprochen werden. Spielt der Gesamtmarkt BASF in die Karten, so sehe ich bis zur HV Kurse zwischen 76 und 80?. Darüber hinaus wartet ein starker horizontaler Widerstand, der erst bei guten Unternehmenszahlen überschritten werden kann. Dies ist meine Interpretation, keine valide Prognose, sondern rein charttechnischer Natur.  

13.02.19 22:27
1

361 Postings, 252 Tage gdchsBASF-Artikel

bei Seeking Alpha :

https://seekingalpha.com/article/...-yield-global-chemical-giant-sale

Würde mal sagen der Autor findet BASF auch gut :-) !  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
164 | 165 | 166 | 166   
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Aurora Cannabis IncA12GS7
BASFBASF11
TUI AGTUAG00
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
Scout24 AGA12DM8
Airbus SE (ex EADS)938914
Siemens AG723610