finanzen.net

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 387
neuester Beitrag: 17.11.19 22:43
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 9652
neuester Beitrag: 17.11.19 22:43 von: HMKaczmare. Leser gesamt: 819657
davon Heute: 2704
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
385 | 386 | 387 | 387   

21.01.17 20:16
47

15186 Postings, 4073 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
385 | 386 | 387 | 387   
9626 Postings ausgeblendet.

17.11.19 11:03
2

2885 Postings, 860 Tage goldikTja Akhe, hier weht ein rauer Wind!

17.11.19 11:18
5

42313 Postings, 4180 Tage Fillorkillund ich bin bestimmt kein Antisemit # 623

Niemand will 45 ff Antisemit sein, auch die Antisemiten nicht. Der zentrale Marker für diesen auf der Textoberfläche zurückgenommenen sog sekundären Antisemitismus ist es, Antisemitismus öffentlich zu verurteilen oder sich zumindest davon zu distanzieren, gleichzeitig aber Juden in ihren Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmalen dafür verantwortlich zu machen wenn er denn mal offen ausbricht. In der Sache ist das Täter-Opfer Umkehr, die Figur des 'schmierigen Juden Friedmann' passt da genau ins Bild. Möglicherweise ist dir das nicht bewusst, daher der Hinweis.

* Der sekundäre Antisemitismus verzichtet auf unmittelbar judenfeindliche Äußerungen und bestreitet jede antisemitische Motivation. Stattdessen bedient er sich Argumentationsstrategien, die über eine Verschiebung des Opfer-Täter-Koordinatensystems Vorbehalte und Feindseligkeit gegen Juden transportieren https://de.wikipedia.org/wiki/...sforschung#Sekundärer_Antisemitismus
-----------
'at any cost'

17.11.19 12:07
2

7791 Postings, 3869 Tage AkhenateFillorkill,

War mal streng katholisch und meine Eltern waren fromm. Weiß noch wie ich reagierte als ich in der Kirche jahraus jahrein die Geschichte mit dem Barnabas hörte, wo Pilatus fragt ?Soll ich diesen Jesus oder den Mörder Barnabas ans Kreuz schlagen lassen? Wen soll ich freilassen? Und dann riefen die Juden ?Barnabas?.

Ich kannte damals keine Juden aber habe sie von ganzem Herzen gehaßt, weil sie meinen Jesus ermordet ließen.

Später als reiferer Mensch hab ich das natürlich als Unsinn abgetan aber was einem Kind einmal so eindringlich suggeriert wird, das sitzt. Das meine ich mit ?latentem? Antisemitismus, den die Nazis damals nur abzurufen brauchten.

Das sitzt latent in der ganzen christlich erzogenen Bevölkerung. Auch heute noch. Und Friedman ist ein Katalysator.

Die Juden täten gut daran ihm öffentliche Auftritte zu untersagen. Er schadet ihrem Ansehen.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

17.11.19 12:24
3

42313 Postings, 4180 Tage FillorkillEr schadet ihrem Ansehen

Na, da lieferst du doch mal ein Paradebeispiel für sekundären Antisemitismus ab. Überrascht mich ein wenig angesichts deiner Postings hier. Man ersetze nur den Friedman durch eine andere öffentliche Person, die nicht jüdisch ist. Niemand käme auf die Idee, sein Verhalten so 'schmierig' es auch sein mag in eine Begründung für den Hass auf seine Herkunftsethnie zu verwandeln. Das wäre völlig absurd. Nur wenn es um Juden geht klingt das - für dafür empfängliche Ohren - einleuchtend
-----------
'at any cost'

17.11.19 12:56
2

7791 Postings, 3869 Tage AkhenateMag sein, Fillorkill

Betrachte mich zwar als Philosemit, nicht nur weil ich Heine, Kafka, Mahler, Mendelsohn, Spinoza, Russel +++  verehre aber ich habe ein großes Problem den Zionisten in Israel wegen der Verbrechen die sie an den Palästinensern begehen. Für viele auch ein Zeichen für versteckten Antisemitismus.

Bin ich vielleicht ein verkappter Antisemit, Fillorkill?

Kann diese Diskussion erst morgen weiterführen, da jetzt anderweitig beschäftigt.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

17.11.19 13:19
1

42313 Postings, 4180 Tage FillorkillBin ich vielleicht ein verkappter Antisemit, Fillo

Deine Aussagen oben erfüllen jedenfalls den zentralen Marker für sekundären Antisemitismus. Das würde dir vermutlich jeder Jude auf der Welt bestätigen. Wenn du kein Antisemit sein willst, solltest du über mein Argument zu Friedman nachdenken, zumal du eine entsprechende Prägung ja selbst einräumst: 'Ich kannte damals keine Juden aber habe sie von ganzem Herzen gehaßt, weil sie meinen Jesus ermordet ließen'.
-----------
'at any cost'

17.11.19 13:24

2621 Postings, 534 Tage stockpicker68Taube und Schachbrett

17.11.19 13:41
1

2979 Postings, 6277 Tage DingEventuell ein rethorischer Kunstgriff ?


sekundärer Antisemitismus

Wiki:  "Das erschwert für die Forschung seine Definition und seine Feststellung  . . . "

Da bleibt wohl nur, dieses Thema den Fachleuten für sekundären Antisemitismus zu überlassen. Die haben sich sicher jahrelang geschult . . .

Gibbet das auch auf anderen Gebieten?  "sekundärer Nationalismus", "sekundärer Rassismus",



 

17.11.19 13:49
2

5599 Postings, 2305 Tage warumistEine nette Lekture für den Abend

"Die westliche Welt befindet sich im freien Fall. Alles, was die Menschen bisher zusammenhielt, löst sich auf. Während die Massenmedien die neue Vielfalt feiern, werden über Jahrhunderte gewachsene Strukturen wie Familie, Glaube und Nation zielgerichtet unterwandert und zerstört.

?Bunt, offen und tolerant? sind Schlagworte einer neuen Gesellschaft, die aus dem Untergang der alten entstehen sollte. Doch die Realität erweist sich als Gegenteil dessen, was das visionäre Programm der 68er-Kulturrevolution einstmals versprach. Je größer die scheinbar erreichte Vielfalt ist, desto mehr werden die Freiheitsrechte des Einzelnen eingeschränkt. Das durch die Auflösung entstandene Chaos muss durch zunehmende Kontrolle aufgefangen werden.

Rasant verengt sich in dieser schönen neuen Welt der Korridor des Sagbaren. Toleriert wird nur noch, wer mit dem Strom der offiziellen Einheitsmeinung schwimmt. Menschen mit der falschen politischen Gesinnung werden durch die Massenmedien öffentlich an den Pranger gestellt. Staatliche Organe kriminalisieren und zensieren die Ansichten Andersdenkender als ?Hassreden?. So entsteht ein wachsender Konformitätsdruck, der - das hoffen die Verantwortlichen - die Menschheit in eine neue, bessere Ordnung führen wird. In diesem Zusammenhang rückt der Parteikommunismus Chinas als mögliches Modell für die westliche Welt in den Fokus."

https://www.amazon.de/...iftet+die+Welt&qid=1573993960&sr=8-2

Und als Begleitbuch dazu:

https://www.amazon.de/...iftet+die+Welt&qid=1573994831&sr=8-1  

17.11.19 16:12
5

5649 Postings, 4822 Tage Vermeerzielgerichtet zerstört

"werden über Jahrhunderte gewachsene Strukturen wie Familie, Glaube und Nation zielgerichtet unterwandert und zerstört. "
Quatsch. Sie werden teilweise von innen heraus aufgegeben. Vor allem der über Jahrhunderte gewachsene Glaube. Der neben anderen Dingen aber auch für Mord & Totschlag gesorgt hat. Genauso wie die Kriminalisierung der Homosexualität buchstäblich Tote gefordert hat. Stell die mal deine Frau Weidel im 17. Jahrhundert vor...

Übrigens wird deine Meinung toleriert, erzähl keinen Quatsch. Das merkst du genau daran, dass man dir gesittet widerspricht.  

17.11.19 16:49

2979 Postings, 6277 Tage DingNur weil ein Entwicklung eventuell auch


noch andere Gesichtspunkte hat, ist eine Aussage nicht automatisch falsch.

Natürlich ändert sich z.B. durch wissenschaftliche Erkenntnis und Bildung die Bedeutung der Religion.

Und der gesittete Widerspruch? Z.B. in dieser Form: "Sie sind entlassen".  Auch sehr gesittet, oder?

 

17.11.19 19:07
4

2885 Postings, 860 Tage goldikHier wird niemand entlassen,

auch nicht aus der Notwendigkeit zu Selbstkritik- +Reflektion  

17.11.19 19:16
1

7791 Postings, 3869 Tage AkhenateFillorkill, ich grübele noch

an einer Entgegnung betreffend meines möglichen  sekundären Antisemitismus. Das ist kompliziert. Daher erst morgen früh, wie angesagt.
-----------
Kommt der Mut, geht der Hass.

17.11.19 19:18

42313 Postings, 4180 Tage Fillorkillwird deine Meinung toleriert

Als Meinung würd ich die Wiedergabe des Klappentextes eines Buches über 'Kulturmarxismus' nicht unbedingt bezeichnen, eigentlich eher als Werbung. In der Sache geht es dabei um die Adaption einer unter amerikanischen 'Intellektuellen' populären antisemitischen Verschwörungstheorie in schlechtes Deutsch - derzufolge sich alles, was dem bildungsfernen Wutbürger an der Kultur von heute so gegen den Strich geht, analog zur jüdischen Weltverschwörung auf einen übergeordneten globalen Masterplan eben von Kulturmarxisten zurückführen liesse. In dieser Froschperspektive geschieht nie was zufällig oder weil einer Bock auf irgendwas hat, sondern immer wird alles 'gemacht', von jenen, die vermeintlich hinter den Kulissen die Strippen ziehen. Also den Juden.  
-----------
'at any cost'

17.11.19 19:24
1

2979 Postings, 6277 Tage Dingalso in dem Sinne, dass sich alle Völker durch-


mischen, außer einem?

 

17.11.19 20:01
4

2752 Postings, 666 Tage FernbedienungAkhenate arbeitet am Rausschmiss

aus dem stolzen Thread. Wie kann man auch Herr und reich, sowie Höcke kritisieren?
Das Schöne daran ist, dass die Stolzen wieder ihre wahre Gesinnung zeigen.  

17.11.19 20:04

15709 Postings, 6765 Tage Calibra21Grüne Jugend verabschiedet sich von der Demokratie

Die Grünen baden in Harmonie. Doch der Grünen Jugend reichen die Ergebnisse von Bielefeld nicht. In der Wirtschaftspolitik fordert sie einen radikaleren Weg, wie Sprecherin Anna Peters im Interview mit n-tv.de erklärt. Sie will die Partei weiter pushen.
 

17.11.19 20:17
4

2752 Postings, 666 Tage FernbedienungCalibra

Wo ist jetzt genau die Stelle in diesem Artikel, wo steht, dass sich die grüne Jugend von der Demokratie verabschiedet?  

17.11.19 20:39
4

14581 Postings, 3315 Tage fliege77was, du findest die Stelle nicht?

versetze dich aktiv in das arbeitende Denkvermögen des User's und der Rest ist einfach. Ich kann dir sagen wo die im Betreff stehende Aussage im Artikel zu finden ist. Aber ich tu's nicht, weil Du kein Patriot bist.




 
Angehängte Grafik:
rose_2.jpg
rose_2.jpg

17.11.19 21:46
1

740 Postings, 186 Tage Philipp RobertWer sagt denn, dass er die Stelle nicht findet ?

Es sieht eher danach aus, dass er die Stelle genau kennt und sein Posting darauf aufgebaut hat.

Man sollte ihm ggfs.  zugestehen, dass er, nachdem er somit eine intersubjektive Interpretation vorgelegt hat, deren Verifizierung angesichts der Komplexität der Thematik nicht auf die Schnelle erarbeiten kann.

Schließlich wird hier nichts Geringeres  als die Marktwirtschaft gleichsam angetastet.
Schlicht und einfach wegsprengen lässt dieses Fundament unserer Demokratie sicherlich nicht.  

17.11.19 22:00
6

96695 Postings, 7187 Tage Katjuschaoh Philipp nutzt viee Fremdwörter

Na damit hat er natürlich sofort erklärt, wo sich die Grüne Jugend gegen Demokratie ausgesprochen hat.

Die Marktwirtschaft ist ein Fundament unseres kapitalistischen Systems, aber kein Fundamental der Demokratie. Das würde ja heißen, nur innerhalb einer Marktwirtschaft könne es Demokratie geben. Und das ist weder historisch noch perspektivisch oder faktisch belegbar.

Aber gut, bitte noch ein paar Fremdwörter und schon klingt es vielleicht plausibler. Versuchs doch mal, Philipp!
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.11.19 22:28
1

740 Postings, 186 Tage Philipp Robert#9648. Nein danke.

Man kanns auch übertreiben.

Außerdem genügt mir das Fundament vollauf, mit dem "Fundamental" kann ich noch nichts anfangen, aber ich arbeite daran. Vielleicht ist das englisch, dann kommt aber nicht viel dabei rum.

Übrigens habe ich die diffizilen Fremdwörter "intersubjektiv" und "verifizieren",  zudem "Selbstoffenbarungsaspekte" bei den Stolzen gelernt. Man nimmt eben, was man kriegen kann, sofern man lernbereit ist.
https://www.ariva.de/forum/...land-sein-557636?page=1273#jumppos31848  

17.11.19 22:37
1

2621 Postings, 534 Tage stockpicker68#9648

Über Phlipper machst du dich lustig wegen seiner vielen Fremdwörtern im Beitrag? Echt jetzt? Dafür kriegst noch GRÜNE..tz..tzz Aber bei der Oberfremdwortcheckerin Filakilla  sagst kein Wort oder liest du etwa ihre hier niedergeschriebenen Gehirn Ergüsse hier nicht fasziniert?
Findest das gerecht? Findst das sozial? Findest das nett? Findest das korrekt?
Korrekt...hmm..was fällt mir da ein...Kraftwerk rollt das RRRRR so schön :)))
Gute Nacht Volk...ich geh jetzt pumpen ;D

 

17.11.19 22:38
1

14581 Postings, 3315 Tage fliege77"diffizilen" ist aber auch ein Hammer Fremdwort

dazu muß ich mal lexikonen. Lexikonen ist  wie googlen.  

17.11.19 22:43
1

18988 Postings, 2854 Tage HMKaczmarekHihihi, da lacht ja sogar der Gockel

..."Jeder gegen Jeden" nun hier. Haut rein, Leute.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
385 | 386 | 387 | 387   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, manchaVerde, MarketTrader, no ID, WALDY_RETURN, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
AramcoARCO11
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Allianz840400
MedigeneA1X3W0
BMW AG519000
E.ON SEENAG99