Aker Carbon Capture ASA für die Klimaziele

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 04.12.20 11:45
eröffnet am: 05.09.20 15:23 von: Fjord Anzahl Beiträge: 107
neuester Beitrag: 04.12.20 11:45 von: Fjord Leser gesamt: 6806
davon Heute: 22
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

05.09.20 15:23
1

1264 Postings, 1116 Tage FjordAker Carbon Capture ASA für die Klimaziele

Aker Carbon Capture – Clean Energy Innovation für die Klimaziele

Aker Carbon Capture AS ist ein neues Unternehmen an der Oslo Börse / Merkur-Markt seit dem 26.08.2020

WKN: A2QBSN
ISIN: NO0010890304

Oslo Stock Exchange / Merkur Market

ACC-ME

https://www.akercarboncapture.com/
 
Angehängte Grafik:
acc-1.jpg (verkleinert auf 62%) vergrößern
acc-1.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
81 Postings ausgeblendet.

22.10.20 08:51

3534 Postings, 4083 Tage tolksvarLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.10.20 09:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

22.10.20 09:26
1

2570 Postings, 1275 Tage franzelsepVattenfall

Aker Carbon Capture und Vattenfall wollen negative Emissionen bei Bio-CCS-Projekten erreichen

Aker Carbon Capture hat eine Absichtserklärung mit dem schwedischen Unternehmen Vattenfall unterzeichnet, um die Bewertung künftiger Kohlenstoffabscheideanlagen in Schweden und Nordeuropa zu beschleunigen.

Die Vereinbarung wird Vattenfalls Ambitionen unterstützen, negative Emissionen in Abfall- und Bio-CCS-Anlagen zu erreichen und ein Leben ohne fossile Brennstoffe innerhalb einer Generation zu ermöglichen, so Vattenfall.

"Der Einsatz unserer HSE-freundlichen Technologie zur Kohlenstoffabscheidung in Abfall- und Bioenergieanlagen in ganz Europa kann Unternehmen wie Vattenfall in die Lage versetzen, negative Emissionen zu erreichen und damit einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels zu leisten", sagt Valborg Lundegaard, Vorstandsvorsitzender von Aker Carbon Capture.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Aker Carbon Capture und darauf, gemeinsam Lösungen für große kommerzielle Bio-CCS-Anlagen in Schweden und Nordeuropa zu entwickeln. Mit der umfangreichen Erfolgsbilanz von Vattenfall im Bereich der Nachhaltigkeit für den Energiesektor und der Technologie und Erfahrung von Aker Carbon Capture bei CO2-Lösungen glauben wir, dass wir eine ausgezeichnete Gelegenheit haben, die nächsten Schritte auf unserer Klimaagenda zu machen", sagt Ulrika Jardfelt, Leiterin der Vattenfall Business Unit Heat Sweden.

CCS-Erfahrung
Vattenfall hat bereits zwischen 2008 und 2014 CCS-Technologien in Europa getestet. Seitdem hat CCS jedoch viele Fortschritte gemacht und zu mehreren Projekten geführt, die sowohl auf der Abscheidungs- als auch auf der Speicherseite vorankommen.

Das norwegische großmaßstäbliche Demonstrationsprojekt Longship (Langskip) mit seiner Offshore-Speicheranlage Northern Lights ist ein Beispiel dafür. Darüber hinaus plant Dänemark ein "Greensand"-Speicherprojekt, bei dem die bestehende Infrastruktur von Ölplattformen genutzt werden soll.

"Während wir uns auf die Lieferung der Abscheideanlage für Longship, das norwegische Demonstrationsprojekt im großen Maßstab, vorbereiten, sehen wir eine starke Zunahme von Unternehmen aus allen Sektoren, die in Zukunft Kohlenstoffabscheideanlagen erforschen und realisieren wollen", sagt Lundegaard.

Die Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) ist nicht-exklusiv und umfasst Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Förderung von Vattenfalls Ambitionen in Bezug auf CCS und hat einen Zeitrahmen von zwei Jahren.

Über Aker Carbon Capture
Aker Carbon Capture ist ein engagiertes Unternehmen für Technologien zur Kohlenstoffabscheidung mit Lösungen, Dienstleistungen und Technologien für eine Reihe von Industrien mit Kohlenstoffemissionen, darunter Zement, Energiegewinnung aus Abfall, Öl und Gas sowie Stahl. Die firmeneigene Carbon Capture-Technologie von Aker Carbon Capture bietet eine effektive und umweltfreundliche Lösung zur Beseitigung von CO2-Emissionen.

Über Vattenfall
Vattenfall ist ein europäisches Energieunternehmen mit rund 20.000 Beschäftigten. Seit mehr als 100 Jahren haben wir durch Innovation und Zusammenarbeit die Industrie elektrifiziert, die Menschen mit Energie versorgt und unsere Lebensweise modernisiert. Wir wollen nun innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben ermöglichen.


Für weitere Informationen:
Ivar Simensen, +47 46 40 23 17, ivar.simensen@akerhorizons.com  

22.10.20 10:30

3534 Postings, 4083 Tage tolksvarjetzt werden sogar

e24 beiträge von mir gelöscht und das auf deiner seite, verstehe die welt nicht mehr  

22.10.20 10:31

3534 Postings, 4083 Tage tolksvarLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.10.20 11:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

22.10.20 14:04

1264 Postings, 1116 Tage FjordACC Firmenpräsentation Mittwoch 4.11.2020

Nordnet Live -3 dager med børs og finans - 14.15-15.00 Uhr, CEO Valborg Lundegaard, Aker Carbon Capture

https://www.nordnet.no/no/kampanjer/...03363393-2004910063.1603363393

 
Angehängte Grafik:
acc.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
acc.jpg

22.10.20 14:20

1264 Postings, 1116 Tage FjordNorthern Light Projekt

Auszug aus der heutigen PR, ACC bereiitet sich auf die Lieferung der Abscheideanlage vor, gefällt mir besonders gut.

“As we prepare to deliver the capture plant for Longship, the Norwegian Full Scale demonstration project, we see a sharp increase in companies across sectors that want to explore and realize carbon capture plants in the future,” says Lundegaard. "

„Während wir uns auf die Lieferung der Abscheideanlage für Longship, das norwegische Full-Scale-Demonstrationsprojekt, vorbereiten, sehen wir einen starken Anstieg von Unternehmen in verschiedenen Sektoren, die in Zukunft Anlagen zur Kohlenstoffabscheidung erforschen und realisieren möchten“, sagt Lundegaard."

https://newsweb.oslobors.no/message/516076
 

22.10.20 14:44

1264 Postings, 1116 Tage FjordTopeka ab 2024 in Betrieb

Wilhelmsen leitet die Arbeiten am weltweit ersten Wasserstofffrachter, Das Projekt wurde jetzt mit 80 Millionen EU-Mitteln unterstützt.

Weitere Infos zum Topeka Projekt sind im Beitrag #59.

pluss Artikel
https://finansavisen.no/nyheter/shipping/2020/10/...artoy-pa-hydrogen

 
Angehängte Grafik:
topeka.jpg (verkleinert auf 78%) vergrößern
topeka.jpg

22.10.20 16:52

1264 Postings, 1116 Tage FjordTopeka / E24 no

Wird das weltweit erste mit Wasserstoff betriebene Frachtschiff bauen
Die Reederei Wilhelmsen und ihre Partner haben von der EU 80 Mio. NOK zur Unterstützung des wegweisenden Projekts auf See erhalten.

Im Jahr 2024 wird das weltweit erste wasserstoffbetriebene Frachtschiff gestartet. Es entstand, als die Reederei Wilhelmsen und Partner wie Equinor und Norsea Group am Donnerstag in Dusavik in Stavanger die Pläne vorstellten.

Das Schiff wird "Topeka" heißen und Güter zwischen Ölbasen entlang der norwegischen Küste transportieren. Es wird auch flüssigen Wasserstoff transportieren - zusätzlich zur Verwendung von Wasserstoff als Kraftstoff.

- Dieser Tag ist ein Meilenstein. Dies kann den Beginn des Wasserstoffabenteuers ernsthaft markieren, sagte Hege Økland, Leiter des maritimen Netzwerks NCE Maritime Cleantech, als die Pläne vorgestellt wurden.

Millionen Unterstützung
Sie glaubt, dass das Projekt in dreierlei Hinsicht wichtig ist:

Es entwickelt die Wasserstofftechnologie.
Die Fracht wird von der Straße zum Meer transportiert.
Emissionen werden reduziert.
Laut Økland kann das Schiff dazu beitragen, etwas mehr als 25.000 LKW-Ladungen von der Straße zu entfernen und die Emissionen um 20.000 Tonnen CO₂ zu senken.

Das Projekt wurde jetzt von der EU im Rahmen des Programms „Horizont 2020“ mit 80 Mio. NOK unterstützt. Insgesamt wird geschätzt, dass das Schiff rund 300 Mio. NOK kosten wird.

Der Rest der Finanzierung ist noch nicht endgültig geklärt, aber Wilhelmsen hat zuvor angekündigt, dass sie auch bei Enova Unterstützung beantragen werden. Es wurde nicht entschieden, wo das Schiff gebaut wird.

Früher als versprochen
Laut Jan Eyvin Wang, Direktor für Industrieinvestitionen bei Wilhelmsen, entwarf und konstruierte das Unternehmen 2005 ein emissionsfreies Schiff. Es sollte dann 2025 fertig sein.

Jetzt kommt das Schiff ein Jahr früher als versprochen an.

- Ich denke, dies ist der Anfang von etwas, das weitaus größer sein wird als "Topeka" an sich, denkt Wang.

Er weist darauf hin, dass das Ziel darin besteht, die Technologie weltweit einzusetzen.

- Dieses Schiff fährt relativ kurze Strecken. Wenn wir jedoch sehen, dass die Technologie funktioniert, kann sie auch auf Schiffen eingesetzt werden, die weit segeln. Dann können wir solche Schiffe ab 2030 in Dienst stellen, sagt Wang.

- Pionierarbeit
Die Ministerin für Erdöl und Energie, Tina Bru (H), glaubt, dass das Projekt Vertrauen in die Zukunft und Optimismus schafft.

- Das ist bahnbrechend. Wir müssen den Wasserstoffcode knacken, und das ist ein gutes Beispiel dafür, sagt Bru.

- Ich denke, das Potenzial für Norwegen ist riesig. Wir können Schiffe mit Wasserstoff als Treibstoff bauen und entwickeln. Wir haben ein sehr gutes technologisches Umfeld in der maritimen Industrie, das hier gezeigt wird, sagt sie.

Die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf das Meer ist seit langem ein erklärtes Ziel der norwegischen Behörden. Die praktische Umsetzung war jedoch schwieriger.

- Alle Lösungen, die dazu beitragen können, sind gut. Und es ist viel besser, wenn der Seeverkehr emissionsfrei ist. Daher ist dieses Projekt ein sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung, sagt Bru.

- Effektiver
Die Norsea Group, deren größter Eigentümer Wilhelmsen ist, hat ihren Hauptsitz in Dusavik und betreibt eine Reihe von Stützpunkten entlang der Küste.

- Dieses Projekt ist die Fortsetzung einer Reise, die wir von LNG über Landstrom und jetzt nach Wasserstoff unternommen haben, sagt Betriebsleiter Lars Haug.

Er weist darauf hin, dass nicht nur der Umweltaspekt beim Transport von Gütern auf dem Seeweg statt auf der Straße positiv ist.

- Es bedeutet mehr Sicherheit und ist auch effizienter, sagt Haug.

Milliarden-Fabrik
Der Wasserstoff, der die Schiffe antreiben wird, wird in Zusammenarbeit mit dem Energieversorgungsunternehmen BKK und Air Liquide in einer neuen Wasserstofffabrik im Equinor-Werk in Mongstad hergestellt.

Die Pläne für die Fabrik wurden Anfang dieses Jahres gestartet und beinhalten eine Investition von einer Milliarde Kronen. Wie das Schiff wird die Anlage im Jahr 2024 fertiggestellt.

- Wir sind Teil davon, weil wir glauben, dass Wasserstoff in Zukunft ein wichtiger Energieträger sein wird, sagt Grete Tveit, Direktorin für kohlenstoffarme Lösungen bei Equinor.

Sie weist darauf hin, dass Equinor täglich 175 Schiffe im Verkehr hat, unter anderem um Güter zwischen den Stützpunkten entlang der Küste und zu den Plattformen auf See zu transportieren.

- Wir haben große Ambitionen, die Emissionen des Unternehmens zu reduzieren. Wenn wir Schiffe mit geringeren oder keinen Emissionen bekommen, wird dies erheblich helfen. Wir müssen Teil des grünen Wandels sein, um in Zukunft relevant zu sein, sagt Tveit.

Was braucht Wasserstoff, um unser neues industrielles Abenteuer zu werden? Das war ein Thema in einer früheren Folge des Podcasts What We Live By. Hören Sie es hier.

https://e24.no/den-groenne-oekonomien/i/rgAkre/...-drevet-av-hydrogen


Foto: zeigt den künftigen Standort der Hydrogenfabrik von Equinor in Mongstad (Bergen).
 
Angehängte Grafik:
standort_h2_fabrik-equinor.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
standort_h2_fabrik-equinor.jpg

22.10.20 17:13

1264 Postings, 1116 Tage FjordEquinor Hydrogenfabrik, Mongstad

die Technologie zur Herstelung von Wasserstoff wird von CCB und Zeg Power geliefert.

https://www.zegpower.no/...or-betydning-for-fremtidig-arbeidsplasser/  

22.10.20 19:16

594 Postings, 578 Tage VestlandZu den Aktionären von Zeg Power AS

gehört natürlich auch die Aker Familie:

Aker BP ASA  mit 1,777%
Aker ASA mit 1,403%
Aker Solution ASA mit 0,889%
Aker Solution AS mit 0,889%
Aker Biomarine Antarctic AS mit 0,889%
Aker Solution Holding AS mit 0,889%
Aker Capital AS mit 0,73%  

22.10.20 19:43
1

1264 Postings, 1116 Tage FjordSiri Kalvig, Nysnö Invest

bereits seit März ist Siri mit 30 mill. Kr. bei ZEG Power investiert.

Siri Kalvig von Nysnø-Invest ist Budget-Gewinner mit 700 mill.Kr. der norwegischen Regierung und beeindruckt mit ihrer Investitionen für spin-offs in Aker Offshore Wind, Aker Carbon Capture und ZEG Power. kjempeflott !

https://finansavisen.no/nyheter/miljo/2020/03/20/...a-hydrogenselskap
https://www.nysnoinvest.no/







 
Angehängte Grafik:
siri_und_tina.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
siri_und_tina.jpg

11.11.20 21:20

1264 Postings, 1116 Tage FjordACC Präsentation 4.11.2020 Nordnet

auch hier eine sehr gute Präsentation von CEO Valborg Lundegaard, Präsentation und Ausblick, in norwegisch.

ACC ist im Portfolio ebenso wie AOW als Industrieunternehmen von Aker Horizons.

Aker Horizons:

https://eng.akerasa.com/Investments/Industrial-Holdings/Aker-Horizons

Auszug: Rahmenvertrag mit Norcem-Norge, für das Projekt "Longship" also Northern Light in Mongstad liefert ACC die CCS Module,

Preem-Schweden:- big opportunities in blue hydrogen-

Ein Snipe von mir aus der Präsentation hierzu, hier sieht man um welche welche Grössenordnungen es geht....



 
Angehängte Grafik:
.jpg (verkleinert auf 30%) vergrößern
.jpg

13.11.20 19:34

1264 Postings, 1116 Tage FjordACC- Q&A - Nordnet Live 2020, 4.11.2020

anbei link, (youtube)  Firmenpräsentation mit CEO Valborg Lundegaard. Die Präsentation ist in norwegisch.

...ein aussagender Aspekt zum Thema blauer oder grüner Wasserstoff von CEO Lundegaard: ACC erhält hierzu viele Anfragen, zuerst die Produktion von blauem Wasserstoff, grüner Wasserstoff gehört ebenso zur Energiewende, aber zu einemspäteren Zeitpunkt, die Kosten sind bisher einfach zu hoch.

Es sei noch mal erwähnt, die Performance von CEO Lundegaard ist top, CEO Lundegaard: -Chemie-Ingenieur, Manager/Wurzeln von Aker Solutions.

https://www.youtube.com/watch?v=ZT4dFTj52qo
 

19.11.20 15:40

1264 Postings, 1116 Tage FjordFearnley Securities

Annual Renewables Seminar November 24, 2020

12.30 Uhr Aker Carbon Capture Valborg Lundegaard, CEO, Catch it if you can

auch interessant: 11.10 Uhr Everfuel Jacob Krogsgaard, CEO, Company presentation

https://research.fearnleysecurities.no/Renewables/  

20.11.20 18:16

1264 Postings, 1116 Tage FjordACC zum Wochenende im Plus

heute +2.89%, Wochenchart 11.45%. Nächste Woche als Ziel, dass alte ATH von 10.70 kr. zu knacken..

Wochenchart:
 
Angehängte Grafik:
.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
.jpg

24.11.20 20:34

1264 Postings, 1116 Tage FjordUpdate / Preem Webinar 25.11.2020

Angehängte Grafik:
preem_sverige.jpg (verkleinert auf 86%) vergrößern
preem_sverige.jpg

02.12.20 15:31

594 Postings, 578 Tage VestlandMAN Energy Solutions ist Partner von ACC

DN Direkte / Henrik Giæver
2.1.2.2020 / 07:33

Røkkes Aker Carbon Capture bekommt einen neuen Partner
Das mit Kjell Inge Røkke verbundene Unternehmen Aker Carbon Capture hat am Mittwoch in einer Börsenmitteilung bekannt gegeben, dass es mit MAN Energy Solutions einen Technologiekooperationsvertrag zur Entwicklung energieeffizienter Lösungen für die Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoff unterzeichnet hat.

"Die Vereinbarung unterstützt das gemeinsame Ziel der Unternehmen, die mit den CO2-Emissionen von Industrieanlagen weltweit verbundenen Kosten zu senken", heißt es in dem Bericht.

Die Zusammenarbeit wird sieben Jahre dauern.  

02.12.20 15:36

594 Postings, 578 Tage VestlandClarkson Platou, ACC hat Kaufempfehlung 14 Nok


Das Maklerhaus Clarkson's Platou Securities übernimmt die Deckung und legt Preisziele für Aker Carbon Capture fest.

NIMMT ABDECKUNG AUF: Bei Kjell Inge Røkkes Aker Carbon Capture.

Jens Finborud
10:51 - 2. Dezember

Clarksons Platou Securities deckt Aker Carbon Capture mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 14 NOK pro Aktie ab. teilen, laut einer Analyse Montag, berichtet TDN Direkt.

Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert die Aktie bei 10,18 NOK, und Clarkson's Platou sieht somit eine Aufwärtsbewegung von 37,52 Prozent bei einem Kursziel von 14 NOK.

Das Kursziel für das Maklerhaus basiert auf einer Cashflow-Analyse, die ein Marktwachstum bis 2030 auf der Hälfte des Niveaus voraussetzt, das die IEA zur Einhaltung des Pariser Abkommens annimmt, das jedoch dem Niveau des Offshore-Windes in den letzten 10 Jahren ähnelt, berichtet TDN Direkt.

Das Platous-Kursziel von Clarkson entspricht somit dem fünffachen Unternehmenswert (EV) gegenüber dem Umsatz nach Schätzungen von 2022. Obwohl die Schätzung für die meisten Sektoren hoch ist, ist sie im Bereich der erneuerbaren Energien nicht außergewöhnlich hoch, schreibt der Makler.

"Zum Beispiel handelt ein bedeutender Wasserstoffakteur an der Osloer Börse im Konsens von 2022 mit dem 20-fachen des gleichen Vielfachen, und wir sehen kurzfristige Multiplikatoren daher nicht als signifikantes Hindernis für einen weiteren Anstieg des Aktienkurses", schreibt Analyst Turner Holm in dem Bericht laut TDN.

https://finansavisen.no/nyheter/finans/2020/12/02/...rmere-40-prosent  

02.12.20 15:51

594 Postings, 578 Tage VestlandPR: Aker Carbon Capture and MAN Energy Solutions

Mittwoch, 2. Dezember 2020

Lösungen beginnen die Zusammenarbeit bei neuen CCS-Systemtechnologie

Aker Carbon Capture und MAN Energy Solutions haben eine Technologie-Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung energieeffizienter Kompressionslösungen für CCS-Anwendungen (Carbon Capture and Storage) mit Wärmerückgewinnung unterzeichnet.

Die Vereinbarung unterstützt das gemeinsame Ziel der Unternehmen, die Kosten für die Beseitigung von CO2-Emissionen aus Industrieanlagen auf der ganzen Welt zu senken.

Die Zusammenarbeit baut auf der Erfahrung von MAN in der Kompressortechnologie, der Integration von Systemkomponenten und deren Design und Lieferung sowie auf der proprietären Amintechnologie von Aker Carbon Capture und dem effizienten Design von Carbon Capture-Prozessen auf.

?Wir freuen uns sehr, unsere gute Beziehung zu MAN Energy Solutions in Form einer Vereinbarung über Technologiekooperation zu formalisieren. Durch diese Partnerschaft wollen wir die Prozesseffizienz weiter verbessern und dadurch die Kosten für die Kohlenstoffabscheidung zum Nutzen unserer Kunden und der Umwelt senken ?, sagte Valborg Lundegaard, CEO von Aker Carbon Capture.

?Die Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoff wird in einer dekarbonisierten Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Diese Technologie trägt sowohl zur direkten Reduzierung der Emissionen in Schlüsselsektoren als auch zur Entfernung von CO2 bei, um unvermeidbare Emissionen auszugleichen, was im Hinblick auf die Ziele des Pariser Abkommens von entscheidender Bedeutung ist ?, erklärte Dr. Uwe Lauber, CEO von MAN Energy Solutions. ?Als erfahrene Vorreiter im CCS-Bereich werden wir auf unserem fundierten Know-how aufbauen und gemeinsam an neuen, energieeffizienten und umweltfreundlichen CCS-Technologielösungen arbeiten.?

Mit CCS wird gebundenes CO2 komprimiert, bevor es verflüssigt und zu einem dauerhaften Speicherort transportiert wird. Die beiden Unternehmen wollen Lösungen zur Kohlenstoffabscheidung entwickeln, die weniger Energie benötigen. Die Wärmeübertragung ist der Schlüssel für den verbesserten Gesamtstromverbrauch von CO2-Abscheidungsanlagen. MAN Energy Solutions kann Wärme aus seinen Kompressionssystemen zurückgewinnen. Somit wird der erzeugte Dampf fast 50% des Strombedarfs für die Auffanganlage von Aker Carbon Capture decken.

Das Technologie-Kooperationsabkommen hat eine Laufzeit von sieben Jahren und bildet die Grundlage für Projektlieferungen an Anlagen zur Kohlenstoffabscheidung. Lösungen werden für große Anlagen wie das Zementwerk Heidelberg Cement Norcem in Brevik, Norwegen, anwendbar sein, in dem Aker Carbon Capture eine Anlage zur Kohlenstoffabscheidung unter Verwendung der patentierten und HSE-freundlichen CCS-Technologie des Unternehmens liefern wird. Vorbehaltlich der Zustimmung des Parlaments zur Finanzierung wird dies das erste Mal sein, dass CCS in einer Zementfabrik auf der ganzen Welt in großem Maßstab eingesetzt wird.

https://www.man-es.com/company/press-releases/...-system-technologies
 
Angehängte Grafik:
man.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
man.jpg

02.12.20 18:11

1264 Postings, 1116 Tage FjordACC und MAN Energy Solutions

Aker Carbon Capture and MAN Energy Solutions Begin Cooperation on New CCS System Technologies

ACC PR: 2.12.2020

Auszug:
“We are very pleased to formalize our good relationship with MAN Energy Solutions in the form of a technology-cooperation agreement. Through this partnership, we intend to further improve the process efficiency and thereby lower the cost of carbon capture to the benefit of our clients and the environment,” said Valborg Lundegaard, CEO of Aker Carbon Capture.

“Carbon capture and storage will play a major role in a decarbonized future. This technology contributes both to reducing emissions in key sectors directly, and to removing CO2 to balance unavoidable emissions, which is critical with regard to the targets of the Paris Agreement,” stated Dr Uwe Lauber, CEO of MAN Energy Solutions. “As experienced forerunners in the CCS field, we will build on our well-founded knowhow and work together on new, energy-efficient, environmentally-friendly CCS-technology solutions.”

„Wir freuen uns sehr, unsere gute Beziehung zu MAN Energy Solutions in Form einer Vereinbarung über Technologiekooperation zu formalisieren. Durch diese Partnerschaft wollen wir die Prozesseffizienz weiter verbessern und dadurch die Kosten für die Kohlenstoffabscheidung zum Nutzen unserer Kunden und der Umwelt senken “, sagte Valborg Lundegaard, CEO von Aker Carbon Capture.

„Die Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoff wird in einer dekarbonisierten Zukunft eine wichtige Rolle spielen. Diese Technologie trägt sowohl zur direkten Reduzierung der Emissionen in Schlüsselsektoren als auch zur Entfernung von CO2 bei, um unvermeidbare Emissionen auszugleichen, was im Hinblick auf die Ziele des Pariser Abkommens von entscheidender Bedeutung ist “, erklärte Dr. Uwe Lauber, CEO von MAN Energy Solutions. „Als erfahrene Vorreiter im CCS-Bereich werden wir auf unserem fundierten Know-how aufbauen und gemeinsam an neuen, energieeffizienten und umweltfreundlichen CCS-Technologielösungen arbeiten.“

https://mailchi.mp/dbc4fcafcc09/...tep-towards-full-scale-ccs-5109477
https://twitter.com/man_e_s/status/1334062359749533697  

02.12.20 18:29

1264 Postings, 1116 Tage FjordOslo, Reuters / Global CCS Report 2020

OSLO, Dec 1 (Reuters) – Global carbon capture and storage capacity grew by a third in the past year, but it was far too slow to meet global climate targets, the Global CCS Institute said on Tuesday.

Globally, there were 26 commercial CCS facilities in operation able to capture about 40 million tonnes of carbon dioxide (CO2) per year, mainly related to CO2 use for enhanced oil recovery, a report on the technology’s deployment showed.

Including projects under construction or development, total CO2 capture capacity increased to over 110 million tonnes per year in 2020 from around 85 million tonnes in 2019, it added.

“One of the largest factors driving this growth is recognition that achieving net-zero emissions is urgent yet unattainable without CO2 reductions from energy intensive sectors,” said Brad Page, head of the Melbourne-based international think-tank.

A number of countries, including Britain, adopted targets to achieve net zero CO2 emissions by 2050, a mission seen impossible without CCS technology, according to the International Energy Agency (IEA).

“To achieve net-zero emissions, it (CCS capacity) must increase more than a hundredfold by 2050. Stronger policy to incentivise rapid CCS investment is overdue,” the Global CCS Institute said.
.The IEA estimates that almost $4 billion have been committed to CCS projects in 2020 alone, including a full-scale project in Norway dubbed “Longship” after the ships used by Vikings The Global CCS Institute said 17 new commercial facilities entered the project pipeline since its 2019 report was issued, including 12 in the United States, partly driven by tax incentives.

In total, there were 65 “commercial” CCS facilities in the world, including three under construction and 13 in advanced stage of development, it added.

Last year, the Institute counted 51 “large-scale” CCS facilities, which it now classifies as “commercial”, with some smaller scale facilities also added to the “commercial” category. (Reporting by Nerijus Adomaitis; Editing by Dan Grebler)

https://www.sharenet.co.za/views/...-article.php?views-article=539473
https://twitter.com/GlobalCCS

 

02.12.20 20:16

1264 Postings, 1116 Tage FjordLangskip / Northern light prpject

die staatliche Förderung von 25 mrd. Kr. für das Northern light poject ist genehmigt und in der Box.

Auszug:

"Prosjektet har en total prislapp på rundt 25 milliarder kroner og går ut på å fange CO2 fra industrianlegg i Norge og lagre den permanent under havbunnen på norsk sokkel.

Det legges opp til at staten skal ta over 18 milliarder av den totale regningen på 25 milliarder kroner hvis prosjektet realiseres fullt ut."

https://www.dn.no/miljo/erna-solberg/guri-melby/...osettes/2-1-922765

Norge.. strong troll.. :-)))
 
Angehängte Grafik:
strong_troll.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
strong_troll.jpg

03.12.20 15:57

594 Postings, 578 Tage VestlandCarbon capture can help us win the climate race

Die Kohlenstoffabscheidung kann uns helfen, das Rennen gegen den Klimawandel zu gewinnen

World Economic Forum
02. Dezember 2020
Brad Page / CEO des Global CCS Institute

Zukunft der Energie

Die Pandemie bietet uns die Gelegenheit, die Energiewende anzunehmen und zu beschleunigen.

Die Abscheidung und Speicherung von Kohlenstoff spielt eine wichtige und wachsende Rolle bei der weltweiten Dekarbonisierung.

Nachfrage und Kapazität wachsen ermutigend - aber wir haben noch viel zu tun.

Dieses Jahr wird lange Zeit als äußerst herausfordernd in Erinnerung bleiben, vor allem aufgrund der Entstehung und Ausbreitung der COVID-19-Pandemie. Der menschliche Tribut war schrecklich; Es wird Jahrzehnte dauern, bis die wirtschaftlichen Auswirkungen überwunden sind.

https://www.weforum.org/agenda/2020/12/...elp-us-beat-climate-change/

Bild:
Am Tomakomai-Teststandort für Kohlenstoff, Abscheidung und Speicherung (CCS) in Tomakomai, Präfektur Hokkaido, Japan, 22. März 2018, wird ein Rohr für den Transport von Kohlendioxid zu Entfernungsgeräten gezeigt. Das Bild wurde am 22. März 2018 aufgenommen.
Die Tomakomai-Teststelle für Kohlenstoff, Abscheidung und Speicherung (CCS) in der japanischen Präfektur Hokkaido
Bild: REUTERS / Aaron Sheldrick
 
Angehängte Grafik:
acc.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
acc.jpg

04.12.20 11:05

594 Postings, 578 Tage VestlandSparebank 1: Kaufempfehlung 16 Nok für ACC

Nimmt die Abdeckung der Røkke-Aktie mit Kaufempfehlung auf

Herman Tinius Folvik
09:06 - 4 Dez. | Aktualisiert 21:09 Uhr

SpareBank 1 Markets hat die Berichterstattung über Aker Carbon Capture, das von Kjell Inge Røkke dominiert wird, mit einer Kaufempfehlung und einem Kursziel von 16 NOK aufgenommen.

Der Anteil ist am Freitagmorgen um 2,7 Prozent auf 10,25 Kronen gestiegen. SpareBank 1 Markets sieht für Aker Carbon Capture einen Aufwärtstrend von rund 55 Prozent. In den letzten drei Monaten ist der Anteil um 123,3 Prozent gestiegen.

Aker Carbon Capture und MAN Energy Solutions haben kürzlich eine Kooperationsvereinbarung zur Entwicklung technologischer und energieeffizienter Kompressionslösungen für CCS-Anwendungen (Carbon Capture and Storage) mit Wärmerückgewinnung unterzeichnet.

Die Zusammenarbeit basiert auf der Erfahrung von MAN in der Kompressortechnologie, der Integration von Systemkomponenten sowie deren Design und Lieferung. Aker Carbon Capture wird zur proprietären Amintechnologie und zum effizienten Prozessdesign bei der Kohlenstoffabscheidung beitragen.

Aker Carbon Capture legte im November seinen ersten Quartalsbericht vor. Das Unternehmen Røkke erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 5,6 Mio. NOK und endete mit einem negativen EBITDA von 12,6 Mio. NOK. Das Unternehmen verfügte über ein Barguthaben von 493 Mio. NOK.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2020/12/04/...-kjopsanbefaling  

04.12.20 11:45

1264 Postings, 1116 Tage FjordLive Zerokonferansen.no

jetzt Northern-Light-Präsentation. Konferenz in norwegisch.

Programm:

Circular Carbon Economy und CCS - was sind die Chancen für die norwegische Industrie?
• 10.30 Uhr: Wohin segelt Langhus - Norwegens CCS-Initiative und die Klimaziele der EU

• 11.20: Wie schafft man Rentabilität für die Kohlenstoffabscheidung und -speicherung?

• 12.35 Uhr: Kreislaufwirtschaftlichkeit - Wiederverwendung von CO2 als Klimalösung

• 13.30 Uhr: Live-Podiumsdiskussion zur Wasserstoff-Roadmap

https://zerokonferansen.no/  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln