finanzen.net

KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 1 von 196
neuester Beitrag: 29.05.20 18:46
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 4894
neuester Beitrag: 29.05.20 18:46 von: bertel Leser gesamt: 896417
davon Heute: 44
bewertet mit 44 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
194 | 195 | 196 | 196   

28.09.06 09:38
44

402 Postings, 5226 Tage TriadeKGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Lang & Schwarz WPK: 645932 könnte der Highflyer in diesem Herbst werden (ähnlich wie damals VEM und Sino)

Es gibt 3.146.000 Aktien.

Gewinn 2005 ? 1.933.000 Euro
Gewinn 1. Halbjahr 2006 ?2.928.000 Euro
(wohlgemerkt nur in den ersten 6 Monaten bereits den Gewinn des gesamten Vorjahres um mehr als 50 % gesteigert)

Das bedeutet (wenn man das Ergebnis vom 1. Halbjahr auf das 2. Halbjahr übertragen würde einen Gewinn von 5.856.000 Euro ergeben) einen Gewinn/Aktie von 1,86 Euro und bei einem Kurs von jetzt 6,75 Euro ein KGV von sagenhaften 3,62 bedeuten.

Zudem handelt es sich nicht um ein unbekanntes Unternehmen. Jeder Börsianer dürfte wohl Lang & Schwarz kennen. Ich handle schon mehrere Jahre immer wieder bei denen.

Denke die Kaufempfehlungen der Börsenbriefe werden nicht lange auf sich warten lassen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Kaufentscheidung ob ja/nein liegt nun bei Euch.

Gruss

moneyholic


DGAP-News: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG

10:30 27.09.06

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG: Erstnotiz im Geregelten Markt voraussichtlich am 28. September 2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Die Erstnotiz der Aktien der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG im
Geregelten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse
erfolgt voraussichtlich am 28. September 2006. Insgesamt sollen 3.146.000
auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) jeweils
mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und
mit voller Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2006 (WKN: 645932;
ISIN: DE0006459324, Börsenkürzel: LUS, Reuters: LUSGn.DE) sowie bis zu
439.230 auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien)
aus dem bedingten Kapital zur Sicherung der Rechte der Inhaber der
Optionsscheine von 1999/2009 jeweils mit einem anteiligen Betrag am
Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und mit voller
Gewinnanteilberechtigung ab dem der Ausübung der Optionsrechte folgenden
Geschäftsjahr zugelassen werden.

Der Wertpapierprospekt zum Börsengang wurde am 26. September 2006 von der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt und auf der
Website der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG unter www.ls-d.de
veröffentlicht.

Der Börsengang wird von der M.M.Warburg & CO begleitet, die im Nachgang
auch als Designated Sponsor fungiert. Der M.M.Warburg Konzern hält über 30%
der Anteile und sieht in Lang & Schwarz einen geeigneten strategischen
Partner. Es sei daher im Zusammenhang mit dem Börsengang keine Reduzierung
der Beteiligung geplant.

Allgemeine Informationen zur Gesellschaft

Lang & Schwarz AG vereinigt als einzige deutsche Wertpapierhandelsbank das
klassische Börsenmaklergeschäft, das Emissionsgeschäft, das außerbörsliche
Market-Making, sowie das Begeben von eigenen derivativen Produkten.

Lang & Schwarz ist seit Ende letzten Jahres Listing Partner der Deutschen
Börse AG. Zudem wurde dieses Jahr der Börsengang der 10tacle studios AG als
Leadmanager und sole bookrunner erfolgreich begleitet.

Im Bereich der derivativen Produkte plant Lang & Schwarz, neben der
bestehenden Notierung im Segment Smart Trading an der Frankfurter
Wertpapierbörse, zusätzlich bis zum Jahresende die Notierungsaufnahme ihrer
Produkte an der Börse Stuttgart. Die Gesellschaft erhofft sich von dieser
Maßnahme eine Steigerung des Geschäftsumfangs und damit einhergehend eine
Erhöhung der Ertragsmöglichkeiten.

Die Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG hat nach dem Rekordergebnis des
letzten Geschäftsjahres (1.933 TEUR) im ersten Halbjahr eine Ergebnis von
2.928 TEUR erzielt. Hieraus ergibt sich ein Halbjahresgewinn pro Aktie
(unverwässert) von 0,94 Euro. Zu diesem Ergebnis konnten alle Bereich
beitragen.

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Duesseldorf



Ansprechpartner: André Bütow, Peter Zahn
Tel.: 0211-138 40 0
Fax: 0211-138 40 90
Email: investor-relations@ls-d.de



(c)DGAP 27.09.2006
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf Deutschland
Telefon: 0211-13840-254
Fax: 0211-13840-90
E-mail: andre.buetow@ls-d.de
WWW: www.ls-d.de
ISIN: DE0006459324
WKN: 645932
Indizes:
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




Hier noch ein Interview von boerse.ard

27.09.2006 16:57
"Der Konkurrenz Mandate abjagen"
Vorstandsmitglied Peter Zahn sieht Lang&Schwarz gut gerüstet für die Börse. Mit neuen Mandaten im Designated Sponsoring und mit Zertifikaten soll das Unternehmen wachsen.

boerse.ARD.de: Warum machen Sie ein Listing und keinen echten Börsengang?

Zahn: Aus Rücksicht auf unsere Privataktionäre. 47 Prozent unserer Aktionäre sind Privatpersonen. Hätten wir einen Börsengang über eine Kapitalerhöhung durchgeführt, hätten wir deren Anteile verwässert. Außerdem brauchen wir keine Kapitalerhöhung aufgrund der guten Geschäftslage.

boerse.ARD.de: Weshalb haben Sie so lange mit dem Gang an die Börse gewartet?

Zahn: Wir mussten erst unsere Hausgaben machen. Jetzt sind wir gut positioniert und reif für die Börse.
boerse.ARD.de: Ihr Unternehmen steht und fällt mit der Börsenstimmung. Wie stark sind Sie gegen kommende Börsen-Krisen abgesichert?

Zahn: Ob die Kurse steigen oder fallen, ist für uns nicht so entscheidend. Bei uns kommt es auf den Umsatz an. Da verdienen wir Provisionen. Eine umsatzlose Zeit selbst bei steigenden Börsenkursen bringt uns nichts.

boerse.ARD.de: Nach Ihren Aussagen gibt es derzeit 730 Mandate an der Frankfurter Börse. Sie besitzen bisher lediglich 20 Mandate und befinden sich nicht unter den TopTen der Designated Sponsoren. Ist da noch Potenzial für neue Mandate?

Zahn: Ja, absolut. Wir wissen, dass wir nicht durch neue Mandate wachsen, sondern durch das Abjagen von Mandaten der Konkurrenz. Hier liegt noch ein großes Potenzial.

boerse.ARD.de: Ihr Kernbereich bleibt aber das TradeCenter. Was tun Sie, um noch mehr Trader anzulocken?

Zahn: Wir haben schon sehr trade-affine Kunden. Außerbörslich können bei Lang&Schwarz 700 Aktien aus Deutschland (Dax, MDax, TecDax), anderen Ländern Europas, USA und Asien gehandelt werden. Und das von acht bis 23 Uhr. Andere machen früher Schluss. Selbst am Samstag und Sonntag findet bei uns für ein paar Stunden außerbörslicher Handel statt. Um neues Wachstumspotenzial zu erschließen, erweitern wir nun unsere Produktpalette und bieten Zertifikate an. Diese sollen aber nicht zu kompliziert sein, sondern leicht überschaubar bleiben.

boerse.ARD.de: Wir erleben derzeit wieder ein Anziehen der Börsengänge. Trotzdem haben Sie sich skeptisch über den derzeitigen IPO-Markt geäußert. Warum?

Zahn: Der IPO-Markt ist derzeit ein Käufermarkt. Die Käufer diktieren den Preis und fordern Abschläge. Das wird nicht ewig so bleiben. Wir glauben, dass bald wieder bessere Zeiten für Small Caps kommen.

boerse.ARD.de: Mehrfach würde über eine Kapitalerhöhung spekuliert. Planen Sie so etwas?

Zahn: Vorerst nicht. Aber ausschließen will ich es nicht. Wenn irgendwann die Bewertung für Small Caps attraktiver wird, müssten wir vielleicht doch noch eines Tages eine Kapitalerhöhung vornehmen.

Das Interview führte Notker Blechner
Link:
http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_188486
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
194 | 195 | 196 | 196   
4868 Postings ausgeblendet.

26.05.20 16:26
2

68 Postings, 1548 Tage MakemoneyraketeLang & Schwarz

squeezed unaufhörlich immer weiter nach oben.
Und das Schöne ist, es ist fundamental betrachtet absolut gerechtfertigt!

Weiterhin allen viel Erfolg mit der Aktie!  

26.05.20 18:17
4

1213 Postings, 1009 Tage Shadow000Lass die anderen für dich handeln...!

lohnt sich wirklich jedes Monatsende mal bei L & S vorbeizuschauen, wenn man nicht weiß wo man einsteigen soll und sicher im plus sein will.  

26.05.20 22:39
1

261 Postings, 639 Tage Hermann08I love LuS!

Ich denke, die die LuS ?Aktien haben, werden jetzt nicht mehr so leichtfertig verkaufen.

Man muss schon was bieten, wenn man diese Aktien jetzt noch käuflich erwerben will.

Wenn der nächste Kauf-Schub kommt, sagen wir für ?europäische Techwerte ?, insbesondere beispielsweise mal wieder 60 000 Aktien von LuS, dann denke ich wohl, wird die 30er Marke angekratzt oder übersprungen werden müssen. Die daytrader werden auch wieder dabei sein!

LuS sind ja nicht so ein ?shooting star? der erst mal keine Dividenden zahlen will, um selbst organisch zu wachsen, wie viele dieser ?Newcomer?.

Bei LuS geht es nicht nur um Hoffnungen für die Zukunft, sondern auch um banale jährliche Einkünfte.
LuS steht weiterhin zu einer ?Aktionär-freundlichen? Ausschüttungspolitik von 70%.


Nur ist dieses Jahr die Dividende leider ausgefallen.

Aber 2021  werden  annähernd doppelte Ausschüttung und die Vervielfachung der operativen Gewinne in 2019 und 2020 hinzu kommen.

Die Umsätze, Gewinne und Steuern von 2018 sind ?Schnee von gestern?.  
2019, 2020, 2021 sind die Jahrgänge mit Turbo-Antrieb bei LuS!


Nach diesem ?jackpot? in 2021 kommen dann noch viele Krisen, die bei LuS die Umsätze sprudeln lassen werden.

         -    Brexit
         -   US-Wahl §
         -§Zahlungsunfähigkeit der Türkei
         -Griechenland-Türkei-Konflikt
         -Italien-Euro-Krise 
         -EU-Spaltungs-Krise 
         -Verschuldungs-Angst 
         -USA-China-Konflikt 
         -USA-Russland-Konflikt §
         -§Und viele mehr

LuS liebt "vola" und wird träge bei langen "Hausse-Phasen".


Also ich behalte meine Aktien und versüße meinen "krisengeschüttelten" Alltag mit den Dividenden von LuS. Davon werde ich gut leben.

?Eine Kuh die man melken kann, sollte man vermeiden zu schlachten.?





 

27.05.20 02:32

167 Postings, 108 Tage Allisica17Löschung


Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 27.05.20 07:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

28.05.20 08:36
5

2988 Postings, 3797 Tage JulietteL&S

Signifikant positive Geschäftsentwicklung zum Jahresauftakt 2020 mit Sprung auf neues Rekordergebnis, Ergebnis für 2019 bestätigt

DGAP-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Jahresergebnis
28.05.2020 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

* Konzernüberschuss TEUR 5.704 im ersten Quartal 2020 (Vorjahr: TEUR 450)
* Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit TEUR 8.739 im ersten Quartal 2020 (Vorjahr: TEUR 648)
* Ergebnis pro Aktie EUR 1,81 im ersten Quartal 2020 (Vorjahr: EUR 0,14)
* Konzernergebnis 2019 bestätigt

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...bestaetigt/?newsID=1341501  

28.05.20 08:53
4

2988 Postings, 3797 Tage JulietteStarke Zahlen,

allerdings waren die am 01.04. vermeldeten Q1-Vorabzahlen höher ausgefallen:

* Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit EUR 9,3 Mio. im ersten Quartal 2020 erwartet (Vorjahresquartal: EUR 0,6 Mio.)
* Konzernüberschuss EUR 6,3 Mio. im ersten Quartal 2020 erwartet (Vorjahresquartal: EUR 0,4 Mio.)
* Ergebnis pro Aktie EUR 2,01 im ersten Quartal 2020 erwartet (Vorjahresquartal: EUR 0,14)

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...l-erwartet/?newsID=1307631  

28.05.20 08:57
3

109 Postings, 3498 Tage dayroflzwei weitere Wichtige Informationen:

1:
"Eine geringe Minderheitsbeteiligung der Lang & Schwarz Aktiengesellschaft an der Trade Republic Bank GmbH wurde im Rahmen einer Finanzierungsrunde der Trade Republic Bank GmbH im April 2020 veräußert. Diese Veräußerung steht allerdings noch unter verschiedenen aufschiebenden Bedingungen. Der außerordentliche Ertrag ist in den bisher veröffentlichen Zahlen nicht enthalten."

2:
"Mit Blick auf das für das Geschäftsmodell von Lang & Schwarz weiterhin äußerst positive Umfeld konnten auch zu Beginn des zweiten Quartals 2020 hohe Handelsergebnisse erzielt werden. Aufgrund dieser außerordentlichen Entwicklung haben wir auch über den vorläufigen Handelserfolg im April 2020 am 4. Mai 2020 berichtet. Weiterhin sind unsere Handelsaktivitäten auf einem hohen Niveau, sodass wir davon ausgehen, dass für das laufende zweite Quartal 2020 mit einem weiterhin überdurchschnittlichen Ertrag der geschäftlichen Tätigkeit zu rechnen sein wird."

Unter Berücksichtigung der sonstigen Zurückhaltung bei L&S sind das verdammt gute Aussagen. Auch der "außerordentliche Ertrag" durch die Veräußerung der TR-Anteile sorgt für zusätzliche Einnahmen.
Ein Ergebnis von 4-5€ ist damit durchaus realistisch für dieses Jahr.
Kommende Woche erscheint dann unter Umständen noch eine AdHoc zum Ergebnis von Mai.

 

28.05.20 15:42

6 Postings, 1230 Tage Metalmanmögliches Kursziel

Da ja April und Mai (wahrscheinlich) auch sehr gut gelaufen sind, sollten im Q2 dann ja wieder min. 1,81 EPS möglich sein.
Wenn man dann von nur 1,00 EUR in Q3 u. Q4 ausgeht, gäbe das ein EPS`20 von ca. 5,60 EUR.
Bei einem KGV von nur 8 wär das Kursziel dann rd. 45 EUR.....

Was meint ihr so, welches KGV wird Mr. Market wohl "erlauben" ?



 

28.05.20 16:51
4

50 Postings, 885 Tage sekundärsilverHabe auch mal eine kleine Rechnung gemacht


Hier sollte dieses Jahr auf jeden Fall ein neues Hoch Richtung 40? erreicht werden.


Übersicht bisheriger Ergebnisse 2020:

Q1

Rohertrag der geschäftlichen Tätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis)

EUR 14,7 Mio. -> 1,8 ?/Aktie

Monat April

Rohertrag der geschäftlichen Tätigkeit (Zinsergebnis zzgl. Provisionsergebnis und Handelsergebnis)

EUR 7,3 Mio. -> 0,9 ?/Aktie

Summe der ersten 4 Monate -> 2,7 ?/Aktie


Prognose 1 HJ 2020

Dafür spricht im Q1 ein Gewinn von 1,8 ?/Aktie (revidiert von 2 auf 1,8 ?) dazu Monat April ca. 0,9 ?/Aktie (revidiert), d.h. im 1. HJ sollten wir auf mind. 3,5 ?/Aktie hinauslaufen.

Aus DGAP-News vom 28.05.2020 / 08:30:

Weiterhin sind unsere Handelsaktivitäten auf einem hohen Niveau, sodass wir davon ausgehen, dass für das laufende zweite Quartal 2020 mit einem weiterhin überdurchschnittlichen Ertrag der geschäftlichen Tätigkeit zu rechnen sein wird.


Prognose GJ 2020

SEHR konservativ gerechnet, 2. HJ noch ca. 50% vom 1. HJ dazu, d.h. wir kommen auf eine Bandbreite von 5-5,5 ?/Aktie für 2020.


Prognose 2021

Nach allen bisherigen Informationen kann man davon ausgehen das für das Jahr 2021

mind. 4 ?/Aktie erreicht werden.

Aus DGAP-News vom 28.05.2020 / 08:30:

Im Hinblick auf die weiteren Weichenstellungen im Konzern wurde entschieden, den Geschäftsbereich Financial Services in der Lang & Schwarz Broker GmbH zum 30. Juni 2020 zu schließen. Dies ist das Ergebnis der Entwicklung der letzten Jahre in diesem Teil des Kapitalmarktgeschäftes. Die entsprechenden Erlaubnisse der Lang & Schwarz Broker GmbH werden wir gegenüber der Aufsicht zunächst ruhen lassen. Der Konzern fokussiert sich damit auf die ertragsreichen Geschäftsbereiche börsliches und außerbörsliches Market Making im TradeCenter und die Begebung eigener Produkte."


FAZIT (Konservativ): 

KGV Betrachtung der Vergangenheit betrug ca.- 8-12, im Mittel also 10 x4 ?/Aktie (2021)

Zielkurs ENDE 2020 mind. 40 Euro!

Aufgrund der aktuellen Faktenlage und jetzigem KURS von 24, ein sehr gutes CRV.

Auch nach der Coronavirus-Krise kann man auf dem reduzierten Niveau 2021 weiteres Wachstum erwarten und das Unternehmen auf ggf. ein neues Level heben.

Hoffe das wir nächste Woche (Monat Mai) noch mal etwas Aktuelles dazu bekommen.

 

28.05.20 18:47
1

261 Postings, 639 Tage Hermann08hab alle sino verkauft

Die waren mir nicht geheuer auf der HV im Malkasten gestern. Hab dann gleich alle sino-Aktien verkauft
Das hat aber nichts mit trade republic zu tun. Die finde ich nach wie vor sehr gut.

Ich habe mir als kleines Geschenk für den sino-Trade ein tolles iphone gekauft, um jetzt endlich bei trade republic ein Konto eröffnen zu können.

Jetzt habe ich wieder großes Geld, um bei Kurs-Rückschlägen (hoffentlich kommen noch welche) wieder LuS-Aktien nachkaufen zu können.  


 

29.05.20 08:48
1

337 Postings, 1299 Tage bertelHallo Leute...

Der Geschäftsbericht von L&S liest sich doch so schlecht nicht, aber warum reagiert der Kurs darauf eher schlecht...?  

29.05.20 09:23

22 Postings, 43 Tage gofranBertel...Geduld! Es steht ja nicht viel Neues drin

Bei der Berliner Effektengesellschaft und bei MWB solltest Du doch aktuell sehr zufrieden sein. Jetzt nicht hier anfangen zu meckern. Das kommt alles gut.  

29.05.20 09:36
1

337 Postings, 1299 Tage bertelWenn das schon unter meckern läuft...

sollte nur eine harmlose Anfrage sein. Nicht mehr und weniger.  

29.05.20 10:23
1

109 Postings, 3498 Tage dayroflklassische Gegenreaktion

Bei dem steilen Anstieg muss der Kurs auch mal wieder Luft holen können.
Langfristig wird es weiter aufwärts gehen.  

29.05.20 11:05

917 Postings, 1661 Tage Trader1728Luft holen

sieht etwas anders aus. Der Abschlag ist nicht ganz nachvollziehbar  

29.05.20 11:12
1

429 Postings, 1919 Tage SV34Unproblematisch

Sehe das unproblematisch. Die Märkte korrigieren gerade etwas - lang und schwarz hat nunmal nur ein geringes Handelsvolumen und das führt natürlich auch Mal schnell zu höheren Abschlägen bei Verkäufen.

 

29.05.20 11:30

337 Postings, 1299 Tage bertelGenau Trader...

so in etwa wollte ich das ohne meckern posten.  

29.05.20 12:07
1

17 Postings, 208 Tage Gerderyeigentlich nichts ungewöhnliches..

...in meinen Augen: vl wird der EMA50 mal geküsst heute oder nächste Woche... Aber das sollte sich schnell wieder fangen und oberhalb des Gaps und zum Jahreshoch abdrehen...

Grüße

 
Angehängte Grafik:
29_5_kurz.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
29_5_kurz.png

29.05.20 12:43
2

2019 Postings, 1205 Tage Aktienvogel..und

schlimmstenfalls versucht ein einsamer Troll die Aktie ein bisschen zu verbilligen und günstiger nachkaufen zu können. Würde mich auch nicht wundern.  

29.05.20 13:24
2

109 Postings, 3498 Tage dayroflhabe bereits früher erwähnt das L&S so ist

Bei L&S gibt es regelmäßig solche Abschläge. Wenn da jemand mal paar mehr Stücke auf den Markt wirft, gibt es nunmal gleich eine größere Bewegung.

Einige haben sicherlich auch erstmal Kasse gemacht nach dem Anstieg. Wir waren vor kurzem noch bei 16€...

Jeder der paar Jahre dabei ist, schaut da ganz ruhig auf die Kurse, da der Anstieg früher oder später wiederkommt.

Bereits öfters kam es zu Kursschwankungen nach oben oder unten, ohne dass eine Nachricht veröffentlicht wurde. Also geniest Pfingsten und feier das bisher erreichte :)  

29.05.20 16:41
2

261 Postings, 639 Tage Hermann08Krieg!

Lang und Schwarz ist die Börse für trade republic. Die haben kürzlich von amerikanischen Star-Investoren Creandum und Project A die Kriegskasse prall gefüllt bekommen um das Pendant von "Robin Hood" in Europa zu werden.

Lang und Schwarz "muss" diese Expansionspläne als "Haus-Börse" für trade republic mit machen, ob sie wollen oder nicht!

......sie wollen und können!

(Sie waren wohl die einzigen Börsenbetreiber die bereit waren für einen "deal" eine Provision zu zahlen anstatt eine Provision zu nehmen und verdienen trotzdem mit den "spreads".)


Die Kriegskasse von Lang und Schwarz ist auch prall gefüllt, aber ,besser als bei trade republic, aus eigenen stetig steigenden Erträgen.


Deutschland...Österreich.....Schweiz.....Luxemburg.....Niederland­e.......
...........eine Schneisse der Verwüstung!

Ein Krieg der jugendlichen "Billigheimer" gegen die etablierte, behäbige Private-Banking-Welt.

...jung gegen alt, sozusagen!



50 Leute bei LuS werden bald nicht mehr reichen, auch wenn vieles mit erprobten Computerprogrammen jetzt noch zu händeln ist.
Da wird noch einiges in Zukunft berichtet werden. Lang und Schwarz und trade republic werden das bislang wenig beachtetes Nischen-Dasein verlassen und in die erste Börsen-Liga in Europa aufsteigen!


Wer also einmal seinen Kindern stolz sagen will, dass er dabei gewesen war als alles angefangen hat,.....

........der sollte bei kleinsten Kursschwächen einsteigen oder nachkaufen.



Jetzt noch ist der Kurs "in Ketten" weil es bei LuS ein Billigkeitsverfahren mit dem Finanzamt gibt. Es geht dabei um "peanuts" im Vergleich zu den zu erwartenden zukünftigen Umsätzen und Unternehmensgewinnen.

...nur wer jetzt noch einsteigt, bevor die "Ketten gesprengt" werden, wird dabei sein, wenn das "große Gemetzel" beginnt.

Kauft Ihr Narren!  

29.05.20 17:09
1

2019 Postings, 1205 Tage AktienvogelHermann08

..spätestens jetzt sollte aber die PR-Abteilung der Krieger aus Düsseldorf auf Dich aufmerksam werden. Danke für die schöne und auch unterhaltsame Zusammenfassung  

29.05.20 17:39
1

183 Postings, 1662 Tage schrmp1978TR

Abgesehen davon dass die Anzahl der Kundendepots bei TR steigen wird, dürfte das durchschnittliche Depot- und Handelsvolumen pro Kunde auch ansteigen. Die Kundenklientel ist eher jung und steht am Anfang Ihres Berufslebens. Da ist noch viel Zeit zum Sparen ...  

29.05.20 18:12

261 Postings, 639 Tage Hermann08Lieber Aktienvogel

Seit ich aktiv mein Geld verwalte und damit gut fahre, könnte mich so eine Düsseldorfer PR-Agentur wohl nicht bezahlen oder müsste deutlich mehr als 10 000 Euro pro Monat bieten, damit ich mein selbstbestimmtes Leben aufgebe.

Aber so ein Influenzer wäre ich gerne, der zweimal die Woche einen 5-Minuten "spot" dreht, zu einem Thema seiner Wahl, dafür hunderttausende "klicks" bekommt, und deswegen monatlich viel Geld überwiesen bekommt.


Vielen Dank für Deinen Zuspruch. Ich werde jetzt an meinem Fahrrad basteln, weil ich das auch sehr gerne tue.



Am Montag werde ich dann nachschauen, ob der LuS Kurs immer noch bei etwa -8 Prozent liegt, gestiegen oder gefallen ist, und dann entscheiden, ob ich etwas von den Veräusserungsgewinnen von sino AG jetzt wieder bei  LuS anlege.


Den "thread-Kollegen" die wegen diese 8 Prozent Verlust nervös werden, rate ich die  roten Zahlen von anderen Börsentiteln auzusehen. Dann werden sie merken, dass LuS an den Verlusten nicht schuld ist, sondern nur die Anleger nervös geworden sind, vielleicht auch nur weil in Amerika wie auch hier das Wochenende beginnt.

Nervosität ist gut für Lang und Schwarz!  

Euch allen ein schönes Wochenende!

   

   

29.05.20 18:46

337 Postings, 1299 Tage bertelhermann, hermann

Privat kenne ich dich zwar nicht, aber ich mag dich. Deine Kommentare sind nicht immer schlecht. Vor allen dingen "Krieg", sehr amüsant, witzig und dennoch Informativ. Dir auch ein schönes Wochenende.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
194 | 195 | 196 | 196   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
ITM Power plcA0B57L
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M