finanzen.net

SFC - mehr als 10% unter Nettocash bewertet

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 16.11.19 20:43
eröffnet am: 21.08.08 11:56 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 476
neuester Beitrag: 16.11.19 20:43 von: Havakuk Leser gesamt: 146317
davon Heute: 25
bewertet mit 10 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20   

21.08.08 11:56
10

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaSFC - mehr als 10% unter Nettocash bewertet

SFC ist gerade auf 5,5 ? gefallen.

Der Nettocash lag zuletzt bei 47,2 Mio ? oder 6,6 ? pro Aktie zum 30.6.!

Natürlich dürfte der Nettocash durch die Anlaufverluste dieses Wachstumswerts im Brennstoffzellenbereich noch auf 44 Mio ? bis Jahresende zurückgehen, aber das wären immernoch 6,15 ? pro Aktie.

Ab 2009 könnte SFC dann zumindest ausgeglichen arbeiten. Insofern ist das jetzt ganz schön krass. Solche Aktien hat man zuletzt beim Ausverkauf Anfang 2003 gesehen.

ariva.de  

22.08.08 09:19

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaGar keine Reaktion hier im Forum?!

Hätte ichs vielleicht ins HotStock-Forum setzen müssen? ;)

Mich würde mal eure Meinung interessieren. Bei WO wird das ja durchaus kontroverser diskutiert.  

22.08.08 09:24

13451 Postings, 6992 Tage daxbunnyHöchststand bei 130??

ariva.de
-----------
Gruß DB

22.08.08 09:36
1

461 Postings, 4512 Tage Katjuschov52

Höchststand war 52(lt.Comdirect).
Was auffällt sind die vielen Insiderkäufe in der letzten Zeit zu erheblich höheren Kursen. Könnte es sein daß hier ein Abverkauf a la Silicon Sensor stattfindet? Wenn ja, dann sollte früher oder später der Kurs sich wieder zumindest knapp über Buchwert etablieren. 7-8 Euro schätze ich mal.  

22.08.08 10:15

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaEin wenig hat man zwar schon das Gefühl, hier würd

jemand wie bei SIS abverkaufen, aber dafür sind die Umsätze nicht hoch genug. Eher sieht das wir nen Shortie aus, da hier oft das geringe Volumen im Bid genutzt wird, um sofort dort hinein zu verkaufen. Ein vernünftiger Investor, der einfach nur raus will, würde ja zumindest warten bis ein wenig mehr Nachfrage herrscht.

Man muss natürlich schon erwähnen, das SFC aktuell stark im Automobilbereich tätig ist und als Zulieferer als stark konjunkturabhängig wahrgenommen wird. Insofern ist natürlich die nächsten Quartale auch nicht mit Gewinnen zu rechnen. Aber wie ich schon erwähnte könnte SFC nochmal 7-8 Mio ? Cash verbrennen, das der Nettocashbestand auf die aktuelle Börsenbewertung fällt.
Und das wird wohl erst im 2.Halbjahr 2009 geschehen. Bis dahin könnte SFC aber auch durchaus mal nen schönen Großauftrag mit Hinblick 2010 bekommen, da die Technologie an sich als sehr wachstumsstark bezeichnet wird.

Mal sehn, vielleicht will auch einfach jemand noch die 5,0 sehen. Ich hab dort noch nen Abstauberlimit liegen. Wäre aus meiner Sicht nen super Einstiegszeitpunkt, da man dort nur noch mit 35 Mio ? bewertet wäre bei Ende 2008 schätzungsweise 45 Mio ? Nettocash.  

23.08.08 10:33
5

461 Postings, 4512 Tage KatjuschovKatjuscha/Zu 2

Normalerweise mache ich mir erst Gedanken über eine Firma bevor ich die entsprechenden Aktien kaufe. Gestern früh war es mal umgekehrt, da wie du schon erwähnt hast der Kurs außergewöhnlich niedrig ist. Und da schien mir eine gewisse Eile angebracht.
Da ich unter anderem den Renewables Energies Index permanent beobachte und dadurch den SFC-Kurs am Rande wahrnehme habe ich in der Vergangenheit nur registriert das SFC seit IPO nur eine Richtung kennt, jedoch immer wieder mal eine Schwankungsbreite von bis zu 40% innerhalb weniger Tage aufweist. In den SFC-Thread habe ich nur mal reingeschaut weil mir aufgefallen ist das sich der Kursrutsch verstärkt hat und ich neugierig war ob jetzt die Pleite ansteht. Von der Cashquote hatte ich ja keine Ahnung da ich außer daß SFC Brennstoffzellen herstellt nichts über die Firma wußte, und das Thema Brennstoffzellen mich noch nie interessiert hat(te). Ich habe gestern den SFC-Thread auf w.o. von vorne bis hinten durchgeackert um mal ein Bild von der Firma und dem Geschäftsmodell zu bekommen. Hier das was ich erwähnenswert finde:

Der Kurssturz beruht auf der Verzögerung von Aufträgen im Militärbereich und dem Einbruch des Geschäfts im Wohnmobilbereich . Der Industriebereich läuft dagegen so wie erwartet (+100%).  

Zum Militärbereich:

Da sage ich nur aufgeschoben ist nicht aufgehoben.



Zum Wohnmobilbereich:

Daß durch die Konsumflaute im Wohnmobilbereich die Anzahl der verkauften Brennstoffzellen geringer geworden ist ist die eine Seite. Die andere, und da sehe ich die Chance für SFC, ist daß im Fahrzeugbereich (ob PKW, LKW oder Wohnmobil) in Zeiten in denen es nicht so gut läuft, die Hersteller oft versuchen sich von den Konkurrenten abzugrenzen indem sie etwas anbieten was der andere nicht hat. Und da bietet sich bei den Wohnmobilen die Möglichkeit des Einbaus der Brennstoffzelle ab Werk, bzw. die Serienausstattung der Topmodelle mit derselbigen geradezu an. Und wenn der eine Hersteller anfängt dann ziehen die anderen hinterher. Ich kann mir durchaus vorstellen daß die Brennstoffzelle bei den Wohnmobilen eine ähnliche Entwicklung nimmt wie z.B. die Klimaanlage bei den PKW`s: Es geht auch ohne, aber sobald ein Käufer einmal geordert hat will er sie zukünftig nicht mehr missen.



Zum Industriebereich:

Also den finde ich am interessantesten. Das ist zwar (noch) der kleinste der 3 Bereiche, hat m.M. nach aber sehr großes Potenzial. Was da möglich ist zeigt das Beispiel mit der Straßenmeisterei das vor einiger Zeit in w.o. erwähnt worden ist. Da stellt sich doch nicht mehr die Frage warum die Straßenmeistereien eine Brennstoffzelle benutzen sollen, sondern warum sie auf den Komfort einer Brennstoffzelle, der zudem Zeit- und damit Geldersparnis bringt, verzichten sollen. Also bei denen könnte die Benutzung der Brennstoffzelle in der Zukunft nicht die Ausnahme sondern die Regel sein. Ich gehe davon aus daß sich zukünftig im Industriebereich noch so manche Anwendungsmöglichkeit eröffnen wird.



Im w.o.-Thread schreibt ein User kritisch über den jetzt beabsichtigten Eintritt in den amerikanischen Markt. Dazu möchte ich folgendes sagen:
Grundsätzlich ist die Erschließung neuer Märkte natürlich positiv zu sehen. Gefährlich wird es aber wenn eine Firma darin das Allheilmittel sieht und das Ganze zu schnell angeht. Gerade beim amerikanischen Markt ist eine gewisse Vorsicht geboten. Denn Amerika ist nicht nur der größte Markt sondern auch das Land daß die größten Gauner beherbergt. Und dazu in einer außergewöhnlichen Dichte (das sollte aber mittlerweile auch der Letzte realisiert haben).
Ich möchte an dieser Stelle die Firma Muelhan erwähnen (Spezialist für maritime Oberflächenbeschichtungen). Die sind beim Eintritt in den amerikanischen Markt von den Amis derart über den Tisch gezogen worden daß es denen die ganze Bilanz verhagelt hat.
Ich hoffe nur daß SFC beim Eintritt in den amerikanischen Markt eine gewisse Vorsicht walten läßt und davon absieht jetzt etwas über`s Knie brechen zu wollen(Zahlungen für gewisse Dienstleistungen an gewisse Berater und Wegbereiter die man bei einer Erschließung eines neuen Marktes braucht - bitte nicht mit Korruption verwechseln - sollten generell erfolgsabhängig geschehen).

Was m.M. nach momentan auch zu wenig Beachtung findet: SFC ist die einzige Firma die Brennstoffzellen in Serie fertigt. D.h. potenzielle Interessenten/Nutzer kommen an SFC nicht vorbei.

Die Kursentwicklung vorauszusagen laß ich mal den div. Analysten, doch sehe ich folgende 3 Möglichkeiten als realistisch an.

1.Pflicht: 6,6
Der Cashbestand allein rechtfertigt einen Kurs von 6,6

2. Kleine Kür: 6,6 - 10
Die Gründe für den Kursverfall der letzten Zeit sehe ich als Übertreibung die an der Börse ab und an vorkommt (ausgelöst durch Shorter, Abverkäufe a la Silicon Sensor, Aussteigen von genervten Kleinanlegern/Anlegern oder durch was auch immer es für Möglichkeiten gibt). Der Markt wird auch wieder realisieren daß SFC neben Cash auch noch ein Geschäftsmodell zu bieten hat.

3.Große Kür: Über 10
Diese Möglichkeit sehe ich sobald ein größerer Auftrag an Land gezogen, bzw. ein verschobener Auftrag vollzogen wird.



Wünsche dir (und allen Mitlesern) ein schönes WE  

25.08.08 16:09

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaSehr schöne Zusammenfassung katjuschov

Wie gesagt, diese von dir genannten Punkte zu Risiken und Chancen des Geschäftsmodells sind für letztlich auch nur eine zusätzliche Betrachtung. Wenn man unter Nettocash bewertet ist, muss ja schon extrem viel schief laufen, um so eine Bewertung zu rechtfertigen.

So langsam kann man ja schon sagen, das SFC total Übernahme reif geschossen wurde. Bei den liquiden Mitteln plus Verlustvorträge und Vermögenswerten (inklusive Patente) wäre das ein gefundenes Fressen für einen Bieter. Selbst bei 8 ? pro Aktie wäre das noch ein unglaublich günstiges Geschäft, vor allem wenn der Bieter noch bei Vertrieb und Marketing ne höhere Marktmacht hat als SFC selbst. Wer weiß, sogar ein Autohersteller käme da in Frage, und der müsste selbst bei 8 ? pro Aktie ja nur noch 10 Mio ? zahlen. Lachhaft!  

25.08.08 20:39

461 Postings, 4512 Tage KatjuschovWenn nicht jetzt, wann dann?

Gut möglich daß du ins Schwarze getroffen hast. "Übernahme reif geschossen" könnte genau das sein was die letzten Tage/Wochen praktiziert worden ist. Allzuviel Munition braucht es bei einem relativ gering gehandelten Wert wie SFC nicht mal dazu. Falls es eine Firma gibt die Interesse an SFC hat (ich kann das nicht beurteilen, kenne mich in diesem Bereich zu wenig aus), kann es durchaus möglich sein demnächst von der zu hören.  

26.08.08 13:16
3

3494 Postings, 4966 Tage knuspriAuch hier könnte ein Markt für SFC sein

28.08.08 11:30
1

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaKaufsignale

Abwärtstrend schon mal überwunden. Damit sollte jetzt zumindest eine Bodenbildung einsetzen. Von einem Aufwärtstrend kann man noch nicht sprechen, aber der könnte sich in den nächsten Wochen etablieren.
Fundamental notiert man beim aktuellen Kurs immernoch genau auf dem Nettocash.  
Angehängte Grafik:
sfc3b.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
sfc3b.png

29.08.08 09:26
1

3494 Postings, 4966 Tage knuspriDie 38 GD

wird gerade angegriffen :-)  

29.08.08 12:30
1

3494 Postings, 4966 Tage knuspri@Kat

Verkauft???

Interessiert Dich nur die Cash-Bewertung?  

29.08.08 12:54
1

96691 Postings, 7187 Tage Katjuschateilweise

Hab heute morgen gleich nen Teilverkauf zu 7,40 vornehmen können. Das waren immerhin 37% Kursgewinn in nur einer Woche. Musste ich einfach erstmal mitnehmen. Hab aber noch 200 Stück.

Cashbewertung interessiert mich hier natürlich am meisten. Das hohe KUV und der Verlust sind natürlich negativ zu sehen. Auf der positiven Seite bleibt letztlich nur der Cashbestand und die langfristige Fantasie durch das interessante Geschäftsmodell. Ich bleib dabei, das ich eine Kursstabilisierung bei 7-8 ? erwarte, und alles weitere werden die nächsten News bringen, egal ob negativ oder positiv.

Ist jedenfalls schon ein Unterschied ob man so eine Aktie bei 5,5 ? mit KUV von 2,2 und 10% unter Nettocash kauft oder bei 7,5 ? mit einem KUV von 3 und 15% über Nettocash. Ich halte die Aktie bei 8 ? für fair bewertet. Unter 7 ? also zukaufen, über 8 ? verkaufen. Dazwischen ist für mich persönlich Niemandsland. Bis auf weiteres natürlich, sprich News.  

01.09.08 14:47

96691 Postings, 7187 Tage Katjuschauiii, schon bei 8 ?

01.09.08 15:04

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaBin jetzt ganz raus

08.09.08 16:09

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaSFC gewinnt Großauftrag der Bundeswehr

Immerhin rund 5% des Jahresumsatzes, aber wichtiger finde ich den Prestigegewinn.

----------


SFC erhält erneut Auftrag der Deutschen Bundeswehr    

Brunnthal, 8. September 2008 ? Die SFC Smart Fuel Cell AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf der Basis von Brennstoffzellen, hat erneut einen bedeutenden Auftrag der Deutschen Bundeswehr von rund 840.000 EUR erhalten. Im Rahmen des Auftrags mit dem Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung wurde ein Technologieprojekt zur Erweiterung der Einsatztauglichkeit der erfolgreichen SFC-Brennstoffzellentechnologie von SFC in Verteidigungsanwendungen vereinbart.


Bei diesem Projekt steht der Nachweis der Einsatztauglichkeit der SFC-Brennstoffzellen auch unter anspruchsvollen Anforderungen bis 4.000 m Höhe sowie in einem Temperaturbereich bis 55 °C mit reinem, unverdünntem Betriebsstoff im Vordergrund. Gerade im Hinblick auf die Einsatzfähigkeit der Brennstoffzellen unter extremen Bedingungen und bei hohen Temperaturen, z.B. im Wüstenklima, konnte SFC in der jüngsten Vergangenheit entscheidende technische Fortschritte melden (s. Pressemeldung vom 14. Juli 2008). Diese entscheidenden Neuerungen werden nun im Rahmen des neuen Technologieprogramms mit der Deutschen Bundeswehr wie angekündigt für den militärischen Einsatz nachgewiesen. Dieser Nachweis umfasst dabei die Verwendung des gesamten Brennstoffzellenprogramms von SFC im Verteidigungsbereich, von den portablen, am Mann getragenen Brennstoffzellen über die erfolgreichen mobilen Produkte zur Fahrzeugintegration bis hin zum FC 250-Brennstoffzellensystem.


Die FC 250-Brennstoffzelle wurde konzipiert für den Feldeinsatz als unabhängige, jederzeit verfügbare Stromversorgung. Im Rahmen des vereinbarten Technologieprogramms wird SFC dieses System mit einer Nominalleistung von 250 W weiter optimieren, so dass es noch flexibler in unterschiedliche Fahrzeugtypen integriert werden kann. Hierzu wird das System in zwei leicht zu transportierende Untereinheiten getrennt, den Energieerzeugungsteil und den Tankteil. Insbesondere der Tankteil wird flexibler und handlicher gestaltet werden. Im Betrieb stellt die FC 250-Brennstoffzelle die zuverlässige Ladung von Funkbatterien, Observationssystemen und zahlreichen weiteren mobilen Geräten sicher. Ihre entscheidenden Vorteile gegenüber klassischen Stromversorgern wie Generatoren sind die nicht detektierbare geräuscharme Stromerzeugung, der wartungsfreie Betrieb, der sparsame Verbrauch und ein über 30-fach geringeres Gewicht gegenüber Bleibatterien.


Dieser erneute Auftrag bestätigt die überragende Bedeutung der SFC-Brennstoffzellen bei der Lösung eines der dringlichsten Probleme moderner Militärorganisationen: der ausreichenden Energieversorgung im Feld. Ihr Einsatz ermöglicht eine mit anderen verfügbaren Stromerzeugern bislang nicht erreichbare zuverlässige Bereitstellung von mobiler und portabler Energie im Feld an jedem Ort und zu jedem Zeitpunkt. ?Wir sind sehr stolz darauf, dass in diesem erneuten Auftrag der Bundeswehr unser gesamtes Produktportfolio zum Einsatz kommt. Zusätzlich zu den portablen Brennstoffzellen interessieren sich unsere Verteidigungskunden zunehmend auch für unsere bereits tausendfach in Endverbraucher- und Industrieanwendungen bewährten EFOY-Brennstoffzellen in speziell für militärische Anforderungen umgesetzten Varianten?, sagte Dr. Peter Podesser, CEO von SFC Smart Fuel Cell AG. ?Das zeigt ganz klar, dass unsere Produkte in immer mehr Industriezweigen die Standard-Energieversorgung der Wahl werden?, so Podesser.


Zu SFC Smart Fuel Cell AG
Die SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit-, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über vier Jahren mit großem Erfolg 9000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2000.


http://www.efoy.de/...?option=com_content&task=view&id=938&Itemid=177

kat  

08.09.08 17:00
1

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaRoller mit SFC-Brennstoffzelle

Das find ich ja sehr interessant, da ich auch schon überlegt hab, mir nen Roller für den Stadtverkehr zu kaufen. Und die Vorteile des Rollers mit Brennstoffzelle liegen auf der Hand. Hab das mal mit Rollern des gleichen Fabrikats verglichen, die ohne Brennstoffzelle ausgestattet sind. Leider ist der Preis aber auch weitaus höher. Trotzdem ne klasse Idee. Wenn man da die Herstellungskosten noch senken kann und man als Kunde dann noch nen gebrauchten Roller bekommen würde, würd ich mir den sagen wir nach 1-2 Jahren gebraucht für 2-3000 ? kaufen.

--------


Neuer Elektroroller mit Brennstoffzelle auf Hannover Messe vorgestellt

Energie & Umwelt

Pressemitteilung von: GUF GmbH Gesellschaft für umweltbewußte Fortbewegung
(openPR) - SFC AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf der Basis von Brennstoffzellen, zeigt auf der diesjährigen Hannover Messe erstmals einen Elektroroller mit eingebauter EFOY Brennstoffzelle im Topcase. Das Elektroroller-Modell GECO42fun von der GUF GmbH Gesellschaft für umweltbewusste Fortbewegung aus Schelklingen (geco-scooter.de) wurde dafür mit einer EFOY Brennstoffzelle von SFC ausgestattet.
Mit der Brennstoffzelle an Bord werden die Scooter-Fahrer unabhängig von der Steckdose und haben ihr Ladegerät immer dabei. Denn die EFOY Brennstoffzelle arbeitet im Hybrid-Betrieb mit der Batterie und hält diese im optimalen Ladezustand. Sinkt der Ladezustand unter einen voreingestellten Wert, schaltet sich die Brennstoffzelle automatisch ein und lädt die Batterie wieder auf. Der Betriebsstoff Methanol dafür kommt in der praktischen, TÜV-geprüften Tankpatrone von SFC, die mit wenigen Handgriffen ausgewechselt werden kann. Eine 5-Liter Tankpatrone erhöht die Reichweite des GECO-Scooters auf bis zu 500 km und reicht deshalb für mehrere Wochen Fahrspaß.
Besonders in Innenstädten ist dies eine attraktive Möglichkeit für urbane und umweltfreundliche Mobilität. Saubere Elektrofahrzeuge waren bislang den Besitzern einer eigenen Garage mit Stromanschluss vorbehalten. Durch den GECO mit Brennstoffzelle ist der Fahrer nicht mehr auf eine Steckdose in der Nähe angewiesen. Die EFOY Brennstoffzellen erzeugen in einem leisen, elektro- chemischen Prozess Elektrizität und setzen dabei lediglich minimalste Emissionen an Wasserdampf und CO2 frei , vergleichbar mit der Atemluft eines Kindes.
Auf der Hannover Messe stellt SFC am Stand des Bundesverbandes Solare Mobilität in Halle 13, Stand G20, den GECO Elektroroller aus. Der GECO42fun mit Brennstoffzelle ist in Hannover zum Messeangebot von 4.999 ? erhältlich.  

15.09.08 15:55

25589 Postings, 4703 Tage gruenelinieNoch ne Frage

Ist ja ein interessanter Wert. Brennstoffzellen gehört die Zukunft.

Nur, warum ist der bis auf 127 hoch (#2) und warum jetzt im Keller????

-----------
Ein "informativ" ist immer politisch korrekt

15.09.08 16:15
1

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaWarum der jemals überhaupt auf über 30 ?

gestiegen war, kann ich mir nicht erklären, außer vielleicht das man die Aktie mit der Branche verglichen hat und andere Brennstoffzellen-Aktien, vor allem aus Nordamerika, sind um ein vielfaches höher bewertet als SFC, obwohl SFC bereits mit den Produkten am Markt ist und viele Auszeichnungen bekommt.

Aber vernünftig sind diese hohen Bewertungen in der Branche eigentlich nicht, es sei denn man erwartet für die nächsten Jahre dreistellige Wachstumsraten, sprich den Durchbruch bei Brennstoffzellen. Auch SFC war bei 30 ? eindeutig zu hoch bewertet. Deshalb verwundert mich der Kurseinbruch seitdem auch nicht.

Aber unter 10 ? ist man aufgrund des Cashbestands und des nach wie vor großen Potenzials eindeutig unterbewertet. Nimmt man allein den Cashbestand und die Verlustvorträge, wäre die Aktie für einen Übernehmer ein echtes Schnäppchen. Genauso wie man vor 1-2 Jahren zu viel positives eingepreist hat, preist man jetzt auf Jahre mehr oder weniger hohe hinaus Verluste ein. Wie mehrfach erwähnt sollte sich SFC bei 7-10 ? einpendeln können. Falls sich die Technologie wirklich durchsetzt und man 1-2 Großaufträge bekommt, wird die Aktie auch wieder in den Fokus der Investoren rücken und dann sind auch Kurse von 15 ? wieder denkbar.
Solange das aber nicht der Fall ist, trade ich die Aktie lieber. Unter 7 ? kaufen. Über 8-9 ? verkaufen. Nach unten seh ich kaum Risiko.  

18.09.08 10:52

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaJetzt kriegt man SFC wieder unter Cash

Wird gerade mit Mini-Umsätzen auf 6,4 ? geprügelt.  

19.09.08 13:54
1

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaOrderbuch sieht sehr gut aus. Aber vielleicht

kaufen die Anleger ja genau aus dem Grund nicht. Kann man ja bis 9 ? kaum was kaufen.

           9,00       5.000  
           8,15       1.000  
           7,97       58  
           7,96       200  
           7,88       1.277  
           7,86       500  
           7,84       300  
           7,62       100  
           7,10       400  
           7,00       40  
 
Quelle: [URL] http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/F3C.aspx [/URL]  
 
840        6,90    
620        6,89    
351        6,88    
1.500        6,82    
2.000        6,80    
1.500        6,70    
1.000        6,60    
55        6,50    
250        6,30    
1.000        6,20    
 
Summe Aktien im Kauf    Verhältnis    Summe Aktien im Verkauf
9.116                   1:0,97          8.875  

19.09.08 21:03
1

139 Postings, 4516 Tage die_total_gute_Luis.Luischen hat sich was gedacht...

Ich habe es an anderer Stelle schon geschrieben - dem wilden Geld ist einerseits der Leerverkauf entzogen - auf der anderen Seite soll es den "Spekulanten" erschwert werden, Energiepreise wohin auch immer zu schieben.

Der Ölpreis nähert sich den 100-Dollar - heute der zweite Anlauf.
Aber Energiewerte explodieren - ob auf Öl-Basis:
- OXY
- Noble Corp

Oder Solar:
- Evergreen
- First Solar

Kann es sein, dass Energie-Aktien das nächste große Ding werden - die neue Welle.
Und dann wäre SFC genau richtig aufgestellt.
Energie, was Modernes - und ich verstehe, was die so machen und für was das nützlich ist...
Braucht so ein Bösen-Revolver-Blatt das nur zu erkennen und in eine nettes Geschichte verpacken...

Die Einlassung, dass diese Firma als Autombilzulieferer anfällig ist, würde ich nicht so hoch bewerten - wenn die Energiekosten steigen, werden die Leute weniger in den Süden fliegen, sondern campen gehen...

Was ich, wenn man ein gewisses Alter erreicht hat, nicht so toll empfinde.
Aber ich verzettele mich gerade...

Gehabt Euch wohl...


Eure


Entdlos-total-gute-Luise  

19.09.08 23:42
1

461 Postings, 4512 Tage Katjuschovw.o. User Handbuch mit interessanten Infos

22.09.08 15:59
1

96691 Postings, 7187 Tage KatjuschaUnd noch eine Pressemitteilung

Es ergeben sich immer mehr Anwendungsbereiche, die aus meiner Sicht sehr sinnvoll erscheinen.

---


Pressemitteilung vom 22.09.2008


BayWa AG präsentiert EFOY-Brennstoffzelle von SFC in einer Jagdhütte beim Zentralen Landwirtschaftsfest in München

* Zuverlässige, leise und vollautomatische Energieversorgung
* Ideal für Jagd-, Berg- und Ferienhütten ? immer volle Batterien
* Vertrieb über BayWa AG


Pünktlich zum Start des Zentralen Landwirtschaftsfests in München präsentiert die BayWa AG erstmalig eine EFOY-Brennstoffzelle, integriert in einer Jagdhütte. Die EFOY-Brennstoffzelle kommt von SFC Smart Fuel Cell AG, Technologie- und Marktführer für mobile und netzferne Energielösungen auf der Basis von Brennstoffzellen. Damit gibt es nun endlich eine umweltfreundliche, leichte und leise Stromversorgungslösung für Jagdhütten, die rund um die Uhr und bei jedem Wetter vollautomatisch sicherstellt, dass immer Strom in der Hüttenbatterie ist.

Die EFOY-Brennstoffzelle der SFC Smart Fuel Cell AG wird direkt an die Hüttenbatterie angeschlossen und überwacht kontinuierlich deren Ladezustand. Sinkt er durch die Stromabgabe an Verbraucher wie Licht, Kühlschrank oder Radio unter eine definierte Schwelle, schaltet sich die EFOY automatisch an und lädt die Batterie auf. Ist sie wieder voll, schaltet die EFOY ebenso automatisch zurück in den Standby-Modus. Der Hüttenbesitzer muss sich um nichts kümmern und kann den vollen Komfort seiner Hütte ohne Einschränkungen genießen. Über einen Wechselrichter können auch 230 V-Geräte betrieben werden.
Die EFOY-Brennstoffzelle produziert völlig wartungsfrei, netzfern und zuverlässig Energie. Den Betriebsstoff gibt es bei der BayWa AG in praktischen 5 und 10 Liter-Tankpatronen. In einer M10 Tankpatrone mit einem Inhalt von 10 Litern stecken 11,1 Kilowattstunden Strom. Genug um die Geräte in der Hütte bis zu 14 Tage lange autark zu betreiben. Damit kann auf kleinstem Raum und mit geringem Gewicht sehr viel Strom auf die Hütte mitgenommen und dort auch gelagert werden. Der Vorteil: solange volle Tankpatronen in der Hütte sind, ist die Hütte unbegrenzt autark.

Im Betrieb ist die EFOY flüsterleise ? ein entscheidender Vorteil gegenüber Generatoren, denn so wird die Natur weder durch Lärm noch durch Abgase gestört. Die EFOY-Brennstoffzelle kann auch im Hybridbetrieb mit einer Solaranlage arbeiten. Sie schaltet sich dann automatisch immer nur dann ein, wenn kein Strom mehr aus der Solarzelle kommt. Bei schönem Wetter wird der Sonnenstrom genutzt, bei schlechtem Wetter und im Winter kommt der Strom zuverlässig aus der EFOY-Brennstoffzelle. Im Betrieb entstehen neben Strom nur Wasserdampf und Kohlendioxid in einer Menge, die der Atemluft eines Kindes entspricht.

?Wir freuen uns, dass wir mit der EFOY-Brennstoffzelle Jägern und Hüttenbesitzern nun eine absolut zuverlässige Energieversorgungslösung für ihre Hütte anbieten können?, sagt Siegfried Mayer, Leiter der Sparte Technik bei der BayWa AG. ?Bisher war das oft nicht möglich ? viele Hütten liegen zu tief im Wald oder zu nah an Bergwänden für einen sinnvollen Einsatz von Solarmodulen, und Generatoren sind einfach zu laut. Außerdem vertreiben sie das Wild. Die EFOY ist leise, geruchlos und immer verfügbar. Genau das, was Jäger brauchen.?

?Wir sind stolz darauf, dass sich mit der BayWa AG der führende Handelskonzern im Agrarbereich für unsere EFOY-Brennstoffzelle entschieden hat?, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender von SFC Smart Fuel Cell AG. ?Nun können auch die Besitzer von Jagd-, Berg- und Ferienhütten den komfortablen, wartungsfreien und jederzeit verfügbaren Strom aus der Brennstoffzelle genießen, den bereits Tausende von Reisemobilbesitzern nutzen. Wir freuen uns sehr, dass die Bay Wa AG unsere EFOY-Brennstoffzellen in ihren Märkten anbietet.?
Die EFOY-Brennstoffzellen gibt es in vier verschiedenen Modellen: EFOY 600, EFOY 900, EFOY 1200 und EFOY 1600 - mit einer Ladekapazität von jeweils 600 bis 1600 Wattstunden pro Tag je nach Energiebedarf in der Hütte. Die EFOY-Brennstoffzellen und EFOY-Tankpatronen sind in allen BayWa-Filialen erhältlich.

Auf dem Zentralen Landwirtschaftsfest in München können Interessierte auf dem Stand M der BayWa eine Jagdhütte mit EFOY-Brennstoffzelle in Augenschein nehmen. Die BayWa bietet eine mit EFOY vorausgestattete Jagdhütte an, ebenso ist die EFOY-Brennstoffzelle dort auch zum Nachrüsten in jede Art von Hütte erhältlich.


Zu SFC Smart Fuel Cell AG
Die SFC Smart Fuel Cell AG (www.sfc.com) ist ein Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und Verteidigungsbereich. Als einer der Technologiepioniere Deutschlands wurde SFC mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. SFC kooperiert mit führenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brennstoffzellenfirmen, die sich noch in der Entwicklungsphase befinden oder subventionierte Demonstrationsanlagen betreiben, hat SFC bereits seit über vier Jahren mit großem Erfolg mehr als 9.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft. Ebenso verfügt das Unternehmen über eine etablierte, funktionierende Tankpatroneninfrastruktur. SFC ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2000.

SFC Pressekontakt:
Ulrike Schramm
Public Relations Manager
SFC Smart Fuel Cell AG
Eugen-Saenger-Ring 4
D-85649 Brunnthal
Tel. +49 89 673 592-379
Fax. +49 89 673 592-369
Email: ulrike.schramm@sfc.com  

23.09.08 11:03
1

25589 Postings, 4703 Tage gruenelinieSo,bin auch mit ne kleinen Posi drin ;o)

Brennstoffzellen gehört die Zukunft in Antrieb, Heizung und Mobilversorgung, die Firma beeindruckt mich.
Vllt. kommen bald auch noch Subventionen hinzu, um die umweltschonende Technik zu fördern, bei Solar gings auch!??  ;o)

Was haltet ihr von den Angelsachsen: Quantum, Ballard, Fuelcell?
Kennt jemand noch andere inter. Werte?
-----------
Ein "informativ" ist immer politisch korrekt

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
BMW AG519000
Siemens AG723610