QSC, kritisch betrachtet

Seite 133 von 141
neuester Beitrag: 22.04.21 11:28
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3519
neuester Beitrag: 22.04.21 11:28 von: v0000v Leser gesamt: 922002
davon Heute: 665
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 131 | 132 |
| 134 | 135 | ... | 141   

28.01.21 08:54

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZ@dlg

Profitabilität  möglichst bald zu erreichen  ist natürlich ( muß es ja auch sein!!) das Ziel und jetzt auch keine "wilde Theorie".
Mir wurde letztens  gesagt von der IR ,daß man auch ohne Cashcow  Colocation beim EBITDA nachhaltig positiv bleiben wird.  Ob unterm Strich beim Jahresergebnis 2021 schon ein "plus" stehen kann( also operativ, wenn man möglichen Geldzufluß durch Colocationverkauf herausrechnet) ,ist  wohl eher unwahrscheinlich, denn man strebt ja laut Plan erst in Q4 2021  einen positiven Cashflow an.

Erreichen der Gewinnschwelle ist ja auch abhängig davon , wieviel Aufwand/ Investitionen/ Einmalkosten.... noch anfallen werden in 2021/22.

Das ist ja die Grundaussage der Wachstumsstrategie 2020plus: Über Wachstum mit Skalierungseffekt die Festkosten  zukünftig sukzessive zu marginalisieren, damit am Ende Gewinne abgeschöpft werden können. - Ich habe es gleich bei der Vorstellung als "Start-up-Modus" bezeichnet.

Der Verkauf von Colocation wird natürlich die Geschäftszahlen für 2021 überdecken/verkleistern ,wie es 2019 mit  Plusnet-Verkauf auch schon der Fall war.

@oracle  ....Wachstum SAP / Cloud & IoT...##  
Ich glaube ,daß es hier nur ein gemeinsames Wachstum geben kann!  In Cloud & IoT steckt soviel SAP mit drin (weil ja die Kunden SAP verwenden!) , daß es gar nicht anders sein kann!
Natürlich wird es auch noch reines SAP Beratungsgeschäft geben, aber die Integration Cloud & IoT & SAP  wird ja auch laut Plan  das Hauptgeschäft im Digitalisierungsmarkt werden müssen.

Diese Integration können ja kleinere Mittelständler auch in der Regel gar nicht stemmen, wenn es um Cloud/Edge/  Security/ Hybrid-Cloud/ Datenhoheit/ Einhaltung von Normen/Vorschriften/Aktualisierung der IT.... etc. geht!

Ausrichtung und Zielsetzung von Q.beyond ist schon so richtig , aber es sollte dann auch mal gerne etwas schneller  , die Wettbewerber machen es seit Jahren vor ,  unterm Strich etwas hängenbleiben, denn  Aktienkurs und Dividende sind absolut darauf angewiesen!

Es reicht nicht allein, wenn der CEO + Management mal wieder "zutiefst überzeugt sind" ! Resultate müssen her!

Recht gebe ich Dir gerne  bzgl.  Personalkosten. - Da gehört der Laden mal richtig durchgefegt ,um unnötige  Kosten zu senken!  
"Change-Begleiterin" als Stellenbeschreibung ist mir genauso suspekt wie "Senior Reporting Analyst bei QSC AG"  ! - Was macht die das ganze Jahr über ?  Den Quartals-Blog-Eintrag von Thull  bzgl. der Aktie vorbereiten??

https://www.linkedin.com/in/anne-weber-600359134/

Wer seit 2014 entweder Riesenverluste einfährt ,oder mal knapp über der Wasserlinie agiert, sollte schon etwas mehr auf die Kosten achten, das ist man auch den Aktionären schuldig!



 

28.01.21 10:27

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZ@oracle

Q.beyond als nächstes  "Übernahmeopfer"  für SAP ?
Warum nicht längst passiert ?

Von außen betrachtet , kann man es so deuten:
Aus Sicht von SAP hat  offenbar Q.beyond nichts , was man unbedingt für  ?Rise with SAP? /allgemeine Geschäftsentwicklung  benötigt/verwenden könnte?

Alles was Q.beyond macht , kann man selbst bei SAP auch leisten, oder gar besser ,weil profitabel ?

Edgizer / Storebutler/ Custom-IoT-Hub/ QSC-Energy Management Cockpit? ist erste qualifizierte SAP Leonardo .../, YouCharge.Me/ etc...............   alles offensichtlich bisher kein "must have" für SAP  bzw. auch nicht für andere Wettbewerber, weil zu unbedeutend !?? -  Auch IT-Experten + besserer Zugang zum Mittelstand spielen bisher als Kaufanreiz keine Rolle?

Da kann man nur hoffen, daß sich das ändert, wenn steigender Umsatz und Profitabilität  mit  Schuldenfreiheit/Cash-Polster  einhergeht in naher Zukunft!

Übernahme sollte man als Ziel nicht aus den Augen verlieren, die Gründer sind , vermute ich, auch jetzt schon finanziell unabhängig, aber irgendwann  möchte man ja bestimmt auch mal "Kasse machen" und raus aus der AR-Verantwortung.

Der Aktienkurs könnte jetzt auch mal etwas zulegen, irgendwann sollten ja auch mal alle Aktien unter 1,70?  ausgehandelt sein , wenn es keinen erneuten "Tiefschlag" gibt an der Newsfront!?

Wir brauchen unbedingt einen Fond, der sich nochmal 3% zutraut  auf eine goldene Zukunft!  :-)))
Ob das MA-Aktien-Programm da als Alternative/Ersatz etwas bewirken kann?




 

29.01.21 14:32

307 Postings, 780 Tage oraclebmwQ


Ich hatte Bernd Schlobohm schonmal darauf angesprochen, was diese "Social Manager" den ganzen Tag bei qbeyond machen, er versprach mir, dass er das ansprechen wird.

https://www.linkedin.com/company/qbeyond-ag/people/

Ich gehe davon aus, dass mind. 100  Responsibility Manager planlos durch die Gänge spazieren und super produktive Arbeit leisten (stopp, das war natürlich ironisch gemeint).

100 x 55.000 Euro Jahresgehalt inkl. Sozialversicherung, Krankheit, Urlaub, etc.
= 5.500.000,00 Euro

Also gute 5-6 Millionen Euro die sich Hermann "gönnt", als Super CEO hat er ja eine enorme Verantwortung und macht da den Sankt Martin.

Ergo: höchste Zeit für ein zweites Kostensenkungsprogramm.

Ansonsten ist qbeyond nur in Teilbereichen hoch interessant, ich gönne es jedem Investor, diese Verwaltungskosten mal "zu sprengen".

Sofern SAP sich wieder knallhart auf das Kerngeschäft konzentriert und qbeyond weiter wächst, dann könnte ich mir schon vorstellen, dass man qbeyond unter das Dach nimmt.

Wie auch immer, ich schreibe den AR Vorsitzenden wieder an....  

29.01.21 14:36

1864 Postings, 3367 Tage jensosKursverlauf

...mir scheint, als könnten wir den Seitwärtstrend bald verlassen...schaut gut aus  

30.01.21 09:58

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZYouCharge.Me

"?YouCharge.Me ist eine ganz neue, innovative Dienstleistung, die es bisher so nicht gibt.?

Wie viele Kunden habt ihr inzwischen gewonnen?

Lisa Speicher: Rund 200 Elektromobilisten und mehr als 50 Ladestationen sind inzwischen bei uns angemeldet."  (Blog,Januar)
---------
YouCharge.Me  will also jetzt verstärkt Marketing /Werbung betreiben!

Wenn man jetzt mal schaut , was der immer wieder genannte "Geheimbündler" im Hintergrund  EnBW so macht  und sich dann mal die Frage stellt ,ob da überhaupt jemand Interesse haben könnte an der "Auftragsentwicklung"  YouCharge.Me. :-)

"Die EnBW mobility+ wird als 100%-iges Tochterunternehmen der EnBW ihre operativen Tätigkeiten zum 1. Januar 2021 aufnehmen und bündelt sowohl die Aktivitäten für die Ladeinfrastruktur (CPO) als auch die Elektromobilitätsangebote (EMP). ".......

Bereits im August 2020 hat die EnBW drei weitere Länder an ihr EnBW mobility+ Angebot angebunden. Seitdem laden E-Autofahrer*innen nicht nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern auch in Frankreich, Italien und den Niederlanden flächendeckend an insgesamt mehr als 100.000 Ladepunkten zum überall gleichen Preis ? auch an zahlreichen Ladepunkten anderer Betreiber.

Im Bereich Schnellladeinfrastrukturausbau ist mit dem Gemeinschaftsunternehmen SMATRICS EnBW in diesem Jahr die erste länderübergreifende Kooperation gestartet."

https://www.enbw.com/unternehmen/presse/...bilitaet-bei-der-enbw.html

Die Auftragsentwicklung YouCharge.me mit derzeit 57 angemeldeten Ladestationen wird also unbedingt gebraucht! :-)))))

Im Energiebereich sieht es entsprechend aus, niemand wartet auf Q.beyond!

"Karlsruhe. Die EnBW entwickelt mit Unterstützung ihrer Tochtergesellschaft Netze BW als Verteilnetzbetreiber die digitale Plattform NETZliveX, ein umfassendes Werkzeug für den Netzbetrieb der Zukunft. Erster Baustein dieser Plattform ist eine Softwarelösung zur Umsetzung des Redispatch 2.0. Sie soll Verteilnetzbetreibern aus ganz Deutschland zur Verfügung stehen."NETZliveX ? umfassende Plattform für den digitalen Verteilnetzbetreiber der Zukunft."
"Bei der Entwicklung der Softwarelösung setzt EnBW auf eine enge Zusammenarbeit mit den Verteilnetzbetreibern."

Da steckt bestimmt Q.beyond dahinter! :-)))))))  

https://www.enbw.com/unternehmen/presse/...x-fuer-redispatch-2-0.html


 

30.01.21 10:34

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZpassend

zum obigen Posting:
"25. Januar 2021
Bewegung bei den E-Mobilitätsanbietern: EnBW mobility+ bindet Fastned-Ladepunkte an
Schnelles Laden an allen Fastned-Ladepunkten in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz im EnBW HyperNetz"

https://www.enbw.com/unternehmen/presse/...hypernetz-mit-fastned.html
 

30.01.21 11:55

259 Postings, 2435 Tage mercedes gl?Was für eine Meldung ?

57 neue Ladestationen, wenn das so weiter geht in 2021 dann schaffen wir die 1,80 doch noch. Was für ne Pommes Bude  

30.01.21 12:26

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZ@mercedes

Da hast Du Dich etwas unglücklich ausgedrückt.
57 angemeldete Ladestationen lassen sich heute auf der YouCharge.Me - Seite zählen.  
Das sind jetzt keine  "neue Ladestationen" ,die zu einem vorhandenen Bestand hinzukämen, sondern  das ist die bisherige  Ausbeute nach ca. einem halben Jahr seit Onlineschaltung.

"Die Nutzung der YouCharge.Me-Plattform ist aktuell kostenfrei."  -  Diese Vorgabe ist offenbar auch kein besonderer Anreiz .

Für die Kursentwicklung spielt das wohl überhaupt keine Rolle.  

31.01.21 12:09

325 Postings, 778 Tage Dale77seQBY = Jugend forscht ...

wir probieren, sondieren, analysieren ...

agile Methoden, Start-up power, Cloud IIoT ... und weitere Buzz-words ....
hatte man 2010/2013 auch schon sinngemäß geäußert ...

sind nicht soviel weiter als damals gekommen  

31.01.21 15:02

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZtja

so ist das , wenn man ständig unseriös/widersprüchlich  unterwegs ist!

" JH hat sich geschworen, nie mehr ein Verprechen nicht einzuhalten!!!"  # 870

"Natürlich hätte er noch die eine oder andere Mio in Q4 packen können. Aber wofür?? Ziele erreicht. # 1089
--------
Der CEO hatte > 143 Mio.  organisch versprochen ,also hätte er doch locker nochmal 2 Mio. Umsatz mehr in Q4/2020  buchen können, damit er auch bzgl. Boni auf der unanfechtbaren sicheren Seite wäre??

"Also einmal mehr das Jahresziel 2021 schon 12 Monate im voraus bestätigt. Heisst mindestens 165 Mio sind eingetütet." #  1025

Jetzt neuerdings :  
"4. Ziele sind erreicht, wenn man sie erreicht hat. Das ?wie? interessiert nachher keine Sau mehr. Gibt keine Haltungsnoten. Natürlich geht alles immer noch besser, aber das ist nicht business Realität. Die Jungs müssen auch für ihre 13/15/20% Wachstum kämpfen...weil es Wettbewerber gibt die besser sind." # 1111

Was denn nun?  
Alles eingetütet , oder umkämpfter Wettbewerb, wo man sich zukünftig erst beweisen muß ??

Großaufträge unnötig  und etwas später dann doch wieder ganz wünschenswert??

Hermann bricht keine Versprechen mehr , aber das "organisch"  bzgl. Boni  ist ihm dann wieder sch...egal , weil ihn eh keiner zur Rechenschaft ziehen kann?

Seriös geht ganz anders!

 

31.01.21 17:15

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZoff topic

In Anlehnung an  "Theodor Storm"

Noch schlimmer ist  es , ständig unseriös und gleichzeitig dummdreist  diffamierend zu agieren!

Semantisch analysieren.... der "Theodor Storm" wieder mal als Troll unterwegs! :-))

Da ist jeder Forenleser mit dieser Fantasy-Story  sehr viel besser bedient!

https://youtu.be/yO8rvz2g88s



 

01.02.21 12:50

293 Postings, 5356 Tage g.poldyAktie

QSC/Q.beyond-Anleger sind ja, so mein Eindruck aus den Forumsbeiträgen, eher längerfristig orientiert und nehmen auch mal die ein oder anderen Höhen und vor allem Tiefen mit. Das war bisher bei mir ja ähnlich, immer in gutem Vertrauen, das es doch endlich mal losgeht.

Im letzten Jahr habe ich diese Strategie etwas angepasst und in meinem Depot den Anteil anderer Positionen ausgebaut und höher gewichtet. Und hatte, dank des Kursanstiegs von q.b und auch der anderen Werte eine durchaus solide Performance... sollte man nicht meinen, dass es 2020 Corona gab ;-)

Nun, wo die Märkte langsam heiß laufen, auch ein paar Turbulenzen  z.B. wegen 'gamestop' in den USA, steigende Volatilität... rechnen viele mit einer Korrektur an den Börsen, die einen so, die anden so ;-)

Ich versuche mich darauf etwas einzurichten und habe 25% meiner q.b Aktien/Zertifikate verkauft. So, dass ich bei einem Anstieg (man weiß ja nie, was hier bei q.b als nächstes passiert) nicht ganz zu erschrocken bin, aber mich natürlich auch nicht komplett ärgere, wenn auch hier mal eine Korrektur kommt. 25% ist meine derzeitige Risikoeinschätzung

Wie steht ihr dazu? Was ist eure Strategie?
q.b ist zuletzt durch den Einstieg eines Investors auf dieses Kursniveau gestiegen und stagniert seitdem in einer Lauerstellung. Alle warten auf weitere News. Könnte natürlich auch mal korrigieren, wennk keine News, keine neuen Investoren kommen und der Gesamtmarkt fällt. Wo seht ihr die Aktie in diesem Szenarion?  

01.02.21 14:52

575 Postings, 1465 Tage ToelzerbulleDiversifikation ist immer gut

ich verkaufe jetzt nichts...
wie schon im Nachbarthread erwähnt, ist es mir egal, ob QBY vorübergehend auf 1,3 oder 1,7 steht, weil ich es eh nicht realisiere und auf höhere Kurse spekuliere.

Rückwirkend betrachtet, war es ein schwerer Fehler in QSC investiert gewesen zu sein, da gibt es überhaupt nichts zu deuteln.
Mit Invest heute oder zu 1,3 vor dem Anstieg kann QBY durchaus viele andere Werte schlagen.

Möglichen Kursverdoppler in 1-2 Jahren würde ich nicht ausschließen.

Gutes Gelingen:-)


 

01.02.21 16:17

325 Postings, 778 Tage Dale77semeine Strategie...

(1) signifikante Abwärtskorrektur der Märkte...
- das Impfthema ist durch (das gegen das Virus geimpft werden kann und die Welt gegen Ende 2021 wieder in vernünftige Bahnen kommt ist m.E. eingepreist)
- die Auswirkungen auf die Unternehmen wird in vielen Bilanzen 2020 zu sehen sein bzw. mehr zu Tage treten als jetzt offiziell bekannt ... das wird m.E. eine spannende Bilanzsaison (es sei denn man interessiert sich nicht für Zahlen - wer das jetzt nicht nutzt um seine Goodwills abzuschreiben ... ist selbst zu blöd)

(2) q.beyond
- verhaltene Kursverluste wegen 1. - wer den Hype nicht mitgemacht hat, wird ja hoffentlich nicht den Downtrend voll mitnehmen :S ... dafür lege ich aber auch nicht die Hand ins Feuer
- EBITDA-Profitabilität ist nett, aber erst der halbe Weg ... EBC ist schon lange POSITIV :D
- seit Maschmeyer jr.'s Einstieg Flatline (Kurssicherung??) ... kurzzeitig steiler Anstieg auf 2,00 ? könnte dessen Ausstiegsszenario vorbereiten ... langsamer weiterer Anstieg wäre Zukaufsignal, neuer Investor wäre positiv ...
- scheint im Vgl. mit Wettbewerb zurückzubleiben ...
- beyond sphere 2025++ könnte wesentlich höhere Kurse bringen (Kommunikacion Jorge Hermanndes)

Coronaverlierer könnten in 2021 die besseren Performer sein ... qby sieht sich selbst als Coronagewinner ...
eher bearish gegenüber Tech's (Milchmädchenhausse steht bevor, sie Gamestop, alles was irgendwie mit Cloud, IoT, Onlinehandel zu tun, ist dreistellig höher als vor 1 Jahr - Ausnahme QBY), eher bullish gegenüber Fliegerei, Hotels und v.a. Schifffahrt/Seehandel

Beobachten!  ... Hohe Bargeldbestände !!! (bei Tecs ausgestoppt :) )  

01.02.21 16:40

293 Postings, 5356 Tage g.poldylangfristig

bleibe ich auch bei Q.B, mit einem Teil sowieso (auch bei Rückgang) mit einem anderen Teil spekuliere ich auf einen kleinen Rückgang (dann Nachkauf) oder ggf. auch späterer Nachkauf bei höheren Kursen und Konsolidierung.

Teil ist Cash für a) interessante Chance bei Korrektur oder b) auch Corona Verlierer, z.B. Kreuzfahrten

Mal schauen, was sich in den nächsten Wochen so bietet.... vor allem US hat bei mir so leichte Erinnerungen an die Zeiten des neuen Marktes (natürlich nicht 1:1 mit den ganzen neuen Unternehmen, aber zumindest mit der Euphorie... siehe Gamestop und co.)

Schaue in letzter Zeit ganz gern Markus Koch auf youtube  

01.02.21 19:39

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZStrategie

Da halte ich es mit Toelzer..." ich verkaufe jetzt nichts"

Der zukünftige Kursverlauf ist abhängig von vielen Faktoren.

- Geschäftszahlen 2020 ..... Umsatz > 143  mit Ach und Krach  + anorganischer Hilfe .... Jahres-EBITDA geplant bis minus 5 Mio.  -  Wenn man da auch mal wesentlich besser wäre ... - 2  bis -2,5  und auch den Jahresverlust etwas milder gestalten könnte.....?

-Entwicklung in Sachen Colocation. - Hermann hat die Latte im echtgeld-TV-Interview sehr hoch gelegt (ca. 80 Mio.  Wertbeimessung)  - Ob sich das realisieren läßt? Leicht reissen wäre sicherlich kein Problem ,aber weit "drunterher springen" könnte sicher für Enttäuschung sorgen. - Die viel zu hohe Erwartungshaltung (etwas mehr hätte ich auch gerne gesehen) beim Plusnetverkauf  hat am Ende für Enttäuschung gesorgt, obwohl es auch gegensätzliche Bewertungen gab ! :

https://www.econo.de/aktuelles/artikel/...ft-plusnet-ueber-wert-7172/

-  wie verhält sich Paladin , wenn  die Stimmung stagniert ,bzw.  sich verschlechtert?
Bisher hat man , wie es aussieht,  den Anteil  (3,05 %  bei Meldung  15. Dez.) etwas ausgebaut und die Verkaufsorder unter 1,70 "aufgefangen". -  Ca. 460K hat man noch vom Markt genommen und auf ca. 3,45 % erhöht , wenn man die aktuellen Zahlen zugrunde legt bei Paladin. = ca. 4,27 Mio. Stücke.
Was traut man sich noch zu? Die  müssen auch diversifizieren/das Risiko streuen , aber es ist im Vergleich mit anderen Positionen im Fond noch Luft nach oben.

- By the way , was ist mit dem Texaner ? Bleibt der im Boot? Seit 2016  sind die  am Start ,da kann man nur hoffen,daß die Stimmung dort besser ist ,als sie zuletzt bei Kempen war!

https://www2.qbeyond.de/de/investor-relations/.../aktionaersstruktur/

- Zukäufe / Aktienprogramm für MA  / Ausblick bzw. Pläne nach Colocationverkauf / Dividende ???  -  Wie Poldy schon schrieb:  "Man weiß ja nie,was so passieren wird"

- Und dann ist da noch das allgemeine Markt- /Börsenumfeld.- Wie groß wird die Pleitewelle durch Corona bedingt??

"Auch unsere Hauptversammlung werden wir zum zweiten Mal virtuell abhalten ? am 12. Mai 2021, nur zwei Tage nach Veröffentlichung des Quartalsberichts." (Blog)

Bis dahin sollte sich einiges geklärt haben( nährt Q1 die Hoffnungen?)  und ein Sack voll Fragen werden zu stellen sein!




 

01.02.21 20:17

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZhat er

nicht gerade erst gesagt, daß  Rechnen zu mühsam ist für ihn?

Der Anteil von QBY  bezieht sich nicht auf das gesamte Fondsvolumen ,sondern  auf den ca. 76 %-igen Aktienanteil am Fondsvolumen!  

01.02.21 20:29

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZRhabarber , Rhabarber, Rhabarber

02.02.21 20:05

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZ@oracle

"wer kennt noch Heike Pauls?"

Wieso "noch" ??  - Sie ist (jetzt  war) für das letzte Rating für QBY  verantwortlich : " Buy "  Kursziel 2,00?  ( 9. November)
Auch Fake News? :-)))

https://www2.qbeyond.de/de/investor-relations/.../analystenbewertung/


 

03.02.21 14:22

4601 Postings, 2849 Tage dlg....

@DG, ich schätze mal, dass das Commerzbank Rating für QBY damit erst mal ausgesetzt ist bis die eine*n Nachfolger*in gefunden habe ? falls die das für so einen kleinen Wert nicht sogar komplett einstellen. Eigentlich schade, damit fehlt eine ?Buy? Stimme für QBY im Markt.

Was die da öffentlich mit der H.P. machen, finde ich übrigens unter aller Sau, inbesondere den Bericht im Spiegel. Sicherlich war die ?fake news? Bezeichnung von ihr damals im Nachhinein falsch, aber die mit Klarnamen so öffentlich zu zerreißen, geht mE gar nicht. Das WDI Management hat damals 90% der Analysten in die Irre geführt, zudem einen Großteil der privaten & instit. Investoren, die BaFin, sogar die eigenen Mitarbeiter. Und insbesondere den Wirtschaftsprüfer EY. Also was EY jahrelang nicht vor Ort mitbekommen hat, soll eine Analysten in Frankfurt mitbekommen? Dass es einen Informationsaustausch zwischen Investoren, Analysten und IR gibt, sollte eigentlich auch nicht verwundern.
 

03.02.21 14:54

307 Postings, 780 Tage oraclebmwdlg

Was gibts da noch zu kritisieren?

H.P. hat hier mehrmals gegen Vorgaben verstoßen, sie war wohl zu sehr auf Seiten von Wirecard.

Der Spiegel schreibt schon von einem Spion...
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...a1-a86d-a6cef2cbd5d3

Erzähl mal den Schaden den vielen Kleinaktionären, die hier enorme Verluste eingefahren haben, bis zum Schluss hat sie die Aktie auf 230 Euro bewertet.

Die wurde nicht ohne Grund vor die Tür gesetzt.

Wie auch immer, bei QSC haben mir ihre Analysen auch nie gefallen, auch wenn sie zuletzt hier etwas von 2,00 Euro oder so bewertet hat...  

03.02.21 15:16

1864 Postings, 3367 Tage jensosAusbruch

...endlich aus dem Seitwärtstrend ausgebrochen, nun könnte bald die 2 vorm Komma stehn  

03.02.21 15:21

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZJetzt also doch

Der Gründer/Geschäftsführer von Incloud  Steffen Müller  hat sich verabschiedet  und wendet sich nun offenbar seinen anderen Gründungen zu. Addcraft  und Cottleston

HRB 95585: Incloud Engineering GmbH, Darmstadt, Dolivostraße 17, 64293 Darmstadt. Nicht mehr Geschäftsführer: Müller, Steffen, Darmstadt

Geschäftsführer Addcraft GmbH  : "addcraft creates apps in the Atlassian ecosystem - improving the software tools our customers use daily."

und Unternehmer/Investor bei Cottleston

"Cottleston ist eine private Holding mit Hang zum Digitalen."

https://www.linkedin.com/in/steffen-mueller-darmstadt/

Ganz schön Bewegung bei den Geschäftsführern im QBY -Umfeld !  

03.02.21 15:27
1

3736 Postings, 5090 Tage xoxos20 Jahre an der Börse und immer noch Verluste

Täglich grüßt das Murmeltier. Ein normales Unternehmen hätte längst Konkurs angemeldet, aber dieses Unternehmen mit wechselnden Namen findet immer wieder neue Investoren, die an eine blendende Zukunft glauben. Und immer wieder Analysten, die das auch so sehen.
Mit neuem Namen geht der Kurs mal wieder steil bergauf, aber die Verluste bleiben. Da glauben einige wohl wirklich noch an den Weihnachtsmann. Die einzigen Gewinner sind hier seit 20 Jahren die Vorstände, die auf dem Rücken der Kleinaktionäre ihr nicht geringes Gehalt einsacken.  

03.02.21 15:34

1438 Postings, 1504 Tage Deichgraf ZZ@dlg / oracle

Die Personalie H.P.  ist für Q.beyond  nicht soooo   wichtig.

Das "Buy"/ KZ :2,00?  wird vielleicht von Montega  ersetzt und auf KZ  > 2 ?  aufgestockt??

Es kann ja auch ein anderer Analyst der CoBa eine neue Bewertung  vornehmen, Coverage muß ja nicht aufgegeben werden.

Wichtiger für den Kurs sind ohnehin nachhaltige Käufe der alten und neuen Investoren.  

Seite: 1 | ... | 131 | 132 |
| 134 | 135 | ... | 141   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, Benelli22, zokkr

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln