QSC, kritisch betrachtet

Seite 126 von 132
neuester Beitrag: 19.01.21 08:17
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 3276
neuester Beitrag: 19.01.21 08:17 von: dlg. Leser gesamt: 832907
davon Heute: 618
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | ... | 124 | 125 |
| 127 | 128 | ... | 132   

16.11.20 11:06

1330 Postings, 1412 Tage Deichgraf ZZdie aktuelle

Präsentation zum   ...."Deutsches Eigenkapitalforum 2020 | online
16./17. November 2020 | Jürgen Hermann, CEO"

.......  ist online.

"Cloud & IoT auf dem Weg zu einer Segmentmarge von bis zu 20 % "  Seite 23

https://www2.qbeyond.de/assets/web/ir/...final_2020_11_13_deutsch.pdf  

16.11.20 12:09
1

1330 Postings, 1412 Tage Deichgraf ZZ@Toelzer

"Was machen wir mit dem Cash aus Nürnberg?"
---------------------------------------------
Der Cash  aus Nürnberg/München  sollte erstmal  in der Kasse liegen, hoffentlich  laufen die Kosten nicht wieder aus dem Ruder ,wie beim Plusnet-Verkauf!

Auf der anderen Seite fehlt nach dem Verkauf natürlich dieser hochprofitable Bereich  ( der einzige Bereich im Moment) bzgl.  Konzernprofitabilität,die dann wieder absackt.

Weitere Zukäufe wird es wohl noch geben.(bei aiXbrain sind ja auch noch ca. 75% offen)

Apropos Zukauf  Incloud , da war im vorletzten BRN-Interview von einem Kaufpreis etwa in Höhe des Umsatzes  die Rede ,also ca. 4 Mio.

Im Q3 -Bericht  findet man unter  "Cashflow aus Investitionstätigkeit" folgendes:
"Auszahlungen durch den Erwerb eines Tochterunternehmens abzüglich erworbener liquider Mittel" : 1,5 Mio.  

Was sagen die Zahlenfüchse dazu? Hatte Incloud ca. 2,5 Mio  Cash in der Kasse ,oder spielen da noch andere Faktoren rein, die der BWL-Laie nicht auf dem Schirm hat?

 

16.11.20 12:46

4297 Postings, 2757 Tage dlg....

@DG, melde mich später noch mal ausführlicher. Zu der letzten Frage von Dir: ja, dass die 2,5 Mio Cash in der Kasse hatten, ist natürlich möglich (käme mir aber hoch vor beim Umsatzlevel). Eine andere Möglichkeit wäre natürlich, dass nicht der komplette Kaufpreis sofort geflossen ist, sondern dass die Zahlung gestreckt erfolgt - zB nur bei Erreichen bestimmter Meilensteine von incloud (Umsatz, Kundenerhalt oder -gewinnung, etc.).  

16.11.20 19:03

263 Postings, 686 Tage Dale77se@DG..., Kauf Incloud

Die Frage hatte ich schon aufgeworfen... aber bei der üblichen qby Intransparenz war nix anderes zu erwarten...
der Goodwill ist in Q3 um 2,4m? angestiegen... demnach müsste in den Verbindlichkeiten eine Kaufpreisverpflichtung in ähnlicher Größenordnung stehen... 1,5m? sind jetzt geflossen, wenn die 4m noch stimmen ??!?! (3,8-4,2) müssten irgendwo Schulden aus Kaufpreisverpflichtungen bilanziert sein... zwischen 2,3m und 2,7m ?

Verkauf Colocation ist ein Drama ... was haben die danach noch; Sensorik und Edge Computing (wo der Kunde seine Daten behält??) ... Wozu braucht eine QBY dann noch KI ?????
M.E. ebenfalls eine high performance Geschäftsfeld... ?

@Toelzer: Dividende/Cash aus Verkauf
Neben Colocation gleich noch die Immobilien alle abstoßen ... nach Abzug von Verkaufsprovision, Steuern und Transaktionsgebühren bleiben bestimmt noch 0,03 ? für die Aktionäre über - reichlich beschenkt wie in den letzten Jahren...  mit dem Rest wird die Kasse wieder bei 60m ? gehalten... seit qby darunter gefallen ist, reden die nicht mehr von den liquiden Mitteln...
:D :D :D :D  

16.11.20 20:24

263 Postings, 686 Tage Dale77seskalierbare Alternativen

SORRY, Leute aber diesen Sarkasmus muss ich loswerden ... nach @DGs Verweis auf das Nachbarforum, habe ich mich wieder verleiten lassen drüben nachzuschauen ... und siehe da

- habe ich doch im Mai qby (damals noch qsc) verkauft und massiv in va-q-tec und ibu-tec investiert ... und nu hat doch wer im Nachbarforum ausgerechnet diesen als Referenzwert genannt ... :D
Ich krieg grad das Grinsen nicht aus dem Gesicht ...

Allen eine schöne skalierbare Woche !!!!!  

17.11.20 08:45

4297 Postings, 2757 Tage dlg....

17.11.20 09:39

1708 Postings, 3275 Tage jensosKursverlauf

...ein Ausbruch könnte kurz bevorstehen, oder was denkt ihr?

Bin seit bestimmt 10 Jahren hier investiert, von 2? auf über 5?, runter auf 0,80? und nun hoffentlich endlich mal wieder nachhaltig rauf...kostet echt Nerven die Aktie, aber bin irgendwie immer noch sehr optimistisch und denke, nun könnte es nachhaltig rauf gehen...  

17.11.20 10:04

525 Postings, 1373 Tage Toelzerbulle@all

wie HP im Nachbarthread schreibt,
glaube ich nicht, dass ein Ausbruch unmittelbar bevorsteht, weil man noch die unteren MA Riegen
ins Aktien-Boot holen möchte.

1,40-1,5 ist für mich die Range bis Jahresende.
Den kurfristigen  Aufschwung würde ich nicht überbewerten.
Kurs 31.12.19 wurde absichtlich runtergezogen um gut im Plus zu stehen per 31.12.2020.

Man bewegt sich am unteren Ende der ausgegebenen Prognose,
produziert lustig weiter Verluste und verbrennt zusätzliche Millionen.

Wachstum in 2020 sehr dünn.
AE Q3 TOP
Ergebnislage immer noch katastrophal
> 10 % Ebitda-> 2022 -> größer 20 Mio ist jetzt nicht gerade der große Wurf, auch wenn Hermann
das so verkaufen möchte.

2021/2022 muss man jetzt erhöhtes Wachstum mit höherer Profitabilität zeigen - bisher keine
Paradedisziplin von QBY.

Geduld - Euphorie ist fehl am Platze, auch wenn man jetzt gerne dazu neigt.
1,40  am 17.11.2020    SCHANDE!!!
 

17.11.20 10:20

263 Postings, 686 Tage Dale77seSelbstvermarktung

Ich sehe die Meldung erstmal positiv. Passt als Begleiterscheinung zur Neuausrichtung und zum Markenrelaunch ...
Ob das eine nachhaltige Entwicklung ist, bleibt noch abzuwarten... in der Vergangenheit passt die Zahlenentwicklungen nicht wirklich zu den prosa Ankündigungen...
Sponsoring im Fußball, verstärkter Auftritt an den Kapitalmärkten, Trommeln in den Nebenwerteblätter wird bald zu vermehrten Artikeln in seriöseren Zeitungen/Medien führen...
Aufmerksamkeit ist erstmal nicht verkehrt ...

nur AE/Umsatz liefern reicht aber langfristig definitiv nicht ... Der "Wachstumsplan 2020" scheint aber auch die Zahlen "möglicher" Zukäufe zu enthalten... aus den 20m ? für Technologieakquistionen sind bisher aixbrain und incloud erworben, ohne das dies zur Anhebung der Ziele führt, die jetzt wieder NUR bestätigt wurden... Hermann sprach irgendwo im Interviews von organischen Wachstum ... oder will er überzeugen durch Overperfomance ? Was gilt ?  

17.11.20 10:37

248 Postings, 688 Tage oraclebmw@toelzer

Was sagst du zur Meldung von vor einer Stunde?

q.beyond konkretisiert Equity-Story

Enorm viel selbstbewusste Kommunikation, evtl. kommen jetzt mal grössere Kundenmeldungen. Auf jeden Fall sieht es jetzt besser aus. Weihnachten wäre zumindest beim Blick ins Depot etwas gerettet, Ziel mind. 1.90 Euro pro Aktie.

 

17.11.20 11:28

1051 Postings, 1679 Tage v0000vErfreulicher

Weise zieht das Handelsvolumen nach langer Zeit an.
Da sind wohl einige auf q.beyond Aufmerksam geworden.
Bis zu den erhofften  2,80 ist es ja auch ein Verdoppler.  

17.11.20 12:02

1330 Postings, 1412 Tage Deichgraf ZZ@v0000v

Ja endlich mal etwas mehr Volumen und Käufe aus dem Ask !

Als die Führungskräfte letztens gekauft haben bei fallenden/stagnierenden Kursen mußte ja noch der Kurs gestützt werden.

Kurse um 1,44  zur Zeit ,damit ist das Kursniveau vom Juni wieder erreicht. Jetzt fehlen noch konkrete Auftragsmeldungen ,damit der Markt auch etwas "Greifbares" erhält  und nicht nur "anonyme" Auftragseingänge.

--------
@Toelzer  ..."glaube ich nicht, dass ein Ausbruch unmittelbar bevorsteht, weil man noch die unteren MA Riegen ins Aktien-Boot holen möchte."
----------
Das liegt nicht unbedingt in der Hand von QBY .-  Sobald ein institutioneller Investor bei diesen Kursen zuschlägt, geht es rapide up.
Man hat es gesehen 2016  ,als der Texaner 3% gekauft hat  und damit einen ca. 7-fachen Umsatz am Markt ausgelöst hat in der Kaufperiode.


 

17.11.20 12:16

287 Postings, 5264 Tage g.poldyMeldung von heute

...zur Präzisierung der Ziele würde ich nicht überbewerten. Das ist vermutlich ein Transparenzbeweis, weil man auf dem Eigenkapitalform mehr als nur die bisher bekannten Prognosen preisgab. Das ist aber auch alles in der Präsentation der IR zu dieser Veranstaltung ersichtlich, Deichgraf hatte gestern schon daruf hingewiesen.

Kursentwicklung ist erfreulich. Nur wie nachhaltig ist sie? 2 Sichtweisen dazu:

- zu Beginn den nächsten Jahres möchte man noch die "einfachen" Mitarbeiter am Aktienprogramm teilhaben lassen. Dann zu deutlich höheren Kursen als die Führungsebene? Oder mit einem leicht verbesserten Matching als Ausgleich?

- Schlobohm zeigte sich nach dem Plusnetverkauf enttäuscht, dass der Kurs nicht in der Region >1,60? verblieben ist. Dies war seiner Meinung nach eine Marke, die das Unternehmen für einige Fonds (Unternehmens-MK > 200 Mio) interessant gemacht hätte. Vielleicht könnte das mittelfristig auch noch mal für einen Schub sorgen, sollten wir diese Marke vielelicht irgendwann 2021 knacken  

17.11.20 12:25

263 Postings, 686 Tage Dale77se@poldy...

mit dem Durchbruch durch 1,40 bei relative hohen Umsätzen ist m.E. ein Kaufsignal generiert worden...
alle wesentlichen Abwärtstrends (3-Monats, Jahres-, 3- Jahres, 5-Jahres-Chart) sind gebrochen ...

Ich zweifel noch an der Nachhaltigkeit... könnte aber jetzt erstmal bis 1,60 oder 1,70 kurzfristig hoch gehen...
ich persönlich gehe davon aus, dass sie dieses Niveau noch vor Weihnachten erreichen...  

17.11.20 13:29
1

2382 Postings, 7664 Tage fwsIshimoku zu #3115 und #3116

... Kurs über die Wolke ausgebrochen:  
Angehängte Grafik:
chart_year_qbeyond-2.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_year_qbeyond-2.png

17.11.20 13:34
1

2382 Postings, 7664 Tage fws... und Durchschnittslinien zu #3115 und #3116

Stabil über die 50- und 200-Tagelinien ist charttechnisch schon mal ganz gut - sowohl bei SMA als auch EMA:
 
Angehängte Grafik:
chart_year_qbeyond-3.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_year_qbeyond-3.png

17.11.20 13:45

2382 Postings, 7664 Tage fws... und es wäre gut, wenn jetzt kurzfristig ...

... im Wochenchart noch beide 200-Tagelinien ebenfalls mal nachhaltig geknackt würden:
 
Angehängte Grafik:
chart_3years_qbeyond.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_3years_qbeyond.png

17.11.20 13:56

2382 Postings, 7664 Tage fwsWenn man die letzte Korrektur ...

... als Flagge in einem sich bildenden mittelfristigen Aufwärtstrend interpretiert, sind auch leicht Kurse um 1,80-1,90 Euro möglich.  

17.11.20 14:20

2382 Postings, 7664 Tage fwsDie Wellenreiter hier könnten ja auch mal ...

... eine Skizze mit ihren Elliott-Wellen und den daraus abgeleiteten Kurszielen für q.beyond machen. Würde ich ebenfalls ganz interessant finden.  

17.11.20 14:51

2382 Postings, 7664 Tage fwsIm ganz langfristigen Monatschart ...

... kann man erst so richtig erahnen, wie es hier abgehen könnte. In der Langfristbetrachtung deckelt im Moment gerade die 50er-Linie ebenfalls noch etwas den Kurs.
 
Angehängte Grafik:
chart_all_qbeyond.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_all_qbeyond.png

17.11.20 15:05

812 Postings, 5696 Tage TecNicker@fws (und alle)

Es ist NICHT die 50er-Linie welche hier (auch im Langfristchart zu sehen) den Kurs deckelt.
Es ist einzig das (bisher) unfähige Management.
Leg in Gedanken mal bitte signifikante Meldungen (HVT-Break-Even, Milliarden-Vision,  "Bleiben Sie dabei, es wird sich lohnen", Zu- und Verkäufe  etc.) über den Chart und du wirst sehen, das da (leider) NIX korreliert.  

17.11.20 17:39

2382 Postings, 7664 Tage fws#3146: Möglich, aber es gibt nun mal ...

... Anleger, die sich nur nach Charts und Linien richten.

Und ob das Management wirklich so unfähig ist, wird man m.E. erst sehen, falls es die Neuausrichtung des Unternehmens in den nächsten Jahren vermasselt.  

17.11.20 17:46

2382 Postings, 7664 Tage fws... nicht zu vergessen sind auch die ...

... mathematischen Algorithmen von Computern beim Kauf von Aktien. Denn die kümmern sich nicht um fundamentale Daten oder wie sich gerade der CEO so nennt.  

18.11.20 10:29

1330 Postings, 1412 Tage Deichgraf ZZdie

Algorithmen der Computerhandelsprogramme spielen wohl im Moment gerade so ihre  "Spielchen" , wie es den Anschein hat.
 
Angehängte Grafik:
algo_qby.jpg (verkleinert auf 69%) vergrößern
algo_qby.jpg

18.11.20 11:07
2

1330 Postings, 1412 Tage Deichgraf ZZColocation

Wer kommt als Käufer für Colocation(Nürnberg/München) in Frage ?

In einem etwas älteren Artikel heißt es " Laut RiA wächst der deutsche Colocation-Markt derzeit um etwa 15 Prozent jährlich. "

https://www.computerwoche.de/a/...-fuer-e-shelter-und-equinix,3544479

Die erste Grafik aus diesem Artikel führt die  20   Top-Colocation-Dienstleister  auf ,inklusive QSC.

https://www.computerwoche.de/i/detail/artikel/...1240/EL_mediaN1001E/

Natürlich kommen auch  Bechtle/Cancom/....  als Käufer in Frage ,vielleicht sogar auch  eine Contabo? ?Immerhin weiß der Rüdiger Hofer (Chief Operating Officer bei Contabo GmbH) als ehemaliger Bereichsleiter bestens Bescheid über Kundschaft und Qualität/Zustand  der Rechenzentren in Nürnberg/München !? (es sei denn, der Brocken wäre zu groß für Contabo)

https://contabo.de/?show=rechenzentren

Breitgefächertes Interesse an ein hochprofitables Geschäft wäre sicherlich bei der Preisfindung wünschenswert.
 

Seite: 1 | ... | 124 | 125 |
| 127 | 128 | ... | 132   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Baadermeister, braxter, Horst.P., kostolini, micjagger, navilover, upolani, zokkr

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln