E.ON AG NA

Seite 1870 von 1880
neuester Beitrag: 19.06.21 08:44
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 46985
neuester Beitrag: 19.06.21 08:44 von: k4ckboon Leser gesamt: 6658323
davon Heute: 624
bewertet mit 90 Sternen

Seite: 1 | ... | 1868 | 1869 |
| 1871 | 1872 | ... | 1880   

30.04.21 13:49

112 Postings, 4272 Tage derpoet1940st2021 nun

ist aber RWE doch ganz schön gefallen  

30.04.21 14:33
1

280 Postings, 124 Tage ST2021Dividende

DERPOET1940 habe ich doch vor ein paar Tagen geschrieben. Aber das sind doch vielleicht noch mal gute Einstiegskurse. Und als langfristiger Anleger spielen Kurse keine Rolle und wie ich schon schrieb an der Börse wird nur Geld investiert was man nicht braucht und was man vererbt ist doch egal Geld oder Aktien die erben freuen sich über beides. Mann muss sich nur mal anschauen wieviel Geld vererbt wird was keiner zu Lebzeiten gebraucht hat. Deshalb Immobilien sind sehr teuer geworden da kann man es doch besser in sichere Aktien stecken und etwas Dividende kassieren.  

30.04.21 15:21

112 Postings, 4272 Tage derpoet1940st2021 nun da hast Du recht ich meinte nur

bezugnehmend auf Deine Äusserung, dass RWE nicht tief gefallen war bei Ex Dividende.
ist sie heute gefallen  

30.04.21 15:39

280 Postings, 124 Tage ST2021Dividende

DERPOET1940 ja vielleicht fällt sie ja noch mehr. Die Politik bringt aber auch eine gewisse Unsicherheit rein mit ihren Klimazielen vorziehen.  

30.04.21 16:26

2383 Postings, 3104 Tage Kasa.dammAuszug aus dem Wahlprogramm Bündnis 90 Grüne

Wenn das so kommt, wie soll E.ON dann noch Geld verdienen?

Netzausbau beschleunigen
Um die Energiewende zum Erfolg führen zu können, müssen wir auch die Stromleitungen schneller ausbauen. Eine frühzeitige Bürger*innenbeteiligung erhöht die Qualität der Planung und trägt nachweislich dazu bei, dass potenzielle Klagegründe bereits zu Beginn gemeinsam ausgeräumt werden. Klar ist auch: Die Erneuerbaren genießen Vorrang im Netz. Dafür wollen wir den öffentlichen Einfluss auf die Stromübertragungsnetze stärken, indem wir nach Möglichkeit die staatlichen Anteile an den vier Übertragungsnetzbetreibern in Deutschland erhöhen und sie in eine Bundesnetzgesellschaft in Bundeshand überführen. Außerdem wollen wir über einheitliche Netzentgelte zu mehr Fairness zwischen Stadt und Land und Nord und Süd beitragen.
 

30.04.21 16:54

8 Postings, 91 Tage ryanair71Netzausbau

Wenn der Staat noch mehr Anteile erwirbt und die Regulierung noch verschärft, wer soll dann Investieren? Ohne Moos nix los.  

30.04.21 17:36

2383 Postings, 3104 Tage Kasa.dammso kann man es auch sehen

30.04.21 21:10

894 Postings, 517 Tage poet83Wahlprogramm der Grünen

Da ich davon ausgehen, dass die Grünen entweder stärkste oder zweitstärkste Partei werden, werden sie aber in jedem Fall in die Regierung kommen und dann den Klimawandel einleiten. Stärker als jetzt schon.

Was heisst das nun für EON? Ausbau erneuerbarer Energie ist doch erstmal gut.. wird EON staatlich oder wie?

Und was ist mit den Netzentgelt bzw Zuschüssen?

Hab mir da noch null Gedanken gemacht.

 

30.04.21 21:31
1

2383 Postings, 3104 Tage Kasa.dammEin weiterer Punkt

Die Grünen wollen auch Krankenversicherungsbeiträge auf Dividen erheben als auch die Kapitalertragssteuer auf 30 Prozent anheben. Ein Invest in Aktien wird dadurch in Deutschland immer untentabler. Ein Wohnsitz in Dubai, Max. 6 Monate Anwesenheitspflicht bedeutet 100 Prozent Steuerfreiheit.  

30.04.21 21:32

2383 Postings, 3104 Tage Kasa.dammBerichtigung

*unrentabler  

30.04.21 21:42

894 Postings, 517 Tage poet83@Kasa.damm

Also hatte meine ersten Aktien 1998, da hat man die noch nixhtmal in der Steuererklärung angegeben.  Dann war der Verkauf nach 1 Jahr steuerfrei. Also hat man dann verkauft und steuerfrei.
Dann kam die Abgeltungssteuer.. und Banken beziehen automatisch die Daten bzw. melden es dem Finanzamt.

Mittlerweile macht es fast keinen Sinn mehr Aktien zu halten. Man freut sich über 2 Prozent und zahlt darauf noch Steuern...

Aber irgendwann wird es echt albern hier. Wer 1 Mio im Job verdient und 70 Prozent Steuern auf Boni zahlt wird immer noch gehasst..    

30.04.21 22:46

2383 Postings, 3104 Tage Kasa.dammGroßverdiender?

Mitnichten. Habe einige kleine  Nebeneinkünfte. Meine Frau und ich zahlen mittlerweile ein Jahres Bruttogehalt nur an Einkommensteuer. In diesem Land wirst du vom Staat ausgesaugt. Arbeiten lohnt nicht mehr. Meine Dividendenbesteuerung ost weitaus geringer als meine Einkommensbesteuerung. on Top die Sozialbeiträge.  Also wozu noch arbeiten, wenn etwa 45 bis 50 Prozent abgegeben werden müssen.  

30.04.21 23:15

280 Postings, 124 Tage ST2021Dividende

KASA.DAMM ich fühlte mich als besser Verdiener immer recht gut und es blieb immer noch reichlich über. Als ich meine Mietshäuser baute bekam ich aber auch mehr vom Finanzamt wieder durch meine Abschreibung. Es ist ein nehmen und geben.  

02.05.21 13:09

1637 Postings, 2173 Tage silferman@St2021 "ein nehmen und geben"

die Frage ist nur wer gibt und wer nimmt. Leistung wird nicht mehr belohnt, sondern bestraft so fehlt oft oft die Motivation mehr zu leisten. Es fallen immer mehr Menschen in unser soziales Netz die wiederum eine Partei wählen welche Vorteile für sie bringt. Reiche werden immer reicher, anstatt dass Reiche immer mehr werden. Letztendlich kommt es dann zur Enteignung und dem Ende der Demokratie. Nach Corona kommt die Klimarettung welche Milliarden Euros verschlingt, wir müssen schließlich underen Kindern eine gute Zukunft geben. Was unsere Aktien betrifft, sehe ich eine riesige Blase hochsteigen in der demnächst die Luft abgelassen wird. Wie sich unsere EOn Aktien dabei verhalten werden wir sehen, wenn kein Strom mehr erzeugt wird fließt auch weniger durch das Eon Netz.  

03.05.21 10:14
1

4355 Postings, 4659 Tage clever_handeln10,25 Tagesende

Und dann bis zur HV auf 11  

03.05.21 13:02

1637 Postings, 2173 Tage silfermanclever_handeln

ein kleiner Traum ist erlaubt, selber hoffe ich auch auf einen Kurs über 10? nach der HV. Sollte der Kurs jedoch wieder unter die 10? Marke fallen, kann der Dividendenabschlag auch ein Auslöser für tiefere Kurse werden. Stoplos Marken können nach xD eine erneute Verkaufswelle analog 2020 auslösen.  

03.05.21 17:15

1225 Postings, 4391 Tage ParadiseBird# 734, passiert doch jetzt schon, #Kasa.damm, poet

KV-Beiträge auf Dividenden wären doch nichts neues: für Unternehmer/Selbständige, Vermieter, oder nur Aktionäre gibt es das jetzt schon.

Die Kapitalertragssteuer auf 30% wäre fies, ändert aber nichts daran, dass sich viele Leute diese Abzüge einfach zurückholen können. Und 30% wären ggf. auch schon verfassungsrechtlich zu viel des Guten.

Und 2% Dividendenrendite sind Standard, wäre es viel mehr, würden viele kaufen und den Kurs hochtreiben. Entscheidend sind Dividendenerhöhung mit der Zeit und Kurssteigerungen.

E.ON passt vermutlich wenig in diese neue Zeit: Dividende zu hoch, Kurswachstum zu gering bis gar nicht vorhanden. Dürfte sich bei steigenden Steuern weniger lohnen als bisher. Immerhin aber einige Öko-Ansätze.

 

04.05.21 16:48

10345 Postings, 3076 Tage BÜRSCHENLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.05.21 09:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

04.05.21 17:12
1

326 Postings, 101 Tage Stegodontbei dem Gesamtmarkt

ist E.On der Fels in der Brandung. Fast schon wieder im plus. lol  

05.05.21 09:24

1637 Postings, 2173 Tage silfermandas schaut gut aus

das Chartbild der Aktie zeigt weiter in die nördliche Richtung, die nächste Latte liegt nun bei 10,60?. Gelingt es diese zu überwinden, ist der Kurs frei bist zum alten Top vom Februar 2020 bei 11,50?. Dann der Wiederstand aus 2015 bei 15?, der letzte Wiederstand wäre dann aus dem Januar 2008 bei 50?. Werde einen Bestand von 50% auf jeden Fall die nächsten 10 Jahre im Depot lassen.  

05.05.21 10:24

120 Postings, 69 Tage Gonzo 52alles im grünen Bereich

erst die Dividende einsacken und im Sommer oder Herbst für 8 oder 9? wieder aufstocken.  

05.05.21 10:28

120 Postings, 69 Tage Gonzo 52es sei denn,

die 11? fällt noch vor der HV, aber das glaube ich nicht  

05.05.21 10:32
1

1637 Postings, 2173 Tage silferman@Gonzo 52

macht es Sinn die Aktie gleich nach der Dividendenausschüttung zu verkaufen? Doch nur wenn der Kurs xD stärker einbricht als die Dividende oder der Kurs den aktuellen Aufwärtstrend wieder verlässt.  

05.05.21 10:53

120 Postings, 69 Tage Gonzo 52silverman

so hab ich das bei Bayer vorgehabt, wollte ex Div bei ca. 50? aufstocken. Jetzt steht die Aktie ca. bei vor Div. Kurs. Könnte jetzt zum Aufstocken zu spät sein wg. Richterspruch Monsanto-mal abwarten.

Wenn das bei Eon so läuft, wäre doch cool. Erst Div. einacken und dann für 11? einen Teil verkaufen.
Aber nicht zu viel verkaufen, sonst machst du ggf. Nase.  

05.05.21 11:17

1637 Postings, 2173 Tage silferman@Gonzo 52

OK, nach xD die 11? abwarten und verkaufen macht Sinn. Bei aktuellen Schwung des EOn Kurses kann ich mir auch vorstellen, dass die 11? noch vor dem 19.Mai fällt. Im Anschluss könnte es auch mal zu einer Korrektur kommen, was ganz normal wäre.  

Seite: 1 | ... | 1868 | 1869 |
| 1871 | 1872 | ... | 1880   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln