finanzen.net

Was meint Ihr?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.06.04 19:13
eröffnet am: 17.03.04 23:52 von: adreno Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 18.06.04 19:13 von: daxbunny Leser gesamt: 6803
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

17.03.04 23:52

39 Postings, 6071 Tage adrenoWas meint Ihr?

Hallo
Ich wollte mal nach Eurer Meinung fragen.
Da ich ja n´schlaues Kerlchen bin kauf ich erst und frage dann.ggg
Also ich hab mir in den letzten Tagen nach längerem abwarten folgende Aktien ins Depot gelegt.
1.Mosaic Software  450 St. zu 3,30 ?
2.SGL Carbon       500 St. zu 8,76 ?
3.Stada            200 St. zu 43,60?

Bin eigentlich sehr zuversichtlich bis auf die SGL bei denen ich halt n bisschen
unsicher bin.
Ich würd mich freuen wenn jemand mal seine Meinung  dazu kundtun würde.
Hier sind ja wohl ne Menge Experten am Start.
 

17.03.04 23:52

416 Postings, 6667 Tage Kalifnichts, was meinst du? o. T.

18.03.04 00:14
1

38957 Postings, 6759 Tage Dr.UdoBroemmeSGL Carbon hofft auf Gewinn nach Preiserhöhung

SGL Carbon hofft auf Gewinn nach Preiserhöhung

Von Klaus Max Smolka, Frankfurt

17.03.2004

Chef des Grafitherstellers erwartet moderate Erholung

Der Grafithersteller SGL Carbon peilt für das laufende Jahr eine Steigerung seines operativen Gewinns von allerdings sehr niedrigem Ausgangsniveau an. Dazu sollen Preiserhöhungen beitragen, die der Wiesbadener Konzern für seine Grafitelektroden angekündigt hat. Ob das Ergebnis 2004 unterm Strich positiv ausfällt, ließ Vorstandschef Robert Koehler bei der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt gestern offen.

Bis auf 2000 schrieb SGL in den vergangenen sechs Jahren immer Verluste ? bedingt vor allem durch Aufwendungen für Dauer-Umbau und Kartellbußen. Im vergangenen Jahr belief sich der Fehlbetrag auf 50 Mio. Euro.

Das Betriebsergebnis fiel 2003 mit 9 Mio. Euro positiv aus, ohne Berücksichtigung der Sonderbelastungen waren es 39 Mio. Euro. Beide Kennziffern sollen in diesem Jahr zulegen: ?Wir gehen von einer deutlichen Steigerung aus?, sagte Koehler.

Der SGL-Chef, der mit pessimistischen Konjunkturprognosen in den vergangenen Jahren richtig lag, macht inzwischen eine moderate Belebung aus. Die Stahlkonjunktur befinde sich sogar schon in einem regelrechten Boom. Bei der Stahlproduktion werden die Grafitelektroden gebraucht, die SGL in seiner Sparte Carbon and Graphite anbietet. Sie ist mit gut 50 Prozent Umsatzanteil das weitaus größte Geschäftsfeld. Das Management hat hier zuletzt die Preise erheblich erhöht und weitere Verteuerungen in Aussicht gestellt. Dabei profitiert SGL von der Insolvenz zweier Konkurrenten, die etwa ein Zehntel der Weltproduktion bedienten.

Trüber dagegen der Ausblick in der Sparte Korrosionsschutz, die Beschichtungen für Rohre und Industrieanlagen produziert. Das 1998 gegründete Geschäftsfeld hat die Erwartungen enttäuscht, weil die Kunden aus Chemie- und Anlagenbau weniger als erhofft für die Wartung ihrer Anlagen ausgeben. SGL prüft nun eine Veräußerung. Wie weit der Plan ist, sagte Koehler nicht. ?Mitte des Jahres wissen wir mehr.?

Im Korrosionsschutz sind bereits für das erste Quartal weitere Umbaukosten zu erwarten. Ohne solche Effekte soll das Betriebsergebnis über den 5 Mio. Euro des ersten Quartals 2003 liegen.

Ob die Aktionäre im laufenden Jahr auf einen Nettogewinn hoffen können, blieb unklar. Das hänge unter anderem von der Anrechenbarkeit von Verlustvorträgen ab, sagte Koehler.

In jedem Fall bleibt Sparen das Thema Nummer eins bei dem Unternehmen, das 1996 aus dem Hoechst-Konzern ausgegliedert wurde: Bis 2009 sollen die Kosten um weitere 100 Mio. Euro gegenüber 2003 sinken, wie aus dem neuesten Geschäftsbericht hervor geht.


Wobei ich hier ausdrücklich auf den Konkurrenten Graftech(GTI)  hinweisen will, da sich dieser bei mir im Depot befindet :-)


Truth is stranger than fiction, because fiction has to make sense
 

18.03.04 15:00

1014 Postings, 6092 Tage Aktienvogel70SGL kaufen

M.M. Warburg empfehlen in ihrer Analyse vom 16. März die Aktie des deutschen Industrieunternehmens SGL Carbon unverändert zu "Kaufen".

SGL Carbon habe 2003 im operativen Geschäft (vor Sonderbelastungen) das Betriebsergebnis signifikant gesteigert. Vor Restrukturierungskosten von 10,4 Mio. Euro und Kartellbelastungen von 19,5 Mio. Euro weise der Konzern ein EBIT von 38,9 Mio. Euro (+36,0%) aus. Diese Ertragssteigerung hätten die beiden Kernbereiche CG (+27,9% auf 66,4 Mio. Euro) und GS (+252,6% auf 6,7 Mio. Euro) getragen. Bei CG hätten sich der Rekordabsatz von 202.000 t Graphitelektroden (+17%), ein profitables Kathodengeschäft, bessere Preise sowie Kosteneinsparungen von netto 14 Mio. Euro positiv ausgewirkt.

Für das Finanzergebnis avisiere das Unternehmen einen Wert von ?50 bis ?55 Mio. Euro (2003: -73 Mio. Euro). Die Analysten würden ?55,5 Mio. Euro unterstellen, so dass bei einem EBIT von geschätzt 59 Mio. Euro ein positiver Vorsteuergewinn von 3,5 Mio. Euro resultiere. Mit einer erneuten Steuergutschrift in den USA von wieder 10 Mio. Euro errechne sich ein Gewinn nach Steuern von gut 12 Mio. Euro.

© finanzen.net
 

18.03.04 15:16

271 Postings, 6060 Tage emaraldSGL Carbon im freien Fall

Ein Kursverlust von 25% in 5 Monaten - damit gehört der Titel zu den Verlierern im MDAX.

Sowohl der mittel- als auch der langfrsitige Trend sind deutlich abwärts gerichtet. Mit anderen Worten, auf längere (!) Sicht sind Kursgewinne recht unwahrscheinlich.

Nach den Kursverlusten der letzten Wochen erscheint aber ein "Aufbäumen" bzw. eine technische Reaktion in Greifweite gerückt, man oder frau kann schon positve Meldungen lesen.

Der Trend der letzten 5 Tage, d.h. die um Schwankungen bereinigte Kursentwicklung weist mit einem Minus von knapp 10% einen historisch niedrigen Wert auf und ist damit antizyklisch zu interpretieren,
Quelle: http://www.traducer.de/star/include/aexy_c.htm.


Gruß tf  

18.03.04 22:33

39 Postings, 6071 Tage adrenoTja

Auf jeden Fall vielen Dank für Eure Meinungen.
Ich hab nen Stop Loss bei 7,90  gesetzt und hoffe mal das sie mir morgen nach Eröffnung nicht gleich durchschiessen.Falls nicht gehören Sie vermutlich morgen Abend zu den Gewinnern.  

01.04.04 11:45

2437 Postings, 5869 Tage VersägerAktie ist noch zu teuer!

Technische Reaktion dürfte in Kürze abgeschlossen sein. Bisher ist SGL Carbon ein Unternehmen, daß nur das Kapital der Anleger verheizt. Da die Aussichten sich trotz boomender Stahlkonjunktur nicht deutlich verbessert haben, geht's dann wohl noch weiter abwärts. Ich habe SGL Carbon auf der Watchlist, werde aber über 6 Euro nicht kaufen.  

17.06.04 21:58

96 Postings, 5870 Tage olllinur noch mal so

SGL Carbon verbessert das Ergebnis kräftig

13.05.04 10:48

Der Wiesbadener Grafitelektrodenhersteller SGL Carbon hat das Ergebnis im 1. Quartal 2004 trotz eines Umsatzrückgangs von 6 % auf 234 Mio. Euro kräftig gesteigert. Das Betriebsergebnis verbesserte sich um 51 % auf 7,7 Mio. Euro (Vj. 5,1 Mio. Euro). Bereinigt um Einmalkosten und Restrukturierungsaufwendungen in Höhe von 3,7 Mio. Euro erhöhte sich der Betriebsgewinn sogar um 124 % auf 11,4 Mio. Euro. Zudem war im Vorjahresergebnis ein Einmalertrag von 2,8 Mio. Euro aus dem Verkauf des Geschäfts mit elektrischen Kontakten enthalten.Wesentliche Gründe für die kräftige Ergebnisverbesserung seien die nachhaltigen Einsparungen aus Kostensenkungsprogrammen, höhere Preise für das Hauptprodukt Graphitelektroden und eine anziehende Nachfrage nach Graphitspezialitäten. Der operative Cash Flow fiel daher mit 2,3 Mio. Euro positiv aus (Vj. -1,7 Mio. Euro). Der Nettoverlust verringerte sich von -7,6 Mio. Euro auf -4,9 Mio. Euro.SGL Carbon geht davon aus, dass sich der im ersten Quartal abzeichnende positive Trend im Jahresverlauf festigen wird. Der Vorstand erwartet daher für das laufende 2. Quartal eine weitere Verbesserung des operativen Ergebnisses. Im Detail erwartet das Unternehmen mindestens eine Verdoppelung gegenüber dem Ergebnis des 1. Quartals von 7,7 Mio. Euro.


 

18.06.04 19:13

13451 Postings, 6964 Tage daxbunnyzu #8

das hat heute niemanden interessiert!! Umsätze waren enorm - auf Xetra 800 000 Stück
Das Low bei 5,15 erreichen die noch in den nächsten 3 Monaten, wenn die so weíter machen. Bin froh, dass ich hier nicht eingestiegen bin. Hatte es mal vorgehabt

Gruß DB  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750