Thierse ein guter Bundestagspräsident?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 10.01.05 22:21
eröffnet am: 10.01.05 09:07 von: prom Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 10.01.05 22:21 von: ADDY Leser gesamt: 1755
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

10.01.05 09:07

1143 Postings, 7176 Tage promThierse ein guter Bundestagspräsident?

Wulff wirft Bundestagspräsident mangelnde Neutralität vor

Berlin (dpa) - Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff hat Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD) heftig attackiert.
Der «Bild»-Zeitung sagte der CDU-Vize: «Wir haben mit Herrn Thierse leider einen parteiischen Bundestagspräsidenten, der fortlaufend enttäuscht, weil er mit zweierlei Maß misst.

Mit Missständen bei den Sozialdemokraten geht er völlig anders um als mit Fehlern anderer Parteien.» Der SPD-Politiker sei ein «Ärgernis für den deutschen Parlamentarismus». Wulff warf dem Parlamentspräsidenten vor, in der Debatte um Nebentätigkeiten von Politikern Parteifreunde zu schonen. So habe er sich noch nicht über die Gehaltszahlungen von Volkswagen an zwei SPD- Landtagsabgeordnete geäußert. «Thierse lässt die Vorgänge in Wolfsburg unkommentiert» und beteilige sich stattdessen an Ablenkungsdebatten über eine Verschärfung der Vorschriften für Abgeordnete.

Kritisch äußerte sich der niedersächsische Regierungschef aber auch über die Aufklärungsarbeit bei VW, wo er im Aufsichtsrat sitzt. «Es muss schneller gehen. Ich wundere mich, dass nicht schon nach ersten Informationen über RWE seitens VW aktiv an der Offenlegung gearbeitet worden ist und die seit Wochen bestehenden Zweifel noch nicht ausgeräumt sind.» Im Dezember waren die CDU-Politiker Hermann- Josef Arentz und Laurenz Meyer über Gehaltszahlungen des Energiekonzerns RWE gestolpert.


----------------------------------------------
erschienen am 10.01.2005 um 08:23 Uhr
WELT.de    

10.01.05 09:26
1

21880 Postings, 6983 Tage utscheckja, ist er...

Hat Hr. Wulff Angst weil er nach Anrechnung schlechter da steht oder warum führt er, ich übernehme mal dieses tolle Wort, diese Ablenkungsdebatte???

Bin für Offenlegung aller "Nebeneinkünfte" aller Parlamentarier!

Möchte schließlich wissen von wem mein Volksvertreter sein Puderzucker in den Arsch beblasen kriegt.
utscheck  

10.01.05 09:39

14308 Postings, 6745 Tage WALDYBundestagspräsident:

 

 

 

 

 

 

 

Kein Wunder das Schröder Rot/Grün so gerne spendet!

.........das Gesicht...da  geht doch jede Brieftasche auf!

ariva.deWaldy

 

10.01.05 09:41

21880 Postings, 6983 Tage utscheck*lol*

Waldy, es wurde doch nicht gefragt, wie erregend du ihn findest :-)

utscheck  

10.01.05 09:53

1320 Postings, 6027 Tage HausmeisterKrausedurch die rote Brille

fallen Ihm leider nur schwarze verfehlungen auf, Genossenschaftliche Bereicherungen und ominöse Kassen wiegen bei Ihm nicht so schwer, stimmt schon.  

10.01.05 21:30

948 Postings, 6290 Tage ADDYWas sagte Josef Fischer damals noch?

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch."  

10.01.05 22:05

948 Postings, 6290 Tage ADDYDas gab es wirklich

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!"

Vorbei sind die Zeiten des gepflegten Beschimpfens im Deutschen Bundestag, wie seinerzeit Joschka Fischer mit seinem berühmten "Mit Verlaub..."-Zitat.
Das hat gesessen, das war ein schicker Skandal.

Und heute?
Heute geht das so: "Glos nennt Joschka Fischer «Zuhälter» und entschuldigt sich"...

Was soll das denn?
Beschimpfen und gleich entschuldigen??? LANGWEILIG!!

 

10.01.05 22:16
1

948 Postings, 6290 Tage ADDYZitate von Eurem Idol

Wer keine Ahnung hat, der hat auch keine Meinung.

(Selbsterkenntnis?)

Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch.
Es gibt doch eine ganze Latte politischer Halbleichen bis Leichen, die hier auf Kabinettsposten herummodern. 

Ich liebe meine Frau, nicht meine Partei.

(Welche?)

 Aber gerade jetzt merke ich, wie sehr ich an unserem gemeinsamen Laden hänge, vor allem emotional.

Eine unglaubliche Alkoholiker-Versammlung, die teilweise ganz ordinär nach Schnaps stinkt.
Sie sind Geschichte, im guten und im schlechten Sinne, das haben Sie immer gewollt. Aber in Zukunft werden Sie nicht mehr sein - drei Zentner fleischgewordene Vergangenheit.

Eher werden Sie sich halbieren als die Arbeitslosigkeit.

(Meint er etwa Rot-Grün?)

Alles ist möglich selbst dämliche Fragen wie Ihre.

Wenn man Tag und Nacht und sieben Tage in der Woche hinter der Revolution herackert, da weiß man nach sieben Jahren nicht mehr, was Wahn und was Wirklichkeit ist.

(Als Steinewerfer?)

Zimmermann ist als Löwe gesprungen und als Bettvorleger gelandet

(Wer landet wieder als Fettwams?)

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln