finanzen.net

Thema Klimawandel - wer hat Recht

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 27.09.18 14:49
eröffnet am: 15.08.18 14:41 von: willi-marl Anzahl Beiträge: 72
neuester Beitrag: 27.09.18 14:49 von: willi-marl Leser gesamt: 4058
davon Heute: 8
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

15.08.18 14:41
11

14240 Postings, 2528 Tage willi-marlThema Klimawandel - wer hat Recht

Thema Klimawandel - wer hat Recht

Herr Lesch mit seinen Aussagen zum Wandel 58.33% 
Herr Gauland mit seinem "Normalen" Wandel 41.67% 

Seite: 1 | 2 | 3  
46 Postings ausgeblendet.

17.08.18 12:23
1

13809 Postings, 4715 Tage NurmalsoWir müssen das Pariser Übereinkommen umsetzen!

Würden alle Staaten ihren Selbstverpflichtungen daraus folgen (Deutschland schafft das schon mal ganz sicher nicht)http://news.mit.edu/2017/...s-statement-research-paris-agreement-0602, so hat das MIT errechnet, könnte man den Temperaturanstieg bis zum Jahre 2100 um 0,2 Grad bremsen. Björn Lomborg kam ebenfalls nach den Rechenregeln des IPCC auf 0,17 Grad.

Björn Lomborg nannte die Auswirkungen der vollständigen Umsetzung von Paris dann auch konsequenterweise "winzig", das MIT bezeichnete sie als "vernachlässigbar".

Für ein Ergebnis, welches einem Nichts sehr sehr nahe kommt, jedenfalls mit den mir verfügbaren Thermometern nicht messbar ist, müssen wir natürlich Hunderte Milliarden ausgeben. Das ist extrem sinnvoll. Weiter so! Es lebe der Klimaschutz! 

 

17.08.18 12:58
4

14875 Postings, 3226 Tage The_HopeIst nicht einfach

bei Typen wie Trump und Gauland, Menschen durch Wissen-Schaft und nicht durch
große Klappe Informationen näher zu bringen.

Die Astrophysik ist im Aufwind, Gravitationswellen wurde angesprochen.
Schwarze Löcher, Neutronensterne & Quasare  etc.
Phantastische Bilder, welches das Hubble-Teleskop liefert, ergänzt durch Chandra oder Keppler
Diese Wahnsinnsgenauigkeiten, welche die heutige Technik  die Welt im Großen und
Kleinsten vermisst.
Die Menschen vertrauen der Schwerkraft und dem Auftrieb, steigen in Flugzeuge.
Aber für einige Flacherdler und rechte Esoteriker ist der Klimawandel fake.
In der Geschichte hatten es Wissenschaftler gegen Ungebildete immer schwer.

Galileo Galilei, Kepler, Röntgen, Diogenes, die Liste ist recht lang.  

17.08.18 14:23

2434 Postings, 5773 Tage Versäger@Pankgraf

"Vor ca. 1000 Jahren war Gröhnland zum großen
Teil eisfrei und die Wikinger haben dort Ackerbau betrieben !"

Beim Thema Grönland beziehen sich auf das angeblich zum großen Teil eisfreie Grönland, welches es so ungefähr vor 450000 oder mehr Jahren durchaus gegeben  haben mag. Vor 1100 Jahren jedoch ist es geschichtlich überliefert, daß es stark vereist war. Wissenschaftler wollen doch gerade im letzten Jahr festgestellt haben, daß das Abschmelzen des Grönlandeises 25000 Jahre dauern würde. Wie kommst Du also dazu, zu behaupten, daß Grönland zum großen Teil eisfrei war. Eisfrei waren und sind bis heute nur die Küsten im Südwesten bis Südosten. Die geringe Zahl der Siedler, die übrigens isolierte Viehställe brauchten, konnten dort mit Weidewirtschaft und sehr begrenztem Ackerbau bis zur kleinen Eiszeit überleben. Eine schwedisch-norwegische Expedition im 14. Jahrhundert konnte keine Grönländer mehr vorfinden und irrte in der Annahme, daß die Insel inzwischen vereist war, weil sie der Fälschung von Ingolfur Arnarson, die mit Erik dem Roten fortgesetzt wurde, aufgesessen waren.
Tatsächlich war das Lokalklima zur Zeit Erik des Roten wärmer als heute, daß bezweifle ich nicht.
In Norwegen gibt es auch heute noch bis in den hohen Norden Weidewirtschaft und in begrenztem Umfang Ackerbau. Zwischenzeitlich war es in der  kleinen Eiszeit auch dort zu kalt, keine Frage.  

17.08.18 14:34
1

2434 Postings, 5773 Tage Versäger#23

" Die Wissenschaft hat festgestellt, dass es grob alle 100.000 Jahre eine Eiszeit gegeben hat. Die letzte Eiszeit endete vor ca. 18.000 Jahren und reichte bis etwa Hamburg.

Also wird der Höhepunkt der jetzigen "Warmzeit" in etwa 32.000 Jahren zu erwarten sein. Danach baut sich die nächste Eiszeit wieder auf."

Wenn Du mal bei großen Vulkanausbrüchen schaust, dann wirst Du pro Eiszeit einen Supervulkan-Ausbruch finden. Die letzte hatte zwei (Taupo, Toba), sowie mit dem Aso und den Phlegräischen Feldern  zwei, die nahe dran waren. Da man diese starken Vulkanausbrüche seriös nicht vorhersagen kann, kann man auch keine zuverlässige Aussage über die Länge einer Warmzeit machen. Ein Erdbeben an richtiger Stelle, und z. B. der Lazufre verursacht die nächste Eiszeit. Das könnte noch 32000 Jahre dauern, aber genauso auch schon im nächsten Jahren soweit sein.  

17.08.18 14:49

2434 Postings, 5773 Tage Versäger#16

Als Historiker ein Hans-Dampf in allen Gassen. Sorry, aber bei so vielen Schwerpunkten leidet offenbar die Qualität. Genauso sieht ja auch die Kritik der Klimatologen aus.  

17.08.18 15:02
1

14875 Postings, 3226 Tage The_Hopemal so am Rande

An den Ostseestränden in Schleswig-Holstein ist es zurzeit gefährlich, ins Wasser zu gehen. Feuerquallen haben dort Hunderte Badegäste verletzt. Auch schon der Kontakt mit einzelnen Zellen der rötlichen Quallen kann gefährlich sein.
 

17.08.18 15:06
1

2434 Postings, 5773 Tage Versäger#26

"Auch er unterliegt extremen Schwankungen und wird es
immer tun. Der Mensch hat darauf nur wenig Einfluss."

Die Schwankungen resultieren aus Vulkanausbrüchen (ca. 1-2% Anteil), Bränden, sowie Rückgang oder Ausweitung der Vegetation. Darauf hat der Mensch nicht nur wenig Einfluß, sondern entscheidenden Einfluß. Schließlich werden z. B. die Urwälder in Indonesien, Madagaskar und Brasilien zum Teil mit Brandrodung vernichtet und auch die Ursache von Waldbränden z. B. in Australien oder an der amerikanischen Westküste oder an der nördlichen Mittelmeerküste entspringt meistens der Unachtsamkeit oder Brandstiftung. In der Tat mag es einen Punkt bei der Klimaerwärmung geben, ab dem der Mensch dann keinen Einfluß mehr auf die Erwärmung hat, wenn Permafrostböden auftauen oder die Temperatur der ozeanischen Tiefengewässer ansteigt. Aber genau dies ist, wie man vorige Woche lesen konnte, in keiner Weise erforscht. Deine Weisheit steht damit auf tönernen Füßen.  

17.08.18 15:07
1

14240 Postings, 2528 Tage willi-marl14 Klicks derzeit. 9 zu 5 Lesch/gauland

Gerne geben noch mehr Leute ihre ehrliche Meinung zum besten.....
 

17.08.18 17:35
1

14875 Postings, 3226 Tage The_Hopekeine eindeutige Umfrage

Wer kennt denn die Arbeiten der Beiden?

Prof. Lesch  Lehrstuhl in Astrophysik und Naturphilosopie
Autor mehrerer  Bücher und Videos.

Kenn den schon seit  20 Jahren aus

https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/...entauri/index.html

und YT-Kanal mit Dr. Gaßner, sehr zu empfehlen.

und Herr Gauland
Er absolvierte 1960[7] die westdeutsche Ergänzungsprüfung zum DDR-Abitur in Darmstadt und studierte ab 1960 Geschichte und Politikwissenschaft sowie Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg/Lahn (wiki)

und weiss nix Relevantes. Schwere Wahl.

 

17.08.18 19:29
1

14240 Postings, 2528 Tage willi-marlich denke die beiden Namen und Personen

Werden schon vielen bekannt sein..... Ebenso deren Meinungen zum Thema....
Wissenschaftlich ausgearbeitet ist die einfache Frage nicht. Das stimmt.  

18.08.18 12:05
3

14875 Postings, 3226 Tage The_Hopejoo es ist eine

gefühlte Umfrage

Habt ein schönes Wochenende

Statt Schummelcamp und Blöd Brothers vielleicht mal ARTE, ARD Alpha, Phönix

oder einfach mal  an die frische Luft  mit Rad oder Wandern

Glückauf  

19.08.18 21:53
1

14240 Postings, 2528 Tage willi-marlFrau Klöckner ist scheinbar auf gauland Kurs....

Unglaublich.....  

08.09.18 12:09
1

14240 Postings, 2528 Tage willi-marldas Ergebnis nähert sich fifty fifty.....

Habe ich ehrlich gesagt anders erwartet......
 

13.09.18 16:54

2023 Postings, 1268 Tage Stuff_Wild@Hope #49 ganz recht ...

wer ernsthaft Wissenschaft verfolgt, weiß das eine Theorie veröffentlicht wird und danach von anderen Wissenschaftlern gegengeprüft wird. Dieses System hat sich eigentlich gut bewährt.

Die Erklärbären Industrienaher Institutionen und Stiftungen kümmern sich einen Scheißdreck drum. Epic Fails schaffen es dann in die Zeitung und beschädigen dann den Ruf aller, ich erinnere mich noch an die kalte Kernfusion was für ein Schlamassel.

https://www.spektrum.de/wissen/...on-wunsch-oder-wirklichkeit/1315962
 

13.09.18 17:51

14875 Postings, 3226 Tage The_Hope#61 schon peinlich

https://de.wikipedia.org/wiki/Kalte_Fusion

Wie sollte man die "starke Kernkraft" austricksen?

Muss mal bei Eike nachfragen :-)  

13.09.18 18:24

2023 Postings, 1268 Tage Stuff_WildJa Eike ...

ein interessantes Konstrukt ? im Impressum: Dr. Holger Thuss
Gemeinnütziger Verein  

13.09.18 18:27

14875 Postings, 3226 Tage The_Hopewar ein Seitenhieb

Thuß ist auch Gründer und Vorsitzender von CFACT Europe,[5] einem europäischen Ableger der Klimaleugnerorganisation Committee for a Constructive Tomorrow (CFACT). CFACT gilt als eine der wichtigsten Organisationen der organisierten Klimaleugnerbewegung weltweit mit Sitz in den USA.[17] CFACT Europe ist als juristische Person auch ein Gründungsmitglied von EIKE e. V.[18] Thuß arbeitete bereits vor der Gründung von EIKE e. V. für CFACT und brachte von dort nach eigenen Angaben die Idee für EIKE e. V. mit.[19]

https://de.wikipedia.org/wiki/..._Institut_f%C3%BCr_Klima_und_Energie  

13.09.18 18:57
2

2023 Postings, 1268 Tage Stuff_WildJa auf einmal ...

machen die Beatrix von Storch aussagen "Klima Nazi",  Sinn ? insbesondere Dr. Günther Keil ...  

13.09.18 18:59
1

7976 Postings, 5968 Tage Rigomax#64: Na sowas. Die Klima-Skeptiker stehen also den

Thesen der Klima-Apokalyptiker skeptisch gegenüber?
Das hätte ich ja nie gedacht. Soll ich nun schockiert sein?  

13.09.18 19:32

35702 Postings, 5780 Tage TaliskerDer, dessen Name nicht genannt werden darf

Man fasst sich an den Kopp:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/hoch-schule/...true#pageIndex_2
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

13.09.18 19:37
1

7976 Postings, 5968 Tage RigomaxUnd nun mal im Ernst

Meeresspiegelanstieg in der Größenordnung von einem Zentimeter pro Jahr gibt es seit tausenden von Jahren.

In der letzten Kaltzeit (vor ca. 12000 Jahren) gab es Landverbindungen zwischen Frankreich, Irland, England und Skandianvien Der Meeresspiegel lag um etwa 100 m niedriger als heute. Asien und Nordamerika waren miteinander verbunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Letzte_Kaltzeit#Meeresspiegel

Das Abschmelzen der Gletscher führte dann zum Anstieg des Meeresspiegels. Was dafür die genaue Ursache war, ist immer noch unbekannt. Von Menschen gemacht war das aber ganz sicher nicht.  Und jetzt behaupten Klima-Apokalyptiker und ihre Nachbeter in vielen Medien,  das wir derartige Urgewalten der Natur beherrschen und steuern können?

Das ist Größenwahn.

 

13.09.18 20:07

7976 Postings, 5968 Tage Rigomax+s

13.09.18 20:50

14875 Postings, 3226 Tage The_Hopeguck die Finanzierung

Interessant ist, dass Eike gegen alles steht was als allgemein gültig gilt.
Und sind selbstverständlich Pro Atomkraft

Wobei die Thesen  haarstreubend sind.

https://www.sueddeutsche.de/wissen/...chen-keine-klimaforscher-1.6518

https://klima-luegendetektor.de/tag/eike/  

24.09.18 12:57
1

14240 Postings, 2528 Tage willi-marlmich hat bigspender.... ein mann vom fach

nun auch ein wenig nachdenklich gemacht.
er ist ebenso der meinung, dass der mensch mit seinem co2
max. 1% auswirkung haben kann......
und so ein lesch, ein so guter physiker auch sein mag, trotzdem auch
seine sendungen machen und verkaufen will.....
trump hingegen spreche ich jede kompetenz ab, das zu beurteilen.
da ändert sich nix.  

27.09.18 14:49
1

14240 Postings, 2528 Tage willi-marlder Antrag der Grünen heute.....

Grundgesetzänderung.....  Bringt mich erneut zu der Frage.....
Wieviel hat nun der Mensch Verantwortung für all das, was an Änderungen
Des Klimas selbst in meiner Lebenszeit nun menschengemacht ist oder nicht.
Wer gibt da vertrauenswürdig und unabhängig und glaubhaft eine richtige Antwort?  

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480