GMG E-Auto Akku Revolution?

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 08.09.22 14:44
eröffnet am: 09.08.21 10:15 von: Testthebest Anzahl Beiträge: 184
neuester Beitrag: 08.09.22 14:44 von: Targo Leser gesamt: 51356
davon Heute: 64
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

09.08.21 10:15

431 Postings, 1185 Tage TestthebestGMG E-Auto Akku Revolution?

Kommt hier die lang erwartete Superbatterie für die E-Mobilität?
Ich habe mich eingedeckt, weil ich die Firma superspannend und extrem innovativ finde.

https://efahrer.chip.de/news/...er-akku-revolutioniert-e-autos_105581  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
158 Postings ausgeblendet.

18.06.22 09:30

891 Postings, 963 Tage TargoPouch cell....

....finde ich auch super.
Aber ich warte immer noch auf den Tag an dem Craig Nicol den ersten Liefervertrag mit einem Kunden verkündet. Warum will niemand diese Wunderbatterie bestellen ?  

18.06.22 12:59

815 Postings, 515 Tage moonbeam@Targo

Ja, ist merkwürdig, entweder doch nicht so wunderbar, zu teuer oder zu geringe Produktionszahlen?  

18.06.22 13:04

891 Postings, 963 Tage Targo@moonbeam

Craig Nicol wollte doch im Frühjahr mit der Serienproduktion beginnen. Die Prototypen wurden an zahlreiche potentielle Kunden, weltweit, verschickt. So hat es Craig Nicol selbst berichtet. Bisher hat aber kein einziger Kunde bestellt. Warum ? Nicol verliert kein Wort darüber. Derweil produziert GMG munter weiter Prototypen. Irgendwie ist das merkwürdig.  

18.06.22 19:17

815 Postings, 515 Tage moonbeam@Targo

Ja, merkwürdig, wie schon gesagt. Ich werde morgen mal eine Mail schreiben und direkt bei denen nachfragen, vielleicht gibt's es ja eine Erklärung? Es bedeutet ja nicht unbedingt, das die Produkte nichts taugen. Denn wenn die Qualität so ist, wie angekündigt, dann wäre es ja im Prinzip ein Game Changer und solche Infos werden vermutlich nicht "scheibenchenweise" vermittelt.  

05.07.22 07:02

197 Postings, 2208 Tage saarlandurpils@moonbeam

Hast du eine Antwort erhalten?  

14.07.22 21:20

891 Postings, 963 Tage Targonö - da bekommst du keine Antwort

Höchstens ausweichend - etwa wie - wir werden in Kürze den neuesten Stand bekannt geben.
Da ist dann aber unklar wie der neue Stand ausschaut.
Allerdings - bei dieser Firma gibt es viele "wissende Menschen", die auch Anteilseigner sind.
Daher gibt hier die Kanadische Börse die Schlagzahl vor.  

22.08.22 12:00

2375 Postings, 836 Tage slim_nesbitGMG Chart

Der Kurs wird nochmal die Preise testen, die es zum Threadbeginn gab.
Im Anschluss an die Phase 1, wird es eine due diligence zu den Formaten und Teilerzeugnissen geben, welche die Abnehmer gerne haben wollen, dann kommt der Finanzplan, die Finanzierungsrunde und dann die Phase 2. Die Grapheneverknappung setzt in 2024 ein, bis dahin sollte/ muss die Fabrik stehen.

 
 
Angehängte Grafik:
gmg_22-08-2022.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
gmg_22-08-2022.png

23.08.22 11:56

891 Postings, 963 Tage Targo@slim - gute Analyse

Derzeit auf jeden Fall aussichtsreicher als Varta ;)
Ich bleibe dabei. Das sieht gut aus.  

25.08.22 10:07

2375 Postings, 836 Tage slim_nesbit@Targo, konkrete Frage

In bin die Thematik nicht soweit eingestiegen, daher die Frage ob Du (oder jemand anders hier im Thread) das vertieft hast und etwas dazu sagen kannst:
Sie produzieren das Graphene aus Erdgas. Andere stellen Graphite bspw. aus dem Verkoken von Ölschlamm, den sie billig bekommen, da die Petrochemie dankbar für die Abnahme ist, her.
Die Futures auf den Gaspreis sagen für 2023 einen Verdreifachung des Gaspreises voraus, dann sind wir schon bei 650% gemessen am Vorkrisenniveau; erst ab 2026 sollen wieder Gaspreise um 45 $ denkbar sein. Egal ob diese Prognosen stimmen oder nicht, für die Machbarkeitsstudie und die Finanzierungsrunden wird man sie, weil es nichts anders gibt, nehmen müssen. Für das Bonitätscorring ist das ziemlich schlecht udn käme auch noch zur Unzeit. Oder liege ich da total falsch und das Unternehmen hat andere Bezugsquellen und ist, was die Rohstoffpreise anbelangt, autark?


Danke schonnal im voraus für substanzielle Hilfe. 

 

25.08.22 10:19

12 Postings, 44 Tage SiegWeilLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.08.22 13:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

25.08.22 14:36

891 Postings, 963 Tage Targo@slim - Erdgas

Also Nicol redet immer nur davon, dass er zur Graphenherstellung Methan verwendet. Wenn man aber weiß, dass Australien ungefähr die doppelte Menge des eigenen Bedarfes fördert und kräftig exportiert, dann denke ich doch, dass der Bezug gesichert ist. Wie die vertraglichen Konditionen aussehen ist natürlich eine Sache für sich. Aber das könnte man ja erfragen.
Im Hinblick auf die reichlich vorhandenen Erdgasvorkommen in AUS bin ich da aber entspannt. Der 5. Kontinent hat da ziemlich lange Transportwege für sein Erdgas und sollte daher den heimischen Markt bevorzugt bedienen. Ich glaube auch nicht, dass die benötigten Mengen bis Ende 2023 eine wesentliche Kostenrolle spielen. Also ich bin da entspannt.  

25.08.22 16:35

891 Postings, 963 Tage TargoGaspreise, MM-Bericht

Das passt gerade:

https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/...e-a0f4-a98b323a1809

Ich habe da meine eigene Theorie. Wenn man die Gaslieferanten und die Gaskunden weltweit als geschlossenes System betrachtet, dann ändert sich mittelfristig gar nichts. Es gibt nach wie vor gleich viel Gas auf dem Markt und gleich viel Abnehmer. Lediglich Russland muß sich neue Kunden suchen und wird sie auch finden. Wenn die dann wieder die Normalmenge liefern ist das weltweite System wieder ausbalanciert. Wenn Länder wie Norwegen, Algerien, etc. weiter mehr fördern könnte es sogar zu einem starken Preisrückgang kommen. Wie geschrieben - mittelfristig - der Winter wird teuer.  

26.08.22 09:52

2375 Postings, 836 Tage slim_nesbitWenn es keine andere


Meldung dazu gibt, muss man erstmal davon ausgehen, dass sie Methan als technisches Gas kaufen.
Ich hoffe, dass sie davon irgendwann wegkommen. Australien exportiert das meiste seiner Gase und seine Einwohner hängen am Marktpreis anstatt an einer nationalen Versorgung.
Der Methanpreis ist starken, regionalen Schwankungen unterworfen. Allein gestern betrug der Unterschied 700% abhängig davon, ob Du das Gas in Weißrussland oder Spanien gekauft hast.
Dabei entweicht in Australien massenhaft unkontrolliert Methan, von den Minen angefangen bis zum Stall. In den GB wird für das dasselbe Verfahren zur Graphiteherstellung das Methan von Biogasanlagen abgesaugt. Am besten wäre es, wenn man das irgendwie über unseren Müllkippen einfangen könnte.

Als universitätsnahes spin off wird GMG da hoffentlich noch was machen.

 

26.08.22 10:40

891 Postings, 963 Tage Targo@slim

Ich denke sowie die Skalierung nach oben geht und der Einkaufspreis relevant für die Gewinnmarge wird, findet man kreative Lösungen. Da brauchts noch nicht einmal ne Uni. Die Lösungen gibt es bereits. Die funktionieren auch in AUS.  

26.08.22 15:09

2375 Postings, 836 Tage slim_nesbitDa wäre ich nicht so sicher


Ich glaube eher dass die Lösung sogar aus der Wissenschaft kommen muss.
Im NVX-Thread, die auch synthetisches Graphene herstellen,  haben wir gerade die ähnliche Diskussion.
Es kann die ganze timeline zusammenschieben wenn ausgerechnet während der feasibility study, die Rentabilitätsrechnung ins Wanken gerät, weil sich Kostenpositionen von ehemalig 10% sich 2 ? 6 Jahre nicht mehr einfangen lassen.
Einer meiner Söhne studiert passenderweise Nanoengineering und die Kostenseite beim Graphene ist nach wie vor das Kernproblem und seit Jahren der Gegenstand des Forschungsprojektes an jenem Lehrstuhl. Es lässt sich nicht richtig ersetzen und steht regelmäßig unter Kostendruck.
GMG ist ja kein Projekt in einer Dimension nationalen Interesses, da müssen die sich irgendwie selbst durchpopeln, und exakt daran scheitern ja die meisten Pennystocks.
Die Explorationsunternehmen stellen sukzessive auf autarke Elektro und mobile Elektrolyseure um.  Das haben die aber schon vor Jahren kommen sehen.
Der Preis für synthetische Kugelgraphite wird immer noch von China aus diktiert, und die werden sicherlich wieder versuchen, über unerlaubtes dumping, ihre Vormachtstellung zu halten.
Wie gesagt soll hier keine Abwertung des Invests sein, ist aber echt nicht einfach und die Geschäftsführung sollte mal zu den geänderten Faktoren etwas sagen und nicht drüberweggehen.
 

26.08.22 16:35

891 Postings, 963 Tage TargoDanke slim

Nicol hat in der Vergangenheit gerade das Graphene als feste Burg beschrieben und als zentrales Thema für GMG herausgestellt. Über Kosten findest du auf den ganzen Folien nichts. Das ist echt ein wunder Punkt. Mich wundert es auch, dass er bei allen Erfolgsmeldungen keine Abnehmer für seine tolle Technologie findet. Immerhin hat er ja jetzt eine Flächenvergrößerung verkündet aber wohl eher für die Verwaltung als für die Fertigung. Der aktuelle Kurs ist eher der Psychologie geschuldet als den Fakten.
Für kritische Betrachtungen bin ich immer dankbar. Ich halte nichts vom Gesundbeten. Was nichts taugt, sollte aussortiert werden. Am Ende bleibt sonst nur der Frust. Aber du kennst ja meine Einstellung von Varta.  

29.08.22 11:52

815 Postings, 515 Tage moonbeamCatl

bringt jetzt ein Fahrzeug mit Qilin Batterie raus
1000km Reichweite und 10 Minuten Ladezeit, dass wäre es dann für Lithium.
https://www.catl.com/en/news/1013.html  

29.08.22 12:14

2375 Postings, 836 Tage slim_nesbitHat doch gar nichts hiermit zu tun


Die Qulin hat so ziemlich gar nix mit dem von GMG adressierten Markt zu tun.

Viel wichtiger ist, dass bspw. Gotion die Architektur seiner LFPs so konstruieren soll, dass angeblich 200wh/ kg rauskommen.
Wenn der dazu notwendige Graphitenanteil (Kostentreiber) deutlich geringer ausfällt als bei GMG, ist sowas der direkte Konkurrent, was großzellige Formate anbelangt. Dann blieben GMG nur noch Spezialanwendungen oder sie müssten richtig fette Entwicklungssprünge machen, was uns wieder an den Start dieses Threads bringt.  

Aber Quilin???    Die zielt konkret auf das Teslakonstrukt mit der komplexen Verdrahtung des Packs und der Ausschäumung des Sandwichs ab.


 

29.08.22 12:54

891 Postings, 963 Tage Targogroßzellige Format und CATL

An der Ecke ist CATL schon eine Hausnummer. Die würde ich mal respektvoll beobachten. Ich sehe CATL und Konsorten aber eher als Bedrohung für die hochfliegenden VARTA-Pläne. Das Rennen ist voll im Gange. Bei GMG sehe ich vordergründig die Kleinanwendungen Knopfbatterien und (hoffentlich) Smartphones. Der Markt reicht vollkommen um hier ein Kuchenstück zu erobern.
Für mich ist das Jahr 2022 das Entscheidungsjahr bei GMG. Entweder es gelingt Nicol Kunden zu aquirieren. Dann könnte das der Start in einen guten Markt - und ganz wichtig - eine solide Finanzierung werden. Wenn das nicht gelingt braucht Nicol neues Geld. Da wäre ich dann vorsichtig.  

29.08.22 13:28

20 Postings, 57 Tage scheinewigvartenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.08.22 10:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

29.08.22 13:28

20 Postings, 57 Tage scheinewigvartenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 31.08.22 11:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Gesperrte Nachfolge-ID

 

 

05.09.22 11:33

815 Postings, 515 Tage moonbeamZumindest

die Knopfzellen befinden sich ja schon eine ganze Weile in der Erprobung, von daher sollten zwischenzeitlich auch Ergebnisse vorliegen.
Bestellungen sind allerdings nicht bekannt?
Das lässt doch nur den Schluss zu, die Zellen funktionieren nicht wie erwartet, sind qualitativ schlecht oder zu teuer?  

05.09.22 15:55
1

2375 Postings, 836 Tage slim_nesbit@moonbeam

bei den Knopfzellen müssten sie Zellen mit höherer Energiedichte vertreiben. Wie soll das gehen? Geht sicherlich aber nur über Masse und Preis und entsprechender Dauer. Oder es gäbe neue Anwendungen, die wieder noch nicht kennen.


Das ist aber alles für den Kurs nicht so entscheidend. Das ist ein Aussie-Wert und der australische Immobilienmarkt ist in den letzten 32 Jahre noch nie so strak gefallen wie aktuell.
Jetzt mögen einige sagen, was soll´n das, was haben denn die Immopreise mit den innovativen Unternehmen zu tun, was soll denn das für einen Einfluss haben?

Dann sag ich schau Dir zusätzlich den Chart des 10-2-treasury Yield spread an. Der fällt nicht nur, der ist immer noch invert also negativ. Bislang sind die Assets immer den Bonds gefolgt, ausnahmslos.
Es wurde gobal soviel Geld in die Märkte gepumpt, allein in den letzten 8 Jahren waren es 30 Billionen  USD, die gehen wieder raus, ganz oder zum Großteil.
Was wir hier sehen ist Kettenreaktion. Immo - Bonds - Konsum - Aktien.  

Wer das nicht glaubt - der soll sich lediglich die Coronazeit ansehen. Es wurden ohne Ende Coronahilfen in den (ohnehin mit nachgedrucktem Geld angereicherten) Markt gepumpt und hat es zu dem Postcoronawachstum geführt? Nein, nur zu dem Aktienrun, der unmittelbar auf die Coronadelle folgte, ein produktives Wachstum fehlt immer noch, wir hängen immer noch an zerbröselten Lieferketen usw.
Also nur weiteres fake maney, was die Märkte stützte. und seitdem es rausgezogen wird, sieht man wie die Märkte so zurückkommen wie sie hochgegangen sind.

D. h. allein ohne Krieg sondern nur durch das Abziehen der Kohle, durch Inflation und Bilanzausgleich der Nationalbanken wird das Geld nicht für die Investition in Pennytocks mehr da sein, um die auf das nächste Level zu heben.

Zukünftig bedarf es der Meldung erheblich größerer Erfolge, als wir es in den letzten 1,5 Dekaden gewohnt waren, um Kurssprünge zu erzielen.





 

05.09.22 17:14
2

431 Postings, 1185 Tage TestthebestWie weit ist GMG mit der Entwicklung?

Hier ein sehr, sehr interessantes Video mit Craig Nicol (CEO)
Er spricht über die 3 Sparten in der Firma.
-Schmiermittel
-Wärmeleitfähige Beschicktung von Klimaanlagen und Wärmepumpen
-Stand der Batterieforschung u. Produktion
und dem Fortschritt bei der Erweiterung  Graphen Produktionsanlage.
Für mich ist die Produktionsanlage das Schlüsselprojekt. Und es sieht so aus als ob sie fast alle Schwierigkeiten bei der industriellen Produktion von Graphen in den Griff bekommen haben. In früheren Interviews hat er sehr viele dieser Probleme erläutert.


https://www.youtube.com/watch?v=rbg-7EE_Xbo  (Ab ca. 05:10 geht es um die Pouch- u. die Knopfzellen)

Für immmer noch eines der spannendsten Unternehmen weltweit.  

08.09.22 14:44

891 Postings, 963 Tage TargoIch sehe hier eine 50/50 Chance

Sofern Nicol nicht mit habhaften Neuigkeiten um die Ecke biegt, besteht tatsächlich die Gefahr, dass sich GMG "solidarisch" mit dem Aussi-Markt in die Niederungen begibt.
Sollte es jedoch Ansagen geben die die großartigen Ankündigen im guten und wahren Licht erscheinen lassen, dann bekommt die Aktie sicher ein Eigenleben, das sich nicht unbedingt am Markt orientiert.
Das Jahr geht nicht mehr so lange. Von daher muß sich Nicol nun auch überlegen wie er die Finanzierung für 2023 angeht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln