finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1271
neuester Beitrag: 14.07.20 20:39
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 31771
neuester Beitrag: 14.07.20 20:39 von: Streuen Leser gesamt: 3203614
davon Heute: 512
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1269 | 1270 | 1271 | 1271   

07.09.17 11:26
33

9585 Postings, 1450 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1269 | 1270 | 1271 | 1271   
31745 Postings ausgeblendet.

14.07.20 02:20
1

1906 Postings, 849 Tage StreuenSie wird abstürzen, keine Frage

z.B. von 20.000 auf 15.000 Dollar :-)

Und auf Elektroautos zu setzten ist nicht realitätsfremd sondern das einzig vernünftige. Fossile Antriebe und BZ haben im Auto schlichtweg keine Zukunft, da nicht konkurrenzfähig.

Und ich habe keinen Cent realisiert, ich setze voll auf das langfristige Wachstum. Kurzfristige Rücksetzer sind mir auch egal.

Und Häme und Spott haben sich viele Bären hoch verdient mit ihren unqualifizierten Schmäh-Beiträgen. Auf die beziehen wir uns. Nicht auf die Zweifler im Allgemeinen.  

14.07.20 02:28
1

1906 Postings, 849 Tage StreuenUnd mit Glück

hat das nichts zu tun. Sondern mit einem klaren Blick auf die Firma und ihre Produkte und ihr Potential.

Die nächsten fünf Jahre sind gut überschaubar und Tesla ist auf einem klaren Wachstumskurs. Langfristig ist natürlich alles möglich, aber erst mal geht es für die Firma ein paar Jahre bergauf.

Wer gegen diese Aktie wettet hat schon verloren und dürfte das inzwischen auch wissen.

Der Aktienkurs hat jetzt gerade mal das Wachstum der Firma der letzten Jahre nachgeholt. Wer glaubt das sei eine Blase hat nichts verstanden.  

14.07.20 07:38
2

159 Postings, 2340 Tage SheaAn alle Pessimisten und Zweifler

Ich persönlich denke, dass die meisten die hier im Tesla Bereich von Blasen, Kursabsturz & Co. fabulieren einen der wichtigsten Grundsätze des Aktienhandels noch nicht verstanden haben.

Man Handel mit Derivaten mit der Absicht einen Gewinn zu erzielen.

Die Börse hat seit Jahren nichts mehr mit der Realität zu tun. Wer ernsthaft glaubt er könne aus der Vergangenheit die zukünftige Entwicklung eines Unternehmens ableiten hat den Knall noch nicht gehört. Börse ist heutzutage ein Spiel für Zocker. Man kann versuchen „bodenständigere“ Derivate zu handeln, bekommt dafür aber auch nur kleines Geld. Wer viel will muss riskant investieren. Mal gewinnt man, mal verliert man. Wer in dieses Spiel Emotionen mitbringt hat meiner Meinung nach nichts an der Börse verloren.

 

14.07.20 07:41

2525 Postings, 529 Tage Neutralinsky@streuen #31748

Der TSLA-Aktienwert hat seit vielen Monaten überhaupt n i c h t s mit dem TESLA-Geschäftsmodell
der Vergangenheit/Gegenwart/Zukunft zu tun !

Wer so naiv ist zu glauben, das sei keine Blase, der hat nichts verstanden...

Oder wie kann es sonst halbwegs seriös sein, das der Börsenkurs gestern intraday 20% abstürzte ?

Die exorbitanten Steigerungen der letzten Tage/Wochen wurden doch selbst hier von ElonMusk-Fans
mit einem "short squeeze" begründet.

Was genau hatte der mit den stagnierenden Absätzen gar rückläufigen Umsätzen 1.Hj.'20 zu tun ?
Nichts.

Der Hype wurde seit Quartalen in erster Linie getrieben von
im Anlegermarkt Massen an zu viel sehr billigem Geld,
mit der Aussicht für Profis auf (schnelle) "Zockergewinne",
dem kostenlosen Fintech RobinHood mit günstigen Krediten an seine Millennials und Yolo-Kids.  

14.07.20 07:50

2525 Postings, 529 Tage NeutralinskyNews aus dem Gebiet der FREEMONT-GF:

allgemein: www.acphd.org/2019-ncov.aspx

speziell: www.acphd.org/media/591931/press-release-2020.07.12.pdf
von vorgestern 12.7.'20
. . .
While ALAMEDA COUNTY has the highest number of cases among BAY AREA counties,
the County's case rate is 3rd  highest in the Bay Area
and less than half of CALIFORNIA's overall case rate at the time of writing.
. . .

!
interessant...  

14.07.20 07:52

2525 Postings, 529 Tage Neutralinskynoch umfassender:

CORONA-VIRUS l i v e t i c k e r: gestern 22.07 Uhr
Kaliforniens Gouverneur Gavin Newsom ordnet wegen eines Anstiegs der Covid-19-Fälle strengere Maßnahmen gegen die Pandemie an. In allen Landkreisen des bevölkerungsreichsten US-Bundesstaates müssen Bars, Kinos, Zoos und Museen schließen sowie Gaststätten ihre Bewirtung in geschlossenen Räumen einstellen. Besonders stark betroffene Kreise müssen zudem Kirchen, Fitnessstudios und Frisörläden dichtmachen. Kalifornien hat fast 40 Millionen Einwohner, grob halb so viele wie Deutschland.
!
(Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/...r-durcheinander--article21626512.html )
interessant...  

14.07.20 08:02
2

1688 Postings, 316 Tage BioTradeTesla

Bei Wirecard wars ja eine ähnliche Religion und Dr.Braun der Guru. Da wollte man auch keinerlei Kritik hören und hat schlicht alles negative verdrängt. Wenn an einem Tag der Wert eines Unternehmens in der Größenordnung von BMW steigt oder fällt hat das nichts mehr mit einem seriösen Invest zu tun.  Muss aber jeder selbst wissen was er tut. Bis jetzt läufts ja alles super für die Longinvestierten.  

14.07.20 10:24

9585 Postings, 1450 Tage SchöneZukunft@BioTrade: Tesla

Wirecard hatte ich nie weil ich das Produkt nicht gut genug verstanden habe. Tesla hingegen verstehe und kenne ich sehr gut.

Ich sitze ja immer wieder in fossilen Autos und wundere mich, dass diese Oldtimer immer noch verkauft werden. Nicht nur dass sie vibrieren, stinken und lahm sind, die Software ist ein Gräuel. Kein Wunder dass man da sein Handy mitbringen muss wenn man navigieren oder Musik hören will.

Tesla braucht keine 50 Kleincomputer für alle Bauteile die dann über veraltete und starre Protokolle miteinander kommunizieren. Bei Tesla wird fast alles zentral gesteuert und daher kann Tesla auch das gesamte System permanent aktuell halten und verbessern.

Das Model Y wird sich verkaufen wie warme Semmeln und wenn die Analysten erst mal sehen welche Margen Tesla damit macht dann wird allen klar werden, dass der Kurs gerechtfertigt ist. Und dann kommt der CyberTruck, der Semi usw.  

14.07.20 10:26

9585 Postings, 1450 Tage SchöneZukunftUnd sie bewegen sich doch

Es gibt immer wieder Anlass für Hoffnung für den VW-Konzern. Nächstes Jahr kommt wieder ein Hoffnungsträger und im Juli soll auch der ID.3 endlich verkauft werden.

 

14.07.20 10:28

9585 Postings, 1450 Tage SchöneZukunftThread-Schau: Unverständnis der Bären

Ich habe seit langem mal wieder drüben rein geschaut und ich muss sagen es lohnt sich weniger denn je.

Die Bären verstehen die Firma immer noch nicht und lecken ihre Wunden. Ziemlich traurig nur, dass sie immer noch versuchen Schmutz auf Tesla zu werfen.  

14.07.20 11:01
2

33600 Postings, 7313 Tage Robinerste Unterstützung

bei ? 8,80  

14.07.20 11:15
2

23 Postings, 33 Tage Micha01@SZ #31754

Zitat SZ: "Das Model Y wird sich verkaufen wie warme Semmeln und wenn die Analysten erst mal sehen welche Margen Tesla damit macht dann wird allen klar werden, dass der Kurs gerechtfertigt ist. Und dann kommt der CyberTruck, der Semi usw."

- wieviele Millionen Model Y wird Tesla denn pro Jahr verkaufen und mit welcher Marge?
- Cybertruck/Semi wann und wo werden die gebaut - wieviele Millionen an Absätze schätzt du pro Jahr mit welcher Marge?

Tesla sollte sich beeilen vor 4 Wochen hatte Tesla eine Bewertung von 10Mio Autos Absatz pro Jahr mit höchster Bruttmarge aller Autohersteller. Jetzt kann man schon fast mit 20Mio Fahrzeugen in die Bewertung reingehen. Und laut deiner Aussage muß der Aktienpreis weiter steigen. Aber Tesla ist auf einem guten Weg, vielleicht schaffen sie dieses Jahr 0,5Mio Fahrzeuge (Vorsicht Ironie).

 

14.07.20 14:05
4

25 Postings, 1315 Tage charlesmungerStreuen

Mit Glück hat das sehr wohl was zu tun. In diesem Zusammenhang empfehle ich Dir das Buch ?Narren des Zufalls? von Nassim Nicholas Taleb. Lies es aber auch komplett - dann verstehst Du wahrscheinlich, was ich mit Glück meine.
Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: einen klaren Blick auf 5 Jahre im Voraus zu werfen und zu glauben, die Situation sei überschaubar und man könne entsprechend beurteilen, wohin die Reise geht, halte ich für sehr ambitioniert. Dass dies nicht so ist, zeigt die Geschichte seit die Börse besteht eindrucksvoll.
Die aktuelle Kursentwicklung bei Tesla ist für mich eindeutig eine Blase. Und ich glaube auch, dass ich mit 35 Jahren Börsenerfahrung die Spielregeln mehr als verstanden habe.  

14.07.20 14:55
1

2903 Postings, 2947 Tage cesarcharlesmunger: ich denke auch viel an Taleb

und das Glück des Narren , jedoch denke ich nicht das Tesla eine reine Blase ist -
Tesla ist das Unternehmen mit den höhsten E - Auto verkäufen und hat einen Technologischen Vorsprung von 2 Jahren auf die Konkurenz die strukturelle probleme hat , überall bei BMW, Daimler , Toyota , VW arbeiten extrem gute leute , aber keine Genies wie Musk der schlägt sie alle und seine visionen haben keinen Bremser -

Tesla wird das im Autosegment was Apple im Händy bereich ist eine PRemium Marke wo die menschen mehr bezahlen um die exklusivität zu haben , es ist hip und ich kenne viele junge unternehmer die gerne ein Tesla Fahren als 2 Wagen Reichtum und understement wird hier vereint

Umweltliebe kann man so auch noch den Mitbürgern verkaufen es ist Religion !

Es ist wie der Mercedes Stern in den 70 Ger jahren , wie der Ferrari in der Formel 1 oder im Tv bei Magnum es ist etwas besonderes und schau dir mal den aktien kurs von Ferrari an

Ich glaube das Tesla durchaus noch mal heftig korrigieren wird unter 1000 geht , weil soviele mit Gewinn drin sind die jetzt sich die Gewinne nicht nehmen lassen wollen die werden verkaufen aber eine Blase no Way das glaub ich nicht

 

14.07.20 16:52
1

675 Postings, 3341 Tage ManikoTesla Autopilot


Damit sollte ein Streitpunkt geklärt sein:

"Tesla hat einem Gerichtsurteil zufolge den Mund bei der Werbung für seine Autos zu voll genommen. Das Landgericht München I verbot dem kalifornischen Unternehmen am Dienstag, mit dem Begriff „Autopilot“ für seine Fahrzeuge zu werben. Auch einige weitere Werbeaussagen im Zusammenhang mit autonomem Fahren untersagte die Kammer dem derzeit wertvollsten Autohersteller der Welt. Sie gab damit einer Klage der Wettbewerbszentrale in vollem Umfang statt."

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...-niederlage-vor-gericht/

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Ich nehme an die Konkurrenz spendet schon, um das Urteil sofort vollstreckbar zu machen  

14.07.20 18:12
1

1309 Postings, 3232 Tage Flaterik1988bekloppt

Wo seht ihr wieder Einstiegskurse?  

14.07.20 18:27
1

42 Postings, 700 Tage Besa001@Charlesmunger

Hätte man zu Zeiten von dotcom oder Finanzkrise die Blase so einfach wie bei Tesla ausmachen können hätte es nie eine Blase gegeben ;-)
Eine Blase mündet auf ihrem Höhepunkt in einem großen Crash der Märkte, die Blase steht aber noch am Anfang, weshalb die Märkte auch so unnachgiebig hoch bewertet bleiben sogar unter der Globalen Katastrophe durch Corona.
Die globalen Aktienmärkte reißen sie nicht um läppische 100 Milliarden durch das platzen einer Teslablase, eine Blase und ein Crash sollen möglichst viele Billionen von Dollar auf einen Schlag die Besitzer wechseln lassen, das ist das Ziel.
Ich verrate dir mal wo ich die Blase für mich ausgemacht habe...
Der Wolf verbirgt sich diesmal unter einem Schafspelz! Amazon, Apple, Microsoft, Alphabeth und neuerdings auch Tesla dienen innerhalb einer sich unbemerkt global entwickelnden Blase nur als Werkzeuge zur Verzerrung und Fehlleitung von möglichst viel Kapital, welches breit gestreut in den Markt statt In einzelaktien als sichere Investition auf wachsende Nachfrage stößt und in den Markt fließt.
wie alle anderen Blasen auch in den USA durch Billionen an Startkapital entstanden, anschließend wie bisher die global fortschreitende Ausbreitung und wird höchstwahrscheinlich wie bisher auch am Höhepunkt in einem platzen der
us-techgiganten Ein entgültiges Ergebnis das Vermögen in Billionenhöhe im Crash den Besitzer Wechseln lassen.

Die Verzerrungen sind auf den europäischen Märkten und dem DAX ebenfalls zu erkennen, allerdings eher durch unverständliche Unter-statt Überbewertungen.
Ich denke der Fokus liegt eher darin deutsche Anleger auf den US-Aktienmarkt zu locken.
Nach dem gewaltigen Crash bis ins bodenlose werden die Märkte dann wieder ins Gleichgewicht gebracht  

14.07.20 18:31
2

2525 Postings, 529 Tage Neutralinsky@Micha #3158

Schau Dir Mal die ganzen Sprüche von Anfang 2019 dieses bullischen Dauer-Pushers @SZ an,
und was am Jahresende dann doch n i c h t draus geworden ist.

eine berühmte Kostprobe von ihm zu TESLA-energy generation & storage::
Zitat @schönezukunft ". . . 100 Millionen Dollar Gewinn* jedes Quartal, . . . mind. 2-3 GWh . . ."

*selbst die GrossMargin betrug hier im Durchschnitt aber nur knapp die Hälfte !

Q1'19: Umsatz ..324,7Mio.$ Marge .2,4% = ..7,8Mio.$ (Solar .47MW u. 0,229GWh)
Q2'19: Umsatz ..368,2Mio.$ Marge 11,6% = .42,7Mio.$ (Solar .29MW u. 0,415GWh)
Q3'19: Umsatz ..402,0Mio.$ Marge 21,9% = .88,0Mio.$ (Solar .43MW u. 0,477GWh)
Q4'19: Umsatz ..436,0Mio.$ Marge 21,9% = .51,0Mio.$ (Solar .54MW u. 0,530GWh)
2019: Umsatz 1.530,9Mio.$ Marge --,-% = 189,5Mio.$ Gesamt (Solar 173MW u. 1,651GWh)
2019: Umsatz ..382,7Mio.$ Marge 12,4% = .47,4Mio.$ Schnitt/Quartal (Solar .43MW u. 0,413GWh)
zum Vergleich
Q1'20: Umsatz ..293,0Mio.$ Marge .3,4% = .10,0Mio.$ (Solar .35MW u. 0,260GWh)

(Quelle: bekannt; ir.tesla.com financials&accounting update letters)  

14.07.20 18:52
2

23 Postings, 33 Tage Micha01@cesar #31760

Wenn der Absatz so gut läuft und die Verbraucher jeden Preis zahlen wollen, warum senkt Tesla dann bei allen Fahrzeugen seit Jahren die Preise, obwohl man nicht, mangels Skalierung, den fehlenden Umsatz/Gewinn ausgleichen kann? Klingt nicht nach Apple (btw. Produktvergleich um 1000? oder 50-120k? passt nicht)

 

14.07.20 19:05

602 Postings, 4170 Tage andkosUnterstellungen

"und die Verbraucher jeden Preis zahlen wollen"

Das hast du jetzt einfach dazugedichtet, sowas hat Cesar nie geschrieben.

Tesla schöpft einfach ab und korrigiert dann die Preise etwas nach unten. Speziell beim Model 3 sehe ich nächstes Jahr eine massive Preiskorrektur kommen. Und selbstverständlich hat Tesla Skaleneffekte und als größer BEV Hersteller auch in diesem Bereich die größten Skaleneffekte.

Das Model S kostet jetzt in Deutschland 79990€, finde ich einen guten Benchmark für all die anderen kommenden Limousinen.

Btw. der Aktienkurs hält wirklich sehr stabil, schaue gerne ins Depot. Hab meinen StopLoss bei 1100€, könnte durchwegs nochmal kommen, dann wirds aber eher nochmal unter 1000€ gehen. Und wenn es nicht kommt, umso besser.
Bin bei den Zahlen sehr auf die Umsatzentwicklung im Speichermarkt gespannt.  

14.07.20 19:16
1

23 Postings, 33 Tage Micha01@andkos

korrekt, nicht jeden Preis sondern mehr zahlen. Habe falsche Wortwahl genutzt.

Jetzt ein wenig polemisch aber ich formuliere mal so:
Wenn man hohe Investitionen vor sich hat (um skalieren zu können) und keinen Gewinn macht und alle das Auto haben wollen und man nicht skalieren kann, da man nur 500k Autos bauen kann. Senkt man mehrfach die Preise und verzichtet bewusst auf Mehreinnahmen? (OK kann man machen, die Aktionäre bezahlen ja die Investitionen durch KE´s).

Bitte das war kein wenig vom Preis absenken.

Model S ist tatsächlich ein guter Aufhänger, starker Nachfrageeinbruch aufgrund auftretender Wettbewerber der auch Premiummarken (wo die Kunden bereit sind mehr zu zahlen).  

14.07.20 19:23
1

2525 Postings, 529 Tage Neutralinsky@Micha #3158 II.

Schau Dir Mal die ganzen Sprüche aus 2018 und 2019 dieses bullischen Dauer-Pushers @SZ an,
und was jeweils dann doch n i c h t draus geworden ist.

eine weitere berühmte Kostprobe

Q3'18: GrossMargin 23,4%
Q4'18: GrossMargin 23,2%
Q1'19: GrossMargin 15,3%
Q2'19: GrossMargin 17,2%
Q3'19: GrossMargin 20,8%
Q4'19: GrossMargin 20,9%
Q1'20: GrossMargin 20,0%
für Automotive Revenue je ohne Verkauf von CEV-Credits sprich CO2-Zertifikaten

Das damals neue M3 sollte es heraus reissen... das Gegenteil wurde der Fall !
(und nun also der nächste Versuch mit dem MY)  

14.07.20 20:12
1

25 Postings, 1315 Tage charlesmungerCesar,

Deine Meinung, dass Tesla eine ?No way? Blase ist, möchte ich Dir nicht absprechen. Ich hab halt ne andere und die Zeit wird zeigen, wer dann richtig gelegen hat.
Im Gegensatz zu mir und vielen anderen, glaubt ihr Tesla Fans an die Kraft, die eine Ideologie der Zukunft verspricht.
An solch eine Ideologie glaube ich auch, aber mit anderen Vorzeichen und nicht mit einem Konzern, dessen 1. Mann alles an sich reißen möchte und selbst glaubt (nur meine Meinung), dass nur er und sonst niemand in der Lage ist, diese Zukunft zu schreiben. Wer ins All fliegen und führerlose Fahrzeuge bauen lässt, ist für meinen Geschmack von der Realität der meisten Menschen auf dieser Welt weit entfernt.
Aber das ist seine Sache - die interessiert mich nicht.
Wenn Du auch von Taleb inspiriert wurdest, weißt Du ja, dass man das Glück nicht vorhersehen kann, weil ja auch viele andere Szenarien eintreten können, als die, die sich ein Börsianer so gerne wünscht.  

14.07.20 20:29

25 Postings, 1315 Tage charlesmungerBesa,

da ich mich allgemein sehr intensiv mit der Börse beschäftige, muss ich Dir zu Deinem 1. Einwand widersprechen. Wahrscheinlich haben viele die beiden Crashs in 2000 und 2008 nicht erkannt und für diese Tatsache gibt es auch eine ganz einfache Erklärung:

WEIL SIE DIE MEISTEN NICHT ERKENNEN WOLLTEN!!

Ich schau auch mal ganz gerne in Bücher von Börsengrössen und da wird von richtig guten Profi-Anlegern sehr häufig angeführt, dass die meisten Börsianer psychologisch nicht in der Lage sind, klaren Kopf zu bewahren. Das haben die meisten in diesem Forum sicher selbst schon erfahren dürfen (Gier und Angst sind halt einfach nichts Gutes) - ich schließe mich da auf keinen Fall aus.

Deine von Dir vorgebrachte Meinung bezüglich einer Blase find ich interessant, entbehrt auch nicht plausiblen Begründungen, stellt für mich aber nur Deine These dar.
Dass die Finanzwelt nicht mehr in normalen Bahnen unterwegs ist, sehe ich auch so. Aber an die globale Verschwörung (so interpretiere ich Deine Ausführungen) glaube ich nicht. Da glaub ich eher an den Knall zum Schluss Deines Posts (grins).  

14.07.20 20:39

1906 Postings, 849 Tage Streuencesar

Ich glaube du verkennst die Zielrichtung von Tesla. Das hochpreisige Premium-Segment ist lediglich das Sprungbrett in den Massenmarkt. Model 3 und Model Y werden sukzessive günstiger werden, sind aber immer noch relativ teure Autos.

Aber da wird Tesla nicht stehen bleiben, sondern die weltweite Produktion weiter hoch fahren und auch günstigere Modelle bringen. Da kommt es ein wenig darauf an wie schnell sich das mit dem autonomen Fahren entwickelt aber ich glaube nicht dass das Model 3 der günstigste Tesla bleiben wird.

Tesla will und wird über den Preis konkurrieren.

Das Ziel ist eine nachhaltige Mobilität für möglichst viele Menschen zu ermöglichen. Entweder direkt über eigene Modelle, oder indem man die alten Hersteller endlich dazu bringt auch mal was vernünftiges zu bauen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1269 | 1270 | 1271 | 1271   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NIOA2N4PB
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
Infineon AG623100