finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 919 von 1124
neuester Beitrag: 15.12.19 22:26
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 28082
neuester Beitrag: 15.12.19 22:26 von: Eugleno Leser gesamt: 2577235
davon Heute: 2940
bewertet mit 29 Sternen

Seite: 1 | ... | 917 | 918 |
| 920 | 921 | ... | 1124   

08.07.19 17:06
1

9111 Postings, 1237 Tage SchöneZukunftAktuell erwarte ich für den Kurs eine

Seitwärtsbewegung. Im Moment wird der Anstieg der letzten Zeit verarbeitet. Die Börse lauert auf die Q2 Zahlen die in den nächsten drei Wochen kommen sollten.

Die Absatz- und Produktionszahlen haben wir ja schon. Worauf vermutlich am meisten geschaut wird ist wohl die Höhe des Gewinns. Und natürlich der Ausblick im Bericht. China und das Model Y sind wohl die heißesten Themen.

Ich denke es sollte die ein oder andere positive Überraschung geben. Zumal es ja auch bei Tesla Energy anscheinend allmählich besser läuft. Zumindest deuten Berichte von Kunden darauf hin, dass es deutlich mehr Installationen von Powerwalls und PV-Anlagen geben sollte. Bei den Energiespeichern für die Stromnetze dürfte das Geschäft sowieso brummen. Jetzt noch eine gute Nachricht zu den Solarziegeln und die Story stimmt auch hier.

 

08.07.19 17:12
3

2689 Postings, 1770 Tage EuglenoEs ist doch vollkommen

lächerlich überhaupt über Windkraft im Grundsatz zu diskutieren.

Fakt ist:
- Es gibt den Klimawandel
- Wir müssen CO2 reduzieren
- Wir haben nicht mehr viel Zeit
- Eine Möglichkeit Strom regenerativ zu erzeugen ist die Windkraft.
- Die Umstellung des Mobilitätssektors und parallel im Wärmesektor auf Strom ist unumgänglich.
- Die Klimaerwärmung beeinträchtigt Flora und Fauna in weitaus größerem Maßstab, als der Bau von PV und Windenergieanlagen
- Energie sollte möglichst dezentral erzeugt werden, das Ganze ist, egal welches Szenario man sich ausmalen will so weniger störanfällig.
- Wir verhindern den Kapitalabfluss für Öl und Gas von jährlich ca. 70 Mrd. EUR ins Ausland

Mit den Nachteilen, die daraus entstehen müssen und können wir klarkommen. Eigentlich sollten wir uns den Umbau freuen und voller Tatendrang sein. Alles andere ist nicht nachvollziehbar.  

08.07.19 17:27
1

910 Postings, 693 Tage alpharider@Schöne

Ja - Bewegung heute scheint auch nur dem allgemeinen Marktumfeld geschuldet, keine Zinssenkung, keine Party.  

08.07.19 17:52

910 Postings, 693 Tage alphariderForum

Bei aller Streiterei hier, möchte ich euch wirklich folgendes Tesla Forum ans Herz legen - Da sind wirkliche Highlights dabei. Insbesondere wenn hier Loriot Fans unter uns sind. Meine (aktuellen) Lieblings-Threads:

"M3 Performance Spoiler fehlt"
"Kofferraumwanne voller Wasser"
"Unterboden steht ab"
"Kontrolliert eure Radmuttern!!!!!"

https://tff-forum.de/viewforum.php?f=89
 

08.07.19 18:11
1

9111 Postings, 1237 Tage SchöneZukunftLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 09.07.19 10:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

08.07.19 18:27
1

114 Postings, 676 Tage Lelee@alpharider

Fängst du auch schon damit an, solche threads rauszusuchen? Da waren schon weitaus schlimmere Teslabasher hier, die wieder verschwunden sind... Aber da ist noch Luft nach oben!

Ich begebe mich jetzt das einzige mal auf dein Niveau:

Audi e-tron Lieblingsthreads:

?Audi Pannendiensttaste ohne Funktion?

?1. Beim Ladeziegel nach 5x Laden "Umschalter" defekt. Lädt nur noch mit 50%.?

?Die Lenkradspange bei meinem abgeflachten Lenkrad knirscht und knarzt beim Anfassen. Elektrische Sitzeinstellung stellt sich nicht zurück nach dem Einsteigen auf die letzte Position?

Und so weiter... nachzulesen bei
www.motor-talk.de
 

08.07.19 19:04
1

910 Postings, 693 Tage alphariderAch Lelee

Sei da nicht so verklemmt, sag mir nicht bei dem Thread mit den Radmuttern und den 5 Ausrufezeichen musstest du nicht zumindest auch kurz schmunzeln  

08.07.19 19:15

2183 Postings, 1504 Tage VaiozLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 09.07.19 12:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

08.07.19 19:35

114 Postings, 676 Tage LeleeVaioz

Ich bin tatsächlich aus der Innenstadt. Wandere aber für mein Leben gerne und bin deshalb viel draußen unterwegs.

Man achtet doch schon darauf, dass man Orte für die Windkraftanlagen sucht, bei denen die Infrastruktur (hauptsächlich Forstwege) für die Wartung der Anlagen schon vorhanden sind.
Ich war schon sehr oft abseits wandern und habe es bisher noch nie geschafft, keinen Forstweg zu kreuzen. Die existieren überall (ok - über den Zustand kann man gegebenenfalls sprechen)  

08.07.19 20:29
4

1767 Postings, 1528 Tage LerzpftzSicher, alles kein Problem ...

SZ: Das sieht man sehr schön in den Energieerzeugungs-Charts von Frauenhofer ISE (siehe Link) der Unterschied zwischen dem stärksten (Januar) und dem schwächsten (Februar) Monat in 2018 sind gerade mal 35%.

Die Lücke lässt sich leicht durch vorhandene und bewährte Technik schließen.

Na klar. Immer schön mit den geglätteten Monatsdurchschnitten arbeiten. X-D

Die 9,5 Terrawattstunden aus dem Februar 2018 entsprechen bei 672 Stunden übrigens einer Durchschnittsleistung von etwa 14 GW. Die installierte Wind- und Solarleistung lag damals bei 100 GW. Wir hätten also zwischen 400 und 600 GW installierte Leistung benötigt um den Bedarf von knapp 70 GW zu decken. Das kann man bauen, nur musst du dann jeden Betreiber dafür entschädigen, dass er die Anlagen den Großteil des Jahres abgeschaltet lassen muss. Alternativ kannst du natürlich großflächig teure Speicher ausrollen oder solche Lücken dadurch schließen, dass du jemand dafür bezahlst, schnell steuerbare konventionelle Kraftwerke zu bauen, die dann auszulassen und auf solche Wochen zu warten, damit er sie mal anmachen darf.

Mit der heute installieren Erzeugungsleistung kommst du übrigens bei einer Unterversorgung von 50 GW für 21 Tage, also gut 500 Stunden, auf eine Vorratshaltung von 25.000 GWh. Da lass uns doch einfach die Tesla-Batterien kaufen, die sind doch so billig. Da kommen wir mit 2 Billionen Euro oder sowas davon !!!!!111

Oder denk dir halt was anderes aus.

Aber was auch immer du machen möchtest, du kannst dir sicher sein, dass es nicht leicht wird, die Lücke zu schließen. Schon gar nicht mit vorhandener und bewährter Technik.

SZ: Die Angst davor dass dann der Strom ausgeht basiert lediglich auf jahrzehntelang gezielt gestreutem FUD.

Ja. Und der Glaube daran, dass das einfach geht und "man nur mal machen müsste", basiert lediglich auf dem Unwillen mit konkreten Zahlen zu operieren und der Blindheit gegenüber der Durchsetzbarkeit seiner Forderungen im derzeitig gegebenen gesellschaftlichen Rahmen. Das ist natürlich viel schlauer.

SZ: Für die fossile Industrie steht schließlich extrem viel auf dem Spiel.

Stimmt. Aber ab welchem Zeitpunkt ist die EE-Branche eigentlich so groß geworden, dass sie gezielt FUD streut, weil viel Geld auf dem Spiel steht? Ganz offensichtlich sind die paar hundert Milliarden die allein in Deutschland in dem Bereich investiert wurden ja nicht Anreiz genug. Oder machen die das nicht, weil sie Die GutenTMsind?

 

08.07.19 23:54
2

6478 Postings, 1556 Tage ubsb55Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 10.07.19 13:06
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

09.07.19 06:55

2183 Postings, 1504 Tage Vaioz,,,,,,,,,.........

@Lelee Das finde ich etwas wiedersprüchlich. Jemand der das Wandern liebt kann kaum für den Ausbau von Windkraftanlagen sein. In Deutschland gibt es eben kaum geeignete Flächen außer Wälder. Wälder, die dadurch jedwede Sehenswertigkeit verlieren. Forstwege werden (wie @UBSB55 bereits erwähnt) zu breiten Waldstraßen ausgebaut. Wie soll den auch sonst das über 2000 Tonnen schwere Gebilde in mitten des Waldes gebracht werden.
Wollen wir in 20 Jahren wirklich sagen, wir haben das Klima gerettet aber die Natur zerstört?

Zusätzlich bleibt die Sache mit der Zwischenspeicherung...  

09.07.19 08:01
2

1276 Postings, 6799 Tage fraglesVaioz

Was soll die Aufregung, der Mensch verändert seit jeher seine Umwelt. Wir erstellen riesige Schneisen in die Natur damit dann Autos mit 200km/h über Autobahnen heizen. Ja auch Dein Dorf ist an das Straßennetz angebunden, Dein ruhig gelegenes Haus hat bestimmt auch eine Zufahrtsstrasse. Ansonsten stauen wir noch Flüsse auf bauen ganze Berge ab um z.B. an unser geliebtes Zement, Granit oder Marmor ranzukommen. Damit pflastern wir wiederum unsere "deutsche Natur" zu. Wir bauen sogar mitten in der Pampa unsere viel zu großen Domizile. Dann möchten wir natürlich alle technologischen Vorzüge dort genießen wie Strom, Internet, Mobilfunk,...

Aber jetzt kommt der Dorfbewohner und beschwert sich über jede Stromtrasse und jedes Windrad, es sei eine Vergewaltigung der Natur, lächerlich.

Übrigens unsere Wälder werden seit Hunderten von Jahren aufgeforstet, so dass sie wenig mit dem ursprünglichen Urwald zu tun haben. Ja und unsere Flüsse sind begradigt, die waren uns nämlich zu wild. Die schönen Äcker oder Weinberge? Alles von uns angelegte Monokulturen.  

09.07.19 08:22

114 Postings, 676 Tage LeleeLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 09.07.19 12:39
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

09.07.19 08:58

82 Postings, 242 Tage MutenroshiLöschung


Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 09.07.19 12:32
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

09.07.19 09:18
3

6478 Postings, 1556 Tage ubsb55Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 10.07.19 13:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

09.07.19 09:27
1

198 Postings, 586 Tage RainerF.@alpharider TFF Forum

"Kontrolliert eure Radmuttern!!!!! "
Gute Tipps mit deinen Beiträgen aus dem Tesla Freunde Forum. Werde nachher gleich mal meine Radmuttern mit einen Drehmomentschlüssel nachziehen.

Was ich nicht verstehe wieso das deine Lieblings-Threads und Highlights sind. Du fährst doch gar keinen Tesla und findest die Firma auch sonst total doof. Ist das dann Schadenfreude oder was macht die da so Glücklich?

PS: Bitte locker bleiben. Der Betreff enthält zu viele Sonderzeichen hintereinander.
:-)
 

09.07.19 09:33

2689 Postings, 1770 Tage EuglenoWindkraft

Die Diskussion über Windkraft ist völlig sinnlos.  Auch AKW sind nicht die Lösung:
Uranabbau, Lagerung, Kosten, Ewigkeitskosten usw.
Auch der Aufwand für den Bau von Speicherseen ist immens und wurde bei uns ebenso abgelehnt, wie die Windkraft, von motivierten sich um die Natur sorgenden Bürgern, ohne jeglichen Weitblick.

Natürlich muss ein Konzept für den Ausbau der Regenerativen her. Nichts anderes darf man von den Experten der Politiker erwarten. Die FDP-Experten müssten so langsam mal durch sein. Schließlich wollte diese Lindner schon vor Monaten befragen.

@ubsb55
Es ist ja nicht so, das gleich ganze Wälder gerodet werden. Du übertreibst maßlos. Gerade heute morgen kam ein Bericht über Schäfer. Die sind unglaublich wichtig, um Aueflächen zu erhalten, da ansonsten alles mit Bäumen zuwachsen würde so der Schäfer. Windkraftanlagen und übrigens auch PV Anlagen könnten als Weideflächen für Schafe genutzt werden. Kürzlich bin ich an einer Freiflächenanlage vorbeigefahren, schön eingezäunt, aber die Module überwuchert mit Gras. Wo sind die Schafe, fragte ich mich oder Hühner oder Ziegen? Der Wolfsschutzzaun wäre ja schon da.

Das Thema ist somit für mich gelöst: Aueflächen, umzäunt, wolfssichere Schafhaltung. Punkt.  

09.07.19 10:05
1

6478 Postings, 1556 Tage ubsb55Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 10.07.19 13:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

09.07.19 10:10
1

198 Postings, 586 Tage RainerF.Energiespeicher für die Zukunft der Energiewende

https://www.youtube.com/watch?v=evjD-h1r7Qk

Um die Energiewende erfolgreich umzusetzen, brauchen wir Speicher, die die Energie von Sonne und Wind abpuffern und gleichmäßig verteilen. Das mit Lithium Ionen Akkus machen zu wollen halte ich momentan für der falsche Ansatz. Diese Speicher haben in E-Autos und Mobilgeräten ihre absoluten Vorteile aber nicht als Saisonale Speicher. Wie es mit anderen Technologien gehen kann wird in diesen Video gut erklärt.

 

09.07.19 10:15

910 Postings, 693 Tage alpharider@Rainer

Ich bin über das Forum nur gestolpert weil es hier gepostet wurde, nehmt es mir nicht übel.

Ich habe als solches ja auch nichts gegen die Autos von Tesla, halte lediglich das Geschäftsmodell von Tesla in den vergangenen Jahren für fehlgeleitet, und aktuell de facto für bereits gescheitert.

Das Unternehmen läuft in meinen Augen in massive Probleme wenn es keine signifikante Änderung am Geschäftsmodell gibt.

Was mich zusätzlich, und insbesondere, kritisch auf Tesla blicken lässt ist das generelle Geschäftsgebaren von Tesla, und von Musk spezifisch. Viel der Kommunikation wirkt wie die häufig zitierten Nebelkerzen (Versicherungen, Minengeschäft), um die Genesung des Geschäfts vor Investoren immer weiter in die Zukunft zu schieben. Die Interpretation der Zahlen zu erschweren.

Tesla war eine Wohltat für den Automobilsektor wie ich bereits erwähnt habe, aber aktuell laufen sie in eine gefährliche und falsche Richtung.  

09.07.19 10:24
1

2689 Postings, 1770 Tage EuglenoEs gibt jede Menge Speichervormen

- Schwerkraftspeicher (z. B. Betonkugeln, die man versenkt.)
- Wärmespeicher in allen Varianten
z. B.:
https://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/...koennen-a-1158355.html

- Speicherung über Erdsonden
(ich kenne ein 10 Jahre altes Projekt mit 70 St., 99 m tiefen Bohrungen. Im Winter wird Wärme entnommen, im Sommer wird über Kühldecken das Gebäude gekühlt und damit der Untergrund wieder aufgewärmt. Keine Klimaanlage. Nur Wärmetauscher und Umwälzung notwendig.

- Speicherung von Wasser direkt in den Fundamenten der Windräder (Pilotprojekt bei Stuttgart)
- Im Winter laden der Wärmespeicher in Haushalten mit Wärmepumpen als Pufferung
- E-Autos als Speicher
- dazu der bekannte Kram.

Der Mix wird es machen. Dabei ist natürlich u. a. der Wirkungsgrad zu beachten. Lösungen wie H2 halte ich derzeit für nicht zielführend, da ja ein eigenes Speicher u. Verteilnetz und Infrastruktur gebaut werden muss. Zudem ist der Wirkungsgrad miserabel. Ein Ausweg ist es einfach Überkapazitäten zu erzeugen und diese zu verklappen. Bevor man dauerhaft auf nur 20 % am Rad ankommende Energie setzt und damit stets 80% verdummbeutelt, kann man auch Überkapazitäten produzieren und diese an seine Bürger schenken. Die werden sich schon was überlegen: SMART Home / Heizung / Batteriespeicher usw.
Man kann die Energie Strom auch mal ganz neu überdenken. Allerdings geht das in dem Lobbybetrieb D nicht. Reine Illusion. Schon der Gedanke Überkapazitäten von Strom zu verschenken, statt ihn teuer ins Ausland zu verkaufen. Undenkbar. Der ganze Laden ist krank!
Der Mix wird
 

09.07.19 10:41
2

1423 Postings, 1711 Tage PlugEugleno: Es gibt jede Menge Speichervormen

Da kann man auch als Hauseigentümer eine ganze Menge tun.

PV aufs Dach 10 KWp, Batteriespeicher 6,9 KW dazu, Heizpatrone 3KW für Warmwasser, E-Auto, habe ich alles realisiert.
Das ergibt nachweisslich einen Autarkiegrad von 92% übers ganze Jahr!
D.H. ich beziehe noch ganze 8% Fremdstrom, mein E-Auto tankt nahezu umsonst!

 

09.07.19 10:42
1

2183 Postings, 1504 Tage Vaioz,,,,,,............

Bin der Meinung von @ubsb55. Auch wenn Deutschland viele Wälder hat, ist das kein Grund für die Abholzung.

Und ja es ist eben eine starke Abholzung notwendig für den Bau. Wohlgemerkt den Bau. Denn bis die Windräder einmal gebaut sind ist ein großer des Teil des Waldes bereits abgeholzt. Es geht ja auch nicht anders. Wo sollen die Kabel verlegt werden? Wo sollen die Schwertransporter fahren? Auf unbefestigten Waldwegen? Ich weiß nicht was sich hier einige vorstellen... Genauso wird es Jahre wieder dauern bsi die Tiere in den Wald zurückkommen. Als Jagdgebiet taugt so etwas dann lange nicht mehr. Außer man will tote Vögel vom Boden aufheben...

Natürlich sind Schaafe eben dafür da Gras und Gewächse zu fressen, muss man hier noch unterste Grundlagendiskussionen betreiben?

Wo Windkrafträder hingehören: Ins Gewässer mit starken Wind weitab jeglicher Bewohnung
Wo PV hingehört: Auf jedes Haus und Ausbau von Carports auf jegliche bereits zugeplfasterten Parkflächen. Davon gibts genug. Sie wären nah, was das Speicherproblem kleiner macht.

Künstlich neue Plätze für den Einsatz zu schaffen schadet nur der Natur und muss nicht sein.

@Eugleno Es gibt jede Menge Speicherformen korrekt. Warum gibt es diese Anzahl denn? Weil alle aktuell vorhanden grottenschlecht sind. Die Wirkungsgrade sind so unterirdisch, dass es völlig egal ist was man schlussendlich für einen Speicher nutzt, schlecht sind sie alle...
Deine Aussage "Nur Wärmetauscher und Umwälzung notwendig." zeigt, dass du mit den technischen Hintergründen offensichtlich nicht all zu vertraut bist. Denn das "Nur Wärmetauscher und Umwälzung notwendig." macht die ganze Sache völlig unwirtschaftlich und unökologisch...

Es braucht bessere Speicherlösungen. Deswegen macht auch der Ausbau von Windkrafträdern wenig Sinn. Ein ordentlicher Zwischenspeicher fehlt...
Man baut praktisch Autos, hat aber aktuell nur viereckige Räder....  

09.07.19 11:02

2689 Postings, 1770 Tage Eugleno@Vaioz

Sorry bei den Erdsondenbohrungen liegst du einfach falsch. Das funktioniert einwandfrei und ist gegenüber einer stromfressenden Klimaanlage ideal.

Weiterer Speicher:
- Eisspeicher.

Man muss sich vielleicht auch von den Wirkungsgraden etwas lösen. Es gibt sonst keine Alternative zum Klimawandel und weiterem verbrennen fossiler Energieen. Rein physikalisch wirst du wegen der Umwandlungen und wegen des Materialeinsatzes keinen Spitzenwirkungsgrad finden.

Das weitersuchen ist ja das was die Politik insbesondere die FDP will, um nichts tun zu müssen. Was aber ist, wenn es keine Superspezialidealllösung, die alle Fälle abdecken mit Superwirkungsgrad gibt? Darüber schon mal nachgedacht?

Auch deinen Vorschlag Überdachung von Parkplätzen mit PV-Anlagen hatte ich schon nachgedacht. Dafür müssen Gebäude errichtet werden: Genehmigung, Statik, Beton, Stahl, Aluminium usw.. Dazu die bescheidene Vergütung. Was ist wenn du einen geringen Eigenbedarf hast? Da wird das halt nicht gemacht. Wie willst du Privatleute und Firmen überreden, ein Pro-Klima-Investment zu tätigen?

Das ist doch dann wieder Ökozwang, den alle ablehnen. Eine höhere Vergütung geht auch nicht, wegen EEG - Umlage.

Egal, welchen Weg man geht: Es muss ein Konzept her.    

Seite: 1 | ... | 917 | 918 |
| 920 | 921 | ... | 1124   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
NEL ASAA0B733
BASFBASF11