Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1414 von 1462
neuester Beitrag: 13.05.21 19:47
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 36540
neuester Beitrag: 13.05.21 19:47 von: Eugleno Leser gesamt: 4450488
davon Heute: 890
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | ... | 1412 | 1413 |
| 1415 | 1416 | ... | 1462   

23.02.21 11:19

525 Postings, 5115 Tage ikaruzLucid geht an die Börse und

ist direkt halb soviel Wert als BMW. :D

Ich befürchte das Unternehmen ist ne Todgeburt aber mal schauen was kommt, da würde ich eher noch auf NIO setzen tbh.

"Lucid Motors geht an die Börse ? und ist direkt 24 Milliarden Dollar wert"

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-hACqsZ7vqGYM7mfjaBcD-ap1
 

23.02.21 11:21

2666 Postings, 5626 Tage KaktusJones@Ikaruz

Ja, vom Top her haben viele Werte bereits ordentlich verloren, aber aufs Jahr bezogen ist das doch noch nicht wirklich viel. Im Jahresvergleich hat Apple auch jetzt noch 40% zugelegt und Amazon 33%. Trotz der Korrektur. Es kann auch an der Börse nicht immer nur nach oben gehen.
Aber Amazon und Apple fahren seit Jahren gewinne ein. Man gehört zu Marktführern. Hier kann man einfach warten oder zukaufen. Aber bei Tesla sieht es anders aus. So sehe ich das zumindest. Wenn Apple und Amazon sich wieder fangen, dann wird es mit Tesla weiter nach unten gehen - oder jetzt deutlich stärker.  

23.02.21 11:23
2

48 Postings, 123 Tage e ist zukunftich bin ein fan

von e Autos. aber was zur Zeit abgeht ist völlig überzogen. außer byd sind alle Bewertungen von e Auto StartUps jenseits von gut und böse. vw und Daimler werden nicht kampflos aufgeben. Sie können ihre alten Benziner und Diesel als Cash Cow nutzen, um ihre e Offensive zu finanzieren. ein Vorteil den nur Wenige sehen  

23.02.21 11:27
1

525 Postings, 5115 Tage ikaruzHier mal die Estimates von Lucid

Bis 2025 will Lucid 135k Autos bauen. Das erste Auto, der Air, kommt in 2H 2021, 20k sollen 2022 davon gebaut werden.  
Angehängte Grafik:
eu4vtabxaaex043.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
eu4vtabxaaex043.jpg

23.02.21 11:52
3

15860 Postings, 3051 Tage börsianer1Wenn die Zinsen steigen

Wenn die Zinsen steigen werden viele Fonds und Großanleger auf sichere, renditeträchtige Anleihen switchen und ihr Interesse an Renditen aus spekulativen Kursgewinnen à la Teslablase wird gegen Null gehen.

Was dann zählt sind wieder objektive Bewertungsmaßstäbe und Dividenden. Also ganz normales Investieren in Firmen, die Gewinne machen, fair.- oder unterbewertet sind und Dividende zahlen.

     

23.02.21 12:00
1

2378 Postings, 1152 Tage StreuenDiesel als Cash Cow

Da schaut jemand in die Vergangenheit. Wer jetzt noch Diesel baut hat für die zukünftigen Entwicklung einen riesigen Nachteil und keinen Vorteil mehr. Das ist für mich sehr klar zu sehen.

Die Margen bei fossilen Stinkern werden schneller schmelzen als Butter in der Sonne. Das ganze nennt man Disruption und die ist gerade von der flachen Kurve der letzten Jahre in den exponentiellen Anstieg gewechselt. Wer jetzt nicht mit am Start ist wird es nicht mehr schaffen oder muss zumindest erhebliche Einbußen hin nehmen.

China ist uns voraus geeilt, die EU kommt auch langsam in Schwung und in den USA wird der Stillstand gerade beendet. Und der Rest der Welt wird sehr schnell folgen. Die meisten Länder liegen näher am Äquator als wir und haben dadurch regelmäßiger billigen Solarstrom. Bisher zahlen sich diese Ländern dumm und dämlich um Öl zu importieren. Das werden die sehr schnell abstellen.

Ich glaube kaum das BMW und Daimler den Sturm überstehen werden, aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. Wenn Daimler bei EQA und was sie sonst noch in den nächsten Wochen bringen schnell auf Stückzahlen kommen könnte es noch was werden.  

23.02.21 12:01
2

2378 Postings, 1152 Tage StreuenObjektive Bewertungsmaßstäbe

Wird höchste Zeit das die kommen. Dann kann Tesla endlich das ganze Kurspotential ausschöpfen :-)  

23.02.21 12:13
1

2666 Postings, 5626 Tage KaktusJonesStreuen: Naja, zum einen sind Diesel-Fahrzeuge ja

nur ein Teil - und zwar der kleinere Teil - der Verbrenner. Für die Benziner gilt das gleiche.
"...Ich glaube kaum das BMW und Daimler den Sturm überstehen werden, aber ich lasse mich gerne positiv überraschen. ?"
Warum sollten die den Sturm nicht überstehen. Es werden Autos gebaut - der Antrieb hat sich halt geändert. Anders als Tesla werden sich viele traditionelle Autobauer auf Spezialisten im Bereich Akkus und vielleicht auch Elektro-Motoren verlassen und dann die Autos bauen - und das können die.  

23.02.21 12:24
3

15860 Postings, 3051 Tage börsianer1@Streuen

Die Zeiten für Bubblejunkies werden rauer.... :-)  

23.02.21 12:53

525 Postings, 5115 Tage ikaruzEieieiei, so unnötig

 
Angehängte Grafik:
eu6hg3fxaamlikf.png (verkleinert auf 19%) vergrößern
eu6hg3fxaamlikf.png

23.02.21 14:02
4

88 Postings, 4065 Tage Lukasabc........

Ich frag mich wie hier viele immer auf die Idee kommen, dass jetzt der große Wechsel kommt und alle alten Hersteller vom Markt gefegt werden.

Beispielhaft Daimler und Toyota forschen und arbeiten schon Jahrzehnte an Elektro- und Wasserstoffantrieben. Das Problem ist, dass diese Antriebsformen nach wie vor in vielerlei Hinsicht dem klassischen Diesel und Benziner weit unterlegen sind und der Kunde Kunde entsprechend auch diese Antriebsformen (ausgenommen eines kleinen Nieschensegments) nicht will.
Das nennt sich dann Markt. Angebot und Nachfrage.

Was wir aktuell sehen, ist das der Staat insbesondere die EU in den Markt eingreift und entgegen dem Marktwillen Elektrofahrzeuge pusht (Subventionen, Strafen für die Hersteller von Verbrennen usw.), allerdings nach wie vor mit mehr oder weniger Erfolg, denn was hauptsächlich in nennenswerten Stückzahlen mehr verkauft wird sind Hybride.
Das nennt sich dann auf jeden Fall nicht Disruption. Disruption war es als das Auto das Pferd abgelöst hat, weil es mehr gebracht hat das Auto und sich so langsam durchgesetzt hat auch entgegen der Kritik.

Wie gesagt Daimler, Toyota und Co forschen schon Jahrzehnte an anderen Antriebsformen unterschied zu Tesla ist eher, dass Daimler und Toyota keinen CEO haben der ständig öffentlichkeitswirksam einen auf Guru macht, die Technik ist es nicht bzw. nicht in dem Ausmaß, dass es die Bewertung rechtfertigen würde.

 

23.02.21 15:16
1

48 Postings, 123 Tage e ist zukunfttesla

ist momentan schon den anderen Autobauern überlegen. muss man anerkennen. Reichweite und Leistungsdaten. siehe Vergleich zwischen zb Model 3 und EQA. aber ich denke nicht dass diese 50 km Reichweitendifferenz eine Tesla Marktkapitalisierung von 600 Mrd rechtfertigt  

23.02.21 19:36
1

2378 Postings, 1152 Tage StreuenLukasabc

Du bist noch nie einen Tesla gefahren, oder?

Sonst wüsstest du wie viel besser die modernen Autos sind als die fossilen.

Nokia war mit Abstand Weltmarktführer bei Handys. Die wussten ganz genau wie man Handys baut. Zwei Jahre nach dem iPhone waren sie erledigt. Bei Autos geht es zu unserem Glück viel langsamer, aber Tesla baut das Model S ja auch schon seit 2012. Da wäre sehr viel Zeit gewesen die aber nicht genutzt wurde.

Und die Idee man könnte einfach den Antriebsstrang zukaufen wird nicht funktionieren. Das ist die Kernkompetenz bei Autos. Man sieht ja am Bolt wie toll das funktioniert. GM zahlt pro Auto jede Menge drauf und hat jetzt gerade einen tolle Modellüberarbeitung gemacht. Der alte Bolt konnte mit 50 kW laden. Der neue schafft jetzt ... ... ... ... 50 kW.

GM verkauft gerade mal so viele Bolt wie Tesla das Model X vor dem Refresh.

https://electrek.co/2021/02/16/tesla-owns-electric-car-market-us/  

23.02.21 19:40
2

2378 Postings, 1152 Tage StreuenZum Vergleich

Das Model 3 kann mit bis zu 250 kW laden und liegt in der gleichen Preisklasse. Ist nur edler ausgestattet, hat mehr Platz und mehr Reichweite und eine viel höhere Leistung.

Wenn Tesla tatsächlich - wie vermutet - nächstes Jahr mit einem kompakteren und billigeren Model 2 mit Heckklappe kommt heißt das Game Over für den Bolt. Der einzigen Grund den zu kaufen und nicht den Tesla war dass das Model 3 für viele schlicht zu groß ist. In der Stadt und zum Pendeln braucht man keine geräumige Familien-Reiselimousine.  

24.02.21 04:37

711 Postings, 3864 Tage TH3R3B3LLNa einer strampelt ja noch immer

dann werden wir jetzt bestimmt super erklärt bekommen was es damit auf sich hat.  https://www.focus.de/finanzen/boerse/...la-ueberholt_id_13014244.html     TESLA ist meiner Meinung nach immer noch zu teuer, genauso wie ich das bei über 800 $ erwähnt hatte, aber hei, was sind 200 Dollar pro Anteil für einen stolzen TESLA Fahrer. Habe mich übrigens gestern von Teilen meiner BYD getrennt, war eine astreine Entscheidung. Alles was jetzt noch da ist, ist selbst bei einem Dollar noch im Plus. Aber ich lese hier gerne mit, lerne täglich dazu. Alles wie immer nur meine Meinung.  

24.02.21 08:04

525 Postings, 5115 Tage ikaruzWow

? U.S. President Joe Biden said that he and Canadian Prime Minister Justin Trudeau agreed to work toward achieving net zero emissions by 2050?

Biden lässt Deutschland mittlerweile echt schlecht aussehen. Mal schauen ob das klappt und wie Subventionen verteilt werden.

https://reut.rs/2OVZYwb  

24.02.21 08:36
1

9664 Postings, 2338 Tage MM41Warum diese Geschichte mit Biden

nur eine von vielen Szenario der Eliten und Schauspiel?

Diese Elite ist auf eine Seite so fasziniert von E-Mobilität und Klimarettung, gleichzeitig auf andere Seite tun alles um Weltreserven an Erdöl unter ihre Kontrolle zu bringen. Passt das überhaupt zusammen????

Die USA sind extrem verschuldet ( Schuldenuhr ist ein Betrug, wahre Schulden sind enorm) und ohne Gelddrucken können sie nicht überleben - Also PETRODOLLAR ist für der USA lebenswichtig. Was haben Saudis & co außer Erdöl und Gas???? Nichts!

Darum ist meine gestrige Posting über 3-Liter Motor von VW, Brennstoffzellen oder Elektro-Auto kein Schmäh sondern ein Spiel der Elite, die nur durch Abzocken von 99% der Weltbevölkerung lebt. Ohne uns und Abzocke sind Eliten erledigt. Wit existieren nur deswegen, weil die Elite und als Ausbeutungsobjekt/Subjekt braucht.

Darum nehme ich Klimarettung nicht ernst, nicht weil die USA das nicht erfüllen können. Wie gepostet - die US-Häuser sind wie Schweizerkäse gelöcht,1-fach Verglasungsfenster, Autos mit  30 Liter Spritverbrauch werden weiter produziert und das ist american life und wir in der Europa werden weiterhin verarscht. Die Amerikaner kaufen unseren Autos umd die Hälfte des Preises wir zahlen 50% darauf für gleiche Auto, die USA sind gleich wie China Weltverschnutzer Nr 1. und so wird weiterhin bleiben und wir dürfen nicht mal ja nachfragen. Wenn die Bilder aus der USA in unserem TV gezeigt werden dann werden sie aussortiert - Wir dürfen nicht sehen was nicht schön ist sondern nur Reichtum:))))))

Unglaublich wie naiv sind wir, leider unsere Regierungen dürfen nicht anders und sie müssen den Diktat blind folgen und das ist die Wahrheit.

Deswegen glaube ich an Tesla-Geschichte nicht! Wir werden verarscht mit E-Autos, weil sie Verschmutzter Nr 1. und wegen Batterie nichts als Giftcocktail.

Im Grunde wie kann ein Land wie Amerika, wo Infrastruktur wie in Afrika ist, über Klimarettung reden?????  

24.02.21 10:25
1

767 Postings, 4473 Tage andkos@TH3R3B3LL BYD

Warum bist du aus BYD raus? Ich hab gestern bei BYD ordentlich nachgelegt, haben doch eine top Marktposition.  

24.02.21 11:29
2

525 Postings, 5115 Tage ikaruz@andkos

Ich verstehe  auch nicht warum viele hier in diesem Bereich Kurzfristinvestments tätigen. EV's stehen momentan bei einem globalen Marktanteil von gerade mal 4%, es ist absehbar dass das Ganze auf 40%+ bis 2030 ansteigen wird und dass auch noch massiv staatlich subventioniert in nahezu allen Ländern der Welt. Das ist der Wachstumsmarkt dieser Dekade, eine Sättigung tritt wohl erst 2035-2040 ein, bis dahin können sich alle dumm und dämlich verdienen, die solche Fahrzeuge bauen.

Man muss also nur schauen welche Unternehmen die Wende höchstwahrscheinlich nicht packen, also am einfachsten auf die Marktführer setzen und entspannt zurücklehnen und dann 2030+ nochmal aufs Depot schauen und freuen.

Arkinvest hat gestern auch nochmal nachgelegt: "Ark Invest adds $124 million worth Tesla shares."

https://www.reuters.com/article/...=trueAnthem&utm_source=twitter  

24.02.21 12:16
4

719 Postings, 336 Tage Micha01Sehe ich nicht so

Es gibt eine globale Nachfrage nach Individualmobilität - diese ist begrenzt und teilt sich bei Automobilen auf verschiedene Antriebskonzepte auf.
Durch EV entsteht keine Mehrnachfrage nach Automobilen sondern es verschiebt sich nur die Wahl der Antriebskonzepte. Hier eine Auswahl was so alles neu kommt: https://elektro-kraftfahrzeuge.com/...fahrzeuge/geplante-elektro-pkw/ es sind aber noch viel viel mehr...

Jeder Neue möchte ein Stück vom Kuchen haben. D.h. hoher Konkurrenzkampf - Es wird keinen Hersteller mit mindestens 3-5 E-Autos + dann noch verschiedene Varianten geben... Dieser Konkurrenzkampf wird geführt via Preis/Technologie/Marketing. In meinen Augen werden hier die bisherigen Volumenhersteller, einfach aufgrund toller Skaleneffekte nicht hinten dran sein - vielleicht sogar im Vorteil (einige liefern Autos mit allen Antriebsarten Fossil-Hybrid-Batterie, weltweites Vertriebs. und Servicenetz, Fahrzeug Plattformen).

Viele sehen es nicht so und daher sind Unternehmen wie Tesla, Nio, Lucid, Xpeng etc. sehr hoch bewertet - in meinen Augen absolut um ein vielfaches überbewertet oder einfach nicht mehr nachvollziehbar...
BYD ist ein Zwitter - tolle Markenpositionierung und gutes Portfolio (leider nur in China). Aber dafür dennoch recht hoch bewertet - aber der Markt zahlt es (noch). Gewinnmitnahmen schaden hier nicht.

btw. China Zahlen sind da:).
https://ev-sales.blogspot.com/  

24.02.21 12:58

719 Postings, 336 Tage Micha01korrigiere mich selbst:)

Es wird keinen Hersteller geben der nicht mindestens 3-5 E-Autos + dann noch verschiedene Varianten anbietet...  

24.02.21 13:25

767 Postings, 4473 Tage andkosGewinnmitnahmen BYD

Gewinne nimmt man aber mit, wenn der Kurs wirklich gut steht und nicht wenn er fast 30% nach unten korrigiert hat.

Verstehe nicht, wie man BYD gestern bei 21-22 verkaufen konnte, waren doch gute Kaufkurse und hat nachbörslich auch wieder angezogen. Naja, jeder wie er meint.  

24.02.21 14:38

163 Postings, 393 Tage AlGoremanIdeanomics to Present at Upcoming Virtual Confere

24.02.21 15:16

525 Postings, 5115 Tage ikaruzFoxconn baut nun auch EV's :D

"Foxconn Technology Group will develop an electric vehicle with Fisker Inc., part of the manufacturer?s efforts to boost its automotive capabilities at a time when technology companies including its main customer Apple Inc. are looking to expand in vehicles.

The car will be built by Foxconn, targeted at multiple markets including North America, Europe, China and India, and sold under the Fisker brand, according to a joint statement from the companies Wednesday. Production is set to start in the fourth quarter of 2023."

https://webcache.googleusercontent.com/...hl=en&ct=clnk&gl=de  

24.02.21 15:26
1

711 Postings, 3864 Tage TH3R3B3LLEs setzt sich fort andkos und ikaruz

das Leute nur lesen was sie wollen. Ich habe mich von teilen getrennt, jetzt vor zwei Tagen bei über 25 ?. Desweiteren habe ich immer noch 75 %, durch den günstigen Einstieg bei 5,81 ? hat das ausgereicht um ohne Sorgen die weitere Kursentwicklung beobachten zu können. Ich kann ja nichts dafür, dass Leute BYD erst bei 20 ? gekauft haben. Der Gewinn liegt im billigen Einkauf, oder nicht?  

Seite: 1 | ... | 1412 | 1413 |
| 1415 | 1416 | ... | 1462   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln