finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1056
neuester Beitrag: 23.10.19 02:08
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 26397
neuester Beitrag: 23.10.19 02:08 von: Maniko Leser gesamt: 2394102
davon Heute: 623
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1054 | 1055 | 1056 | 1056   

07.09.17 11:26
27

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1054 | 1055 | 1056 | 1056   
26371 Postings ausgeblendet.

22.10.19 14:26
1

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftMusk kifft nicht

lass doch die Lügenmärchen sein. Das ist doch Kindergartenniveau.  

22.10.19 14:44

2357 Postings, 1717 Tage Eugleno@fränki

"Eigentlich sollte ich dir auf deine haltlosen Unterstellungen gar nicht antworten, aber sei es drum."

Etwas herablassend nicht wahr? Haltlos sind nicht meine Unterstellungen, haltlos sind deine heutigen Posts.

"Du kannst ja gerne selber für den radikal ökologischen Flügel der Grünen kandidieren, dann wist du sicher hinter der 5% Hürde "verwahrt". LOL"

Du denkst Gas wäre eine Brückentechnologie. Das ist aber nicht richtig. Gas ist kaum besser, vielleicht sogar klimaschädlicher als Öl. Nichts anderes wollte ich zum Ausdruck bringen.

Was sollen o. g. Unterstellungen und Beleidigungen?

Wir müssen in Regenerative investieren und nicht in irgendwelche Terminals um das dreckige Gas von Putin im Gegenzug für unsere dreckigen Verbrenner abkaufen zu müssen. Es gibt ein Klimaschutzabkommen. Das ist einzuhalten und fertig. Sonst müssen wir halt wie Trump aus dem Pariser Abkommen austreten.

Wir denken Gas rettet uns die nächsten 40 Jahre. Danach machen wir aus Wasser H2. Windräder und PV sind dann obsolet. Das genau vermittelst Du mit deiner Verweigerungs- und Jammerhaltung. Meine Güte, scheinst ein Ingenieur aus dem letzten Jahrhundert zu sein. Umdenken unmöglich.  

22.10.19 14:45

2357 Postings, 1717 Tage Euglenooh ich meinte das dreckige

Gas von Trump.

Am Gas von Putin klebt nur Blut und Unterdrückung und Korruption. Das ist nicht so schlimm. Deshalb lieber russisches Gas, nochmal 40 Jahre.  

22.10.19 14:48
1

2357 Postings, 1717 Tage Eugleno@ SZ

Musk kifft nicht, der Joint wurde ihm medienwirksam im Interview untergeschoben.

Berlin kifft und zwar dort fast alle. Das nimmt dramatische Ausmaße an. Gestern in den Nachrichten gesehen.

https://www.berliner-zeitung.de/politik/...entaxis-in-berlin-33346544  

22.10.19 14:49
3

900 Postings, 640 Tage alpharider@RPM

Jaja, ich weiß. Tesla spielt nur das Spiel entweder FCF oder Gewinn ins Plus zu drehen, je nachdem welche Metric man dann im Quartalsbericht prominent darstellen möchte (z.B. den angeblichen riesigen Cash-Bestand von USD 5 Mrd., nachdem man zum Quartalsende alle Linien ausgelutscht hatte).

Elon meinte häufiger schon, dass alles vermieden werden muss dass ggü. den Banken den Eindruck erweckt dem Unternehmen geht das Geld aus, ansonsten wird der Stecker gezogen. Gibt es ein schönes Zitat von ihm zu, mal sehen ob ich das finde.  

22.10.19 14:58
2

900 Postings, 640 Tage alpharider@SchöneZeit

"Musk kifft nicht lass doch die Lügenmärchen sein. Das ist doch Kindergartenniveau."

Haha, Danke. Das ist bereits heute mein Zitat der Woche. Google mal die Bedeutung  der berühmten Zahl "420", und verfolg mal was Kollege Elon zum Teil Nachts (CA Zeit) auf Twitter vom Stapel lässt. Ich fang jetzt nicht alle Tweets zu posten, keine Sorge, aber dabei noch zu glauben dass Elon keinen Bezug zu Drogen hat, ist schon ziemlich verträumt.  

22.10.19 15:02

2357 Postings, 1717 Tage Eugleno@SZ

"420"

da sind wohl einige hier fett in Drogenkreisen unterwegs. Respekt. Man kennt sich gut aus!  

22.10.19 15:06

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftIch wusste vorher schon was 420

bedeutet. Willst du mir jetzt auch unterstellen dass ich kiffe?

Und was er auf Twitter schreibt oder geschrieben hat hat in den allermeisten Fällen Hand und Fuß. Im Gegensatz zu dem was hier von manchen geschrieben wird.

Die Behauptung Musk würde kiffen ist schlichtweg eine haltlose Schmutzkampagne. Passt aber zu dem Anti-Tesla-Stil der oft zu finden ist.  

22.10.19 15:27

2357 Postings, 1717 Tage Eugleno@SZ

Falls du in Berlin wohnst, ist eher wahrscheinlich, als dass du kiffst. Mir im Prinzip egal. Drogen soll ja Zugang zu sonst unzugänglichen Bereichen des Gehirns ermöglichen.

Von mir aus kann man die legalisieren, wie im Tessin oder Kanada oder Holland. Dann wäre den Bolivianischen Bergbauern neben dem Lithium in einem weiteren Schritt geholfen.

Ich jedenfalls habe von 420 noch nie etwas gehört. Ist aber auch nicht mein Fachgebiet.
Coca Tee hilft jedoch beim Lithiumabbau in dünner Höhenluft. Das kann ich bestätigen und empfehlen.  

22.10.19 15:41

18777 Postings, 4690 Tage RPM1974Wenn Musk nicht kifft, weiß ich

überhaupt nicht, womit er seine Wahnvorstellungen wie Übernahme zu 420 Dollar rechtfertigen will.
Genauso wie 125 000 Autos Q4 und was er sonst noch vom Stapel ließ.

Manche sehen auch rosa Elefanten im Normalzustand.
Das wird wohl der Grund bei Musk sein.

Ich selber hätte ja auch kein Problem damit. Einige der Besten Songs der Weltgeschichte wurden im LSD Rausch produziert. Dagegen ist Kiffen, wie es auch Bill Clinton an der UNI machte, echt harmlos.  

22.10.19 15:47

2357 Postings, 1717 Tage EuglenoUnd weitere

Medienschelte auf die E-Mobilität. Alles Unsinn. Sagt der Professor in Mission Money:-)

https://youtu.be/E0DZMKDDfhQ  

22.10.19 16:09

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@Eugleno: Warum verlinkst du diesen

Quatsch? Dieser Mist ist doch keinen Klick wert.  

22.10.19 16:16

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Drogen und LSD

LSD ist übrigens die Drogen die mit Abstand das beste Wirkung/Nebenwirkung-Verhältnis hat. Viel besser als bei Gras oder gar Alkohol. Am anderen Ende finden sich dann Crack und Heroin.

Das LSD so verteufelt wurde liegt nur an einer Desinformationskamagne mit der konservative Kreise in den USA die Hippie-Bewegung angegriffen haben ... ganz ähnlich wie die Gras-Verteufellung aus den USA kam.

Es ist bekannt dass Musk in der Anfangsphase der Model 3 Produktion extreme Arbeitszeiten und entsprechende Schlafprobleme hatte. Das erklärt für mich die ein oder andere unüberlegte Äußerung mehr als genug. Wir sollten diese OT Thema beenden und uns lieber wieder auf Tesla konzentrieren.  

22.10.19 16:17
1

7311 Postings, 2771 Tage kleinviech2Äh ... LSDiesel ?

22.10.19 16:29
1

2357 Postings, 1717 Tage Eugleno@SZ

"Dieser Mist ist doch keinen Klick wert."

Richtig. Mission Money hat auch nur 100.000 Abonnenten im YouTube Kanal. Gestern hatte ich eine Liste namhafter Personen eingestellt. Falls einer R. D. Precht oder Prof. Lesch auf ZDF nicht gesehen hat, wird er nun auf YouTube überzeugt.

Alles Mist. Dennoch ist die Chance nicht ohne, dass das Ganze E-Thema entgleist.
Als Argument dort wird nett genannt: "Ja mit dem deutschen Strommix bringt das nichts." Jetzt ist auch klar, weshalb der Windkraft-Ausbau politisch gestoppt ist.

So hat man ein schönes Argument gegen BEV. Das schließt den Kreis der wundervollen Logik.  

22.10.19 16:31

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Test von Patrick Broich

Für Mainstream erstaunlich neutral. Hätte dem Post gerne einen Stern gegeben, geht aber leider nicht.

Das Fazit ist aber nach meiner Meinung falsch. Damit die Elektromobilität in der Masse funktioniert müssen die Ladezeiten nicht die Tankzeiten erreichen.

Vielmehr muss es schlichtweg überall genug und verlässlich Ladepunkte geben. An jeder Laterne und auf jedem öffentlichen Parkplatz halt. Dann lädt man einfach über Nacht oder während des Einkaufens.  

22.10.19 16:56

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftThread-Schau: MCU-Problem

Niedlich wie ein besonders aggresiver Foren-Teilnehmer sich ständig an mir reiben will indem er mir etwas unterstellt. Was ich zu dem Thema geschrieben hatte kann ja jeder selbst noch mal nachlesen:

Thread-Schau: Witzig bis skurril

@Flaschengeist: Scheibe

Was im heise-Artikel unterschlagen wird ist der Kommentar von Musk auf Twitter. Nämlich dass das Problem lange nicht mehr so akut sein sollte. Nur hat er halt nicht geschrieben was dagegen gemacht wurde.Umleitung des Logs im Normalfall nach /dev/null wäre sicher die beste Option.

Tesla hat den Speicher auserhalb der Spezifikationen genutzt und damit sollten die Kunden auf dem Schaden auch nicht sitzen bleiben. Tesla muss da aufpassen dass der gute Ruf der Kundenfreundlichkeit nicht kaputt geht mit solchen Aktionen. Und der Austausch des Chips, am Besten gegen einen viel größeren, wäre deutlich umweltfreundlichere als die ganze Platine zu tauschen.




 

22.10.19 17:43
2

7311 Postings, 2771 Tage kleinviech2SZ: MCU

Es gibt von Tesla gerade keine belastbaren und konkreten Ansagen zum Thema Reduzierung der Loggerei. Ein paar allgemeine Worte von Musk auf Twitter sind keine seriöse Quelle. Und die Kunden bleiben auf dem Schaden sitzen. Der MCU Tausch kostet locker 3 Riesen und Tesla bietet eben definitiv nach wie vor nur den Tausch der ganzen MCU und eben nicht den Austausch des Speichers an - das können nur ein paar Bastler. Das sind nun mal facts.  

22.10.19 17:47

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunftThread-Schau: Gelber Rand am Display

Noch so ein künstlich aufgebauschtes Problem. Ich habe das auch, weiß allerdings erst über das Forum davon dass es ein Problem ist ... soooo schlimm ist das Problem.

Und nach einigen Vergleichen mit anderen Betroffenen ist es bei mir sogar überdurchschnittlich ausgeprägt. Es handelt sich lediglich um einen kleinen optischen Fehler der den Gebrauchswert in keiner Weise einschränkt. Der gelbe Rand der rings um das Display herum läuft hätte auch ein gewollter Design-Effekt sein können, die Funktionalität bzw. die Lesbarkeit ist nicht eingeschränkt.

Tesla hat inzwischen eine Lösung. Dazu muss nicht mal mehr das Display getauscht werden sondern es gibt ein spezielles Reparaturgerät welches auf das Display gesetzt wird. Wie es funktioniert weiß ich nicht aber Tesla-Kunden in anderen Ländern haben die Wirksamkeit bestätigt. Vermutlich wird der eindiffundierte Kleber mit einem Laser in der passenden Farbe bestrahlt.

Ich habe mich bei Tesla gemeldet und man hat mir versprochen dass sie mir einen Ranger vorbei schicken, sobald das Reparatur-Gerät verfügbar ist. In meinen Augen wieder mal ein exzellenter Service von Tesla.  

22.10.19 17:50
1

8681 Postings, 1184 Tage SchöneZukunft@kleinviech2: MCU

Das sind nun mal facts.

Deswegen habe ich genau das gleiche geschrieben ... aber schön das du es nun nochmal wiederholt hast.  

22.10.19 19:24

27556 Postings, 2793 Tage Otternase@kleinviech2 Wieviele sind denn betroffen?


Sind es a. Viele, oder b. Wenige laute?

"Und die Kunden bleiben auf dem Schaden sitzen. Der MCU Tausch kostet locker 3 Riesen und Tesla bietet eben definitiv nach wie vor nur den Tausch der ganzen MCU und eben nicht den Austausch des Speichers an - das können nur ein paar Bastler. Das sind nun mal facts."

Und welches Unternehmen bietet heutzutage an einzelne Bauteile zu tauschen? Bei TVs? Bei Smartphones? Bei irgendwelchen elektronischen Geräten?

Die tauschen alle (!) entweder die gesamte Einheit aus, also die Platine, oder bei kleineren Geräten gibt es nicht einmal die Platine - oder wenn, dann übersteigt der Preis dafür den Neupreis des Geräts (z.B. Samsung 300? Smartphones -> 300? Bildschirmtausch).

Fakt ist m.E. auch, dass die Tatsache, dass es einen Preis für eine Reparatur gibt, nicht bedeutet, dass dieser auch am Ende verlangt wird.

Du hast doch einen Tesla, wie kulant zeigt sich Tesla denn normalerweise?

Im Nachbarthread schrieb ich was dazu: Dass es in den Tesla Foren viele Beiträge gibt, das bedeutet nicht, dass es auch wirklich viele Betroffene gibt.

Ich hab keine Lust mir das anzutun, aber man könnte ja mal schauen, ob nicht ein halbes Dutzend der Beiträge von dem selben halben dutzend Kommentatoren sind?

Kriegt man anhand der Namen schnell heraus, nur Leute wie Neutralinsky, oder die Redakteure von Klickbait Artikeln wollen das lieber nicht so genau wissen, macht die Story kaputt. ;-)

Merke: Viele Beiträge ungleich viele Vorfälle.

Wie ich schrieb: Neutralinsky und ich würden 430 Kommentare innerhalb einer Woche schaffen, und nicht ein halbes Jahr dafür benötigen. ;-)

____

Hint: mich interessierte das mal. In einem Apple Support Thread tat ich das mal bei >250 Beiträgen, als es um ein vermeintliches '-gate' ging, am Ende waren es etwa 30 verschiedene Betroffene, wenn man davon ausgeht, dass jeder Alias Name einem Betroffenen entspricht. Es könnten theoretisch ja auch Fakes darunter sein.
 

22.10.19 23:23

27556 Postings, 2793 Tage OtternaseWer zu spät kommt ...

... wer nicht agiert, muss irgendwann reagieren.

"Die Nachfrage nach Diesel- und Benzinfahrzeugen sinkt. Deswegen will Zulieferer Bosch in seinen Werken in Baden-Württemberg 1600 Jobs abbauen."

https://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...temberg-ab-a-1292815.html
 

22.10.19 23:25

27556 Postings, 2793 Tage OtternasePS: Ebenfalls lesenswerte Aussage

"Die Sprecherin begründete den Abbau damit, dass sich die Automobilindustrie im Umbruch befinde. Die Transformation hin zur Elektromobilität sei "in vollem Gange", zu diesem strukturellen Wandel kämen ein konjunktureller Abschwung und eine schwächer werdende Nachfrage nach Diesel- und Benzinautos."

Was völlig zu erwarten war - worauf sich aber die deutschen Konzerne nicht eine Minute lang rechtzeitig vorbereitet haben.

Nun müssen das die Arbeitnehmer ausbaden.  

23.10.19 02:08

569 Postings, 3075 Tage ManikoBosch

"Die Sprecherin begründete den Abbau damit, dass sich die Automobilindustrie im Umbruch befinde. Die Transformation hin zur Elektromobilität sei "in vollem Gange" .....

Bosch-Geschäftsführer Stefan Hartung sagte im Interview mit dem Handelsblatt: „Der Markt wächst, die Kundennachfrage ist hoch und das bestehende mexikanische Werk platzt aus allen Nähten. Es entsteht dort ein Standort mit 1.200 Beschäftigten und modernen Methoden zur Fertigung von Schlüsselkomponenten für vernetzte Mobilität....

Die Kapazität, die wir aktuell im Bereich von Elektronikkomponenten für die Autoindustrie haben, wird nicht ausreichen, um diese steigende Nachfrage abzudecken“, sagte Schlegel. „Wir bauen mit dem neuen Werk zusätzliche Kapazität auf.

Zu der Frage, warum das Werk nicht in Deutschland gebaut werde, sagte Hartung, Bosch sei eben ein globales Unternehmen. „Aber ich kann Sie beruhigen. Wir investieren auch in Deutschland, zum Beispiel in Dresden, in eine neue Chipfabrik, mit einer Milliarde Euro die größte Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte.“

https://www.handelsblatt.com/technik/...2645-xWz9SjP7z42P3BPvIsSH-ap2


Sieht mir aber nicht so aus als ob sich "die deutschen Konzerne nicht eine Minute lang rechtzeitig vorbereitet haben."  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1054 | 1055 | 1056 | 1056   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1, Neutralinsky, seemaster, Volkszorn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
PowerCell Sweden ABA14TK6
TUITUAG00
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403