finanzen.net

Tipp24 steigt weiter

Seite 2 von 73
neuester Beitrag: 20.02.20 14:03
eröffnet am: 18.05.11 23:52 von: depesche Anzahl Beiträge: 1815
neuester Beitrag: 20.02.20 14:03 von: MrFloppy78 Leser gesamt: 613465
davon Heute: 16
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 73   

20.07.11 14:22

1327 Postings, 3599 Tage frizzzAnalyse Warburg

recht fundiert, Kursziel scheint realistisch- scheint aber bisher nicht zu überzeugen:

http://www.ariva.de/news/...ng-der-Prognosen-Warburg-Research-3789316

Hier ist wohl noch etwas Geduld gefragt.  

05.08.11 15:38

381 Postings, 4460 Tage pantarheiZahlen sind extraklasse

Tipp24 setzt Erfolgskurs fort

- Konsolidierte Umsatzerlöse steigen um über 70 Prozent auf 70,1 Mio. Euro

- Konsolidiertes EBIT verfünffacht sich auf 33,8 Mio. Euro

- Günstige Statistik und Vergleich eines Rechtsstreits tragen sprunghaftes Wachstum

zur meldung

 

08.08.11 16:27

32369 Postings, 7175 Tage Robinjaxx

etc so schwach , aber Tipp 24 fällt ja gar nicht heute? komisch  

28.09.11 16:47

32369 Postings, 7175 Tage Robines geht gerade

steil nach oben  

25.10.11 13:39

1327 Postings, 3599 Tage frizzzwas für Aussichten

technische Analyse von Godmode

Tipp24 - WKN: 784714 - ISIN: DE0007847147
Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 32,955 Euro

Rückblick: Die Tipp24 Aktie erreichte am 08.07. ein neues Allzeithoch bei 36,00 Euro, startete dann aber anstatt einer dynamischen Rally nochmals eine ausgiebige Zwischenkorrektur. Vom scharfen Rücksetzer Anfang August erholte sich der Wert dann aber schnell.

Ab Anfang September konsolidierte die Aktie dann in einer bullischen Flagge, welche Ende letzter Woche nach oben hin verlassen wurde. Damit ist ein kleines Kaufsignal aktiv.

Charttechnischer Ausblick: Noch gibt es keinen Grund für überschwängliche Freude, der Ausbruch aus der Flagge muss nun mit einem Folgeanstieg über 34,09 Euro per Tagesschluss hin bestätigt werden. Dann wird ein Erreichen des Allzeithochs bei 36,00 und der Pullbacklinie bei ca. 39,00 - 40,00 Euro wahrscheinlich. Darüber hinaus kann eine beschleunigte Rally bis 65,00 - 70,00 und langfristig 110,00 - 120,00 Euro starten.

Eine Absicherung von Longpositionen kann kurzfristig unterhalb von 30,90 Euro erfolgen, Rücksetzer bis 28,80 - 29,00 werden bei einem Tagesschluss darunter möglich. Unterhalb von 28,50 drohen Abgaben bis 24,30 - 25,02 Euro erfolgen.

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...ug-Tipp24,a2673306,b22.html  

28.10.11 00:24

2437 Postings, 5225 Tage smexschlechte nachrichten für tipp24

ich denke, die liberalisierung ist keine gute sache für tipp24, schließlich sind viele von beispielsweise Westlotto, der billiger und besser als tipp24 war, nach england quasi gezwungen gewesen. ich werde auf jeden fall wieder zurück zu westloto, wenn die mal das lottospiel neuauflegen.  

31.01.12 14:10
1

1327 Postings, 3599 Tage frizzzder Widerstand lag bei 32,90

wie durch Butter hindurch :)
Nächstes Ziel 36.  

08.02.12 14:43
1

1327 Postings, 3599 Tage frizzz1185 % wachstum in zehn jahren

21.02.12 17:23
1

1327 Postings, 3599 Tage frizzz36 sind durch- neue Analyse von Godmode

21.02.12 17:24
1

1230 Postings, 4048 Tage BörsenFlohwollen wir hoffen dass der Anstieg nachhaltig ist

-----------
Erfolg ist zu 10% Inspiration und zu 90% Transpiration

13.03.12 16:39
2

148 Postings, 2915 Tage rudykaalsDividende?

Im Jahresbericht 2010 ist zu lesen:

Da die Gewinne der Beteiligungen im Auslandssegment darüber hinaus derzeitig thesauriert und nicht an die Tipp24 ausgeschüttet werden, werden wir erst nach Klärung der Rechtslage in Deutschland in usnerem Sinne wieder in der Lage sein, Dividenden auszuschütten.

Da Tipp24 ab dieses Jahr wieder in Deutschland Lotto anbieten darf, ist in Zukunft vielleicht auch eine Dividende zu erwarten. Aber dann wahrscheinlich erst über das Geschäftsjahr 2012. Das EK liegt über 70%. Cashflow ist ordentlich. Daran wird es nicht liegen. Was denkt ihr?

 

21.03.12 03:25
1

2437 Postings, 5225 Tage smexAbzocke mit dem falschen 5 euro Gutschein

Vor kurzem bekommen:

aufgrund eines technischen Fehlers haben wir Ihnen vor wenigen Minuten eine falsche E-Mail gesendet, in der ein Gutschein im Wert von 5,- Euro versprochen wurde. Dieser Gutschein ist leider nicht einlösbar.

Wir bitten Sie, diesen Fehler zu entschuldigen.

man, man, man...das ist die asozialste Abzocke, die ich von einem seriösen Unternehmen nicht erwarten wurde. Ich frage mich, wieviele hier reingefallen sind? Bestimmt einige...Ein Fall für die Verbraucherzentrale...aber weil sie in D nicht mehr sind...unglaublich...  

23.03.12 11:32
1

1327 Postings, 3599 Tage frizzzDividende

zum Thema Dividende: Apple hat auch lange Jahre keine Dividende gezahlt- die Aktie hätte man trotzdem kaufen sollen..

Klar, Tipp24 ist nicht Apple, aber Luft nach oben gibt´s hier auch jede Menge.

Und wenn dann irgendwann zu den Kursgewinnen noch eine Ausschüttung kommt, das wäre doch prima.

http://www.godmode-trader.de//nachricht/...-oben-Tipp24,a2771427.html  

23.03.12 16:32
1

148 Postings, 2915 Tage rudykaalsPrognosen

Danke frizz!! Ich bin sehr gespannt auf das Jahresbericht und die Prognosen!

 

27.03.12 10:06
1

148 Postings, 2915 Tage rudykaalsJahresbericht

- EBIT-Wachstum auf 51,9 Mio. Euro

- Konzernumsatz erreicht Rekordwert von 139,3 Mio. Euro

(Hamburg, 27. März 2012) Zum zwölften Mal in Folge erzielte die Tipp24  SE 2011 das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte: Der konsolidierte  Umsatz erreichte mit einer Steigerung von 36,7 % seinen Rekordwert bei  139,3 (Vorjahr: 101,9) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern  (EBIT) legte um 58,8 % auf 51,9 (32,7) Mio. Euro überproportional zu,  die EBIT-Marge stieg um 5,2 %-Punkte von 32,1 % auf 37,3 %. Das  Konzernergebnis erhöhte sich um 85,9 % auf 36,3 (19,6) Mio. Euro. Das  Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen beträgt 4,80  (2,85) Euro. Zum Jahresende belief sich der wirtschaftliche  Finanzmittelbestand auf rund 129 Mio. Euro.

Analog zu der Entwicklung in den vergangenen Jahren war das  Auslandssegment mit 141,5 (103,7) Mio. Euro Umsatz und einem EBIT von  60,0 (40,2) Mio. Euro maßgeblich für die Geschäftsentwicklung  verantwortlich. Das deutsche Segment trug zum Umsatz lediglich 0,6 (0,6)  Mio. Euro bei und zum EBIT -8,8 (-6,4) Mio. Euro.

Das Geschäftsmodell der Skill-Based-Games in Deutschland konnte nicht  nachhaltig an die Profitabilität des Kerngeschäfts von Tipp24, der  Online-Vermittlung von Lotto, anknüpfen. Auch um sich strategisch auf  das Lotteriegeschäft zu konzentrieren, hat Tipp24 sich entschieden, die  Skill-Based-Games-Aktivitäten zu veräußern.

Lichtstreifen am regulatorischen Horizont - kein grünes Licht für Glücksspielgesetz der 15 Länder

Schleswig-Holstein hat Anfang des Jahres als Vorreiter den Markt für  die Online-Vermittlung wieder geöffnet - auf Basis des einzigen  deutschen von der EU notifizierten Gesetzes. Für den Gesetzesentwurf der  anderen 15 Bundesländer hingegen gibt es weiterhin kein grünes Licht.  Die EU-Kommission kritisiert in ihrer aktuellen Stellungnahme der  letzten Woche unter anderem die Vielzahl der erforderlichen Erlaubnisse,  die für die Online-Vermittlung von Lotto erforderlich sind. Sie  wiederholt, dass Beschränkungen nur der Sucht- und  Kriminalitätsbekämpfung dienen dürfen.

Dr. Hans Cornehl, Vorstandsvorsitzender der Tipp24 SE: 'Es ist nicht  mehr haltbar, umfangreiche Verbote für private Lotto-Anbieter mit  Suchtgefahren zu begründen. Eine Lottosucht gibt es schlichtweg nicht,  dies ist mittlerweile auch gerichtlich bestätigt. Darüber hinaus ist es  versäumt worden, die Ausführungsgesetze der 15 Länder, die uns bis heute  in unseren Grundfreiheiten beschränken, zu notifizieren - damit sind  diese auch formal unanwendbar. Höchste Zeit, gewerblichen  Lotto-Vermittlern wieder einen europarechtskonformen,  diskriminierungsfreien Zugang zum Markt zu gewähren.'

Lotto24: Neustart auf dem deutschen Markt

Angesichts dieser aus Unternehmenssicht vielversprechenden  Rahmenbedingungen ist Tipp24 in diesem Jahr wieder auf dem deutschen  Markt gestartet - dies aus der bis zum Inkrafttreten des letzten  Glücksspielstaatsvertrages Anfang 2009 starken Position des Marktführers  in der Vermittlung von Lotto im Internet.

Petra von Strombeck, Vorstand Marketing der Tipp24 SE: 'Unter www.lotto24.de  können Lottospieler im Rahmen des Glücksspielgesetzes  Schleswig-Holsteins seit Februar ihre Tipps rund um die Uhr bequem  online abgeben. Wir sind davon überzeugt, dass wir die erheblichen  Chancen in diesem Markt erfolgreich nutzen und so schnell als möglich  mit Lotto24.de eine starke, prägnante Marke etablieren können.'

Fortführung der Internationalisierung

Tipp24 wird sich auch zukünftig dem weiteren Ausbau des internationalen  Lotteriegeschäfts widmen. Dr. Hans Cornehl, Vorsitzender des Vorstands  der Tipp24 SE: 'Neben den bestehenden Wachstumsaktivitäten der  Minderheitsbeteiligungen in Spanien und Großbritannien beabsichtigen wir  mittelfristig, einen neuen Geschäftsbereich aufzubauen, der  Internet-Dienstleistungen für internationale Lottoveranstalter anbietet.  Das Feedback des Marktes nach ersten Gesprächen hat uns in der  Auffassung bestärkt, dass dies international ein aussichtsreiches  Geschäft in einem attraktiven Wachstumsmarkt für uns darstellt, für das  wir hervorragend aufgestellt sind.'

Ausblick

Tipp24 hat in einem durch häufigen Wandel geprägten Umfeld nachhaltiges  Umsatz- und Ertragswachstum generiert. Diese gute Entwicklung in den  vergangenen Jahren verleiht dem Unternehmen eine solide  Ausgangsposition, um die strategischen Kernziele zu erreichen: Den  Wiederaufbau der Aktivitäten in Deutschland und das Wachstum des  internationalen Geschäfts, insbesondere als Dienstleister für  Lotterieveranstalter.

2012 steht somit im Zeichen weitreichender Veränderungen, deren  wirtschaftliches Potenzial derzeit noch schwer zu prognostizieren ist.  Tipp24 erwartet im laufenden Geschäftsjahr bei einem konsolidierten  Umsatz von mindestens 130 Mio. Euro ein EBIT in Höhe von mindestens 35  Mio. Euro. Bei der Prognose sind Unsicherheiten hinsichtlich negativer  statistischer Fluktuationen mit einer Höhe von 10 Mio. Euro  berücksichtigt. Aufwendungen für den Wiederaufbau des deutschen  Geschäfts sind darin nicht berücksichtigt.

                                                                                                                                                                   
Geschäftsjahr  20112010
UmsatzerlöseTsd.EUR139.316101.882
- DeutschlandTsd.EUR572637
- AuslandTsd.EUR141.457103.733
EBITTsd.EUR51.90532.681
- DeutschlandTsd.EUR-8.779-6.385
- AuslandTsd.EUR59.97440.202
KonzernergebnisTsd.EUR36.33919.551

 

 

Über die Tipp24 SE: Die Tipp24 SE (vormals Tipp24 AG) wurde im  September 1999 gegründet und hält Beteiligungen an einer Reihe von  Gesellschaften in Spanien, Italien und Großbritannien, die die Teilnahme  an Glücksspielen aus dem Lotteriebereich über das Internet ermöglichen,  insbesondere über die Websites www.ventura24.es, www.giochi24.it, www.mylotto24.co.uk und www.tipp24.com. In Deutschland betreibt die Tipp24 Entertainment GmbH die Spieleplattform www.tipp24games.de.  Seit Gründung bis Ende 2008 vermittelte die Tipp24 SE mehr als 1,5 Mrd.  Euro an staatliche Lotteriegesellschaften, zuletzt mehr als 330 Mio.  Euro pro Jahr. Nach dem erfolgreichen Börsengang in 2005 (Prime  Standard) wurde das Unternehmen im Juni 2009 in den SDAX aufgenommen und  firmiert seit Dezember 2009 als europäische Aktiengesellschaft.

Pressekontakt:
 Tipp24 SE
 Andrea Fratini
 Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 Tel.: +49 40 32 55 33-660
 E-Mail: presse@tipp24.de
 Internet: www.tipp24.de/presse/

 

27.03.12 10:35

148 Postings, 2915 Tage rudykaalsAusblick

Liegt für 2012 zwar unter dem Ergebnis von 2011.. sollte aber nichts heißen. Für 2011 war das Ziel 104 Mio Umsatz und ein EBIT von 30 Mio. Da sind die ja deutlich drüber gestiegen (wo 10 Mio eine Ruckzahlung eines Rechtsstreits waren).

Fortführung der Internationalisierung:

Neben den bestehenden Wachstumsaktivitäten der Minderheitsbeteiligungen in Spanien und Großbritannien beabsichtigen wir mittelfristig. einen neuen Geschäftsbereich aufzubauen, der Internetdienstleistungen für internationale Lottoveranstalter anbietet. Erste Gespräche mit potenziellen Kunden haben uns in der Auffassung bestärkt, dass dies ein aussichtreiches Marktsegment ist. Wir planen dabei, sowohl organisch als auch durch Akquisitionen zu wachsen.

Weiter im Bericht wird noch gemeldet: Zu dessen Finanzierung kann der wirtschaftliche Finanzmittelbestand in Höhe von weit über 100 Mio eingesetzt werden.

Da sind in 2012 noch interessante News zu erwarten.

 

10.04.12 12:31
2

6447 Postings, 2921 Tage Trinkfixdas sehe ich auch so, !

22.04.12 22:27
1

148 Postings, 2915 Tage rudykaalsSachdividende

Die nachricht über die sachdividende wurde nachbörslich gut aufgefangen. Da waren +6.5% auf dem höhepunkt. Klar muss noch auf der HV entschieden werden, aber in dem nachricht auf der ARD Seite stand, dass die Großaktionäre wahrscheinlich pro lotto24 AG sind. Wie funktioniert das eigentlich bei einer Sachdividende? Liegt die nach Ausschuttung dann einfach im Depot?  

26.04.12 14:09
1

6447 Postings, 2921 Tage TrinkfixSteile Rally nach Plan

Donnerstag 26.04.2012, 11:44 Uhr Download -
+ Tipp24 - WKN: 784714 - ISIN: DE0007847147

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 42,795 Euro

Die Tipp24 Aktie startete nach dem Rücksetzer an das untere Ausbruchslevel bei 34,32 - 34,60 Euro Anfang Mai die erwartete Rallybewegung und erreichte gestern fast das genannte Ziel bei ca. 45,00 - 46,00 Euro. Vergleichen Sie dazu die beiden Charts unten. Gewinnmitnahmen auf dem aktuell Kursniveau sind jetzt nicht verkehrt, die Aktie könnte nun zunächst auf hohem Niveau konsolidieren. Mitte- bis langfristig eröffnet sich anschließend oberhalb von 47,00 Euro weiteres Aufwärtspotenzial bis ca. 68,00 - 70,00 Euro.

Ein Rückfall unter 40,00 Euro per Tagesschluss wäre kurzfristig kritisch zu werten. Dann könnte eine tiefe Korrektur bis 37,75 - 38,38 Euro starten. Unterhalb davon wäre dann ein zweiter Rücklauf an die Ausbruchslevel bei 36,00 und 34,32 - 34,60 Euro einzuplanen.

Kursverlauf oben vom 29.04.2011 bis 26.04.2012


http://www.godmode-trader.de/nachricht/...lan-Tipp24,a2814537,b1.html  

07.05.12 08:47

1466 Postings, 3412 Tage Udo 50Erfolgreicher Start ins neue Geschäftsjahr

Pressemitteilung

Bericht über das 1. Quartal 2012

- EBIT steigt im ersten Quartal um 3,5 Prozent auf 12,0 Mio. Euro

- Geschäft im deutschen Markt wieder aufgenommen

- Spin-off des Deutschlandgeschäfts als Lotto24 AG geplant

(Hamburg, 7. Mai 2012) Tipp24 ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2012 gestartet. Das Unternehmen setzte seinen Wachstumskurs fort und steigerte die konsolidierten Umsatzerlöse im ersten Quartal um 5,7 Prozent auf 35,4 (Vorjahr: 33,5) Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um 3,5 Prozent auf 12,0 (11,6) Mio. Euro zu. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 15,5 Prozent auf 8,7 (7,6) Mio. Euro. Die EBIT-Marge erreichte 34,0 Prozent nach 34,7 Prozent im Vorjahreszeitraum. Tipp24 verbesserte das Ergebnis je Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen im Berichtsquartal von 0,99 Euro auf 1,08 Euro.

Das Auslandssegment trug im ersten Quartal mit einem Zuwachs der Erlöse auf 35,9 (34,1) Mio. Euro weiterhin den wesentlichen Teil des Geschäfts. Das Segment-EBIT nahm deutlich auf 15,3 (13,6) Mio. Euro zu.

Die Erlöse im deutschen Segment beliefen sich in den ersten drei Monaten auf 0,1 (0,2) Mio. Euro. Das EBIT des deutschen Segments wurde maßgeblich durch Aufwendungen für den geplanten Spin-off des Deutschlandgeschäfts beeinflusst und belief sich auf -3,1 (-1,6) Mio. Euro. Ende Februar 2012 nahm die Tipp24 Deutschland GmbH, eine Tochtergesellschaft der Tipp24 SE, das Online-Lotterievermittlungsgeschäft in Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt wieder auf. Dennoch blieb die Geschäftstätigkeit im deutschen Markt aufgrund der regulatorischen Rahmenbedingungen nach wie vor stark eingeschränkt.

Wiedereintritt in den deutschen Markt trotz weiterhin bestehender rechtlicher Unsicherheiten gestartet

Nachdem das Land Schleswig-Holstein mit seinem Glücksspiel-Gesetz zu Beginn des Jahres 2012 den Markt für die Online-Lotterievermittlung wieder geöffnet hat, hat Tipp24 über seine Tochtergesellschaft Tipp24 Deutschland GmbH (zukünftig Lotto24 AG) den Wiedereintritt in den deutschen Markt gestartet. Das im Februar aufgenommene Angebot unter www.lotto24.de richtet sich bisher an Kunden mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt. In Schleswig-Holstein gibt es hierfür eine gesetzliche Grundlage, während die Tipp24 SE in Sachsen-Anhalt rechtskräftig die uneingeschränkte Zulässigkeit der Internetlotterievermittlung erstritten hatte.

Allerdings bestehen für den deutschen Markt nach wie vor erhebliche regulatorische Unsicherheiten. In ihrer Stellungnahme vom 20. März 2012 hat die Europäische Kommission unter anderem die Vielzahl der Erlaubnisse kritisiert, die nach dem geplanten Glücksspieländerungsstaatsvertrag der anderen 15 Bundesländer für die Online-Vermittlung von Lotto erforderlich sein sollen. Die Ministerpräsidenten der 15 Länder haben den umstrittenen Staatsvertrag dennoch Ende März verabschiedet und den Länderparlamenten zur Abstimmung vorgelegt mit dem Ziel, ihn zum 1. Juli 2012 in Kraft treten zu lassen.

Dr. Hans Cornehl, Vorsitzender des Vorstands der Tipp24 SE: 'Auch wenn wir angesichts der Kritik der Europäischen Kommission davon ausgehen, dass die Auseinandersetzungen über den Glücksspieländerungsstaatsvertrag fortbestehen werden, bereiten wir konsequent den Start des Deutschlandgeschäfts im Rahmen der zukünftigen Lotto24 AG vor. Wir gehen dabei davon aus, dass eine fortbestehende gesellschaftsrechtliche Verbindung der Lotto24 AG zu Tipp24 die notwendigen Erlaubnisverfahren in den Ländern erschweren könnte. Daher haben wir am 20. April entschieden, dass wir die Lotto24 AG im Rahmen eines Spin-off von Tipp24 trennen und als eigenständiges Unternehmen an der Börse notieren wollen.'

Spin-off der Lotto24 AG geplant

Wie im April veröffentlicht, werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung der Tipp24 SE vorschlagen, die Anteile an der Lotto24 AG im Rahmen einer Sachdividende im Verhältnis von 1 zu 1 an alle Aktionäre auszuschütten. Jeder Aktionär der Tipp24 SE soll damit für eine Tipp24-Aktie zusätzlich eine Lotto24-Aktie erhalten ('alte Aktien'). Die Hauptversammlung soll am 22. Juni 2012 die Ausschüttung der Sachdividende beschließen.

Im Zusammenhang mit der geplanten Ausschüttung der Sachdividende und der Erstnotierung der Aktien der Lotto24 AG soll die Lotto24 AG ferner ausreichend kapitalisiert werden, um im Falle von Verzögerungen bei der weiteren Liberalisierung des deutschen Markts den Geschäftsbetrieb sicherzustellen. Zur Deckung dieses Liquiditätsbedarfs beabsichtigt die Lotto24 AG, eine Barkapitalerhöhung im Wege eines öffentlichen Angebots von Aktien ('neue Aktien') an alle Aktionäre der Tipp24 SE durchzuführen. Die Erstnotierung der alten und neuen Aktien der Lotto24 AG im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse ist für Anfang Juli 2012 geplant. Weitere Informationen zum geplanten Spin-off der Lotto24 AG hat Tipp24 in einer Pressemitteilung am 20. April 2012 veröffentlicht.

Die Lotto24 AG wird sich auf die Vermittlung staatlicher Lotterien in Deutschland konzentrieren. Die Tipp24 SE wird sich nach dem geplanten Spin-off der deutschen Geschäftsaktivitäten mit Vorrang dem Ausbau des Auslandsgeschäfts widmen. Das Unternehmen plant insbesondere den Aufbau eines neuen internationalen Geschäftsbereichs von Internetdienstleistungen für Lotterieveranstalter.

Ausblick für 2012 bestätigt

Die Tipp24 SE erwartet für das laufende Geschäftsjahr unverändert bei einem konsolidierten Umsatz von mindestens 130 Mio. Euro ein EBIT in Höhe von mindestens 35 Mio. Euro. Bei der Prognose sind Unsicherheiten hinsichtlich negativer statistischer Fluktuationen mit einer Höhe von 10 Mio. Euro berücksichtigt. Aufwendungen für den Wiederaufbau des deutschen Geschäfts sind vor dem Hintergrund des geplanten Spin-offs der Lotto24 AG nicht berücksichtigt.

Der vollständige Quartalsbericht ist auf der Website der Tipp24 SE im Bereich Investor Relations: https://www.tipp24-se.de/ veröffentlicht.

Quartalsvergleich: Q1 2012/2011
in Tsd. Euro Q1 / 2012 Q1 / 2011
Umsatzerlöse 35.437 33.527
- Deutschland 142 171
- Ausland 35.865 34.103
EBIT 12.048 11.640
- Deutschland -3.072 -1.579
- Ausland 15.316 13.604
Konzernergebnis 8.726 7.555



Über die Tipp24 SE: Die Tipp24 SE (vormals Tipp24 AG) wurde im September 1999 gegründet und hält Beteiligungen an einer Reihe von Gesellschaften in Spanien, Italien und Großbritannien, die die Teilnahme an Glücksspielen aus dem Lotteriebereich über das Internet ermöglichen, insbesondere über die Websites www.ventura24.es, www.giochi24.it, www.mylotto24.co.uk und www.tipp24.com. Seit Gründung bis Ende 2008 vermittelte die Tipp24 SE mehr als 1,5 Mrd. Euro an staatliche Lotteriegesellschaften, zuletzt mehr als 330 Mio. Euro pro Jahr. Nach dem erfolgreichen Börsengang in 2005 (Prime Standard) wurde das Unternehmen im Juni 2009 in den SDAX aufgenommen und firmiert seit Dezember 2009 als europäische Aktiengesellschaft.

Pressekontakt:
Tipp24 SE
Isabelle Prchlik
Referentin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 40 32 55 33-661
E-Mail: presse@tipp24.de
Internet: www.tipp24-se.de


Ende der Corporate News


Quelle: dgap  

16.05.12 13:46

115 Postings, 3377 Tage uki12Ganz schön

 Federn gelassen hat unsere Tipp24. Gehts an die 40 ?

 

 

16.05.12 15:35

148 Postings, 2915 Tage rudykaalsNews!!

Logisch, sie ist stark gestiegen, und Leute haben ihre Gewinne mitgenommen. Es gab gerade aber eine fantastisch getimede Meldung:

Tipp24 SE / Schlagwort(e): Sonstiges
 
16.05.2012 / 15:08


 

- Internetverbote in den Länder-Gesetzen zum GlüStV sind europarechtswidrig

- Gericht kommt neuem Staatsvertrag zuvor

(Hamburg, 16. Mai 2012) Das in Landesgesetzen fortgeführte  Internetverbot des Ende 2011 ausgelaufenen Glücksspielstaatsvertrags  (GlüStV) ist europarechtswidrig und unanwendbar. Das hat das Landgericht  Bremen jetzt entschieden und ein einstweiliges Verbot gegen Tipp24  Deutschland aufgehoben, in Bremen staatliches Lotto über das Internet zu  vermitteln. Tipp24 vermittelt seit Februar 2012 auf der Website www.lotto24.de Spielscheine für Lotto, seitdem dieses durch das Glücksspielgesetz Schleswig-Holsteins wieder zugelassen ist.

Lotto Bremen wollte diese Konkurrenz im Internet für Bremen verhindern.  Das Gericht sah hierfür keinen Grund. Das Internetverbot für die  Glücksspielveranstaltung und -vermittlung ist nicht mehr anwendbar, da  der Glücksspielstaatsvertrag Ende 2011 ausgelaufen ist. Das Bremische  Glücksspielgesetz wurde nicht bei der EU-Kommission notifiziert, obwohl  dieses nach der EU-Informationsrichtlinie erforderlich gewesen wäre. Die  Verlängerung des Internetverbots im Bremischen Gesetz verstößt daher  gegen Europarecht. Das Landgericht bezog sich auf ein Urteil des  Bundesgerichtshofs. Dieser hatte bereits 2011 darauf hingewiesen, dass  landesgesetzliche Verschärfungen des Glücksspielstaatsvertrags ohne  vorheriges EU-Notifizierungsverfahren nicht wirksam umgesetzt werden  können.

In allen Bundesländern - mit Ausnahme Schleswig-Holsteins - gibt es  vergleichbare Ausführungsgesetze, die die Vorschriften des ausgelaufenen  Glücksspielstaatsvertrages bis zu einer Neuregelung verlängern. Da  keines dieser Gesetze bei der EU-Kommission notifiziert wurde, dürften  die Gesetze nun allesamt europarechtswidrig und weitgehend unanwendbar  sein.

Magnus von Zitzewitz, Geschäftsführer Tipp24 Deutschland: 'Das Gericht  hat unsere Auffassung zur Unanwendbarkeit des Internetverbots bestätigt.  Damit ist erneut gerichtlich festgestellt worden, dass Online-Lotto  erlaubt ist.'

In der bisher einzigen rechtskräftigen Entscheidung zur  Internet-Lotterievermittlung hatte das Verwaltungsgericht Halle bereits  am 11. November 2010 sämtliche Restriktionen des  Glücksspiel-Staatsvertrags für unanwendbar erklärt. Damit folgte das  Gericht den Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs. Dieser hatte  zentrale Beschränkungen des GlüStV aufgrund mangelnder Kohärenz und  Systematik bereits am 8. September 2010 für unanwendbar erklärt. Eines  der wesentlichen Argumente, das das Verwaltungsgericht Halle in seinem  grundlegenden Feststellungsurteil hervorhob, ist, dass Lotto keine  erkennbaren Suchtgefahren birgt - auch nicht bei der  Internetvermittlung. Hiermit enttarnte das Gericht die Monopolbegründung  der Restriktionen des GlüStV.

Das Besondere an jenem Urteil ist, dass es auf der bisher  umfangreichsten Tatsachenerhebung beruht. In einer bundesweiten  Befragung hatte das Gericht 100 Suchtfachkliniken und über 600  Betreuungsgerichte zu Spielsucht allgemein, sowie explizit zu den  Suchtgefahren von Lotterien befragt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt  wurde die Begründung der ,Lottosucht' ad absurdum geführt.

 

16.05.12 17:43
1

290 Postings, 5611 Tage BFoierlTipp24 Interview

http://www.finanznachrichten.de/...schaeftsbereich-in-planung-179.htm

Das FN-Vorstandsinterview · Mehr Nachrichten von Das FN-Vorstandsinterview


Das FN-Vorstandsinterview mit Tipp24: Lotto24-Spin-Off und neuer Geschäftsbereich in Planung


Wir freuen uns, Ihnen heute das erste FN-Vorstandsinterview mit dem Vorstandsvorsitzenden der Tipp24 SE, Dr. Hans Cornehl, auf FinanzNachrichten.de präsentieren zu können. Tipp24 hat am 20. April die Abspaltung des Deutschland-Geschäfts als Lotto24 AG bekannt gegeben, die auf der Hauptversammlung am 22. Juni abgesegnet werden soll, und letzte Woche die Quartalszahlen mit 1,08 Euro Gewinn/Aktie im Q1/2012 (Q1/2011: 0,99 Euro) veröffentlicht.

Mit 35 Mio. Euro Umsatz (+6 %), 12 Mio. Euro EBIT (+4 %) und 9 Mio. Euro Gewinn (+16 %) ist Januar bis März 2012 deutlich besser gelaufen als das Vorjahresquartal (Quartalsbericht als PDF). Spannende Zeiten für die Firma, deren Aktie zahlreiche positive Analysteneinschätzungen bekommt und zuletzt neue Allzeithochs erklommen hat.



FinanzNachrichten.de:
Sehr geehrter Herr Dr. Cornehl, Tipp24 bietet - wie der Name vermuten lässt - natürlich Lottospielen via Internet an. Wie würden Sie jemandem, der Ihre Firma nicht kennt, Ihr Geschäftsmodell in einfachen Worten beschreiben?

DR. HANS CORNEHL:
Tipp24 ist seit über zwölf Jahren im deutlich staatlich geprägten Lotteriemarkt tätig. Die Geschäfte werden getrennt nach Auslands- und Inlandssegment betrieben, und die Geschäftsmodelle unterscheiden sich von Land zu Land. In Deutschland vermitteln wir über die Website www.lotto24.dedas staatliche Lotto 6 aus 49 über das Internet. Dafür erhalten wir von der staatlichen Lottogesellschaft eine Vermittlungsprovision. Das ist wegen des Glückspielstaatsvertrags derzeit nur in Schleswig-Holstein möglich, soll aber Mitte des Jahres bundesweit wieder erlaubt werden. Ausserdem vermitteln wir noch Klassenlotterien.

Darüber hinaus halten wir Minderheitsbeteiligungen in Grossbritannien, die eigenständig auf Basis einer britischen Lizenz Zweitlotterien auf verschiedene europäische Lotterien veranstalten bzw. vermitteln. Schliesslich werden noch in Spanien die dortigen nationalen Lotterien ebenfalls über das Internet vermittelt. Sämtliche Minderheitsbeteiligungen werden vollkonsolidiert.


FN:
In welchen Ländern erzielt Ihr Unternehmen die grössten Umsätze? Fokussieren Sie sich ausschliesslich auf die jeweils staatlichen Lotterieangebote oder gibt es auch nennenswerte Umsätze mit privaten Glückspielangeboten, wie Online-Poker oder Casino?

DR. HANS CORNEHL:
Im ersten Quartal 2012 trug das Auslandssegment mit 35,9 Mio. Euro Umsatz und einem EBIT von 15,3 Mio. Euro wie auch bereits in den Vorjahren seit 2009 den wesentlichen Teil des Geschäfts. Wegen der zwar europarechtswidrigen, aber in 15 Bundesländern nach wie vor wirksamen dramatischen Beschränkungen des deutschen Lotteriemarkts durch den Glückspielstaatsvertrag, trug das deutsche Segment lediglich 0,1 Mio. Euro zum Umsatz bei. Online-Poker oder Casino werden nicht angeboten. Wir haben uns von jeher auf Lotto und Lotterien fokussiert und sehen hier auch für die Zukunft für uns die grössten Potentiale.


FN:
Wie hoch sind die Margen in den verschiedenen Segmenten?

DR. HANS CORNEHL:
Im Auslandssegment wurde im ersten Quartal 2012 wie auch schon im Vorjahr eine EBIT-Marge von über 40 % erwirtschaftet. Da wir im deutschen Segment in den letzten Jahren kaum Geschäft machen durften, sondern stattdessen um unser Recht gekämpft haben, und wir auch in diesem Jahr bislang nur in Schleswig-Holstein die Internet-Lottovermittlung wieder starten durften, trägt das deutsche Segment im Wesentlichen Verwaltungs- und Rechtsberatungskosten. Hier haben wir nur einen negativen Beitrag zum konsolidierten EBIT zu verzeichnen. Im ersten Quartal 2012 betrug dieser -3,1 Mio. Euro. Im Geschäftsjahr 2011 -8,8 Mio. Euro.


FN:
Vor allem in Deutschland gibt es immer noch harten politischen Gegenwind für Anbieter von Online- Glücksspielen, Stichwort Lotto-Staatsvertrag. Die EU-Kommission hingegen möchte eine möglichst vollständige Liberalisierung des europäischen Marktes erreichen. Schleswig-Holstein hat kürzlich als erstes Bundesland die Bedingungen für Online-Lotto wieder gelockert. Ist Online-Lotto über Anbieter aus diesem Bundesland für alle deutschen Lottospieler nun dauerhaft 'legal'? Dürfen Sie für dieses Angebot in anderen Bundesländern werben?

DR. HANS CORNEHL:
Das Angebot unter www.lotto24.de bieten wir aktuell Kunden mit Wohnsitz in Schleswig-Holstein oder Sachsen-Anhalt an. In Schleswig-Holstein gibt es hierfür eine gesetzliche Grundlage, die europarechtskonform und diskriminierungsfrei gegenüber gewerblichen Anbietern ist. In Sachsen-Anhalt haben wir die Zulässigkeit rechtskräftig erstritten. Aus unserer Sicht ist das Angebot in ganz Deutschland legal, da die Verbote in den anderen Ländern aus europarechtlicher Sicht nicht mehr haltbar sind, dieses zeigt auch die jüngste gerichtliche Entscheidung des Landgerichts Bremen. Die bremische Lottogesellschaft ist dort mit ihrem Versuch gescheitert, Lotto24 die Internetvermittlung des schleswig-holsteinischen Lottos über Lotto24 in Bremen verbieten zu lassen. Das Gericht ist offenbar unserer Auffassung gefolgt, dass seit dem 1. Januar 2012 in ganz Deutschland, auch in Bremen, das Internetverbot und die weiteren Verbote des GlüStV nicht mehr fortgelten.

Eine Werbung in den anderen Bundesländern ist aus unserer Sicht zwar rechtlich möglich, aber vor dem soeben beschriebenen Hintergrund derzeit wirtschaftlich nicht sehr effizient. Erst wenn das Vermittlungsmodell wieder weitgehend bundesweit möglich ist, sind Marketingmassnahmen sinnvoll. Voraussichtlich ist ab 1. Juli 2012 die Teilnahme in ganz Deutschland zulässig.


FN:
Die Aktie von Tipp24 befindet sich nun seit mehreren Jahren im Aufwärtstrend und hat erst in dieser Woche ein neues Allzeithoch erzielt - die Geschäfte laufen offenbar hervorragend?

DR. HANS CORNEHL:
Tipp24 entwickelt sich seit mehr als zwölf Jahren sehr erfolgreich – und das in einem schwierigen und bewegten regulatorischen Umfeld. Im vergangenen Geschäftsjahr gab es wiederholt ein Rekordergebnis. Der erfolgreiche Geschäftsverlauf belegt einmal mehr, dass Tipp24 in der Lage ist, in einem durch häufigen Wandel geprägten Umfeld nachhaltiges Umsatz- und Ertragswachstum zu generieren.


FN:
Mit einem Gewinn pro Aktie von 4,80 Euro im Geschäftsjahr 2011 und einem aktuellen Aktienkurs von rund 42 Euro liegt das KGV trotzdem nur bei ca. 9. Im Vergleich zu anderen Wachstumsunternehmen scheint dies eine recht moderate Bewertung zu sein. Wie sehen Sie dies?

DR. HANS CORNEHL:
Tipp24 sieht ihre Aufgabe in der Entwicklung ihrer Geschäfte in den Lotteriemärkten. Die Einschätzung der Bewertung unserer Aktivitäten überlassen wir den Experten der Banken, namentlich den Analysten der Berenberg Bank, der Deutschen Bank, Hauck & Aufhäuser, Macquarie und der Warburg Bank, die sich regelmässig mit unserem Geschäft auseinandersetzen sowie natürlich auch unseren Aktionären selbst. Wir sind keine Anlageberater und geben generell keine Aussagen über die Bewertung von Aktien – auch nicht unserer eigenen – ab.


FN:
Laut Ihrer jüngsten Ankündigung möchten Sie ihr neues Deutschland-Geschäft, die Lotto24 AG, ausgliedern und als eigenständiges Unternehmen an die Frankfurter Börse bringen. Die Aktien der Lotto24 sollen hierbei als Sachdividende mit einem Wert von ca. 2,50 Euro pro Tipp24-Aktie gratis an die Tipp24-Aktionäre abgegeben werden. Könnten Sie unseren Lesern die Hintergründe für diesen Spin-Off erläutern und welches Potenzial sehen Sie für die Deutschland-Tochter in den kommenden Jahren?

DR. HANS CORNEHL:
Die Tipp24 befindet sich seit mittlerweile vier Jahren in Auseinandersetzungen über die Wiederzulassung des Online-Lotterievermittlungsgeschäfts in Deutschland. Obwohl wir hierbei klare Erfolge erzielt haben, halten wir eine vollständige gesellschaftsrechtliche Trennung für die beste Option, um der Lotto24 AG einen rechtlich unbelasteten Start am deutschen Markt zu ermöglichen. Im Zuge der Wiederaufnahme der Online-Lotterievermittlung in Deutschland wurde bereits damit begonnen, mit Lotto24 eine starke und einprägsame Marke für das nationale Geschäft zu etablieren.

Nach dem Verbot der Online-Lotterievermittlung Anfang 2009 ist der gesamte deutsche Lotteriemarkt auf ein Volumen von rund 6,5 Mrd. Euro zurückgegangen. Der Markt hier hat erheblichen Nachholbedarf – sowohl im Hinblick auf die Pro-Kopf-Ausgaben für Lotterien als auch im Online-Vermittlungsgeschäft. Wir sind daher überzeugt, dass durch die bevorstehende Liberalisierung des Markts und die Wiederzulassung der Online-Lotterievermittlung ein erhebliches Wachstumspotenzial aktiviert werden kann. Von diesem wird Lotto24 nachhaltig profitieren.


FN:
Ist mit der Ausgliederung nicht auch ein deutlich höherer Verwaltungs- und Kostenaufwand verbunden? Die Rede ist allerdings von negativen Synergien - wie ist dies zu verstehen?

DR. HANS CORNEHL:
Die Lotto24 wird im Rahmen des geplanten Spin-off in eine eigenständige Aktiengesellschaft überführt. Diese wird dann naturgemäss Verwaltungs- und Kostenaufwände haben. Durch eine schlanke operative Aufstellung und ausgeprägtes Kostenbewusstsein werden die verfügbaren Barmittel wirtschaftlich eingesetzt. Beispielsweise sind die Technikkosten variabel an die Umsatzhöhe gekoppelt.

Die Notwendigkeit des Spin-off besteht, um negative Synergien in Bezug auf die regulatorischen Rahmenbedingungen zu verhindern. Zum Hintergrund: Für die Vermittlungstätigkeit wird die Lotto24 AG Erlaubnisse verschiedener Aufsichtsbehörden in den einzelnen Bundesländern einholen müssen. Die Erteilung dieser Erlaubnisse unterliegt voraussichtlich keinen objektiven Kriterien, sondern wird wohl im freien Ermessen der Aufsichtsbehörden liegen, obwohl der Europäische Gerichtshof dieses untersagt hat. Wir befürchten, dass die Erlaubnisverfahren, würden sie von der Tipp24 SE oder einer Tochtergesellschaft geführt werden, durch die historischen juristischen Auseinandersetzungen mit eben diesen Behörden oder auch durch die Minderheitsbeteiligung an den britischen entherrschten Gesellschaften negativ belastet sein könnten. Aus diesem Grunde plant die Tipp24 SE den Spin-off des Deutschlandgeschäfts in eine vollkommen eigenständige und unabhängige börsennotierte Gesellschaft.


FN:
Für den Wiederaufbau des deutschen Online-Lottogeschäfts sind sicher auch erhebliche Investitionen, wie z.B. in Marketing, notwendig. Wie sehen die Pläne in Sachen Finanzierung aus für die Lotto24 AG? Sie haben eine Barkapitalerhöhung angekündigt - würde diese eher im Umfang von ein paar Mio. Euro ausfallen oder doch eher in einer Grössendimension von 10-20 Mio. Euro, um die Firma von Beginn an mit reichlich Finanzmitteln auszustatten?

DR. HANS CORNEHL:
Zur Deckung des Liquiditätsbedarfs beabsichtigt die Lotto24 AG eine Barkapitalerhöhung im Vorfeld des Spin-offs durchzuführen. Details dazu werden voraussichtlich in den nächsten Wochen in Form einer Angebotsunterlage veröffentlicht werden.


FN:
Abgesehen von dem Spin-Off des Deutschland-Geschäfts - wie ist Ihre Strategie für die Zukunft? Gibt es Pläne für Übernahmen, Aktienrückkäufe oder grössere Investitionen in bestimmte Geschäftsbereiche?

DR. HANS CORNEHL:
Neben den bestehenden Wachstumsaktivitäten der Minderheitsbeteiligungen in Spanien und Grossbritannien, beabsichtigt die Tipp24 SE mittelfristig einen neuen Geschäftsbereich aufzubauen. Dieser soll Internet-Dienstleistungen für internationale Lottoveranstalter anbieten. Das Feedback des Marktes nach ersten Gesprächen hat uns in der Auffassung bestärkt, dass sich hier international ein aussichtsreiches Geschäft in einem attraktiven Wachstumsmarkt bietet. Dafür sind wir hervorragend aufgestellt.


FN:
Wie sehen Ihre Planzahlen für Umsatz und Gewinn in den kommenden Jahren aus?

DR. HANS CORNEHL:
Wir erwarten im laufenden Geschäftsjahr bei einem konsolidierten Umsatz von mindestens 130 Mio. Euro ein EBIT in Höhe von mindestens 35 Mio. Euro. Bei der Prognose sind Unsicherheiten hinsichtlich negativer statistischer Fluktuationen mit einer Höhe von 10 Mio. Euro berücksichtigt. Aufwendungen für den Wiederaufbau des deutschen Geschäfts sind vor dem Hintergrund des geplanten Spin-Offs nicht enthalten.


FN:
Das ist im Vergleich zu den 2011 erzielten 139 Mio. Euro Umsatz und 52 Mio. Euro EBIT sicherlich ein relativ vorsichtiger Ausblick auf die Zukunft. Warburg Research erwartet für 2012 bei 134 Mio. Euro Umsatz ebenfalls 35 Mio. Euro EBIT sowie einen Nettogewinn von 26 Mio. Euro oder 3,22 Euro pro Aktie (2011: 4,55 Euro Gewinn/Aktie) und stuft Ihre Aktien mit 'Kaufen' und Kursziel 47 Euro ein.

Herr Dr. Cornehl, wir bedanken uns recht herzlich für das Interview und wünschen Ihnen, dass die angesprochenen 'Fluktuationen' in diesem Jahr möglichst zu Ihren Gunsten ausfallen werden!

© 2012 Das FN-Vorstandsinterview  

31.05.12 17:58

596 Postings, 3060 Tage hansetraderSpin-Off

Moin,

ich habe mal ne Frage an das Spin-Off des deutschen Tochterunternehmens bzw. der Sachdividende.

Es soll ja erst zur HV beschlosse nwerden, dass diese vom Unternehmen abgespalten und an die Börse gebracht werden soll, richtig? D.h. aber doch auch dass die Dividende am Tag der HV nicht augeschüttet werden kann? Bleiben wir trotzdem Dividendenberehctig wenn wir am Tag der HV die Tipp Aktie gehalten haben, sie aber dann abstoßen würden?

 Vielen Dank

 

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 73   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866