Lanxess AG

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 04.08.22 10:13
eröffnet am: 15.05.17 20:42 von: CaesarImpera. Anzahl Beiträge: 39
neuester Beitrag: 04.08.22 10:13 von: Highländer49 Leser gesamt: 26715
davon Heute: 8
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

15.05.17 20:42

1 Posting, 1916 Tage CaesarImperatorLanxess AG

Schwer zu verstehen mit einer Dividende von 0,70 €/Aktie wie der Kurs über 60€ liegt. Es gibt andere Werte , die viel attraktiver sind sowohl bei Dividendenrendite als auch bei Perspektiven. Kann mir bitte jemand erklären, wer und warum Lanxess Werte über 60 € kauft ?

Vielen Dank.  
Seite: 1 | 2  
13 Postings ausgeblendet.

09.09.19 09:55

12774 Postings, 4153 Tage crunch timejetzt der 3. Anlauf auf die Region 57,80/58,30

Im Zuge der allgemeinen sehr starken Erholung von DAX&Co zieht es auch Lanxess mit hoch.  Ob man wieder abprallt oder diesmal die Kraft hat diesen Widerstand zu überwinden,  wird sich ja bald zeigen müssen. Die Märkte scheinen offenbar stark darauf zu wetten, daß neben der Zinssenkung der FED in wenigen Tagen, dann auch Trump/Xi bei den Gesprächen im Oktober der Einigung im Handelsstreit deutlich näher kommen werden. Entsprechend steigen antizipativ zuletzt besonders die Werte/Branchen, die in den letzten Quartalen besonders kursmäßig deswegen unter die Räder gekommen waren. ( z.B. Autobauer/-zulieferfirmen oder Chemie). Da ist auch Lanxess aktuell mit im Boot. Würde man dieses Zoll-Problem lösen, dann könnten gerade diese ausgebombten bzw. belasteten Firmen/Branchen im Herbst den Schub der Börsen nach oben weiter ankurbeln. Trump hat nächstes Jahr die Wahl vor der Tür und der Wahlkampf läuft schon. Da sollte man versuchen die Weltkonjunktur nicht immer weiter auszubremsen, wenn man nicht möchte, daß am Ende des Wahlkampfs auch die USA und die Börsen darunter noch leiden. Daher müßte es im Interesse von Trump sein ( auch wenn er viel verbales Kettenrasseln veranstaltet, um medial einen auf starken Mann zu machen) hier diese endlose Baustelle von der Backe zu bekommen. Also mal abwarten was die nächsten Wochen alles passiert und ob die Bremse im Herbst gelöst werden kann. US-Zinsen senken hift nur bedingt der Realwirtschaft.  Besser wäre dazu auch weltweites Wachstum anzukurbeln. ( => Trump ist besessen vom Aktienmarkt - und das ist gut!  - GodmodeTraderhttps://www.godmode-trader.de/artikel/...arkt-und-das-ist-gut,6971366 )

 
Angehängte Grafik:
chart_year_lanxess.png (verkleinert auf 34%) vergrößern
chart_year_lanxess.png

25.10.19 19:12

126 Postings, 1034 Tage chr.123Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.11.19 14:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID

 

 

10.08.20 13:23

20 Postings, 850 Tage MaverixxLanxess

ist für die Zukunft doch gut aufgestellt. Auch entwickeln die einzelnen Sparten sich in die richtige Richtung. Warum tut sich hier so wenig?
Ist der Laden zu langweilig oder zu komplex?:D  

26.01.21 13:22

38554 Postings, 8072 Tage Robingerade

Zahlen . Sehen gut aus  , über Markterwartungen  .  

10.02.21 05:48

194 Postings, 2729 Tage corgi12Lanxess fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( vor Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,43 auf 2,94 moderat verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Gesamtleistung minmal unter Vorjahr; Rohertrag II-Quote leicht verbessert; starkes Working Capital Ratio.

Negativ: Jahresüberschuß schon erheblich nachlassend (von 523 Mil. ? auf 191 Mil. ? ); Nettofinanzverbindlichkeiten von 1.948 Mil. ? auf 2.547 Mil. ? gestiegen; Eigenkapitalquote von 32% auf 30 % vermindert; Liquidität I. Grades stark fallend.

Resume: Bilanziell hat sich  Lanxess von einem starken zu einem gerade noch starken Unternehmen entwickelt; liquide Mittel haben erheblich, auch durch das Aktienrückkaufprogramm von 200 Mil. ?, gelitten.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp & Lanxess.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
lanxess_2018_2019.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
lanxess_2018_2019.jpg

24.04.21 02:13

10 Postings, 476 Tage SaranmihaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:11
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

24.04.21 13:20

8 Postings, 476 Tage KarolinftkxaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.04.21 00:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: -

 

 

25.04.21 03:01

9 Postings, 475 Tage KatrinykpgaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:54
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10.06.21 06:10

194 Postings, 2729 Tage corgi12Lanxess fundamental 2019 vs. 2020

Moin zusammen,

ich habe mal das ehemals von Bayer ausgegliederte Unternehmen Lanxess analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 10 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,94 auf 1,76 leicht verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Nettofinanzverbindlichkeiten von -2.547 Mil. ? auf -1.037 Mil. ? reduziert ( auch bedingt durch den Verkauf eines 40%-Anteils an Currenta ; Ertrag hieraus 740 Mil. ? );  Liquiditätskennzahlen insgesamt leicht verbessert; Eigenkapitalquote von 30% auf 34% gesteigert; Rohertrag II-Quote minmal verbessert.

Negativ:  Gesamtleistung mit ca. -10% stark rückläufig ( aber, Material- und Personalaufwand konnten gut angepasst werden ).

Resume: Ein bilanziell starkes Unternehmen, dass durch den Einmaleffekt (Verkauf von Anteilen) gepusht wurde.

Prognose: Entsprechend der unternehmenseigenen Prognose für 2021 wird eine deutliche Verbesserung des Geschäfts erwartet.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella, Volkswagen,SGL Carbon, Gea, Jenoptik, Österreichische Post, Telekom Austria, Dermapharm & Schaeffler.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800


Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
lanxess_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
lanxess_2019_2020.jpg

05.08.21 15:05

2377 Postings, 379 Tage fob229357651Da geht in 2021auch nict mehr viel, oder ?

19.08.21 17:45

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess


Die US-Investmentbank Goldman Sachs erhöht Ihr Kursziel auf 72 Euro. Quelle: Wallstreet Online  

24.08.21 12:46

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

Lanxess will sein Geschäft rund um Materialschutz- und Konservierungsmittel mit einer weiteren Milliarden-Übernahme in den USA ausbauen. Der Chemiekonzern kündigte am Dienstag an, vom Duftstoff- und Aromenhersteller IFF für rund 1,3 Milliarden US-Dollar (1,1 Mrd Euro) das Geschäft für antimikrobiellen Schutz zu übernehmen.

Quelle: dpa  

04.11.21 09:13

916 Postings, 737 Tage Orbiter1Geht offenbar Richtung Jahrestief bei 56 ?

Nach dem etwas schlechteren Ausblick werden wohl nur die Ziele im unteren Bereich der bisher genannten Bandbreite erreicht. Wird spannend ob das bereits mehrfach angelaufene Jahrestief bei 56 ? hält. Falls nicht sind wir ruckzuck bei 52 ?. Mal sehen ob es in der Telefonkonferenz Hinweise auf das angestrebte Joint Venture mit Standard Lithium gibt. Standard Lithium hat bei Null Umsatz und einem Anteil von 30% am Joint Venture eine Marktkapitalisierung von über 1,5 Mrd ?. Bei Lanxess die 2021 ca 1 Mrd ? Gewinn machen werden beträgt die Marktkatpitalisierung knapp 5 Mrd ?.  

04.11.21 14:34

587 Postings, 3280 Tage Lao-Tseso attraktiv

...bin dabei. ;)  

06.11.21 08:56

659 Postings, 3110 Tage GaborPiscisBin dabei

Bei so guten Zahlen und einer derart attraktiven Bewertung sowie gutem Ausblick bin ich nun auch dabei. Selbst die Analysten sind sich halbwegs einig, dass der faire Wert der Aktie von Lanxess >70 Euro liegt. Ich werde die 60€ abwarten und dann überlegen, wie weit ich halte. Solides Unternehmen, Q3 sensationell, Gesamtjahreserwartung immer noch im Rahmen der ursprünglichen Prognosen (wenngleich am unteren Ende), einige Wachstumstreiber im Portfolio usw. Viel Glück allen Investierten hier.  

11.11.21 16:32

916 Postings, 737 Tage Orbiter1Geht der Umbau weiter?

Bis 53,68 ? ging es nach dem Fallen der 56 ? Marke runter. Heute brachte folgende Nachricht die Wende.

"Lanxess mach Sparte High Performance Materials rechtlich eigenständig

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess überführt seinen Geschäftsbereich High Performance Materials (HPM) in eine eigenständige rechtliche Gesellschaftsstruktur. HPM ist einer der Anbieter für Hochleistungs-Kunststoffe, die vor allem in der Automobil- sowie der Elektro- und Elektronikindustrie zum Einsatz kommen. Speziell die Elektromobilität sieht Lanxess als zukunftsträchtiges Anwendungsfeld für die Kunststoffe, die dort vor allem für Karosserien, Batteriegehäuse und die Ladeinfrastruktur verwendet werden.

"Der weltweite Markt für neue Mobilitätsformen entwickelt sich sehr dynamisch und sortiert sich strategisch neu. Dabei entstehen auch viele innovative Konstellationen und Partnerschaften. Um die Wachstumschancen in diesem Markt bestmöglich nutzen und flexibel agieren zu können, geben wir dem Geschäftsbereich nun eine eigene rechtliche Struktur", sagte Lanxess-Vorstand Hubert Fink.

Für den Geschäftsbereich sind weltweit rund 1.900 Mitarbeitende an 14 Standorten tätig. Der Umsatz liegt im niedrigen einstelligen Milliarden-Euro-Bereich." Quelle: Dow Jones

CEO Zachert hat letzte Woche beim Strategie-Call betont, dass eine größere Übernahme oder Investition nur möglich ist wenn man sich vorher von einer Sparte trennt. Die rechtliche Eigenständigkeit erleichtert zweifellos den Verkauf.  

28.01.22 19:04

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

28.01.22 19:05

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

05.03.22 08:59

916 Postings, 737 Tage Orbiter1Starker Kursverfall

Der Kurs ist seit Jahresanfang um ein Drittel gefallen, seit dem Zwischenhoch letzten September hat er sich fast halbiert. Ob sich die Geschäfte wirklich so dramatisch schlecht entwickelt haben (insbesondere durch weiter gestiegene Fracht- und Energiekosten) oder ob Russland/Ukraine eine so große Rolle spielen wird man nächsten Freitag bei der Präsentation der Q4-Zahlen erfahren.

Der große Lithiumproduzent wird Lanxess nicht mehr werden. Statt dem geplanten 70/30-Joint Venture mit Standard Lithium hat man das Risiko hier komplett rausgenommen und wird (voraussichtlich gegen Ende des Jahres) bestenfalls eine Option zwischen 30 und 49% auf das Projekt in Arkansas ausüben. Und das auch nur wenn es Standard Lithium gelingt die vorhandenen technischen Probleme der Pilotanlage zu lösen.  

07.03.22 12:34

916 Postings, 737 Tage Orbiter1Technische Gegenbewegung?

"Ausgehend vom Support bei 32,50 - 33,50 EUR könnte es in den kommenden Stunden und Tagen zu Erholungsversuchen kommen, welche die Aktie in das heute gerissene Gap und darüber hinaus bis 39,20 - 39,50 oder 42,34 - 43,51 EUR führen könnten. Prozyklische Kaufsignale entstehen erst oberhalb von 45,70 und 51 EUR.

Allerdings besteht im Crash auch immer die Gefahr, dass es zu einer schnellen Ausdehnung nach unten kommt. Geht es nachhaltig unter 32,50 EUR, drohen weitere Verluste bis 28,33 oder zum Tief aus 2020 bei 25,68 EUR." Quelle: https://www.godmode-trader.de/analyse/...t-markanten-support,10728890  

09.03.22 17:48

916 Postings, 737 Tage Orbiter1Technische Gegenbewegung!

War eine tolle Tradingchance die godmode-trader gestern vorgestellt hat. Mit einem Faktorzertifikat hat sich das richtig gelohnt.  

11.03.22 10:49

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

LANXESS steigert Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 deutlich
https://lanxess.com/de-DE/Presse/Presseinformationen/2022/03?
Überzeugende Zahlen oder wie seht Ihr das?
Schönes Wochenende  

20.04.22 10:51

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

LANXESS ist stark in das Geschäftsjahr 2022 gestartet und schließt das 1. Quartal voraussichtlich über Markterwartung ab
https://lanxess.com/de-DE/Investoren/...-earnings-in-fiscal-year-2021
Wie schätzt Ihr die weiteren Aussichten ein?  

05.05.22 11:13

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

Die offizielle Pressemitteilung zu den Zahlen:
LANXESS startet stark in das Geschäftsjahr 2022
https://lanxess.com/de-DE/Presse/...-stark-in-das-Geschaeftsjahr-2022  

04.08.22 10:13

5181 Postings, 374 Tage Highländer49Lanxess

LANXESS mit gutem 2. Quartal 2022 trotz herausforderndem Umfeld
https://lanxess.com/de-DE/Presse/...022-trotz-herausforderndem-Umfeld
Ganz passabel die Zahlen, wie ist Eure Meinung dazu?  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln