finanzen.net

T-Online und das (vergebliche) Hoffen auf Kurspflege....

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.08.00 13:32
eröffnet am: 02.08.00 18:17 von: Helli Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 03.08.00 13:32 von: HAHAHA Leser gesamt: 1287
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

02.08.00 18:17

135 Postings, 7367 Tage HelliT-Online und das (vergebliche) Hoffen auf Kurspflege....

MEine Einschätzung zu T-Online:

Nachdem ich anfangs die Hoffnung hegte, bei T-Online würde Kurspflege betrieben, bin ich jetzt doch ziemlich enttäuscht über die Kursentwicklung.

Der wirklich psychisch sehr wichtige Punkt ist die 27-Euro-Marke. Denn zu diesem Kurs wurde Sie zugeteilt. Sollte dieser Punkt nach unten durchschritten werden, könnte es m.e. fatale Folgen haben. Nachdem sogar mein Vater welche hat (und dieser der Auffassung ist, er wolle doch wenigstens seinen Einsatz wieder haben), könnte es zu einer Verkaufswelle führen.

Deshalb sollte es von Seiten der Banken doch sehr wichtig sein, dass dieser Kurs nicht erreicht wird.

Wie ist Eure Meinung?

Vielen Dank

Gruß

Helli  

02.08.00 18:19

1601 Postings, 7444 Tage jopiusHi helli ,

ich glaube Kurspflege war schon - ist abgeschlossen
jetzt gehts um kohle für utms ...
jopius  

02.08.00 19:03

363 Postings, 7270 Tage deUhwastehnerleute wartet doch ab. internet kommt wie imletzten jahr zurück.

und wenn die software 3.x hält, was die hotline verspricht, werde sogar ich mir eine flat rate zulegen. das kompensiert den ausverkauf von hellis vater.  

02.08.00 19:18

818 Postings, 7413 Tage DigedagInternet kommt zurueck - aber ist t-online = Internet ??? ---> t-offline

... bin gerade ausgestiegen.
Wenigstens 5% plus sollen noch uebrig bleiben... :-(((
 

02.08.00 22:36

363 Postings, 7270 Tage deUhwastehnerDigedag: eindeutig nein, aber die masse (meine ich) denkt so. und das zählt.

und auf das massengeschäft verstehen sich die telekoms nun einmal. hierzu eine kleine, subjektive, anmerkung: die anzahl der leute, die einen emailanschluss bei t-online haben, ist sehr stark in meinem elektronischen umfeld gestiegen. die meisten nutzen ihn aber nicht und drücken trotzdem die grundgebühr ab. das nenne ich geschäft!

zurück zur realität. wenn die t-online ein vernünftiges portal hinkriegen, sind sie auch weiterhin internet, wenns in die masse der enduser geht. sie können halt mit einem schlag verpasstes nachholen.  

02.08.00 23:41

201 Postings, 7186 Tage MergerWer will sein Geld verbrennen? Das warten auf Kurspflege, deutet an

das hier nicht mit dem erforderlichen Ernst an die Sache gegangen wird. Kurs pflegen (insbesondere von Banken) bedeutet doch, das der Kurs künstlich hochgehalten wird obwohl die Aussichten für dieses oder jenes Unternehmen (hier t-online) von der Mehrheit des Kapitals nicht mehr positiv beurteilt werden. Und die Aussichten für den Herbst, Winter 00 und Frühjahr 01 würde ich schon einmal herunterschrauben, weil eben in den letzten Sommermonaten unheimlich viel Kapital verbrannt worden ist durch die Kursstürze der Internetaktien allgemein. Die Ursache: Die Fusion von AOL und Time Warner hat verdeutlicht, das der Zugang zum Internet allein die derzeitigen Marktkapitalisierungen überhaupt nicht rechtfertigt. Und auf den Punkt zu kommen - es gibt etwas, was t-online fehlt das ist eben einer oder mehrere contentpartner und dann wird trotz der erhöhten Leistung der Kurs fallen müssen, weil die Bewertung ähnlich wie bei AOL nicht mehr durch die reine Phantasie gefüttert wird und ein KGV von vielleicht 30 oder 40 für angemessen gehalten wird. Vielleicht rechnet jemand, der die erwarteten Gewinnreihen kennt mal kurz durch, was das für den Kurs bedeutet: 50 Euro? Oder vielleicht doch eher 20? oder 15? Ich hab keine t-online und werde sie mir so oder so  nicht kaufen, weil ich nur in Werte investiere, die die 3 Hauptkriterien  für die Zukunft erfüllen:
1.Wachstum
2.Wachstum
3.Wachstum
und für diese drei Kriterien haben die Zeichner der t-online bezahlt - allerdings für das Wachstum der Vergangenheit und nicht für das wohl wesentlich geringere der Zukunft.

Gruß & Viel Glück m.

Noch eine Überlegung: Wie wärs mit deutschen Content-Lieferanten?  

03.08.00 09:38

417 Postings, 7327 Tage b2210T-online verliert Marktanteile an AOL und Lycos

                 Top News

                 3.8.00 8:55 Uhr

                 T-ONLINE (555770, Kurse & Charts) soll nach einem Bericht                   der
                 Frankfurter Allgemeinen Zeitung im Juni Marktanteile an
                 Mitbewerber wie YAHOO! und LYCOS verloren haben. Der
                 Marktanteil soll von 70% im März auf 61.8% im Jui gefallen                   sein.
                 Zugleich soll sich auch die durchschnittliche Verweildauer                   von
                 zuvor 79 Minuten auf 45 Minuten verringert haben.
                 T-ONLINE wird vorbörslich leicht niedriger mit 28.80 Euro                   taxiert.
 

03.08.00 13:32

3839 Postings, 7507 Tage HAHAHAwenn dieser Bericht stimmt, geht es noch deutlich runter, eine Stellungnahme

seitens T-online wäre interessant.

Habe keine  - wenn aber jemand eine Stellungnahme von T-online zu diesem Bereicht der FAZ hat - bitte hier reinstellen.

HAHAHA  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
Apple Inc.865985