finanzen.net

TTIP - das Tagebuch

Seite 6 von 62
neuester Beitrag: 19.02.16 15:56
eröffnet am: 25.01.14 02:09 von: shakesbaer Anzahl Beiträge: 1544
neuester Beitrag: 19.02.16 15:56 von: Artbernard Leser gesamt: 126604
davon Heute: 8
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 62   

15.03.14 11:59

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaer5 Kommentare zu Geheimoperation Freihandel

Die Eurokraten führen Zwangsenteignungen durch die Hintertür ein. Besonders hart trifft es die Kleinaleger! Die Entrechtung sowie Enteignung von Kleinalegern erreicht neue Stufe. Der Weg in den Neofeudalismus ist frei?Während die Hedge Fonds durch die Greichenland Krise Gewinnen von bis zu 500% erzielten (laut Financial Times Deutschland)
werden Kleinanleger komplett sukzessive entrechtet um neue Instumente zur Enteignung einzuführen.

http://www.geolitico.de/2014/03/14/geheimoperation-freihandel/


 

16.03.14 22:58

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerDer Transatlantische Koloss

Die frei verfügbare Publikation ?Der Transatlantische Koloss? bringt das TTIP auf den Punkt: In 22 fundierten Fachartikeln legen Autoren aus aller Welt ihre je eigenen Progonosen zu diesem Thema vor. Die Artikelsammlung bildet erstmalig einen umfangreichen Ausgangspunkt zur Erweiterung der momentan geführten Debatte indem es TTIP anhand möglicher sozialer, politischer und ökonomischer Auswirkungen für die EU, für die USA als auch für Drittstaaten beleuchtet.

http://blog.collaboratory.de/...e=twitter.com&utm_campaign=buffer


 

18.03.14 23:32

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerDas Ausbeutungsabkommen mit den USA

Wer jetzt nicht kämpfen will, dem bleibt nur die schnelle Flucht. Aber wohin soll man fliehen. Egal ob Venezuela oder das sonstige Südamerika. Da macht die USA das gleiche wie hier. In Afrika wüten sie noch schlimmer. In Asien bereiten sie sich gerade auf die nächste Vernichtungsrunde mit Genreis und dem Aufkauf aller Ackerflächen vor. Wer nicht einen eigenen Planeten im Rucksack hat, findet kaum einen Ort zu dem er flüchten könnte. Es muss also gekämpft werden.

Und es muss jedem klar sein, dass die USA und ihre Handlanger hier der Feind sind. Das umfasst aber auch die internationalen Konzerne, die hinter den maßlosen Forderungen der USA stehen. Boykott ist eine Form dieses Kampfes, ein anderer Teil muss darin bestehen, die Politiker und die Konzernchefs zu verjagen, und die Konzerne zu verstaatlichen. Es geht jetzt wirklich um die Wurst. Wer jetzt nicht kämpfen will, kann sich auch gleich zum Sterben hinlegen.

http://duckhome.de/tb/archives/...eihandelsabkommen-genannt-wird.html


 

20.03.14 11:58
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerHeute bei 3sat

20:15 - Gefährliche Geheimnisse
Wie USA und EU den Freihandel planen

21:00 - scobel - Verschluss-Sache Freihandelsabkommen:
Worum geht es wirklich?


 

20.03.14 13:48
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerMitzeichnen der Petition 50705


Mitzeichnungsfrist 20.03.2014 - 17.04.2014

Internationale Wirtschaftsbeziehungen - Kein europäisch-kanadische Handelsabkommen (CETA) vom 13.03.2014

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge die Bundesregierung auffordern, sich gegen das europäisch-kanadische Handelsabkommen Comprehensive Economic and Trade Agreement (CETA) auszusprechen.

Begründung

CETA enthält rechtliche Regelungen vergleichbar mit denen in ACTA und TTIP, die von einer großen Mehrheit der deutschen Bevölkerung abgelehnt werden.
Die gleichen Regelungen, welche im Zusammenhang mit den Staaten der nordamerikanischen Freihandelszone (NAFTA) abgelehnt werden können nicht im Zusammenhang mit Kanada für gut befunden werden.

Die Probleme im Einzelnen:
- CETA höhlt Demokratie und Rechtsstaat aus: Konzerne können Staaten künftig vor nicht öffentlich tagenden Schiedsgerichten auf hohe Schadenersatzzahlungen verklagen, wenn sie Gesetze verabschieden, die ihre Gewinne schmälern.

- CETA öffnet Privatisierungen Tür und Tor: Das Abkommen soll es Konzernen erleichtern, auf Kosten der Allgemeinheit Profite bei Wasserversorgung, Gesundheit und Bildung zu machen.

- CETA gefährdet unsere Gesundheit: Der Weg wäre frei für Fracking, Gen-Essen und Hormonfleisch. Die bäuerliche Landwirtschaft wird geschwächt und die Agrarindustrie erhält noch mehr Macht.

- CETA untergräbt die Freiheit: Es droht noch umfassendere Überwachung und Gängelung von Internetnutzern (Sperren, 3-Strikes-Modell). Exzessive Urheberrechte erschweren den Zugang zu Kultur, Bildung und Wissenschaft.

https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2014/...mitzeichnen.html


 

20.03.14 15:04
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaer21. März (Konstanz)

Podiumsdiskussion zum Thema ?Freihandelsabkommen TTIP - Chance oder Gefahr??

ab 19 Uhr in der Aula der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung; Brauneggerstr. 55; 78462 Konstanz


 

20.03.14 16:16
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerStrenge EU-Regeln zu Pestizidrückständen gefährdet

EU und USA haben zwei sehr unterschiedliche Prinzipien im Umgang mit Risiken, die von chemischen Stoffen ausgehen können: In der EU herrscht das Vorsorgeprinzip. Das heißt, jedes Produkt muss im Vorhinein überprüft werden. Ein ungeprüftes Produkt kann nicht zum Konsumenten gelangen. Die USA handhaben dies genau umgekehrt, hier herrscht das Risikoprinzip: Ein Stoff ist grundsätzlich erlaubt und wird erst verboten, wenn seine Risiken bewiesen sind.

http://www.greenpeace.org/austria/de/News/...iss-in-den-sauren-Apfel/


 

22.03.14 01:34
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerHandel ohne Grenzen

Es wäre der größte Wirtschaftsraum der Welt und für Firmen ein Riesenvorteil: ein großer Markt mit einheitlichen Standards. Mehr Wettbewerb bedeutet für Verbraucher fallende Preise. Die Sache hat allerdings einen Haken.

http://www.3sat.de/page/...=%2Fboerse%2Fmagazin%2F175406%2Findex.html


 

22.03.14 23:34

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerDie US-nah organisierte Gleichschaltung

Die US-nah organisierte Gleichschaltung wichtiger Leitmedien

Hier ist eine Tabelle mit Größen des deutschen Journalismus, die in transatlantisch ausgerichteten außen- und sicherheitspolitischen Eliten-Organisationen eingebunden waren und sind.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=21155


 

23.03.14 00:16
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerDie Marionettenspieler der Macht

Im Unterschied zu politischen Propagandisten geht es einem Spin-Doctor weniger um die Vermittlung einer bestimmten allgemeinen Sichtweise, sondern darum, direkt seinen Auftraggeber, dessen Politik oder andere Personen oder Ereignisse in einem möglichst positiven bzw. negativen Licht darzustellen und in jeder Situation die bestmögliche öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen. Er arbeitet u.a. mit Bildern, Inszenierungen (z.B. Fototerminen, Events für die Kameras der Presse) sowie mit PR und nutzt die Medien für seine Ziele, zum Beispiel via Agenda-Setting. Dabei bleibt er meist im Hintergrund und taucht selten selbst in Medien auf.

http://oconomicus.wordpress.com/2014/03/21/...ettenspieler-der-macht/


 

23.03.14 00:30

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerTTIP - was geht das Mönchengladbach an?

Das zwischen den USA und Europa geplante Freihandelsabkommen TTIP bedroht rechtsstaatliche Prinzipien und die demokratische Mitbestimmung. Nun ja, das ist ein Satz, der nicht greifbar macht, um was es konkret geht. Es wird etwas behauptet, soviel ist klar.

Der eine oder andere hat davon gehört oder gelesen ? aber, was soll daran schlecht sein Handelsbeziehungen so zu ?harmonisieren?, dass alles viel besser funktioniert und angeblich alle davon profitieren?

Was würde das z.B. für eine Stadt wie Mönchengladbach bedeuten? Wären diese Abkommen überhaupt von Bedeutung?

Ja, Sie wären es!

Ein Beispiel dazu:

http://www.bz-mg.de/initiativen/mehr-demokratie/...teiligung-auf.html


 

23.03.14 00:42

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerTTIP ohne Kompetenzgrundlage

Über das geplante EU-USA-Freihandelsabkommen wird zwar viel diskutiert. Die Frage, ob die EU überhaupt die nötige Rechtsetzungskompetenz hat, bleibt jedoch meist unberücksichtigt. Felix Ekardt meint, dass neben den Organen der EU auch die nationalen Parlamente in die Ratifikation einbezogen werden müssten. Darüber allerdings könnte das Abkommen kippen.

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/...7e59e1f3733cd90509d44898bf


 

23.03.14 17:39

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaer19.04.2014 - Stop TTIP Demos - weltweit

Bekämpft die ACTA-Zombies!

Sorgt bitte dafür, dass alle Landesverbände eine tragende Rolle bei den Stop TTIP Demos am 19. April 2014 spielen! Setzt dafür bitte diese To-Do-List in Taten um:

http://wiki.piratenpartei.de/PG_TTIP/19.04.2014_-_Stop_TTIP_Demos


 

23.03.14 17:56
1

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerWas kann ich nun tun?

Im Beitrag #1 war die Frage "Was kann ich nun tun?" zu lesen. Hier nun eine weitere Möglichkeit. Diesmal sind die Hobby- oder Nachwuchsfilmer/innen angesprochen.


Sind Sie Hobby- oder Nachwuchsfilmer/in, schreiben Sie Drehbücher oder arbeiten als Darsteller/in? Haben Sie Bekannte, die gerne filmen? Dann machen Sie mit bei unserem Video-Wettbewerb ?Spot an ? TTIP aus!?.

http://blog.campact.de/2014/03/...p-aus-jetzt-mitmachen-und-gewinnen/


 

23.03.14 20:21

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerMerkel bleibt Dienstmagd des TTIP

»Es ist erschreckend, dass die Kanzlerin bis auf den Datenschutz keine Probleme beim Thema Freihandelsabkommen erkennt. Es macht den Anschein, dass Frau Merkel inzwischen vollkommen in ihrer eigenen Filterbubble aus Verbänden und Lobbyisten lebt. Anders ist nicht zu erklären, wie sie nach Kohl?scher Manier die Befürchtungen der Bürger und der NGOs aussitzt und Stillschweigen bewahrt kann.

So verliert sie weder über die Investoren-Klagerechte, die den deutschen Verbraucherschutz zum Beispiel beim Thema Fracking aushebeln können, noch über die ?Living Agreement? -Aspekte der regulativen Kooperation ein einziges Wort. Dabei sind es jene Teile des Abkommens, die demokratische Grundrechte und sogar die Gesetzesgebung in den Verfügungsbereich der Konzerne auslagern.

Ihrer Kontinuität in Sachen Lobbykanzlerschaft bleibt sie somit weiterhin treu. Ebenso dem Ausverkauf von Daseinsfürsorge bis Privatsphäre zum Nachteil der Bürger. Auch in Sachen TTIP ist Angela Merkel die Dienstmagd der Bosse.«

https://www.piratenpartei.de/2014/03/23/...-des-freihandelsabkommens/


 

23.03.14 20:38

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerNotwendigkeit von Handelsabkommen mit EU

Die Krim-Krise zeigt der US-Regierung zufolge die Notwendigkeit eines geplanten Handelsabkommens mit der Europäischen Union.

http://de.reuters.com/article/worldNews/idDEBEEA2M01720140323


Ein weiterer Beweis dafür, worum es den USA geht.


 

23.03.14 23:41

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerAlle unter einer Decke

mit Monsanto und Co.

?Der geplante Freihandelsdeal zwischen den USA und der EU würde EU-Vorschriften zum Schutz der Gesundheit und der Umwelt aushebeln und den Export von genmanipuliertem Saatgut und aus genmanipulierten Grundstoffen hergestellten Nahrungsmitteln nach Europa ermöglichen.? Die Forschungsdirektorin Claire Robinson gab zu bedenken: ?Wenn das Handelsabkommen durchgeht, wird es nach den Regeln der Welthandelsorganisation / WTO der EU untersagt sein, die Verwendung genmanipulierter Organismen stärker zu regulieren als die USA.? Das sollte aufhorchen lassen, denn in den USA sind in vielen Fällen bei der Beimengung genmanipulierter Organismen in Nahrungsmittel weder Sicherheitstests noch eine besondere Kennzeichnung vorgeschrieben.

http://netzfrauen.org/2014/03/21/...-einer-decke-mit-monsanto-und-co/


 

24.03.14 12:51

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerWer Geld hat, kauft sich das Ohr der Mächtigen

Konzerne bestimmen die Brüsseler Politik, sagt die Lobbykritikerin Pia Eberhardt. Sie erklärt, wie die EU-Kommission sich zum Büttel der Unternehmen macht.
Ein Interview

http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/...smus-bruessel-ttip-interview


 

24.03.14 15:05

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerBanken zahlen Millionen

an Verhandler des Freihandelsabkommens TTIP

Die amerikanischen Banken Citigroup und Bank of America haben Bonuszahlungen in Millionenhöhe an zwei Verantwortliche der Obama-Administration gezahlt. Die Begünstigten, Stefan Selig und Michael Froman, sind die ?Väter? einer Reihe von Freihandelsabkommen, zu denen auch das umstrittene TTIP gehört. Ganz im Sinne ihrer Wohltäter versuchen die beiden mit diesen Abkommen, die strenge amerikanische Banken-Regulierung zu schleifen.

http://blog.campact.de/2014/02/...ahlen-millionen-an-ttip-verhandler/


 

24.03.14 20:30

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerDie Revanche des Nordens

TTIP ist eine Initiative, die die Dominanz der beiden größten Wirtschaftsblöcke der Welt - sie repräsentieren immer noch 50 % der globalen Wirtschaftsleistung und ein Drittel des weltweiten Handels - festigen soll. Die Wettbewerbsfähigkeit der Industriestaaten kommt durch das rasant gewachsene ökonomische Gewicht großer Schwellenländer - China, Indien, Türkei, Brasilien oder Russland - unter Druck. Zugespitzt könnte man das TTIP auch als Retourkutsche und Antwort auf den ökonomischen und politischen Bedeutungsgewinn dieser Länder deuten.

http://www.weltwirtschaft-und-entwicklung.org/...42ae6a2d70b04902.php


 

25.03.14 12:29

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerZoellick will Investorenschutz kippen

Beim geplanten TTIP-Abkommen zwischen der EU und den USA ist kein Punkt so umstritten wie Schutzklauseln für Investoren. Die brauche man auch gar nicht unbedingt, sagt nun Ex-Weltbankpräsident Robert Zoellick - und übt scharfe Kritik an Obama und Deutschland.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...utz-kippen-a-960373.html


 

25.03.14 23:42

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerAuch in den USA sinkt die Lust am Freihandel

Die USA sind große Verfechter freier Märkte. Beim Freihandelsabkommen mit der EU regt sich aber Widerstand. Manche fürchten, dass Jugendliche leichter an Alkohol kommen.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-03/...ndelsabkommen-widerstand-usa


Die paar Probleme? Mehr haben die USA nicht? Oder versucht man ohne Gesichtsverlust aus der Nummer zu kommen? Vermutlich ist es momentan wichtiger, das alte Feindbild wieder aufzubauen um Europa irgendwie über die Runden zu bekommen. Eine gute Chance für den Bürger, bei der Europawahl alternativ zu wählen, d.h. keine Stimme den Blockparteien.


 

27.03.14 18:50

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerGründungsversammlung:

Regionales Aktionsbündnis gegen TTIP

Am Mittwoch,  26. März fand in Reutlingen die Gründungsversammlung Regionales Aktionsbündnis gegen TTIP statt.

http://www.attac-netzwerk.de/reutlingen/termine/...d60abad869105fadcb


 

28.03.14 17:15

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaerTTIP reanimiert Attac

Hallo Globalisierungskritiker, gibt's euch noch? Attac bekommt wieder Zulauf durch das Freihandelsabkommen zwischen EU und USA.

http://www.taz.de/Angst-vor-Demokratieabbau/!135704/


 

28.03.14 17:17

5887 Postings, 2364 Tage shakesbaer10 Ängste von Firmen und Konsumenten

Der Raubbau der Natur, minderwertige Lebensmittel aus den USA oder mögliche Klagen von US-Konzernen gegen europäische Bestimmungen machen Menschen in Europa Angst.

http://www.format.at/articles/1412/931/373612/...e-firmen-konsumenten


 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 62   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: wongho

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
SAP SE716460
TUITUAG00
Allianz840400