finanzen.net

TOPNEWS: BASF Gewinneinbruch !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.09.01 12:57
eröffnet am: 27.09.01 11:27 von: Zephanja Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 27.09.01 12:57 von: calexa Leser gesamt: 2546
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

27.09.01 11:27

138 Postings, 6623 Tage ZephanjaTOPNEWS: BASF Gewinneinbruch !

BASF kann Gewinnprognose nicht halten

Die lahmende Weltkonjunktur und die Verunsicherung durch die Folgen der Terroranschläge auf die USA sind nicht ohne Folgen für die erwartete Geschäftsentwicklung der BASF AG. Die Voraussetzungen, die an die bisherige Ergebnisprognose geknüpft wurden, seien derzeit nicht erfüllt.

ddp.vwd NANJING. Wie der Vorstandsvorsitzende Jürgen Strube am Donnerstag in Nanjing sagte, sei im Konzern davon ausgegangen worden, dass das Ergebnis aus dem fortgeführten Geschäft vor Sondereinflüssen in den Jahren 2000 bis 2002 um durchschnittlich zehn Prozent steigt. Diese Prognose hatte das Unternehmen zudem an einen deutlichen Wirtschaftsaufschwung in der Mehrheit der OECD-Staaten bis zur Jahreswende geknüpft.

Diesen Aufschwung sehe das Unternehmen derzeit nicht, sagte Strube. Konkrete Zahlen über reduzierte Erwartungen gab es zunächst nicht. Analysten bewerteten in ersten Reaktionen die Äußerungen Strubes aber als Gewinnwarnung. Im elektronischen Handel verloren BASF am Donnerstag um 10.15 Uhr 2,8 Prozent auf 35,55 Euro.

Nach den Terroranschlägen in den USA sei es auch für die führenden Wirtschaftsexperten noch schwieriger, die weitere wirtschaftliche Entwicklung vorherzusagen, räumte der BASF-Chef ein. Das sensible Gleichgewicht der globalen Finanz- und Wirtschaftsabläufe wurde erschüttert und müsse sich offensichtlich neu finden. Prognosen für die kommenden Monate seien daher mit hoher Unsicherheit behaftet. Mit einer wirtschaftlichen Erholung sei daher frühestens im Jahr 2002 zu rechnen.

Unsicherheit über die Entwicklung der Weltwirtschaft

Strube hält für die künftige Entwicklung der Weltwirtschaft zwei Szenarien für denkbar. Variante eins sei, dass es den USA und ihren Verbündeten gelinge, die wirtschaftliche Situation zu stabilisieren, das Käufervertrauen zu erhöhen, die Weltwirtschaft vor dem Abgleiten in eine anhaltende Rezession zu bewahren und den Ölpreis auf heutigem Niveau nahezu stabil oder darunter zu halten. In diesem Fall, so Strube, könnte der wirtschaftliche Aufschwung im Jahr 2002 schon früh einsetzen.

Ein alternatives Szenario bestehe aus einer zunehmend unsicheren weltwirtschaftlichen Lage, einer sinkenden Konsumnachfrage in den Industrieländern sowie besonders stark schwankenden Öl- und Rohstoffpreisen. In diesem Fall, so Strube, "müssten wir uns darauf einstellen, dass es 2002 einen sehr späten oder möglicherweise sogar gar keinen Konjunkturaufschwung geben" werde.
 

27.09.01 11:30

591 Postings, 7213 Tage singulus2000also 99,9% runter! o.T.

27.09.01 11:35

138 Postings, 6623 Tage ZephanjaDie Einschätzung stammt nicht von einem

xbeliebigem Analysten sondern von einem Vorstandsmitglied der BASF AG. Wenn der schon so ein düsteres Szenario mahlt, dann gute Nacht. Meist sind diese Leute die letzten die sich negativ äußern. Ich sehe -5ß% auf Sicht von 6-12 Monaten.  

27.09.01 12:28

591 Postings, 7213 Tage singulus2000Heute noch schlusslicht der 1. liga!??

Bei sowas ist heut alles möglich!!!
HIHIHI  

27.09.01 12:36

4691 Postings, 6547 Tage calexaNun mal langsam Leute

Das BASF warnen würde, war schon seit längerem klar. Daran ist nichts wirklich neu. Schaut Euch mal BASF auf XETRA an, die verlieren gerade mal 2,5%. Da kann man wirklich nicht von "abstrafen" reden. Und außerdem weiß keiner, wie stark der Gewinn sinken wird. Denn immerhin hat das Vorstandsmitglied nur davon gesprochen, daß die 10%ige Steigerung nicht eingehalten werden kann. Alles andere ist Spekulation.

So long,
Calexa  

27.09.01 12:44

21160 Postings, 7460 Tage cap blaubärder Dax bleibt wohl nochnezeit im Krankenhaus

Banken kannste vergessen(shorten sich mittlerweile selber)
Versicherer haben sich kaputtspekuliert
Autos im Stau
Chemie am husten
Pharma totkrank
Energieversorger flackert das Licht
Maschinenbau naja s.o.
Verkehr/Reisen brauchkeinermehrwillkeinermehr
TK iss immer besetzt
blaubärgrüsse


 

27.09.01 12:57

4691 Postings, 6547 Tage calexaNa dann

Wenn´s so schecht aussieht, cap, dann kann es nur noch aufwärts gehen.

So long,
Calexa  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
EVOTEC SE566480
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
NEL ASAA0B733
Amazon906866
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000
Apple Inc.865985