NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1050
neuester Beitrag: 27.11.20 00:23
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 26228
neuester Beitrag: 27.11.20 00:23 von: sailor53 Leser gesamt: 5507280
davon Heute: 1186
bewertet mit 67 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1048 | 1049 | 1050 | 1050   

01.05.19 10:58
67

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1048 | 1049 | 1050 | 1050   
26202 Postings ausgeblendet.

26.11.20 15:55

34450 Postings, 7448 Tage Robincharttechnischer

AUSBRUCH steht unmittelbar bevor  

26.11.20 15:59
1

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasNochmal zur Erinnerung

das Projekt, von oben, mit den Fähren in Kopenhagen!

Orsted und Partner wie Everfuel und NEL :-))

Hier kann ganz schnell auch der Auftrag kommen.....bis zu 1,3 GW

https://orsted.com/da/media/newsroom/news/2020/08/771688610350719

Zu schnell vergisst man doch so einiges ;-)  

26.11.20 16:01

270 Postings, 141 Tage David1983Steve1979

Ein neuer H2 ETF ist mir nicht bekannt.Es gibt ja schon genug...  

26.11.20 16:02

79 Postings, 177 Tage akeem#Robin

Und gegen Abend ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen...
Nur dürfen Fall dass du es nicht selber siehst  ;-)  

26.11.20 16:05

15 Postings, 14 Tage DERBundyBAAAAMM

26.11.20 16:05
1

2502 Postings, 1267 Tage franzelsepSieht nach Vorbereitung von einer

KE aus, n.m.p.M.  

26.11.20 16:13
1

6023 Postings, 1011 Tage na_sowas@franzel

die kommt.....mit Ankündigung eines PEM Werks.
Meiner Meinung nach aber nicht vor 2,50?, ich hätte ja die Investoren Konferenz von NEL im Januar im Auge.

Warten wir ab.....was wollen wir, eine Kursexplosion mit KE oder rumdümpeln und dafür keine KE ;-)  

26.11.20 16:13

34450 Postings, 7448 Tage Robindie

bricht aus .  Tradegate - ein DRama . ZIeht sich wie Kaugummi aber große Stücke .

Neues ATH  

26.11.20 16:27

34450 Postings, 7448 Tage Robinjetzt

gibts erstmal keinen Widerstand mehr  

26.11.20 16:27

37 Postings, 1089 Tage MandrelmountainEndlich

26.11.20 16:28
2

4673 Postings, 3022 Tage brody1977...

der Chart Experte Robin aus dem Steinhoff Forum hahaha :-))  

26.11.20 16:47
1

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasOslo kurz vor ATH auf Tageshoch geschlossen

23,40 NOK
ATH liegt bei 23,44 NOK

Morgen ist ATH reif :-))  

26.11.20 16:52
1

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasOslo mit brutalen Volumen die letzten 5 Minuten

26.11.20 17:00

34450 Postings, 7448 Tage RobinTageschart

Tradegate  - haben wieder Stoploss rausgeschmissen  . Von 2,219 auf 2,165 in einem Zug  . Klar Stoploss

Immer das gleiche mit Tradegate  

26.11.20 17:35

270 Postings, 141 Tage David1983Partner?

Gab es schon irgendwelche Informationen über den Grossen Partner von Nel? Oder habe ich die Veröffentlichung verpasst?  

26.11.20 18:39

8 Postings, 1406 Tage Rappel77Der Kurs

Wird meiner Meinung nach am 3. Dezember richtig steigen oder fallen, zu sehr wartet man da auf Nikola und ein Ergebnis mit GM, in welche Richtung vermag ich natürlich nicht zu sagen. Da hat zum Glück Nasowas richtige gute Arbeit geleistet. Ich bin positiv gespannt aber denke das die Unterstützung bei 1,97 noch mal getestet wird.

Wir werden sehen, euch allen viel Glück und bleibt gesund!  

26.11.20 18:40

2 Postings, 2 Tage portovino@David1983

meinst du Shell?
 

26.11.20 18:49

270 Postings, 141 Tage David1983Rappel77

Da geben ich dir zu 100% Recht ( da dies auch meine Meinung ist) das die 1,97? nochmal getestet wird. Wie jeder von euch sehen kann haben wir an der OSLo Börse vor einigen Tagen ein GAP gehabt welcher bei 21.1 NOK nach oben startet. Und auch diesmal sollte man die Geschichte vom NEL Chart kennen. Mir ist nur ein GAP ( (26.05.2020 /ca.12.5NOK) da dieses jedoch schon einige Monate her ist könnte man es aus Charttechnischer Sicht vernachlässigen) bekannt welches bis heute nicht geschlossen wurden ( alles zusehen im Tageschart).  Also ich habe meine Nachkauforder bei 1,99?. natürlich ist das alles keine Kauf oder Verkauf Empfehlung!  

26.11.20 18:55

229 Postings, 3343 Tage Depotknallererstens

kommt es anders,zweitens als man denkt.
Habe heute nochmals nachgelangt, schlaf ich
besser. Den H2 Zukunftsmarkt lasse ich mir
doch nicht entgehen. Wie schnell es gehen
kann hat man bei fuelcell oder MCphy etc .
gesehen. Kann man nicht vergleichen,ich weiß.
Trotzdem rechne ich damit das wir die MK weiter
ausbauen werden die nächste Jahre...und zwar
deutlich. NmM  

26.11.20 19:19
1

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasPositivste NEL Analyse des Jahres - BUY

Bank of America mit der positivsten Nel - Analyse des Jahres!

Der Broker - Riese glaubt, dass NEL in den nächsten Jahren 3,1 Mrd. NOK verbrennen wird und dass es eine KE geben wird.

Fazit: Kauf- und Kursziel NOK 30

+ Artikel

https://finansavisen.no/nyheter/industri/2020/11/...itive-nel-analyse

Werde ganzen Artikel schlechtmöglich einstellen ;-)  

26.11.20 19:20
1

2308 Postings, 4950 Tage borntoflyDem Kursverlauf nach...

...muss ich noch bis 100 arbeiten. Vllt. sollte ich doch in richtige Aktien investieren.;-)  

26.11.20 19:42
3

6023 Postings, 1011 Tage na_sowas7 Tage Spannung

1.12.  Trevor Milton kann 70.000.000 Aktien werfen

3.12.  Deadline GM Deal

7.12.  ESG Investorenkonferenz YARA  

26.11.20 21:24

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasArtikel über NEL und Yara

4 Wochen alt aber mir neu.

*******

Elektrolyseure können die CO2-Emissionen von Yara eliminieren

Nel Hydrogen investiert stark in seine neue Pilotanlage auf Herøya.  Zusammen mit Yara werden sie sehen, ob Elektrolyseure Erdgas und Kohle in ihrer Düngemittelproduktion ersetzen können.

Text: Kine Myrvold Foto: Nel Hydrogen



Nel Hydrogen hat seit vielen Jahren eine Produktionshalle in Notodden.  Jetzt verlagern sie die Produktion nach Herøya und vergrößern sie erheblich.  In Herøya wird es auch ein Pilotprojekt mit Yara geben.  Das Projekt wurde vom Pilot-E-Programm an den Forschungsrat, Innovation Norway und Enova unterstützt.

- Unsererseits umfasst das Pilotprojekt die Entwicklung der nächsten Generation von Elektrolyseuren, die langfristig dazu beitragen können, die CO2-Emissionen bei der Herstellung von Mineraldüngern zu eliminieren, sagt Bjørn Simonsen, Kommunikationsdirektor bei Nel Hydrogen.



FORTSCHRITT FÜR DIE WASSERSTOFFTECHNIK

Dass Yara bei der Herstellung von Mineraldüngern Elektrolyseure einsetzt, ist nichts Neues.  Die Düngemittelprodukte von Yara basieren auf Ammoniak, das aus Stickstoff und Wasserstoff besteht.  Bis 1991 waren die Elektrolyseure von Nel die Wasserstoffquelle.  Zu dieser Zeit wurden Elektrolyseure durch fossile Energie übertroffen.  Jetzt ist die Wasserstofftechnologie wieder wettbewerbsfähig.

- Nel hat kontinuierlich an der technologischen Entwicklung gearbeitet und die Elektrolyseure seit dem Bau der ersten im Jahr 1927 verbessert. Der Elektrolyseur, den wir in das Pilot-E-Projekt einbringen, wird kompakter, leistungsfähiger und insgesamt energieeffizienter als die derzeitige Plattform sein.  Trotzdem verbessern wir auch ständig die vorhandene Technologie, die heute die Referenz der Branche ist.  Es ist das, dessen Produktion wir jetzt vergrößern.  Es braucht Zeit, bis sich neue Technologiegenerationen auf dem Markt etabliert haben.  Wir müssen ständig mit aktuellen und zukünftigen Technologien arbeiten, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, sagt Simonsen.



10 MAL GRÖSSERE PRODUKTION

In der neuen Pilotanlage in Herøya kann Nel Hydrogen mehr als zehnmal so viele Elektrolyseure wie zuvor produzieren.  Es wird eine hochautomatisierte Produktionslinie auf dem neuesten Stand der Technik sein und schließlich mehrere hundert Mitarbeiter vor Ort beschäftigen können.

- Zusätzlich zum Pilotprojekt mit Yara haben wir kürzlich einen Großvertrag mit Nikola Motors unterzeichnet, einem Hersteller von Wasserstoff-LKWs.  Wir sehen auch, dass Wasserstoff in Zukunft in verschiedene Branchen investiert wird, was für uns sehr aufregend ist.  Unser Produkt trägt zur deutlichen Reduzierung der CO2-Emissionen bei und ist ein Produkt für die Zukunft, sagt Simonsen.

https://poweredbytelemark.no/...mpaign=magasinet&utm_content=2020  

26.11.20 21:32
2

6023 Postings, 1011 Tage na_sowasMeilensteinabkommen der Hydrogenwoche

Meilenstein bei der Aufnahme von Brennstoffzellen-LKWs in Europa!

44 große Unternehmen, die die gesamte Lieferkette von Wasserstoff-Brennstoffzellenfahrzeugen repräsentieren (darunter Honda, Hyundai, Daimler, Hyzon, IVECO und Toyota), haben ihre Unterstützung zugesagt, bis 2025 zwischen 5.000 und 10.000 wasserstoffbetriebene Lkw in Europa zu liefern Bis dahin 100 Wasserstofftankstellen im Rahmen eines Meilensteinabkommens, das während der Europäischen Wasserstoffwoche unterzeichnet wurde.

Während der Europäischen Wasserstoffwoche wurde ein Meilenstein für die Dekarbonisierung der Schwerlastindustrie in Europa enthüllt: eine Koalitionserklärung, die von 62 Unterzeichnern unterstützt wurde. OEM-, Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologieanbieter, Tank- und Wasserstoffinfrastrukturanbieter, Lkw-Betreiber, Nutzer von Straßengüterverkehrsdiensten und verwandte Branchenverbände haben sich zusammengeschlossen, um ihr Engagement für die Erreichung der im Green Deal festgelegten Ziele zu bekräftigen und die Rolle der Wasserstofftechnologien hervorzuheben . Über 1000 Teilnehmer sahen sich die Veröffentlichung dieses wichtigen Beitrags zu einem klimaneutralen Europa an!

Der erste Meilenstein fand im März 2020 bei einer Brennstoffzellen-LKW-Veranstaltung in Brüssel statt. Bei dieser Gelegenheit wurde der ?Gemeinsame Aufruf zum Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellen-LKWs: eine notwendige Verlagerung hin zu einer klimaneutralen Gesellschaft? gestartet. Diese Absichtserklärung zeigte, dass die Angebotsseite bereit war, die Fahrzeuge und ihre Infrastruktur einzusetzen. Vierundvierzig große Unternehmen, die die gesamte Lieferkette repräsentieren, haben ihre Unterstützung zugesagt, bis 2025 zwischen 5.000 und 10.000 wasserstoffbetriebene Lastwagen und bis dahin mindestens 100 Wasserstofftankstellen auszuliefern.

Während Wasserstoff-LKWs und Wasserstofftankstellen bereits heute eingeführt werden, sehen die Unterzeichner vor, dass bis 2030 bis zu 100.000 wasserstoffbetriebene LKWs und 1.500 Stationen eingesetzt werden. Das Jahr 2030 ist nur ein Teil der Geschichte, da die Anzahl der registrierten wasserstoffbetriebenen Es wird erwartet, dass sich die Fahrzeuge ab 2030 jedes Jahr verdoppeln, um die Ziele der EU-CO2-Emissionsvorschriften zu erreichen.

Darüber hinaus wurden heute die wichtigsten Ergebnisse einer europaweiten Studie zur Bewertung des Marktpotenzials von Schwerlast-Wasserstoff-LKWs vorgestellt. Die vollständige Studie, die von der FCH JU in Auftrag gegeben und von Roland Berger geliefert wurde, wird im Dezember 2020 öffentlich zugänglich gemacht.

Die Unterzeichner der Koalition , vertreten durch die Präsidentin von Hydrogen Europe, Valérie Bouillon-Delporte, übermittelten die Koalitionserklärung virtuell an Verkehrskommissarin Adina V?lean, nur wenige Wochen vor der Veröffentlichung der Strategie für nachhaltige und intelligente Mobilität am 9. Dezember, der Sektor-Roadmap für die kommenden Jahre.

Valérie Bouillon-Delporte , Präsidentin von Hydrogen Europe, sagte: ?Es ist mir eine Ehre, die Erklärung der Koalition in Anwesenheit der EU-Verkehrskommissarin Adina V?lean zu veröffentlichen. Heute erkennen alle Akteure der Branche die Rolle, die wasserstoffbetriebene Lastkraftwagen bei der Dekarbonisierung des Verkehrssektors spielen werden: die Angebotsseite, die Infrastruktur und die Wasserstoffakteure, die daran arbeiten, sauberen Wasserstoff erschwinglich zu machen, der Logistiksektor und die Endverbraucher der Technologie. Wir werden weiterhin hart zusammenarbeiten, um bereits in den 2020er Jahren viele wasserstoffbetriebene Lastwagen auf den Straßen zu haben.

https://meethydrogen.com/...-in-uptake-of-fuel-cell-trucks-in-europe/  

27.11.20 00:23
1

1117 Postings, 1029 Tage sailor53Befreiung von der EEG-Umlage f. grünen Wasserstoff

Der Hammer !!!  

Endlich will man es umsetzen durch Änderung der EEG-Novelle, soll zum 1. Januar in Kraft treten. Derzeit befindet sie sich noch in der Abstimmung.  Für grünen Wasserstoff stimmen Wirtschafts- und (!) Umweltministerium zu, für anderen Wasserstoff das Umweltministerium bisher nicht.

Voraussetzung ist eine Inbetriebnahme der Produktionsanlagen, die den Wasserstoff mittels Elektrolyse erzeugen, vor dem 1. Januar 2030 (s.u.).

BEFREIUNG VON DER EEG-UMLAGE:
Subvention für grünen Wasserstoff rückt näher
VON NIKLAS ZÁBOJI-AKTUALISIERT AM 26.11.2020-18:02
Grüner Wasserstoff soll in Deutschland vor allem mit Windstrom erzeugt werden.

Die Bundesregierung will den Markthochlauf von grünem Wasserstoff kräftig subventionieren ? und plant neben schon vereinbarten Fördermilliarden eine Befreiung von der EEG-Umlage.

Produzenten von grünem, also auf Grundlage von Wind- und Sonnenstrom erzeugtem Wasserstoff sollen in Deutschland künftig von der EEG-Umlage befreit werden. Worauf sich die Bundesregierung grundsätzlich schon verständigt hat, will sie nun durch eine Verordnungsermächtigung in die Tat umsetzen.
F.A.Z.
Das sieht die Formulierungshilfe für einen Änderungsantrag der EEG-Novelle vor, die der F.A.Z. vorliegt. Zudem soll mit einer neuen Ausgleichsregelung die Herstellung von Wasserstoff aller Art gefördert werden, also auch jenem, der auf Grundlage von Erdgas erzeugt wird: Betriebe, in denen dies den größten Beitrag zur gesamten Wertschöpfung leistet, sollen nur noch eine begrenzte Umlage zahlen müssen.

Die Novelle des Gesetzes zur Förderung der Erneuerbaren soll zum 1. Januar in Kraft treten. Derzeit befindet sie sich noch in der Abstimmung. Es gibt mehrere Streitpunkte. Die Formulierungshilfe aus dem Wirtschaftsministerium soll nun zumindest in puncto Wasserstoffförderung Klarheit schaffen. ?Der Anspruch auf Zahlung der EEG-Umlage verringert sich auf null für Strom, der von einem Unternehmen zur Herstellung von grünem Wasserstoff unabhängig von dessen Verwendungszweck in einer Anlage verbraucht wird?, heißt es darin.

Voraussetzung ist eine Inbetriebnahme der Produktionsanlagen, die den Wasserstoff mittels Elektrolyse erzeugen, vor dem 1. Januar 2030. Ein Sprecher des Bundesumweltministeriums stellte sich zumindest hinter die geplante Umlagebefreiung für grünen Wasserstoff. Auch Vertreter der Erneuerbaren-Branche sehen darin ?einen Anreiz für den Hochlauf der heimischen grünen Wasserstoffwirtschaft?. Die beihilferechtliche Prüfung halte indes noch an, hieß es aus dem Wirtschaftsministerium.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...rueckt-naeher-17072007.html  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1048 | 1049 | 1050 | 1050   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fjord, Mickymaus007, tolksvar, Vestland

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln