finanzen.net

Forum 20 Plus - Evotec als Langfristinvest

Seite 9 von 51
neuester Beitrag: 07.03.19 18:29
eröffnet am: 10.07.14 19:42 von: verylong Anzahl Beiträge: 1256
neuester Beitrag: 07.03.19 18:29 von: Bigtwin Leser gesamt: 333197
davon Heute: 35
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 51   

09.09.14 09:41

4832 Postings, 2453 Tage Panda123naja

was die Versorger innerhalb von sechs Monaten geschafft haben schafft Evo innerhalb weniger Stunden ...



Wobei die Evo schon wieder steigt!



Gell Travel

;-)

 

10.09.14 13:05
1

1484 Postings, 2342 Tage verylongNächste Meilensteine in klinischen Phasen:

Zunächst nochmal EVT302, für mich auch schon vor Diapep der grosse potenzielle Jackpot. Hier kommen die Ergebnisse für die Phase 2 im Mai 2015.

Falls Roche hier abbricht, dann wirds wirklich eng...
Falls es weitergeht, und die Chancen stehen bei 50%, dann dürfte der Kurs von EVT schön anziehen.

Die Meilensteine liegen bei EVT auch bedeutend höher als bei Diapep. Es geht um bis zu 800 Mio nur Meilensteine. Royalties kämen ggf ab 2020 (Schätzungsweise) hinzu.

Leider habe ich den Ausstieg beim letzten Hoch verpasst (out of office...), sonst würde ich jetzt wirklich gross einsteigen. Jetzt bin ich grade erstmal etwas schockiert über den dicken roten Balken in meinem Depot.

Mal sehen was diese Woche noch passiert. Aber vielleicht verkaufe ich ja ein paar andere Aktien, die mir zweistellig positiv gelaufen sind dieses Jahr.

Einziger Hinderungsgrund für mich wäre die jetzt deutlich langfristigere Perspektive.

Aber ich hab mich schon in den Arsch getreten weil ich im letzten Herbst nicht Santhera gekauft habe. Kam mir damals ziemlich "dubios" vor und kurz vor der Pleite. Angeboten zu EUR 2, heute bei 80...naja, Zug verpasst. Es kommt wieder einer.

Die Bewertung von Evotec halte ich per heute für zu niedrig im Vergleich mit anderen Biotechwerten.  

10.09.14 13:40
1

260 Postings, 2977 Tage Strikerxxxverylong...

erschließt sich mir nicht ganz. Auf der einen Seite ärgerst du dich nicht verkauft zu haben und auf der anderen willst du schlechtem Geld gutes hinterher werfen.... Bin ebenfalls enttäuscht und hab mich getrennt nach über 12 Monaten. Es bringt in meinen Augen nichts wenn man nach 12 Monaten aufs Tagesgeld mehr Geld bekommen würde als bei einer Aktie. Die Gefahr das Evo weiter fällt ist in meinen Augen höher als das sie wieder steigt.  

10.09.14 14:55
3

1484 Postings, 2342 Tage verylongStrikerxxx

Du hast Recht, manche meiner Handlungen erschliessen sich auch mir selber nicht.

Das mit dem schlechten und dem guten Geld ist so eine Sache, wenn man langfristig investiert. Dann kann ein Delle eben auf 5-jahressicht eine Kleinigkeit bedeuten.

Den nicht getätigten Verkauf bereue ich nicht, aber wenn ich hätte reagieren können hätte ich verkauft mit Blick auf erneutes Zurückfallen auf Vorkriegskurse...
War aber nicht, insofern irrelevant.

Ich habe grade meinen Bestand verdoppelt und jetzt kann ich mich wieder zurücklehnen. Für mich zählt letzten Endes die Gesamtperformance meiner Börsenspielereien. Und da ich hier nur "Spielgeld" einsetze, kann ich auch mal einen Buchverlust aussitzen.

Buchverlust deshalb, weil ich zwar subjektiv aber durchaus rational Evotec für unterbewertet halte. Mit Bauchgefühl hat mein Invest nicht so viel zu tun. Ist am Ende eben nur Geld.

Natürlich gibt es eine Gefahr, dass EVT weiter sinkt. Die gibt es aber bei anderen Werten auch.

Zu Deinem Gewinn mit Evotec gratuliere ich Dir.

ich kann leider nicht immer jeden Tag am Drücker sitzen. Also muss meine Anlagestrategie auch im Wochenrhythmus funktionieren. Dann wird auch der Horizont ein anderer. Ich könnte natürlich Tage, an denen ich definitiv im Büro sitze zum traden benutzen, aber dafür fehlen mir glaube ich die Nerven...
 

11.09.14 10:49
2

1484 Postings, 2342 Tage verylongDa hat EVT aber schnell wieder was

nachgelegt, um uns zu "beruhigen". Ob das dem Kurs wirklich helfen wird wage ich zu bezweifeln, aber eine erfreuliche Nachricht ist es schon, dass 52 Forscher bis 2017 durchfinanziert werden von der CHDI...

Nach wie vor denke ich: die Durststrecke ist noch nicht vorbei und wird sich noch bis mindestens Mai 2015 ziehen. Ob vielleicht noch vor Jahresende Erste Zahlen durchsickern bzgl EVT302 kann man momentan nicht sagen, die Phase zwei soll ja bereits dieses Jahr abgeschlossen werden wenn ich mich richtig erinnere. Dann dürfte auch eine ordentliche Milestone Zahlung fliessen. Allerdings, wir kennen Lanthaler, er rechnet wohl nicht mit grossen Brocken noch in 2014.

Für alle die mich irgendwann beim Wort nehmen wollen und gerne auf anderer Anleger Fehlentscheidungen herumreiten: habe gestern zu 3,09 nachgelegt und mein Depot verdoppelt.
Mein durchschnittlicher EK liegt jetzt bei 3,50. Damit kann ich leben.  

11.09.14 21:15

260 Postings, 2977 Tage Strikerxxxvery...

jetzt fehlt ja nur die Anzahl noch, von eine Aktie auf zwei, oder richtig dicke ;-))  

11.09.14 21:35

1484 Postings, 2342 Tage verylongjetzt richtig dick drinn mit

6 stück.

;-)
 

11.09.14 22:11

107 Postings, 2091 Tage oktopusDer


ganze pseudowissenschaftliche, von manchen Analysten extrem breitgetretene Brei in Bezug auf die Affäre geht auf die Nerven.
Es wurde von einer istraelischen Tochterfirma (noch nicht mal direkte Tochterfirma, sondern Tochter einer Tochterfirma) bei der Testreihe gepfuscht, der Schaden noch vor Etablierung des Projekts von Evo entdeckt und veröffentlicht. Das kann man der Firma hoch anrechnen. Damit hat sie jeden Schaden für Dritte von vornherein vermieden. Der Verlust dürfte sich in Grenzen halten, weil Evo auch anderweitig gut aufgestellt ist.
Schadensersatzforderungen gegen den Verursacher bestehen.
Dafür gibt es auch verdammt gute neueste Nachrichten.
- Evo kann für die Zusammenarnbeit mit Hoffmann La Roche für ein neues Alzheimer-Medikament ca. 480 Mio Euro Umsatz erwarten.
- Evo kann in Zukunft von der Zusammenarbeit mit einer grossen amerikanischen Stiftung für die Heilung einer seltene Erbkrankheit profitieren, von welcher 32 hochrangige Wissenschaftler von Evo bezahlt werden (Kostenersparnis für Evo:  Mindestens 8 Mio Euro). Das zeigt, dass Evo auf sehr gutem Kurs liegt und weiterhin ein anerkannter, weltweiter Forschungspartner ist.  

 

12.09.14 09:40

7347 Postings, 2712 Tage iTechDachsoktopus - Unsinn wird durchs Aufschreiben nicht

richtig:
- es gibt keine in die Affäre verstrickte Tochterfirma von Evotec
- Schaden für Dritte konnte nicht vermieden werden, weil Evotec und seine Aktionäre unter anderem die Geschädigten (Dritten) sind
- der Betrug wurde von Horizon und nicht von Evotec aufgedeckt/veröffentlicht
- das Projekt war schon vor dem Erwerb der Rechte durch Evotec bei anderen 'etabliert' und Evotec wäre reiner Nutzniesser gewesen

Aber richtig ist:
- man kann Evotec sicher keine Schuld an den Datenmanipulationen bei Dritten/Vierten zuweisen und auch die Behandlung des Falles zur Schadensbegrenzung ist soweit erkennbar bislang vorbildlich abgelaufen
- auch die Auswirkungen auf alle anderen von Dir genannten und nicht genannten Aktivitäten sollte es - bis auf eine mögliche unbegründete Rufschädigung - nicht geben
- die Kunden von Evotec werden sicher keinen Anstoss nehmen

Einzige Nadelstiche, die bleiben: hat Evotec die schon länger umlaufenden Gerüchte über Datenunstimmigkeiten zwischen Aufzeichnungen in den Testcentern und den veröffentlichten Ergebnissen nicht Ernst genug genommen und hätte man durch Investigationen oder einen frühzeitigten Verkauf der Rechte eine bessere Gewinnsicherung / Risikominimierung betreiben können/sollen?

Meine Einschätzung - KEINE Empfehlung.  

12.09.14 10:08
1

107 Postings, 2091 Tage oktopusMan

kann einige Formulierungen sicher noch präzisieren. Mit "Schaden für Dritte" meine ich, dass keine Patienten zu Schaden gekommen sind.
Fast alle Analysten haben Kaufempfehlungen ausgesprochen. Dies auch angesichts neuer Möglickeiten für Evotec bei der Erforschung von medikamentösen Therapieen für die Alzheimererkrankung und Veitstanz.
Das sind sehr ambitionierte und renommierte, auch einträgliche Projekte, die vielen Patienten nutzen und bei denen Evotec gut aufgestellt ist und Vertauen von vielen Partnern im In-und Ausland entgegengebracht wird. Daher kann ich das ganze Gerede von nachhaltiger Rufschädigung nicht teilen. Man sollte die Chance nutzen.  

12.09.14 10:09
1

1484 Postings, 2342 Tage verylongoktopus, ich muss itechdachs

recht geben.

Woher dieses Gefasel von einer Tochterfirma von Evotec kommt ist mir schleierhaft. Da können viele Forenteilnehmer anscheinend nicht lesen.

Allerdings war es Hyperion, nicht Horizon, welche den Fehler festgestellt hat.

Alle "möglichen" zukünftigen Erfolge bestehen allenfalls auf dem Papier. Dessen sollte man sich bewusst sein.

itechdachs, dein letzter Satz könnte missverstanden werden. Wenn man den strich als Gedankenstrich liest. Was ich im ersten Moment getan habe. Gottseidank habe ich nochmal gelesen und nicht alles verkauft.  

12.09.14 10:20

107 Postings, 2091 Tage oktopusDie

Zusammenarbeit mit der Firma La Roche im Zusammenhang mit dem Alzheimerprojekt und mit der amerikanischen Stiftung in Bezug auf die Veitstanzerkrankung steht nicht  nur auf dem Papier und ist sehr ertragsstark.    

12.09.14 11:13
2

7347 Postings, 2712 Tage iTechDachsDanke für die Korrekturen - Hyperion gebührt

der Tribut für die Aufdeckung und offene Kommunikation.

Rufschädigung - ist sicher bei Evotec in Bezug auf Partner/Kunden etc  kein Thema - allenfalls in den Köpfen von oberflächlichen Analysten und Anlegern.

Uuups - ich wollte keinen zum Kaufen oder Verkaufen von Evotec-Aktien animieren:
das Risiko möglicher zukünftiger (Miss-)Erfolge sollte - wie von verylong geschrieben - jedem Biotech-Investor klar sein.

Das Dienstleister Geschäftsmodell von Evotec hat meines Erachtens den grossen Vorteil, fest kalkulierbare Grundeinnahmen zu haben und den Rest gibt es dann gegebenenfalls als Bonus - weitgehend ohne eigene Kosten - obendrauf.  

Solange also ausreichend Verträge mit Kunden vorhanden sind, die sämtliche Entwicklungskosten + einen branchenüblichen Gewinnaufschlag beinhalten, ist alles mindestens im grünen Bereich und kann nur besser werden. Die breite Aufstellung von Evotec tut ihr übriges und sollte selbst so dramatische Ausfälle verkraften.  

12.09.14 13:27
3

1484 Postings, 2342 Tage verylongOktopus.

Die Zusammenarbeit mit Roche (und allen anderen "Partnern"=Kunden) und die Ertragskraft dadurch habe ich nie angezweifelt. Allerdings sind die 480 Mio keinesfalls gesichert. Das sind Meilensteinzahlungen und Lizenzeinnahmen für das TargetAD Programm. Die stehen nur auf dem Papier mit einigen zu erfüllenden Voraussetzungen...

Genau aus diesem Grund werden die (wie auch alle anderen potenziellen Meilensteinzahlungen und Lizenzeinnahmen) auch nicht in die Finanzplanung von Evotec mit einbezogen.

Wer Lotto spielt und den Gewinn des Jackpots sicher einplant kann vor grossen Problemen stehen falls es nichts wird mit dem grossen Glück.
Ich bin froh, dass Lanthaler und Bond da eher konservativ rechnen.

Wie man am Kursverlauf der letzten Tage eindrücklich sehen kann, sind es hauptsächlich die Aktionäre, die den Jackpot eingeplant haben. Das ist aber an der Börse normal.
 

05.11.14 10:19

1484 Postings, 2342 Tage verylongAufwärtsbewegungen vor Zahlen

Im Nachbarthread wird ja davon geschrieben, dass irgendjemand den Kurs vor Zahlen "wie immer" hochschraubt. Wenn ich mir die vergangenen Jahre so anschaue, dann hat sich das nie besonders gross auf den langfristigen Kurs ausgewirkt. Es geht eigentlich immer nur wirklich abwärts wenn a) irgendwo Krieg ausbricht oder b)schlechte Neuigkeiten von Diapep kommen.

Kriege sind wir inzwischen ja alle gewohnt.
Diapep ist kein Thema mehr.

Die Zahlen werden vermutlich den Erwartungen entsprechen oder sogar leicht darüber liegen und damit den Kurs auf verdiente 3,40-3,60 schieben.
 

05.11.14 10:22

211 Postings, 2229 Tage asamoakurs

wird bis 3,25 laufen dann kurz konsolidieren, wenn die zahlen dann noch passen geht's weiter gen norden, wenn die zahlen nicht passen (was ich nicht glaube) haben wir genug raum zur Unterstützung bei 2,80-2,90 und 2,40-2,50.  

05.11.14 10:23

1484 Postings, 2342 Tage verylongAllerdings,

kurzfristig könnten wir auch nochmal am oberen Bollinger abprallen, wie schon so oft.  

25.11.14 21:34

1484 Postings, 2342 Tage verylongasamoa,

hattest recht mit den 3,25 und der konso. mal sehen wie es weiter geht.  

26.11.14 09:01

211 Postings, 2229 Tage asamoaglück gehabt:-) verylong

mal sehen? War gestern eigentlich musterhaft, Unterstützung / widerstand bei 3,14-3,17 noch mal kurz getestet und mit schwung wieder an die 3,25. jetzt noch ne pos.Meldung und wir knacken den widerstand bei 3,32-3,35 und dann Close gap bei 3,70 :-) dann sollte man glaub ich mal kurz ein paar taler einsacken?! aber alles nur gedankenspielchen... kommt meistens anders und als man denkt  

26.11.14 09:03

211 Postings, 2229 Tage asamoaoderbuch xetra

stehen 34.000 stücke bei 3,19 im ask (da stellt unten einer einen topf hin zum einsacken). ich vermute es wird´gleich ein angriff auf die 3,32 gemacht. dann mal los  

26.11.14 09:06

1725 Postings, 3056 Tage Cueneytganz ruhig

26.11.14 10:40

1484 Postings, 2342 Tage verylongIch denke der Gap close kommt nur bei einer MS

Meldung. Jetzt müssen wir erst noch mal an der 3,25 knabbern... Bei jedem Ausbruch aus dem Bollinger nach oben gings bisher erstmal wieder 3-4 Tage abwärts.

gehört ja eigentlich alles eher in den Nachbarfred.

 

01.12.14 21:26

1484 Postings, 2342 Tage verylongHat hier irgendjemand noch im Kopf wann BVF seine

Anteile auf unter 3 Prozent geschraubt hat?

War mir gar nicht mehr so klar dass die nur noch so wenig hatten. Jedenfalls war der 28.11. kein schlechter Tag um EVT Anteile zu kaufen.  

02.12.14 19:45
2

1484 Postings, 2342 Tage verylongGrosser Respekt vor Lanthaler,

vor einer Woche macht er im Interview noch einen auf kleines Mäuschen ohne eine Miene zu verziehen. Und da war der Deal mit Sanofi sicher schon ziemlich fortgeschritten.

Schade eigentlich, wollte noch mal deuters 2,44 abwarten zum nachkaufen. Das wird jetzt wohl nix mehr.

"Dieses Jahr noch 2 Meilensteine..." hahaha...

Hallo 20!  

02.12.14 20:26
1

1484 Postings, 2342 Tage verylongAlso jetzt mal ein paar ernste Gedanken zu den

letzten Nachrichten von heute abend.

Schlusskurs Xetra heute 17:35 Uhr: EUR 3,25
Ad Hoc Meldung 18:10

Ab dann bei TG bis auf EUR 3,70 (20:15 Uhr)

Der Umsatz steigt Schlagartig um fast 50 Prozent. Gewinn wird vermutlich um 100 Prozent steigen und ab heute sehe ich auch keine roten Zahlen mehr in den Berichten.

Belegschaft steigt auf rd. 800 Wissenschaftler und Laboranten.
Neue klinische Projekte
Neue Wirkstoffe
Zudem wird EVT als Übernahmekandidat bald zu teuer sein.

Ich bin mit dem Vorstand von evt sehr zufrieden. Das macht Evotec nun wirklich sehr attraktiv.


 

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 51   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914