finanzen.net

Jinkosolar - für die aus Ulms Thread Verbannten

Seite 2 von 30
neuester Beitrag: 16.07.19 18:39
eröffnet am: 15.04.15 20:50 von: stefan.rivera Anzahl Beiträge: 726
neuester Beitrag: 16.07.19 18:39 von: diplom-oekon. Leser gesamt: 155084
davon Heute: 20
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30   

07.05.15 16:15

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999Sorry

*Helb sollte natürlich Hebel heißen. Passiert leider öfters beim Handy. Wurstfinger^^

 

07.05.15 16:19
1

767 Postings, 1881 Tage Drattle#25

Wo dreht Jinko ins Plus? - die waren zum Zeitpunkt deines Posts/sind jetzt mit Minus 2,5% auf Tagestief!  

07.05.15 16:35

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999ja sorry...

"leider" gehe ich auch noch einem "normalen" Job nach...während dessen ich dann auch nicht minütlich auf die kurse schaue. Und so rasant wie das hier heute geht, ändert sich das Blatt alle paar Minuten erheblich^^

Der Kursstand war vermutlich ein wenig früher....da war Jinko nach handelsstart gerade paar Sekunden im Plus...blöd, dass ich ausgerechnet da geschaut hatte^^ Meine 3% Minus bei Canadian hauten da auch längst nicht mehr hin....da waren es schon 4%. Abenteuerlicher Tag. Deshalb PC aus, entspannen...und morgen eine Entscheidung treffen. Heute bin ich zu befangen vom Hin und Her^^

 

07.05.15 22:11
1

1820 Postings, 2007 Tage stefan.riveraChart

na das Forum/der Thread entwickelt sich doch ganz langsam.

Hier noch eine wichtige Linie zum Jinko Chart wenn man ein wenig hinauszoomt.
Ulm hat im andern Thread richtigerweise auf die 50 Tagelinie hingewiesen die heute als Unterstützung diente. Auch der Kerze heute kann sich sehen lassen. Da würde ich mir morgen früh wenn es zunächst runtergeht in Dland ein paar Stücke holen. Ansonsten warte ich weiter auf die 25.

Zur zeit bin ich auch fundamental etwas hin und hergerissen wegen sinkender Margen in Q2(contra) aber Yield Co Phantasie (pro) und langfristig starker Rückgang in 2017 in US von 12 GW auf 5GW aber langfristig bombastisch guten Aussichten für Solar. Ich denke ich bleibe bullisch mit kurzfristig bärischen Verschnaufpausen.  
Angehängte Grafik:
jks_7-5-15.png (verkleinert auf 58%) vergrößern
jks_7-5-15.png

07.05.15 22:14
1

1820 Postings, 2007 Tage stefan.rivera@ fbo

Wie siehst du derzeit den Dax? Alle gehen davon aus dass als nächstes die 11000 fällt usw. Allerdings gibt es ab heute auch wieder gründe zu steigen, siehe Chart und auch Felix ist negativ, also steigende Kurse voraus?  
Angehängte Grafik:
dax_long_7-5-2015.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
dax_long_7-5-2015.png

09.05.15 11:13

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999wie am 7.5. hier prophezeit ...

11.05.15 08:23

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999Moin Moin Freunde der Sonne

neue Woche neues Gklück ;)

 

Zur letzten Woche: Der Wochenausklang hätte nicht besser sein können. Wie bereits am 07.05 von mir hier im Thread vermutet, sprang die Canadian Solar (mit unserer Jinko im Schlepptau) erst einen Tag später auf die bombigen Q1-Zahlen an...Die eröffnete Zockerposi vom 07.05. ging voll auf und wurde am Freitag direkt mit +33% glattgestellt. Ich bin mir derzeit einfach bisl zu unsicher, ob der Anstieg nun nachhaltig ist, oder es eher ein  kleines Zwischenhoch auf den Weg in die Sommerkorrektur war. Immerhin dauert es noch über 2 Wochen bis zu den Q1-Zahlen von Jinko am 26.05.2015. Die werden sicherlich ähnlich gut ausfallen...aber auch hier vermute ich, wie bei Canadian, ein erheblich schwächeres Q2....so das sich vermutlich noch einmal etwas günstigere kurse zum Widereinstieg/Aufstocken anbieten werden.

 

@Stefan.rivera

Ich bleibe auch bullisch auf Jahressicht bei Jinko/Canadian. Da inzwischen bekannt ist, dass die Aussichten in Q2 eher etwas mau sind, der Markt aber trotzdem mit einer derartigen Ralley Freitag reagiert hat, glaube ich nicht, dass uns ein Kurseinbruch übern Sommer bevorsteht...ABER natürlich auch keine durchgehende Ralley bis zu den besseren Q3/Q4-Berichten. Daher bleibe ich nach wie vor mit einem Teil bei Jinko drin, nachdem ich im April 50% reduziert hatte...und stocke bei Gelegenheit noch etwas auf (ab 25USD z.B.)....oder nutze kurzfristige Chancen zum Zocken, so wie es bei Canadian letzte Woche perfekt angeboten hatte. Spätestens wenn das Yieldco vermutlich im Sommer kommt, sollte man bereit stehen. Viel wichtiger als die reinen Zahlen des Yieldco´s wird m.E. dessen Signalwirkung sein. Ich denke, dass die Kurse nach bekannt werden mit einer Ralley reagieren werden. Vielleicht kehrt nach den Zahlen wieder etwas Ernüchterung ein...aber der Markt wartet darauf, die Anleger,...somit sollte man zumindest mit einem Teil investiert bleiben, um den Zug nicht zu verpassen wenn man mal im urlaub ist oder dergleichen ;)

Zum Thema DAX

Der macht eben, entgegen der Meinung vieler hier, nicht ganz was er will. Was wir hier seit einem Monat sehen, ist eine normale und längst überfällige Korrektur. Nach einer Ralley von 8500 auf 12400 Punkte (+46%!!!) sind 10% Korrektur (wie bisher) eigentlich noch zu wenig. Gesünder wären 15%...d.h. Bereiche um 10600! Nur haben wir derzeit völlig neue Bedingungen an den Börsen durch Null-Zins-Politik und enorme Liquiditätsschwämme. Dazu Staatanleihen für Lau...kurzum, es fehlen die Erfahrungen in solchen Situationen.
ABER: Was ganz klar zu sehen ist, ist die enorme Volalität. Woher diese stammt ist in Teilen recht klar. Heutzutage sind erheblich Summen durch Zertifikate/Optionsscheine im Umlauf und der CFD-Handel boomt. Durch diese Schwankungen, werden Leute mit wenig Erfahrung oder geringen Kapital einfach aus dem Markt gedrängt. Stopps werden gerissen oderKnock Out Schwellen erreicht. Dies muss so sein, da sonst banken erhebliche Probleme bekommen würden. Daher beunruhigt mich das nicht mehr wenn Kurse an einem tag eine Range von über 400Punkten....so wie am Freitag.
Ich bin zur Depotabsicherung seit dem Bruch bei 11630Punkten Short im DAX....und bleibe es vorerst auch!

Das angefügte Chart-Bild zeigt auch warum. Die erste Korrekturwelle endete Mitte April bei 11630 Punkten! Danach kam die zu erwartende kleine Erholung. Setzt man nun Fibonacci am Hochpunkt bei 12400 und dem Tief der ersten Korrektur bei 11630 an, so ergab sich ein theoretisches Kursziel weiterer Korrekturwellen (nach Fibonacci bei 161,8%) bei 11165 Punkten...welche wie "durch ein Wunder" haargenau am Donnerstag letzte Woche angelaufen wurde! Freitag dann die Erholung, welche aber m.E. heute auch schon wieder ihr Ende finden sollte. Der Abwärtstrendkanal verläuft heute bei ca 11790 Punkten, in diesem Bereich ist auch die 50Tage-Linie als Widerstand. Ich glaube nicht, dass wir darüber gehen. Alles steht und fällt dann widerrum mit der 11630. bleiben wir darüber geht es wohl seitwärts (volatil)....fallen wir darunter geht es wieder steil in Richtung 11000. Selbst wenn wir die 11800 übersteigen sollten (wovon ich nicht ausgehe), wird die Luft bei 11900 sofort wieder dünn...und das der DAX derzeit die 12000, 12060 oder gar die 12100 überwindet, glaube ich nicht. Da fehlen die impulse. Die Ralley vom Freitag stützt sich ja nach "Experten" auf den guten Arbeitsmarktdaten der USA. Aber schaut man die sich genauer an, so lagen die Daten gerade im Bereich der Lohnzuwächse unter den Erwartungen...und auch die 223000 neu geschaffenen Stellen (selbst darüber kann man streiten^^) stellte auch das untere Ende der Erwartung dar. Ergo: Spätere Zinswende, Dollar wieder schwächer, mehr Exporte, also DAX hoch. Für mich aber nur ein Strohfeuer. Da die schwachen Daten eher auf einen erlahmenden Aufschwung oder gar den Beginn einer Rezession hindeuten...und das belastet die Börse am Ende weit mehr, als ein schwacher Dollar bei den Exporten hilft.

Fazit: Ich bleibe bei Kursen unter 12200 zur Dedpotabsicherung short im DAX. Erst bei klarem Ausbruch nach oben würde ich auf den trend aufspringen.

 

 
Angehängte Grafik:
chart-11052015-0745-ls_dax.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart-11052015-0745-ls_dax.png

11.05.15 08:34

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999PS:

*bei Kursen unter 12100 bleibe ich Short, nicht 12200. Kleiner Tippfehler.
Der Abwärtstrend im DAX ist für mich erst endgültig gebrochen wenn die Hochs vom 21.04 und 27.04 übertroffen werden!

 

11.05.15 15:13
1

1820 Postings, 2007 Tage stefan.riveraDax

interessanter Beitrag, vor allem das mit dem 161,8% Retracement. Das hatte ich garnicht aufm Schirm sondernn nur den Kreuzwiderstand aus Beitrag #30. sonst hätte ich wohl definitv einen kurzen long gewagt, auch wenn das im abwärtstrend auch mal schief gehen kann, nämlich wenn es keinen Bounce gibt sondern der Krusverlauf sich an einer Trendlinie ranhängelt.

Beim Dax sollte man aber auch bedenken, dass dieser derzeit auf den Dow Jones guckt, nämlich ob es heute oder die nächsten Tage endlich mal über die 18200 geht, siehe ulms Beitrag im Nachbarfred.

die Volatilität henkt natürlich mit den Zertifikaten Markt zusammen, die Banken wissen genau wie sich die Leute positioniert haben und pushen dann den Markt ganz bewusst in die richtung in der sie mehr Gewinn machen, auch wenn dabei ein paar weniger immer noch Gewinn machen.  

11.05.15 16:30

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999so ist es Stefan

Heute ist quasi noch nix passiert im Markt. Alles auf Anfang.
Der Dax muss sich nun in den kommenden Tagen entscheiden und hat im Grunde nur zwei Möglichkeiten.

Entweder wir durchbrechen den Abwärtstrend nach oben und schließen über 11780....oder wir brechen durch die Unterstützung bei 11630 und rauschen dann sehr schnell bis mind. 11450 ab. Die Range wird jeden Tag enger...und seitwärts wirds schwierig. 
Das heut früh keine Anschlusskäufe getätigt wurden nach dem grünen Freitag und wir dahindümpeln, zeugt nicht von Stärke....somit ist es m.E. wahrscheinlicher (60:40) nach unten durchzubrechen.

Nur nebenbei: Ich bin im DAX short positioniert, als Teil meiner Depotabsicherung...Nicht aus tiefster Überzeugung, dass der DAX runter geht! Es deutet vieles darauf hin, aber ich habe genügend Aktien im Depot, die sich freuen würden wenn der DAX steigt...aber man sollte für alles gewappnet sein und nicht nur von schönem Wetter ausgehen!

 

11.05.15 18:51
1

3076 Postings, 6295 Tage diplom-oekonomum was geht es hier ?

Nicht mehr um super Aussichten wegen irgendwelchen yieldcos  

12.05.15 11:42
1

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999Mahlzeit

@stefan

wie gestern nachmittag von mir vermutet (Tendenz 60:40 short) hat der Dax bereits gestern nach 18Uhr die wichtige marke von 11630 deutlich nach unten durchbrochen und nicht mehr zurückerobern können...daher war der heutige Ausverkauf klar.

Wie du im Chart sehen kannst haben wir nun den kurzfristigen starken Aufwärtstrend vom 7/8 April genauso schnell bis zur Marke von 38,2% im Fibo-Level korrigiert..und der Dax kämpft nun seit einer halben Stunde um diese wichtige Marke. Das ist der letzte wirklich starke Widerstand. Wird dieser gebrochen sehen wir sehr bald ein neues Tief unterhalb von 11160 Punkten. Der mittelfristige Abwärtstrend (als Kanal im Bild zu sehen) ist nach wie vor voll in Takt und die korrektur dauert an.

 
Angehängte Grafik:
chart-12052015-1135-ls_dax.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
chart-12052015-1135-ls_dax.png

12.05.15 11:45

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999@diplom-oeko

doch natürlich. Aber an den Börsen gibt es auch ein geschehen außerhalb von Jinko und deren Yieldco, welches kurz- bis mittelfristig den Kurs weit mehr beeinflusst als die Hoffnung darauf. Kurzfristiges Handeln hat nur sehr wenig mit einem langfristigen invest gemeinsam!

 

13.05.15 12:36
1

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999Zum Wochenausklang noch was zu unserer Jinko

Ich bin auf Jahressicht nach wie vor klar bullisch gestimmt, beobachte das Geschehenaber derzeit aber lieber entspannt von der Seitenlinie. 

Bevor Jinko der Ausbruch aus der Widerstandszone nach oben (d.h. im Schlusskurs klar über 30USD) nicht gelingt besteht großes Risiko im kurs nach unten.
Inzwischen ist am oberen Ende der Widerstandszone eine klare Top-Bildung zu erkennen. Dem Kurs gelang es seit Anfang April trotz mehrerer Anläufe nicht die wichtige Marke von 30USD zu erobern. Seit Mai trübt sich das Chartbild (kurz- bis mittelfristig) weiter ein, da wir erstmals seit Beginn des Aufwärtstrends diese Woche ein tieferes Hoch gesehen haben könnten (rot markiert). Das zeigt sich vllt schon im heutigen handelsverlauf.

ich gehe daher davon aus, dass wir den seit januar andauernden Aufschwung mind. bis zur Marke von 61,8% (Fibo-Level) korrigieren, d.h. mein Kursziel für einen ersten Widereinstieg sind 25USD. Bei 23USD würde ich erheblich aufstocken.

Man muss berücksichtigen, dass aufgrund der vielen (vermutlich guten) Q1-Berichte der Solaris in den kommenden beiden Wochen, der Trendkanal nach oben verlassen werden könnte. Ein Ausbruch über 30USD ist zwar m.E. unwahrscheinlich...sollte dies dennoch gelingen und der Schlusskurs bleibt über zwei Handelstage klar darüber (Ausschluss Fehlsignal) würde ich ebenfalls eine erste position wieder aufbauen!

Alle Kurse zwischen 25 und 30 geben keine klaren Signale und sollten daher erstmal gemieden werden...

 
Angehängte Grafik:
chart-13052015-1213-jinkosolar_holding_co_ltd.png (verkleinert auf 29%) vergrößern
chart-13052015-1213-jinkosolar_holding_co_ltd.png

13.05.15 14:52

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999Anmerkung:

da ich gerade sehe, dass vorhin durch CMNE zusätzlich zu dem super Jahresstart ein neuer Großauftrag reinkam, mit dem nun schon alleine fast 1/4 des ursprünglich angestrebten Jahresabsatzes für 2015 umgesetzt werden, sollten die Prognosen auf Jahressicht spätestens zu Q1 deutlich nach oben korrigiertt werden. Wir reden immerhin von zusätzlich mind. 0,6GW!

Gut möglich, dass uns diese super News nun doch über die 30USD heben...aber wünschenswert für einen neuen dauerhaften Aufwärtstrend ist und bleibt ein Rücksetzer bis mind. 25USD.

Wir werden sehen sprach der Blinde... zum Tauben!^^

 

18.05.15 09:20
3

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999spannende Woche

Neue Woche, neues Glück ;)

heute beginnen wir mit den JASO Zahlen. Die sollten wie beinahe alle Q1-Zahlen der "guten" China-Solaris (Jinko, Canadian, JASO) bombig werden...auch wenn dieses Wort hier nicht gerne gelesen wird. Bei Canadian hat es sich ja schon mehr als bewahrheitet und heute wird  nun JASO liefern, dessen bin ich mir zumindest ziemlich sicher. Wenn ich hier von "Experten" lese, dass diese einen Umsatz von 400Mio USD Dollar erwarten und ein EPS von lediglich um die 0,06...dann teile ich dies in keiner Weise. Meine Erwartungen liegen klar über denen der allgemeinen Analysten und schauen wie folgt aus:

JASO Q1:

Modulabsatz:  > 760 MW (allg. Erwartungen < 750MW)
Umsatz:           > 420 Mio USD (allg. Erwartungen 390-410)
Gewinn:           > 10 Mio USD (allg. Erwartungen 3-5Mio)
EPS:                 > 0,18 (allg. Erwartungen 0,05-0,10)

 

Werden die Erwartungen erfüllt, könnte man einen "Zock" auf JASO wagen. Denn mit den guten News der letzten Tage (super Q1 von Canadian, Mega Auftrag für Jinko), könnte das einen ordentlichen Schub geben.
Allerdings ist im Chart im Bereich von 10,50USD im Moment doch ein recht starker Deckel drauf. (Hochs aus Vorjahr, Top-Bildung dieses Jahr): Erst wenn diese Marke nachhaltig gebrochen wird, sehe ich den Start einer nachhaltigen Ralley. Vorher springe ich nicht auf und lasse mir diese paar % ggfs einfach entgehen. Langfristig tue ich mir eh ein wenig schwer mit JASO derzeit. Da gibt es nur einen Favorit...und das ist JINKO.
Außerdem sollten DOW und Co nach den erneuten schlechten Daten am Freitag eher auf Talfahrt gehen, anstatt zu neuen Hochs. Ich bin immernoch der Meinung, dass Amerika in eine Rezession schlingert bzw besser gesagt sogar schon 2-3Monaten darin ist. Die Euphorie am Markt kann ich nicht teilen...gerade wenn man bei den ganzen geschönten Zahlen (die trotzdem weit weg von wirklich gut sind) genauer hinschaut. Theoretisch sollte daher der Dow im Sommer Richtung 17000 stehen....nicht Richtung 18500. Aber was ist heutzutage noch normal an der Börse^^

Meine Prognose für das Q1 von Jinko am 28.05. liegt aber ebenfalls klar über den Erwartungen der Analysten oder der "Experten" in anderen Foren hier.

JINKO Q1:

Module:     ca. 800MW, davon ca.180MW für´s Yieldco, 620 MW verkauft. (allg. Prognose 530-590MW)
Umsatz:     ca. 400Mio USD (allg Erwartungen 350-375Mio)
Gewinn:     > 13 Mio
EPS:           > 0,43

 

Natürlich beinhalten meine Prognosen ein gewisses Risiko, da ich mich damit klar von den allg Erwartungen abhebe...aber ins gleiche Rohr zu blasen wie die große Masse hier und nur der meinung "des Einem" zu folgen, wäre zu einfach!

Viel Glück
 

 

18.05.15 13:12
2

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999oha

die zahlen sind da...und m.E. eher schlecht. Sie liegen klar hinter meinen Erwartungen und sogar ein wenig hinter den konsenzerwartungen zurück und somit ganz sicher auch hinter den wahrscheinlich optimistischeren Hoffnungen einzelner Analysten und Investoren. So wird es nix mit den 10,50USD....eher im Gegenteil. Ein zock wäre mir nach diesem Q1 zu riskant, daher bleibe ich an der Seitenlinie.

 

18.05.15 13:44
1

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999beim Ausblick...

bin ich bei JASO nun auch etwas skeptisch. Man muss schauen wie sich das Q2 entwickelt. Um auf Jahressicht die angestrebten 4GW erreichen zu können (inkl 200MW für´s eigene Downstream Geschäft), sollte die anvisierten 680-720MW für Q2 klar übertroffen werden, sonst sehe ich das Ziel hinfällig an. Einzig lobenswert zu erwähnen ist die Bruttomarge. Aber die allein macht leider keinen Frühling...und ich denke das JASO heute zumindest Intraday ziemlich zerfleischt wird nach Börsenstart in den USA.

Wird spannend, ob sich Jinko dem ganzen entziehen kann. Kommt es im DOW heute zu einem Rücksetzer (wovon ich fast ausgehe), wird es Jinko mit runter ziehen. Aber Fundamental sollten wir klar besser dastehen zu Q1 als JASO. Deren Ergebnis hat mich echt enttäuscht! Mir kann es im Grunde Wurst sein, aber für alle Investierten wird es heute glaube ein spannender Tag...

 

18.05.15 14:22
1

1011 Postings, 1630 Tage Back2014Jahresziel 4,0 GW

naja, um dieses Ziel dann noch zu erreichen, braucht JASO im zweiten Halbjahr ca. 2,5 GW. Ambitioniert.  

18.05.15 15:52
1

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999wie vermutet...

...das Massaker bei JASO beginnt. Schon Minus 6%
Dagegen halten wir (Jinko) uns noch sehr auf  Vortagsniveau.

 

18.05.15 18:54
1

930 Postings, 2061 Tage Trader LeoSo

schnell dreht sich der Wind!  Wir sind auf den Weg nach oben!  

19.05.15 08:45
2

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999@TraderLeo

das war dann wohl eher ein kurzes aufbäumen auf dem Weg nach unten.

Ich bin echt sehr gespannt, wie der Markt heute auf die News bei Yingli reagiert (Meldung gestern, dass kurzfristige Schulden evt. nicht rechtzeitig bedient werden können). Es ging ja gestern schon richtig nach unten...aber was ich heute vorbörslich sehe, kommt einem Massaker gleich (-30%). Da vermuten nun einige die Insolvenz....das wäre ein Donnerschlag.

Ob Jinko ungeschoren davon kommt, muss man sehen. Meistens schlägt sowas kurzfristig auf alle anderen der Branche durch...und da wir vorbörslich auch schon bei -2,5% sind, könnte es ein ziemlich tiefroter Tag werden. Vielleicht schlichten aber auch noch einige Investoren ihre Anteile von Yingli auf Jinko um...wäre zumindest vorstellbar und würde das schlimmste verhindern, nämlich einen generellen kapitalbafluss aus den Solarwerten.

Charttechnisch ist das Bild bei Jinko leider nach wie vor nicht gut und trübt sich weiter ein. Erneuter Abprall kurz unterhalb von 30USD....somit wird dieser Widerstand immer härter...und die Topbildung in diesem bereich ist mittlerweile für jeden sichtbar. Bei dem super marktumfeld die letzten Tage hätte Jinko klar drüber gehen müssen...aber es fehlt das Momentum....auch das Volumen ist alles andere als Hoch. Ich denke, man sollte erst investieren, wenn wir die 30USD zum Handelsschluss nehmen, oder aber deutlich bis mind. 25USD korrigiert haben. Kurse um 29USD wie gestern, sollte man eher zum glattstellen nutzen.

 

20.05.15 08:06
1

316 Postings, 1626 Tage fbo|228805999einiges passiert gestern...

Wie zu erwarten war, schlugen die bad News von Yingli gnadenlos auf alle Vertreter der Brache (vor allem aus China) durch.
Jinko ist sogar noch vergleichsweise "günstig" weggekommen.

Yingli              -37%!!!
Trina               -6,3%
Canadian      -5,7%
Jinko              -4,5%

Entscheidend wird der heutige Tag sein. Gelingt es Jinko den Kursrutsch weitestgehend aufzuholen, ist bis zu den Zahlen das schlimmste verhindert. Gelingt dies nicht...und kommt dann noch eine Schwäche im Gesamtmarkt hinzu (zur Erinnerung...wir sind auf Rekordhoch und Jinko fällt trotz super News letzte Woche tief in die Widerstandszone zurück), oder schlechte Zahlen bei Trina...dann sehen wir hier ganz schnell die aus der Charttechnik längst überfällige Korrektur des Aufwärtstrends mit ersten Kurszielen im Bereich 25USD...wobei ich dann sogar von tieferen kursen (23USD) ausgehe.

 

21.05.15 13:04
1

3076 Postings, 6295 Tage diplom-oekonomFlori Schulze: JKS hoch verschuldet und

mit dünner Kapitaldecke - Überleben fraglich  

21.05.15 14:29
1

3076 Postings, 6295 Tage diplom-oekonomwie will Trina bei so geringem Nettogewinn

jemals seine Schulden zurückfahren bzw un Wachstum
investieren und das beim besten Quartal aller Zeiten  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480