finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 232 von 280
neuester Beitrag: 15.11.19 08:22
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 6982
neuester Beitrag: 15.11.19 08:22 von: Guru51 Leser gesamt: 985781
davon Heute: 522
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 230 | 231 |
| 233 | 234 | ... | 280   

04.07.19 12:30
1

949 Postings, 1439 Tage HAL2016@Guru

da sehe ich einen Punkt. Wenn das Management von Epi gravierende Fehler gemacht hätte, hätte Zours et al von Balaton denen schon gehörig den Kopf gewaschen.

Der Fall liegt wohl jenseits von Verschwörungstheorien: Epi konnte den Antrag auf NCD wohl erst mit der MS stellen, denn soweit ich das richtig verstanden habe: Wenn Medicare einen Antrag einmal ablehnt, dann war es das. Hamilton wollte das Risiko nicht eingehen und hat lieber auf Fakten gewartet und die sind mit der MS da. Das ergebnis kennen wir auch schon: Jährliches Screening erhöht öde Sensitivität bei ProColon, was ein Schwachpunkt war. Im übrigen würde FOBT das gleiche Ergebnis erzielen, nur der Ansatz bei ProColon ist eben Blut und damit die Erhöhung der Teilnehmerrate. Dazu muss sich Medicare entscheiden, dass sie 192,- pro Patient auf den Tisch legen wollen. Wenn damit die Folgekosten durch NichtScreeing der 30% unterboten werden, werden sie das tun. Bitte auch um Beachtung des Artikels von BEN auf W:O, Intervallkarzinome zwischen CRC Screeings (Koloskopie alle 10 Jahre).  

04.07.19 15:19

178 Postings, 135 Tage tobixxxwas

ich auch nicht verstehe, warum epi sich immer so abhängig macht von anderen

z.b. die microsimulation

scheinbar zahlt man die zeche für die ms, aber man hat keinerlei einfluss drauf, wann das ding mal veröffentlicht wird - wie dumm muss man bei der vertragsgestaltung denn sein, man wirft hunderttausende oder mehr raus udn am ende wartet man, das irgendeine zeitung nach monaten oder jahren sich mal herablässt, nen artikel zu drucken? warum vereinbart man den deal nicht mit einer zeitklausel..."spätestens 6 monaten nach abschluss muss veröffentlichung erfolgen, sonst keine knete" oder so?

da hat horscht b auch wieder recht, das ist einfach unfähig  

04.07.19 15:29

569 Postings, 1220 Tage mad-jayEin wenig naiv

meiner Meinung nach. Je renommierter der Ersteller der Studie, desto weniger Einfluss, weil unabhängig, desto repräsentativer die Studie weil anerkannter. Die Studie hätte bestimmt auch jemand machen können dem man alles aufdiktiert, aber ernst genommen hätte die keiner  

04.07.19 15:37
1

569 Postings, 1220 Tage mad-jayStreiche naiv

möchte niemanden angreifen.  

04.07.19 15:39

949 Postings, 1439 Tage HAL2016keine geringere

als die Havard Medical School hat die Studie gemacht. Wie viel Glaubwürdigkeit brauchen wir denn?  

04.07.19 15:43

178 Postings, 135 Tage tobixxxtrotzdem die frage

ist die harvard denn überhaupt verpflichtet zur veröffentlichung oder verschwindet das ganze ding am ende in der schublade, weil einfach mal wieder kein platz war in der zeitschrift?

wie lange soll man denn darauf warten als auftraggeber?

zeweifellos klingt die harvard sehr renommiert-aber ergebnis ist bisher halt keins zu sehen, wie auch sonst nichts kommt bei epi

gesetzesinitiative scheint halt auch nur ein jahrelanger flop zu sein, lächerlich das ganze  

04.07.19 16:03

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Tobi

Mensch Tobi, sorry, aber informier dich doch bevor du solchen Nonsens schreibst. Blättere hier im Forum mal die Seiten zurück dann kannst du alles nachlesen weshalb und warum das mit der MS so läuft.  

04.07.19 16:50

45 Postings, 930 Tage SchniposaMS


Das wird ja lustig:  wir warten alle auf die MS-Publikation und wenn die da ist geht der Kurs für 2 Stunden auf 2,20 ? und das wars dann mal wieder...  

04.07.19 17:13

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Schnip

Das ist wahrscheinlich!  

04.07.19 17:16

1239 Postings, 944 Tage Horscht BörseJa, Tobi,

Informier dich mal im Forum und lies mal zurück, da findest du noch mehr Beispiele für die Inkompetenz des Managements...

Ja, seltsam das das nicht veröffentlich ist. Wo es doch im Januar als fertig gemeldet wurde und nur noch wissenschaftlich aufbereitet werden sollte.  

04.07.19 18:23

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Da

haben sich ja zwei Brüder im Geiste gefunden. Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen. HB, geh mal an eine Uni und erkundige dich dort wie so eine Veröffentlichung in einem Wissenschafts-Journal abläuft.  

04.07.19 20:06

3368 Postings, 2034 Tage Guru51mogli


hb in seinem beitrag     " n u r   n o c h   wissenschaftlich aufbereitet ".

wahrscheinlich so ähnlich wie ein rotes auto gelb umzulakieren.

man sitzt einfach fassungslos vor dem bildschirm.  

04.07.19 20:24
man muss nicht mehr das Geld für das Theater ausgeben, man kann sich hier kostenlos amüsieren!:-)  

04.07.19 20:30

178 Postings, 135 Tage tobixxxich

habe mir das schon durchgelesen, ich weiss, das epi auf die veröffentlichung im journal mal wieder keinen einfluss hat, weil das irgendwelche wissenschaftler nochmal prüfen, bevor der artikel erscheint, habe ich alles verstanden


ABER das ändert überhaupt nichts an meiner grundsätzlichen frage, s.o.:


"ist die harvard denn überhaupt verpflichtet zur veröffentlichung oder verschwindet das ganze ding am ende in der schublade, weil einfach mal wieder kein platz war in der zeitschrift?

wie lange soll man denn darauf warten als auftraggeber?"


was ist denn, wenn die wissenschaftler halt keine zeit haben, das ding mal zu prüfen, die haben alle auch wichtigeres zu tun, was ist, wenn es also bei denen wieder 2 jahre in der schublade liegt, einfach so, weil keiner sich drum kümmert? wo ist die verpflichtung, es zu prüfen, abzuschliessen, hat man das vereinbart im zuge der bezahlung der MS oder hat man es versäumt und hofft nun auf guten willen, das es auch bearbeitet und jemals veröffentlicht wird?  

04.07.19 21:06

569 Postings, 1220 Tage mad-jayIch denke das

Auch von der anderen Seite Interesse an einer Veröffentlichung vorliegt, weil sich Harvard mit der Studie ebenfalls profilieren kann in einem bedeutenden Thema, wenn es dazu nicht taugen würde, hätten die ihre Ressourcen anders eingesetzt. Nachdem die Studie nicht in 20 Minuten erstellt wird kann man nicht erwarten das sie in 10 Minuten aufgearbeitet ist, auch wenn es Leute gibt die das denken. Mal eben drüber schauen, autokorrektur und los damit ist da nicht...  

04.07.19 22:18

3368 Postings, 2034 Tage Guru51tobi


mein ( unmaßgeblicher )  vorschlag.  

die wissenschaftlicher legen   hb   2 jahre in die schulblade und schenken der MS die freiheit.

dann wäre so ziemlich allen geholfen -  bis auf einen.

aber der könnte jadann  mal innere einkehr halten.  wäre nicht zu seinem nachteil.  

04.07.19 22:48
1

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3Tobi

Ich habe mir lange überlegt ob ich dir was antworten soll. Wer noch nie wissenschaftlich gearbeitet hat und das ganze Prozedere der Veröffentlichung nicht kennt ist das schwierig zu verstehen. Epi hat den Bericht vorliegen, hier verschwindet also nichts in der Schublade der Uni. Man muss Durchführung der Studie und Art der Veröffentlichung unterscheiden. Hat eine Uni anstatt ein Büro diesen Auftrag dann will eine Uni grundsätzlich in einem Wissenschaftts-Journal veröffentlichen. Und ein Journal Veröffentlicht nur wenn die Studie vorher nicht bekannt gemacht wurde. Das sind einfach die Regeln. Natürlich könnte EPI sagen uns geht das zu lang, wir veröffentlichen jetzt. Dann aber würde das Journal nicht mehr veröffentlichen. Und ich halte für die Resonanz in den USA es für äußerst wichtig dass erstens eine renommierte Uni die Studie gemacht hat und zweitens in einem Journal veröffentlicht wird. Ob das jetzt 2-3 Monate länger dauert ist nebensächlich.  

05.07.19 10:48

1239 Postings, 944 Tage Horscht BörseJa was denn

woher weis man denn wie das so läuft mit den Veröffentlichungen, man tut ja so als wäre man da wissenschaftlich versiert.

 

05.07.19 10:55

1239 Postings, 944 Tage Horscht BörseAch ja,

was da so alles veröffentlicht wird und was nicht und was vertuscht wird ...

https://www.spektrum.de/news/die-ganze-wahrheit/774370  

05.07.19 11:13

3368 Postings, 2034 Tage Guru51vorschreiber


stellt doch bitte diesen arikel auch mal bei paion ein.

( für die, die dies nicht verstehen: vorstand epi = anfänger,  vorstand paion = so ziemlich die größten ).  

05.07.19 11:16

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3HB

Ich glaube du bist einfach nur ignorant  und krankhaft verbohrt in die Sache oder einfach nur boshaft. Es geht nicht darum ob man wissenschaftlich versiert ist sondern ob man Erfahrung in wissenschaftlichem Arbeiten und entsprechenden Veröffentlichungen hat und somit das ganze Prozedere kennt. Bei mir ist das nun mal der Fall.  

05.07.19 11:57

1239 Postings, 944 Tage Horscht BörseJa ja,

was hat Paion mit Epi zu tun?

Wieder nicht begriffen, das es bei EPI das schlechte vorankommen aufgrund der offensichtlichen Fehler des Mangements ist und bei Paion (neben dem offensichtlich funktionieren Produkt) die seit 3 Jahren in mit zeitpuffern und monetären Puffern versehene Entwicklungsarbeit, die den Erfolg oder Misserfolg ausmacht?

Hier ist man immer ?zuversichtlich? - bullshi, man hat schlicht das ganze Erstattungsprozedere überheblich blauäugig betrieben, sich auf nachweislich falsche Grundlagen gestütz (Guidelineeintragung erforderlich) und macht fortan so weiter.

Und das zu kritisieren, ist es was hier die rosarot Brillen stört, es macht die heile Welt kaputt, das Aktionär spielen .  

05.07.19 12:01

1239 Postings, 944 Tage Horscht BörseWer beantwortet nun Tobias frage

statt ihm zu unterstellen einfach nur uniformiert zu sein?

Offensichtlich hat keiner Interesse daran diesen unangenehmen Fragen hinterherzugehen- macht ja die vertrauensvolle Fürsprache für die ach so tollen Führungskräfte in Berlin kaputt (die am insidertelefon falschinformationen herausgeben, so wie der Aufsichtsratsvorsitzende Ende Mai 2018)

So, wo bleibt nun die Mikrosimmulation?



 

05.07.19 12:04

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3HB

Du kannst kritisieren was zu kritisieren ist. Es gibt Dinge da kann man unterschiedlicher Meinung sein und das diskutieren. Was nicht zu diskutieren ist sind Fakten und die Regeln beim wissenschaftlichen Veröffentlichungen sind nun mal Fakten. Aber du ignorierst selbst das. Jedes Management macht Fehler , das gehört dazu. Ohne Fehler kann niemand eine Firma führen. Manche Entscheidungen sind auch äußerst kompliziert. Aber du ignorierst das alles. Ich frage mich immer noch was suchst du eigentlich bei dieser Aktie? Mir ist das ein Rätsel.  

05.07.19 12:06

1430 Postings, 1230 Tage Mogli3HB

Tobi hat diese Fragen zur MS mehrfach beantwortet bekommen. Nicht mal das siehst du! Ich glaube so langsam dir kann nur  ein Psychiater helfen.  

Seite: 1 | ... | 230 | 231 |
| 233 | 234 | ... | 280   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Plug Power Inc.A1JA81
Infineon AG623100
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7