finanzen.net

Nationalismus stoppen

Seite 7 von 336
neuester Beitrag: 20.08.19 02:33
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 8378
neuester Beitrag: 20.08.19 02:33 von: Weckmann Leser gesamt: 687858
davon Heute: 296
bewertet mit 47 Sternen

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 336   

23.01.17 13:35
5

15034 Postings, 3984 Tage ulm000Alternative Fakten

Tja nun hat der Nationalisten Mainstream eine neue Wortkreation mit "alternativen Fakten" und mit der kann dann ganz nach Lust und Laune das Nationalisten-Establishment um Trump, Le Pen oder der Petry alles so hinbiegen wie es ihnen passt. Die postfaktische Zeit wird wohl noch extremer werden und damit wird es mehr und mehr Märchen von den ach so wahrheitsliebenden Petrys und Le Pens geben.

Unglaublich was sich da bei Trump abspielt. Da waren definitiv weniger Menschen bei der Trump-Vereidigung wie bei Obamas Vereidigung was ja der Trump-Sprecher Sean Spicer am Samstag ganz vehement bestritten hat und nun kommt Trumps Topberaterin Kellyanne Conway daher dass ja Meistro Trump "alternative Fakten" abgeliefert hätte. Unglaublich diese Schauspiel von Trumps-Leuten. Da wird ganz öffentlich und ohne Scham gelogen und die Lüge wird dann irgendwie mit "alternativen Fakten" abgemildert.

Tja und Trump kassiert nach gerade mal 3 Amtstagen sein erstes Wahlrversprechen ein. Er wird seine Steuererklärung nun doch nicht veröffentlichen, obwohl er im Wahlkampf zig mal versprochen hat, dass wenn die Steuerprüfung vorbei ist er seine Steuererklärungen offen legen wird. Dazu sagte Trumps Topberaterin Kellyanne Conway:

"Dass die Angelegenheit die Bürger auch gar nicht kümmere. ?Es hat die Leute nicht interessiert. Sie haben ihn gewählt, und lassen Sie mich das sehr klar machen: Die meisten Amerikaner sind sehr darauf konzentriert, wie ihre eigenen Steuererklärungen während Trumps Amtszeit aussehen werden - nicht wie seine aussehen.?:

http://www.huffingtonpost.com/entry/...ns_us_5884e7cfe4b070d8cad32f89

Laut einer Umfrage wollen aber 74% der US-Bürger sehr wohl die Offenlegung der Steuererklärungen von Trump. Seit Nixon hat jeder US-Präsident seine Steuerunterlagen offen gelegt !!!!

Hat der gute Trump denn was zu verbergen ? und das noch schlimmer ist wie das negieren eines Wahlversprechens. Wiki Leaks ist schon dran um an die Trumpschen Steuererklärungen ran zu kommen.

Ist halt immer wieder fazinierend was das Nationalisten-Establishment alles so weiß was "sein"  Volk so will oder wissen will. Wie halt bei allen Dispoten auf der Welt. Verarschung im Quadrat. Ist das gleiche wie das Dummgequatsche "wir sind das Volk".

Noch zum Schluss zu den ach so angeblichen Deutschnationalisten. Die AfD wirft den AfD-Thüringenchef Höcke nun doch nicht raus. Höcke ist und bleibt die plumpeste Nazi-Variante in der AfD wie er ja schon mehrfach bewiesen hat, aber er hat ja bekanntermaßen in der AfD mit AfD-Chef Jörg Meuthen, Parteivize Alexander Gauland und Sachsen-Anhalts Landeschef André Poggenburg drei sehr mächtige Befürworter. Hyben dann wohl eine sehr ähnliches Gedankengut.

Hier mal ein schönes Video in dem einigen Reden/Aussagen von Höcke mit Göbbels-Reden verglichen wird:

http://www.huffingtonpost.de/2015/10/22/...bbels-reden_n_8354330.html

Ist richtig erschreckend das Ganze und ein solcher Typ sitzt in Deutshcland für die AfD im Landtag und ist dort ach noch der Chef. Wie sagte Höcke bei einer Pegida-Demo:

"Thüringer! Deutsche! 3000 Jahre Europa. 1000 Jahre Deutschland."

Auch die Nazis haben immer vom tausendjährigen Reich gesprochen und wollten damit ihren ewigen Herrschaftsanspruch demonstrierten.








 

23.01.17 13:44

12710 Postings, 4783 Tage gogolSteuererklärung !!

wollen die Amerikaner wirklich wissen wie man Steuern vermeiden kann oder wittert die Medienmeute NUR einen NEUEN Skandal ?
also mir ist so was von egal, was in der Stererklärung von Frau Merkel steht. Sie wird wohl nicht wie 90% der Deutschen beim Weg zur Arbeit beschei......
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

23.01.17 15:07
3

2437 Postings, 5808 Tage Versäger@Teutonica

"Die beste Interessenvertretung für die kleinen Leute ist eine gute Wirtschaftspolitik für die einheimischen Unternehmen vor Ort."

Nein, ist es nicht, denn auch die einheimischen Unternehmen entscheiden sich nach Kostenkriterien zu allermeist gegen den Standort Deutschland, weil zu teuer, zu bürokratisch, sofern sie können. Dies wird sicherlich nicht der selbständige Einzelhändler oder kleine Bäcker oder Heizungsinstallateur sein, denn die sind durch ihre Kunden standortgebunden. Es betrifft natürlich nur das produzierende Gewerbe bzw. die Industrie. Das, was das beste für die Leute wäre, ist ein Abbau von Arbeitnehmerrechten, Löhnen und anderen Auflagen und Gesetzen, sprich ein Durchgreifen im Sinne der Globalisierung hinsichtlich errungener Standards, die anderenorts auf der Welt so niedrig sind, daß damit kein deutsches Unternehmen konkurrieren kann. Selbst wenn man, wie in Norwegen, auf Importgüter 200% Einfuhrzölle erhebt, löst man hier kein Problem, denn Deutschland ist auf Exporte und die damit verbundenen Arbeitsplätze angewiesen und ein solcher Zoll würde nichts an der Konkurrenzfähigkeit der teils in Sklavenarbeit hergestellten Güter ändern, sondern nur zur Ausweitung von Sklavenarbeit und damit zur Verstärkung von Fluchtursachen führen. Andererseits wird Protektionismus nicht unbeantwortet bleiben, d. h. unsere Güter werden auf Grund von Zollbarrieren im Ausland nicht mehr gekauft werden (können), d. h. ein Drittel der Arbeitsplätze in Deutschland dürfte wegfallen.

"Natürlich wird nicht direkt gelogen aber es wird einseitig oder verkürzt berichtet."
Ich dachte, das ist die Lügenpresse, nun doch nicht, da muß man sich doch schon mal entscheiden!

"Wir bekommen keine wertfreie n Informationen sondern vorgefertigte Meinungen"
Das Trennen von Information und Meinung lernt man schon in der Schule, wo also ist das Problem?

 

23.01.17 15:32
5

49934 Postings, 4941 Tage Radelfan#151 Statt "Lügenpresse" lieber "Lügen-Trump"!

-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

23.01.17 15:43
5

1880 Postings, 4285 Tage Floyd07Kleine neusprachliche Korrektur:

"Lügen" heißen jetzt "alternative Fakten", so jedenfalls gestern gehört von Trumps Pressesprecherin.  

23.01.17 15:46
1

24541 Postings, 6680 Tage Tony Ford#153 die Kunst ist ...

es die sozialen Standards oben zu halten ohne dabei im globalen Wettbewerb unterzugehen.

U.a. fand ich einen Vorschlag mal ganz gut,

Warum setzen wir als Importeur die Standards mittels denen Produkte in z.B. Asien oder Osteuropa hergestellt werden sollen?

Warum setzen wir nicht jene Standards mit denen Unserer gleich?

Für die Hersteller in Asien wäre es ein Leichtes diese Standards einzuführen, würde auch viel Gegenliebe stoßen, doch müssten wir dann eben auch den Preis dafür zahlen.
Und genau das ist das Problem, wenn wir die hohen Standards im Ausland ansetzen würden, wäre der Import nicht mehr wesentlich günstiger. Doch wer will freiwillig höhere Preise zahlen?

Letztendlich beruht unser hoher Wohlstand zu großen Teilen auf Kosten geringerer Standards, denn nur so können wir uns für gleiches Geld doppelt und dreifach so viel leisten.  

23.01.17 16:12
2

2437 Postings, 5808 Tage Versäger@TonyFord

"Das, was das beste für die Leute wäre, ist ein Abbau von Arbeitnehmerrechten, Löhnen und anderen Auflagen und Gesetzen"

Dann hätten halt viel mehr Leute Arbeit, aber weil damit Wohlstand (Binnenmarkt), Gesundheit (wg. wegfallender Umweltauflagen) und Investitionsverhalten (keine größeren Investitionen wie private Häuser wg. mangelnder Arbeitsplatzsicherheit) wegfallen würden, wäre dies erstens nicht durchsetzbar und zweitens würde es den Binnenmarkt ruinieren.

Fazit: Einfache Lösungen, wie sie von Populisten häufig verkündet werden, sind keine Lösungen im engeren Sinne, denn sie ersetzen ein Schlamassel durch das nächste. Die Möglichkeiten einer guten Wirtschaftspolitik (für die Arbeitnehmer) liegen lediglich im Bereich der Feinjustierung, weil sonst mehr kaputt gemacht wird, als neu aufgebaut wird, oder wie Du geschrieben hast, in der Kunst, die Standards so hoch wie möglich zu halten.  

Die Standards werden hierzulande meistens nicht vom Kunden über den Preis entschieden, sondern über die Gewinnspannen der Konzerne, die in Form günstigerer Preise fast gar nicht weitergegeben werden. Also kaum etwas mit doppelt bis dreifach so viel Einkaufen mit dem selben Geld.  

23.01.17 16:29
1

7432 Postings, 2390 Tage SternzeichenLöschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 24.01.17 11:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Urheberrecht: Text ohne Einverständnis des Urhebers veröffentlicht

 

 

23.01.17 16:56
1

7432 Postings, 2390 Tage SternzeichenDas das zuviel verlangt?

Es ist bezeichnend, dass viele deutsche Journalisten und auch viele benutzer hier am Board sich schon monatelang an Trump abgearbeitet haben, als der noch nicht mal Präsidentschaftskandidat der Republikaner war. Nach der erfolgreichen Wahl zum Präsidenten ging das so weiter bis zur Amtseinführung. Vielleicht sollte man Trump jetzt erst einmal machen lassen (verhindern kann das eh niemand) und vielleicht in 100 Tagen ein erstes Resumée ziehen. Oder ist das zuviel verlangt?

Sternzeichen  

23.01.17 17:34
2

1078 Postings, 1127 Tage VanHolmenolmendol.#3 aber nicht mehr lange.

23.01.17 17:38
5

4216 Postings, 4432 Tage ObeliskEs scheint en vogue

zu sein, auf eine gewisse Partei einzuschlagen. Wie jede Partei hat auch die AFD einen rechten und einen liberaleren Flügel.
Manche achten nur auf den rechten und bringen diese Partei in die Nähe der Nazis. Das ist lächerlich.
Wir haben mittlerweile so viele Probleme im Land, die von unserer Dauerregierung nicht angepackt werden können oder wollen. Es fängt damit an, dass man gewisse Wahrheiten verschweigt, weil sie politisch unliebsam sind.
Da wären der Euro, der so nie hätte eingeführt werden dürfen, weil er auf Grund der wirtschaftlich sehr unterschiedlichen Ausgangspositionen in den Euroländern keinen dauerhaften Bestand haben kann. De facto haben wir längst die Haftungsunion, die bei Einführung ausgeschlossen wurde, durch massiven Aufkauf von Staatsanleihen.
NIcht schwer vorherzusagen, dass weder Griechenland noch Italien oder andere Staaten jemals ihre Schulden werden zurückführen können.
Konnten diese früher ihre Währungen abwerten, um wieder wettbewerbsfähig zu werden, so ist dies jetzt ausgeschlossen. Selbst Deutschland schafft es in solch guten Zeiten, Schulden in nennenswertem Unfang zurückzuführen. Der Überschuß in 2016 betrug gerade mal lächerliche 0,3 % der aufgehäuften Schulden.
Da die meisten anderen Länder weiter Schulden machen, kann das Ganze nur in einer währungspolitischen Katastrophe enden, deren Rechnung relativ sicher der wohlhabendere Bürger bezahlt.
Das zweite ganz große Problem ist die gewaltige Migrantionswanderung in unsere Sozialsysteme. Man kann kein für alle offenes Sozialsystem haben und gleichzeitig die Grenzen weitgehend offenhalten.
Die Sozialquote des Bundeshaushaltes, die aktuell schon die 50% Quote überschritten hat, wird die nächsten Jahre weiter ansteigen, bis kein Spielraum mehr für andere notwendige Ausgaben, wie Zuschüsse zur Rentenversicherung oder Investitionen in Bildung oder Sicherheit vorhanden sind.

Langfristig kann das nur zu einer weiteren Erhöhung der Steuern führen, zur Altersarmut und zum Zerbrechen des Mittelstandes.

Ein " weiter so" führt genau dort hin !

Ich habe bis heute KEIN Lösungsvorschlag dieser massiven Problemen von Seiten unserer Regierung gehört. Im Gegenteil, wird dieses gewaltige Problem dementiert und stattdessen vor " Rechtspopulisten" gewarnt.
Das ist Augenwischerei, um vor dem eigenen Versagen abzulenken.

Uns bleibt langfristig nichts anderes übrig, als unqualifizierte Einwanderung zu stoppen und die Währungfrage neu zu ordnen.

Eine solche Forderung ist nicht " rechts" oder " nationalistisch" sondern dringend notwendig, um unseren Lebensstandard einigermaßen zu halten.

Man kann von Trump halten was man will, aber um unsere Probleme zu lösen, muss man sich erstmal eingestehen, dass man gewaltige Fehler gemacht hat und immer noch macht. Ein mit dem Finger auf eine Partei zu zeigen, die als Einzige die Fehler beim Namen benennt, hilft hier nicht weiter.

 

23.01.17 17:40
3

4216 Postings, 4432 Tage ObeliskDa fehlt ein

" Deutschland schafft es    NICHT   , Schulden in nenneswertem Umfang zurückzuführen.  

23.01.17 17:44
4

49934 Postings, 4941 Tage Radelfan#161 Ach, es gibt bei der AfD nen liberalen Flügel

Kannst du das auch mit Namen benennen?

Früher viel da mal der Name "Meuthen", aber das ist wohl auch schon Schnee von gestern!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

23.01.17 17:44
4

38554 Postings, 6698 Tage Dr.UdoBroemmeDas waren aber die Themen unter Luecke

Wenn der aber selbst sagt, dass sich die Partei seitdem so verändert hat, dass sie nicht mehr wählbar ist, dann scheint der heutige linke Rand weiter rechts zu stehen als damals der rechte.
-----------
Es ist schwer bescheiden zu sein, wenn man so großartig ist wie ich(Muhammad Ali)

23.01.17 17:45
2

24541 Postings, 6680 Tage Tony Ford#161 der liberale Flügel ...

einer AfD ist mit dem Abgang von Lucke und der Gründung der Partei Alfa ziemlich verkümmert.
In der Tat löst das "Eindreschen" auf die AfD keine Probleme. Andererseits hat die AfD ebenfalls keine Lösungen für die Probleme.
Die Probleme die wir haben löst man nicht mal eben auf politischen Wege, diese löst man nur im gesamtgesellschaftlichen Rahmen.
 

23.01.17 17:51
1

1078 Postings, 1127 Tage VanHolmenolmendol.#90 Das hat er keineswegs. Deutschland war ihm

wegen seines Potentials nur Mittel zum Zweck. Als das "Volk" nicht mehr so wollte wie er, waren seine letzten Befehle/Entscheidungen darauf ausgerichtet, Deutschland und seine Bevölkerung zu zerstören (man lese z.B. Sebastian Hafner, Hitler).  

23.01.17 18:11
1

24541 Postings, 6680 Tage Tony FordNationalismus ...

ist letztendlich auch nur eine von vielen Arten zur Machtergreifung und diese Karte wird gerade hier und da gespielt und so manch Wähler fällt darauf rein.  

23.01.17 18:14
2

33463 Postings, 1912 Tage Lucky79USA...?

Nationalisten kommen erst wieder an die Macht...
wenn die Linken "BesserMenschen" versagt haben...
Und wenn die Rechten versagen... und es dem Volk nicht mehr gefällt....
dann kommen wieder die Linken an die Macht...
usw.... usw...
Kommunismus ist krepiert...
dem Kapitalismus steht es noch bevor...
Alles in Allem gibt es keine Idealform!
Es muss vielmehr immer das Gleichgewicht herrschen, damit
nicht ein Extrem zu stark wird...
Bsp:
wird die Linke schwach.... dann bekommen die Rechten die Stimmen.
Das Gleichgewicht verlagert sich.... zu den Rechten.
usw... das ist immer ein Regelkreis. Die eine Seite sollte die andere zurückregeln
können und umgekehrt...!

 

23.01.17 18:16
1

33463 Postings, 1912 Tage Lucky79#167 wieso drauf reinfallen...

jeder wählt das, was er für richtig hält!
Tony... du wirst doch nicht über falsch oder richtig urteilen wollen..?
findest das nicht ein wenig überheblich?  

23.01.17 18:17

33463 Postings, 1912 Tage Lucky79#166...

als das Volk nicht mehr hinter ihm stand,
versuchte er es zu zerstören...

Wer steht noch hinter Merkel...?  

23.01.17 18:17
2

15048 Postings, 3261 Tage The_HopePack schlägt sich, Pack verträgt sich

Björn Höcke darf in der AfD bleiben: Nazis und Mitläufer, Kommentar - SPIEGEL ONLINE
Die AfD-Spitze hat es versäumt, Björn Höcke wegen seiner Nazirede aus der Partei zu verweisen. Damit macht sie sich seine Ungeheuerlichkeiten zu eigen - und verliert ihre demokratische Satisfaktionsfähigkeit.
 

23.01.17 18:19
3

15034 Postings, 3984 Tage ulm000Logisch Obelisk haben wir Probleme

das seht auch außer Frage und so lange die Merkel dran ist wird sich das wohl auch nicht ändern. Aber dabb fast alles auf die Zuwanderungen zu schieben wie das die AfD macht geht dann schon ein ganz gutes Stück zu weit. Hätte man die Leute verfrieren lassen sollen ?  

Die Merlen hat einige ganz große Fehler die letzten Jahren begangen. Das steht auch außer Frage. Man hat komplett den Dialog mit Putin verlassen, dieser Bürokratenapparat EU wurde von der Merkel viel zu mächtig gemacht, das Oberlehrenhafte von der Merkel kotzt die halbe EU an und das Schlimmste ist, dass die Merkel eigentlich fast alle CDU Politiker mundtot gemacht hat die noch nach ihrer Pfeife tanzen. Außerdem Deutschland geht es im Gesamten so gut wie nie mit riesigen Steuereinnahmen, aber trotz dem wird weiterhin alles von Papa Staat verprasst.

Das Problem von vielen Politiker ist, dass es denen alle sehr gut geht und sie schauen sich eigentlich nur bestimmte Statistiken an und JA die sehen auch super aus. Bei uns in Süddeutschland ist der Arbeitsmarkt für qualifizierte Fachkräfte leer. Mir ging es noch nie so gut wie heute.

Mit ein Problem ist natürlich die große Koalition. Eine große Koalition war noch nie gut für Deutschland, denn zum einen müssen schlicht und einfach große Kompromisse eingegangen werden und zum anderen fehlt eine große Oppositionspartei.

Aber bei der AfD von einem liberalen Spektrum zu reden, da gehört schon sehr viel Fantasie dazu. Fast alle in der ersten und zweiten AfD Führungsebene sind durch und durch ganz weit Rechts.

Ich finde diese ganzen Rechtspopulisten richtig widerlich, weil sie im Verdrehen von Tatsachen sehr gut sind (Trump ist da aber der Beste von allen mit "alternativen Fakten"), weil sie im Provozieren hervorragend sind und weil sie mit den Ängsten von Menschen spielen

 

23.01.17 18:48
3

4216 Postings, 4432 Tage Obelisk"mit den Ängsten von Menschen spielen"

das sehe ich anders. Ich kenne die " inoffiziellen" Statistiken über die Arbeitslosigkeit in den USA und weiß, wie viele Menschen dort von Lebensmittelgutscheinen leben (jeder FÜNFTE Haushalt). Das sind die Abgehängten und die Trump Wähler. Man könnte auch sagen, die Globalisierungsverlierer, die es auch bei uns zunehmend gibt. Ich gehöre nicht zu denen, die ihre Kritik an einem System an ihrer persönlichen Situation festmachen. Das ist nicht der Maßstab. Der Maßstab sind für mich der Median des Durchschnittseinkommens und der Renten. Und da sieht es für viele richtig sch..... aus.
Die Zahl der Sozialtransferempfänger wächst hauptsächlich durch schlecht qualifizierte Migration.
Es ist einfach lächerlich anzunehmen, Migranten würden dauerhaft unter dem Mindestlohn arbeiten. Wenn das jemand dauerhaft machen würde, dann hätten wir nicht so viele Hartz 4 Empfänger bei gleichzeitig leergefegtem Arbeitsmarkt. Die Migranten werden kaum qualifizierte Tätigkeiten übernehmen können. Für die meisten ist eine Sozialkarriere nach meiner Meinung vorprogrammiert.
Letztes Jahr wieder 350.000 Migranten inkl. Familiennachzug. Das auf die nächsten 5-6  Jahre hochgerechnet wird die Anzahl der Hartz 4 Empfänger um 50% steigen lassen. Mit allen negativen Auswirkungen auf alle Sozialsysteme. Da wird dann die Sozialleistungsquote bei jenseiteits der 60% des Bundeshaushaltes liegen und dann ist Schluß mit lustig.
Dann steigen nicht nur die Gewerbesteuer , die Grunderwerbssteuer und die Grundsteuer so wie zuletzt.
Wenn Deutschland eine Aktie wäre, würde ich sie möglichst schnell und " bestens" verkaufen.


 

23.01.17 18:49
2

4216 Postings, 4432 Tage ObeliskÜbrigens schrieb ich nicht

im Zusammenhang mit der AFD von einem " liberalen" Flügel, sondern von einem liberaleren im Vergleich zum rechten.
Das macht den Unterschied.  

23.01.17 18:51
1

176013 Postings, 6531 Tage GrinchDu kennst also die "internen Statistiken"...

klar, die kriegt auch jeder der nicht in den USA für die entsprechende Behörde arbeitet in die Finger.

Welchem Vollhorst haste denn den Scheiss wieder abgekauft? Nix weisst du.  

Seite: 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... | 336   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Calibra21, clever und reich, der boardaufpasser, diplom-oekonom, Jamina, manchaVerde, Muhakl, waschlappen, WasWäreWenn

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
XING (New Work)XNG888
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Amazon906866
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100