Deutsche Pfandbriefbank 😃

Seite 1 von 124
neuester Beitrag: 29.11.20 22:08
eröffnet am: 16.07.15 09:49 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 3078
neuester Beitrag: 29.11.20 22:08 von: immo2019 Leser gesamt: 618047
davon Heute: 285
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124   

16.07.15 09:49
11

28707 Postings, 5751 Tage BackhandSmashDeutsche Pfandbriefbank 😃

Pfandbriefbank schafft Börsengang nur am untersten Ende der Preisspanne

na dann ist ja wieder Potential
fragt sich nur in welche Richtung


Der Bund muss sich beim Börsengang der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) mit einem Preis am untersten Ende der angepeilten Spanne begnügen. Die Papiere kommen zum Stückpreis von 10,75 Euro auf den Markt, wie die Bank am Mittwochabend mitteilte.
Quelle: dpa-AFX


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124   
3052 Postings ausgeblendet.

28.11.20 10:34

2981 Postings, 549 Tage immo2019mir kommt es vor als ob es bei der pBB

einen Stimmunhswandel von negativ to positiv gab

insofern gibt es nun viele Einsteiger und Verkäufer überlegen es sich zweimal Kasse zu machen oder weiter laufen zu lassen.

wenn es wirklich dreht geht das Reboundpotential bis 15
 

28.11.20 15:05

45 Postings, 1789 Tage Lucas19Endrally

Ich rechne auch eher mit einer kleineren Endrally, waren schon sehr viele Zukäufe in den letzten Tagen. Ich denke die nächsten Wochen muss man eher geduldiger sein, bis etwas zur Dividende kommt. Von mir aus kann die Rally aber auch gerne sofort loslegen:)  

28.11.20 19:55

2981 Postings, 549 Tage immo2019denke bei pbb sehen wir nun FOMO

7 Monate war alles im Dauertief und nun steigt es plötzlich und die Kurse rennen davon

ich selber habe auch noch in Schockstarre zugesehen aber bei

5,85 15k
7,70 50K
8,20 100K (Scheine)
nachgelegt

Buchwert von ?22 und Dividende von ?1 dazu massig KZ upgrades

DBK ist schon wieder auf vor Corona level  

28.11.20 22:06
1

4207 Postings, 7326 Tage Nobody IIGlückwunsch

Damit gehören dir dann fast 3,5% des free float. Damit bist du vermutlich für den Kursanstieg verantwortlich, weiter so.  
-----------
Gruß
Nobody II

29.11.20 00:41

604 Postings, 315 Tage poet83Dividende

Auch bei vollsten Vertrauen an den Vorstand und sehr gute Zahlen.

Wurde irgendwo einmal aktuell über die Dividende 2021 spekuliert? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es 1 Euro geben wird.

Andererseits: Die Dividende aus diesem Jahr wurde zurückgehalten.
Es wird wohl erst im März konkretere Aussagen geben oder?

 

29.11.20 07:31

4207 Postings, 7326 Tage Nobody IIIch denke auch, eher wird man sich

zurückhalten, die deutschen Coronamassnahmen werden auch deutliche Spuren in der Wirtschaft hinterlassen.  
-----------
Gruß
Nobody II

29.11.20 09:11

2981 Postings, 549 Tage immo2019Fakt ist

90cent wurde für 2019 zurückbehalten
2020 sind wegen Rückstellungen nur 30cent möglich

Eine ?1,20 Doppeldividende halte ich durchaus für möglich

langfristig gehe ich von ?1 Dividende pro Jahr aus  

29.11.20 09:31

1747 Postings, 3703 Tage cordieKonkrete Aussagen werden dann kommen

wenn die Prognose wieder steht. Denke wir bekommen
noch vor Weihnachten eine.  

29.11.20 09:51

2981 Postings, 549 Tage immo2019zuerst muss die EZB Dividenden erlauben

davon gehe ich und alle im Markt einfach aus

q4/2019 hat PBB ne fette Rückstellung wegen UK gemacht die diesmal nicht mehr kommt insofern könnte
q4/2020 besser als q4/2019 werden das sehen wir aber erst im März

Im Prinzip  steht und fällt alles mit den Impfungen die nun aber wohl kommen.

wichtig für mich ist das Vertrauen in den Markt und es kommen die Zweifler zurück

alle die PBB geworfen haben fragen sich nun natürlich ob man wieder einsteigen muss oder den Zug verpassen kann  

29.11.20 12:27

1151 Postings, 224 Tage Ksb20203 Dinge sind bei PBB m.E. interessant

1. Die Dividende.
Eine durchschnittliche Dividende von +1? zu einem Einkauf von 8-10 Euro gibt es nicht ganz so häufig.
2. Rückstellungen sind keine Verluste sondern steuerfreies Vermögen. D.h. diese können wieder "reaktiviert" werden, es sei den Sie werden gebraucht. Dagegen spricht aber m.E. die  Geldmengenausweitung (die man hie und da durchaus schon sehen kann), sprich Immobilien werden wohl in Zukunft eher mehr wert als weniger - sprcih die Bank wird wohl eher genug als zu wenig Sicherheiten für Ihre Kredite haben.
3. Der Kurs war zurecht in der vergangenen Zeit im Vergleich zu den Kennzahlen als eher "tief"  anzusehen. Dies ist m.E. darauf begründet. dass die Kriesenfestigkeit  der PBB fragwürdig war, diese Einschätzung dürfte aber m.E. über kurz oder lang revidiert werden müssen.

XXX

Ich denke daher eher , dass der Kurs noch deutlich länger einer nach Norden orientierte Richtung halten wird - natürlich mit Schwankungen.  Aber >10% Dividende mit Kurswachstumspotential und überschaubaren Risiko bleibt m.E. eher kürzer als länger ... aber natürlich muss gesagt werden es gibt wie immer auch ein "wenn": Wenn das Gelddrucken eingestellt würde, wenn die Impfung nicht wirkt...

 

29.11.20 14:01

128 Postings, 209 Tage NullPlan520Unsichere Zeiten

Bis Ende März kann noch viel passieren. Der Coronavirus wird sicher noch die eine und andere Hiobsbotschaft mitbringen. Sollten zum Beispiel die Krankenhäuser überfordert werden, brechen die Kurse nochmal ein. Sehe erst ab April einen sicheren Aufwärtstrend. Wäre mit einer Seitwärtsbewegung und einem Kurs von 8.00 Euro zum 31.12 sehr zufrieden.  

29.11.20 14:20

4207 Postings, 7326 Tage Nobody II@KSB2020

Rückstellungen aus schwebenden Geschäften sind für die Steuer nicht relevant. Diese gehen ins HGB Ergebnis ein, werden in der Steuerbilanz nicht anerkannt. Das Finanzamt erlaubt nur realisierte Verluste.  
-----------
Gruß
Nobody II

29.11.20 14:32

2981 Postings, 549 Tage immo2019Nobody II: du hast recht

die rückstellungen erhöhen die Steuerquote
allerdiungs sind die rückstellungen falls die  nicht gebraucht oder realisiert werden steuermindernd  

29.11.20 18:08

1151 Postings, 224 Tage Ksb2020@ Nobody

danke für den Hinweis - das meine ich ernst. Könntest Du da etwas präzisieren? M.E. ist das bei Banken nicht so. Das dies doch einen Unterschied macht, und ich nichts weiter dazu finde wäre ich Dir für einen Hinweis dankbar..



Das Wichtigste in Kürze

Rückstellungen sind Verbindlichkeiten, deren Höhe, Zeitpunkt oder Grund noch ungewiss sind. Zum Beispiel: Ein Unternehmen nimmt Installationsarbeiten in den Büroräumen eines Kunden vor. Während den Arbeiten entstehen Mängel. Die Beseitigung der Mängel stellt eine Rückstellung dar, deren Grund und Zeitpunkt des Entstehens bekannt sind aber deren Höhe noch nicht feststeht.
Rückstellungen mindern den Gewinn und damit die Steuerlast.
In der Bilanz gehören die Rückstellungen zu den Passivpositionen.
Rückstellungen sind dem Geschäftsjahr zuzuordnen, in dem sie entstanden sind.

 

29.11.20 18:33

604 Postings, 315 Tage poet83Immobilienmarkt

Ich denke, keiner kann vorher sehen, wie sich europaweit der Immobilienmarkt entwickeln wird.

Grundsätzlich dürften Immobilien weiterhin jedes Jahr einen Wertzuwachs erhalten, da viele darin einen sicheren Hafen sehen, das Geld irgendwo hin muss, Menschen und Wirtschaft wachsen etc.

Es mag kurze Dellen geben, aber langfristig wegen des allgemeinen Wachtums uns immer mehr Menschen wollen sich verwirklichen etc, bauen Häuser sehe ich auf dieser Privatseite schon Potenzial.

Was gewerbliche Immoblien angeht, sehe ich das düsterer, denn viele Firmen werden unter corona leiden und auch viele Büros werden gekleinert - die Menschen gehen ins Homeoffice. Da stehen ganze Büro-Türme bald leer, wenn die Firmen die Büroflächen aufgeben.

Ich denke, da wird aber ein Wande erfolgen und auch da wird es neue Märke geben und neue Geschäftsfelder und neue Modelle. Da muss sich ein Unternehmen dann schon auf die Jahre gesehen selbst umstellen und dann reagieren. Das wird PBB aber auch machen.

Und öffentliche Aufträge wie Brücken-Erneuerungen oder Straßen werden auch immer kommen, selbst wenn das PBB nicht betrifft.

Und meiner Ansicht nach werden wir 2022 einen krassen Wirtschaftsschub in Europa erleben, wenn der menschliche "Nachhol-Effekt" kommt, die Menschen werden wieder mehr unternehmen, kaufen... Firmen investieren und die vielen hunderten Milliarden, die erst nächstes Jahr in den Markt gepumpt werden, müssen auch investiert werden.

Das ist das perverse Geld-System. Eigentlich müsste auf Jahre gesehen die Börse weiter steigen... der DAX auf 14.000 und 15.000 Punkten rennen im kommenden Jahr. Ich sehe da kein Ende, auch wenn das pervers sein mag. Irgendwann kommt der große Knall - aber das wird wohl noch 10 Jahre dauern.

Man hat ja schon bereits bei corona-Crash gesehen, wie die Kräfte wirkten und nach einem Crash wieder alle einstiegen und die sind jetzt reicher als vorher. ( so genug offtopic).

Wie schon mehr gesagt, wenn wir hier eine Ansage bekommen, dass jedes Jahr 50 cent bis 1 Euro Dividende kommen bei einem halbwegs stabilen Kurs (war in diesem Jahr nicht so der Fall), dann reicht das doch allen. Also 5-10 Prozent sind doch der wahnsinn.





 

29.11.20 18:45

2981 Postings, 549 Tage immo2019Ksb2020: bei pbb ist es bestätigt von der IR

rückstellungen werden steuerlich voll versteuert wie Gewinn

 

29.11.20 20:49

4207 Postings, 7326 Tage Nobody IIDann würde ich mir bei der Glaubwürdigkeit der IR

Gedanken machen.

...
gemäß § 5 Abs. 4a EStG steuerlich unzulässig, für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften eine Rückstellung zu bilden.17.02.2015


-----------
Gruß
Nobody II

29.11.20 20:52

4207 Postings, 7326 Tage Nobody IIWas steuerlich dann aber anerkannt wird,

Ist der Ausfall bzw. die konkrete Abschreibung, wenn dies nachvollziehbar und verbucht.  
-----------
Gruß
Nobody II

29.11.20 20:57

4207 Postings, 7326 Tage Nobody IIDie Bildung der Rückstellung, welche steuerlich

nicht relevant ist, bildet dann u. A. Latente Steuerposten.

https://www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/steuerlatenz
-----------
Gruß
Nobody II

29.11.20 21:00

2981 Postings, 549 Tage immo2019ifrs vs hgb

29.11.20 21:20

1151 Postings, 224 Tage Ksb2020Nobody & immo

erst einmal danke für Eure Infos,
Ich recherchiere noch aber ich denke ich war mit meiner Alltagssprache unpräzise mit meiner Begrifflichkeit der Rückstellung/Risikovorsorge.

Aber vom Bericht des 3 Quartals 2020 Seite 5 Absatz 1, 4 und 5 verstehe ich anders.
Es handelt sich um Änderungen der Wertberichtigungsstufe (überwiegend von 1 nach 2) der Finanzinstrumente in Höhe von -41Mio Euro. Für normale Betriebe sprich nicht-Banken hast Du natürlich Recht Nobody II.

(Dies schließt aber natürlich die nachträgliche Gewinnverwendung aus.)


"Dieser Rückgang ist im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (9M2019: 187 Mio ?) im Wesentlichen auf die Belastung im Risikovorsorgeergebnis (-84Mio.?; 9M2019: -10Mio.?)zurückzuführen, ...,"


in Mio ?
Operative Ertäge:       374
Risikovorsorge:            -84
Verwaltungsa.:          -145
Ander:                             -39
Ergebnis v. St:             106


Ertragssteuern -35

ABER ICH BIN KEIN BUCHHALTER O.Ä.  

29.11.20 21:24

1151 Postings, 224 Tage Ksb2020Nachtrag

FAZ:

Risikovorsorge
Die Risikovorsorge kommt in einem Konzernabschluss zweimal vor. Einmal trifft man auf diesen Posten, wenn man in die Gewinn- und Verlustrechnung schaut und einmal kommt diese Position in der Bilanz auf der Aktivseite vor. Die Risikovorsorge ist die Bildung einer Rücklage einer Bank für das Kreditgeschäft. Sie umfasst Wertberichtigungen und Rückstellungen für jedes mögliche und erkennbare Bonitätsrisiko und Länderrisiko.Wenn das betreffende Ereignis eintrifft, so werden die fälligen Beträge aus einer Auflösung der Rückstellungen (Risikovorsorge) entnommen. Die Auflösung und Zuführung der Risikovorsorge werden in dem Posten bereits saldiert. Das heißt, dass für die eingetroffenen Ereignisse bereits Geld aus der Rücklage (Risikovorsorge) entnommen wurde und das die Zuführung von neuen Geldern in diese Rücklage auch enthalten sind. Die Risikovorsorge ist daher die Summe aus Zuführung und Auflösung von Geldern.

 

29.11.20 21:37

1151 Postings, 224 Tage Ksb2020Nachtrag II

Sprich dieses Jahr wurde die Risikovorsorge/ Rücklage der Bank für das Kreditgeschäft um ca. 74Mio im Vorjahresvergleich erhöht, da verschiedene Objekte Änderung der Wertberichtigungsstufe erfuhren. Sollte diese Wertberichtigungsstufe wieder hochgesetzt werden, würden die Gelder wieder frei und müssen dann natürlich versteuert werden.

Sprich: ist das Coronagedöns vorbei kümmt dat Geld wieder  hervorjekrochen.

Wenn das jetzt falsch gewesen sein sollte, was ich jetzt aber bezweifel, wäre ich um eine Korrektur umso dankbarer.  

29.11.20 22:08

2981 Postings, 549 Tage immo2019Ksb2020 ist doch alles schon durch

die Rückstellungen werden trotzdem als Gewinn berechnet weil IFRS Rückstellungen vs HGB Rückstellungen

aus dem gleichern Grund zahlt PBB Noch 16% Steuer trotz dem endlosen Verlustvortrag der Hypo  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
122 | 123 | 124 | 124   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Talismann

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln